DAX+0,12 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,07 %

Das erste mal in Gold Investieren


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Abend,ich bin neu hier im Forum und hoffe ich bin mit meinem Thema auch in der richtigen Kategorie. Ich bin 26 Jahre und möchte gerne das erste mal in Gold Investieren.Zu Beginn würde ich erstmal 5000€ investieren. Da ich aber noch nicht wirklich Erfahrung habe und mich nur so gut ich konnte belesen habe, hoffe ich vielleicht hier auf Erfahrene Mitglieder zu treffen, die mir Tipps geben könnten, wie ich am klügsten und sinnvoll als neu Einsteiger mein Geld in Gold Investieren sollte und bedanke mich schon einmal im Vorfeld. Mfg Meier
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.543.653 von Meier92 am 02.01.19 17:49:31Es gibt ja viele Möglichkeiten in Gold zu investieren bzw. auf deren Preisdifferenzen zu handeln.

Was hast du denn genau vor??

Wenn du es gerne in physischer Form hast gibt es kleine Barren (aus 6 kann man schon eine kleine Pyramide bauen) oder man kauft Unzen wie den Krügerrand, Philharmoniker oder die Chinesischen Panda (etwas teurer weil jährlich wechselndes Motiv)

Leider wird das physische Gold in Barren und Münzen ja in Tresoren versteckt.

Dementsprechend kannst du auch Goldschmuck kaufen. Deine Frau wird sich sicher freuen und Schmuck trägt man ja auch... Somit sieht man es häufiger als die Münzen im Tresor.

Börsengehandelt kannst du auch in Gold ETF investieren.. oder an den Terminmärkten die Futures handeln

Neben ETF´s auf Gold gibt es auch Aktiengesellschaften wie Gold Minenbetreiber und Explorer .. hievon würde ich aber ehr abraten, es sei den du beschäftigst dich intensiv mit der Materie.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.543.797 von Chris_M am 02.01.19 18:11:48Dementsprechend kannst du auch Goldschmuck kaufen. Deine Frau wird sich sicher freuen und Schmuck trägt man ja auch... Somit sieht man es häufiger als die Münzen im Tresor.

Davon ist als Anlage eher abzuraten, denn unmittelbar nach dem Kauf des Schmucks hast du schon ca. 50% deines Einsatzes verloren.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.548.291 von Datteljongleur am 03.01.19 10:31:21
Zitat von Datteljongleur: Dementsprechend kannst du auch Goldschmuck kaufen. Deine Frau wird sich sicher freuen und Schmuck trägt man ja auch... Somit sieht man es häufiger als die Münzen im Tresor.

Davon ist als Anlage eher abzuraten, denn unmittelbar nach dem Kauf des Schmucks hast du schon ca. 50% deines Einsatzes verloren.;)


Gold Schmuck kauft man ja auch in Dubai wo sich der Preis nach dem Gewicht orientiert ... ansonsten zahlt man drauf richtig
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.549.464 von Chris_M am 03.01.19 12:36:38von Goldschmuck würde ich auch eher abraten, da man als Goldschmuckträger ein erhöhtes Risiko trägt, ausgeraubt zu werden.:eek::eek::eek:
Muss man da nicht die seltenen Goldmünzen kaufen, nicht Krügerrand, sondern solche, von denen nicht so viele geprägt wurden?

Und auf Gold, da gibt es doch gar keine Zinsen, wieso willst Du das kaufen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.569.523 von honigbaer am 06.01.19 15:05:33Bei stagnierendem Goldpreis, tun die Drpotgebühren für physisches Gold weh:
0,6 % p.a.

polya
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.569.721 von polya am 06.01.19 16:01:15Bei ordentlich steigendem Goldpreis sind diese Gebühren peanuts....

@honigbear

Und auf Gold, da gibt es doch gar keine Zinsen, wieso willst Du das kaufen?

Das alte Totschlagargument. Wie hoch sind die Zinsen, die du aktuell so erhältst?
So 4% etwa bei Aktien mit festgelegter Ausgleichszahlung, Italien 3%, Griechenland 4% und Argentinien 9%. Und das alles auf Euro. Aber Gold wird ja in USD gehandelt. Auf USD Anleihen würde man wohl noch 2% höhere Zinsen bekommen. Ist ja eher relativ zu 3% auf US Staatsanleihen zu sehen.

Spardabank macht übrigens gerade Werbung 2% für Neukunden für 4 Monate.

Ob es nun etwas mehr oder weniger Zins ist, aber bei Kryptowährungen und Gold gibt es ja keine vertraglich zugesicherte Rückzahlung, da sehe ich den eigentlichen Haken.

Will auch nichts totschlagen.
Gold ist halt eine Spekulation auf Krisen und Inflation. Aber wer will das schon?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.576.108 von honigbaer am 07.01.19 16:38:26Was machst du, wenn die Anleihen der von dir genannten "hochstabilen Hochzinsländer" fallen? Dann sind die Zinseinnahmen Schall und Rauch.

Gold ist in den letzten 18 Jahren von 250 USD auf aktuell knapp 1300 USD gestiegen. Spitze über 1900 USD.

Gold ist keine Zinsanlage, Gold ist ein langfristiger Kaufkrafterhalt. Wer kurzfristig Erträge will, kann gerne anderweitig investieren.

Danke für den Hinweis auf die Sparda. Ich werde mal mit denen sprechen, ob sie das auch einem Altkunden gewähren....
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben