DAX+0,23 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,18 % Öl (Brent)-0,98 %

CREDIT SUISSE belässt BOEING CO auf 'Outperform' (Seite 6) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.221.328 von faultcode am 23.12.19 15:02:17Boeing CEO Dennis Muilenburg is out, company names Chairman David Calhoun as successor
https://www.marketwatch.com/story/boeing-ceo-dennis-muilenbu…

The Boeing Co. said Monday it has named Chairman David Calhoun as its chief executive and president, replacing Dennis Muilenburg, who has resigned.

The company said board member Lawrence Kellner will become non-executive chairman of he board with immediate effect.

Boeing Chief Financial Officer Greg Smith will serve as interim CEO during a brief transition period.

Muilenburg had come under pressure following the grounding of the company's 737 Max fleet after two fatal accidents....
Boeing | 297,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.221.436 von faultcode am 23.12.19 15:16:24
Boeing | 339,05 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.221.436 von faultcode am 23.12.19 15:16:24
Person Of The Year 2018
Vom Branchenblatt Aviation Week wurde er zur Person Of The Year 2018 gekürt. Zu diesem Zeitpunkt war bereits der Lion-Air-Flug 610, eine fast fabrikneue Boeing 737 MAX 8 vor der Küste in die Javasee gestürzt und alle 189 Personen an Bord starben. Am 10. März 2019 verunglückte eine weitere Boeing 737 MAX 8, der Ethiopian-Airlines-Flug 302, wobei 157 Passagiere und Besatzungsmitglieder ihr Leben verloren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dennis_Muilenburg
Boeing | 339,73 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.174.976 von faultcode am 16.12.19 23:34:15
Zitat von faultcode: Boeing ... expects no layoffs
Stimmt schon wieder nicht, heute wurde einer entlassen. 😆
Boeing | 336,77 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.221.679 von faultcode am 23.12.19 15:55:30Das wahre Drama hinter dem Chefabgang bei Boeing
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/boeing-warum-d…

=>
...
Um den Ertrag möglichst stabil zu halten und Ausreißer nach unten zu vermeiden, was auf die Vergütung hätte durchschlagen können, nutzte der US-Konzern zudem ein raffiniertes Rechnungslegungssystem, das sogenannte "Program Accounting".

Es erlaubt Boeing bis heute - anders als dem Konkurrenten Airbus -, die Anlaufkosten eines Flugzeugprogramms gleichmäßig auf die gesamte Laufzeit und die zu erwartende Zahl der verkauften Maschinen zu verteilen. Selbst für die ersten, in der Regel noch nicht rentablen Jets einer Serie, darf das Unternehmen einen fiktiven Gewinn ansetzen, bei den letzten ausgelieferten Exemplaren eines Flugzeugtyps bleibt dann etwas weniger hängen.

Fallen unerwartete Zusatzausgaben an, läßt sich einfach die erwartete Gesamtzahl der Verkäufe nach oben setzen, auf die sich die Kosten beziehen. So lassen sich lästige Abschreibungen vermeiden, die den Gewinn drücken könnten.

Die US-Börsenaufsicht SEC hatte bereits Anfang 2016 Ermittlungen aufgenommen, ob Boeing seinen Gestaltungsspielraum im Rahmen des Program Accounting überstrapaziert und die Märkte getäuscht hat. Die Untersuchungen verliefen im Sande.

...
Boeing | 337,59 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.223.878 von faultcode am 23.12.19 21:08:30bei Boeing könnte man glatt auf die Idee kommen, das auch deshalb zuletzt Schulden gemacht wurden, um weiterhin eigene Aktien zurückzukaufen:





https://www.zerohedge.com/markets/boeing-halted-muilenberg-o…


=> dieses Geld ist nun weg! Aber die Schulden sind noch da.


--> die Aktie ist mMn aus zwei Gründen ab 2017 so stark angestiegen:



• Trump --> hohe Militärausgaben --> dieser Faktor bleibt auch in 2021 aller Voraussicht nach (derzeit): https://www.predictit.org/markets/detail/3698/Who-will-win-t…
• Aktienrückkäufe --> das wird mMn nun ausbleiben --> das war das letzte Programm dazu nach meiner Suche

2018-12-17
Boeing Board Raises Dividend 20 Percent, Increases Share Repurchase Authorization to $20 Billion
https://investors.boeing.com/investors/investor-news/press-r…

Share repurchase activity has finished for 2018. The timing and volume of repurchases are at the discretion of Boeing management, however the company currently expects that repurchases under the new share authorization will resume in January 2019 and be made over the next 24 months.
Boeing | 304,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.226.302 von faultcode am 24.12.19 12:54:57...und womöglich noch mehr Schulden, auch im die Dividende zu bezahlen:

6.1.
Boeing erwägt höhere Verschuldung wegen MAX-Krise
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/anhaltende-problem…

..
Zwar ist der Flugzeughersteller liquide genug. Laut Finanzbericht standen Boeing Ende September etwa 20 Milliarden US-Dollar an Liquidität zur Verfügung. Aber die Kosten im Zusammenhang mit dem weltweiten Flugverbot der 737-MAX-Maschinen nach zwei Flugzeugabstürzen mit Todesfolge steigen.

Unter anderem wird Boeing mit Schadenersatzforderungen von Fluggesellschaften und von den Familien der 346 Passagiere konfrontiert, die bei den beiden Flugzeugabstürzen innerhalb der vergangenen 15 Monate ums Leben kamen. Im laufenden Monat hat Boeing die Produktion der 737 MAX gestoppt. Dadurch werden laufende Kosten erstmal gesenkt, aber auch die Zahlungen für fertig gestellte Flugzeuge zeitlich nach hinten verschoben.

Analysten rechnen damit, dass Boeing bis zu 5 Milliarden Dollar zusätzlich an Schulden aufnehmen könnte. Insgesamt könnten sich die Aufwendungen für die 737-MAX-Maschinen im ersten Halbjahr auf mehr als 15 Milliarden Dollar belaufen.

Darüber hinaus will Boeing den Erwerb eines 80-prozentigen Anteils am Verkehrsflugzeuggeschäft des brasilianischen Flugzeugherstellers Embraer für 4 Milliarden Dollar abschließen. Boeing muss auch Schulden zurückzahlen und Dividendenzahlungen finanzieren.

Neben der Aufnahme von mehr Schulden denkt Boeing auch darüber nach, einige Investitionen zu verschieben, Akquisitionen einzufrieren und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung zu kürzen, um die Liquidität zu erhalten, sagten die mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Boeing hat zuletzt im Juli den Markt für Unternehmensanleihen angezapft. Die mehrjährige Emission in Höhe von 5,5 Milliarden Dollar war fast zweifach überzeichnet und die Preisgestaltung fast unverändert im Vergleich zu zwei Emissionen im Februar und April.

Laut Analysten sind Investment-Grade-Unternehmensanleihen in den USA weiterhin sehr gefragt, nachdem das Marktvolumen im vergangenen Jahr unter das Niveau von 2018 gefallen war.

Nach Meinung von Analysten wie Eric Bernardini vom Beratungshaus AlixPartners müsste Boeing derzeit nur geringfügig mehr für neue Anleihen auf den Tisch legen als im Juli. Im Juli stuften die Ratingagenturen Moody's und S&P Global Boeings Bonität um eine Stufe herab.

Analysten erwarten auch, dass Boeing mit den Quartalsergebnissen am 29. Januar die Kompensation für MAX-Kunden von den derzeit vorgesehenen 6,1 Milliarden Dollar erhöht...
Boeing | 293,85 €
5.1.
It’s Not Just Software: New Safety Risks Under Scrutiny on Boeing’s 737 Max
The company and regulators are looking into everything from the wiring on the plane to its engines.
https://www.nytimes.com/2020/01/05/business/boeing-737-max.h…

...
As part of the work to return the Max to service, the company and regulators have scrutinized every aspect of the jet, uncovering new potential design flaws.

At the request of the Federal Aviation Administration, Boeing conducted an internal audit in December to determine whether it had accurately assessed the dangers of key systems given new assumptions about how long it might take pilots to respond to emergencies, according to a senior engineer at Boeing and three people familiar with the matter.

Among the most pressing issues discovered were previously unreported concerns with the wiring that helps control the tail of the Max.

The company is looking at whether two bundles of critical wiring are too close together and could cause a short circuit. A short in that area could lead to a crash if pilots did not respond correctly, the people said. Boeing is still trying to determine whether that scenario could actually occur on a flight and, if so, whether it would need to separate the wire bundles in the roughly 800 Max jets that have already been built. The company says that the fix, if needed, is relatively simple.

The company informed the F.A.A. about the potential vulnerability last month, and Boeing’s new chief executive discussed possible changes to the wiring on an internal conference call last week, according to one of the people and the Boeing engineer, who spoke on the condition of anonymity to discuss internal deliberations.

The company may eventually need to look into whether the same problem exists on the 737 NG, the predecessor to the Max. There are currently about 6,800 of those planes in service.

The senior Boeing engineer said that finding such problems and fixing them was not unusual and not particular to the Max or to Boeing.
...
Boeing | 332,16 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.296.655 von faultcode am 06.01.20 19:46:037.1.
Boeing: Piloten werden für 737 Max Simulatortraining brauchen
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/teuer-fuer-airline…

...
Der US-Luftfahrtkonzern Boeing empfiehlt vor der Wiederinbetriebnahme des Unglücksfliegers 737 Max für alle Piloten Trainings im Flugsimulator.

Dies würde computerbasierte Schulungen ergänzen, teilte Boeing am Dienstag mit. Die Aufsichtsbehörden würden in der Sache die finale Entscheidung treffen, hieß es weiter. Boeing hatte bei der Einführung des Fliegers kein Simulatortraining empfohlen. Solche Trainings sind für Airlines kostspielig. Das Fehlen solcher Anforderungen wird daher oft als wichtiges Argument beim Verkauf neuer Flugzeugmodelle gesehen.

...


--> Problem: es soll nur 34 weltweit geben:

Boeing, reversing itself, says all 737 MAX pilots will need costly flight simulator training
https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/boein…

=> ...
The prospect of extensive simulator training now adds another big logistical hurdle before the MAX can resume commercial flights. There are only 34 full-motion MAX simulators in the world, eight of them in the U.S., and tens of thousands of pilots who will need time on one.
...
Boeing | 337,28 $
Im Iran nächste Boeing abgestürzt mit 180 Toten 😳
Boeing | 297,45 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben