DAX+0,93 % EUR/USD+0,26 % Gold+0,32 % Öl (Brent)+1,41 %

Curcas Oil N.V. - Wachstum durch EU - Biokraftstoffverordnung? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)


ISIN: NL0009805621 | WKN: A1JBCC

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 38.997.589 von Quaxie am 23.02.10 21:04:53Laß uns doch mal etwas mehr an deinen Informationen teilhaben!

Welche Top-Analysten sehen die Aktie als unterbewertet?
@ Initiatoren

Das ist eure Antwort auf die Postings am heutigen Tag?!?!?

Um kurz nach 21.00 Uhr ne dünne ID mit so nem Müll in den Thread zu schicken!

Wenn ich an eurer Stelle wäre dann würde ich eurem Vertrieb mal Beine machen und dringend auf neues Personal bestehen!!

@ Quaxi

Laß gut sein. Geschenkt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.997.717 von bosphoroustrader am 23.02.10 21:21:06....also die letzten Tage, besonders nach der Eurams.......meine Meinung ist:

1. wenn es Initiatoren gab, dann sind die bereits draussen,,,denn hat einmal jemand das Volumen seit Listing zusammengerechnet???

2. wenn jemand der Meinung ist, ohne Inhalt, das der Kurs morgen Richtung 30 geht...was solls...soll er es doch glauben, ist doch kein prügeln notwendig...es gibt schliesslich eine freie Meinungsäusserung, aber anscheinend ist das hier in den letzten Jahren abhanden gekommen und keiner gönnt dem Anderen seine Meinung, es wird nur draufgehaun.

3. die ganzen Unterstellungen, es gäbe diese Firma gar nicht und nur auf dem Papier - mit genauso wenig Inhalt und Belegen...ich möchte dafür sehr gerne Beweise beigebracht bekommen!!! nicht nur dumme substanzlose Unterstellungen!!!

....dann Frage ich mich, ob dies Langeweile ist, Ihr jeden Tag eine Gute Tat vollbringen müsst oder andere eventuell monetäre Interessen habt oder und es nur, das Versalzen der Suppe ist, wegen Neid und Missgunst....neee, das wäre ja boshaft

Ich denke mir meinen weiteren Teil, bin seit Anfang an dabei und nun seit ein paar Tagen kostenlos dabei......soll mir egal sein, wo die in einem halben Jahr stehen, weil ich es als Hobby und nicht zu Eng sehe.......ja und es wird immer Abzockaktionen geben, doch alle über einen Kamm scheren? Muss das sein??? Vorallem mit so wenig belegten Inhalten und Sinn!

.....dies ist kein Trost für die die bei 40 eingestiegen sind, mir schon klar...doch lasst Euch doch weniger verrückt machen und bildet Euch Eure eigene Meinung

viel Erfolg wünscht

Lexani
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.997.966 von Lexani am 23.02.10 21:46:48Nettes Posting! Genau so muß es zum Ende des Tages sein. Eigentlich recht fein gemacht!

wenn jemand der Meinung ist, ohne Inhalt, das der Kurs morgen Richtung 30 geht...was solls...soll er es doch glauben, ist doch kein prügeln notwendig...es gibt schliesslich eine freie Meinungsäusserung, aber anscheinend ist das hier in den letzten Jahren abhanden ´

ICH habe mich zu @eugswinner's Tip mit 0,30 überhaupt NICHT geäußert. Also verdreht nicht schon wieder die Tatsachen und schreibt so einen Quatsch! Von wegen freier Meinungsäußerung...

Die freie Meinungsäußerung gilt nicht nur für dich sondern auch für mich. Und wenn hier so eine dünne ID was von Top-Analysten schreibt, dann lasse ich es mir von dir nicht verbieten nachzufragen, wer denn dieseTop-Analysten sind!

Netter Versuch... Auch um länger besser...Weitermachen!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.123 von bosphoroustrader am 23.02.10 22:03:44okay, habe hier einiges vermengt......zugegeben......doch...fakt ist, das du einer derjenigen bist, die hier massiv warnen und die firma ins schlechte licht rücken oder die möglichen dahinterstehenden initiatoren, wen auch immer.........ich habe dich mit kreisliga und co. vermengt, dafür möchte ich mich entschuldigen.......und klar kannst du nach den topanalysten fragen, würde mich ehrlich auch interessieren, gibt es sowas in dem bereich überhaupt :D

ich verbiete dir nichts, frage mich nur was der hintergrund und dein interesse zu sein scheinen.....das ist meine frage, worauf ich keine ehrliche antwort erwarte...wahrscheinlich würde ich sie wenig glauben.

ehrlich nervt mich einfach, das dauernd wiederholende geposte, das die firma nichts ist, nichts kann, nichts wird und nur auf dem papier steht und alles total schlecht ist.....und sogar betrug.....ohne belege, ohne hintergründe, ohne konktetes.....einfach nur unterstellungen

ich bin müde, gehe ins bett und wünsche weiter viel erfolg

Lexani
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.300 von Lexani am 23.02.10 22:22:16Entschuldigung angenommen!

ehrlich nervt mich einfach, das dauernd wiederholende geposte, das die firma nichts ist, nichts kann, nichts wird und nur auf dem papier steht und alles total schlecht ist.....und sogar betrug.....ohne belege, ohne hintergründe, ohne konktetes.....einfach nur unterstellungen

Ein gewisses Korrektiv gegenüber den Top-Analysten, den TD Marktschreiern, etc...

Setz mich auf ignore und gut ist!
wenn es Initiatoren gab, dann sind die bereits draussen,,,denn hat einmal jemand das Volumen seit Listing zusammengerechnet???

Wenn es so wäre, könnte ich nur sagen "arme Aktionäre". Denn das würde bedeuten, dass hier nichts mehr geschieht. Keine Werbung in Börsebriefen, keine Anzeigen in Magazinen, keine "News" über die Feederdienste, rein gar nichts. Wer sollte dann den jetzigen Long-Zockern, von denen es ja einige geben müsste, weil sie ja alle Aktien hätten, das Zeugs noch abkaufen? Und möglichst auch noch höher?

Aber keine Sorge. Die sind weit davon entfernt, alles abgesetzt zu haben!! Wenn's so leicht wäre! Die haben vielleicht 10 % oder so abgesetzt. Es ist nicht so dass man einfach "das Volumen seit Listing zusammenrechnen" kann. Nie und nimmer ist es möglich, mehr als ca 10-20 % des Volumens durch eigene Verkäufe zu verursachen, ohne dass der Kurs zusammenbricht. Es sind immer auch Verkäufe von Zockern dabei.

die ganzen Unterstellungen, es gäbe diese Firma gar nicht und nur auf dem Papier - mit genauso wenig Inhalt und Belegen...ich möchte dafür sehr gerne Beweise beigebracht bekommen!!! nicht nur dumme substanzlose Unterstellungen!!!

Lieber Lexani! Einerseits schreibst Du: dann Frage ich mich, ob dies Langeweile ist, Ihr jeden Tag eine Gute Tat vollbringen müsst Wie so viele andere wunderst Du dich also darüber, warum wir hier posten, obwohl es uns doch gar nichts angeht. Aber gleichzeitig scheinst Du zu erwarten, dass wir hier großartige Erhebungen anstellen! Sollen wir für Euch nach Thailand fliegen, und nachsehen, ob da was ist? Wer sind wir denn? Information ist eine Bringschuld von börsenotierten Unternehmen. Die Beweislast hat immer derjenige, der eine Aktie empfiehlt. Nicht wir.

Ich kann es nur fassungslos zur Kenntnis nehmen, dass es immer noch soviele Leute gibt, die bereit sind, an die Unschuld eines Freiverkehrsladen solange zu glauben, bevor nicht das Gegenteil stringent und möglicherweise sogar im strafrechtlichen Sinne bewiesen ist. Wir sind hier nicht bei einem Mordprozess. Würdest Du irgendein beliebiges Konsumgut kaufen, ohne darüber Informationen einzuholen? Würdest Du Dich allein auf die Beteuerungen des Verkäufers verlassen?

Und wir sprechen hier nicht über ein normales Konsumgut. Wir sprechen von Aktien aus einem Börsensegment, in dem mindestens 95 % der bisherigen reinen Listingaufnahmen seit 2005 (mindestens 300 verschiedene Unternehmen) nachweisliche Emissionsabzocken waren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.398 von Pfandbrief am 23.02.10 22:36:33abgesehen mal von den positiven Analystenmeinungen, kurzfristig 0,45, langfristig 0,95 ...

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Frankfurt-intern-Wa…

http://www.finanzen100.de/nachrichten/original-research-curc…

die den Dreimonatstrend fast gleichmäßig nach oben tendieren ließen ...



... brach der Kurs zunächst mit Gerüchten über einen 10 Mio dann mit der Meldung über einen 7 Mio Vertrag bis zu den 0,40 nach oben aus.

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/289705…



Im übrigen ermutigst Du noch unwissentlich zum kaufen, denn

Die haben vielleicht 10 % oder so abgesetzt.

Wenn es so wäre, werden die sich noch allerhand Mühe geben den Kurs noch weiter nach oben zu treiben (siehe auch die Verdoppelung bei can can nach Deiner Abzocker-Warnung).


Nur mal so beobachtet. Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung. Hab zwar auch ein paar Stück, da ich denke, daß die kurzfristig nicht unter 0,25 fallen werden, jedoch schnell wieder eine 0,3x zu sehen ist. Jedoch nur zum Zocken, derweil würde ich sowieso keine Aktie long halten, bis auf WaMu.

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.517 von mani40 am 23.02.10 23:01:12Im übrigen ermutigst Du noch unwissentlich zum kaufen, denn

Also erstens mal. Wenn hier jemand kauft, obwohl er weiß, dass es eine Emissionsabzocke ist, im Glauben, die wertlose Aktie später einem Dümmeren noch höher andrehen zu können, ist das im Prinzip eine legitime Strategie. Davor warne ich überhaupt nicht, weder wissentlich noch unwissentlich. Solche Leute müssen einfach wissen was sie tun, und ihre Verluste tragen ohne rumzumotzen. Ich warne nur diejenigen, die glauben dass da irgendwas dahintersteckt. Die Unbedarften. Verstehste?

Zweitens: Dass sie sich Mühe geben werden, bezweifle ich nicht mal. Sie erreichen in der Frequenz der "News" Can Can noch nicht, das wird sich vielleicht ändern. Sehr wahrscheinlich werden sie noch jede Menge Nonsensenews produzieren. Aber auf der anderen Seite werden sie auch versuchen, noch mehr abzuverkaufen. Sehr wahrscheinlich wird das netto auch zu kurzfristig fallenden Kursen führen.

derweil würde ich sowieso keine Aktie long halten, bis auf WaMu.

Dachte ich mir. Der Bluechip der Insolvenzzocker. Ich schätze, 70-80 Prozent der w : o User haben die im Depot. Nunja, viel Glück damit.
Morgen Board

Hab gestern per fax wieder so ein werbeprospekt bekommen indem Aktien beworben werden und was war drauf? curacas oil, also finger weg!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.398 von Pfandbrief am 23.02.10 22:36:33wenn 95% nachweisliche emissionsabzocken waren, warum beschäfftigst du oder ihr nicht nen staatsanwalt damit......ausserdem finde ich es vermessen, aus rein subjektiver betrachtung von 95% zu sprechen und nun alle firmen über einen kamm zu scheren ohne nachweise beizubringen. glaubst du im ernst curcas würde hier beweise für seine geschäfte beibringen? warum sollten sie das tun? jeder kann sich informieren, ich habe mich informiert und ich komme zu dem schluss, es ist ein venturecapital was ich hier ausgebe (nungut schon refinanziert habe)......nur weil es firmen gab die abzockten, ist das kein grund, alle unter generalverdacht zu stellen.........nur weil siemens die halbe welt schmierte, machen das alle anderen firmen auch? meine eigene firma schmiert keinen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.324 von Lexani am 24.02.10 08:55:21Du bist ja ein ganz toller Hecht.

Leider muss ich mich wiederholen, entweder gehörst Du zu der Abzockmaschinerie, dann wäre Deine Haltung nachvollziehbar, oder Du tust mir einfach nur leid.
Warum sich der Staatsanwalt damit nicht beschäftigt ?
Unternehmenssitz und handelnde Personen sind vollständig ausserhalb Deutschlands.

Bei anderen Pennystocks mit 0,0x Euro Nennwert ist die Staatsanwaltschaft dann nach langer Zeit aktiv geworden.
Bis dahin haben jedoch Aktienkäufer über 100 Mio Euro verloren:

www.faz.net/s/Rub645F7F43865344D198A672E313F3D2C3/Doc~E5D9C6…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.415 von kreisliga am 24.02.10 09:08:47jaaa neee Kreisliga Du Verschwörungstheoretiker....und ich muss Dir nicht leid tun....fühle mich mit meiner denke ganz wohl und sage mir, wer so massiv gegen Jeden und Alles wettert und hinter jedem Busch ne Verschwörung vermutet, der tut mir inständig leid. ;)

.....habe gerade meine neue Freundin gefragt, also die findet Du hast Recht :cry: ...ich bin toller Hecht :D:laugh::p

soooo und nun lasst uns mal alle lachen, das lockert die stimmung etwas auf :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.925 von MarshalLaw am 24.02.10 07:29:27Sehr gut! D.h. für mich, dass entweder a) es eine Abzockerfirma ist und noch nicht genug hat und deshalb den Kurs noch weithöher plazieren möchte oder b) es eine Firma mit Potential ist - beides bedeutet kurzfristig: KAUFEN
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Beschwerde durch Firma liegt w:o vor
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.542 von kreisliga am 24.02.10 09:30:07sei mal lieber was vorsichtiger mit Deinen angeblichen Tatsachenbehauptungen, die Du nicht beweisen oder mit Quellen belegen kannst.

Bewegen Du tust Dich im im strafbaren Bereich ...

:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.542 von kreisliga am 24.02.10 09:30:07Klär uns doch bitte einmal auf, wwarum Du bei Curcas Oil Anlegerbetrug vermutest? Bist Du neu an der Börse oder bist Du noch nie in eine "frische Firma" eingestiegen.
Ein bißchen lesen täte Dir bestimmt gut. Diese Firma hier heißt CURCAS OIL.
Aber jeder muss selbst entscheiden, in wwas er investiert.
Wir reden in drei Monaten weiter, wenn die Kurse nicht mehr bei 0.30 stehen. Hoffentlich ärgerst Du Dich dann nicht
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.582 von mani40 am 24.02.10 09:36:23Danke für den Hinweis, kann es kaum erwarten bis mir die Anwälte eurer angeblich so seriösen Firma auf den Hals gehetzt werden.

Der Begriff strafbar ist hier sehr treffend angesetzt, leider nur in einem falschen Zusammenhang, aber auch den solltest Du kennen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.585 von Quaxie am 24.02.10 09:36:39lese doch einfach den Thread durch, speziell die Beiträge von Pfandbrief, Merill, Bosphorustrader...

Bin bestimmt nicht neu an der Börse und solche Abzocke wie hier rieche auf große Entfernung.

Mach Dir um mich keine Sorgen, verdiene mein Geld schon woanders, als in solchen Klitschen.
Hier geht es nur um die Sache und dass völlig unerfahrenen Anlegern nicht das Geld aus der Tasche gezogen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.998.616 von Pfandbrief am 23.02.10 23:24:04Gegen wamu hast du natürlich auch was :laugh:

Wie gegen alles, alles immer schön negativ sehen - weiter so :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.663 von kreisliga am 24.02.10 09:45:35Ich sage nicht das das hier seriös ist, aber auch nicht das das Abzocke ist.

Es gibt für beides keine eindeutigen Beweise :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.779 von Plusquamperfekt am 24.02.10 09:58:33Plusquamperfekt 23.02.10 15:04:49
-------------------------------------------------------------------
Wahrscheinlich einige etrade etc.

Aber warum fragt ihr mich, ihr seit doch die shorter

______________________________


Pfandbrief 23.02.10 15:10:16
-------------------------------------------------------------------
Es gibt keine funktionierende Leihe in diesem Wert. Man kann es nicht oft genug sagen: Gäbe es Leihe in Abzockaktien, wäre ich inzwischen reicher als Warren Buffett.

Wobei man allerdings noch bemerken muss: wenn es denn Leihe gäbe, könnte das ganze Konzept nicht funktionieren. Denn Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass dann solche Aktien wie "Curcas Oil" praktisch augenblicklich nach Emission in Grund und Boden geshortet würden, oder meint Ihr echt, wir armen Würstchen wären die einzigen die erkennen, dass die gnadenlos überbewertet sind?

Das Fehlen von wirtschaftlichen Shortmöglichkeiten ist geradezu die Existenzbedingung für Emissionsabzocken. Das muss man auch mal all jenen klarmachen, die meinen die Shorter sind an allem Weltübel schuld.
_____________________________


Hast du jetzt vieleicht kurz Zeit für einen Kommentar deinerseits zu obigen Posting des Users Pfandbrief?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.663 von kreisliga am 24.02.10 09:45:35Du weißt doch, man bekommt immer nur die kleinen Fische.

;)
Hat diese Veröffentlichung schon einer gesehen?

http://www.curcas-oil.com/fileadmin/PDFs/022009_OperativesUpdate.pdf

Wenn es sich um eine Abzockerfirma handeln sollte, dann schießen sich mit solchen zeitnahen Aussagen gehörig ins Bein. Sollte der Zeitplan eingehalten werden, würden sich die Beweise hinsichtlich der Seriösität verdichten. Gehe dann von einem Run auf die Aktie aus, da im Moment sehr viele Verunsicherte hinausgekegelt worden sind.
http://www.moneyhouse.ch/u/kurt_stussi_CH-160.1.002.232-4.htm
Übersicht
Eintrag ins Handelsregister:
15.12.1971
Löschung im Handelsregister:
21.03.2001
Rechtssitz der Firma:
Näfels (GL)


Zweck
Handel mit Motorfahrzeugen aller Art. Reparaturwerkstätte für Lastwagen und Dieselfahrzeuge.
Letzte SHAB-Meldung von Kurt Stüssi
SHAB: 056 / 2001 vom 21.03.2001
Kurt Stüssi, in N ä f e l s , Handel mit Motorfahrzeugen aller Art, Reparaturwerkstätte für Lastwagen und Dieselfahrzeuge, Einzelfirma (SHAB Nr. 303 vom 28. 12. 1971, S. 3118). Die Aktiven und Passiven sind an die 'Stüssi Nutzfahrzeuge AG', in Näfels übergegangen. Die Firma ist erloschen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.947 von Gamdschie am 24.02.10 10:14:32Hallo

Dir ist bekannt dass wir mittlerweile das Jahr 2010 haben ? :laugh:
Der Zeitplan ist bereits verjährt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.999.993 von Gamdschie am 24.02.10 10:18:36....und was sagt uns das nun in Bezug auf Curcas?

Richtig.....NICHTS......

...oder

wenn dies der einzige Herr Kurt Stussi ist, das er sich eventuell weitergebildet hat...aus Hobby, Freude, weil Ihm was aufgefallen ist,.....wie auch immer......

im Grunde spricht das mehr für als gegen.....nur meine Meinung!
wenn 95% nachweisliche emissionsabzocken waren, warum beschäfftigst du oder ihr nicht nen staatsanwalt damit......

Nochmal, wie komme ich dazu mir solche Scherereien zu bereiten?? Ihr wundert Euch schon, dass ich hier poste, und verlangt andererseits von mir, dass ich "nen Staatsanwalt beschäftige"? Wie passt das zusammen? Freunde, es gibt ne Grenze. Ich habe auch andere Dinge zu tun.

Mal abgesehen davon, dass es bei der geltenden Rechtslage und dem Umstand, dass die Hintermänner sich oft im Ausland befinden auch für den Staatsanwalt schwer bis unmöglich ist, dieses Treiben abzustellen.

......ausserdem finde ich es vermessen, aus rein subjektiver betrachtung von 95% zu sprechen und nun alle firmen über einen kamm zu scheren

Das ist keine "rein subjektive Betrachtung". Ich werde bei Gelegenheit mal einen Thread aufmachen, in dem die 300+ Listingaufnahmen im Freiverkehr tabellarisch dargestellt sind. Leider brauch ich dafür etwas Zeit, weil es ja Arbeit ist, aber irgendwann mach ich das sicher. Dann wirst Du sehen, was Sache ist. Wenn es Dich interessiert, kannst es auch Du selbst machen! Wäre angesichts der Tatsache, dass Du solche Aktien tatsächlich kaufst, eigentlich eh angebrachter.
hallo,
da meine mutter holländisch spricht, hat sie im curcas-büro in amsterdam angerufen und hat versucht herauszufinden, warum der name des kunden nicht veröffentlicht wird. Daraufhin wurde sie weitergeleitet an ein "Telefonbüro" in England, die ebenfalls nichts wussten und sagen konnten...

nur so "we'll call you back"

naja.. also ich bin daraufhin mit allem raus weil mir das ziemlich suspekt vorkommt..
:confused:
http://www.wallstreet-online.de/produkte/aktie-der-woche/?in…


Seit wann ist das denn da? habe die Tage seltener geschaut,a ber fällt mir jetzt erst auf? Research mit aufwendiger PDF.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.010.559 von Dom_Perignon07 am 25.02.10 13:15:56billiger Abklatsch vom D.I.R., die website

Die investieren immer noch mehr, damit die Leute meinen, hier handelt es sich tatsächlich um ein reelles Unternehmen.

Läuft wohl ganz gut, die Emissionsabzocke
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.010.559 von Dom_Perignon07 am 25.02.10 13:15:56
Eher Werbung als Research...

Der oben stehende Text ist eine Anzeige.
wallstreet:online ist nicht für den Inhalt des Textes verantwortlich und schließt jegliche Regressansprüche aus.
Die Klitsche Curcas mit ursprünglich mal 1,x Mio Eigenkapital bezahlt also eine seltsame in England residieren Research-Klitsche namens "Drumonds Management Inc."
"Überraschenderweise" findet man fast nichts zu dieser "Drumonds Management Inc",
die sogar in Deutsch schreibt.

Für das bezahlte Research bezahlt Curcas dann auch noch die Werbung auf Wallstreet-Online.

Es ist müssig zu erwähnen, das alle gehandelten Aktien von den
"Altaktionären", die dafür erst vor Monaten nur 1 Cent zahlten ......


Der beste Satz ist
"Curcas Oil hat wesentliche Richtlinien und Anweisungen entlang der gesamten Produktionskette entwickelt".
So, so:
Nicht "Curcas produziert Jatrophaöl", sondern hat nur "Richtlinien und Anweisungen entwickelt."
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.010.926 von Merrill am 25.02.10 14:03:30scheint wohl ein weiteres Indiz zu sein, dass die Initiatoren bisher nur einen Bruchteil ihrer shares unters Volk gebracht haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.010.926 von Merrill am 25.02.10 14:03:30da kann es sich nur noch um Stunden handeln, bis die Jungs wieder eine erfundene News veröffentlichen.

Bei den mageren Umsätzen lassen sich kursschonend kaum Stücke absetzen.
40 Mio. Aktien haben eine Sperrfrist bis 8. Mai 2010

steht in dem "Research". Obwohl man nichts glauben darf, was da steht, könnte diese konkrete Behauptung sogar wahr sein. Vielleicht hat man bei der Einwerbung dieser einen Million über die Ausgabe von 100 Millionen Aktien zu je 1 Cent auch 400.000 von einem Dritten bekommen, dem man diese Sperrfrist auferlegt hat, damit man vorher in Ruhe abverkaufen kann. Wenn es wahr ist, wird es bis 8. Mai noch heftigst fallen.

Die Abzocke mit gesperrten Aktien ist ja auch eine Variante, die wir im Freiverkehr schon gesehen haben.

Institutionelle Anleger & Management haben ca.
60% der Aktien; der Rest ist im Streubesitz


Das würde bedeuten, dass es bisher gelang, 40 Millionen Aktien zu den herrschenden Mondpreisen ins dämliche Publikum zu streuen. Halte ich für extrem unplausibel, wäre es wahr, würden wir hier Zeugen der erfolgreichsten Emissionsabzocke der letzten Jahre sein.

Sonst nur die üblichen Märchen und allgemeines Gelabere.

Die unternehmenseigene Baumschule in Indonesien produziert
bereits Setzlinge.


:rolleyes:

Versuchsflüge sowie Forschung & Entwicklung in der
Flugzeugindustrie (Biokerosin)

Japan Airlines
:rolleyes:

Herr Stüssi verfügt über ein umfangreiches Wissen hinsichtlich
der Jatropha-Pflanze.
:rolleyes:

Folgende Interessenkonflikte können bei Drumonds Management Inc. im
Zusammenhang mit der Erstellung von Finanzanalysen grundsätzlich
auftreten:
1) Die Finanzanalyse ist im Auftrag des analysierten Unternehmens
entgeltlich erstellt worden.
2) Die Finanzanalyse wurde dem analysierten Unternehmen vor
Veröffentlichung vorgelegt und hinsichtlich berechtigter Einwände
geändert.
3) Drumonds Management Inc. und/oder ein verbundenes Unternehmen
halten Long- oder Shortpositionen an dem analysierten Unternehmen.
4) Der Ersteller und/oder an der Erstellung mitwirkende
Personen/Unternehmen halten Long- oder Shortpositionen an dem
analysierten Unternehmen.
In der vorliegenden Finanzanalyse sind folgende der o.g. möglichen
Interessenkonflikte gegeben: 1) und 2
)


:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.011.170 von Pfandbrief am 25.02.10 14:33:40du wirst trotzdem in den nächsten wochen keine aktien unter 50 cent bekommen, leider !
gute kurse
supertai
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.012.658 von supertai am 25.02.10 16:38:40Ich auch nicht! Zum Glück! :cool:
Na alle wieder da :D

Curcas ist also doch Abzocke ?

Pfandbrief + Co. - Warum schreibt ihr eigentlich nicht bei leh oder wamu - da spielt doch die Musi bzw. ist es nicht so langweilig wie hier ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.017.670 von Plusquamperfekt am 26.02.10 09:25:24Weder Lehman noch Washington Mutual sind Emissionsabzocken. Ich definiere nochmals für Dich: Eine Emissionsabzocke ist ein Unternehmen, welches ausschließlich zum Zwecke des Abverkaufs der Aktien zu Mondpreisen ans Publikum an die Börse gebracht wurde.

Merkst den Unterschied? Klar sind auch insolvent gewordene ehemals tatsächlich existierende Unternehmen in aller Regel wertlos. Aber da bescheissen wenigstens nicht Abzocker das Publikum, da lügt sich das Publikum lediglich selbst in die Tasche.

Dass hier inzwischen "die Musi nicht mehr spielt", finde ich übrigens sehr befriedigend.
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Beschwerde durch Firma liegt w:o vor
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.017.670 von Plusquamperfekt am 26.02.10 09:25:24das müsstest du doch am Besten wissen;)
http://aktien.onvista.de/snapshot.html?ID_OSI=23214119&SEARC…

u.a.:
CURCAS OIL N.V. BEARER SHARES EO -,01



http://aktien.onvista.de/charts.html?ID_OSI=23214119

http://aktien.onvista.de/videos.html?ID_OSI=23214119

Marktbetrachtung CURCAS OIL N.V.?
Marktkapitalisierung 30,55 Mio EUR
Anzahl Aktien 105.000.000 Stk

Kurzporträt zur CURCAS OIL N.V. Aktie

Curcas Oil ist einer der führenden Produzenten für Jatropha Rohöl, das aus Jatrophasamen (Jatropha Curcas) extrahiert und zur Herstellung von alternativen Brennstoffen verwendet wird. Damit bewegt sich Curcas Oil in einem von stetig steigender Nachfrage geprägten Marktumfeld. Der Aspekt der nachhaltigen Bewirtschaftung wird besonders hervorgehoben. Die Kultivierung der Jatrophapflanzen habe keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit von Anbauflächen für Nahrungsmittel, wird erklärt. Zudem könne Jatropha Rohöl nicht zur Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden. Es gebe also keine negativen Substitutionseffekte. Das Nebenprodukt Jatropha-Presskuchen wird als Düngemittel sowie als zusätzlicher Brennstoff in kombinierten Heiz- und Kraftwerken genutzt. Darüber hinaus berät und unterstützt Curcas Oil bei der Jatropha Aufzucht sowie bei der Auswahl der Maschinen für die Ölextraktion und Joint Venture-Möglichkeiten. Angebaut werden die Pflanzen von Tochterfirmen in Thailand und Indonesien.


@ ein schönes WE

Grüsse JoJo :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.020.591 von JoJo49 am 26.02.10 14:40:01Danke für diese Infos! Habe ich hier noch gar nicht gelesen :laugh: !

Bist du der neue Chef-Threadbetreuer hier?

Bringst auch neue Fusstruppen mit oder ist nur der Teamleiter gewechselt worden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.020.745 von bosphoroustrader am 26.02.10 14:53:09Immerhin hat ers geschafft, die Aktienzahl anzugeben. Is ja schon ein Fortschritt.

Wenn das Ding die andere Seite vom Tannenbaum fertiggemacht hat, stellt er statt dem Chart vermutlich wieder das Logo ein.

@jojo: als nächstes hätten wir gerne das Eigenkapital dabei. Ich helf Dir: 1 Million abzüglich aller Kosten für die Pushaktion, wie Zeitungsinserate usw. Wennst wirklich informieren willst, brich das auch noch auf eine Aktie runter und schreibs in Fettschrift dazu.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.020.861 von Pfandbrief am 26.02.10 15:05:44Hi HRE,

so unsicher ein Investment in Pfandbriefe sein mag, immerhin ein Investment in diesen Wert ist kein Fehler. Der Chart sieht gut aus. Kursziel 0,51 Cebt steht. Schwächen werden von mir zum Kauf genutzt.
hallo,
war anfangs auch sehr von curcas überzeugt bin mittlerweile aber der meinung, dass es hier nicht mit rechten dingen zugeht, da es keine Ansprechperson gibt und ich mit einer bezahlten telefongesellschaft aus england verbunden wurde, die überhaupt nichts mit curcas zu tun hatten.

naja, wünsche jedem viel glpck hierbei, ich bin aber raus..

lg
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.025.377 von diego0201 am 27.02.10 09:35:45http://www.curcas-oil.com/de/contact.html

Anrufen und/oder ausfüllen und absenden.

Grüsse JoJo :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.025.377 von diego0201 am 27.02.10 09:35:45hallo diego

auch ich bin der gleichen Meinung wie du. Ich war am Anfang geblendet von dieser anscheinenden "Superfirma", habe auch schöne Gewinne eingefahren, aber mittlerweile wüsste ich wirklich nicht warum ich in diese Aktien investieren sollte, schade :cry:
Es fehlen einfach die Beweise
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.026.160 von JoJo49 am 27.02.10 14:41:25Ich habe Anfang dieser Woche per Kontaktformular eine Anfrage gemacht, doch bis jetzt keine Antwort.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.026.201 von hubiro am 27.02.10 14:59:54Da bist du nicht alleine.
Meiner Meinung nach eine absolute Frechheit.
Zumindest eine Antwort hätte ich mir gewünscht, auch wenn nur ein 0 8 15 Flyer o.Ä. beigefügt ist.

Ich gehe davon aus, dass es wirklich eine ganz üble Masche hier ist, die Leute abzuziehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.026.160 von JoJo49 am 27.02.10 14:41:25Anrufen und/oder ausfüllen und absenden.

Was geht denn in deinem Kopf vor? Bin erschüttert :laugh: über die "Köpfe" hier in diesem Thread! Mehr habt ihr nicht zu bieten?

Die Postings auch zu lesen wäre doch das Mindeste was man erwarten könnte :laugh: :mad: !
____________________________

#1509 von diego0201 24.02.10 15:30:24

hallo,
da meine mutter holländisch spricht, hat sie im curcas-büro in amsterdam angerufen und hat versucht herauszufinden, warum der name des kunden nicht veröffentlicht wird. Daraufhin wurde sie weitergeleitet an ein "Telefonbüro" in England, die ebenfalls nichts wussten und sagen konnten...
nur so "we'll call you back"...

_____________________________

Was für ein "Experte" der neue Threadbetreuer :cry: !
ist schon interessant, wie so manch stimme hier heute so plötzlich verstummt ist.
hängt das vielleicht mit der doch recht stabilen/guten kursentwicklung der letzten tage zusammen? *fg*

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.476 von schlumpftrader am 01.03.10 13:32:49Es hängt wohl eher damit zusammen, dass hier alles gesagt ist. Wer's jetzt noch nicht begriffen hat, begreift es ohnedies nie.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.476 von schlumpftrader am 01.03.10 13:32:49linke Tasche>rechte Tasche Aktion ist heute mal wieder voll am Laufen.

Es werden Umsätze generiert bei stabilem Kurs, das dürfte schon reichen, um ein paar Ahnungslose in die Aktie zu locken.

Desweiteren meine immer noch viele, dass es sich hier um eine Tradingaktie handelt, vermeintlich unten kaufen und oben wieder geben.

Eines Tages werden aber alle Tradinggewinne und noch mehr weg sein, wenn dann die Oberschlauen anfangen nachzukaufen und die wertlose Klitsche fällt ins bodenlose.

Aber jedem das Seine
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.026.869 von bosphoroustrader am 27.02.10 20:21:58Ich habe heute in Holland angerufen und wurde nicht weitergeleitet nach England.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.032.476 von schlumpftrader am 01.03.10 13:32:49Das bashen liegt allein daran, dass hier einige Fundamendaldaten/Bilanzen von einem Unternehmen erwarten das gerade gegündet und an die Börse gebracht wurde obwohl sie genau wissen das in dieser Gründungsfase überhaupt noch keine Gewinne und somit Bilanzen zu erwarten sind.


Hier noch eine kleine Zusammenfassung zu den bisherigen Veröffentlichungen:

Download Curcas Oil N.V. Pressebericht
http://www.curcas-oil.com/uploads/media/Curcas_Oil_N.V._-_pr…


http://www.curcas-oil.com/de/startseite.html
Unternehmensmeldungen:

11.01.2010
Pressemeldung:
Curcas Oil N.V. erhält Regierungs- zuschlag in Indonesien
http://www.curcas-oil.com/fileadmin/PDFs/Pressemeldung_11_01…

07.12.2009
Pressemeldung:
Curcas Oil N.V. erweitert Plantagenbetrieb durch ein Joint Venture auf den Philippinen
http://www.curcas-oil.com/fileadmin/PDFs/20091207_CurcasOil-…

24.11.2009
Pressemeldung:
Curcas Oil N.V. erweitert Produktionskapazität
http://www.curcas-oil.com/fileadmin/PDFs/Pressemeldung_24_11…


18.02.2009
Curcas Oil N.V.
veröffentlicht operatives
Unternehmensupdate

http://www.curcas-oil.com/fileadmin/PDFs/022009_OperativesUp…

26.11.2008
Eigenkapital Forum
Deutschland 2008

http://www.curcas-oil.com/fileadmin/PDFs/Release_GermanEquit…

http://bourse.lci.fr/bourse-en-ligne.hts?urlAction=bourse-en…

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warscheinlich noch so ein unsicherer Kandidat!;)

01/03/10 14:00 Sun Biofuels a été sélectionnée pour participer à la Conférence CleanEquity Monaco 2010


La société Sun Biofuels a été sélectionnée pour participer à l'édition 2010 de la Conférence CleanEquity Monaco, l'évènement phare en matière de technologies propres et vertes de prochaine génération. La Conférence se tiendra les 4 et 5 mars prochains au Sporting d'Hiver à Monaco.
Des experts triés sur le volet et appartenant aux sociétés les plus brillantes spécialisées en technologies propres d'avant-garde auront l'opportunité de rencontrer des investisseurs financiers et stratégiques spécialisés, des responsables politiques, des législateurs et des représentants des médias. Des discussions menées lors d'assemblées plénières conduites par des experts spécialisés, permettront d'identifier les thèmes clefs à aborder, les catalyseurs et les obstacles rencontrés par ce type de technologies, ainsi que les courants de pensée résolument tournés vers l'avenir.
Innovator Capital, the London-based investment bank, organises the e vent annually. CleanEquity Monaco's regional host for 2010 is the Monaco Chamber of Economic Development. Other local partners include Prince Albert II of Monaco's Foundation, the Monte Carlo SBM, and the Stelios Philanthropic Foundation. Collaborators for the 2010 event include Arup, Covington and Burling LLP, the Hugin Group, Invest Securities, Royal Philips Electronics NV and the UNEP Fi.
Sun Biofuels Ltd is a UK-based biofuels company operating predominantly in emerging markets. Established in 2005, our strategy is to cover all areas of the biofuels value chain from plant cultivation and harvest to oil extraction and biofuel marketing. Sun Biofuels is committed to sustainable development within the countries that we operate. We strive to create minimal impact on the environment while bringing employment and welfare to what are often disadvantaged communities. Our company is backed by Trading Emissions PLC, a carbon investment company listed on The London Stock Exchange.
Sun Biofuels currently has two plantations dedicated to oilseed crops: in Manica Province, Mozambique and Kisarawe District, Tanzania. To date, we have planted over 2,000 hectares of land with the oil rich plant, Jatropha curcas, and production of plant oil will commence during 2010.
Contact details:
Mr Richard Morgan, CEO
Address: Sun Biofuels Limited, 145 Kensington Church Street, London, W8 7LP.
Mobile: 0207 908 1200Email: rmorgan@sunbiofuels.com/jcoyle@sunbiofuels.com
Copyright Hugin
Ce communiqué de presse est diffusé par Hugin. L'émetteur est seul responsable du contenu de ce communiqué.
[CN#163624]


(C) Hugin


Hier, wie überall, gild es sich selber schlau zu machen, alles zu lesen, obs bashen oder pushen ist und sich ein Bild zu machen über das Changen/Risikoverhältnis.
Ist man dann per. nicht überzeugt - Finger weg.

Grüsse JoJo :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.035.199 von JoJo49 am 01.03.10 18:39:14Das Zeug kannst Du Dir sparen, weil nahezu alles erfunden ist.
Tja, ich muß zugeben, anfangs war ich ja auch einigermassen überzeugt.

Hat sich allerdings ziemlich geändert.

Werbebanner auf W:O waren schon oft die letzte Warnung vor dem Abstieg.
Leider wollen die Leute keine warnenden Stimmen hören, von daher tut es mir am Schluss auch nicht leid, wenn deren ihr Geld weg ist.

Anders lernen es wohl die Meisten nicht und dann gibt es noch die ganz besondere Sorte, die fallen beim nächsten Mal wieder auf die selbe Masche rein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.035.199 von JoJo49 am 01.03.10 18:39:14Richtig Jojo, die Basher haben keine Beweise für ihre Annahmen, es sind alles in den Raum gestellte Vermutungen. Ich kann mir nicht vorstellen, das dieses Unternehmen nur eine Abzocke sein soll bei den vielen Meldungen und Verlautbarungen, die mit Details gespickt sind.
Nach meiner letzten Info von dem BB TAD werden z.Zt. in Thailand pro Monat ca. 800 Tonnen Öl produziert, das sind bei rund 1.000 EUR pro Tonne 800.000 EUR Einnahmen aus dem Verkauf monatlich. Und Thailand ist erst der Anfang.
Spätestens, wenn der neue Finanzinvestor bekannt gegeben wird, werden wir noch viel Freude haben mit unserer Perle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.044.659 von hubiro am 02.03.10 20:19:53 Ich kann mir nicht vorstellen, das dieses Unternehmen nur eine Abzocke sein soll bei den vielen Meldungen und Verlautbarungen, die mit Details gespickt sind.

Okay ja klar. Ich habe nur eine Frage an Dich und Jojo. Wie hoch ist das vorhandene Eigenkapital?

Kannst Du das beantworten? Wenigstens das? Angesichts der Tatsache, dass Du über so viele mit Details gespickten Verlautbarungen verfügst, sollte doch wenigstens DAS möglich sein?

Wenn Du das beantworten kannst, stelle ich schon im Vorhinein die Anschlußfrage: Wieviel Prozent vom Eigenkapital dieses vor wenigen Monaten gegründeten Unternehmens ist die Marktkapitalisierung?

Und zweite Anschlußfrage: Ist das pervers oder nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.044.659 von hubiro am 02.03.10 20:19:53"Nach meiner letzten Info von dem BB TAD werden z.Zt. in Thailand pro Monat ca. 800 Tonnen Öl produziert"

Das ist absoluter Bloedsinn.
Curcas hatte mal eine Mio Eigenkapital.

Wie wenig ist wohl davon übrig geblieben,
nach Bezahlung der x-Aktienstudien ..... ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.044.659 von hubiro am 02.03.10 20:19:53sorry, aber das ist wirklich ein blödsinn. curcas hat in thailand nur eine kapazität von 800 Tonnen Presskapazität = 800 Tonnen an Curcasfrüchten können hier gepresst werden. Ca 1/3 davon ist dann gepresstes Öl. Also im Jahr hochgerechnet 2,9 Mio liter bzw. 2500 Tonnen Öl sind momentan möglich. Preis pro Tonne liegt bei 450 USD - also momentaner Jahresumsatz von ca. 1,1 Mio USD mit Curcas Öl sind möglich. Und Umsatz ist nicht gleich Gewinn ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.044.659 von hubiro am 02.03.10 20:19:53Wie alles im Leben ist es, wenn es um materielle Dinge geht, immer ein Abwägen vom Chancen/Risikoverhältnis.

Gut haben es in diesem Fall die Anleger die von Anfang an, seit dem Nov./Dez. 2009, daheim sind, die brauchten ihren Stopp nur nachziehen und machen damit sicher keine Verluste.

Mir wäre es auch lieber wenn das Unternehmen schon mehr Fundamentaldaten wie u.a. auch ihre Finanzen/Bilanzen über die Börse veröffentlicht hätte.
Bis zu diesem Zeitpunkt müssen wir hier, die teilweise sicher berechtigten, Warnhinweise ernst nehmen.

Allerdings immer wieder gebetsmühlenhaft, wie u.a. mit Sprüchen "das alles nur erfunden ist - usw." ohne das mit Fakten zu hinterlegen trägt weder zur Aufklärung bei noch bringt sie keinen auch nur etwas.
Dabei sollte IHMO im Betrugsfall auch berücksichtigt werden, dass sich damit weitere durchaus sonore Firmen strafbar gemacht hätten - also warum sollte diese das tun?

http://www.curcas-oil.com/de/contact.html

http://www.privilege-relations.com/references_090818.php

http://translate.google.com/translate?js=y&prev=_t&hl=de&ie=…

http://translate.googleusercontent.com/translate_c?hl=de&ie=…

http://translate.google.com/translate?js=y&prev=_t&hl=de&ie=…


Grüsse JoJo :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.474 von JoJo49 am 03.03.10 12:03:36Privilege ist doch nur die PR Firma von Curcas!

Wo machen die sich den bitte strafbar falls Curcas eine Luftnummer ist?

Die bekommen ihre Informationen von ihrem Auftraggeber, hier Curcas, und verbreiten diese gegen Bezahlung.

Wofür gibt es denn Disclaimer?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.474 von JoJo49 am 03.03.10 12:03:36Selten solch einen Müll gehört.

Wieviel bekommst pro Posting?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.048.693 von kreisliga am 03.03.10 12:28:59"Wer mit ausgestrecktem Zeigefinger auf andere zeigt, sollte immer bedenken, dass dabei gleichzeitig 3 Finger auf ihn selbst weisen..." (Ex-Bundespräsident Gustav Heinemann)

Nur mal so am Rande + 1 schöner Gruß, :lick:

sloop
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.047.974 von Hawksbill am 03.03.10 11:12:34Du hast BM
Die wollen auch sowas machen...



AsiaPac Capital Services bald auch auf dem Biodiesel-Markt aktiv

Asiapac Capital Services Inc. / Produkteinführung

11.02.2010 20:07

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Toronto, Kanada - (Zur sofortigen Veröffentlichung) - 11. Februar 2010

Wie die AsiaPac Capital Services Ltd. (Symbol an der Deutschen Börse: 5AP;
www.asiapaccapital.ca) heute bekannt gegeben hat, hat ihre
Tochtergesellschaft auf den Philippinen, die Asiapac Green Renewable Energy Google Anzeigen
ECN-Broker
FXM Broker Group S.A. kein Markt-Macher Broker
www.fxmgroup.com
Optionsscheine Kauf-Tipps
Hohe Gewinne mit Optionsscheinen auf Devisen, Musterdepot nachbilden
www.devisen-trader.de
7,5%Anlage in der Schweiz
Festzins-Anlage in Euro bereits ab 50.000 Euro
www.geneveinvest.com
Corp., einen Vertrag über die Errichtung einer Plantage zum Anbau von
Jathropa-Pflanzen unterzeichnet, die zu Biodiesel-Kraftstoff
weiterverarbeitet werden sollen.

Das Unternehmen hat einen Gewinnaufteilungsvertrag mit einem Konzern
geschlossen, der 300 Hektar Land besitzt, die in eine Jathropa-Plantage
umgewandelt werden sollen. Im Rahmen der Vereinbarung ist AsiaPac für den
Erstanbau, die Ernte und Weiterverarbeitung von Jathropa verantwortlich,
die Landbesitzer sollen einen Anteil von 20 % an den damit erzielten
Bruttoerträgen erhalten.

Der Bodenwert der Plantage, die sich in Calabanga in der philippinischen
Provinz Camarinas Sur befindet, wird auf 6,7 Mio. Dollar geschätzt. Der
Anbau von Jathropa und die Produktionsaufnahme auf der Plantage werden das
Unternehmen etwa 400.000 Dollar kosten. Die erste Ernte ist für etwa 6
Monate nach der Anpflanzung zu erwarten.

Zunächst soll die Frucht an bestehende Drittverarbeiter auf den Philippinen
sowie in China verkauft werden. Die vorläufigen Verträge gelten für die
gesamte Ernte, die im Größenbereich von 6.000 Tonnen jährlich liegen
dürfte, aus denen 700.000 Liter Biodiesel hergestellt werden können. Der
jährliche Ertrag, den die Plantage abwerfen wird, wird auf 800.000 Dollar
geschätzt. Das Unternehmen plant jedoch, die Plantage in den kommenden zwei
Jahren in Abhängigkeit von den ersten Ergebnissen auf etwa 5.000 Hektar zu
vergrößern.

Außerdem beabsichtigt das Unternehmen, ausreichend Kapital zu beschaffen,
um die Weiterverarbeitung der Pflanze intern durchführen zu können und
somit die potenzielle Rentabilität des Projekts zu maximieren.

Unternehmenspräsident Samuel Lee kommentierte das Projekt wie folgt:
´Jathropa ist herkömmlichen Ausgangsmaterialien, die zur Herstellung von
Biokraftstoffen verwendet werden, in vielerlei Hinsicht überlegen. Der
vielleicht wichtigste Vorteil besteht darin, dass hier - anders als z.B.
bei Mais - keine Nahrungsmittel aus der Nahrungskette entwendet werden, wo
sie viel sinnvoller für die Ernährung von Menschen in ärmeren Ländern
verwendet werden können.´

Die Jathropa-Pflanze stammt ursprünglich aus Mittelamerika und trägt
Früchte, die für den Menschen zwar giftig sind, aber je nach Sorte und
Bodenbedingungen zwischen 27 % und 40 % Öl enthalten. Goldman Sachs hat
Jatropha curcas unlängst als einen der aussichtsreichsten Kandidaten für
die zukünftige Biodiesel-Produktion bezeichnet.

Der Samenertrag beim landwirtschaftlichen Anbau reicht von 1.500 bis 2.000
Kilo pro Hektar, was einem Ölertrag von 540 bis 680 Liter pro Hektar
entspricht. Das Time Magazine sprach kürzlich sogar von einem Potenzial von
bis zu 18.000 Litern Dieselkraftstoff pro Hektar jährlich.

Demnächst veröffentlicht das Unternehmen auf seiner Internetseite
(http://www.asiapac-renewables.com) nähere Informationen zu dem Projekt und
der Biodieselerzeugung aus der Jathropa-Pflanze.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.577 von ooy am 04.03.10 13:55:12Yep. Auch da werden scheinbar Blöde gesucht. Allerdings in bescheidenerem Umfang als hier. Den Absturz, den 5ap heute hingelegt hat, hat Curcas auch noch vor sich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.785 von Pfandbrief am 04.03.10 14:17:09Aber die können sogar schon nach sechs Monaten ernten! :laugh:
bin jetzt raus bei 0,283. Keine Verkaufsempfehlung von mir.
Nur meine eigene Begrenzung ausgeführt.
Auszug aus der heutigen Euro Am Sonntag Seite 58:

....
In diesem Jahr erwarten Analysten knapp eine Million Euro Umsatz, im nächsten dann 2,7 Millionen.
Trotz hoher Ergebnismargen von 25 Prozent ist der Börsenwert des Unternehmens mit 31 Millionen Euro ziemlich happig.
....


Mag jeder machen was er will!

Für mich drängt sich ein Einstieg im Moment nicht auf!!!


sampler;)
08.03.2010 10:55
Curcas Oil N.V. - Entwicklung auf den Philippinen
Curcas Oil N.V. - Entwicklung auf den Philippinen

Curcas Oil N.V. / Sonstiges

08.03.2010 10:55

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-------------------------------------------------------------------- -------

Curcas Oil N.V. - Entwicklung auf den Philippinen

Amsterdam, Niederlande, 8. März 2010

Die philippinische Tochtergesellschaft 'Curcas Oil Philippines Inc.' macht zügige Fortschritte bei der Integration der bestehenden Plantagen ihrer Partner. In den beiden ersten Monaten dieses Jahres konnten Verträge mit diversen Bauern notariell beurkundet werden, die Plantagen mit einer bepflanzten Fläche von über 2,500 Hektaren ihr Eigen nennen. Hier handelt es sich in der Regel um bereits 2-3 Jahre alte Bäume.

Die für den Pilotbetrieb bestellten Pressen und Filter sind beim deutschen Hersteller Osnabrücker Ölmühlen GmbH bereit zur Auslieferung und werden in Kürze zum Bestimmungsort auf den Philippinen versandt. Die Aufnahme des Pilotbetriebes der Fabrik ist für April geplant. Der Kauf von Jatropha-Saat, von den unter Vertrag stehenden Bauern, hat bereits in kleineren Mengen begonnen.

ÜBER CURCAS OIL N.V. Curcas Oil N.V. ist ein Produzent für Jatropha - Rohöl. Über ihre Tochtergesellschaften Alternative Energy Manufacturing Ltd. (Thailand), Curcas Oil Philippines Inc. (Philippinen) und PT Pengembangan Jarak Indonesia (Indonesien) baut Curcas Oil N.V. Jatropha-Pflanzen zur Gewinnung von Jatropha - Rohöl in einer verantwortlichen und nachhaltigen Art und Weise an.

Curcas Oil N.V. Haaksbergweg 71 1101 BR Amsterdam Niederlande

Tel. +31 20 312 1212 info@curcas-oil.com www.curcas-oil.com

08.03.2010 10:55 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN NL0009039668

AXC0053 2010-03-08/10:55
In dem Laden stinkt es hinten und vorne.

Mehr als dubios ist zu werten, dass 20 Minuten bevor die Meldung heute veröffentlicht wird, eine Riesennachfrage auftaucht.
Diese wurde auch prompt bedient.

Dann kommt die Meldung und was macht der Kurs, auf die vermeintlich positive Meldung, er fällt.

Was hier gespielt wird, sollte nun dem allerletzten auch aufgefallen sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.083.534 von DirtyMayo am 08.03.10 13:21:48Die für den Pilotbetrieb bestellten Pressen und Filter sind beim deutschen Hersteller Osnabrücker Ölmühlen GmbH bereit zur Auslieferung und werden in Kürze zum Bestimmungsort auf den Philippinen versandt.

Welche Modelle wurden denn bestellt? NF 500, NF 12, P 350 oder P 10???

Und wie viele Mühlen wurden dort bestellt?

Danke für die Beantwortung der Fragen!!

PS:

NEIN,ich muß nicht bei Curcas anrufen!

Solange solche wichtigen Details in den Unternehmensmitteilungen verschwiegen werden stelle ich meine Fragen hier öffentlich im Board!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.577 von ooy am 04.03.10 13:55:12http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/nawaro-firmen-stellen…
Jatropha Aktiengesellschaften - Eine Übersicht Börsennotierter Unternehmen
Geschrieben von: Michael Pankratius

Auf dieser Seite folgt die Auflistung und Kurzbeschreibung einiger börsengelisteter Firmen, die in Jatropha-Plantagen zur Agrarenergieproduktion investieren. Ihr Unternehmen ist nicht gelistet? Kontaktieren Sie uns.

_________________________________________________________________

D1 Oils plc (UK):
D1 Oils ist ein britisches Unternehmen, dass 2002 gegründet wurde und Oktober 2004 an der Börse auf dem Alternative Investment Market (AIM) den Handel aufnahm und mit 11,5m £ notierte. Ein zweites Fundraising im Juni 2005 schloss mit 26m £. Weitere 49m £ folgten durch eine Platzierung im Dezember 2006 und eine nächste im April 2008 mit 14,9m £.http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/tag/biodiesel/
D1 Oils ist ein Biodieselproduzent, der eine weltweite Lieferkette und ein Netzwerk aufbaut, das nachhaltigen Nutzen schaffen soll. Das Unternehmen ist im Agrarbereich, in der Raffinerie und im Handel tätig, sowie in der Produktion von nicht essbaren Pflanzenölen. D1 Oils entwirft, baut, besitzt, betreibt und vermarktet Biodieselraffinerien, und beschafft, transportiert und verkauft Saatgut, rohes Pflanzenöl und Biodiesel.
Unter seinen globalen Jatropha- Projekten in Indien, Malawi, Zambia, West Africa und Indonesien besitzt das Unternehmen auch ein Joint Venture auf den Philippinen mit der staatlichen Philippine National Oil Company zur Leitung einer 1.000 Hektar großen Jatropha- Plantage.
http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/tag/jatropha/

British Petroleum (UK):
Plant 100.000 Hektar Plantagen in Indonesien, um dort eine Biodieselfabrik mit einer Kapazität von 350.000 Tonnen pro Jahr zu betreiben. Seit 2007 in einer 50/50 Joint Venture mit D1 Oil um bis 2011 eine weltweit geplante Jatropha- Anpflanzung von 1 Millionen Hektar in Angriff zu nehmen.

Van Der Horst Energy Limited (Singapur):
Das Unternehmen wurde1995 als GKE´s Warehouse gegründet. Am 22. Januar 2003 wurde es als GKE International Ltd. an der Singapore Exchange Securities Trading Limited gelistet (Registrierungsnummer: 200001941G). Der Eröffnungswert lag bei 0.20 S$ (Singapur Dollar).
Die Aktuelle Listung (Stand Februar 2010) liegt mit einem Verkaufsvolumen von 494.000 bei 0.155 S$.http://ir.listedcompany.com/stocks_factsheet.pl/c/sg/id/595
Am 19. Januar 2010 wurde das Unternehmen in Liaoning China Starzyme Company Limited umbenannt. Für einen finanziellen Überblick klicken sie hier.http://www.gke.com.sg/ir.html
Das Unternehmen teilt sich in drei Unternehmenssegmente auf: Logistik, Mikrobiologie und Erneuerbare Energien. Der Energiesektor widmet sich insbesondere der Förderung und Produktion von Biodiesel. Eingeschlossen sind landwirtschaftliche Aktivitäten.
Van Der Horst Energy Limited baute eine Biodieselfabrik (200.000 t / Jahr) auf der Juron-Insel in Singapur, die schließlich mit Jatropha- Öl aus Plantagen in Kambodscha, China und wahrscheinlich von weiteren neuen Plantagen in Indien, Laos und Birma (Myanmar) beliefert wird.

Mission Biofuels (Australien):
Mission Biofuels ist ein Unternehmen, das in Australien, Malaysia, Indien und Mauritius operiert und auf dem Sektor der globalen erneuerbaren Energie tätig ist. Seit dem 4. Mai 2006 ist Mission Biofuel an der Australian Securities Exchange („ASX“) gelistet.
Mehr Informationen dazu hier.http://www.missionnewenergy.com/InvestorFactSheet.php
Am 8. August 2008 wurde das Unternehmen in Mission NewEnergy Limited umbenannt, um den Augenmerk vermehrt auf die nachhaltige Energieproduktion zu richten.
Das aktuelle Volumen von 100.000 Tonnen Biodiesel pro Jahr soll schon bald auf 250.000 Tonnen gesteigert werden.
Mission Biofuel beauftragte Agro Diesel of India eine 100.000 Hektar große Jatropha- Plantage und ein Vertragsanbau-Netzwerk in Indien zu leiten, um seine Biodieselfabriken in Malaysia und China zu beliefern.

NRG Chemical Engineering Pte (UK):
Im Mai 2007 unterzeichnete das Unternehmen einen 1,3-Milliarden-US-Dollar-Vertrag mit der staatlichen Philippine National Oil Company. Das britische Unternehmen hält 70 Prozent des Joint Ventures, das den Bau einer Biodieselfabrik, zweier Ethanolfabriken und Investitionen in Höhe von 600 Millionen US-Dollar in Jatropha- Plantagen beinhaltet. Die über eine Million Hektar großen Plantagen sollen größtenteils auf den Inseln Palawan und Mindanao entstehen.http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/tag/biodiesel/
http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/tag/jatropha/

Curcas Oil N.V.
Den Artikel finden Sie hier.
http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/nawaro-firmen-stellen…


@ eine erfolgreiche Woche

Grüsse JoJo :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.083.899 von bosphoroustrader am 08.03.10 14:10:33..
Die für den Pilotbetrieb bestellten Pressen und Filter sind beim deutschen Hersteller Osnabrücker Ölmühlen GmbH bereit zur Auslieferung und werden in Kürze zum Bestimmungsort auf den Philippinen versandt. Die Aufnahme des Pilotbetriebes der Fabrik ist für April geplant.
...


Was ein Pilotbetrieb bedeutet, kann sich ja wohl jeder hier vorstellen!!!

Bis hier erstes Öl aus einer funktionierenden Produnktion fliesst gehen noch einige Monate ins Land.

sampler;)
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Beschwerde durch Firma liegt w:o vor
Ich bin der Meinung, dass Curcas Geschäftsmodell Sinnmacht und Zukunft hat. Die Einwände hier habe ich alle gelesen, aber da diese immer von den gleichen 3 oder 4 Leuten kommen und gebetsmühlenartig immer in gleicher Weise gepostet werden, kam am Ende bei mir der Eindruck auf, dass diese Leute anderes im Sinn haben, als einfach nur warnen. Kein Mensch würde doch dauernd und immer wieder hier reinschauen und immer wieder den Zeigefinger erheben. Man würde die Sache nach 1 oder 2 x auf sich beruhen lassen.

Die Pressemitteilungen kommen regelmässig. Warum keine Einzelheiten drin stehen, zb über die Mühlen? Verrät euch Porsche die zukünftigen Entwicklungen der Techniken die Autos gebaut werden? Verrät Apple die Hintergründe und die Technik der neuen Geräte? Oder gar die Lieferanten der einzelnen teile? Nein. Warum auch.

Biodiesel und Curcas. Welche Alternative ist denn die bessere? Gibt es eine? Ich glaube nicht. Wenn die Pflanzen 3 Jahre alt sind und weitere Veträge geschlossen sind, dann wird sich zeigen ob sich das Geschäft lohnt. Aber einfach nur die Pressemitteilungen auseinanderrupfen, die gewisse Leute meine deuten zu wissen, und dann nicht einmal eine erklärende Begründung schreiben. Das kann nicht sein.

Das Video über Curcas überzeugt mich auch. Der Mann weiss wovon er redet. Für mich macht er einen ehrlichen und aufrechten Eindruck. Auf deren Website ist auch ein Video vom ZDF verlinkt. Über Curcas und die mögliche zukunft. Das klingt alles sehr plausibel. Wir investieren hier in einen Zukunftsmarkt und nicht in ein fertiges, einwandfreies Geschäftsmodell.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.113.607 von 4dimension am 11.03.10 14:03:42Wir investieren hier in einen Zukunftsmarkt und nicht in ein fertiges, einwandfreies Geschäftsmodell.

Du zahlst aber das dreissigfache von dem was letzten November in die Firma eingezahlt wurde.

Ist das so schwer zu begreifen?? Dass Curcas selbst dann wenn sie es ehrlich meinen würden, kein Kauf wäre, weil sie total überteuert sind??? Wieso sollte man für ein "nicht fertiges Geschäftsmodell" einen Aufschlag von 3000 % bezahlen, ein paar Monate nach der Gründung?

Wenn dieses Ding sagen wir bei 0,015 stünde (50 % Aufschlag), könnte ich das (mit Mühe) nachvollziehen. Aber so??
Pfandbrief trifft den Nagel auf den Kopf - die Firma kann nicht das dreißigfache dessen wert sein, was sie vor ein paar Monaten war, nur weil sie ein paar Felder gekauft hat. Und Curcas mit Apple oder Porsche zu vergleichen ist doch sehr verwegen! Die Zeitungsmeldungen sind leider nur bezahlte Meldungen der Firma über diverse Quellen, damit alles sehr offiziell ausschaut. Ich könnte auch eine derartige ad-hoc-Meldung (ungeprüft) herausgeben, da die Verantwortung für die Meldung die Firma trifft. Ich habe leider noch keinen Artikel eines unabhängigen Journalisten über Curcas gelesen! Alle Meldungen sind seitens der Firma gekommen. Es wäre z.B. interessant, wenn Spiegel TV die Firma in einem objektiven Bericht unter die Lupe nimmt. Das hätte sicher mehr Relevanz als bezahlte Jubelmeldungen!
Nicht über den Pusher "4dimension" aufregen,
ist doch nur ein nicht eingepflegter Billigpusher:

Benutzerprofil von 4dimension
Registriert seit: 11.03.2010 [ seit 0 Tagen ]
Erstellte Antworten: 1
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.114.117 von Merrill am 11.03.10 14:44:44Dass jemand kommt und mich auf Grund meiner Ansichten zum Pusher macht, bestätigt nur das was mir bisher auch aufgefallen ist. Positiv Fragende werden mundtot gemacht, indem man sie als Pusher bezeichnet. Schon mal überlegt, dass nicht jeder ein Pusher ist? Warum sollte man das sein, nur weil man sich gerade eben registriert hat. Ich lese hier schon eine ganze Weile mit. Das ist wirklich witzig. Pusher. *g*

Und warum "aufregen"? Nur weil ich meine Fragen selbst noch einmal stelle? Meriill, deine Antwort ist sowas von undankbar, das kannst du dir sparen.

Aber Pfandbrief. Ok klare Worte. Möglicherweise hast du wirklich recht. Aber warum hat diese Firma auf einmal den dreissigfachen Wert? Auf Grund von was? Glaubst du auf Grund von Empfelungen in den so oft genannten Faxen? Oder auf Grund von Empfehlungen in diversen Twittermeldungen, die ich auch schon über Curcas gesehen habe? Selbst bei Onvista finde ich positive Meldungen dazu. Es müsste doch einen Mechanismus geben, dass sich nicht nur hier 4 oder 5 User in diesem Thread über diese Firma "aufregen". Sondern, dass auch Analysten der großen Börsenbriefe, Magazine und so weiter davor warnen sollten und müssten? Denn genau das vermisse ich hier so. So wie es auch Black Panther schreibt. Sorry, ich kenne weder Pfandbrief noch Black Panther, aber offiziell seht ihr auch nicht gerade aus :-)

Also bisher kam weder eine offizielle Warnung aber schon ein paar Meldungen über Hot Stocks und - sorry muss ich nachschauen - noch einem weiteren Analysten. Inwieweit man diesen trauen kann, kann ich nicht sagen. Wie gesagt - ich und sicher auch viele andere sind stark verunsichert. Aber ich glaube irgendwie an das Modell von Curcas Oil. Es klingt - zumindest für mich plausibel - Auch der Bereicht vom ZDF hat mich überzeugt.

Achja, eins noch. welche Quelle sagt eigentlich, dass die Altaktionäre eine Aktie für 0,01 Cent bekommen haben? Hab ich das vielleicht übersehen? Bitte nochmal posten. Vielen Dank.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.114.576 von 4dimension am 11.03.10 15:27:25 Aber warum hat diese Firma auf einmal den dreissigfachen Wert? Auf Grund von was? Glaubst du auf Grund von Empfelungen in den so oft genannten Faxen?

Ich habe das schon x-fach erklärt. Bei einer Listingaufnahme wird der Preis von den Altaktionären voll kontrolliet. Sie haben alle Aktien. Es steht ihnen völlig frei, diese Aktien von einem Depot ins andere zu schieben, dabei können sie diese Transferpreise völlig frei festsetzen. Diese Transferpreise werden dann Börsenkurse, weil diese Transfers anfangs die einzigen Umsätze sind, die an der Börse gemacht werden. Es ist völlig beliebig. Anders als bei "normalen" Aktien sind die Preise die Du siehst, in keinster Weise das Spiegelbild der Meinung des Börsenpublikums über das Papier.

Sorry, ich kenne weder Pfandbrief noch Black Panther, aber offiziell seht ihr auch nicht gerade aus :-)

Du kannst Dir gerne meine Historie auf w : o ansehen, und Dir dann ein Urteil bilden. Du kannst es auch bleibenlassen. Niemand muss mir "glauben", das ist der Unterschied zu den Börsenbriefen etc. die dieses Papier pushen. Jeder kann meine Behauptungen selbst verifizieren. Wer dazu zu faul ist, kann es auch bleibenlassen.

Achja, eins noch. welche Quelle sagt eigentlich, dass die Altaktionäre eine Aktie für 0,01 Cent bekommen haben? Hab ich das vielleicht übersehen?

Ja, hast Du. Es gab da einen Link zu eigenkapitalforum oder ähnlich, wo die Mittelaufnahme mit 1 Million Euro (für 100 der 105 Millionen Aktien) angegeben wurde. Bitte zurückblättern. Übrigens werden solche Aktien stets zum Mindestnennwert eingezahlt. Man würde seinen Profit beschneiden wenn man es nicht täte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.113.607 von 4dimension am 11.03.10 14:03:42...Die Einwände hier habe ich alle gelesen, aber da diese immer von den gleichen 3 oder 4 Leuten kommen und gebetsmühlenartig immer in gleicher Weise gepostet werden, kam am Ende bei mir der Eindruck auf, dass diese Leute anderes im Sinn haben, als einfach nur warnen. Kein Mensch würde doch dauernd und immer wieder hier reinschauen und immer wieder den Zeigefinger erheben. Man würde die Sache nach 1 oder 2 x auf sich beruhen lassen....

Lieber W:O Neuling!

Dieses ist ein Diskussions- und nicht ein FriedeFreude-Forum.

Wenn hier User ihre Bedenken zu dieser Aktie äussern, dann ist das legitim.

Wenn Du hier nur Lobeshymnen auf diese Aktie lesen willst, dann eröffne doch einen Lobesthread!!

Ich will Dir auch wohl erklären, wie das geht!


sampler;)
Als einer der beiden "Nichtoffiziellen" möchte ich betonen, dass es mir nicht darum geht, Curcas zu bashen oder schlecht zu machen, sondern einfach leichtgläubige Anleger zu warnen, die auf Geschichten reinfallen und dann zum Kadi rennen wollen - wenn das Geld weg ist, dann ist es zu spät. Wenn eine Firma einen Börsenwert von 30 Mio Euro hat und nur ein paar Absichtserklärungen von Bauern oder ein paar Grundstücke (hoffentlich) besitzt, dann sind 30 Mio Euro wohl etwas zu viel - mögen die Aussichten auch noch so rosig geschildert werden. Wie sampler schon postete, sollte das Forum auch dazu dienen, sich derartige Firmen äußerst kritisch anzuschauen, ich hab mir durch das Lesen hier schon die eine oder andere unnötige Investition in eine Klitsche erspart, wo auch ganz tolle Aussichten gepostet wurden - gewonnen haben immer nur die Altaktionäre (sprich Firmengründer zu einem Cent)
Curcas hat keine Grundstücke.
Behauptet wurden auch nur jeweils "Contract farming"-Hektarzahlen.
D.h. eine Firma gibt Bauern die Setzlinge und erhält dann
einen Prozentanteil an den Erträgen.

Ich kenne xx-Contract farming -Firmen.
Für 1000 ha benötigt man mehr mehrere Millionen Jatropha-Setzlinge.
Um diese in 2009 zu haben, muss man 2006/2008 loslegen,

Baumschulen aussuchen, Verträge verhandeln, Anzahlungen leisten etc.
Curcas jedoch legte erst November 2008 los.
Wie das Unternehmen dann bereits 2010 angeblich überhaupt Umsätze
aus diesen Contract farming-Verträgen erzielen will,
ist objektiv kaum nachvollziehbar.

Es handelt sich anscheinend um ein Unternehmen, das zaubern kann.
Hallo,
habe heute eine Werbung eines BB im Briefkasten, der von einem Jatropha - Marktführer in Asien und Westeuropa schwärmt.
Plantagen überiegend in Thailand, z.B. ein Werk in Laem Chabang.

Ist offensichtlich nicht Curacas Oil, aber vielleicht hat Jemand von Euch eine Ahnung? Habe bis heute ehrlich gesagt noch nicht von Jathropha gehört ...

Grüß
hobie :)
Würde mich extrem überraschen, wenn es nicht Curcas wäre.

Ich kann mich an gekaufte Analystenempfehlungen erinnern, in dem
von einer Ölpresse in Laem Chabang von Curcas die Rede war.

Massenmailings mit Kaufempfehlung für Freiverkehrs-AGs ohne Bilanzen ist ja ein Witz.
Und "Marktführer in Asien" ist ja wohl der Hohn:
Curcas dürfte dort in 2010 ca. 0,0000x bis 0,0x Prozent Marktanteil haben.
In Asien gibt es tausenden Ölpressen- und hunderte Jatropha-Betriebe
geben, die 2010 mehr Umsatz als Curcas machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.132.534 von hobiewaters am 13.03.10 13:50:26Ja, es ist Curcas Oil. Welcher BB war es denn. Gerne auch BM. Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.132.958 von hubiro am 13.03.10 15:32:50Das war eine Werbung für ihren zu bezahlenden BB -„Tiger & Dragon“-, die wollen es sich halt unbedingt mit ihrer Kundschaft verderben.;)


Grüsse JoJo :)


Quelle: FID Verlag GmbH
Unternehmensbereich Investor Verlag
Koblenzer Straße 99
53177 Bonn

So profitieren Sie perfekt vom Agrarboom. Mit dieser Jatropha-AG ...


Für Sie knüpfte ich als „Tiger & Dragon“-Chefanalyst ein dichtes Netzwerk in Asien. Und ich fahre 2- bis 3-mal im Jahr persönlich hin. Meine Asien-Zentrale ist in Singapur. Hier werte ich die Arbeit meiner Büros in Thailand, Shanghai, Hong Kong aus. Nur so finden Sie letztlich beste Chancen in Asien. So auch diesmal ...
Sie gewinnen mit dem Spezialisten für Asiens Emerging Markets
„Tiger & Dragon“ bringt seinen Lesern schnell hohe Gewinne:
• 400% binnen 9 Monaten mit CC Land
• 305% in 9 Monaten mit Yingli Green Energy
• 90% in 12 Monaten mit Suntech Power

Das sagen Leser über „Tiger & Dragon“ ...
Wolfgang Pönninghaus, Bad O.
„Seit ungefähr 1 Jahr bin ich mit kurzen Unterbrechungen Leser Ihres ‚Tiger & Dragon’-Heftes. Nachdem ich zuerst skeptisch war, bin ich inzwischen von Ihren Tips voll überzeugt und habe auch schon Supergewinne gemacht.“
Als ich im September 2009 in Bangkok eintreffe, ahne ich nicht, dass hier die wohl größte Story meiner Laufbahn auf mich wartet.
Der Hotel-Portier reicht mir meinen Schlüssel, ich laufe schon Richtung Lift, da ruft er mir plötzlich hinterher:
„Mr. Lambrou, fax for you!“ Ich zurück. Er drückt mir den Fax-Ausdruck in die Hand.
Das Fax kommt von meinem Informanten J. aus Laem Chabang, einer Hafenstadt 100 km südlich von Bangkok. Spannend, was ich da lese, das kann ich Ihnen sagen!
„Andreas, die ziehen hier einen Produktions-Komplex hoch. Dort soll ein ‚Wunderöl’ hergestellt werden, das angeblich das weltweite Energieproblem lösen kann. Auftraggeber ist die XX-AG.“
Danach kommen noch einige Fakten, die J. vor Ort erfragt hatte.
Und dann:
„Ich weiß nicht, ob die AG in Ordnung ist, kann ich von hier aus nicht beurteilen.“
Also kontaktierte ich die Unternehmens-Leitung und nahm als Erstes die Fundamental-Daten unter die Lupe.
Ich war begeistert (z. B. 50% jährliches Wachstum bisher)!
Dann berechnete ich ihre Kursgewinn-Chancen. Und heute ... Voilà:
Ich empfehle Ihnen den ersten börsennotierten
Produzenten von Jatropha-Öl überhaupt!
Die AG ist und bleibt Marktführer in Asien und Westeuropa.
Was macht diesen Produzenten zum Marktführer? Nun, er hat im Gegensatz zur Konkurrenz mehrere Standbeine:
• Eigene Pressen, eigene Abfüllanlagen
• Eigene Jatropha-Anbauflächen in Thailand, auf den Philippinen und in Indonesien. Die Firma startete mit einer Fläche von 1.000 Hektar. Dieses Pilotprojekt lief so gut, dass die Anbaufläche binnen weniger Monate noch erweitert wurde. Auf 7.000 Hektar.
• Die kaufen extern dazu. Zum Glück für die Bauern. Denn die sahen die Pflanze ja als Unkraut. Weil sie nichts damit anfangen konnten: Man braucht Spezialpressen, um an das Öl zu kommen.
Jetzt pflanzen die Einheimischen Jatropha sogar an! Und unsere AG stellt ihnen auf Wunsch Ölpressen zur Verfügung.
2. Variante: Die AG kauft den Bauern ihre Jatrophas ab. Das bringt heute z. B. in Thailand 85 Euro pro Tonne. Ein solider Zuverdienst. Diese freundliche Firmenpolitik stärkt die Position unserer AG bei der Lokalbevölkerung ungemein.
Die Konkurrenz aber ist dort bei den Leuten unten durch. Warum?
Der Großkonzern BP steckte 50 Mio. USD in das Jatropha-Unternehmen D1 Oil. Doch deren Manager waren von Gier zerfressen: Die wollten die Abgabe-Preise für die Bauern drücken.
Wissen Sie, was die Bauern daraufhin machten? Sie holten Fackeln und ... verbrannten die gesamte Ernte!
Und jetzt kommt etwas, was den Vorsprung dieses Unternehmens noch lange, sehr lange sichert:

Beste Europa-Kontakte. Und ideale Transportbasis
Ich besichtigte persönlich das inzwischen fertige Jatropha-Werk in Laem Chabang. Dieser Ort hat den größten Seehafen Thailands. Von hier aus kann das Jatropha-Öl und der Presskuchen (Jatropha-Nebenprodukt und Super-Dünger!) bequem nach Europa verschifft werden.
Fazit: Es gibt weltweit kein besser aufgestelltes Unternehmen in diesem Sektor als diese AG. Denn sie hat neben dem Produktions-Know-how (haben andere auch!) zusätzlich noch internationale Abnehmer. Beispiele sehen Sie noch ...
Leute:
Kauf Curcas -Aktien und glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Das alles mit 1 Mio Eigenkapital .......
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.133.965 von Merrill am 13.03.10 21:11:39Leute, mir ging es nicht darum, irgendeine Aktie runter zu machen oder schlecht zu machen, sondern diesen "omnösen" Marktführer zu eruieren und mal unter die Lupe zu nehmen.

Da ich vermute, dass hier einige Experten auf dem Gebiet unterwegs sind, habe ich hier meine Frage mal reingestellt.
Der Beitrag des "Tiger & Dragon"-Chefanalysten kommt Menschen,
die sich seit knapp 10 Jahren mit Jatropha beschäftigen,
wie Dummenverarschung oder Dämmlichkeit vor.

Weiß der Autor es nicht besser, ist er einfach nur so
oberflächlich naiv, oder muss er diese Aktie wider besseres
Wissens schön schreiben ?!?

Er schreibt:
"Ich empfehle Ihnen den ersten börsennotierten
Produzenten von Jatropha-Öl überhaupt!
Die AG ist und bleibt Marktführer in Asien und Westeuropa.
"

Weder ist Curcas der erste börsennotierte Jatropha-Hersteller,
noch hat das Unternehmen auch nur einen Promille-Marktanteil.


Curcas hatte nur 1 Mio Eigenkapital.
Das reicht gerade einmal für die Jatropha-Setzlinge der abgestrebten
1000 ha Contracting farming-Fläche und eine Minipresse.
Mehr nicht.
Die Frage ist doch, gibt es andere Investments als Curcas Oil, auf die die Atribute (Marktführer, oder großen Marktanteil) zutreffen könnten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.134.946 von Merrill am 14.03.10 11:35:04Nur aus Interesse, gibt es Deiner Meinung nach auch seriöse börsenotierte Firmen, die ein pure play oder halt hauptsächlich in "Jatropha" sind?

Mir kommt das Thema immer nur mit den Witzbuden unter, aber ich beschäftige mich damit nicht näher.
Mit 1000 ha könnte sich Curcas max. ein paar Kerzerl herstellen lassen, siehe nachfolgende Info:

Die Schweizer Zeitung Die Wochenzeitung (WOZ) analysierte die Vor- und Nachteile. Die magere Ausbeute pro Hektar und der hohe Energieaufwand für Kunstdünger und die Weiterverarbeitung der Samen lassen das Allheilmittel zweifelhaft erscheinen. „Man muss Jatropha als eine Pflanze für lokale Anwendungen im Kleinen sehen, für Lampenöle, Seifen und Ähnliches. Da ist sie sehr sinnvoll“, wird eine Wissenschaftlerin zitiert.

Und für Europa schaut es auch sehr schlecht aus:

Kriterien zur Umwelt- und Klimaverträglichkeit, zu sozialen Aspekten und anderem sind enthalten und sollen Fehlentwicklungen bei der Biokraftstofferzeugung, z. B. aus Jatropha, vermeiden.

Also, ich werde immer mehr das Gefühl nicht los, dass diese ganze Curcas Geschichte eine Riesenverarschung von ahnungslosen Zockern ist, ich hoffe, ich irre mich!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.137.205 von black panther am 14.03.10 23:08:35Also, ich werde immer mehr das Gefühl nicht los, dass diese ganze Curcas Geschichte eine Riesenverarschung von ahnungslosen Zockern ist, ich hoffe, ich irre mich!

Die Gefahr besteht eher, dass Curcas eine Riesenverarschung von ahnungslosen Anlegern wird.

Die Zocker verdienen hier, bei richtigem Timing, ihr Geld durch das "Mitsurfen" auf der "Promotionwelle"

Habt ihr den Namen eures "Kunden" aus Korea jetzt endlich bekannt gegeben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.137.255 von bosphoroustrader am 14.03.10 23:25:59Zum Thema: Jedem das Seine oder wie verderbe ich es mir mit meinen Abbonenten!

Jatropha wird derzeit mal wider vom FID-Verlag gepusht.
Stelle den Link trotzdem hier mal rein weil IHMO einige interessante Aspekte angesprochen und beschrieben werden.

@ eine erfolgreiche Woche

Grüsse JoJo :)

https://www.investor-verlag.de/sam/tiger-und-dragon/
"GIFTIG! Und macht reich"
"Dieses Unkraut verwandelt Ihre 5.000€ in 145.000€!"
"Jede Minute die sie zögern senkt Ihren Gewinn"

Es gibt da übrigens "logische 2.800%" - hört sich an wie "gefühlte Inflation"

Auszug:

Diese Ölpflanze ist der Ausweg. Sie ist völlig anspruchslos. „Das ist ja Kiesgruben-Boden!“, staunte Klaus (befreundeter Landwirt), als er dieses Plantagen-Foto sah.


Die Produktion von Biosprit hat fatale Folgen!
Normaler Biosprit ist teuer. Die Steigerungen seines Anteils werden durch Subventionen vorangetrieben. Dadurch aber passiert das hier ...

Immer mehr Lebensmittel enden quasi als Tankfüllung! UND: Die Böden laugen dabei aus, sie müssen kostspielig gedüngt werden. Dazu kommt, dass ...

... die Umwelt belastet, sogar vernichtet wird! Hier ein paar Details:

Weniger Getreidefelder: Felder, auf denen sonst z. B. Weizen wuchs, sind jetzt Flächen für Subventions-Raps.

Vergeudung: Zuckerrüben, Mais, Weizen fallen als Lebensmittel aus: ca. 2,7 kg Weizen braucht die Herstellung von 1 Liter Ethanol.

Umweltvernichtung z. B. in Asien. Das Hamburger Abendblatt schreibt:

„Der Biospritbedarf heizt die Nachfrage nach Palmöl an – und zerstört die einmalige Natur Indonesiens.“ Genauer:

Stündlich wird dort im Tropenwald eine Fläche in der Größe von 300 Fußballfeldern abgeholzt!!! Und das nur, um Palmöl zu gewinnen!

Im Herbst 2007 veröffentlichte die OECD eine Studie. Ergebnis:

Die „Umweltfolgen von Ethanol und Biodiesel könnten leicht die von Benzin und Diesel übertreffen.“

Was tun ...?

Die Alternative wächst in den Tropen
Sie wächst in Asien, Afrika, von Chile bis Mexiko, in der Karibik. UND: Die Pflanze ist ohne die „Nebenwirkungen“ von Palmöl, Mais, Weizen usw.

Umweltschonend: Kein Tropenwald muss abgeholzt werden. Im Gegenteil: Der Strauch ist ideal zur Wiederaufforstung. U. a. weil Tiere selbst den Keimling meiden wie die Pest

Keine Vergeudung potenzieller Nahrung: DAS isst niemand! Der Saft brennt wie Feuer im Mund, wirkt wie ein starkes Abführmittel, ruft Erbrechen hervor. Grund ist das enthaltene Gift Curcin ...

Keine Flächenkonkurrenz auf Feldern. Diese Pflanze braucht keine guten Böden. Wie etwa Getreide. Sie liebt karge Böden, kein Dünger nötig! Sie ist weitgehend krankheitsresistent, übersteht Hitze und selbst lange Dürreperioden

Ein Wunder-Gewächs? Können Sie so sagen! Denn da ist ja noch mehr:

Das Öl – gewonnen aus den Nüssen des Strauches – ergibt nicht nur den BESTEN Biokraftstoff, sondern ...

... man kann es zusätzlich nutzen als Lampenöl, als Brennstoff und zur Herstellung von Seifen und Kerzen. Mehr noch:

Der Presskuchen ist ein prima Dünger. Doch der Hammer kommt jetzt:

Extreme Ergiebigkeit!
2- bis 3-mal pro Jahr kann geerntet werden

Ölanteil von rund 50% in den Samen. Mehr als vergleichbare Pflanzen

Der Strauch trägt dauerhaft. Schon ab dem 1. Jahr. Er trägt über 40 Jahre. Ein Rekord: Palmölbäume z. B. tragen erst nach 6 Jahren. Sind nach 20 Jahren verbraucht. Sie müssen dann ersetzt werden

Pro Strauch kann man im 1. Jahr 3 kg Früchte ernten. Im 5. Jahr steigen die Erträge pro Pflanze dann auf 16 Kilo Früchte

Fazit von Wikipedia:
„... eines der effektivsten, technisch nutzbaren Pflanzenöle der Welt“.

Aber es ist mehr. Sie haben es gesehen. Die Pflanze schafft den ...

Ideal-Mix von Ökonomie und Ökologie

Der Name des Wunder-Gewächses: Jatropha. Auf deutsch Purgier- oder Brechnuss. Botanisch heißt sie Jatropha curcas.

Experten sind sich logischerweise sicher ...

Jatropha wird zum Liebling der Ökonomen, der Umweltschützer und der ... Börsianer!

...
...
usw.
Was für ein wahnsinniger Schwachsinn:

"Ölanteil von rund 50% in den Samen"
=> Es gibt hierzu hunderte Studien, die zu Mittelwerten von ca. 25 bis 33 Prozent kommen.
Ich kenne keine einzige Studie, bei der der Ölanteil über 40% beträgt.

"Pro Strauch kann man im 1. Jahr 3 kg Früchte ernten."
=> Und den Weihnachtsmann gibt es wirklich ....
Zitat diverser Studien :"Beginn der Nussproduktion in der Regel im 4. Jahr".

Prinzipiell ist Curcas = Purgiernuss für versalzene oder zu trockene Böden gut geeignet.
Dort aber bringt er dann auch kaum Erträge.

Auf feuchten und gedüngten Flächen bringt er vielfach höhere Erträge,
Auf diesen Flächen kann man jedoch wirtschaftlicher Lebensmittel oder Palmöl herstellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.138.960 von Merrill am 15.03.10 11:15:21@ Merill:
in welchen Jatropha-Werten -wenn überhaupt- bist Du denn engagiert? Oder warnst Du grundsätzlich vor allen Werten aus der Ecke?
Rückblickend haben alle Jatropha-AGs katastrophal performt.
In Europa gibt es D1 Oil schon länger und auch die in
Deutschland ansässige Flora Ecopower.
Wobei ich erstere als seriös, aber als viel zu optimistisch einschätze.

Bei Flora Ecopower habe ich hingegen eine mittlerweile kaum mehr abdruckbare Meinung.
Als Erläuterung nur: Ich warne seit Listing vor der Aktie, die mittlerweile
bei 0,057 Euro notiert.
Seit Kurshöchstand - einige Monate nach Listing und
x-Börsenbriefempfehlungen - verlor die Aktie 99 Prozent.
Aber auch auf diesem Kursniveau empfehle ich wegen besserer
Gewinnchancen eher Roulette, als den Kauf dieser Aktie.

Auf gleichwertig hochwertigen Flächen ist der Palmölanbau deutlich rentabler, als der Jatrophaanbau.
Aus ökologischen Gründen kann man Palmölmonokulturen (insbesondere
auf ehemaligen Tropenwaldflächen) jedoch nicht empfehlen.
Es wäre m.e. für alle hilfsreich wenn bei all den gegensätzlichen Behauptungen die entsprechenden Berichte/Links dazu eingestellt werden.
Dann kann sich jeder, der Interessa an diesem Thema hat, mit der Zeit ein eigenes Bild machen und sollte dazu IHMO weitere persöhnliche Recherchen anstellen.

Grüsse JoJo :)


Zu WZ: http://www.woz.ch/dossier/nahrung.html
http://www.woz.ch/artikel/print_16978.html
http://www.woz.ch/artikel/rss/15974.html

CENTRE FOR JATROPHA PROMOTION

Building a sustainable biodiesel industry

Growing Diesel Fuel Plant

http://www.jatrophabiodiesel.org/
Übersetzt: http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://ww…


Regenerativer Diesel - Biodiesel aus Indien

Sprit von einem Strauch, Umweltschutz mit Biodiesel, Jobs durch fruchtbaren Boden

Orissa. Das sind die Ziele des Jatropha-Projekts, das bereits im Sommer 2003 in Indien angelaufen ist. Auf 30 Hektar Ödland will man die trophische Pflanze Jatropha Curcas anpflanzen. Aus ihrem ölhaltigen Samen kann Diesel gewonnen werden, dessen Eignung als Kraftstoff DaimlerChrysler testen will.
Geleitet wird das Vorhaben von der indischen Forschungseinrichtung Central Salt & Marine Chemicals Research Institute (CSMCRI), unterstützt von DaimlerChrysler und der Universität Hohenheim bei Stuttgart. Die Produktion schadstoffarmen Treibstoffs aus nachwachsenden Rohstoffen zu fördern ist nur ein Anliegen. Mit der Kultivierung der anspruchslosen Jatropha-Pflanze im Feuchtgebiet Orissa (Ostindien) und im trockenen Gujarat (Westindien) soll brachliegendes Land wieder nutzbar gemacht werden und Menschen Arbeit bringen. Erweist sich das Modell in der Testphase als erfolgreich, könnte es auch in anderen Regionen und Ländern Schule machen.
http://business.indian-network.de/artikel/biodiesel.htm




Jatropha Harvest Experience

April 7-10, 2010, Costa Rica

http://www.jatrophaworldcostarica.com/?gclid=CIy7ufLguqACFQu…
Übersetzt: http://translate.google.com/translate?js=y&prev=_t&hl=de&ie=…


Aktuelle Link-Übersichten zum Thema: http://de.ask.com/web?qsrc=999&l=dis&siteid=3114&o=3114&q=ja…



Sie befinden sich hier: Home - Landwirtschaft - Bioenergie (Engl.) - Jatropha
Screening Life Cycle Assessment of Jatropha Biodiesel
http://www.ifeu.de/index.php?bereich=lan&seite=jatropha


Zweifel an der Wunderpflanze
Daimler fördert Jatropha-Biodiesel
Daimler hat "Jatropha" als Biodiesel-Erzeuger der Zukunft entdeckt. Umweltschützer widerlegen nun aber die Argumente, die eigentlich für den Anbau der Pflanze sprechen.
http://www.n-tv.de/wissen/dossier/Daimler-foerdert-Jatropha-…
ist doch unglaublich, wie diese wertlose Bude immer wieder durch linke/rechte Tasche und sehr zweifelhafte BB hochgezogen wird.
Daimler fördert Jatropha-Förderung :eek:
mal in Ruhe drüber nachdenken und vielleicht nachlesen
(Quelle N-tv)
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Beschwerde durch Firma liegt w:o vor
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.141.664 von kreisliga am 15.03.10 16:15:41STELL DIR VOR, CURCAS OIL liegt mit einem super Plus in meinem Depot. Wir sprechen uns in einem Jahr, wenn der Wert sich verdreifacht hat.
Keine Handlungs/Kaufempfehlung
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.141.691 von Quaxie am 15.03.10 16:18:55Da können wir wetten, in einem Jahr steht das Teil definitiv unter 0,15€.

Wahrscheinlich schiebt sich aber nach dem Komma noch eine Null dazwischen.
Mir erschliesst sich immer noch nicht, warum solch ein Müll bei uns gelisted werden darf und warum nicht gegen die Hintermänner vorgegangen wird?
SOlche Helden wie Quaxie zählt wohl zu der Maschinerie dazu, Du tust mir leid, wenn Du so zu Deinem Geld kommen musst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.141.691 von Quaxie am 15.03.10 16:18:55Quaxie, leihst Du mir Deine Shares für ein Jahr? Wir machen einen Leihvertrag. In einem Jahr gebe ich Dir 1,1 mal soviele Aktien zurück wie Du mir heute leihst.

Wenn Du ohnehin vor hast 1 Jahr zu halten, ist das ein sicherer Zusatzgewinn für Dich.
1 Mio Eigenkapital, 30 Mio Börsenwert.

Alle Aktien kamen von Altaktionäre, die dafür erst vor
Monaten gerade einmal 1 Cent bezahlt haben.

Die Aktienverkäufe der Altaktionäre haben sie bestimmt mittlerweile zu x-fachen Millionären gemacht.
Ob die Rechnungen für die vielen bezahlten Anal-ysten wohl von Curcas oder von den Altaktionären getragen werden ?
Guten Abend,

Wieviel Potenizal seht ihr in dieser Firma und wer sagt das es nicht wieder nur eine abzocke ist?
@Investigation1: ich sehe das Potenzial von 99 %, aber leider in Richtung Süden - Curcas ist eine Aktie, die durch Puscherei in diversen bezahlten Börsenbriefen, bezahlten ad-hoc-Meldungen und mittels e-mails nach oben getrieben wurde, um unerfahrene und leichtgläubige Anleger anzulocken. Die wahren Gewinner sind, wie in den postings vorher beschrieben, diejenigen, die die Schrottaktien (die mit 1 Cent emittiert wurden) über die Börse um ein vielfaches verkauft haben, und das in nur wenigen Wochen. Diese Abzocker werden jetzt mit Champagner auf ihre naiven Finanziers anstoßen und sich einen Holzfuß lachen über die Leichtigkeit zu Mio von Euro zu kommen. Auch in diesem Bord sind offenbar ein paar dieser Personen im Thread dabei, um gute Stimmung (und für sie Millionen Euro) zu machen. Investigation1, wenn ein paar unfruchtbare Felder über 30 Mio Euro wert sein sollen, dann kannst du kaufen, sonst laß DRINGENDST die Finger von dieser Abzockeraktie!
Ich lese hier täglich, wie manche von Euch Vermutungen verbreiten, die sie nicht im geringsten belegen können.
Nur eins vorweg: Mir wurde unterstellt, ich gehöre zu Curcas Oil oder würde gute Stimmung verbreiten, um den Kurs zu pushen.
Ich bin mit einer gesunden Menge in Curcas Oil long investiert, weil diese Firma zukunftsorientiert ist und arbeitet.
Okay Zukunft und Umwelt interessiert hier nicht jeden, außer reichlich k zumachen scheint das einzige Ziel.
Aber das eine schließt das andere nicht aus.
Deshalb empfehle ich jedem eine vernünftige Recherche. Und wer sich die die Mühe machen will, kann mit dem Büro in Amsterdam in Kontakt treten und bekommt entsprechende Auskünfte. Wie man mir mitteilte, ist die aktuelle Bilanz in Arbeit.

PS. Der Kurs heute spricht zudem für sich, oder ?? :D


Keine Kauf/Handlungsempfehlung
Also ich muss sagen das mein geist imens an verwirrung zunimmt!
Es gibt nun Pro/contra Beiträge Wer stützt nun wirklich auf fakten seien es positive oder negative seine Sicht der Dinge? wenn ich black panther noch einma bitte darf? bitte seht meine fragen nicht als angriff eurer presönlichkeit. Ich bin lediglich an fakten interessiert die Ihr/du auch untermauern könnt. Ich danke euch vielmals im voraus

Investigate
Ja Black panther, Deine Quellen würden mich auch sehr interessieren........
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.149.673 von Investigation1 am 16.03.10 14:33:44@Investigation1, welche Fakten willst Du wissen?

Ich verfolge den Thread ziemlich von Beginn an, habe ein- zweimal auch gepostet. Denke, daß ich Fragen über den Jatrophabusch und seine Früchte sachlich beantworten kann.

Ob Curcas ein Erfolg wird oder nicht, kann ich aber nicht beantworten.

Gruß cormons
Curcas Oil Musterdepotaufnahme
Endingen (aktiencheck.de AG) - Für die Experten von "Hot Stocks Europe" ist die Curcas Oil-Aktie (ISIN NL0009039668/ WKN A0RE6P) mit einem von Analysten ausgeflaggten Kurspotenzial von bis zu 450% die derzeit spannendste Biosprit-Aktie der Welt.

Anzeigen von GoogleOnline Aktienhandel
Real-Time Aktienkurs und Charts. Ohne Gebühren. Gratis Probe-Konto!
www.Plus500.com/de

Die Details der brisanten Hintergrundstory: Rund um den Globus würden die Regierungen daran arbeiten, den Biospritanteil an den Tankstellen zu erhöhen. Dabei zähle das Öl der Jatropha-Pflanze zu den effektivsten Rohölalternativen. Aus diesem Grund dürfte Curcas Oil einer der großen Profiteure dieses anstehenden Booms sein. Die Gesellschaft habe in Thailand eine nagelneue Produktionsanlage gebaut, in der die Samen der Jatropha-Pflanze mit einer 30%igen Ausbeute zu Biodieselöl verarbeitet werde.
Die Gesellschaft habe ihre Anbaufläche nach einer erfolgreichen Testphase von 1.000 Hektar innerhalb weniger Monate auf mehr als 7.000 Hektar ausgebaut. Halte diese Wachstumsgeschwindigkeit an, könnte Curcas Oil die Anbaufläche in den nächsten beiden Jahren auf mehr als 20.000 Hektar vervielfachen. In diesem Fall könnte die Gesellschaft bereits in zwei Jahren bei Jahresumsätzen von über 60 Mio. EUR einen Nettogewinn in Höhe von 12 Mio. EUR erwirtschaften.
Das sei allerdings längst noch nicht alles: Ende letzten Jahres habe Curcas Oil die Gründung eines philippinischen Joint Ventures bekannt gegeben, das die Anbaufläche um weitere 5.000 Hektar erweitert habe. Unterm Strich habe dieses Projekt Potenzial für eine Anbaufläche von 70.000 Hektar.
Zwar habe sich die Aktie seit ihrem Börsengang im November bereits auf inzwischen 0,21 EUR mehr als verdoppelt, dennoch habe der Titel nach Einschätzung der Experten sein Potenzial nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.152.144 von aygun am 16.03.10 17:57:42Wie viele wollt Ihr eigentlich noch in diesen wertlosen Müll reinjagen, abgesehen davon, dass diese "Expertenempfehlung" vom 12.01.2010 ist.

Echt schlimm
morgen sehen wir die 0,4
und jahres durchbricht 0,41 sind schnell andere kurse drin..
Genau das ist es, was ich meine: die Pusher sind sich nicht zu schade, um eine Empfehlung, die am 12.1.2010 veröffentlicht wurde und noch dazu utopische Schätzungen enthält, als neueste Meldung ins Bord zu stellen, um weitere unerfahrene Anleger zu finden, die ihnen die Aktien zu diesen gepuschten Kursen abzukaufen. Oder was glaubt ihr, warum aygun diese Meldung kommentarlos, ohne Hinweis darauf, dass sie bereits 2 Monate alt ist, ins Bord gestellt? Ein solcher Puschversuch müßte den leichtgläubigsten Leser stutzig machen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.152.575 von black panther am 16.03.10 18:43:58Nur mal eine Frage: Wenn Du Curcas Oil doch nur für eine Abzocke hälst und allen, die hier positiv schreiben, sonst was unterstellst und nur eine Vermutung, mit nix investiert bist, was machst Du dann hier??? Machst Du Dir Sorgen um unsere Depots?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.152.606 von Quaxie am 16.03.10 18:47:51Quaxie wie stehst Du zu dem Leihvertrag Vorschlag?
der möche billiger rein,oder schort:confused:..
und wenn du leute ihn glauben müssen die verkaufen..
aber ticker lügt nie..
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.152.654 von Pfandbrief am 16.03.10 18:53:32Leider leider, ich rücke keine raus.
Morgen nehmen wir Anlauf auf die 0.40, die Leihgebühr ist viel zu hoch:laugh: War ein super Tag und vor uns liegt ein Traumjahr.
Wie schon geschrieben, vor dem 1 Euro rücke ich keine raus. Was wetten wir? :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.153.675 von Quaxie am 16.03.10 20:33:05@ Quaxie: leihgebuehr zu hoch??? kannst du nicht lesen oder nicht rechnen???
zitat: Wir machen einen Leihvertrag. In einem Jahr gebe ich Dir 1,1 mal soviele Aktien zurück wie Du mir heute leihst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.153.675 von Quaxie am 16.03.10 20:33:05Quaxie nochmal, es ist ganz einfach. Du leihst mir Deine Aktien, und ich gebe Dir nach einem Jahr 10 % mehr Aktien retour.

Ich finde das einen prächtigen Zinssatz. Völlig risikofrei, weil Du willst ja eh ein Jahr halten.

Wenn Du mehr als sagen wir 100.000 Stück hast biete ich Dir auch 15 % an. Wir machen das ganze beim Notar, ich zahle eine Margin auf ein Notaranderkonto ein, sodass Du kein Risiko bezüglich meiner Rückgabefähigkeit hast.

Dass ich die Aktien haben will, um sie leerzuverkaufen, braucht Dich ja nicht zu tangieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.154.564 von Pfandbrief am 16.03.10 22:28:15Und ruckzuck wollen die Bezahlpusher davon nichts mehr wissen oder vielleicht versteht er es auch nicht,was Du von ihm willst.

Aber eigentlich sollte er es schon wissen, denn er weiss ja auch wie man ahnungslose Anleger dazu bewegt wertlose Aktien zu kaufen.

Wenn er den Deal mitmacht, wird er Dich wahrscheinlich schon nach 2-3Monaten anflehen, ihm seine 1,1 Aktien zurück zu geben, damit er wenigstens noch ein paar Euros dafür bekommt.
An alle Basher:
Einige sind seit Dez.2009 dabei und haben manchen hier verunsichert. Es haben sich sicherlich einige hier verunsichern lassen und haben zu früh verkauft. Jedoch der Kurs straft bisher alle Basher lügen!!!
Merkt euch eins: Der Kurs hat immer recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.154.823 von hubiro am 16.03.10 23:50:47...ich wuerde es eher warner nennen, boerse ist ein haifischbecken.
denen die seit dezember dabei sind glueckwunsch! aber stopp loss nicht vergessen ;) ....und dann bin ich auf die welle gespannt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.154.861 von pischtie_hufnagel am 17.03.10 00:04:32Leute, Leute,

hier spielen viel zu viele Emotionen mit. Bin seit gestern mit über 150% Gewinn raus, und kann jedem nur das Gleiche raten. Jetzt geht es ganz schnell wieder unter 0,30€.
Der Kurs hat immer recht

Die Aussagekraft dieses Satzes stammt aus einer Zeit als Kapitalanlagebetrug durch Emissionsabzocke, mit allen manipulativen Möglichkeiten, noch kein so verbreitetes Geschäftsmodell war wie heutzutage!

Damit behaupte ich natürlich noch nicht, das Curcas eine Emissionsabzocke ist.

Wenn ich mir die Faktenlage, äh welche Fakten eigentlich außer einige bezahlte Börsenbriefe und Unternehmensnachrichten ohne überprüfbare Aussagen,anschaue...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.156.318 von Quaxie am 17.03.10 10:19:15Viel zu früh........

Ich warte noch:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.156.318 von Quaxie am 17.03.10 10:19:15na dann viel Spass, sind das dann endlich die shares, die Du Pfandbrief leihst.
Ist doch ein Bombengeschäft, dass er Dir anbietet, warum gehst Du nicht darauf ein??
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.156.500 von kreisliga am 17.03.10 10:38:17Leerverkäufe :eek:
ihr könnt Euch doch gegenseitig Eure Shares ausleihen?
DAS wäre ein Bombengeschäft und ein paar Witzbuben die ohne Kapital vom großen Geschäfte träumen haben kräftig zu tun.
Viel Spass, ich freue mich lieber über mein Depot, dass heute wieder herrlich aussieht
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.156.668 von Quaxie am 17.03.10 10:58:49zum Ausleihen sollte man die shares long im Depot haben, das tut sich keine vernünftige Person an.
Von daher werden solche Granaten wie Du gesucht, die uns die shares für einen längeren Zeitraum ausleihen.

Dass man die shares nicht über einen längeren Zeitraum shorten kann, ist nämlich die einzige Grundlage, dass solche Abzockaktionen, wie diese hier bei Curcas, überhaupt funktionieren.
Ansonsten könnt ihr Euch Eure 0,01€ shares von Anfang an sonst wo hinstecken
http://www.n-tv.de/panorama/Jatropha-kann-man-nichts-Schlechtes-anhaengen-article235066.html

Hier ist einmal ein interessanter link und sehr Aufschluss reich zum Aktuellen Thema Jatropha Curcas
http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/nawaro-firmen-stellen-sich-vor/curcas-oil-jatropha/

hier ein weiterer
Dein erster Artikel ist klar besser als Dein zweiter, eine lächerliche Jubelarie zur Absatzförderung dieser wertlosen Emissionsabzocke.

Aus dem ersten Artikel finde ich besonders hervorhebenswert:

Eine solche Wunderpflanze lockt sicherlich auch Glücksritter an. Es gibt einige Webseiten zum Jatropha-Öl, die höchstens halbseriös wirken.

Das Internet ist, was Jatropha anbelangt, weniger als halbseriös, es ist nur zu fünf Prozent seriös. Es gibt Leute, die verlangen für einen Samen einen Dollar, andere bieten 20.000 Tonnen Öl pro Monat an. Solche Mengen gibt es auf dem Markt noch nicht. Die Plantagen entstehen gerade erst, nach meiner Schätzung weltweit knapp fünf Millionen Hektar. Allein Myanmar hat im letzten Jahr 800.000 Hektar angepflanzt. Bis die richtig tragen, vergehen vier bis fünf Jahre. Die ersten Plantagen werden also in etwa drei Jahren tragen. Erst dann wird ein Jatropha-Ölmarkt entstehen können.
Danke für dein Feedback Pfandbrief, aus deinen Worten kann
ich schließen du stehst dem ganzen sehr skeptisch gegenüber.
Wie siehst du das im Bezug auf Curcas Oil Aktie?
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Beschwerde durch Firma liegt w:o vor
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/908672/Treibstoff-fuer-Indiens-Autoboom
Lieber "Investigation1":
Du hast dich ja extra für diese mittlerweile wohl eigenkapitallose Firma angemeldet.

Ja, Curcas will mal Öl produzieren.
Es bringt die Leser jedoch wenig weiter, einen Link für ein indisches Projekt zu posten.

Die wichtigste Kerninfos sind:
1) Curcas hatte mal 1 Mio Eigenkapital.

Damit kann man kaum Hüpfer machen, geschweige denn tausende Hektar
mit Jatropha-Pflanzen versorgen und eine grosse Ölpresse errichten.

2) Die ""Altaktionäre"" haben ihre Aktien für
1 Cent/Aktie erst vor Monaten erworben.

3) Alle gehandelten Aktien stammen von diesen Altaktionären.
Warum verkaufen die wohl ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.166.352 von Merrill am 18.03.10 10:24:20Danke für deine Meinung Merril.

Was begründet denn dann diesen hohen kurs, und woher beziehst du
deine Informationen? Jedes Unternehmen steckt mal in den Kinderschuhen. Mein vater hat auch Ohne Kapital angefangen und
sich dies Mühsam über Jahre erarbeitet. Du bist also der Meinung curcas ist eine leere nuss ohne Kern?*g*
Es gibt weissgott genug "abzocker" leider.
Meinst du nicht Curcas entwickelt sich nciht zu einem Bodenständigen
unternehmen?!