DAX-0,65 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+2,79 %

PRIMACOM (Thread 79a) Fragen zur HV - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006259104 | WKN: 625910
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Dieser Thread dient der Vorbereitung der HV. Da nicht alle kommen können werden (ich leider auch nicht), soll dieser Thread dazu dienen, Fragen an das Management zu stellen. Vielleicht können sich diejenigen, die sich zu Wort melden hier auch bedienen.

CU
Cinq
Die von der letztjährigen HV beschlossene Umwandlung von AGFB in PCAG Aktien lässt nunmehr seit einem Jahr auf sich warten. Warum beschreitet das Management keinen anderen Weg um die Umwandlung zu vollziehen, z.B. Umtauschangebot an die AGFB Aktionäre?
Wirklich gute Idee, CinqDE !

Umtausch: Es werden wahrscheinlich nur 99,99% umgetauscht. (Petitus mit Sicherheit nicht) Das Kursverhältnis PC/AGFB würde sich aber dann aus Arbitragegründen angleichen.
Hallo.
Tja, da kommt man aus dem Urlaub und wird jäh von der schnöden Realität erfaßt. Dachte ich sehe nicht richtig, als ich den Kurs sah.

Eine Frage für die HV:
was gedenken Primacom und AGFB zu tun, falls die Verschmelzung nicht bis 31.12.2000 stattgefunden hat? Laut Beschluß der letzten HV besteht dann ein Rücktrittsrecht. Aber was passiert dann?

Ciao, walrus
Ich werde nicht an der HV teilnehmen.

Was habe ich auf dem Herzen:

Werden die Investitionen in Magdeburg, Chemnitz usw. in Höhe von 300 Mio. DM das Ergebnis nachhaltig belasten (z.B. 15 Mio. Zinsen auf DM 250 Mio. DM bei 6% p.a. und 25 Mio. Abschreibungen p.a.) ?
Das ist eigentlich keine Frage, sondern schon eher eine Feststellung!
Wie sehen die Planungen über die Entwicklung der Kundenzahlen in diesen Städten aus?

Sind weitere Kooperationen mit UPC geplant (nicht nur UPCtv usw.) ?
Ist UPC bzgl. einer Übernahme an Primacom herangetreten ? (Eine heikle Frage. Mich würde aber trotzdem interessieren, wie der Vorstand darauf reagiert.
Strebt der Vorstand eine Kooperation bzw. Fusion mit anderen Kabelnetzbetreibern an, um die Kundenzahl zu erhöhen und das langfristige Überleben zu sichern (Hackenberg sprach doch mal von 3 Mio. Kunden, die nötig seien)?
Wie ist der augenblickliche Stand der Hochgeschwindigkeits-Internet-Anschlüsse?
Wieweit hinkt PC bzgl. des Netzausbaus in Leipzig hinter der Planung
Warum wird immer alles abgeschnitten?
Hier gehts weiter:

Wieweit hinkt PC bzgl. des Netzausbaus in Leipzig hinter der Planung hinterher?
(Basiert auf der Hintergrundinfo von Superunke aus dem letzten(?) Thread bzgl. der Vernachlässigung der Geschäftskunden)
Welche Planzahlen gibt es zu dem neuen Geschäftsbereich "Neue Produkte und Dienste",wann läuft dieser an und welche Werbeaktionen sind geplant.
Wie weit sind die Verhandlungen mit der Telekom bzgl. des Kaufs der Netze Sachsen/Sachsen-Anhalt usw.
Reichen die vorhandenen Finanzmittel (DM 900 Mio. Kreditlinie abzgl. 440 Mio. breits in Anspruch genommene Gelder abzgl. Ca. 250 Mio. für Investitionen) überhaupt für größere Netzübernahmen aus (Bsp. Telekom-Netze, da übernimmt man ja auch die Kunden und hat sofort wieder Einnahmen!).

Gruß
Bödi
Warum verkauft der Vorstand Aktien?Im moment hält der Vorstand
3,3%Aktien gegenüber vorher über 5%.Dank in voraus.
Meine Meinung zu den Telekomtvkabelnetzen:

Meines Wissens sind die Kabelnetze in den Neuen Bundesländern auf einem besseren technischen Stand als im Westen, da sie ganz einfach jüngeren Ursprungs sind. Dennoch muss auch hier noch einiges getan werden, um die Knotenpunkte der Koaxialstraßenverteiler rückkanalfähig zu machen.

Aber egal, wie es ist: Die Deutsche Telekom wird bestimmt nicht freiwillig, schon jetzt oder in kurzer Zeit brauchbare Netzteile an einen potentielle Konkurrenten verkaufen.
Primacom wäre in diesen Gebieten ein solcher potentieller Konkurrent, da die Gebiete, in denen sie ihre eigenen Netze haben und betreiben, zur Zeit schon mit Glasfasernetze rückkanalfähig gemacht werden, wodurch es durchaus möglich ist, schon in kürzester Zeit, die neu erworbenen Netzteilnehmer mit allen Primacomservices zu versorgen, die gerade ihren Dienst beginnen.

Ich persönlich glaube da eher, dass Primacom die Netze über einen Zwischenhändler (bzw. Scheinkäufer) erwerben wird und erst nach dem Deal die Karten auf den Tisch legt.

Unbekannt ist auch, welche vertraglichen Verpflichtungen die neuen Teilbesitzer der ehemaligen Telekomkabelnetz eingehen.
Schließlich darf man hier nicht vergessen, dass in allen Telekomkabelgesellschaften die Telekom eine Minoritätsbeteiligung einbehält.....und das zu gutem Grund!!!!!


Genau dieser Punkt....und natürlich der Preis wird den Ausschlag geben, ob Primacom kauft oder nicht.

CB......der es einfach lächerlich findet, dass die Kursziele von schwachen ~50,- Euro bis zur HV von Primacom liegen!!!!

P.S. Übrigens: Jetzt bietet ein Strombetreiber nach dem anderen Internet via POWERLINE`s seinen Kunden zu einem Spottpreis (~auf Primacomniveau = 60,-DM pro Monat) an.
Was schließen wir daraus? : Nur mit Internetdatendiensten wird in naher Zukunft kaum noch ein Gewinn zu erwirtschaften sein. Primacom`s Strategie, die Dienste und Möglichkeiten erheblich zu steigern und auszuschöpfen ist das einzig richtige in diesem Segment. Der Vorteil von Primacom liegt zur Zeit (noch?) in der dafür benötigten, hohen Bandbreite, die bis jetzt fast nur mit abgeschirmten Breitbandkabeln (z.B. BNC) oder gar Glasfaser zu erreichen sind.
Meine Meinung zu den Telekomtvkabelnetzen:

Meines Wissens sind die Kabelnetze in den Neuen Bundesländern auf einem besseren technischen Stand als im Westen, da sie ganz einfach jüngeren Ursprungs sind. Dennoch muss auch hier noch einiges getan werden, um die Knotenpunkte der Koaxialstraßenverteiler rückkanalfähig zu machen.

Aber egal, wie es ist: Die Deutsche Telekom wird bestimmt nicht freiwillig, schon jetzt oder in kurzer Zeit brauchbare Netzteile an einen potentielle Konkurrenten verkaufen.
Primacom wäre in diesen Gebieten ein solcher potentieller Konkurrent, da die Gebiete, in denen sie ihre eigenen Netze haben und betreiben, zur Zeit schon mit Glasfasernetze rückkanalfähig gemacht werden, wodurch es durchaus möglich ist, schon in kürzester Zeit, die neu erworbenen Netzteilnehmer mit allen Primacomservices zu versorgen, die gerade ihren Dienst beginnen.

Ich persönlich glaube da eher, dass Primacom die Netze über einen Zwischenhändler (bzw. Scheinkäufer) erwerben wird und erst nach dem Deal die Karten auf den Tisch legt.

Unbekannt ist auch, welche vertraglichen Verpflichtungen die neuen Teilbesitzer der ehemaligen Telekomkabelnetz eingehen.
Schließlich darf man hier nicht vergessen, dass in allen Telekomkabelgesellschaften die Telekom eine Minoritätsbeteiligung einbehält.....und das zu gutem Grund!!!!!


Genau dieser Punkt....und natürlich der Preis wird den Ausschlag geben, ob Primacom kauft oder nicht.

CB......der es einfach lächerlich findet, dass die Kursziele von schwachen ~50,- Euro bis zur HV von Primacom liegen!!!!

P.S. Übrigens: Jetzt bietet ein Strombetreiber nach dem anderen Internet via POWERLINE`s seinen Kunden zu einem Spottpreis (~auf Primacomniveau = 60,-DM pro Monat) an.
Was schließen wir daraus? : Nur mit Internetdatendiensten wird in naher Zukunft kaum noch ein Gewinn zu erwirtschaften sein. Primacom`s Strategie, die Dienste und Möglichkeiten erheblich zu steigern und auszuschöpfen ist das einzig richtige in diesem Segment. Der Vorteil von Primacom liegt zur Zeit (noch?) in der dafür benötigten, hohen Bandbreite, die bis jetzt fast nur mit abgeschirmten Breitbandkabeln (z.B. BNC) oder gar Glasfaser zu erreichen sind.
Hallo Cyberbob,

Du bist im falschen Thread gelandet. Das hier ist der Thread zur Vorbereitung auf die HV!

Eine Bitte habe ich: Schaut Euch bei der HV die Aktienanteile an und vergleicht die mit den bekannten Anteilen, sofern dies möglich ist.
Frage: Wer hat denn nun Interesse an einem Treffen zur Primacom-HV?

Vorschlag, wie wir uns wo vor der Alten Oper treffen?

CyberBob

Kontakt: Ingo.Wolf@kabelinfo.de
Primacom steigt und steigt! Aber richtig unauffällig!

Nasdaq:
27.6. 30.000 ADRs = 15.000 Aktien bei 38 Preisfeststellungen
28.6. (bis jetzt) 7.300 ADRs = 3.650 Aktien bei 15 Preisfeststellungen

Deutsche Börsen (heute) : Handelsvolumen : ca. 1,03 Mio. Euro
Noch 1 Frage zu den Telefonieplänen: Das geplante Angebot von Internet-Telefonie ist schön und gut, nur wieso bietet Primacom nicht auch traditionelle leitungsvermittelte (circuit-switched) Ortsnetztelefonie an??? UPC tut dies mit ihrer Tochter http://www.prioritytelecom.com/
Technisch reserviert UPC Frequenzbereiche im TV-Kabel, in denen dann 64Kbps Telefonkanäle in einem festen Zeitfenster übertragen werden (Zeitmultiplexing).


Es ist doch klar, dass Primacom-Kunden erst dann ihren Telekom-Ortsnetzanschluss aufgeben, wenn sie von Primacom einen gleichwertigen Ersatz bekommen. Und Voice over IP (VoIP) ist dies noch lange nicht, trotz moderner Traffic Shapping Technologie.


Man darf auch nicht Cross-Selling Effekte aus den Augen lassen: Primacom könnte ihren Kunden das Triple Play (Telefonie, Internet, Video) zum attraktiven Monatskomplettpreis anbieten. Und wer als Kunde die Monatsgrundgebühr für den bisherigen Telekom-Ortsnetzanschluß einsparen kann, der hat sicher auch mehr Geld für die Digital-TV Packages übrig...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.