DAX-0,48 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+0,46 %

Der Film zur Aktie - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005422703 | WKN: 542270

Neuigkeiten zur BIODATA Information Technology Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Sonntag, den 28.01.2007

21:15 Uhr auf 3sat



Dokumentarfilmzeit

Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann

Dokumentarfilm von Klaus Stern, Deutschland 2004
Länge: 95 Minuten

Mitte der 1980er Jahre kauft der hessische Schüler Tan Siekmann für den symbolischen Preis von einer D-Mark das marode Software-Unternehmen Biodata, setzt auf die wachsende Bedeutung der Absicherung von Computern gegen Hacker und Firmenspionage - und wird als künftiger Star der Computerbranche gefeiert. Seine Kunden werden unter anderen die Bundesbank, VW, Siemens, Ford, Bank of Amerika, General Motors. Im Februar 2000 landet Biodata, mittlerweile auf ISDN-Datenverschlüsselung spezialisiert, den erfolgreichsten Börsen-Neustart am Neuen Markt, den es jemals gab: Der Aktienkurs schießt in den Himmel, in kurzer Zeit ist Biodata über zwei Milliarden Euro wert. Doch die Seifenblase platzt: Im November 2001 meldet Biodata Insolvenz an. Gerüchte über Kursmanipulation, Scheinumsätze kursieren. Viele Anleger verlieren richtig viel Geld. Im April 2002 wagt Siekmann einen Neuanfang, kauft Teile der Firma zurück, beginnt den "Restart".

Der Dokumentarfilm "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" von Klaus Stern begleitet Tan Siekmann bei seinem Neuanfang und beobachtet ihn auf seinem ehemaligen Firmensitz Burg Lichtenfels, bei potenziellen großen Deals, die nie zustande kommen, bei Gerichtsverfahren in den USA gegen ehemalige Kompagnons und Freunde, bei Betriebsversammlungen, auf denen Siekmann Mitarbeiter vertröstet, die seit Monaten auf ihr Gehalt warten. Trotz Misserfolgen verfolgt Siekmann mit notorischem Optimismus seinen Kurs unbeirrt weiter. In der Hoffnung auf den nächsten großen Deal. "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" lief auf zahlreichen Festivals und wurde unter anderem 2005 mit dem Herbert-Quandt-Medien-Preis und 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Am Mittwoch, 31. Januar, 21.15 Uhr, stellt der Film "Gestatten, Bestatter" von Klaus Stern den Insolvenzverwalter Fritz Westhelle vor.
he danke für den Tip, freu mich schon auf den Film, hab ich damals beiläufig zu NM Zeiten erlebt. Hab über den Film auch mal nen Bericht im Stern oder Spiegel gelesen
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.224.414 von jason83 am 27.01.07 15:52:04Ich werde mir diesen Film erst anschauen, wenn du noch 10 weitere Threads zum gleichen Thema aufmachst!!!:mad::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.224.872 von Datteljongleur am 27.01.07 16:06:38Für alle, die es noch nicht begriffen haben: :laugh:

Sonntag, den 28.01.2007

21:15 Uhr auf 3sat



Dokumentarfilmzeit

Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann

Dokumentarfilm von Klaus Stern, Deutschland 2004
Länge: 95 Minuten

Mitte der 1980er Jahre kauft der hessische Schüler Tan Siekmann für den symbolischen Preis von einer D-Mark das marode Software-Unternehmen Biodata, setzt auf die wachsende Bedeutung der Absicherung von Computern gegen Hacker und Firmenspionage - und wird als künftiger Star der Computerbranche gefeiert. Seine Kunden werden unter anderen die Bundesbank, VW, Siemens, Ford, Bank of Amerika, General Motors. Im Februar 2000 landet Biodata, mittlerweile auf ISDN-Datenverschlüsselung spezialisiert, den erfolgreichsten Börsen-Neustart am Neuen Markt, den es jemals gab: Der Aktienkurs schießt in den Himmel, in kurzer Zeit ist Biodata über zwei Milliarden Euro wert. Doch die Seifenblase platzt: Im November 2001 meldet Biodata Insolvenz an. Gerüchte über Kursmanipulation, Scheinumsätze kursieren. Viele Anleger verlieren richtig viel Geld. Im April 2002 wagt Siekmann einen Neuanfang, kauft Teile der Firma zurück, beginnt den "Restart".

Der Dokumentarfilm "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" von Klaus Stern begleitet Tan Siekmann bei seinem Neuanfang und beobachtet ihn auf seinem ehemaligen Firmensitz Burg Lichtenfels, bei potenziellen großen Deals, die nie zustande kommen, bei Gerichtsverfahren in den USA gegen ehemalige Kompagnons und Freunde, bei Betriebsversammlungen, auf denen Siekmann Mitarbeiter vertröstet, die seit Monaten auf ihr Gehalt warten. Trotz Misserfolgen verfolgt Siekmann mit notorischem Optimismus seinen Kurs unbeirrt weiter. In der Hoffnung auf den nächsten großen Deal. "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" lief auf zahlreichen Festivals und wurde unter anderem 2005 mit dem Herbert-Quandt-Medien-Preis und 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Am Mittwoch, 31. Januar, 21.15 Uhr, stellt der Film "Gestatten, Bestatter" von Klaus Stern den Insolvenzverwalter Fritz Westhelle vor.

Und nochmal, weil so schön ist:

Sonntag, den 28.01.2007

21:15 Uhr auf 3sat



Dokumentarfilmzeit

Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann

Dokumentarfilm von Klaus Stern, Deutschland 2004
Länge: 95 Minuten

Mitte der 1980er Jahre kauft der hessische Schüler Tan Siekmann für den symbolischen Preis von einer D-Mark das marode Software-Unternehmen Biodata, setzt auf die wachsende Bedeutung der Absicherung von Computern gegen Hacker und Firmenspionage - und wird als künftiger Star der Computerbranche gefeiert. Seine Kunden werden unter anderen die Bundesbank, VW, Siemens, Ford, Bank of Amerika, General Motors. Im Februar 2000 landet Biodata, mittlerweile auf ISDN-Datenverschlüsselung spezialisiert, den erfolgreichsten Börsen-Neustart am Neuen Markt, den es jemals gab: Der Aktienkurs schießt in den Himmel, in kurzer Zeit ist Biodata über zwei Milliarden Euro wert. Doch die Seifenblase platzt: Im November 2001 meldet Biodata Insolvenz an. Gerüchte über Kursmanipulation, Scheinumsätze kursieren. Viele Anleger verlieren richtig viel Geld. Im April 2002 wagt Siekmann einen Neuanfang, kauft Teile der Firma zurück, beginnt den "Restart".

Der Dokumentarfilm "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" von Klaus Stern begleitet Tan Siekmann bei seinem Neuanfang und beobachtet ihn auf seinem ehemaligen Firmensitz Burg Lichtenfels, bei potenziellen großen Deals, die nie zustande kommen, bei Gerichtsverfahren in den USA gegen ehemalige Kompagnons und Freunde, bei Betriebsversammlungen, auf denen Siekmann Mitarbeiter vertröstet, die seit Monaten auf ihr Gehalt warten. Trotz Misserfolgen verfolgt Siekmann mit notorischem Optimismus seinen Kurs unbeirrt weiter. In der Hoffnung auf den nächsten großen Deal. "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" lief auf zahlreichen Festivals und wurde unter anderem 2005 mit dem Herbert-Quandt-Medien-Preis und 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Am Mittwoch, 31. Januar, 21.15 Uhr, stellt der Film "Gestatten, Bestatter" von Klaus Stern den Insolvenzverwalter Fritz Westhelle vor.

Ein letztes Mal noch, dann ist aber Schluss:

Sonntag, den 28.01.2007

21:15 Uhr auf 3sat



Dokumentarfilmzeit

Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann

Dokumentarfilm von Klaus Stern, Deutschland 2004
Länge: 95 Minuten

Mitte der 1980er Jahre kauft der hessische Schüler Tan Siekmann für den symbolischen Preis von einer D-Mark das marode Software-Unternehmen Biodata, setzt auf die wachsende Bedeutung der Absicherung von Computern gegen Hacker und Firmenspionage - und wird als künftiger Star der Computerbranche gefeiert. Seine Kunden werden unter anderen die Bundesbank, VW, Siemens, Ford, Bank of Amerika, General Motors. Im Februar 2000 landet Biodata, mittlerweile auf ISDN-Datenverschlüsselung spezialisiert, den erfolgreichsten Börsen-Neustart am Neuen Markt, den es jemals gab: Der Aktienkurs schießt in den Himmel, in kurzer Zeit ist Biodata über zwei Milliarden Euro wert. Doch die Seifenblase platzt: Im November 2001 meldet Biodata Insolvenz an. Gerüchte über Kursmanipulation, Scheinumsätze kursieren. Viele Anleger verlieren richtig viel Geld. Im April 2002 wagt Siekmann einen Neuanfang, kauft Teile der Firma zurück, beginnt den "Restart".

Der Dokumentarfilm "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" von Klaus Stern begleitet Tan Siekmann bei seinem Neuanfang und beobachtet ihn auf seinem ehemaligen Firmensitz Burg Lichtenfels, bei potenziellen großen Deals, die nie zustande kommen, bei Gerichtsverfahren in den USA gegen ehemalige Kompagnons und Freunde, bei Betriebsversammlungen, auf denen Siekmann Mitarbeiter vertröstet, die seit Monaten auf ihr Gehalt warten. Trotz Misserfolgen verfolgt Siekmann mit notorischem Optimismus seinen Kurs unbeirrt weiter. In der Hoffnung auf den nächsten großen Deal. "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" lief auf zahlreichen Festivals und wurde unter anderem 2005 mit dem Herbert-Quandt-Medien-Preis und 2006 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Am Mittwoch, 31. Januar, 21.15 Uhr, stellt der Film "Gestatten, Bestatter" von Klaus Stern den Insolvenzverwalter Fritz Westhelle vor.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.225.023 von renuener am 27.01.07 16:11:19Und wann kommt der Film und überhaupt, um was geht`s da genau?:confused:










































:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.225.306 von Datteljongleur am 27.01.07 16:20:04bei dem Film geht es um einen San Tiekmann und eine Aktie!
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.224.414 von jason83 am 27.01.07 15:52:04Solte er wieder zu Geld kommen, kann er ja dann die "opfer" entschädigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.227.415 von zocklany am 27.01.07 17:36:44Ach so ???...................:laugh::laugh::laugh::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.229.390 von expensive am 27.01.07 18:52:58wie ich mich erinnere erhielt jeder beim Kauf der Aktie den Hinweis:sie wurden soeben gefilmt :laugh:
Empfehlungen Investoren die diesen Wert beobachten, infor- mieren sich auch über:
BROADVISION INC. D
THIEL LOGISTIK AG
T-ONLINE INTERN. N
HEYDE AG O.N.
INFINEON TECH.AG N
QIAGEN NV
AIXTRON AG O.N.
MORPHOSYS AG O.N.
TRACOM HOLDING AG
DEUTSCHE TELEKOM AG




Na dann Mahlzeit!!!:laugh::laugh::laugh:
Der Mann erinnert an die Aktionäre selbst. Sieht keine Gefahren. Es muss nicht immer gut laufen kann auch mal schief gehen. Das weiss er genauso wenig wie die Aktionäre die reininvestiert hatten.
Ein realistischer Rückblick in die damalige Zeit an der ich selbst dranbeteiligt war. Aber nicht bei Biodata. Hatte Gott sei dank keine grösseren Verluste erlitten. War aber wie Goldgräberstimmung.
Interesanter Film!

Frage mich, ob ich Chancen auf die Burg habe wo Herr Siekmann
lebt wen ich mir paar Biodata Aktien ins Depot lege :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.230.035 von Datteljongleur am 27.01.07 19:22:49Hallo Datteljongleur,

ich beobachte diesen Wert, Biodata WKN 542270, schon sehr lange. Hast Du mit Deiner Liste diesen Wert gemeint? Hast Du auch Links dazu, was ich suche, sind eben Infos zu Biodata...
Die ganze Miefigkeit und Naivität des deutschen Unternehmer- und Aktionärstums wurde gut zur Schau gestellt. Biodata war mir bis zu diesem Thread und dem Film noch kein rechter Begriff, Ähnlichkeiten mit einem anderen Ex "Wunderkind" des aufkeimenden IT Zeitalters, Lars Windhorst sind wohl den meisten aufgefallen. Unreife Tagträumer, die trotz Insolvenzrisiko von ihren teuren Hobbies nicht lassen können (obwohl nichtmal die Löhne der Angestellten bezahlt werden können), Skurrile Anleger die Biodata Aktien kauften, weil im Supermarkt alle davon reden (und sich wahrscheinlich nie anderweitig mit der Firma auseinandergesetzt haben), grottenschlechtes Geschäftsenglisch mit Fäkaleinlagen und der Running Gag mit dem immer wieder aufgeschobenen Großvertrag (die Gesichter der Angestellten wurden lang und länger bis zum Schluss nicht mal mehr die 2 Chefs dran glaubten und sich einfach positiv überraschen lassen wollten. LOL) rundet das Gesamtbild ab, was man sowieso schon von Gestalten des Gruselkabinetts "Neuer Markt" im Gedächtnis hat. Der bei solchen Geschichten omnipräsente, arschkriechende Politiker (diesmal in Form von Roland Koch, dem nächsten Kanzler :D ) durfte natürlich auch nicht fehlen.
heyde und kabel die alten weggefährten schon über 100 prozent im plus....
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.500.184 von PennyInvest am 26.03.07 15:19:53In der Tat!
Kurs 0.074
Bid 0.072
Ask 0.075

354.940 Stücke gehandelt;
:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.500.270 von Charman am 26.03.07 15:23:21Zieht weiter an :

Geld
0,072

Brief
0,077

Zeit
26.03.07 15:26:22

Geld Stk.
30.000

Brief Stk.
30.000
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.500.681 von Gohar am 26.03.07 15:38:06RT 0.08
Wenn das so weiter geht;
dann sehen wir gleich die 0.10!
:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.500.905 von Gohar am 26.03.07 15:44:54Wapme lässt grüssen?
:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.500.969 von Charman am 26.03.07 15:47:33Ja, durchaus möglich ! Sieht für mich sehr gut aus !

:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.501.076 von Gohar am 26.03.07 15:51:36RT 0.085
ASK 0.088
:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.501.303 von Charman am 26.03.07 15:59:56Sehr schöner Anfang heute !

"Heute ist die gute alte Zeit von morgen"
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.501.373 von Gohar am 26.03.07 16:03:06BIODATA
RT 0.084

546.440 Stücke gehandelt!
:lick:
Vorspiel

Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
16:30:54 0,085 100000 :lick:
16:03:29 0,084 5000
15:58:28 0,085 5000
15:42:45 0,080 20000
15:39:53 0,080 50000
15:37:27 0,077 30000
15:36:27 0,076 14000
15:33:10 0,076 2500
15:26:16 0,076 15000
15:25:28 0,075 50000
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.502.081 von pblack am 26.03.07 16:32:15Bitte anschnallen, es geht steil nach oben !

:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.502.081 von pblack am 26.03.07 16:32:1587 + 88 auch schon weggekauft ! Über 100k im Bid bei 0,086 :cool:
ich denke heute geht es hier richtig hoch. gestern super volumen bei fast nur käufen aus dem ask, selbst bei der 0,1€ marke gingen dicke pakete über den tisch. denke das war erst der anfang, sieht alles danach aus, dass es erstmal so weiter geht. kommt heute die explosion? knacken wir am ende der woche die 0,2€ marke?
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.511.243 von kiwi03 am 27.03.07 08:35:00RT 0.089
Könnte nun auch wieder langsam ansteigen;
erinnert mich irgendwie an CBB!
:lick:
die Aktie ist tot - zur Zeit nur noch nach unten 0.06 gerade bid weg:rolleyes:
so, habe den Film in der aktuellen Brand eins gefunden, man kann ihm nur alles Gute mit seinem GT wünschen, vielleicht einen LEO im Gegenverkehr
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.020.770 von hedonistic_pirate am 04.08.07 18:23:05:laugh: :laugh:
Da hast du vollkommen Recht! Mit diesem Wert wird voraussichtlich nichts mehr passieren, frage mich wer hier überhaupt noch mit handelt!



http://www.worldofinvestment.com/wkn/542270/

Wenn man mal überlegt das der Wert mal bei 120.- € pro Share gelegen hat ist das schon mehr als unglaublich...
wer beobachtet eigentlich noch dies Aktie?:rolleyes:

das Ding geht ja immer mehr runter:(
500k zu 0.026 ins bid und nun weitere 450k gefragt:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

neuer Grossaktionaer hier, der auf ATL kauft:D
Wie gehts denn hier weiter? Alle Insos sind auf ATL. Gibt es bald irgendeine Änderung? Wann wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben wie 2003 + 2004???
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.448.529 von ToppStocks am 07.07.08 09:31:42wir warten auf den Hype - sieht bei allen Insos nicht gut aus:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.403.829 von Elrond am 03.10.08 20:57:52genau hab da mal viel geld verloren und hier noch ein mal das märchen BIODATA die sich umbenannt haben an alle finger weg:mad:

Am 30.11.2004 hat die Staatsanwaltschaft Kassel Anklage gegen Tan Siekmann und zwei seiner Geschäftsführer erhoben. Der Vorwurf: Verletzung der Buchführungspflicht, Insolvenzstraftaten und verbotene Insidergeschäfte. Das Hauptverfahren wurde bis heute nicht eröffnet. „Wir befinden uns immer noch im Zwischenverfahren“, sagt Oberstaatsanwalt Hans-Manfred Jung. Normalerweise wird ein Hauptverfahren nach vier bis sechs Monaten eröffnet oder die Klage abgewiesen. Im Fall Siekmann dauert es nun schon Jahre. „In diesem Fall ist das abhängig von der Quantität der eingereichten Leitz-Ordner der Verteidigung“, sagt Jung. Seit dem 1. Januar 2007 ist das Verfahren beim Landgericht Kassel anhängig. Herr Schönhofen, Richter am Landgericht, konnte aber keine Angaben machen, ob und wann das Hauptverfahren eröffnet wird.



Tan Siekmann kaufte unterdessen wieder Teile seiner alten Biodata Systems GmbH aus der Insolvenzmasse heraus und gründete im Oktober 2004 die Firma Safe-Com GmbH & Co. KG, angesiedelt wieder auf der Burg Lichtenfels. Safe-Com bezeichnet sich selbst als weltweit operierender Spezialist für Telekommunikationssicherheit und Verschlüsselungslösungen. Hauptprodukt ist immer noch das „Babylon Mobile“, welches jetzt „Babylon nG“ heißt. Zum aktuellen Umsatz von Safe-Com wollte die Firma keine Auskunft geben.



Anfang 2006 steigt Safe-Com als neuer Gesellschafter und Partner bei D & D (Demuth & Dietl) ein, der exklusiver Vertriebspartner der „Babylon Mobile“ von Safe-Com wird. Im Mai 2006 muss D & D Insolvenz beantragen. Als Hauptgrund nennt das Unternehmen die ausgebliebenen Zahlungen des Geldgebers Safe-Com.



Durch einen Aktientausch wird Safe-Com im März dieses Jahres Anteilseigner (65%) am US-Unternehmen BodyTel Scientific Inc. (OTCBB: BDYT). Das Unternehmen entwickelt kabellose Geräte zur Messung von Blutzucker- und Blutdruckwerten.



CEO, Präsident von BodyTel und Geschäftsführer der neuen Europa-Zentrale von BodyTel Europe mit Sitz in Bad Wildungen ist Stefan Schraps, ehemaliger Vorstand bei Biodata und Siekmanns rechte Hand. Derzeit hat BodyTel die Zulassung seines Blutzuckermessgerätes GlucoTel in den USA beantragt, das im Herbst 2007 auf den Markt kommen soll.



Übrigens: Auch für den Filmemacher Klaus Stern gibt es eine Fortsetzung: Sein nächster Film "Gestatten, Bestatter" handelt von Fritz Westhelle, dem Insolvenzverwalter der Biodata AG.
heute weider schoener Umsatz:

187 000 Stueck:eek:

aktuell 0.012 - 0.007:kiss:
Typischer Verkaufsdruck am Jahresende für einen reifenden Pennystock im 6.Jahr der Inso (?) manchmal dauert es bis alles Material auf den Markt kommt. Aber ich Wette im neuen Jahr eröffnen wir zwischen 2 und 3 cents...MKP. o.k. viel tiefer gehts nicht es sei den Delisting
warum kauft hier jemand 160000 Stk., gibt es die Firma überhaupt noch ?
ich hab mal über 100€/share für das Miststück bezahlt .... :D
hab eben in alten Unterlagen gestöbert

lang lang ist´s her ... :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.866.770 von Paris03 am 27.03.09 16:28:04Ja schön aber warum ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.878.723 von Primeval am 30.03.09 12:38:11mehr Nachfrage, wie Angebot dar

ich warte auf News:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.925.526 von Paris03 am 06.04.09 11:53:03Ich glaube da spielen nur ein paar Leute

Mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.173.316 von fuerza_hercuela am 14.05.09 11:29:55sieht so aus als wenn wir die 1 cent marke nochmal sehen :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.173.316 von fuerza_hercuela am 14.05.09 11:29:55nie
mfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.662.738 von Fred.knows am 04.01.10 18:51:35hallo, kann mir mal einer sagen warum man diesen schrott noch handeln kann . ich finde nichts mehr über diese firma. gibt es noch was von biodata . vielen dank
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.144.557 von budda72maler am 28.09.11 11:28:29Ich möchte sie und ich biete dir den obligatorischen €


Bitte melden, zahle Bar


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.