DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)+0,17 %

EUR-USD Chartanalyse von Kagels Trading (Seite 3)


ISIN: EU0009652759 | WKN: 965275 | Symbol: EUR/USD
1,1750
$
04:15:10
Forex berechnet
0,00 %
0,0000 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

EUR/USD setzt Kurserholung fort
Trend des Tageschart: Seitwärts/Aufwärts
Der abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Oktober 2017. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für einen Tag dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1742.



EUR/USD in Konsolidierung
Im Juni konnte EUR/USD seinen vorangegangenen Abwärtstrend nicht mehr mit neuen Jahrestiefs bestätigen, was erste Hinweise darauf waren, dass es zu einer Kurserholung kommen würde. In der ersten Juliwoche zeigt sich EUR/USD dann auch fester, wodurch nun eine Trading Range (Konsolidierung) vorliegt.

EUR/USD notiert über 20 Tage Gleitenden Durchschnitt
Unser kurzfristiger Trendindikator ist die 20 Tage Durchschnittslinie (blau), die jetzt anfängt seitwärts zu verlaufen. Auch hat EUR/USD in der vergangenen Woche diesen Gleitenden Durchschnitt überschritten und damit die kurzfristige Aufwärtsbewegung der letzten zwei Wochen bestätigt. Diese Entwicklung ist positiv zu werten.

EUR/USD notiert unter fallenden 50 Tage und 200 Gleitenden Durchschnitten
Unsere längerfristigen Trendindikatoren sind der 50 Tage Gleitende Durchschnitt (grün) und die 200 Tage Linie (braun). Beide Trendindikatoren bewegen sich abwärts und EUR/USD notiert unter diesen fallenden Durchschnittslinien. Diese Entwicklung ist insgesamt negativ zu werten und könnte mittelfristig weiteres Abwärtspotential für EUR/USD anzeigen.

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte.

Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
EUR/USD bewegt sich seitwärts in Trading Range
Trend des Tageschart: Seitwärts
Der abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2018. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für einen Tag dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1684.



EUR/USD in Konsolidierung
Im Juni konnte EUR/USD seinen vorangegangenen Abwärtstrend nicht mehr mit neuen Jahrestiefs bestätigen, was erste Hinweise darauf waren, dass es zu einer Kurserholung kommen würde. In der ersten Juliwoche zeigte sich EUR/USD dann auch fester, wodurch nun eine Trading Range (Konsolidierung) vorliegt. Diese Seitwärtsbewegung ist im abgebildeten Tageschart grau hinterlegt.

EUR/USD notiert über 20 Tage Gleitenden Durchschnitt
Unser kurzfristiger Trendindikator ist die 20 Tage Durchschnittslinie (blau), die jetzt anfängt seitwärts zu verlaufen. Auch hat EUR/USD in der vergangenen Woche diesen Gleitenden Durchschnitt überschritten und damit die kurzfristige Aufwärtsbewegung der letzten zwei Wochen bestätigt. Diese Entwicklung ist positiv zu werten.

EUR/USD notiert unter fallenden 50 Tage und 200 Gleitenden Durchschnitten
Unsere längerfristigen Trendindikatoren sind der 50 Tage Gleitende Durchschnitt (grün) und die 200 Tage Linie (braun). Beide Trendindikatoren bewegen sich abwärts und EUR/USD notiert unter diesen fallenden Durchschnittslinien. Diese Entwicklung ist insgesamt negativ zu werten und könnte mittelfristig weiteres Abwärtspotential für EUR/USD anzeigen.

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann weiterhin eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte.

Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
EUR/USD findet Unterstützung im Bereich von 1,1600
Trend des Wochenchart: Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1721.



EUR/USD in Konsolidierung
Aus Sicht des Wochencharts befindet sich EUR/USD seit Anfang Juni in einer Trading Range oder Konsolidierung (im Chart grau hinterlegt). Es liegt kein handelbarer Trend vor. Das Währungspaar bewegt sich in der Unterstützungszone zwischen 1,1550/1,715.

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann weiterhin eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte.

Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
EUR/USD setzt Konsolidierung im Bereich von 1,1600/1,1700 fort
Trend des Wochenchart: Seitwärts; Unterstützung im Bereich 1,1500/1,1715
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1654.



EUR/USD seit Anfang Juni in Konsolidierung
Aus Sicht des Wochencharts befindet sich EUR/USD seit Anfang Juni in einer Trading Range oder Konsolidierung (im Chart grau hinterlegt). Es liegt kein handelbarer Trend vor. Das Währungspaar bewegt sich in der Unterstützungszone zwischen 1,1550/1,715.

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann weiterhin eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte.

Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.

Das Chartbild würde negativ werden, wenn das Jahrestief bei 1,1550 unterschritten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
EUR/USD deutlich unter Druck und nähert sich dem Jahrestief
Trend des Wochenchart: Seitwärts; Unterstützung im Bereich 1,1500/1,1715
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1566.



EUR/USD seit Anfang Juni in Konsolidierung
Aus Sicht des Wochencharts befindet sich EUR/USD seit Anfang Juni in einer Trading Range oder Konsolidierung (im Chart grau hinterlegt). Es liegt kein handelbarer Trend vor. Das Währungspaar bewegt sich in der Unterstützungszone zwischen 1,1550/1,715.

In der vergangenen Woche hat EUR/USD deutlich nachgegeben und nahe dem Wochentief geschlossen, was negativ zu werten ist. Auf dem Tageschart ist EUR/USD aus einer Dreieck-Chartformation nach unten ausgebrochen, wodurch möglicherweise ein neuer Abwärtstrend eingeleitet wurde.

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann weiterhin eine Seitwärtsbewegung erwartet werden. Das Chartbild würde negativ werden, wenn das Jahrestief bei 1,1550 unterschritten wird. In diesem Fall würde der Abwärtstrend bestätigt werden.

Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern und das neutrale Chartbild auf positiv drehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Webseite nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
Forex Analyse EURUSD Rückblick und Ausblick für die kommende Handelswoche
Sehen Sie in diesem Video die neue Forex Analyse und den Ausblick für die kommende Handelswoche.
Wir schauen im Detail auf die Kursentwicklung von EURUSD. Welche Rolle spielt das 50 % Fibonacci Retracement?

Welches Handels-Setup liegt vor?

Video mit Forex Analyse und Ausblick für EURUSD

mit Philipp Greineder
EUR/USD mit Reversal zum Wochenschluß
Trend des Wochenchart: Abwärts
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem letzten Kurs von 1,1437. Zum Wochenschluß kann EUR/USD nahe dem Wochenhoch schließen.



EUR/USD kann sich zum Wochenschluß deutlich erholen
Aus Sicht des Wochencharts ist EUR/USD vor zwei Wochen aus einer Konsolidierung (im Chart grau hinterlegt) nach unten ausgebrochen und hat damit den Abwärtstrend seit dem Jahreshoch bei 1,2555 erneut bestätigt.

Die aktuelle Wochenkerze erreichte ein Wochentief bei der glatten Zahl 1,1300, wo sich auch das Novemberhoch des Jahres 2016 befindet, wie man im Chart sehen kann. Von da ausgehend hat es zum Wochenschluß eine kräftige Kurserholung gegeben und EUR/USD schließt nahe dem Wochenhoch (Reversal).

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist negativ einzuschätzen. Eine Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends ist wahrscheinlich. Das nächste Kursziel könnte die 61,8 % Fibonacci-Korrektur bei 1,1186 sein (im Chart eingezeichnet) und dann die 78,6 % Fibonacci-Korrrektur bei 1,0814. Dort befindet sich auch noch ein großes offenes Gap (Kurslücke), die im Chart mit dem roten Rechteck gekennzeichnet ist.

Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern und das negative Chartbild auf neutral drehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
EURUSD Forex Analyse – Rückblick und Ausblick für die kommende Handelswoche
Sehen Sie in diesem Video meine Forex Analyse und den Ausblick für die kommende Handelswoche.

Wir schauen im Detail auf die Kursentwicklung von EURUSD.

Welches Handels-Setup liegt vor?

Video mit Forex Analyse und Ausblick für EURUSD



►►►Hier klicken und mehr über die Kagels T…



►►►Hier klicken und Handelssignale für Day…
EUR/USD korrigiert im Abwärtstrend
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem letzten Kurs von 1,1619. Zum Wochenschluß kann EUR/USD nahe dem Wochenhoch schließen.



EUR/USD setzt Kurserholung fort
Aus Sicht des Wochencharts ist EUR/USD vor drei Wochen aus einer Konsolidierung (im Chart grau hinterlegt) nach unten ausgebrochen und hat damit den Abwärtstrend seit dem Jahreshoch bei 1,2555 erneut bestätigt.

Die vorletzte Wochenkerze erreichte ein Wochentief bei der glatten Zahl 1,1300, wo sich auch das Novemberhoch des Jahres 2016 befindet, wie man im Chart sehen kann. Von da ausgehend hat kräftige Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben. In der letzten Woche erreichte EUR/USD ein Wochenhoch bei 1,1639. Der Wochenschlusskurs liegt bei 1,1619, wo sich auch das Hoch des Jahres 2016 befindet (1,1651).

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist negativ einzuschätzen. Zurzeit durchläuft das Währungspaar eine Korrektur im Abwärtstrend. Danach ist eine Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends wahrscheinlich.

Das nächste Kursziel könnte die 61,8 % Fibonacci-Korrektur bei 1,1186 sein (im Chart nicht eingezeichnet) und dann die 78,6 % Fibonacci-Korrrektur bei 1,0814. Dort befindet sich auch noch ein großes offenes Gap (Kurslücke), die im Chart mit dem roten Rechteck gekennzeichnet ist.

Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern und das negative Chartbild auf neutral drehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!
EUR/USD schließt nach Kurserholung am Wochentief
Trend des Wochenchart: Abwärts/Seitwärts
Der abgebildete Wochenchart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Januar 2015. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für eine Woche dar, bei einem letzten Kurs von 1,1599. Zum Wochenschluß schließt EUR/USD nahe dem Wochentief.



EUR/USD kann Kursgewinne nicht halten
Aus Sicht des Wochencharts ist EUR/USD vor vier Wochen aus einer Konsolidierung (im Chart grau hinterlegt) nach unten ausgebrochen und hat damit den Abwärtstrend seit dem Jahreshoch bei 1,2555 erneut bestätigt.

Die vorvorletzte Wochenkerze erreichte ein Wochentief bei der glatten Zahl 1,1300, wo sich auch das Novemberhoch des Jahres 2016 befindet, wie man im Chart sehen kann. Von da ausgehend hat es eine kräftige zweiwöchige Kurserholung bzw. Korrektur im Abwärtstrend gegeben.

In der letzten Woche hat sich eine abwärts gerichtete Korrekturkerze entwickelt, wobei EUR/USD ein Wochenhoch bei 1,1733 erreichte. Der Wochenschlusskurs liegt jedoch bei 1,1599, nahe dem Wochetief, was negativ zu werten ist

Fazit unserer EUR/USD Chartanalyse
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist negativ einzuschätzen. Zurzeit durchläuft das Währungspaar eine Korrektur im Abwärtstrend. Danach ist eine Fortsetzung des etablierten Abwärtstrends wahrscheinlich.

Das nächste Kursziel könnte die 61,8 % Fibonacci-Korrektur bei 1,1186 sein (im Chart nicht eingezeichnet) und dann die 78,6 % Fibonacci-Korrrektur bei 1,0814. Dort befindet sich auch noch ein großes offenes Gap (Kurslücke), die im Chart mit dem roten Rechteck gekennzeichnet ist.

Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern und das negative Chartbild auf neutral drehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben