ThyssenKrupp als Profiteur vom Wasserstoff Boom (Seite 9)

eröffnet am 14.06.20 15:31:25 von
neuester Beitrag 18.01.21 14:51:11 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.11.20 13:17:39
Wenn die die Expertise haben, Industrieanlagen zur Generierung von Wasserstoff im großen Stil zu entwickeln, zu planen und zu realisieren, dann sollte im Kurs gewaltig noch was nach oben gehen.
Die H2-Klitschen aus Übersee mit nix bis wenig in der Hand kapitalisieren zig mal höher als TK.
ThyssenKrupp | 5,208 €
Avatar
27.11.20 12:54:35
Bundesrat fordert mehr Tempo bei grünem Wasserstoff

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/5136018…
ThyssenKrupp | 5,492 €
Avatar
03.12.20 15:11:49
Thyssenkrupp und Steag prüfen Großanlage zur Wasserstofferzeugung

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13231152-thyssenk…

Bauen könnte die Anlage die Thyssenkrupp-Tochter Uhde. Der Bau von Anlagen für die Wasserstofferzeugung gehört zu den aktuell wenigen Lichtblicken bei dem angeschlagenen Industriekonzern. Vorstandschefin Martina Merz hat den Bereich deshalb von der Verkaufsliste genommen und prüft nach eigenen Worten, "wie wir unsere gute Ausgangsposition in diesem wachsenden Markt durch Kooperationen noch weiter stärken können".
ThyssenKrupp | 5,690 €
2 Antworten
Avatar
04.12.20 15:17:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.936.133 von Klaus321 am 03.12.20 15:11:49Wasserstoff aus Wasser mit regenerativem Strom oder aus Erdgas?
Oder gar aus Kohle plus Wasser?
ThyssenKrupp | 5,886 €
1 Antwort
Avatar
04.12.20 15:34:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.949.756 von Ines43 am 04.12.20 15:17:29Steht in dem Artikel "Ökostrom"

Mehr dazu hier direkt von Thyssenkrupp:
https://www.thyssenkrupp-steel.com/de/newsroom/pressemitteil…

Allerdings ist es eine Machbarkeitsstudie. Also kein konkretes Projekt wie es heute von der Salzgitter AG mit dem Baustart bekanntgegeben wurde und wo schon explizit Windkraftanlagen dafür zuvor aufgestellt wurden.

Klar ist, das die Menge an installierter Erneuerbarer Energie draastisch steigen muss, wenn man größere Anteile an Wasserstoff in der Stahlindustrie einsetzen will. Dafür müssen vllt. auch die Leitungswege noch ausgebaut werden, wenn man von einer stark ausgebauten Offshore-Windkraft ausgeht, die den Strom von der Nordsee in's Landesinnere bringen soll. Es gibt deshalb auch Überlegungen, den Wasserstoff auf hoher See zu erzeugen. Oder wie bei der Salzgitter AG, die Produktion nordseenah vorzunehmen.
ThyssenKrupp | 5,914 €
Avatar
16.12.20 17:23:39
Bund fördert Wasserstoffprojekt von Thyssenkrupp in Saudi-Arabien

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13280416-bund-foe…

1,5 Millionen Euro - Das sei zunächst eine "sehr bescheidene Summe", sagte Altmaier bei einer Online-Pressekonferenz. Es gebe aber "Luft nach oben".

Der Bund hat mit dem Konjunkturpaket vom vergangenen Juni neben 7 Milliarden Euro für den Aufbau eines nationalen Wasserstoffmarktes weitere 2 Milliarden Euro für internationale Kooperationen im Bereich Wasserstoff zur Verfügung gestellt.


Die "Luft nach oben" ist also von 1,5 Millionen zu 2.000 Millionen für Auslandsprojekte und 7.000 Millionen für Projekte im Inland. Natürlich nicht für Thyssenkrupp alleine. Aber:

Bei der Wasserelektrolyse sei Thyssenkrupp "in einer ausgezeichneten Ausgangssituation", sagte Vorstandschefin Martina Merz.
ThyssenKrupp | 7,078 €
Avatar
16.12.20 19:54:53
Der Industriekonzern werde am Donnerstag ein Briefing zu seinen Wasserstoffprojekten abgeben, schrieb Analyst Luke Nelson in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

https://www.ariva.de/news/jpmorgan-belaesst-thyssenkrupp-auf…
ThyssenKrupp | 6,986 €
Avatar
17.12.20 12:20:08
Dänischer Konzern bietet für Teile von Thyssenkrupp
Ein dänischer Konzern mit deutschem CEO greift nach Teilen des Anlagenbaus. Mit dem Milliardendeal würde ein europäischer Champion entstehen – als Rivale der übermächtigen Chinesen.
Von Thomas Werres
ThyssenKrupp | 7,660 €
Avatar
04.01.21 12:58:36
Merker:

https://lumenion.com/

"... Mit unserem Speicher schaffen wir ein Bindeglied zwischen dem Strom- und Wärmemarkt. Der Hochtemperatur-Stahlspeicher Menion speichert Strom aus erneuerbaren Quellen als Wärme bei bis zu 650°C. Die gespeicherte Energie wird bedarfsgerecht als Prozessdampf und -wärme entnommen.
Bei größeren Anlagen ist auch eine Rückverstromung möglich. Bei einer thermischen Ausspeiseleistung von 0,2 bis 20 MW liefern wir dezentral und kompakt CO2-freie Wärme. So geht Wärmewende! ..."
ThyssenKrupp | 8,436 €
Avatar
18.01.21 14:35:56
88 Megawatt Wasserelektrolyse
Trotz der zahlreichen Probleme des Konzerns hat die Aktie von ThyssenKrupp zuletzt eine starke Rallye aufs Parkett gelegt. Einer der Auslöser für den Kursanstieg war die Wasserstoff-Fantasie, die immer mehr Anleger auch dem MDAX-Konzern zubilligen – und ThyssenKrupp lässt jetzt in Kanada Taten folgen.
Für das kanadische Energieunternehmen Hydro-Québec hat ThyssenKrupp den Zuschlag für die Installation von:) erhalten. Umgesetzt werden so:)ll der Auftrag von der Tochter ThyssenKrupp Uhde Chlorine Engineers.
Inbetriebnahme der Anlage in Varennes, Québec,ist für Ende 2023 geplant. Nach Betriebsbeginn sollen jährlich 11.100 Tonnen grüner Wasserstoff produziert werden. Sowohl der Wasserstoff als auch der Sauerstoff, der bei der Elektrolyse als Nebenprodukt entsteht, sollen in einer geplanten Biokraftstoffanlage eingesetzt werden.
„Dieses Projekt zeigt hervorragend, wie wichtig das Zusammenwirken von einerseits dem sicheren Zugang zu wettbewerbsfähiger erneuerbarer Energie und andererseits dem Einsatz skalierter Technologie zur Wasserstoffproduktion ist“, so Sami Pelkonen, CEO der Business Unit Chemical & Process Technologies von ThyssenKrupp.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/thyssenkrupp-und-…
ThyssenKrupp | 9,596 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ThyssenKrupp als Profiteur vom Wasserstoff Boom