DAX-0,75 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,27 % Öl (Brent)0,00 %

Tradingideen und Markteinschätzung



Begriffe und/oder Benutzer

 

Vorstellung

Meine Name ist Boris und ich komme aus Frankfurt am Main.

- Trader + Trader Coach für Aus- und Weiterbildung von Tradern und Aktiven Anlegern
- Bereits seit meinem 12 Lebensjahr beschäftige ich mit der Börse
- Aktiver Trader seit 1997
- Trader mit > 20 Jahren Handelserfahrung
- Trader mit > 40.000 Trades
- Trader mit > 30.000 Stunden Screentime
- Trading von Futures (Dax, S&P500, Nasdaq100, etc.), Aktien, Rohstoffen und Forex
- 15 Jahre als Mentor und Coach zur Aus- und Weiterbildung von Tradern + Aktiven Anlegern
- Ehemaliger Banker mit BWL-Studium (Finance + Accounting)
- Diplom Kaufmann (Goethe-Universität - Frankfurt am Main)
- Zertifizierter Börsenhändler Kassamarkt - Deutsche Börse
- Certified Financial Market Specialist (CFMS)

Trading-Stil

Je nach Marktphase. Ich wechsle zwischen Trends, Antizyklik und quantitativen Ansätzen. Mein Haltezeit liegt zwischen Minuten, Tagen, Monaten und Jahren. Der Markt weist es mir.

Kauffokus

Mein Fokus liegt erstmal auf einen kurzfristig sehr guten Kaufzeitpunkt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit und einem guten Chance-Risiko-Verhältnis.

Aktien

Tradingchancen für schnelle 10-200% Gewinn
Positionen mit mittel- bis langfristig 200-1000% Kurspotenzial

Wo sehe ich meinen Vorteil?

Ich habe mir über 20 Jahren ein sehr umfangreiches Fachwissen angeeignet. Fachwissen alleine reicht nicht. Ich muss das Wissen untereinander verknüpfen und das Puzzle zusammensetzen. Damit kann ich dann viele erfolgreiche Systeme entwickeln.

Natürlich ist auch meine Erfahrung ein sehr großer Vorteil. Über 20 Jahre alleine reichen nicht aus, es ist die Intensität die mein Vorteil ist.

Ich weiß was funktioniert und was nicht.

Ich habe bisher in jedem Jahr profitabel gehandelt und habe jede Marktphase erfolgreich mit verschiedenen Systemen Long/Short bestanden.

Durch mein intensives Coaching/Mentoring von über 500 Tradern/Aktiven Anlegern (dazu dem Kontakt mit weit über 1.000 Tradern/Aktiven Anlegern) und dem Austausch mit Profi-Tradern, habe ich viele Einblicke in die Handels- und Denkweise anderer Trader bekommen. Das lässt mich den Markt und die Bewegungen verstehen und antizipieren (vorwegnehmen).

Handelsfrequenz

Grundsätzlich handel ich Long und Short. Ich bin auf keine Anlageklasse (Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe etc.) beschränkt.

Pro Tag mache ich zwischen 0-100 Trades.

Was rate ich Anfängern?

Das Wichtigste an der Börse ist Spaß. Erkundet die Börse, probiert alles aus, schaut was euch gefällt.

Seht die Börse am Anfang nicht zu technisch, sondern lebt eure Phantasie.

Macht ein Musterdepot auf, eröffnet ein Demo-Konto und handelt erstmal nicht mit richtigen Geld. Lernt erstmal das Handeln kennen. Wenn ihr ernsthaft startet, dann handelt erstmal nicht mit eurem ganzen Vermögen, sondern bereitet euch erstmal professionell auf den Handel vor.

Wenn ihr den Handel ernsthaft betreiben wollt, dann solltet ihr nach der Phase des spielerischen Kennenlernens, die Dinge professionell anpacken.

Die Börse sollte ich als Unternehmen sehen, die einzelnen Trades als Projekte.

Lasst euch von erfahrenen Händlern helfen. Diese können eure Zeit zum Erfolg stark verkürzen, denn einige finden nie den richtigen Weg.

Überschätzt euch nicht selber, seit professionell beim Handel und unterdrückt nicht eure Emotionen. Freude und Ärger gehören zum Handel dazu. Emotionen sind nicht schlecht, aber direkt beim Handel sollten sie die Entscheidungen nicht beeinflussen. Dort zählt der Plan.

Meine ersten Aktien

Meine ersten Aktien waren BP und Nestle. Die waren mir dann schnell zu konservativ und ich bin zu EMC und Cisco gewechselt. Alles noch ohne Stopps und exaktem Timing. Seit 1991 war der Markt im Bullenmarkt. Es konnte ja alles nur steigen.

Was möchte ich noch loswerden?

Angefangen habe ich mit 1.000 Euro. Ich habe zu Beginn jeden Monat mein Kapital durch mein Gehalt und meine Gewinne aufgestockt.

Jeder kann es schaffen.

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg an der Börse und im Leben!

Viele Grüße + Good Trades!

Boris
Im Vorfeld der anstehenden EZB-Sitzung am 12. September halte ich Bundesanleihen für gefährdet.

Jeder ist in die Anlageklasse geflüchtet.

Aktuelle Umlaufrendite

DAX | 12.255,00 PKT
Gestern bin ich mal 85 US-Aktien Short (Schrottwerte) gegangen. Mal schauen, ob mein Test aufgeht.

Nachdem die Marktführer gestern geschreddert wurden, der Schrott hochgekauft wurden und auch Blue Chips verloren haben.

Die Gesamtstärke in den USA ist schon verblüffend (trotz Abschwung in der Wirtschaft 2% unter Allzeithoch)


DAX | 12.256,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.450.502 von kosto1929 am 10.09.19 14:28:26Vorstellung

Seit 17!! Jahren hier angemeldet und sich jetzt "vorstellen"?

Auf "Kundenfang"???:keks:
DAX | 12.263,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.450.814 von Datteljongleur am 10.09.19 15:02:57TSLA gehörte zu den Shorts.

Entweder die 85 Shorts gehen schnell auf oder ich steige schnell wieder aus.

DAX | 12.263,00 PKT
Das Marktverhalten in den USA erinnert an eine Baisse (die Nachzügler werden hochgekauft.

Daher dürfte der Marktaufschwung nicht auf Dauer sein.

Ich bin gespannt.
DAX | 12.272,50 PKT
Geht ja schon gut los...

Mit FRAN fliegt mir eine kleine Shortposition nach Earnings mal eben fast 90% Ohren.

Fehler von mir: Die Marktkapitaliserung war wesentlich zu klein, 14 Mio $

-85% realisiert

DAX | 12.263,50 PKT
Short BYND - wollte ich schon länger Shorten, aber waren erst jetzt mal wieder verfügbar.

Die Konkurrenz schläft nicht...

Aus meiner Sicht ist die Aktie völlig überteuert.

DAX | 12.278,50 PKT
Tagesfazit:

Schrottwerte und Nachzügler laufen dynamisch weiter. Gegen mich.

Bluechips und Marktführer schwach.

Die Baisse kann kommen...
DAX | 12.303,00 PKT
Im Dax ist die Situation folgende:

Wir hatten 2 Gap Ups - die Warnung von z.B. Conti hatte keine negative Wirkung mehr. Kurfzr. Stärke.

Rezession zeigt aktuell keine Auswirkung. Die Börse handelt die Zukunft - Erholung. Ich habe da fundamental meine Zweifel, aber Charttechnik ruled.

Wir hatten einen False Breakout nach unten und squeezen nach oben.

Solange wir über den 12.000 Punkten bleiben, bleibt das Bild positiv.

Nächste Ziele 12.600 und 12.800

DAX | 12.298,00 PKT


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben