DAX+0,09 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-1,50 %

European Lithium - (Re)Start einer Resource/Mine im Herzen Europas - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo werte Lithium Interessierte und Lithium Investoren,

möchte heute einen Thread anlegen, nachdem ich European Lithium Wkn: A2AR9A (Symbol EUR auf der ASX in Sidney) für sehr interessant finde:

http://hotcopper.com.au/asx/eur/

Hier der Chart dazu und Infos zur derzeit m.E. geringen Marktkapitalisierung:

https://www.google.com/finance?q=asx%3AEUR&ei=p1kaWKD-CoPfsg…

Die Homepage ist auch in Deutsch, weil das Vorkommen in ÖSTERREICH in Wolfsberg beheimatet ist:

http://europeanlithium.com/?lang=de

Die Verkehrsanbindung ist jedenfalls bestens, weil Wolfsberg eine sehr gute Eisenbahnanbindung hat und so weit ich das bisher Recherchieren konnte, ist die Stimmung für dieses Projekt auch sehr gut. Bringt Arbeitsplätze und Einnahmen für die Gemeinde und das Land... außerdem braucht erneuerbare speicherbare Energie dringend Lithium und ist somit eine gute Sache.

Heute wurde es bereits von goldinvest aufgenommen und zusammengefasst; unten ein Auszug und hier der Link:

http://www.goldinvest.de/index.php/fortgeschrittenes-lithium…

Early Warning Report
Fortgeschrittenes Lithiumprojekt in Österreich - Dieses Unternehmen muss auf die Watchlist
Geschrieben von Björn Junker • 2. November 2016 • Druckversion

Die Zahl der Lithiumgesellschaften, die am Aktienmarkt gehandelt werden, ist parallel zum Preis des neuen „In-Metalls“ geradezu explodiert, sodass es bei einem Engagement in diesem tatsächlich aussichtsreichen und spannenden Sektor lohnt, genau hinzuschauen. Das ist GOLDINVEST.de mit Pilbara Minerals bereits gelungen. Als wir zum ersten Mal über die Aktie berichteten, notierte sie bei 0,18 AUD – heutiger Schlusskurs 0,545 AUD! Heute möchten wir unserer Leser auf ein weiteres australisches Unternehmen hinweisen, dem wir eine ähnliche Kursentwicklung zutrauen.

Pegmatitader auf dem Wolfsberg-Projekt; Foto: European Lithium

Es geht dabei um die treffend benannte European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR), denn die Gesellschaft hält ein fortgeschrittenes Lithiumprojekt in Europa – genauer gesagt, das Wolfsberg-Projekt in Österreich. Und das verfügt bereits über eine dem australischen JORC-Standard entsprechende, geschlussfolgerte Ressource von 3,7 Mio. Tonnen bei 1,5% Lithiumoxid (Li2O) in der so genannten Zone 1.

Eigentlich war diese Ressource sogar schon den Kategorien gemessen und angezeigt zugeordnet, doch dies nur gemäß einer älteren JORC-Version (2004), sodass die Ressourcen „nur“ als geschlussfolgert bewertet werden können. European Lithium zielt allerdings darauf ab, mit Bohrungen die bestehende Ressource auszuweiten und gleichzeitig auf den JORC-Standard aus dem Jahr 2012 zu aktualisieren, was unserer Ansicht nach allein schon enormes Potenzial für die Aktie mit sich bringt.

Darüber hinaus aber führt das Unternehmen Explorationsarbeiten auf der Zone 2 durch, darunter auch einige Bohrungen, mit denen man auch dort eine Ressource etablieren will. Das bedeutet unserer Ansicht nach noch einmal gewaltiges Blue Sky-Potenzial!

Erst heute meldete European Lithium zum Beispiel hohe Lithiumgehalte aus Schlitzproben, die man auf unterirdischen Pegmatitadern des Wolfsberg-Projekts entnommen hat. So enthielten etwa die 40 Proben der Ader 2.1 über eine untersuchte Streichlänge von 140 Metern 1,80% Li2O, während es auf Ader 3.1 über 145 Meter sogar 1,82% Li2O waren. Nun sind dies eben keine Bohrergebnisse, sondern „nur“ Schlitzproben, doch deuten diese an, wo die Reise hingehen könnte.

Wir werden uns das Unternehmen in den nächsten Tagen noch genauer ansehen und einen ausführlicheren Bericht veröffentlichen, nachdem wir in München mit European Lithium gesprochen haben, wo das Unternehmen auf der Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse vertreten sind wird.

Bis dahin empfehlen wir die Aktie unbedingt schon einmal auf die Watchlist zu nehmen, da das Papier in Deutschland bislang kaum bekannt ist und es bei guten Neuigkeiten unserer Ansicht nach schnell aufwärtsgehen könnte. Mutige und sich des Risikos bewusste Anleger können natürlich auch jetzt schon eine erste Position aufbauen. Die Aktie schloss in Australien bei 0,061 AUD, was rund 0,0421 Euro entspricht....


Einfach mal ansehen, auf die Watchlist legen und mitdiskutieren (ich selbst belasse es lieber auf 1690 Postings hier). Sollte jemand schon einsteigen wollen, weil EUR bisher noch recht unbekannt ist (es gab bis heute weder auf Ariva, noch auf Wallstreet-Online einen Thread und auch keine Empfehlung), dann jedenfalls auf Frankfurt nur streng limitiert ordern. Der Spread war bisher noch sehr hoch in Frankfurt. In Sidney wird man besser bedient, aber auch hier sich das Limit genau überlegen... einerseits gibt es morgen und übermorgen die Rohstoffmesse in München, was noch für zusätzlichen Anreiz sorgen könnte, andererseits gibt es diese Empfehlung/Info von goldinvest und die Marktkapitalisierung ist verglichen mit anderen sehr gering. Z.B. hat European Metals (in Tschechien zu beheimatet) eine derzeit 16x höhere Marktkapitalisierung.

Wie auch immer ein spannender Wert und einer der ganz wenigen Lithium Vorkommen in Europa, das ja bekanntlich auch immer mehr auf Elektromobilität umstellt und die geplanten Batterie Fabriken sind meines Wissen alle auf Lithium Ionen Akkus basierend. Nur schön, wenn nicht das ganze Lithium aus anderen Kontinenten importiert werden muss :) jedenfalls nachhaltiger und CO2 schonender!

Wünsche allen viel Erfolg, Gesundheit und gute Zeit,
s1
18 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
grosses Potential !!
moin, moin,

ich bin auch vor ein paar Tagen auf European Lithium gestossen ! Finde auch, das Papier hat grosses Potential

und jetzt noch diese News !!!! :eek:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9064635-exzellente…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.634.702 von celi-michi am 07.11.16 10:15:43nochmal als Link:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9064635-exzellente…

Finde besonders gut, dass das bedeutet, dass die neue Ressourcenschätzung schon in Kürze zu erwarten ist.

(keine Empfehlung zu irgendwas)
Ob man hier mit höheren Kursen rechnen kann?
Ich weiß nicht recht!?
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.634.702 von celi-michi am 07.11.16 10:15:43Bist wohl auch schon dick investiert!?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Meinte 0,044€.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.639.235 von Maik1969 am 07.11.16 20:32:200,44 wär natürlich schön gewesen. ;)

Ob die "Bude" was wert ist, wird sich zeigen, wenn sie weitere Daten vorlegen wie zB die Ressourcenschätzung und dann PEA; PFS und DFS. Der Kurs richtet sich halt stark nach der ASX bzw. alles was die Leute gestern so hoch gekauft haben, war halt deutlich über dem Kurs an der australischen Börse. Kein Wunder also die Entwicklung. Allerdings gings Down Under heute über 10% hoch :) - schauen wir mal, wie sich das entwickelt. Ohne Risiko ist die Aktie nicht, das ist klar, aber halt m.E. dafür mit Chancen. (keine Empfehlung ;) )
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.638.269 von Maik1969 am 07.11.16 18:32:48
investiert bin ich...
aber nicht "dicke"...
Eben auch nur "Spielgeld" ;-)
Wohin es geht, werden die nächsten Tage zeigen...
auch wenn w-o es nicht anzeigt: EUR ist seit heute auch auf Tradegate handelbar...
[urlhttp://finfeed.com/juniors/eur/upcoming-drilling-unlock-european-lithiums-value/20161020/][/url]

As highlighted towards the end of September in Next Mining Boom (The Surge in Euro Battery Plants Begins: ASX Stock in the Box Seat for Lithium Supply), European Lithium (ASX: EUR) is an advanced stage explorer/emerging producer of lithium, ideally located in Austria where it has the capacity to supply burgeoning industrial centres in Germany, as well as EV battery gigafactories which are being considered in nearby regions.
The group’s Wolfsberg project isn’t a drill and hope greenfield operation, it has an established inferred resource of 3.7 million tonnes grading 1.5% lithium oxide which is in the process of being upgraded and reclassified to  JORC 2012 reporting standards.
News released on Thursday indicates that EUR is on track to complete an upgraded resource model by early November from the underground program completed last month.
There is also the potential for further catalysts given upcoming drilling of the established resource at zone 1 and the potential to uncover new mineralisation in zone 2, as outlined in the map below.
It should be noted, however, that any further catalysts are speculative at this stage and should not be taken as guaranteed. Investors should seek professional financial advice for further information.

Zone two holds blue sky appeal
EUR has good reason to believe that drilling in zone 2 will yield dividends, and the company advised today that it had received a Mining Authority to start work in that region.
Not only is there a sound geological basis for postulating the presence of lithium bearing mineralisation, the chief geologist (Dr Richard God) from the engineering company, Minerex which discovered the Wolfsberg project holds that view and he is now EUR’s geological advisor.
It is his interpretation that the pegmatite veins extend down dip to unknown depths, noting one of Minerex’s boreholes extended to 450 metres down dip intersecting pegmatite veins. God is of the view that pegmatites were intruded into the host rocks and that the anticline was formed by a later folding event.
In such a situation the presence of lithium bearing veins would be expected to continue into the southern limb of the anticline (zone 2). Providing further support is the fact that in 2012 surface mapping identified many lithium bearing pegmatite boulders exposed on surface on the southern limb and limited drilling intersected lithium bearing pegmatite veins and proved the geological interpretation.
Watch this space
As can be seen from the following timeline, the all-important prefeasibility study will be finished as early as the first half of 2017 and by the first half of 2018 the company will be in a position to sign off on the project, potentially bringing production from this project to market quicker than many of its peers.

Consequently, EUR shapes up as a news driven story. While the company is only in its infancy as a listed entity, it has an established asset with the potential for relatively quick resource expansion, and perhaps could be valued more in line with relatively advanced plays in the sector.
While those considering this stock shouldn’t make assumptions regarding exploration outcomes, nor should they base investment decisions on performances to date, it could be argued that the company’s share price doesn’t account for the value of its asset or its potential upside.
Es Geht Los!
:D:D$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$:D:D

U GOT EUR? EYE GOT EUR!

Pricing comes back to the laws of both supply and demand and on this note European Lithium’s (ASX: EUR) Chairman, Tony Sage made some interesting observations, which are not only insightful in terms of the lithium industry, but also EUR itself as it expects to release an upgraded resource next week.
It is worth noting that EUR was one of the biggest movers in the sector on Thursday with its share price gain outstripping PLS as it surged 15%.
Harking back to Sage’s comments, he said, “The announcement by PLS demonstrates the level of supply constraints in the lithium market and provides justification for market capitalisation growth of emerging producers with high grade JORC resources”.
He went on to discuss the upcoming resource upgrade with FinFeed, and while the updated numbers are yet to be released, he said, “The pending resources upgrade by EUR will be a significant milestone in the development of the Wolfsberg lithium project in Austria”.
While we will discuss individual industry players in more detail at a later stage, it is worth noting that Wolfsberg already has an established high-grade resource as outlined by FinFeed earlier this week.
Since we highlighted the potential upside in the stock its shares have spiked circa 20%. However, investors who enter the stock at current levels could still reap considerable returns given the significant discount implied by peer comparisons.
EUR only listed on the ASX in September, and it has arguably slipped under the radar as it has maintained a low profile pending the collation of exploration results in advance of a resource upgrade.

READ MORE

http://finfeed.com/mining/pls/pilba...positive-development-l…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.672.760 von rdncoic am 11.11.16 12:23:12:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Was geht los?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.675.634 von Maik1969 am 11.11.16 17:17:09Vielleicht meinte rdncoic den Kurs? In Down Under +6,1% auf jetzt 7 australische Cent :)
Video-Interview mit dem Geschäftsführer Österreich von EUR!

Keine Super tollen News aber auch keine schlechten.
Perspektivisch schaut es gut aus.Im laufe des ersten Quartals werden dann vorraussichtlich positive Ergebnisse veröffentlicht.
http://finance.nine.com.au/2016/12/20/15/05/european-lithium…
http://www.proactiveinvestors.com.au/companies/news/170706/e…
http://www.asx.com.au/asx/statistics/displayAnnouncement.do?…
http://www.asx.com.au/asx/statistics/displayAnnouncement.do…
Da will wohl jemand expandieren...
Bin gespannt was der Kurs in Australien heute Nacht macht....
Wenn er denn was macht...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.943.428 von falky89 am 22.12.16 23:00:20Da habe ich wohl was missverstanden,
European Lithium hat sein Goldprojekt VERKAUFT....
Sollte wohl mal englisch Nachhilfe nehmen.
Ist echt ruhig geworden hier....
Kommen ja auch keine wirklichen News,in Australien schwankt der Kurs auch ständig zwischen 0,054 und 0,061 aus$.
Mal schauen was die Zeit bring,die Prognosen schauen ja ganz gut aus so will man ab Ende 2019 in Produktion gehen.
Heute gehen die Bohrung wieder los und im 2 Quartal spätestens sollen dann News kommen.
http://www.proactiveinvestors.com.au/companies/news/170955/e…
also ich kenne in Europa jetzt nicht so viele Minen die Lithium abbauen.

Und da Frankreich ja in Sachen E-Mobilität ganz vorne dabei ist, glaube ich werden wir ( sofern die Ergebnisse stimmen ) hier noch viel Freude haben.

Allerdings sollte man alles daran setzen, schnellstmöglich voran zu kommen :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.046.255 von bacolar am 10.01.17 09:02:20Genau,dass denke ich auch.
Wenn alles nach Plan verläuft,schaut es echt gut aus.Perfekte Anbindung an die Infrastruktur im Herzen von Europa.
Und wenn es dann wirklich soweit ist,wird nach Frankreich auch Deutschland schon erheblich weiter sein in Sachen Elektromobilität.
Und dann wird dass hier ein Selbstläufer....
Aber ich denke man hat noch genug Zeit um günstig Einzusteigen.Einfach fleißig die News verfolgen un abwarten....
Das Projekt liegt ja direkt auf meinem Hausberg. Seit einigen Jahren ist es still in den Medien geworden.
Ich glaub der Verkäufer Henckel von Donnersmark ist ganz froh das Projekt für ein paar Millionen verkauft zu haben.
Soweit ich weiß liegen die Zufahrten und Stolleneingänge auf Grund von einer Stiftung von Glock (Waffenproduzent und Milliardär) und ob er dem Projekt positiv oder negativ gegenüber steht weiß ich nicht.
Trifft angeblich gerne sehr radikale Entscheidungen.

Bewilligungen dauern halt in Österreich auch, vor allem die Weiterverarbeitung wird nicht so einfach sein. Alles Privatmeinung ohne genaue Einblicke in das Projekt
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.047.557 von adama2000 am 10.01.17 11:16:01Fein dann kannst du uns erzählen, wenn sich da mal was bewegt.

Ist da eigentlich nicht auch Urlaubergebiet und Naturschutzgebiet?


Zitat von adama2000: Das Projekt liegt ja direkt auf meinem Hausberg. Seit einigen Jahren ist es still in den Medien geworden.
Ich glaub der Verkäufer Henckel von Donnersmark ist ganz froh das Projekt für ein paar Millionen verkauft zu haben.
Soweit ich weiß liegen die Zufahrten und Stolleneingänge auf Grund von einer Stiftung von Glock (Waffenproduzent und Milliardär) und ob er dem Projekt positiv oder negativ gegenüber steht weiß ich nicht.
Trifft angeblich gerne sehr radikale Entscheidungen.

Bewilligungen dauern halt in Österreich auch, vor allem die Weiterverarbeitung wird nicht so einfach sein. Alles Privatmeinung ohne genaue Einblicke in das Projekt
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
wenn die ersten Ergebnisse gut sind, wir hier relativ schnell Interesse entstehen - der europäische Markt ist noch so gering da könnte man sich fix eine gute Stellung aufbauen.

Allerdings nur wenn die Ergebnisse gut sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.048.769 von clonecrash am 10.01.17 13:19:16Auf Information vom hörensagen sollte man nicht zuviel geben.
Naturschutzgebiet ist es meines Wissens nicht, nächste Almhüttendorf/Lift ist weniger als 5km entfernt.
In Kärnten haben sie eine sehr strenge Auslegung des Naturschutzgesetzes z.B sind keine Windräder möglich 3 km weiter bei uns in der Steiermark ist es rel. einfach möglich es wurde aber lieber eine kompliziertere Zufahrtsstraße angelegt als 50-100 m Straße in Kärnten zu bauen.

Wenn ich mich richtig errinnere hat auch meine Gemeinde in der Steiermark Interesse gezeigt für die Weiterverarbeitung des Lithium.

Hab in den letzten Jahren versucht näheres herauszufinden zum Projekt, aber alle Infos waren sehr wage, vor allem durch Geldmangel ist einiges verschleppt worden. Glaub auch durch fehlende Zahlungen an den Grundeigentümer

Vorteil könnte auch sein, dass Autozulieferer Magna (baut Mercedes G, BMW Modelle etc) in Graz ca. 50km entfernt sehr viel produziert und auch auch schon einmal ein Batteriewerk bzw. Elektroauto in den Medien herumgegeistert ist.

Noch traue ich mich nicht zu investieren, bin bei Exploren schon zu oft auf die Nase gefallen. Werde aber den Thread verfolgen
ja ich warte auch noch allerdings wäre der Mart in Europa vorhanden.

Vielleicht gibt es ja bald News hierfür :) wäre echt Interessant
http://www.marketindex.com.au/asx/eur#
Mal runter scrollen zu den News....
Habe ich mir jetzt noch nicht genau angeschaut,war aber wohl ausschlaggebend für den Kursanstieg....
So ich bin jetzt seit gestern auch dabei
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.211.564 von clonecrash am 01.02.17 10:08:08Ich bin vor par Tagen zu 0,047 mit leichtem Gewinn raus...
Steige demnächst wieder ein...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.218.194 von falky89 am 01.02.17 21:52:35Wolfsberg macht auf ist nur die Frage 2018 oder 2020
European Lithium restarts drilling on road to development
09:30 02 Feb 2017
Current drilling is aimed at extending lithium mineralisation at Wolfsberg.
European Lithium restarts drilling on road to development
European Lithium has restarted drilling

European Lithium (ASX:EUR) has restarted drilling as expected after pausing for the Christmas period at the 100% owned Wolfsberg Lithium Project located in Austria.

Drilling follows the 75% increase in the JORC resource tonnages to 6.3 million tonnes at 1.17% lithium oxide completed in November 2016.

Drilling contractors remobilised on 9 January commencing a drilling campaign on the deep holes in Zone 1 that is anticipated to complete during the current quarter.

As part of the company’s strategy to fast-track Wolfsberg’s development, SRK Consulting was engaged to undertake the mine design studies for the pre-feasibility study.

An initial 7 week program is underway to address mine planning, geotechnical analysis, stope optimisation, production rate analysis, mine production scheduling and high level capital and operating costs.


Background

European Lithium, previously named Paynes Find Gold Ltd, relisted on the ASX during September 2016 after acquiring the Wolfsberg Lithium Project.

The project is comprised of 22 original and 32 overlapping exploration licences and a mining licence over 11 mining areas has been issued by the Austrian Mining Authority.

Wolfsberg was discovered by Minerex in the 1980s, a period when the lithium demand and price did not support project development.

European Lithium undertook a successful program to verify the Minerex historical data, which has been used to in associate with recent drill results to compile this JORC resource.

The project has had 17,000 metres of drilling and 1,400 metres of declines, drives and crosscuts completed and installed by previous owners, and this work will allow the company to examine routes to fast track the development phase.

Furthermore, test-work has demonstrated that waste dilution from mining can be successfully separated from pegmatite ore by laser based sorting.


Near-term goals

European Lithium’s near term goals are using the current drill program results to increase the Wolfsberg lithium JORC resource further and finalise a pre-feasibility study.

While the recent 75% increase in the JORC resource was a key step for the company in its fast-track plans, further resource increases will support the longevity of the project.

It will allow the company to establish the most suitable mining method and maximum production rate and establish the optimum process for recovery of lithium concentrate, marketable by-products and battery grade lithium products.

The company remains leveraged to short term news flow with drill results from the current program pending and updates from the mine design studies expected.
Bin mal gespannt was heute an der Asx passiert? In wie weit die Meldung Einfluss auf den Kurs hat.
5 stellige Aktienanzahl bin schon dabei jetzt, ich will sechsstellig
oh ende 2018 wollen die produzieren, weil die haben viele Daten von den Vorgängern ich kaufe kaufe kaufe
Ich vermute mal das EL sobald die zweiten Bohrergebnisse da sind vor einer kompletten Neubewertung steht.Der Lithiumgehalt ist für Zone 1 schon recht hoch. 6,3 Mio tonnen Lithium.
Ich bin kein Experte aber bei steigenden Lithiumpreisen müsste EL deutlich anziehen in den nächsten Monaten.Was meint ihr?
Wer ist in der Lage mal kurz durch zu rechnen.
Wenn es wirklich mehr als 10 mio t lithium in Zone 1 und 2 gibt?Wo seht ihr in Zukunft den Kurs?
Was kostet eine tonne lithium??? Was für ein Kapital liegt dort unten abzüglich Abbaukosten???
Egal ob 10 mio oder 5 Mio, es lohnt sich Anlagen hinzustellen und zu starten

bei der Aussicht das 2018 produktion beginnt ist der Kurs echt besch....
Eigentlich will sich European Lithium Limited (WKN A2AR9A / ASX EUR) mit dem österreichischen Lithiumprojekt Wolfsberg auf die Produktion von hochqualitativem Lithium konzentrieren, das in der Fertigung von Batterien zum Einsatz kommen soll – das Unternehmen wird hier vom Boom in der Elektromobilität profitieren können. Bei den Arbeiten an der Optimierung der Metallurgie, die durch das deutsche Unternehmen Dorfner Anzaplan durchgeführt werden, hat die australische European Lithium massive Fortschritte und interessante Entdeckungen gemacht.

Auf dem Lithiumprojekt Wolfsberg; Foto: European Lithium
Auf dem Lithiumprojekt Wolfsberg; Foto: European Lithium

Zum einen wurde eine weitere potenzielle Umsatzquelle erschlossen. Diese könnte zudem vom Unternehmen recht zeitnah angezapft werden. Im Zuge der Arbeiten wurde ein Konzentrat des Lithiumminerals Spodumen mit einem Gehalt von 5,3 Prozent Lithiumoxid hergestellt, das in der europäischen Industrie auf Interesse gestoßen ist. Ein großer Glas- und Keramikhersteller testet das Konzentrat derzeit auf seine Eignung und wäre damit ein potenzieller Abnehmer für den Rohstoff.

Zum anderen macht die Technik bei der Weiterverarbeitung der geförderten Erze Fortschritte. Sensorgesteuert kann die Anlage durch eine Vorsortierung des geförderten Materials effektiv eine Verwässerung des lithiumtragenden Materials durch „Abfälle“ vermeiden. Gerade in diesem Sektor hat der Partner der Australier, Dorfner Anzaplan aus Hirschau östlich von Nürnberg, große Erfahrungen. Die Testarbeiten für weitere Verarbeitungsschritte, wie unter anderem die Flotation, haben begonnen. Ziel ist die Gewinnung höhergradiger Lithium-Konzentrate und von Beiprodukten wie zum Beispiel Feldspat und Quarz.

Steve Kesler, CEO von European Lithium, ist mit den Fortschritten zufrieden. Man werde nun in den kommenden Monaten hart arbeiten, um das Wolfsberger Spodumen-Konzentrat qualitativ auf batteriegeeignetes Lithium aufzubereiten. Das Konzentrat eröffnet der Gesellschaft die Möglichkeit, bereits Umsatz und Cashflow zu generieren, während man noch die Konversionsanlage baut. Entsprechendes hatte sich zuletzt bereits angedeutet, wir berichteten (Link: http://www.goldinvest.de/?p=35194), und die Anzeichen auf schneller als erwartete Umsätze verdichten sich nun deutlich!
Sehe hier noch sehr großes Potenzial.Die arbeiten am Wolfsberg Projekt laufen auf hochtouren.Der erste Abbau beginnt wahrscheinlich früher als gedacht.
Halb Jahres Report veröffentlicht. Hier gibt es immer mehr Nachrichten. Dürfte gleich in Asx hoch gehen.Bald sehen wir hier 2 stellige Cent Beträge.
Das hört sich doch sehr gut an.Hoffentlich kommt hier auch mal endlich mehr käufe .Stay long
Heute Abend in( Aus )weiter grün.:D:D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.336.001 von Investor85 am 16.02.17 13:14:15Hallochen,

ich habe heute auch eine Kauforder platziert. Mal schauen wann sie zum Zuge kommt.

Gruss aus D
Zwar nicht relevant aber vielleicht interessiert es jemanden.
Nachdem ich auf der Weinebene Skifahren war (ca. 1km Luftlinie- Hüttendorf 1,5km) hab ich mir mal den Projektstandort angesehen. Zur öffentlichen Straße L148 sind es ca. 2km, Wolfsberg ist ca. 20km entfernt.

LB 2013


bzw. google (älteres Luftbild)
https://www.google.at/maps/@46.8391874,14.9917845,750m/data=…

naja, bin gespannt ob es wirklich was wird
Die Rendite des Verkäufers Henckel-Donnersmarck wird hier nicht erreicht werden
Kauf angeblich 0,07€ + ein Vorhängeschloß - Verkauf angeblich 9,25Mio € an EUR
Was soll uns das alte Google Maps Foto sagen?Die Bohrungen für Zone 2 laufen und stehen im 2 Quartal an.Hier wird auf hochtouren gearbeitet um so schnell wie möglich mit dem Abbau des hochwertigen lithiums zu beginnen.
Der Traudi-Stollen auf der Weinebene – ein kaltes, feuchtes und dunkles Loch. Zumindest möchte man das auf den ersten Blick meinen, hinter der Fassade, oder besser gesagt, hinter der Gesteinsoberfläche verbirgt sich aber eines der größten Lithium-Vorkommen in Europa, nämlich 18 Millionen Tonnen.:eek::eek:

Und genau deshalb war und ist das Projekt auf der Weinebene sehr begehrt – auch unter Forschern und Experten. Erst letzte Woche wurde wieder ein neues Explorationsprogramm gestartet. Dieses soll beweisen, dass sich die heutigen Ergebnisse mit jenen um 1980 decken.

Verantwortlich dafür ist die European Lithium Limited aus Großbritannien, die sich im Besitz des Stollens befindet. Dabei handelt es sich um eine Abspaltung der australischen Global Strategic Metals NL, die sich 2011 um zehn Millionen Euro die Schürfrechte der Kärntner Montanindustrie sicherte.

Abbau wahrscheinlich früher als gedacht.
2 Mrd.€ in Kärnten in der Wolfsbergmine
Es ist einer der größten Vorkommen in Kärnten.European Lithium gibt richtig gas um so schnell wie möglich mit dem Abbau des Lithium zu beginnen.Es sind natürlich noch Investionen nötig um ein Reibungslosen Abbau ;Aufbereitung und Abtransport zu Gewährleisten.Ich gehe fest davon aus das es bereits 2018/2019 startet und der erste Abbau beginnt.:)

http://kaernten.orf.at/news/stories/2829375/

Die Zone 2 Bohrergebnisse stehen im 2 Quartal an.Die Weichen stehen auf grün.
2 Mrd.Soll dies European Lithium in der Abbauzeit in die Kassen spülen.
Bei 159,4 mio Aktien wäre dies auf lange Sicht ein Kursziel von 12€ .:eek::eek::eek::eek::eek:
Arbeitsplätze für Kärnten?
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170306_OTS0182/fpoe…

Noch ist der Wert niedrig bewertet das könnte sich trotz der Abbaupläne 2018/2019 oder auch 2020 bald ändern.An der Börse wird die Zukunft gehandelt.Warten wir es ab .An alle Investierten stay long.:D;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.482.376 von Investor85 am 07.03.17 12:09:13Sehr schön, seit heute bin ich auch dabei. Wenn der Kurs auf 1,-€ steigt bin ich schon zufrieden.
Bei 200 Mio Kapitalbedarf werden noch einige Aktien dazu kommen, welche grossen Autofirmen werden wohl bereit sein solche Summen zu investieren.
In Südösterreich gibt es Lithium. Treibt die Nachfrage nach Akkus den Preis, könnte dort 2020 eine Mine in Betrieb gehen. Das war eigentlich bereits für 2016 geplant. Für den Einsatz in Akkus wäre dann noch eine Veredelungsanlage notwendig.

Probebohrungen im Kärntner Lavanttal haben bereits in den 1980er Jahren Lithium nachgewiesen. Das Metall ist unter anderem für Lithium-Ionen-Akkus wichtig. Nach erheblichen Investitionen wurde das Projekt aber mangels Wirtschaftlichkeit eingestellt. 2011 kaufte eine australische Firma die Schürfrechte, führte 2012 Probebohrungen durch und holte 2013 500 Tonnen Erz aus dem Boden. Laut Halbjahresbericht weisen Rechenmodelle auf 6,3 Millionen Tonnen Erz mit 1,17% Li2O hin. Heute firmiert die Firma als European Lithium Ltd. und führte zuletzt erneut Probebohrungen in Kärnten durch.

European Limited
2013 förderte European Limited 500 Tonnen Erzproben. Vergrößern
Bild: European Limited Der ORF Kärnten berichtet gar von "18 Mio. Tonnen Lithium". Die Bohr- und Erkundungstätigkeit sei fast abgeschlossen. Von deren Ergebnis wird abhängen, welche Genehmigungen von welchen Behörden erforderlich sein werden. Auch die Abnehmer für das geförderte Metall stehen noch nicht fest. Zunächst sollen es europäische Glaskeramikhersteller sein. Erst nach Veredelung in einer ebenfalls angedachten Fabrik könnte das Lithium für Akkus Verwendung finden.
Ab Anfang April werden die Bohrergebnisse erwartet.Dauert nicht mehr lange dann dürfte es ein stück aufwärts gehen.:D
Rein vom Chart her hat man ja fast eine perfekte Seitwärtsbewegung mit abnehmender Volatilität. Man könnte da sogar eine Dreiecksformation drin sehen.
Bin seit heute wieder investiert, mal schauen was die nächsten Wochen so bringen....
Müsste ja langsam Mal zünden hier,zumal hier ja fast eine Monopol Stellung in Europa zu stande kommen könnte.
Tesla will noch dieses Jahr einen Standort für eine Gigafactory in Europa bekanntgeben.
http://m.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-145546-2…
Die Gigafabrik in Europa spricht schon mal für European Lithium.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.576.069 von Investor85 am 21.03.17 08:17:34für Portugal leider
Ist doch auch egal wo in Europa. Lithium ist das neue Gold.Habe nochmal nach gelegt
Aus dem Trend Magazin in Österreich geht hervor das man auf eine Abbaugenehmigung wartet.Bohrergebnisse sind für 1 April Woche geplant.18 mio tonnen Lithium sind in diesem Projekt angeblich vorhanden
29 March 2017
WOLFSBERG LITHIUM PROJECT PRODUCES 6% Li2O FLOTATION CONCENTRATE
Highlights
- The test work by Dorfner Anzaplan shows that a spodumene flotation concentrate exceeding 6% Li2O can readily be achieved. Work on recovery of marketable by-products is scheduled for completion by end April 2017
- The spodumene concentrate was shown to be amenable to the conventional acid-roast process for lithium dissolution
- Test work to precipitate battery grade lithium carbonate and lithium hydroxide is in progress and is scheduled for completion by end April 2017
- The Dense Media Separation (DMS) concentrate has been analysed by a leading European glass-ceramic producer as suitable to continue to a pilot plant trial
- Drilling results will be announced over the next 4 weeks
European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(the Company) is pleased to report the progress of metallurgical optimisation at its 100% owned advanced Wolfsberg Lithium Project (Wolfsberg), in Austria.

Steve Kesler, CEO, commented “The test work with Dorfner Anzaplan has shown that waste dilution from mining can be rejected by sensor based sorting. This allows a 6% Li2O concentrate to readily be produced for sale or conversion to lithium carbonate and hydroxide. A DMS concentrate can be fast tracked as potential feed to European glass-ceramic producers. Work continues on recovery of flotation by-products and production of battery grade lithium carbonate and hydroxide. We look forward to completion of this work by end April”.
Metallurgical Test Work
1. Flotation
The amphibolite hosted pegmatite and mica schist hosted pegmatite following waste rejection by sensor based sorting were combined on a 50/50 basis to reflect their contribution to the resource. The combined feed initially underwent attrition scubbing and magnetic separation to remove residual waste from the flotation feed (iron bearing micas, hornblende and chlorite).
Mica was floated first followed by spodumene flotation. A rougher concentrate of 5.8% Li2O was obtained which was upgraded to over 6% Li2O in a single cleaner
ASX Release European Lithium Limited
2
stage. This is the target grade for sale of concentrate or for conversion to lithium carbonate and hydroxide. Work continues to recover marketable feldspar and quartz from the rougher tailings.
2. Dense Media Separation
Earlier test work had demonstrated that a 5.3% Li2O DMS concentrate could be produced. A sample of this material has been analysed by a leading European glass-ceramic producer who concludes that it should be suitable for use within their glass-ceramic production process. They wish to proceed with a pilot plant trial and discussions on the scheduling of this and commercial arrangements are under way. The ability to produce a DMS concentrate simply potentially allows a fast track start of mining and product sales for early cash flow whilst the conversion plant is being developed.
3. Spodumene Conversion
Testwork has commenced on the conversion of spodumene concentrate to battery grade lithium carbonate and hydroxide. It is intended to use the commercially proven acid-roast process. Roasting and acid dissolution tests have shown the spodumene flotation concentrate to be amenable to the process. Test work is continuing into the purification of the lithium bearing solution and its precipitation as battery grade lithium carbonate and then transformation into lithium hydroxide. This work is scheduled for completion by end April 2017. Lithium carbonate is still the dominant product required by the market but lithium hydroxide use is increasing particularly for EV batteries. The Wolfsberg project will have the flexibility to produce both products.
Dr Steve Kesler
Chief Executive Officer
European Lithium Limited
END
Visit the Company’s website to find out more about the advanced Wolfsberg Lithium Project located in Austria.
Competent Person’s Statement
The information in this announcement pertaining to the Wolfsberg Lithium Project, and to which this statement is attached, relates to Project Development and Metallurgical Studies and is based on and fairly represents information and supporting documentation provided by the Company and its Consultants and summarized by Dr Steve Kesler who is a Qualified Person and is a Fellow of the Institute of Materials, Minerals and Mining and a Charted Engineer with over 40 years’ experience in the mining and resource development industry. Dr Kesler has sufficient experience, as to qualify as a Competent Person as defined in the 2012 edition of the “Australian Code for Reporting of Mineral Resources and Ore reserves”. Dr Kesler consents to the inclusion in the report of the matters based on information in the form and context in which it appears. The company is reporting progress on project development and metallurgical results under the 2012 edition of the Australasian Code for the Reporting of Results, Minerals Resources and Ore reserves (JORC code 2012).

https://hotcopper.com.au/documentdownload?id=uOMxKKzFkiWRTLK…
aus Trend 12/2017 (öst. Wirtschaftszeitung)

Auszüge und Anmerkungen
In den nächsten Wochen will man über einen Börsengang an der AIM, einem auf
Rohstoffe spezialisierten Segment der Londoner Börse, ein paar Millionen Pfund auftreiben, um Machbarkeitsstudienzu fi nanzieren. Ab 2019 könnte der Abbau beginnen, sagt Kesler, rund 200
Millionen Euro insgesamt müssten finanziert werden.
und das bei diesem Aktienkurs!

Die EU verbraucht 24 Prozent des weltweiten Lithiumangebots, hat aber bis jetzt selbst keine Förderung. Schiffsfracht kostet kaum etwas und Chile, Argentinien sind rel stabile Länder

Aber die Bergbaufi rma ist nicht die Einzige, die nun Gas geben will. Auch Zulieferer und Beratungsunternehmen sind von den Aussichten angetan – bis hin zur Montanuniversität in Leoben.
Hier fi ndet sich die Expertise, um die Förderung erst rentabel zu machen.
Denn das Vorkommen hat einen Haken: Überall sonst auf der Welt kommt das
Erz in gelöster Form in Salzseen an der Oberfl äche vor – lässt sich also leicht gewinnen.
In Kärnten ist es zu einem Anteil von rund 1,5 Prozent im Gestein gebunden
und muss mühsam sortiert und aufgebrochen werden. Anfang März besprachen
European Lithium und Montan- Universität die ersten Kooperationsdetails.
Universitätsprofessor Helmut Flachberger ist durchaus beeindruckt: „Die nehmen wirklich Geld in die Hand und haben uns mit Forschungsarbeiten beauftragt.
Da steckt also eine große Ernsthaftigkeit dahinter“.
Ob sie jemals Konkurrenzfähig sein werden?

Und – ganz klassisch – mit der Aussichtauf einen Jackpot entsteht auch sonst
Gemurks. Direkt in Frantschach-St. Gertraud etwa ist die Begeisterung enden
wollend. Man befürchtet nicht ganz unberechtigt Lagerprobleme für den Abraum,
immerhin sind ja 98,5 Prozent des Gesteins unbrauchbar. Es könnten also durchaus mehr Lkw fahren und den eben erst gestarteten Versuch behindern, sich mit sanftem Tourismus ein wirtschaftliches
Standbein aufzubauen. Die Weinebene will sich als regionales
Familienskizentrum etablieren, ein neues Almhüttendorf soll auch im Sommer naturnahen
Fremdenverkehr ermöglichen.
Als gelernter Österreicher weiß ich, welche Probleme auf EUR noch zukommen (wollen wir nicht, brauch ma net)

Hab eigentlich nur ein paar Stück als "fast Anrainer", aber noch fehlt mir der rechte Glaube für eine große Geschichte
7 April 2017
PURCHASER COMPLETES DD ON PAYNES FIND GOLD PROJECT
Further to the ASX announcement dated 22 December 2016, European Lithium Limited (ASX:EUR) (the Company) provides this update on the sale of its 100% owned Paynes Find Gold Project to Cervantes Gold Pty Ltd (Purchaser), a wholly owned subsidiary of Cervantes Corporation Limited (ASX:CVS) (CVS) (the Transaction).
In accordance with the terms of the Transaction, the Company has received the second cash instalment of $20,000 from CVS which represents completion of the due diligence process.
The Company will receive the balance of funds upon receipt of all necessary shareholders, regulatory and third party approvals and upon entering into a formal agreement. Consideration for the Transaction consists of cash and share capital in CVS as follows:
- $500,000 to be satisfied through the issue of 25,000,000 shares in CVS, at a deemed issue price of 2 cents each, on completion of the Transaction.
- $500,000 in cash, paid in the following instalments:
▪ $5,000 on signing of the Terms Sheet (non-refundable)
▪ $20,000 on completion of the due diligence process by the Purchaser
▪ $25,000 on signing of a formal agreement
▪ $100,000 on completion of the Transaction
▪ $150,000 on the later of CVS completing a $1 million capital raising, or completion of the Transaction
▪ $200,000 on the later of 60 days following the Purchaser completing the $1 million capital raising, or completion of the Transaction.
Tony Sage
Non-Executive Chairman
European Lithium Limited
Kann die Ergebnisse wer einschätzen? Mir kommt es nicht besonders hoch vor, hab aber keine Ahnung

18 April 2017
DRILLING CONFIRMS EXTENSION OF PEGMATITE VEINS TO DEPTH AT
WOLFSBERG LITHIUM PROJECT
Highlights
- High lithium grade intersections in amphibolite with a vein packet of 6.2m
comprising 4.33m of mineralised veins at a composited grade of 1.9% Li2O
- Lithium intersections at depth in mica schist with a vein packet of 4.28m
comprising 2.71m of mineralised veins at a composited grade of 0.73% Li2O
- Resource upgrade anticipated by end of May 2017

European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(the Company) is pleased to report results
from the surface deep drilling programme at its advanced Wolfsberg Lithium Project
(Wolfsberg), in Austria. Assay results for two of the drill holes have now been obtained, the
third drill hole completed and is being logged, whilst the fourth and last drill hole is well
advanced and will be completed shortly.
The drill hole results confirm that the multiple lithium bearing pegmatite veins extend to
depth with intersection widths similar to veins at higher elevations as were reported in the
ASX release of 21 November 2016. Significant intersections included a packet of veins
6.2m thick containing 4.33m of mineralised veins assaying a composite 1.9% Li2O in the
amphibolite (drill hole P15-17) and a packet of veins 4.28m thick containing 2.71m of
mineralised veins assaying a composite 0.73% Li2O in the mica schist (drill hole P15-11). The
internal dilution can be rejected by laser sorting.
Following completion of the deep hole drill programme the results will be used to upgrade
the resource tonnes and a revised resource declaration is anticipated by end May 2017.
Steve Kesler, CEO, commented “The drilling results to date clearly demonstrates that the
pegmatite veins extend to depth. We anticipate completion of the drilling programme by
end April and then declaring an increased resource by end May. The weather conditions
at Wolfsberg have greatly improved and, on completion of this Zone 1 drilling, the drilling
team will immediately continue with the planned exploration programme in Zone 2, the
southern limb of the
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Björn Junker nennt es einen Volltreffer, ist meiner Meinung aber ein bezahlter Pusher. Trotzdem hoffe ich, dass er Recht hat

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9493468-goldinvest…

Hab mir jetzt den Stollen trotz Schneefall einmal vor Ort angeschaut, aber außer ein Bau/Bürocontainer und ein Dieselaggregat ist von außen nicht viel zu sehen. Ich wurde aber höflich gebeten die Baustelle zu verlassen. Auskunft wollten die 2 Leute vor Ort, mir logischerweise auch nicht geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.749.665 von adama2000 am 18.04.17 08:29:470,73% ist eher nicht so hoch, 1,9% hingegen schon. Pilbara Minerals will glaube ich die Mine in Australien mit ca. 1,2% im Schnitt bauen
Schaut mal auf den Link,

dort gibt es ein paar interessante Grafiken zu Lithiumgehalten und Tonnagen existierender Minen.


http://www.stockhouse.com/news/newswire/2017/01/09/c-fat-dr…

Projekt Wolfsberg ist da mit dem bisher bekannten Durchschnittsgehalt gut dabei:)
passiert hier noch was?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.809.839 von Investor85 am 26.04.17 14:08:30Sieht doch kurz nach Ausbruch in Australien aus :-(
Scheint das die letzten Ergebnisse nicht der Bringer sind. Verwässerung bei diesem Kurs wäre sehr schlecht.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.813.904 von adama2000 am 26.04.17 20:42:32Sehr gut , da kann ich doch endlich saugünstig einsteigen. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.813.904 von adama2000 am 26.04.17 20:42:32Könntest du mir als Laie bitte kurz erklären was du mit stet kurz vor Ausbruch meinst?
Und woe würde eine verwässerung aussehen, Erhöhung der Aktienanzahl? Und was deutet deiner Meinung nach darauf das dies geschehen könnte? Vielen Dank im voraus, ich habe leider noch keine Ahnung wie das Bild zu interpretieren ist oder welche Optionen vorhanden sind.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.814.951 von enjey am 26.04.17 22:41:18Sorry das war sarkastisch gemeint 8$ Umsatz und 162 Stück gehandelt.

Heute gibt es wieder News - keine Auswirkungen auf den Kurs in Australien (7500$ Umsatz)-
Positiv: Battery Grade = höchster Preis
Wenn die 5000$ Produktionskosten stimmen wär es auch nicht schlecht (ore verkauf aktuell so um 10.000 $/to)
Wenn sie einen finanzkräftigen Partner finden, hat Wolfsberg eine Chance, die Resourcen werden sicher noch deutlich erhöht werden.

Falls sie die Mine jemals bauen brauchen sie natürlich Geld, dass sie aktuell nich haben. Neben Schulden werden oft neue Aktien ausgegeben, beim aktuellen Kurs wären das 25mio Aktien pro 1Mio€ und sie brauchen 180Mio$

27 April 2017
INDEPENDENT MINE DESIGN STUDIES CONFIRM THE WOLFSBERG LITHIUM
PROJECT TO BE TECHNICALLY AND ECONOMICALLY VIABLE

Highlights
- Independent consulting engineer confirms the production of battery grade
lithium carbonate from Wolfsberg concentrate (99.9% Li2CO3)
- The current JORC resource supports a mine life of 13 years with potential to
increase mine life and production rate as additional resources are developed
- Preliminary pre-tax NPV10 of US$94.8 million
- Next steps to increase resource with current drilling programme (4 hole
programme completed, results out within weeks)
European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(the Company) is pleased to report results
from the recently completed initial mine design study at its advanced Wolfsberg Lithium
Project (Wolfsberg), in Austria.
The study shows that the pegmatite veins can be mined economically using long hole
open stoping. Key to the effectiveness of this low cost bulk mining technique is the use of
laser sensor sorting to reject the waste dilution from the run of mine, therefore, maximising
the lithium grade of the process plant feed.
The metallurgy test work by independent consulting engineer, Dorfner Anzaplan, confirms
that the Wolfsberg ore is suitable for the production of battery grade lithium carbonate,
having produced >99.9% Li2CO3 by the conventional acid bake process with impurity
removal by precipitation and ion exchange with precipitation of lithium carbonate and
purification via bicarbonation.
Steve Kesler, CEO, commented “This preliminary mine design by SRK has shown that the
pegmatite veins at Wolfsberg, can be mined economically. An essential component is the
use of ore sorting to reject waste dilution. Projected costs of lithium carbonate are in the
middle of the cost curve. The project becomes more attractive economically as it is
expanded beyond that supported by the current JORC Code (2012) resource. Following
completion of the current exploration programme and PFS we plan to undertake further
drilling as part of the definitive feasibility study to upgrade the deeper resources to
indicated category. The work by Dorfner Anzaplan confirms that the Wolfsberg ore is
suitable for battery grade production and delivering that to the emerging lithium battery
plants in Europe is our objective. Opportunities for limited fast track production of
concentrate for the European glass-ceramic industry are also being evaluated”.



https://hotcopper.com.au/documentdownload?id=uOMxKKzFkiWRTLK…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.815.599 von adama2000 am 27.04.17 07:04:05Welche Auswirkungen hätte so ein Szenario auf den Kurs, kurz-,mittel,-und langfristig?

Vorausgesetzt mittelfristig (3-5 J.)läuft die Mine wie kalkuliert und die Lithium Nachfrage entwickelt sich wie prognostiziert (was meiner Meinung sehr wahrscheinlich ist)

Danke für Info!!
Informationen zum Lithiumprojekt Wolfsberg
In wikipedia gibt es einen neutralen Artikel zu dem Lithiumvorkommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weinebene

In den vergangenen Jahren hat sich der geplante Beginn des Abbaus immer wieder verschoben, unter anderem auch wegen der Prüfung der Wirtschaftlichkeit.

Mit der vor kurzem veröffentlichten Studie die den wirtschaftlichen Abbau bestätigt,
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-04/40548748… ist zumindest dieser Punkt geklärt und dürfte auch helfen Investoren bzw. Käufer zu finden die das nötige Kapital von ca. 200 Mil. € zur Inbetriebnahme der Mine bereitstellen. Die Abbaugenähmigungen wurden verlängert.

Das Verfahren zur Gewinnung von batteriefähigem Lithiumcarbonat aus Erz ist aufwändiger als die Gewinnung aus Salzlauge, bietet aber einen zeitlichen Vorteil da bei Solevorkommen der Gehalt des Lithiumchlorids durch Verdunstung an der Luft erst eine Gewisse Höhe erreicht haben muss was mehr Zeit in Anspruch nimmt. siehe http://www.chemie.de/lexikon/Lithium.html

Risiken:
- Der Lithiumcarbonat-Preis sollte die nächsten Jahr nicht über einen Längeren Zeitraum unter 8500USD/Tonne fallen-> durch die steigende Nachfrage sollte der Preis in den nächsten Jahren jedoch stabil sein (momentan 13000 USD/t Stand März 2017 siehe https://de.statista.com/statistik/daten/studie/684616/umfrag… )
- Sortierung des Erzes aus dem Haldenmaterial mittels Laser Sensorik muss noch praktisch getestet werden
- Finanzierung der Mine noch unklar

Der geschätzte Abbau pro Jahr beläuft sich auf 7121t Lithiumcarbonat was bei einem angenommen VK-Preis von 10000USD/t einen Umsatz von 71,2 Mil. USD pro Jahr generieren wird.
Abbaukosten pro t ca. 5000USD + 2500USD Betriebskosten = 7500USD/t
Geschätzter Gewinn vor Zinsen und Steuer Ebit = (10000-7500)x 7121= 17,8 Mil. USD pro Jahr
-> Gewinn pro Aktie =17,8 Mil USD /159,4 Mil Aktien = 0,11 USD pro Aktie
-> Wäre die Aktie dann mit einem KGV von 10 bewärtet würde dies einen Kurs von 1,1USD ergeben (aktueller Kurs ca. 0,036USD stand 09.05.17)
(Quelle der genannten Werte siehe http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-04/40548748…)

Lt. momentaner Resourcenschätzung 6,3 Mil. t mit 1,17% Lithiumcarbonat wäre diese Fördermenge 13 Jahre lang möglich (soll Ende Mai lt. aktuellen Bohrungen auf 8-14 Mil. t erhöht werden)

Fazit:
Risikoreiches Investment was bei Erfüllung der obigen Punkte auch dementsprechendes Potential mit sich bringt.
Interview mit CEO Steve Kesler

Mal schauen was kommt, hab zwar fast alles verkauft aber trotztdem neugierig.

MARKET RELEASE
10 May 2017
EUROPEAN LITHIUM LIMITED
TRADING HALT

The securities of European Lithium Limited (the “Company”) will be placed in Trading Halt Session State at
the request of the Company, pending the release of an announcement by the Company. Unless ASX decides
otherwise, the securities will remain in Trading Halt Session State until the earlier of the commencement of
normal trading on Monday, 15 May 2017 or when the announcement is released to the market.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.918.383 von adama2000 am 11.05.17 11:35:11Ich wollte heute nachkaufen :))
jetzt wird's spannend
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.924.053 von Investor43 am 11.05.17 20:40:00L&S geht doch , oder?
Sieht so aus als würden sich schon manche Lithium-Produzenten für dieses Projekt interessieren...
schön aber nichts besonderes.

EUROPEAN LITHIUM SIGNS BINDING TERM SHEET WITH CHINESE LITHIUM PRODUCER
Highlights
- Leading Chinese lithium producer, Shandong RuiFu Lithium Co., Ltd, to become first off-take partner for the supply of 6% spodumene concentrates from the Wolfsberg Lithium Project
- Plan to supply up to 50,000tpa spodumene concentrates from Wolfsberg under the proposed Off-take Agreement
- Shandong RuiFu is an established supplier of lithium products to the battery industry in China and has secured off-take agreements with ASX listed lithium producers, Galaxy Resources and Pilbara Minerals etc
European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(the Company) is pleased to advise it has met a major milestone on the development road map of the advanced Wolfsberg Lithium Project (Wolfsberg) in Austria, by entering into an agreement with Shandong RuiFu Lithium Co., Ltd (Shandong) for the off-take of spodumene concentrates from Wolfsberg (Off-take Agreement) pursuant to a binding term sheet (Term Sheet).
In satisfaction of the agreed terms of the binding Term Sheet Shandong will commence testing samples of Wolfsberg ore at their concentrate plant and a formal Off-take Agreement will be entered into within 90 days of signing the Terms Sheet.
Shandong is an established supplier of lithium products and raw materials to the rapidly growing battery industry in China. Shandong has already secured off-take agreements with Australian based, ASX listed lithium producers, Galaxy Resources and Pilbara Minerals to shore up supply.
EUR’s Chairman, Tony Sage, said “securing a Chinese off-take partner for concentrate from Wolfsberg is a major milestone for the Company. Early cash-flows generated from concentrate sales will support the Company’s strategy to fast track the development of Wolfsberg.”
Tony Sage
Non-Executive Chairman
European Lithium Limited
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.942.761 von adama2000 am 15.05.17 06:50:16eine ganz normale Vereinbarung klar - aber für EUR m.E. doch was besonderes ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.947.393 von Popeye82 am 15.05.17 16:59:52Zumindest machen sie Fortschritte
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.966.578 von wookee am 17.05.17 21:19:39Angsthasen oder Shorties :laugh:
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.974.132 von m_pahl am 18.05.17 20:03:20Vor 6m haben alle zu deutlich höheren kursen gekauft, obwohl die unsicherheiten wesentlich mehr waren und jzt da sie wirklich fortschritte machen verkaufen die meisten mit einem verlust. Da sieht man wieder wie rational manche an der börse agieren :-))
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.977.291 von wookee am 19.05.17 10:12:28nachkaufen nachkaufen nachkaufen .. :)
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.978.944 von Investor43 am 19.05.17 12:57:14Haben die letzte Zeit doch einige "cash" gemacht, um für das lange Wochenende "flüssig" zu sein. :laugh:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.054.012 von m_pahl am 31.05.17 21:58:47das wird hier in den kommenden Monaten noch sehr interessant ..
1. Erweiterung der Resource
2. Abnehmerverträge
3. Investoren
danach wird sich jeder wünschen, jetzt eingestiegen zu sein !
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
ich habe heute nochmal nachgekauft
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.060.795 von clonecrash am 01.06.17 18:41:49Die Zeit arbeitet für uns, nur weil die Aktie nicht gehypt wird heißt das nicht dass ihr Wert nicht kontinuierlich steigt. Die Recourse ist weit höher als geschätzt. Eines der größten Vorkommen in Europa. Auch der erste Cashflow soll schon früher erzeugt werden indem sie die Glas und Keramik Industrie beliefern!
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.059.604 von Investor43 am 01.06.17 16:36:37Jep, seh ich genau so. Gab vor kurzem schöne "Kurskapriolen" . Kauft einer bei Tradegate 100k Stck für 0,003€ ask . Danach scheisst einer 2k Stck in's Bid bei 0,0025€ :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.107.358 von berma am 08.06.17 22:10:49Ich finde den Free float interessant, noch besser nach der Kapitalerhöhung. Ideal für Fond-Käufe.
Bin erst neu auf diesen Wert gestoßen und lese mich gerade a bisserl ein. Finde das das hier ein sehr interessantes Projekt ist und eben in Österreich, ganz nahe an den europäischen Verbrauchern.

Habe gerade zwei Artikel aus dem Jahr 2011 gefunden, welche das Vorhandensein von signifikanten Lithiumvorkommen bei Wolfsberg untermauern:

http://www.zeit.de/2011/22/A-Lithium
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.108.870 von berma am 09.06.17 09:07:39Wow, klingt auch gut, nur weshalb der Kursrutsch in letzter Zeit, sieht doch gut aus.


Die Arbeiten auf dem Wolfsberg-Projekt von European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR) in Österreich machen weitere Fortschritte. Ende Mai hatte die australische Gesellschaft gute Bohrergebnisse von einem Tiefenbohrprogramm gemeldet. Jetzt gibt es Daten von oberflächennahen Arealen aus der Zone 2, die ebenfalls aufhorchen lassen. Dort sollen insgesamt neun Bohrungen im südlichen Bereich durchgeführt werden. Die Diamantbohrungen sollen insgesamt 1.750 Meter umfassen. Zudem ist ein Grabenprogramm über 300 Meter geplant. Zwei der geplanten Bohrungen wurden jüngst beendet, ihre Ergebnisse liegen über den Erwartungen. Auf Loch P15-5 finden sich eine Reihe von Abschnitten mit Pegmatit. Aus Pegmatit kann in der Folge Lithium gewonnen werden. Das Highlight dieser Bohrung liegt ab 132,1 Meter, dort findet sich eine 3,5 Meter mächtige Schicht. Doch schon im Bereich ab 22 Meter finden sich insgesamt sieben entsprechende Schichten, die jedoch nicht so mächtig sind. Bei 55 Metern ist der Pegmatit-Bereich 1,09 Meter mächtig, bei 72 Meter hat er eine Mächtigkeit von 1,54 Metern. Vielleicht noch etwas positiver sind die Daten von Loch P15-6. Hier gibt es erste kleinere Pegmatit-Funde bei 31 Meter, spannend wird es in einer Tiefe von 86,4 Metern. Die dortige Pegmatit-Schicht ist 1,44 Meter mächtig. Bei 106 Meter wird es richtig interessant, dort kommt die Schicht auf 5,38 Meter. Eine ähnlich gute Stelle ergibt sich bei 186,8 Meter. Gemessen werden in diesem Bereich 4,52 Meter Pegmatit. Auch bei 196,3 Meter gibt es noch einen kleinen Fund. Insgesamt werden in dieser Bohrung 18 Funde von Pegmatit bestätigt. Die Bohrkerne beider Löcher werden nun weiter untersucht. Wie hoch der Lithiumgehalt darin ist, dürfte bis Mitte Juni klar sein. Das lässt aufhorchen und stellt Steve Kesler, CEO von European Lithium sehr zufrieden. Die Mächtigkeit der Pegmatit-Bereich hat ihn überrascht und übertrifft seine Erwartungen. In den Pegmatiten finden sich Spodumen mit vielen großen Kristallen. Für Kesler ist damit klar, dass es auf der Zone 2 ein ausgezeichnetes Explorationspotenzial gibt. In den kommenden Wochen soll das erste Programm abgeschlossen sein. Die Bohrdaten fließen dann in eine neue Ressourcenschätzung ein, die bald publiziert werden dürfte. Auch eine vorläufige Machbarkeitsstudie für das österreichische Projekt ist in Arbeit. Die Finanzierung dieser und der weiteren Arbeiten ist in vollem Gange. Einen ersten Teilerfolg meldeten die Australier in dieser Woche. Mittels einer Finanzierungsrunde hat man 1,1 Millionen Australische Dollar ins Unternehmen geholt. Vor allem Investoren aus Europa haben sich daran beteiligt. Weitere Finanzierungsrunden könnten schon bald anstehen.

goldinvest.de: European Lithium
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Eckdaten - Zahlreiche Pegmatitabschnitte mit hohem Spodumengehalt in beiden Bohrlöchern übersteigen unsere Erwartungen -

Bis zu 3,51 Meter mächtige Abschnitte in Bohrloch P15-5 -

Bis zu 5,38 Meter mächtige Abschnitte in Bohrloch P15-6 -

Erstes Programm in der Zone 2 wird Mitte 2017 abgeschlossen
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
schön, den Kurs rutschen lassen bis ende des Jahres, ich will weiter unter 0,04 rein.

Bis jetzt ist alles nur labern, sobald es realitisch ist, das eine Produktion beginnt, ende 2018, wird der
Kurs hoch springen.

Viele haben bei Explorern Geld verbrannt, der Markt wird mit viel Vorsicht beobachtet.
Das dort hohe Vorkommen sind ist eindeutig, aber wie soll alles abtransportiert werden.


Auf der Weinstrasse, Seilbahn, LKW, Bahnstrecke etc.. Anlagenbau in den Naturschutz rein.

Hier müssen sie Konzepte liefern.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.112.392 von clonecrash am 09.06.17 16:41:44Genau was nützt die beste Resource, wenn man nicht dran kommt.

Da ist das Argument Schaffung von Arbeitsplätzen auch nicht überzeugend, sodass man die fraglichen Punkte nicht außer Acht lassen kann. täglich 278 LKW in einem fruchtbaren Land.

Evtl. kann alles Gestein mit Lithium Battery Drohnen abtransportiert werden, ja nur ne Idee.

Welche wirtschaftlichen Interessen überwiegen da wohl den Naturschutz.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.112.488 von Sylt1204 am 09.06.17 16:59:13Pumpspeicherkraftwerke wurden auch ohne Rücksicht auf Naturschutz realisiert. Also locker bleiben und jeden Monat , bis Ende 2018, einen Betrag reinschiessen. Ist dann eher zu verschmerzen, als z.B. 40000€ einmalig investiert, durch Nichtrealisierung des Projekts, aufgrund von Krötenwanderung oder Wolfschutz, zu verlieren :laugh:😂
Lithium dort zu fördern, ist ein Schutz für Umwelt, was mit Erdöl angerichtet wird, ist ein Desaster
Für mich ist wichtiger, das die Bevölkerung dort belastet wird mit dem Transport und daher klagen wird.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.113.730 von clonecrash am 09.06.17 19:25:03Wenn se gscheit wären , sollten sie sich Aktien kaufen, anstatt zu klagen .
Der weltweite E-Fahrzeug-Boom beginnt gerade. Welche (allein schon) europäischen Kfz.- und Nutzfahrzeugunternehmen-/Hersteller Lithium für ihre künftig zu produzierenden Accu's benötigen, das wissen wir. Das diese Unternehmen allerhöchst verlässliche Lithium-Lieferanten benötigen, das wissen wir wohl auch.

Welche Mengen an Lithium werden wohl benötigt? Da sind schon mehrere Berechnungen in Umlauf.
Hier kann man sich ne Menge Daten heraussuchen; ist leider kostenpflichtig:

https://de.statista.com/themen/608/elektromobilitaet/

Die Manager führender europäischer Autohersteller haben angekündigt, bis zu Jahr 2025 sagenhafte 25% ihres Umsatzes mit der E-Mobilität zu erwirtschaften.

Immerhin wurden im Jahr 2016 sportliche rd. 15.000.000 Kfz. allein in den 28 EU und den 4 EFTA-Staaten verkauft/ neu zugelassen.
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/neuzulassungen-europ…

Denke mal, es wird sich jeder seine eigenen Rechenbeispiele, bezogen auf Kfz., erstellen; hinzu kommen alle weiteren Lithium-Accu-Einsatzmöglichkeiten (LKW, Busse, Energiespeicher, Handy's, Tablett's etc. etc.)

Sind die weit entfernten möglichen Lithiumproduzenten-/ Lieferanten in Nord-Südamerika, in China, bei gleichzeitiger dortiger E-Mobilitätskonkurrenz (Tesla; BYD; Geely etc. ) tatsächlich verlässliche Lithium-Lieferanten für die europäischen Abnehmer? Keine Ahnung; wer weis das schon wirklich?

Kann mir jedoch sehr gut vorstellen, das europäische Lithiumproduzenten hier die Nase weit vorn haben könnten: Nähe, (Vertrags-) Verlässlichkeit; auch Preisverlässlichkeit (zB. Preisstabilität durch EU-Mittel-Förderung der Projekte), kurze Transportwege, eine Währung, etc. !

Mögliche europäische Projekte: Hier zB. die Projekte des Unternehmens Novo Litio in Portugal und Schweden:

https://www.dakotaminerals.com.au/team-2/portugal

https://www.dakotaminerals.com.au/team-2/sweden

hier das österreichische Projekt des Unternehmens European Lithium:

http://europeanlithium.com/projects/wolfsberg-lithium-projec…

Natürlich hat jedes dieser Unternehmen noch gewisse Hürden zu stemmen und Ergebnisse abzuliefern, bis man von einem Produzenten sprechen kann; noch sind sie Explorer.

Doch die Zeit drängt; alle Beteiligten (Bergbauunternehmen, Genehmigungsbehörden, zuständige EU-Abteilung, jeweilige Länder-Regierungen, Lithium-Accu-Hersteller) müssen alle Energie und Engagement zusammen nehmen und ihren Teil zur Realisierung sicherer Lithiumproduktionsstätten beitragen. Nur so können/werden europaweit Arbeitsplätze in der Autoindustrie gesichert/werden.

Ganz wichtig ist, das die Amerikaner mit Tesla etc. und die chinesischen Kfz.-Bus-LKW-Unternehmen (BYD, Geely etc.) den europäischen Unternehmen dieser Branche nicht den Rang ablaufen. Marktanteile behaupten, sichern und ausbauen, wird/sollte die Devise der europäischen Unternehmen lauten.

Hier einmal ein aktueller Artikel zur möglichen Entwicklung:

https://www.statista.com/chart/9742/registrations-of-electri…

und hier einmal ein Schaubild, welche Unternehmen unter anderem in Europa in der Hauptsache beteiligt sind:

http://www.novolitio.com/investor-centre/corporate-presentat…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.novolitio.com/investor-centre/corporate-presentat…


siehe Seite 6 der Präsentation

Risiken, ob die jetzt bekannten europäischen Lithiumexplorer überhaupt einmal zu Produzenten werden, sind aus jetziger Sicht natürlich vorhanden; es sind halt Explorer.
Chancen, das sie es werden und ihnen ihre Produkte dann auch dauerhaft abgenommen werden, sind jedoch sicherlich auch genügend vorhanden.

Wie es kommt; schaun mer mal. ;):cool:;)
Im Zuge des zu erwartenden LithiumBooms, wurde m. E. der Stollen nicht umsonst reaktiviert . Mittlerweile sind die Untersuchungsergebnisse sehr, sehr vielversprechend.

http://www.unterkaerntner.at/Nachrichten/Artikel/4fe771f2-d5…

Der Solarboom wurde durch Politik gefördert und hielt nur ca. 6 Jahre. Die weltweite Autoproduktion ist ein weitaus mächtigerer Wirtschaftszweig, als die Handwerksnische , welche sich mit Sonnendächern und Sonnenfeldern beschäftigt .
Beim Wolfsberg-Projekt geht man nach bisherigen Erkenntnissen, von 13 Jahren Abbau-Ressourcen aus . Lithium wird als das "neue Öl" betrachtet , warum sollte davon nicht eine kleine österreichische Region profitieren wollen ?
Sieht schwer nach Ausbruch aus, spannende News sollen ja Mitte Juni folgen :)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.128.416 von m_pahl am 12.06.17 23:17:58
News Mitte Juni 2017?? Kapitalwert des Projekts + Auswirkungen der Kapitalerhöhung
Verwechsel ich da was? Die Bindefrist vom Vorvertrag mit den Chinesen läuft doch ab 15.05.17 mit einer Frist von 90 Tagen.

...und noch ganz allgemein: Bislang ist nichts im Netz zu finden was auf einen Widerstand gegen das Projekt hindeutet; zumal die Mine selbst samt Konzessionen existiert ja schon und wurde damals vom Statt angelegt.
Hier im Forum so zu tun als wär das anders finde ich seltsam

die jüngste Kapitalerhöhung mindert den Kapitalwert pro Anteil um ca 5 ct (AUD) auf 0,84 ct (AUD).
Grundlage meiner Berechnung ist der EBIT (also das was nach Kosten hängen bleibt) aus der letzten Machbarkeitsstudie geteilt durch die aktuelle Gesamtmenge aller Anteile + Optionen (so kalkuliert als wären sie eingelöst, Zahl ist zu finden auf der Homepage)
Sofern die in der Studie vorgeschlagene Expansion, was ja auch später noch möglich ist, umgesetzt wird verdoppelt sich der Kap-Wert.
EMPFEHLE DIE ENGLISCHE VERSION DER HOMEPAGE WEIL DIE AKTUELL IST !!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.165.460 von rabenkind am 19.06.17 17:20:25
Zitat von rabenkind: News Mitte Juni 2017??

Das bezog sich afd iese Formulierung, über bevorstehende Lithimkonzentrationsangaben der neusten Bohrungen : Zitat: "Die Ergebnisse werden voraussichtlich Mitte Juni vorliegen". Zitat Ende
Quelle: http://www.aktiencheck.de/news/Artikel-IRW_News_European_Lit…

Zitat von rabenkind: Bislang ist nichts im Netz zu finden was auf einen Widerstand gegen das Projekt hindeutet; zumal die Mine selbst samt Konzessionen existiert ja schon und wurde damals vom Statt angelegt. Hier im Forum so zu tun als wär das anders finde ich seltsam

Sich von verbreiteten Unsicherheiten zu verleiten lassen, das muss jeder für sich entscheiden. Schließlich gibt es Spekulanten, die noch bis Ende 2018 , für unter ,004€ , Monat für Monat hinzukaufen wollen. Mal schauen , der nächste Monatserste kommt ja in Kürze.:laugh:
Mein vorhergesehener Ausbruch, steht unmittelbar bevor, denn : steigende Umsätze bei fallenden Kursen im Abwärtstrend :cool:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.217.933 von m_pahl am 27.06.17 21:14:06Bohrergebnisse von Zone 2

http://stocknessmonster.com/news-item?S=EUR&E=ASX&N=841307
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.219.529 von brettonwoods am 28.06.17 07:59:28WOW!!!!

Mineralised intersection widths up to 3.38 metres in drill hole P15-5 with assays
up to 1.92% Li2O 😍
Morgen bereithalten :laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei, mich über European Lithium einzulesen u. hier evtl.
in den nächsten Tagen einzusteigen. In der Nähe des Abbaugebietes kenne ich mich gut aus und hatte früher Verwandtschaft dort. Auf der Weinebene war ich früher oft zum Wandern. Der Reiz für mich ist, daß bei diesem Wert deutsche u. österreichische Unternehmen engagiert sind u. auch wirklich dort gearbeitet wird. Das weiß man bei anderen Lithiumunternehmen in Südamerika oder Canada nicht unbedingt. Das scheint alles seriös zu sein.
Ich hätte allerdings noch eine Frage. Kann mir jemand erklären, von welcher Firma European Lithium ein Tochterunternehmen ist? Die Infos konnte ich nirgends, auch auf der Homepage nicht finden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.225.061 von m_pahl am 28.06.17 22:46:58erst die korrigierte Ressourcenschätzung , dann eine angemessenere Bewertung.
Schaut sehr gut aus!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.232.561 von Investor43 am 29.06.17 19:36:37ich frage mich wer diese Aktien zu 0,03 cent verkauft obwohl es ständig nur positive Nachrichten gibt- die müssen doch alle einen Verlust machen...
ein Hallo ins Forum
Gruß in die Gruppe der Investierten und Interessierten,

verfolge seit geraumer Zeit diesen Wert und überlege hier auch ein paar Stücke ins Körbchen zu packen, gerade weil endlich mal in diesem Bereich in Europa stattfindet.
Gerichtsbeschluss war positiv und auch die bisherigen Ergebnisse hören sich ja gut an.
Wieso ist da nur dieser große Unterschied zwischen Brief-Geldkurs zu erklären ? Bin noch Neuling im Minenbereich ?
Ansonsten riecht es hier ja nach "strong buy", sofern man das Lust auf Risiko hat.

VG TT
Das rot Umkreiste müsste am Montag betätigt werden ....




Quelle: https://de.advfn.com
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
War heute in der Sonntagszeitung und entspricht auch ungefähr meiner Erfahrung in der Region.
Als gelernter Österreicher weiß ich, dass es sehr schwierig wird so ein Projekt auch umzusetzen.
Wir sind nicht in Australien, Kanada oder Afrika. Hier ist immer jemand dagegen, und Verfahren und Bewilligungen ziehen sich ewig.
Nach Bewilligungen gibt es Auflagen, die den Betrieb erschweren.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass die Fracht von der Mine ins Tal zur Aufbereitung per LKW erfolgen kann. Mann könnte glaube ich auch über Forststraßen ins Tal, aber da müsste der Grundeigentümer der Mine zustimmen und der ist angeblich nicht gerade begeistert (Gibt es da nicht noch einen Streit über die Fahrtrechte?) Ich hab zwar eine kleine Position aber mein Optimismus hält sich in Grenzen.

Meiner Meinung müsste der Grundeigentümer einsteigen. Der ist Industrieller und Milliardär (Glock Waffen), könnte einige Probleme wie Transportwege, Lagerflächen und Mitfinanzierung lösen.




Lustigerweise ist der Ort Frantschach aufgrund einer Papierfabrik einer der "stinkensten Orte" die ich kenne, außerdem fahren am Tag wahrscheinlich hunderte Holz-LKW in die Papierfabrik und in die Säge.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.246.661 von adama2000 am 02.07.17 08:52:04Ich denke, der Schiedsgerichtbeschluss ist der Startschuss für die Umsetzung des Projekts.

Wie wir alle wissen, interessieren sich Gerichte nicht um die Belange des "kleinen Mannes" ,sondern entscheiden im Sinne der Wirtschaft, soll heißen, hier hat m.E. , höhere Politik zu Gunsten der künftigen Lihiumgewinnung , mit nicht zu verachtenden Steuereinnahmen , entschieden.

Bei der Wichtigkeit und Bedeutung des Projektes für Betreiber und Land, werden konstruktive Lösungen nicht ausbleiben.
Zitat: " Wien – Im Heck des VW Touran summt hellklingend ein Elektromotor. Heck? Ja, zwischen Achse und Antriebswelle schiebt eine E-Maschine mit 150 kW (204 PS) den Van zügig vom Fleck. Der Van lenkt sauber ein, wedelt lässig durch die Kurve und bremst stabil, trotz der hohen Karosserie. Dieser Prototyp ist keine Bastellösung, sondern ein Versuchsfahrzeug von ZF .
Die generelle Richtung ist klar, bis 2021 werden viele Hersteller ihre Motoren elektrifizieren, entweder als Mild- oder Plug-in-Hybrid oder gleich als reine Elektrofahrzeuge bauen. Wir werden darauf vorbereitet sein“, sagt Peter Lake, Vertriebsvorstand bei ZF "

Zitat Ende

Quelle: https://www.motor-talk.de/news/das-herz-schlaegt-in-der-hint…
3 July 2017
EUROPEAN LITHIUM INCREASES RESOURCES AT WOLFSBERG ADDING
4.7 MILLION TONNES AT 0.78% Li2O IN ZONE 1
Highlights
- Total resources increased to 11 million tonnes at 1.0% Li2O
- Total lithium contained increased by 50%
European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(the Company) is pleased to declare an
increase in the mineral resource following the recently completed deep drilling
programme in Zone 1 at its advanced Wolfsberg Lithium Project (Wolfsberg), in Austria. This
programme followed the declaration of a Measured and Indicated resource of 6.3 million
tonnes at 1.17% Li2O at 0% Li2O cut-off in November 2016, increasing resources in zone 1 by
4.7 million tonnes at 0.78% Li2O.

https://hotcopper.com.au/documentembed?id=uOMxKKzFkiWRTLKhOR…
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.246.661 von adama2000 am 02.07.17 08:52:04Diese Aussagen sind typisch für uns Österreicher- kein Wunder dass wir wirtschaftlich immer mehr ins hintertreffen gelangen...
Das erwarte ich das es mächtig Druck geben wird von der Dordbevölkerung.
Die wollen so weiterleben wie jetzt, die großen Gewinne werden sounso andere sammeln.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.252.186 von clonecrash am 03.07.17 13:13:09
Zitat von clonecrash: Das erwarte ich das es mächtig Druck geben wird von der Dordbevölkerung.


Zitat von clonecrash: schön, den Kurs rutschen lassen bis ende des Jahres, ich will weiter unter 0,04 rein.

.


Und dann..... biste drinne und die Dorfbevölkerung kettet sich vor den Stolleneingang :laugh:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.255.168 von Lithium_Hausse am 03.07.17 19:20:29
Zitat von Lithium_Hausse:
Zitat von clonecrash: Das erwarte ich das es mächtig Druck geben wird von der Dordbevölkerung.


Zitat von clonecrash: schön, den Kurs rutschen lassen bis ende des Jahres, ich will weiter unter 0,04 rein.

.


Und dann..... biste drinne und die Dorfbevölkerung kettet sich vor den Stolleneingang :laugh:


Bezug auf den der Zeitungsartikel:

Ich hab zwar eingeschätzt das es eine Verweigerung geben wird den Bergbau zu zulassen, aber nicht
so viele Orte gegen eine Anlage sind.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.259.428 von clonecrash am 04.07.17 11:55:47Typisch Österreicher; statt Aktien zu kaufen, vom Lithiumboom vor der Haustüre mitzuschneiden und sich auf sichere Jobs zu freuen, sicher gut bezahlte Jobs in Ö., wird gejammert und gesudert..
Natürlich müssen die Umweltauflagen erfüllt werden, sowie berechtigte Anliegen der Bevölkerung ernst genommen werden!
Da geht es jetzt um lösungsorientiertes Arbeiten, damit die Region größtmöglichen Nutzen von diesem Vorkommen hat, und zwar langfristig und nachhaltig!
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.259.428 von clonecrash am 04.07.17 11:55:47Das ist ja nicht eine Mine für den weltweiten HobbyZinnFigurenClub. Hier liegen bedeutende Vorkommen ,für einen zukünftigen Technologieboom. Gemeinsam mit Politik und der regionalen Bevölkerung, wird sicher ein Konsens gefunden werden, wie das Ganze zu bewältigen ist .
Oder aber , man handelt wie die Windradfraktion, welche mit Rückhalt der Politik , die Gemeindebevölkerung, mit Infraschall "beglückt" .
Die Windräder sollten ja schon vor 15 Jahren kommen, wenn das hier auch so läuft, dann gute Nacht.
Ob das Unternehmen schon an den Abtransport denkt? Man denkt über den Bau einer Mine nach, aber sonst hört man nichts.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.263.097 von Kaputzenheini am 04.07.17 21:24:08Ist doch logisch, dass man zuerst analysiert, ob sich der Bau einer Mine lohnt. Oder warum werden umfangreiche Bohrarbeiten durchgeführt? Als nächste Etappe erfolgt die Machbarkeitsstudie .
Oder soll man Deiner Meinung nach, z.B. zuerst in eine Seilbahn investieren, um dann festzustellen, dass sich nach weitere Bohrergebnissen, ein Minenbetrieb nicht lohnt :cry:

Was die Windräder betrifft , gilt in Kärnten eine Verordnung ,die den Windkraftausbau nur dort ermöglicht, wo Windräder praktisch nicht gesehen werden :laugh:
http://kaernten.orf.at/news/stories/2764108/

Ist somit absolut nicht mit einem Minenbetrieb zu vergleichen.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.