Draegerwerk - erst Stabilisierung, dann Ausbruch? (Seite 9)

eröffnet am 02.01.18 18:39:16 von
neuester Beitrag 14.10.20 20:41:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.04.20 08:59:30
Corona umfasst nur letzte Wochen im berichteten Quartal, von daher ist Zukunft erst noch das was kommt und sie wird sehr anders sein als es vom Unternehmen gewohnt war.

Bei Puhug habe ich einige Fakten und Entwicklungen mehr geschrieben.

https://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken/6…

Die Wachstumsstory ist besser als Tesla oder Amazon, das Unternehmen wandelt sich von Strong Blei auf Strong Buy und die Aktie ist wird zunehmend wach.

Das ist eine strategische Entwicklung
Draegerwerk | 80,20 €
4 Antworten
Avatar
30.04.20 10:16:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.510.920 von Friseuse am 30.04.20 08:59:30Die Wachstumsstory ist besser als Tesla oder Amazon, das Unternehmen wandelt sich von Strong Blei auf Strong Buy und die Aktie ist wird zunehmend wach.


na, na, na, auf dem Teppich bleiben !!
Drägers Kostenstrukturen, und ich kenne sie, helfen da nicht gerade.
Der Wettbewerb schläft nicht und ein Beatmungsgerät verkauft man auch nur 1-mal, nur der anschließende "Service" bringt dann noch Erlöse !

Neueste Erkenntnisse: von 10 beatmeten Patienten überlebt nur "einer (1)" 😡

Aber nichtsdestotrotz: Dräger wird moderat steigen, schon durch die Befreiung
von den Genussscheinen !

wünsche allen viel Erfolg von der Ostseeküste 📈
Draegerwerk | 78,80 €
3 Antworten
Avatar
30.04.20 11:23:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.512.591 von Strandlaeufer1 am 30.04.20 10:16:07Ich hab jetzt so einige Kursziele gelesen....sehr schön bis unrealistisch wie ich finde. Leider.

Was meinst du denn in etwa so auf 12 Monatssicht ? Bei moderater Steigerung?

Vielen Dank im Voraus und

mfg
skipper
Draegerwerk | 79,20 €
Avatar
30.04.20 11:24:44
Ps...hab aber von Friseuses Postings hier großen Respekt. Gar keine Frage.
Draegerwerk | 79,70 €
Avatar
30.04.20 12:41:52
Hallo Leute,

nach Durchsicht des kompletten 1. Qu Berichtes meine Meinung:

Was mir nicht gefällt:
Leider wurde nur das Ergebnis und nichts das GESAMTERGEBNIS mitgeteilt ...und das liegt im 1. Qu bei minus 26,6 Millionen €. Die Genußscheine wurden bisher stark unterwertig bilanziert (schätze mal rein rechtlich iO.), ABER die Auswirkung auf das Eigenkapital liegt bei minus 191 Millionen und die Erhöhung der Schulden bei vorerst 270 Millionen! Da interessiert mich erstmal nicht, ob der Laden nun 1 oder 9 Millionen Ergebnis meldet - DAS hätte einem Aktionär eben auch in Kurzform gesagt werden MÜSSEN - egal ob rechtlich notwendig oder nicht! Die neu eingeführte Aktivierung von "geistigem Eigentum" führt natürlich zu höheren Aktiva, nicht aber zu einer "echten" Besserstellung der Firma. Marketing und Vertriebskosten von € 160 Mio. im Quartal, bei € 640 Mio. Umsatz scheinen mir STARK überzogen!

Was mir gefällt:
Die Kündigung der Genußscheine war dennoch richtig! Die Auswirkungen auf die Bilanz sehe ich aber, zumindest im Gesamtergebnis, kurzfristig eher neutral! Der hohe Auftragseingang und absehbar steigende Umsatz, wird die hohen, relativ fixen Kosten wie Verwaltung, F+E, M+V ... aushebeln und ausserordentliche Renditen zeigen. Im 2. Qu. wird sich die Kapitalerhöhung, die bereits im 1. Qu. "verarbeitete Anpassung der Pensionen (hoffe mal das die nicht jedes Qu. ausserordentlich erhöht werden) und der erweiterte Umsatzanstieg Corona positiv bemerkbar machen! Ein bisher, zu Recht, befürchteter Einbruch der Lieferketten, erscheint mir nicht mehr gegeben.

Gesamt:
Ich sehe Dräger weiter als Kauf! Allerdings werden die (notwendigen) Sonderbelastungen bei der Ablösung der G, den Gewinnanstieg erheblich ausbremsen. Erst nach Erzielung eines Gewinnes ...kann man dann über die eingesparte Dividende an die G philosophieren.... Der Gewinn wird sich mM. nach an den Spitzenergebnissen der letzten 10 Jahre orientieren ...und wenn sich der Kurs ebenfalls im Spitzenbereich dieses Zeitraumes orientiert....ist die Aktie ein Kauf. Fantasiekurse mit Verdoppelungsfantasie würde ich natürlich begrüssen ---glaube aber nicht daran!
Draegerwerk | 78,50 €
Avatar
30.04.20 13:35:29
Das mit der Lame Duck schauen wir uns in Zukunft noch an,
dafür sind die Bausteine einfach zu gut.

Eine sich abstehende Lufthansa steigt und eine boomende Drägerwerk kriselt in Kursen ängstlich rum?

Selbst in Deutschland ist das nicht richtig
Draegerwerk | 78,50 €
Avatar
30.04.20 14:18:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.512.591 von Strandlaeufer1 am 30.04.20 10:16:07
Zitat von Strandlaeufer1: Die Wachstumsstory ist besser als Tesla oder Amazon, das Unternehmen wandelt sich von Strong Blei auf Strong Buy und die Aktie ist wird zunehmend wach.


na, na, na, auf dem Teppich bleiben !!
Drägers Kostenstrukturen, und ich kenne sie, helfen da nicht gerade.
Der Wettbewerb schläft nicht und ein Beatmungsgerät verkauft man auch nur 1-mal, nur der anschließende "Service" bringt dann noch Erlöse !

Neueste Erkenntnisse: von 10 beatmeten Patienten überlebt nur "einer (1)" 😡

Aber nichtsdestotrotz: Dräger wird moderat steigen, schon durch die Befreiung
von den Genussscheinen !

wünsche allen viel Erfolg von der Ostseeküste 📈


...mit solchen Aussagen zur Überlebensrate wäre ich sehr, sehr vorsichtig! Was ist die Quelle für die Aussage, dass nur 10% der beatmeten Patienten überleben? Ähnliches habe ich heute im Spiegel über ein amerikanisches Krankenhaus in Manhattan gelesen, es war aber die Aussage einer Einzelperson.
Draegerwerk | 76,50 €
1 Antwort
Avatar
30.04.20 14:59:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.517.037 von JohnnyJetset am 30.04.20 14:18:54In New York City waren es 80 Prozent der Corona-Patienten oder mehr, wie die Behörden mitteilten. Auch aus anderen Teilen der USA seien überdurchschnittlich hohe Sterberaten bekannt geworden, bestätigt Albert Rizzo von der Medizinorganisation American Lung Association.

Ähnliche Berichte gab es auch aus China und Großbritannien. In Wuhan, wo Covid-19 im Dezember zuerst auftauchte, kam eine kleine Studie auf einen Prozentsatz von 86
Quelle:https://www.welt.de/vermischtes/article207221877/Corona-Pand…

Bei den Coronavirus-Patienten, die in New York City an solche Geräte angeschlossen wurden, liegt die Rate jedoch bei 80 Prozent und mehr, so die offiziellen Angaben. Diese Beobachtung ist kein New Yorker Phänomen. Auch in anderen Teilen der Vereinigten Staaten wurden höhere als die normalen Sterberaten gemeldet, sagte Albert Rizzo, der leitende Arzt der American Lung Association, gegenüber "AP".

Ähnliche Größenordnungen wurden auch aus China und dem Vereinigten Königreich berichtet. Ein britischer Bericht beziffert die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Beatmungsgeräten auf 66 Prozent. Einer vergleichsweise kleinen Studie aus Wuhan – jener chinesischen Stadt, in der das Virus und die Krankheit Covid-19 erstmals auftrat – zufolge seien sogar 86 Prozent
Quelle:https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--hohe-sterberate…
Draegerwerk | 77,20 €
Avatar
14.10.20 20:41:55
ROUNDUP: Umsatz und Ergebnis von Drägerwerk dank Corona sprunghaft gestiegen
Mi, 14.10.20 20:20 Uhr, Quelle: dpa-AFX


127 Mio Ebit in Q3 ist ein ganz schönes Pfund, 330 Mio gesamt-Ebit in 2020 ?
Draegerwerk | 74,90 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben