DAX+0,11 % EUR/USD+0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Aphria läuft und läuft und.....der stärkste Wert unter den Cannabis Herstellern mit Quartals Gewinne - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Clearstream-Problematik nocht nicht verstanden: Hier gibts die detaillierte Erklärung: https://www.centwert.de/was-tun-wenn-clearstream-keine-cannabisaktien-mehr-verwahrt/
Aphria unterzeichnet Absichtserklärung zur Lieferung von mehr als 5.000 kg Cannabis an den Einzelhandels-Cannabismarkt in British Columbia


http://markets.businessinsider.com/news/stocks/aphria-signs-mou-to-supply-more-than-5-000-kg-of-cannabis-to-british-columbia-s-retail-cannabis-market-1027363796
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.197.998 von Candlestick_2 am 12.07.18 15:57:58Muss man jetzt denn noch was unternehmen wegen der Handelbarkeit,
oder ist Aphria bei den "Medizinern" dabei?

Danke für Antworten.

Grüße
H.
Warum ist hier der Spread auf Tradegate so groß?? Teilweise bis zu 25 cent (3%)!! Während bei anderen Cannabisaktien normal 0,5 -1 % Spread.
Die Tage kommen die Quartalszahlen ,sollten bestimmt recht gut ausschauen.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10682008-bill-7253-luxemburg-schritt-cannabis-zu-clearstream
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.098.616 von Complexity am 29.06.18 14:08:00wenn die bei Clearstream , denken würden, wäre nicht so ein Stuss zustande gekommen ***
Clearstream aktualisiert Liste
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10682908-entwarnu…

Die scheinen bei Clearstream erst zu handeln und dann zu denken... meine Güte... "womöglich" liegt dann nächste Woche eine neue Liste vor.. Aphria sollte ja dann eigentlich nicht mehr draufstehen, da sich ihr Hauptgeschäft auf medizinisches Cannabis fokussiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.093.654 von Mr_Murph am 29.06.18 00:32:03Jetzt wird es doch immer paradoxer...?!
Hallo, es gibt hier eine Legalisierung, bitte mal mit anschauen!

http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/Luxemburg-erlaubt-kuenftig-Cannabis-auf-Rezept-10711978?redirect=mobi&nocache=0.5079261133820459
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.090.315 von sunny3999 am 28.06.18 17:39:57Hallo, es gibt eine Petition, bitte mal mit anschauen.....

https://www.bullvestorbb.com/petition-fuer-die-aufrechterhaltung-des-handels-mit-cannabis-aktien-in-deutschland/
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.090.021 von TheDude335 am 28.06.18 17:14:13
Zitat von TheDude335: Hallo sunny, schön von dir zu lesen.

Warum denkst du ist der Handel bei der comdirect auch nach dem Stichtag im September möglich, hast du dazu eine Quelle?
Soweit ich weiß, kann man zwar eine Auslandsorder an der TSX durchführen aber die anderen Quellen sprechen ja davon, dass auch eine Auslandsorder über die Clearstream Banking S.A. abläuft?!

Oder ist die comdirect eine der restlichen 1/4 Banken die ihre Geschäfte nicht über die Clearstream Banking S.A. abwickelt? Dazu habe ich bisher nichts gefunden und wäre über eine Quelle dankbar.

Vielen Dank!


Die Info kam von Comdirekt Bullboard Diskussion hier der Link:

https://community.comdirect.de/t5/Wertpapiere-Anlage/Clearst…

Auszug von CD_Flo:
28.06.2018 15:16 - bearbeitet ‎28.06.2018 15:18

Ich hatte gerade ein Telefonat mit einer netten Servicemitarbeiterin.

Auch wenn es intern keine 100%igen Leitfaeden und Informationen gibt, konnte sie mir da die ein oder andere Information verständlich rüberbringen.

Ich versuche einfach mal in simplen Worten Gedanken und Telefonatinhalt wiederzugeben.

1. Aktienhandel mit Cannabis-Verbindungen wird an deutschen Börsen, das umfasst, Berlin, Tradegate Frankfurt etc, eingestellt.

2. Bereits vorhandene Aktien würden NICHT aus dem Depot verschwinden.

3. Aktien besitzen sowas wie einen "Stempel", der Herkunft und Handlungsareal angibt und definiert.

4. Aktien mit deutschem Stempel, also Tradegate und Berlin & Co, können dann NICHT mehr gehandelt werden, an deutschen Börsen.

5. Da die Aktien aber nicht einfach "weg sind", ließe sich das mit zusätzlichen Kosten auch INNERHALB DER COMDIRECT regeln und "umstempeln".

6. Mit diesem "Umstempeln" also "Deutsch weg, Usa/Kanada rauf" ist es dann möglich an ausländischen Börsen zu handeln. Weiterhin im gleichen ComDirect Konto mit den vermeindlich gleichen Aktien.

So habe ich dieses Gespräch reflektiert...und verstanden.

Heißt also, dass man nicht ganz liegen gelassen wird und alles 0 Wert hat, sondern, vorab erstmal, "weil noch keine finale Lösung da ist", handelt man die nächsten Wochen noch so in Deutschland oder aber man lässt sich die Aktien "umstempeln" und besitzt dann kanadische/amerikanische Aktien.

Ich will hier keine 100% Garantie geben, dass das alles absolut korrekt und richtig ist, bzw. ich es richtig verstanden habe, aber so in etwa war der Wortlaut.



Da ich aber kein SuperBrain bin und auch kein Börsendeutsch/-englisch studiert habe, bin ich immer noch negativ gestimmt.

Eine solche Änderung und Handhabung im Jahre 2018 hielt ich für unmöglich.

Wir reden hier von Verwahrung, also Lagerung....

Dann sollen sie doch wen finden, der das macht. Wenn Luxemburg seine Festplatte und Server für was anderes nutzen wird, dann ist es doch möglich eine andere Infrastruktur woanders aufzubauen?!

Bitte korrigiert mich, wenn etwas absolut falsch, oder auch nur ein bissel falsch ist, ich will hier niemandem unnötig positive Gedanken hervorrufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.088.860 von sunny3999 am 28.06.18 15:38:30Hallo sunny, schön von dir zu lesen.

Warum denkst du ist der Handel bei der comdirect auch nach dem Stichtag im September möglich, hast du dazu eine Quelle?
Soweit ich weiß, kann man zwar eine Auslandsorder an der TSX durchführen aber die anderen Quellen sprechen ja davon, dass auch eine Auslandsorder über die Clearstream Banking S.A. abläuft?!

Oder ist die comdirect eine der restlichen 1/4 Banken die ihre Geschäfte nicht über die Clearstream Banking S.A. abwickelt? Dazu habe ich bisher nichts gefunden und wäre über eine Quelle dankbar.

Vielen Dank!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.088.797 von opTi89 am 28.06.18 15:32:41
Leider nein bei meiner Bank!
Zitat von opTi89: Wenn du bei deiner Bank angenommen Aktien gekauft hast und den Handelsort "Frankfurt" bsp. angegeben hast. DU musst mal nachschauen ob du bei deiner Bank auch Handelsort "Kanada / Toronto" auswählen kannst, somit könntest du ganz normal die Aktien behalten und dann falls du irgendwann verkaufen willst einfach Handelsplatz "Kanada / Toronto" auswählen und verkaufen, das müsste doch eigentlich funktionieren ! Somit ist es egal wo du gekauft hast. Hauptsache du kannst für CAD verkaufen ! ( Das kostet dann natürlich ein paar gebühren mehr, aber das wäre mir egal ). Problem gelöst.


Habe heute nochmal nachgehakt und die eindeutige Aussage auch bei einem Kauf an der kanadischen Börse erfolgt das Clearing über Clearstream!

Einzige alternative Bankwechsel zu einer Onlineplattform oder Comdirekt - kommt für mich aber nicht in Frage.

Meine Bank versucht in den nächsten 2 Wochen alternativen zu finden aber ohne Gewähr.....
Wenn du bei deiner Bank angenommen Aktien gekauft hast und den Handelsort "Frankfurt" bsp. angegeben hast. DU musst mal nachschauen ob du bei deiner Bank auch Handelsort "Kanada / Toronto" auswählen kannst, somit könntest du ganz normal die Aktien behalten und dann falls du irgendwann verkaufen willst einfach Handelsplatz "Kanada / Toronto" auswählen und verkaufen, das müsste doch eigentlich funktionieren ! Somit ist es egal wo du gekauft hast. Hauptsache du kannst für CAD verkaufen ! ( Das kostet dann natürlich ein paar gebühren mehr, aber das wäre mir egal ). Problem gelöst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.085.932 von sunny3999 am 28.06.18 11:05:56Doch...meint ihr die Banken lassen sich nichts einfallen? Da würden ja einige ihr Depot wechseln. Wartet doch einfach mal ab...wir haben noch bis September zeit...im schlechtesten Fall verkauft man im September und kauft wieder im Ausland. Oder? Manche suchen echt Gründe um auszusteigen...:-( Aphria ist ein top Unternehmen und wird seinen Weg gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.085.770 von Checker21 am 28.06.18 10:53:02
Zitat von Checker21: Panikmache....wer drauf rein fällt ist selber schuld!


Nur Panikmache ist das nicht laut dieser Info:

http://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/aktien/Gesetzlich…
Clearstream-Cannabis Chaos
Habe bei der deutschen Wertpapier Service Bank AG angerufen und erfahren, das 75% aller Banken über Clearstream ihre Wertpapiere abwickeln.

Meldung aus 2017 bestätigt diese Aussage! Mit rund 430 direkten Kunden und insgesamt rund 1.500 angeschlossenen Instituten nutzen drei Viertel aller Banken in Deutschland die Wertpapierservices der dwpbank: Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie Privat- und Geschäftsbanken. .....

Ich habe ihr eine Mail zukommen lassen, mit der Bitte um Klärung wenn an der kanadischen Börse gekauft wird ob auch da die Clearstream die Wertpapiere abwickelt. Antwort steht aus.

http://www.dwpbank.de/dwpbank-begleitet-migration-auf-t2s-er…

Auszug:
Hiermit wurde unter Federführung der Deutschen Bundesbank und der Clearstream Banking AG der deutsche Markt auf die paneuropäische Settlement-Plattform für einen EU-Binnenmarkt in der Wertpapierabwicklung überführt. Die dwpbank, die für drei Viertel der deutschen Kreditinstitute die Wertpapierabwicklung verantwortet, war hierbei intensiv eingebunden.
Ist ja noch 'n bisschen hin... Würde mich nicht wundern, wenn das Ganze kurz vorher wieder abgeblasen wird. Dann werden einige mit dem Manöver 'ne Menge Geld gemacht haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.079.437 von fkpt27 am 27.06.18 15:00:54Ich kenn mich ja nicht wirklich damit aus. Aber mein Bauch sagt: Das ist wohl ein absoluter Witz!

In CAN wird Cannabis legalisiert, im Gegenzug stellt Clearstream den Handel mit Cannabis-Aktien ein. *Kopfschüttel*
jetzt funktioniert er

http://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/aktien/Gesetzliche-Anforderung-beeintraechtigt-Handel-von-Cannabis-Wertpapieren-2371904


Diesen Link hab ich von der Deutschen Börse geschickt bekommen auf meine Frage, wie sie das Problem behandeln wollen. Die sind vorbereitet :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.064.281 von Juno1 am 25.06.18 20:47:50
Zitat von Juno1: Was passiert dann mit den Aktien im Depot? Muss man die dann vorher verkaufen???


Gute Frage. Wie ein bestehenden Aktien-Depo nach dem Termin behandelt wird, wird mit der Pressemitteilung nicht geklärt.
Ich gehe mal davon aus, dass ein Handeln, wie beschrieben, nicht mehr erfolgen kann, ein Übertrag auf ein anderes Depo aber schon.
Ein Ausbuchen aus dem Depo nach dem Datum ohne Nachweis, wäre eine Enteignung und müsste rechtlichen Bestand haben. Dies kann aber nur bei entsprechenden Vorgaben erfolgen, was dies mit der Mitteilung aber nicht ist, kommentiert wird und auch so nicht vorliegt.
Ich gehe mal davon aus, das die Aktie, quasi tot, im Depo weiterhin verwahrt wird. Somit würden rechtliche Fragen so nicht auftauchen.
Sicherlich wird die Bank eine Lösung für ihre Kunden suchen. Dazu bedarf es aber einiger Zeit.
Wem das zu ungewiss ist, kann ja sein Aktien auf einen Broker übertragen, der das Lagerland Kanada
in seinem Angebot hat und die Aktien können dann auch nach Lagerland Kanada übertragen werden.
Hier ist Internaxx/Luxemburg eine sehr gute Adresse:D:eek::laugh:

https://www.internaxx.com/
Was passiert dann mit den Aktien im Depot? Muss man die dann vorher verkaufen???


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben