wallstreet:online
42,60EUR | -0,50 EUR | -1,16 %
DAX-0,22 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-2,32 %

OTI bald bei 62 € - Teil XXV - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: IL0010834682 | WKN: 924895
0,276
22:30:44
Lang & Schwarz
-0,72 %
-0,002 EUR

Neuigkeiten zur On Track Innovations Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

es ist mal wieder zeit!
und ich möchte auch gerne einen überwiegend :D informativen thread machen, also bitte haltet euch dran!

ich hab auch nur 2 sachen zu sagen, das reicht schon!

1)

Ein kleiner Vergleich, habe ich von "Bozan" geklaut:

Amatech:
Umsatz 5.5 Mio Euro
Umsatzsteigerung 20 %
Verlust stieg von 1.2 auf 2.9 Mio Euro (240%)
Verlust je Aktie 0.1944 Euro
Marktkapitalisierung: 332 Mio Euro

OTI:
Umsatz 6.7 Mio Euro
Umsatzsteigerung 320 %
Verlust stieg von 1.5 auf 3.2 Mio Euro (210%)
Verlust je Aktie 0.22 Euro
Marktkapitalisierung: 194 Mio Euro


2)
Ad hoc-Service: OTI On Track Innovations <OT5 >


Ad hoc-announcement edited and sent by DGAP.
The sender is responsible for the contents of this announcement.
------------------------------------------------------------------------------

OTI Shows a Revenue Increase of 320%

Rosh-Pina, Israel, August 28, 2000. OTI (WKN 924 895), a
pioneer in contacless microprocessor-based smart card
technology, announces today its financial results for the first
six months of the year 2000.

An increase in both revenues and gross profit were noted.

The revenues in the first half of this year grew 320% in
comparison with the same period in 1999, from $ 1.889 million
for the six months ending June 30, 1999 to $ 6.051 million for
the six months ending June 30, 2000.

The gross profit in the first six months grew 335%, in
comparison with the same period in 1999, from $ 1.058 million
to $ 3.574 million, for the six months ending June 30, 2000.

Research & Development expenses increased 190%, from $ 0.652
million, for the six months ending June 30, 1999 to $ 1.262
million, for the six months ending June 30, 2000 - while
marketing expenses rose 360% from $ 0.987 million to $3.588
million in the same period. The increased expenses in research
& development and the growing costs of Marketing contributed to
the net loss.

The net loss in the first six months ending June 30, 2000, grew
210% in comparison with the same period, from $ 1.358 million
to $ 2.857 million.

For information, visit our website: http://www.oti.co.il

Or contact: Eden Lev, IR&PR manager: Tel: +972-6-6938884
Fax; +972-6-6938887: e-mail: eden@oti.co.il

End of Message


laßt uns feiern! :D

gruß
pm
@all

Ja, ja Amatech.

Vergeßt bloß nicht deren riesigen Produktionsanlagen.

Äh, was produzieren die eigentlich? OTI in Lizenz !? LOL

Gruß BAUD
hi pm,

schön, dass du mal wieder versuchst etwas niveau in die diskussion um oti zu bringen

leider kann ich deinen optimismus zu den zahlen nicht teilen, denn die revidierte prognose von oti für dieses jahr lautet beim umsatz auf 15,7 mio $ was durchaus zu erreichen ist, aber wie mann die anvisierten 1,5 mio $ gewinn erreichen will ist mir schleierhaft

locutus

ps: revidiert wurde der anvisierte gewinn von 3 auf 1,5 mio $
oh, 8000 im ask, das kann dauern :(

@ locutus:
ja, du hast recht, der break even wird mM nach nicht erreicht, im übrigen war das auch garnicht mehr das ziel.
laut den letzten äußerungen von OTI wird nur eine schwarze null angepeilt.
aber ich sag mal, ist ok, du weißt ja, wegen der steuer.
warum jetzt ne lächerliche million machen und dann in zehn jahren, wegen dieser sachen, einen 100 mio gewinn versteuern?
ich hoffe, das war verständlich.
und ach ja, der bruttogewinn sah ja ganz gut aus, über 3 mio $.

gruß
pm
Ich denke OTI liegt mehr als im Plan,. Die Zahlen sind wirklich überzeugend. Der Verlust resultiert wie berichtet in erster Linie aus erhöhten
Marketing Aufwendungen, und das sind vermutlich genau die in vielen konstruktiven Boardvbeiträgen genannten Anlaufkosten der
verschiedenen größeren Projekte. Evtl. folgt ja ein genauerer Bericht. Mich würde ein baldiges erstes Rating neuer Investmenthäuser nicht
wundern ;)

Außerdem vergleicht bitte mal die Zahlen zum ersten Quartal mit den Halbjahreszahlen:

On Track Innovations, (OTI), weist für das erste Quartal 2000 einen Verlust von
1,5 Millionen US-Dollar aus - nach einem Fehlbetrag von 1,1 Millionen Dollar ein Jahr
zuvor, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz wuchs im Berichtsquartal um 287
Prozent auf 2,3 Millionen Dollar, im Vergleich zu 0,6 Millionen Dollar im
Vorjahresquartal.
Quelle: http://www.instock.de/unternehmen/artikel/2000/05/30/27229/

d.h. doch, daß im 2. Quartal der Umsatz 3,75 Mio Betrug un der Verlust 1,3 Mio jeweils aufs 2. Quartal gemünzt. Der Trend geht dabei EINDEUTIG steil gen Gewinnzone.
@locotus,

Bashan hatte vor Wochen angekündigt, nur ein ausgeglichenes Ergebnis für 2000 anzustreben ....!

Nach diesen Zahlen wird der Jahresumsatz wohl > 18 MIO ausfallen, Umsätze kosten in diesem Stadium erstmal Geld.
Das ist bei Jedem Unternehmen in diesen Entwicklungsstadium so!


Gruß

Trendfighter :cool:
Hallo !
Frage zur Technik. Es wird zwar viel vom Technikvorsprung gesprochen , aber trotz der ganzen Threads ist für mich nicht klar wo dieser nun liegt.
- Ich kann seit einigen Jahren am Skilift mit meiner codierten Swatch-Uhr bezahlen. Smart-Card Technologie. Oti ?
- in den meisten Fußball - Stadien laufen die Jahreskarten per Smart Card. Oti ?
- Feldversuch mit kontaktlose Karten in Berlin. Oti ?

Merci
@PM.
Was versteht man denn unter Bruttogewinn? Welche Kosten sind hierin nicht enthalten?
Danke im voraus!
Auch ich gehe davon aus, dass Oti stärker in den Fokus von Anlegern rutschen wird.
Ab dem 31.08. wird in Kurslisten zum ersten Mal die Jahresperformance aufgeführt
werden können.
Selbst bei einem Kurs von 14,50 Euro sind das nette 70% und aktuell etwa
Platz 45 im Neuem Markt.
Und selbst wenn sich der Kurs "nur" hält wird Oti in den nächsten Wochen die
Listen raufrutschen durch den Kurverfall von 8,50 auf bis zu knapp 5 Euro Ende September.
Damit gehört Oti zu den Top 10 bei der Jahresstatistik.

Ein Ahnungsloser
Die ACG AG mit Sitz in Wiesbaden und München ist ein High-Tech-Broker für Chips und Chipkarten sowie Technologie- und Marktführer für kontaktlose Chipanwendungen. Das Unternehmen ist an 24 internationalen Standorten vertreten und setzt sein B-to-B Brokerage-Modell zunehmend über die eigenen Internet-Portale um.
@trendfighter,pm: ja, ich kann eure argumente durchaus nachvollziehen, aber das unternehmen selbst sprach von 3 mio $ netto, und es ist für mich nicht leicht nachvollziehbar warum es jetzt doch nur eine null für dieses jahr wird

locutus
@loctus777

ich persönlich glaube gar nicht an die Gewinnreihe von der
MMWarburg-Analyse. Aber was hast Du den für Zahlen erwartet ?
320%iges Umsatzwachstum erfordert eben auch hohe Investitionen.
Investitionen für die Zukunft, um sich die Marktanteile zu
sichern. Wichtig hierbei ist auch der technologische Vorsprung
für die künftige Entwicklung des Unternehmens (um
Global Player werden zu können). Mich haben die Zahlen
jedenfalls positiv überrascht.

Gruß An_Walt
Bin das erste mal an Board und ich finde die Zahlen gut.
Allerdings muß es heißen: grows 220%(Umsatz)und 110%(Verlust)
Sowas sollte eigentlich nicht passieren.Dennoch:
Ich denke, wir sehen am Jahresende über 20 Mio Euro Umsatz bei mindestens ausgeglichenem Ergebnis
Auch bin ich überzeugt, daß die Planzahlen für 2001/2002 von
1.1Euro/Akt. und 2.44Euro/Akt. mindestens eingehalten werden
können.
WKN 924895
OTI weitet Umsatz und Fehlbetrag deutlich aus



Die On Track Innovations Ltd. (OTI) konnte im ersten Halbjahr 2000 den Umsatz um 220,3 Prozent auf 6,051 Mio. US-Dollar steigern. Der Reinverlust erhöhte sich im Berichtszeitraum um 210 Prozent auf 2,857 Mio. US-Dollar.
Nach Unternehmensangaben waren vor allem die gestiegenden Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie die höheren Marketingkosten für den Verlust verantwortlich. So seien mit 1,262 US-Dollar die Ausgaben für Forschung und Entwicklung im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres um 190 Prozent gesteigert worden. Die Marktingausghaben hätten mit 3,588 US-Dollar sogar 360 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum betragen, hieß es weiter.





28.08.2000 10:00 Redakteur: rp Artikel drucken... © 2000 GSC Research


mfg hardy-2
@mikamoritz:
Bitte arbeite nochmals das Lehrbuchkapitel zur Prozentrechnung durch. OTI´s Angaben stimmen.
@mikamoritz:
Nehme alles zurück, vielleicht sollte ich nochmals üben...
@mikamoritz:

Und zur Strafe schreibst Du danach dausend mal "Ich darf die lieben OTI-Aktionäre nicht erschrecken.". Außerdem mußt Du morgen in Israel bei Herrn Bashan nachsitzen. :D

So, und jetzt lauf auf den Schulhof und spiel mit den anderen!

StarTrader+ :laugh:
@ zwergpirat:

also, OTI hat es geschafft, einen mikroprozessor in die karte einzubauen.
und zwar arbeitet dieser kontaktbehaftet genauso wie kontaktlos, ein und der selbe!
dh also, die OTI karten sind ein kleiner computer mit all seinen möglichkeiten der umschreibung, sicherheit etc.
ich habe gehört, die rechenleistung kommt an die des comodore64 ran.
und das auf einer größe wie dein daumennagel.

das schafft weltweit keine andere firma, keine infineon, motorola, philips oder wie sie sonst alle heißen.
die haben nur "dumme" karten, reine speicherchips.
technisch also weit unterlegen.

gut, deine 3 beispiele:
skilift- keine OTI
fussball- keine OTI
berlin- motorola

wobei OTI alle 3 varianten anbieten kann, aber es kann nicht immer OTI sein ;)


@ 36510:
keine ahnung, hab nie BWL studiert, ich nehme mal an, das ist der gewinn aus den laufenden projekten.
dh also, die projekte laufen alle profitabel, es gibt hier keine nullnummern oder gar verlustbringer.


gruß
pm
Bald kommen wir ins minus wenn es so weitergeht....

Unglaublich!!!!!

Ein trauriger Otist...

MfG

Andy the Great
mir wird immer weniger verständlich, wo der technologievorsprung von oti zu finden ist, wer weiß da kurz zusammengefasst genau bescheid?
@ andy:

frag mal money_baer deswegen, der hat ne astra theorie, die sich garnicht abwägig anhört!
OTI: Bruttogewinn sechs Monate bei 3,574 (1,058) Mio USD

Rosh Pina (vwd) - On Track Innovations Ltd (OTI), Rosh Pina, hat ihren Bruttogewinn in den ersten sechs Monaten 2000 auf 3,574 (1,058) Mio USD gesteigert. Wie der israelische SmartCard-Hersteller am Montag ad hoc mitteilte, erhöhte sich der Nettoverlust in diesem Zeitraum auf 2,857 (1,358) Mio USD. Dies sei vor allem auf einen starken Anstieg der Forschungs- und Entwicklungsausgaben auf 1,262 (0,652) Mio USD und der Marketingausgaben auf 3,588 (0,987) Mio USD zurückzuführen. Der Umsatz stieg im Halbjahr auf 6,051 (1,889) Mio USD. +++ Karin Hillmann


vwd/12/28.8.2000/akr/smh

28. August 2000, 09:13

On Track Innovations Ltd (OTI): 924895


mfg hardy-2
@ PM

Ja habe ich gelesen!!!

Aber Du musst mir zustimmen es ist zum KOTZEN!!!!

Wenn die ASTRA Theorie stimmt, dann wird sich der Kurs erst in etwa 1 Monat erholen können!!!!

Das ist meine Meinung!!!!

MfG

Andy the Great
@36510:
Zu Deiner Frage nach dem Bruttogewinn:
Warte auf den Bericht von OTI zum 1. HJ. Dort sind die Zahlen näher erläutert (vgl. Bericht zum Q1). Vereinfacht erklärt, ergibt
sich der Bruttogewinn aus Umsatzerlösen abzüglich Herstellungskosten. Vgl. ähnlich §275 (2) HGB - Umsatzkostenverfahren,
wobei OTI jedoch nicht nach HGB bilanziert.

o_mar
OTI – „nicht exorbitant toll“

Die israelische On Track Innovations Ltd (OTI) [ Kurs / Chart ] hat ihren Bruttogewinn in den ersten sechs Monaten 2000 im Vergleich zum Vorjahr von 1,06 auf 3,57 Millionen Dollar verbessert. Wie ein Sprecher des SmartCard-Herstellers am Montag erklärte, erhöhte sich der Nettoverlust in diesem Zeitraum von 1,36 auf 2,86 Millionen Dollar. Dies sei vor allem auf einen starken Anstieg der Forschungs- und Entwicklungsausgaben in Höhe von 1,26 Millionen Dollar und erhöhten Marketingausgaben von 3,59 Millionen Dollar zurückzuführen.

Ein Händler in Frankfurt bewertete die Zahlen am Morgen positiv. Die Aktie reagierte trotzdem kaum auf die Daten. „Alles, was derzeit nicht exorbitant toll ist, bleibt bei diesem Marktumfeld ohne Auswirkungen“ zeigte sich der Händler enttäuscht.

Bis 10.05 Uhr klettern OTI um über zwei Prozent in die Höhe.



© 28.08.2000 www.stock-world.de


mfg hardy-2
@PM und 36510: Hi, Bruttogewinn heißt (wie auch bei Lohn und Ähnlichem), daß in diesem rein rechnerischen Wert keinerlei Steuerabzüge drin sind. `Steuerbereinigtes Ergebnis` Nannte man das noch bei uns. Das heißt, wäre Papa Staat nicht, würden wir uns schon freuen. Nun kommen aber noch steuerl. Abzüge , Abschreibungen und event. Rückstellungen sazu/ab.

MfG M_B;)
@ money_baer:

das kann in diesem zusammenhang aber nicht stimmen, die können ja schlecht 300% steuern zahlen ;)

gruß
pm
Die Steuern werden ja nicht nur auf den Gewinn gezahlt. Umsatz, Käufe usw. werden steuerlich nicht in das Bruttoergebniss gerechnet,genauso wie (wie schon gesagt) Abschreibungen,Rückstellungen etc....

M_B;)
@all


Prozentrechnen

Fast täglich begegnet uns im heutigen Leben der Begriff "Prozent".
Sei es bei einer prozentualen Verteilung oder im Vergleich zu einer
Vorgröße. Die Bezugszahlen werden Grundwerte und die zu vergleichenden
Zahlen Prozentwerte genannt.

Das Verhältnis aus Prozentwert und Grundwert multipliziert mit 100
Ergibt den Prozentsatz, Prozentfuß oder die Prozentzahl.

Prozentsatz / 100 = Prozentwert / Grundwert
p / 100 = P / G



Beispiel 1:

Der Umsatz im ersten Halbjahr der OTI On Track Innovation Inc.
beträgt 6,051 Mio USD. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies
einen Umsatzanstiegs auf 320%.
Wie viel Umsatz hatte das Unternehmen im ersten Halbjahr
des Vorjahres.

Prozentwert = 6,051 Mio USD ; Prozentsatz = 320

Grundwert = Prozentwert * 100 / Prozentsatz
G = 6,051 Mio USD * 100 / 320
G=1,89 Mio USD



Beispiel 2:

Der Nettoverlust im ersten Halbjahr der OTI On Track Innovation Inc.
beträgt 2,857 Mio USD. Der Vorjahreswert beträgt 1,358 Mio USD.
Welchen Prozentsatz ergibt sich hieraus?

Prozentwert = 2,857 Mio USD ; G = 1,358 Mio USD
Grundwert = Prozentwert * 100 / Prozentsatz

Prozentsatz = Prozentwert * 100 / Grundwert
p = 2,857 Mio USD * 100 / 1,358 Mio USD
p = 210


Quellen:

Die mathematische Regel ist aus dem Buch "Großer Ratgeber MATHEMATIK",
Verlag Buch und Zeit

Die Zahlen sowie Namen und / oder Namensähnlichkeiten sind rein zufällig.


Eigene Anmerkung: Mit Prozentzahlen sollte man / frau sehr vorsichtig umgehen.
Es kommt immer darauf an - Wo man / frau steht und wohin man / frau will -
Aber wer kann das schon begreifen. LOL

Gruß BAUD
@Baud:

Du bist grandios. Aber bevor Du eine sooo große Klappe hast überlege erst nocheinmal!!!!

1,89 Mio USD := 100%, weil ja schon da, logo???

6,051 Mio USD := neuer Umsatz := 320%, auch noch klar, hast Du ja wohl begriffen.

ABER: UMSATZANSTIEG: 320% - 100% (sind ja schon da, also kein(!) Anstieg) = 220%


StarTrader+ (Mathe LK und Medizin MatheSchein!)
Hallo Baud
Umsatz stieg(englisch:grew) um 220% auf insgesamt 320% !
Verlust stieg um 110% auf 210% ,d.h.
Umsatz plus 220%
Verlust plus 110%
Dennoch:
OTI voll auf Wachstumskurs, wird uns noch viel Freude bereiten
ich fürchte, da hat startrader recht,

aber nun gut, genug davon.
solche fehler sind wohl mitunder ein grund, warum OTI nicht ins laufen kommt, sowas darf einfach nicht passieren! :(

dennoch, die zahlen sind gut.

gruß
pm
Sorry,

wollte hier keinen Radau machen, aber Baud war mir da etwas zu vorlaut mit seinem tollen Bsp.

Aber Du hast Recht PM: So etwa darf nicht passieren, erstrecht nicht in einer hochoffiziellen Ad Hoc!!!

Das nächste Mal klappts hoffentlich besser ...

StarTrader+
Die vielfach als schlecht bezeichnete IR hat sich bei den Prozentangaben als sehr clever erwiesen.
Die Anzahl der Postings zu den Prozentangaben spricht eine eindeutige Sprache. Bekenne mich
als "Opfer".

@MB:
Deine Ausführungen zum Bruttogewinn sind nicht richtig (Vgl. Q1-Report). Vom Bruttoergebnis werden
u.a. noch R&D und Marketingkosten abgezogen.
wieso?

für mich ist das falsch, insgesamt sind es zwar 320%, aber die steigerung ist nur 220%.
28.08.2000
OTI abwarten
Trendstocks


Die Analysten des Online- Börseninformationsdienstes Trendstocks empfehlen dem Anleger bei der Aktie OTI (WKN 924895) mit einem Investment vorerst abzuwarten.

Die israelische On Track Innovations (OTI) sei weltweit führend in der Entwicklung von kontaktlosen Mikroprozessorkarten (sog. Smartcards). Diese sollen sich schon heute u.a. zum bargeldlosen Zahlungsverkehr oder zum sicheren Zugang zu Räumen oder Internetanwendungen nutzen lassen, so die Experten von Trendstocks weiter.

In diesem Geschäftsfeld solle OTI den Umsatz im 1. Halbjahr 2000 um 320% auf 6,051 Mio. Dollar erneut stark gesteigert haben. Im Gegenzug solle aber auch der Netto- Verlust, u.a. durch hohe Ausgaben für Forschung, Entwicklung und Marketing, um 210% auf 2,86 Mio. Dollar zugenommen haben.

Sollte auch in Zukunft die derzeitige Marktstellung verteidigt und ausgebaut werden können, so erwarten die Analysten von Trendstocks eine langfristig aussichtsreiche Entwicklung für den Smartcard Entwickler.

Neben den positiven fundamentalen Aussichten biete der Chart aber derzeit eher Verkaufssignale. Da in dieser Woche neben den Halbjahreszahlen zudem noch das Auslaufen der Lock Up- Periode und der einjährigen Steuerfrist bei vielen Anlegern anstehe, erwarten die Analysten von Trendstocks kurzfristig eher nachgebende Kurse.


mfg hardy-2
Liebe Freunde , egal wie man richtig in Prozenten rechnet , die IR-Abteilung spricht von "the company has adopted some new approaches"

Da stehen demnächst neue Kooperationen bei OTI an und natürlich ad-hocs !!! Habe die E-mail in einen neuen Thread hereingestellt .

Am Dienstag , den 29.02.2000 soll Pressekonferenz sein . Mehr werde ich dazu nicht sagen , darf mich aber anschließen - Think big !


P.s.: Eine kleine Kritik an die Organisatoren vom OTI-e-circle . Wir haben vor mehreren Wochen etwas zu einer Kooperation zwischen OTI und ACG in den e-circle reingestellt . Ehrlich gesagt waren wir etwas sehr verärgert , daß ihr dieses Wissen für Euch behaltet habt .
Entsprechend haben wir uns vom e-circle ferngehalten und uns Mitte Juli bei W:O registrieren lassen . Nun gut , Schwamm darüber !
Aktie der Woche
OTI
(924895)
Mikroprozessor- Entwicklung


Chart erstellt mit Tai-Pan 5.0

Zur Charttechnik:
Eine von vielen Aktien, deren Wert erst einige Monate nach dem Börsengang entdeckt wurde. Leider kann man deutlich sehen, daß auch bei OTI eine Kursübertreibung einsetzte, die aber den damals investierten Anlegern innerhalb kürzester Zeit eine Rendite von bis zu 400% einbrachte.
Chancen: Sollte die schwache Unterstützung bei ca. 14 Euro halten, besteht die Chance auf kurz- bis mittelfristig steigende Kurse. Allerdings sollte auch die ehemalige Unterstützung bei ca. 15,40 Euro überschritten werden, um die positiven Aussichten zu untermauern. Hier verlaufen aktuell auch der Abwärtstrend und der 200 Tage Durchschnitt, wobei sich durch ein Überschreiten der erwähnten Marke noch ein zusätzliches Kaufsignal ergeben würde. Als nächste zu überwindenden Hürden sind der 38 Tage Durchschnitt (aktuell ca. 17 Euro) und der Widerstand bei ca. 22 Euro zu nennen. Dannach wäre der Weg zum Allzeithoch (34,80 Euro) frei.
Falls die Unterstützung bei ca. 14 Euro hält, rechnen wir (Trendstocks Team) mittelfristig mit Kursen bis zu 22 Euro.
Risiken: Da vor einigen Wochen der Aufwärtstrend (grün eingezeichnet) nach unten durchbrochen wurde, die schwache Unterstützung bei ca. 14 Euro schon kurzfristig unterschritten wurde und ähnliche Aufwärtstrends im Momentum und MACD Verlauf zerstört worden sind, ist die derzeitige Lage zumindest angespannt. Falls ein weiterer Kursrückgang eintritt, kann als nächste schwache Unterstützung der Bereich um 11,60 Euro genannt werden. Dannach sollte erst bei ca. 8 Euro die nächste erwähnenswerte Unterstützung folgen! Das Momentum kann ebenfalls bis ca. -14 fallen, da oberhalb dieser Marke kaum starke Unterstützungen liegen. Der MACD sollte sich jedoch auf dem aktuellen Niveau stabilisieren, da sonst durch neue Tiefstkurse ein weiteres Verkaufssignal generiert würde.
Da wichtige Unterstützungen und Aufwärtstrends gerade erst durchbrochen wurden und erwähnenswerte Unterstützungen deutlich unterhalb der aktuellen Kurse liegen, sollte mit weiter fallenden Kursen gerechnet werden. Wenn keine wesentlichen positiven Impulse von fundamentaler Seite auftreten, rechnen wir kurz- bis mittelfristig mit einem Kursrückgang auf bis zu 8 Euro.

Zum Unternehmen:
OTI (On Track Innovations) wurde 1990 in Israel gegründet und ist weltweit führend in der Entwicklung von kontaktlosen Mikroprozessorkarten (sog. Smartcards).
Die OTI Technologie zeichnet sich durch die Kommunikation der Komponenten untereinander mit Hilfe von Antennen aus. Wo bisher noch der direkte Kontakt zwischen Karte und Leser nötig war, schafft OTI ein Spektrum an neuen Verarbeitungsmöglichkeiten. So können in Zukunft die kontaktlosen Chips z.B. auch in Uhren, Schlüsselanhänger oder Kleidung eingearbeitet werden. Dies ermöglicht nicht zuletzt durch die vielfachen Programmier- und Speichermöglichkeiten des Chips schier unendlich viele Einsatzmöglichkeiten. Gerade auf den Einsatz als universellen elektonischen "Ausweis" sollte verstärkt geachtet werden. Mit Hilfe einer Karte könnte es in Zukunft u.a. möglich sein, am Bankautomaten Geld abzuheben, im Supermarkt und an der Tankstelle bargeldlos zu bezahlen, beim Arzt den Versicherungsnachweis zu erbringen, und nicht zuletzt Zugang zu gesicherten Räumen zu erlangen (Firmen, Internet,...). Die Zukunft ist auch teilweise schon Gegenwart: Seit rund 7 Jahren ist das Bezahlen an Tankstellen in Israel mit OTI Produkten erfolgreich möglich.
Das schon heute Geschäfte mit dieser Zukunftstechnologie zu machen sind, zeigen nicht zuletzt die Geschäftszahlen. So konnte man für das erste Quartal 2000 einen Umsatz von immerhin 2,3 Millionen Dollar verbuchen (Vorjahresquartal: 0,598 Mio. Dollar). Für das gesamte Jahr 2000 erwartet OTI sogar einen Umsatz von 15,7 Millionen Dollar (Umsatz 1999: 5,4 Mio. Dollar); die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt rund 180 Millionen Dollar! Durch große Forschungs- und Entwicklungsausgaben, alleine 0,993 Millionen Dollar im ersten Quartal 2000, ist es verständlich, daß das Unternehmen noch Verluste schreibt. Für das erste Quartal 2000 musste man so 1,5 Millionen Dollar (Vorjahresquartal: 1,1 Mio. Dollar) verbuchen. Allerdings hat sich OTI auch hier hohe Ziele gesetzt. So will man noch im laufenden Jahr 2000 die Gewinnschwelle erreichen (Verlust 1999: 2,2 Mio. Dollar). Wenn die Gewinn- Erwartungen von ca. 5 cents/ Aktie für 2000 eintreffen, ergibt sich ein 2000er KGV von ca. 262. Ebenfalls angenommen, daß die Analysenschätzungen von ca. 1 Dollar/ Aktie für 2001 eintreffen, so ergibt sich ein 2001er KGV von ca. 12!
Da Experten von einem Branchenwachstum von 50- 100% pro Jahr ausgehen, scheinen die Ziele von OTI durchaus erreichbar. Das die OTI Technologie schon heute anerkannt ist, zeigt nicht zuletzt der renommierte ESCAT Award, den OTI 1997 und 1998 für die "Besten innovativen Leistungen bei der Entwicklung von Chipkarten" erhalten hat.
Um auch in Zukunft erfolgreich die Marktstellung verteidigen und ausbauen zu können, ist man am 31. August 1999 an die Börse (u.a. Neuer Markt) gegangen. Das durch den Börsengang erzielte Kapital wurde auch in Übernahmen investiert. So soll die erworbene Mehrheit an der Intercard GmbH die Marktstellung in Europa stärken; Intercard entwickelt verschiedene Kartentechnologien und -Anwendungen. Aber auch strategische Kooperationen sind für CEO Oded Bashan wichtig. Mit Hilfe von SmartNexus will man so die Verbreitung der Smartcard Technologie in den USA unter Verwendung der OTI Produkte forcieren. Durch Kooperationen mit Global Playern wie Samsung, Hewlett Packard oder Cheung Kong hat OTI für den Vertrieb und die Vermarktung der Produkte starke Partner gefunden. Nicht zuletzt durch den kontinuierlichen Ausbau der bestehenden Zweigstellen in Europa, Asien, USA und Afrika will OTI die weltweite Führung in der Smartcard Entwicklung behaupten und ausbauen.
Ein weiteres Großprojekt steht schon an: Mitte 2000 gab OTI bekannt, daß man zu den Gewinnern einer Ausschreibung der US Bundesvermögensverwaltung (GSA) gehöre. Hier wurden verschiedene Firmen beauftragt, die bestehenden Smartcard Technologien miteinander zu kombinieren, um die Sicherheit in den Gebäuden der US Bundesbehörden weltweit zu verbessern. In diesem Zusammenhang sollen auch mehrere Millionen Bundes- Bedienstete mit Smartcards ausgestattet werden. Die beauftragten Unternehmen werden sich nach einem erfolgreichen Abschluß über insgesamt 1,5 Milliarden Dollar freuen können...!





Analystenurteile:
Leider gibt es derzeit noch kaum unabhängige Analysteneinschätzungen zu OTI. So urteilt beispielsweise M.M.Warburg (ehemaliges Mitglied im Emissions- Konsortium) verständlicherweise, daß OTI weiterhin "günstig bewertet" sei. Nach den Analysten sei die aktuelle Kursschwäche auf kurzfristige Ängste der Anleger vor Aktienverkäufen im Hinblick auf eventuell schlechte Quartalszahlen und Altaktionärsverkäufe zurückzuführen. Das Kursziel bleibe somit bei 50 Euro (23.8.00). Ähnlich urteilen auch u.a. die Analysten der Schmidt Bank (ebenfalls ehemaliges Konsortialmitglied).
Demgegenüber stehen nur einige Börsenzeitschriften mit ihren Einschätzungen. Während so in den letzten Monaten beispielsweise Focus Money, Wirtschaftswoche und Der Aktionär zum Spekulativen Kauf rieten, urteilte z.B. Die Telebörse Abwarten.

Fazit:
Abwarten.
Die aktuelle Woche wird auf verschiedene Weise Aufschluß über die kurz- bis mittelfristige Kursentwicklung geben. Als wichtigstes Event sind die aktuellen Quartalszahlen zu nennen, die zeigen werden, ob OTI auch weiterhin zumindest ihr starkes Umsatzwachstum halten können.
Nicht zu unterschätzen sind aber auch die auslaufenden Lock Up- und Steuerfristen. Ab 1. September können auch die Altaktionäre ihre Aktien verkaufen, da dann die Sperrfrist für den Aktienverkauf (Lock Up Frist) ausgelaufen ist. Da anzunehmen ist, daß die Altaktionäre sich zu wesentlich günstigeren Kursen als dem Emissionskurs (8,50 Euro) an OTI beteiligt haben, ist der aktuelle Gewinn entsprechend höher. Auch die Privataktionäre, die bei der Emission vor einem Jahr zum Zuge kamen, können ab der kommenden Woche ihre noch ansehnlichen Gewinne steuerfrei realisieren. In Verbindung mit den Altaktionären dürfte somit das Risiko von einem verstärkten Aktienangebot groß sein. Zudem wird aktuell spekuliert, daß auch das beteiligte Venture Capital Unternehmen ASTRA an einem Teilverkauf ihrer OTI- Anteile denkt.
Insgesamt würden wir (Trendstocks Team) deshalb empfehlen, ein eventuelles Investment in OTI noch mindestens eine Woche abzuwarten. Da auch von charttechnischer Seite aktuell keine Kaufsignale ersichtlich sind, drängt sich derzeit auch von dieser Seite kein Kauf auf. Sollten in dieser Woche die Quartalszahlen überdurchschnittlich gut ausfallen, sich der Verkaufsdruck in Grenzen halten und eine charttechnisch bessere Entwicklung einstellen, kann man über einen Kauf nachdenken. Denn wenn OTI sich auch weiterhin als führendes Technologieunternehmen behaupten kann, sollte einer langfristig aussichtsreichen Entwicklung nichts mehr im Wege stehen.






mfg hardy-2
@ stephanus:

der ecircle wird nicht moderiert, dh, es müßte eigentlich jeder beitrag ankommen.
sollte dies nicht der fall gewesen sein muß der fehler entweder bei euch oder beim anbieter gelegen haben.

nochwas, der 29.2.00 ist schon ne weile her! :confused:

gruß
pm
Promailer ,
kleiner Tippfehler - gemeint war natürlich der 29.08.2000 - nicht der 29.02.2000 . Die beiden e-mails sind ordentlich rausgegangen - ein e-circle-Teilnehmer kommentierte mein E-mail sogar in der Art "endlich geschieht mal wieder etwas!" . Also glaub uns - die Dinger sind Euch zugegangen .
Gruß Stephanus .
@stephanus: bin auch im e-circle und habe nichts davon mitbekommen.

Gruß
Tscheche
aber erinnern kann ich mich auch nicht an diese mail. :(

steckt etwa der mossad dahinter? ;)
@ProMaiLer:
Zu der Prozentzahl:
OTI kann sich immer noch mit einem (peinlichen) Rechenfehler rausreden, aber: die ersten
Analysten haben die 320% ohne zu überlegen übernommen. Analysten kochen auch nur
mit Wasser und das sollte man ausnutzen...
Ach so, vor mehreren Wochen. Dann kann ich es nicht beschwören, daß nichts gekommen ist. Na vielleicht haben es viele einfach nicht ernst genommen. Wer seid denn "IHR"? Weil du immer von "wir" sprichst.
Und kannst du das nochmal hier reinstellen?

Noch ein Gruß
Tscheche
OTI hat den uneingeschränkten w:o-Segen: trotz oder wegen



OTI (WKN 924895) musste im ersten Halbjahr 2000 doppelt soviel Geld in die Weiterentwicklung der kontaktlosen Chipkarte stecken wie im ersten Halbjahr 1999. Gleichzeitig mussten für Marketing und Verkaufsbemühungen nicht mehr nur 1 sondern 3,6 Mio. Dollar ausgegeben werden. Damit die Umsätze 15 Mio., 45 Mio. und 95 Mio. Dollar in den Jahren 2000, 2001 und 2002 erreichen. Ein solcher Aufwandsschub ist normal für Unternehmen in dieser Entwicklungsstufe. „Höhere Verluste trotz höherer Umsätze“ ist dafür eine richtige Überschrift. Die richtigere Überschrift wäre gewesen: „höhere Verluste wegen höherer Umsätze“.



Mit 6,1 Mio. Dollar Umsatz in den ersten sechs Monaten 2000 sei OTI auf gutemWeg, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen, wollen intime Beobachter des OTI-Geschehens wissen: Die Umsätze zögen im zweiten Halbjahr an. Zum Erreichen der Gewinnschwelle hat sich das Unternehmen aus dem israelischen Rosh-Pina vorsichtshalber nicht geäußert; anders als Konkurrent Amatech AG (WKN 519280). Der versichert, mit 21,5 Mio. Euro Umsatz (19 Mio. Dollar) schon im laufenden Jahr seine Kosten durch Erlöse decken zu können.



Mit 340 Mio. Euro wird das Unternehmen Amatech an der Börse knapp doppelt so hoch bewertet wie OTI, wobei es hier sicher nicht um „entweder oder“ geht. Der Markt für die nächste Generation Chipkarten dürfte groß genug, um beide oder vielleicht noch mehr Unternehmen erfolgreich werden zu lassen.



W:o freut sich über die Dynamik der Unternehmen, über den Fortschritt der Technik und über die große Aufmerksamkeit, die beide Unternehmen bei Anlegern finden. Für uns von der w:o-Redaktion ist das eine hohe Verpflichtung, die spannende Geschichte mit allem Engagement, aber ohne Illusionen und erst recht ohne Bevorzugungen weiter zu verfolgen. Freuen Sie sich darauf.





14:05 28.08, Martin Beier
© wallstreet:online AG


mfg hardy-2
Hallo Freunde ,
"wir" sind nicht der Mossad - Gott bewahre !

Übrigens mein Synonym "Stephanus" steht für den allerersten Menschen im Neuen Testament , der etwas ganz Großartiges sehen durfte als sich der Himmel auftat - nachzulesen unter der Apostelgeschichte 3 im Neuen Testament . Es lohnt sich und da sind wir bereits beim Thema , wenn ich von "wir" spreche .

Alles andere in meinem Thread !
Eins muß man doch mal festhalten.....die von vielen Prognostizierten miesesten schlechten Zahlen sind ja wohl nicht eingetreten.
Ich sehe nur das OTI auf dem richtigen Weg ist unsere Erwartungen voll zu befriedigen.



Gruß Serang
Hallo hardy-2,

Sie haben die Quellenangabe vergessen!
Nur der Vollständigkeit halber: Die Analyse kommt von Trendstocks.

Ihr Trendstocks Team


PS: Am Dienstag ab 19 Uhr ist OTI Themenabend im Trendboard auf www.Trendstocks.de.
da haben wir es nun offiziell:

Wertpapiere: 924895
*vwd Ad hoc-Service: OTI On Track Innovations <IL0009248951> Cor


Ad hoc-announcement edited and sent by DGAP.
The sender is responsible for the contents of this announcement.
------------------------------------------------------------------------------

Correction

In the ad-hoc announcement of OTI On Track Innovations Ltd.
published today all figures in per cent are not correct.
The whole corrected announcement must read as follows:


OTI Shows a Revenue Increase by 220%

Rosh-Pina, Israel, August 28, 2000. OTI (WKN 924 895), a
pioneer in contacless microprocessor-based smart card
technology, announces today its financial results for the first
six months of the year 2000.

An increase in both revenues and gross profit were noted.

The revenues in the first half of this year grew by 220% in
comparison with the same period in 1999, from $ 1.889 million
for the six months ending June 30, 1999 to $ 6.051 million for
the six months ending June 30, 2000.

The gross profit in the first six months grew by 238%, in
comparison with the same period in 1999, from $ 1.058 million
to $ 3.574 million, for the six months ending June 30, 2000.

Research & Development expenses increased by 94%, from $ 0.652
million, for the six months ending June 30, 1999 to $ 1.262
million, for the six months ending June 30, 2000, while
marketing expenses rose by 264% from $ 0.987 million to $3.588
million in the same period. The increased expenses in research
& development and the growing costs of Marketing contributed to
the net loss.

The net loss in the first six months ending June 30, 2000, grew
by 110% in comparison with the same period, from $ 1.358 million
to $ 2.857 million.

For information, visit our website: http://www.oti.co.il
Or contact: Eden Lev, IR&PR manager: Tel: +972-6-6938884
Fax: +972-6-6938887; e-mail: eden@oti.co.il

End of Message
ein schwaches licht am ende des tunnels ist zu sehen.

aber mal was völlig anderes, was verbirgt sich denn hinter dem "e-circle"?

mfg
kennsenich
e-circle war eine geniale Erfindung von ProMailer , ich glaube im Februar 2000 ? , schnell fundierte Infos über OTI auszutauschen .
Damals war eine vergleichbare Situation wie heute ( alle warteten auf die Quartalszahlen ; immer mehr Anleger waren entnervt ; und es wurden immer mehr Threads aufgemacht )
@o-mar: Die Ausführungen sind nicht falsch. Ich schrieb ja auch , daß Abschreibungen, Steuern etc. da abgehen. Da ist natürlich auch die R&D und auch das Marketing dabei...


Ich wollte aber keine 10 Kilometer lange Liste hier rein stellen...

Gruß M_B;)
OTI veröffentlicht Halbjahresergebnisse
- Umsatzwachstum von 220 Prozent -

28. August 2000: OTI, ein Pionier auf dem Gebiet der auf Mikroprozessoren
basierenden Smart-Card-Technologie, hat heute die Zahlen für die ersten
6
Monate diesen Jahres bekanntgegeben.

Dabei konnte OTI sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag ein deutliches
Wachstum erzielen.

Die Umsatzerlöse in der ersten Hälfte diesen Jahres stiegen von 1,889
Millionen USD in den ersten sechs Monaten 1999 um 220 % auf 6,051 Millionen
USD bis 30. Juni 2000.

Der Bruttoertrag konnte gar um 238% auf 3,574 Millionen USD
(Vorjahreszeitraum: 1,058 Millionen USD) gesteigert werden.

Die Kosten für Forschung & Entwicklung stiegen um 94% von 0,625 Millionen
USD in den ersten sechs Monaten 1999 auf 1,262 Millionen USD im gleichen
Zeitraum diesen Jahres. Die Marketingausgaben nahmen in dieser Zeit von
0,987 Millionen USD auf 3,588 Millionen USD zu, das entspricht einem Anstieg
von 264%. Die hohen zukunftsgerichteten Aufwendungen in diesen beiden
Bereichen trugen daher auch maßgeblich zum Nettoverlust bei, der in der
Berichtsperiode bei 2,857 Millionen USD nach 1,358 Millionen USD im
Vorjahreszeitraum lag, und somit um 110% zunahm.

"Neben Investitionen in unsere Tochtergesellschaften haben wir vor
allem
unsere Geschäftsbeziehungen gestärkt und unsere Verbindungen ausgebaut,
während wir unsere Marketingstrategien und -systeme erweitert haben",
sagte
Oded Bashan, Präsident und CEO von OTI.

Zu den wesentlichen Entwicklungen von OTI in der ersten Jahreshälfte
gehörten:

* der Erwerb von SoftChip, einem Systemhaus auf dem Gebiet der
Smart-Card-Industrie.
* ein Joint Venture mit Cheung Kong Infrastructure für die Märkte in
Fernost, um den dortigen Markt für die Smart-Card-Produkte von OTI zu
erschließen.
* die Zusammenarbeit von OTI Afrika mit Total, um den Absatz von
GMS-Produkten auf dem Afrikanischen Kontinent voranzutreiben.
* der Wahl der OTI-Technologie durch Info Africa als Plattform für
Infinity-Multianwendungen im Rahmen des Multi-Partner-Programms.
* die Zusammenarbeit mit Autotrack, einem Systemintegrator in Equador,
um auf dem dortigen Markt das Gasoline Management System zu etablieren.
* die Mitgliedschaft in zwei der fünf Konsortien, denen das US
GSA-Projekt (General Service Administration) zugeteilt wurde, mit einem
geschätzten Wert von 1,5 Milliarden USD.
* die Forcierung der Einführung der ersten US Turn Key
Smartcard-Lösungen mittels SmartNexus/ Pinnacle.
* die Einführung der ersten multifunktionalen Smartcard in der
Verkehrsindustrie durch Smart Stop und Rip Griffin=B4s Travel Center,
basierend auf der Technologie von OTI und deren Produkten.
* den Erwerb der InterCard Kartensysteme GmbH, einem europäischem
Smart-Card Systemintegrator, und InterCard Systeme Electronic GmbH, einem
europäischen Hersteller von elektronischen Hardwarekomponenten für
Smart-Cards.

Über OTI

1990 gegründet, hat sich OTI, ein Pionier auf dem Gebiet der kontaktlosen
Smart-Card-Technologie, seitdem auf die Entwicklung zahlreicher Anwendungen
fokussiert, so z.B. auf dem Gebiet des Massentransports, des Parkens, der
Gasoline Management-Systeme, der Treuesysteme, ID und gesicherten
Campus-Anlagen.
Das Unternehmen erhielt den prestigeträchtigen ESCAT Award für die
"innovativste Ausführung von Smart-Cards in 1997".

Die Ausrichtung von OTI auf die globalen Bedürfnisse und die Weltnachfrage
wird auch durch die Marketingstrategie zum Ausdruck gebracht - das aus
Israel stammende Unternehmen hat bereits Tochtergesellschaften in Europa,
Asien, den USA und Afrika gegründet, um die Produkte den verschiedenen
Kulturen entsprechend differenziert anbieten zu können.


Weitere Informationen: www.oti.co.il oder

OTI Thomson IR
Eden Lev, IR&PR Manager Marc Lakmaaker
Tel: +972-6-6938884 Tel: +44-207-4225156
Fax: +972-6-6938887
e-mail:eden@oti.co.il e-mail: marc.lakmaaker@thomsonir.com




mfg hardy-2
hardy, wenn wir dich nicht hätten! :D

wo stecken eigentlich laurentmaxx?

gruß
pm
Das frage ich mich auch.

Haben wohl nach den verbalen Tiefstschlägen bestimmter Poster die Nase voll...
Hallo Leute,

Laurent11, ein sensibler und gebildeter Mensch, kann offenbar die Lügen und die Verarschung der blauäugigen Anleger durch OTI nicht mehr ertragen und hat seinen Schreibtisch in der Propaganda-Abteilung bei OTI in Rosh Pina entnervt geräumt.:laugh:

Angeblich wurde er heute Abend auf einem selbstgebauten Floß aus Treibholz von der israelischen Küstenwache aufgegriffen, wobei er ständig stammelte: "OTI verkaufen, sofort alles verkaufen!". Sein Verbleib ist zur Zeit ungeklärt. :laugh:

Mit weiteren Verlusten aus der OTI-Pusher-Szene ist zu rechnen. :laugh:

mfg BaBa
nach unbestätigten angaben der us raumfahrtbehörde NASA wurde heute morgen ein gewisser "Baldur banane" auf den mond geschossen, doch leider stürtze die rakete auf dem weg ab und verlief sich im wald, aus dem er immernoch nicht aufgetaucht ist, dank seines notebooks mit internetanschluss kann er aber weiterhin mist verzapfen, die CIA wurde auf ihn angesetzt um die welt vor größeren schäden zu bewahren, doch leider bis jetzt noch ohne eine spur zu finden. :D

deshalb rät die us-regierung, meiden sie alle wälder, sollte ihnen dennoch eine geistig verwirrte banane entgegenkommen, die lauthals "OTI, ich will meine OTI`s wieder!" schreit, legen sie sich auf den boden, stellen sie sich tod und warten sie auf das militär.
und vergessen sie das beten nicht. :D
Hi,
also ich bin mit den Zahlen zufrieden, kommt doch ein Verkauf, wenn überhaupt, frühestens Anfang 2001 in Frage. Vielleicht steht auch ein Nachkauf an ( Erstkaut zu 7E ). Die Entwicklung um OTI gefällt mir. Da kann auch unser kleiner `Springteufel` Baldur Banane bei mir keinen Meinungsumschwung herbeireden. mfg RG1 .:cool:
WKN 924895
Chartcheck OTI: Gefahr noch nicht gebannt!



Der Chart der Aktie von OTI On Track Innovation verspricht unserer Meinung nach zur Zeit nichts Gutes. Nach einem Kursanstieg von über 500 Prozent von 6 Euro auf über 32 Euro in nur sechs Monaten, lief der Titel Ende Februar in eine Dreiecksformation hinein.
Diese dauerte rund drei Monate an, bis der Kurs Ende Juni sowohl die untere Begrenzungslinie als auch die gleitende Durchschnittslinie bei ca. 18 Euro signifikant unterschritt. Seitdem geht es mit dem Kurs von OTI nur noch bergab. Auch die erste Unterstützung bei 15 Euro hielt nicht.

Zwar sorgten die heute gelieferten Zahlen (mehr dazu hier...) für eine technische Gegenreaktion nach oben, um von einer bereinigten Situation zu sprechen ist es unserer Meinung nach aber noch zu früh.

Anleger sollten warten bis sich die Kursturbulenzen wieder beruhigt haben. Dazu müssen sich die 11 Euro nachhaltig als Unterstützung herausstellen. Erst bei einem anschließenden Durchbruch der gleitenden Durchschnittslinie nach oben sollten Anleger wieder über einen Einstieg in OTI nachdenken. Ein Stopp-Loss bei 11 Euro ist zudem in jedem Fall ratsam.



mfg hardy-2
@RandomGambler1,

will er auch nicht. Aber irgendwann müssen auch mal die Tapeten neu gemacht werden, und ein Muster aus dann wertlosen OTI-Aktien ist ja auch mal eine Abwechslung.

Vielleicht sogar richtig trendy! :laugh:

mfg BaBa
ne, wenn OTI bei 62 € steht tapezier ich hier alles mit beate uhse aktien, die sehen bsser aus :laugh:
so, was war passiert in den letzten tagen?

die zahlen kamen, ich war erstmal begeistert.
dann stellte sich heraus, das die intercardzahlen schon mit 1,7 mio $ eingerechnet waren, fand ich nicht mehr doll.
nun gut, nach langem überlegen hab ich meine OTI zum verkauf gestellt, aber mein limit zu hoch angesetz, vielleicht ja unterbewußt? ;)
gut, der kurs sackt weiter ab, ich bin frustriert und verstehe die welt nicht mehr, wie so oft. :D
louis hat auch schon verkauft, und longus hackt auf uns rum.
ich hab meine aktien immernoch.
dann komt mal wieder ein spinner (aber ein professioneller!!!) und schreibt viel käse um OTI, ACG und was weiß ich, den nehm ich eh nicht für voll.
inzwischen will ich wieder für unsere OTI`s kämpfen, denn endlich kommen mal signale von denen, das ihnen der kurs nicht ganz egal ist.
ja, das erste mal, das ich das bewußt aufnehme!

1. die internen planungen wurden um 30% übertroffen
2. eine neue IR agentur wurde angagiert
3. eine PK wird am 29.9 angesetzt

na, es klappt ja herr bashan, warum denn nicht gleich so! ;)

so, ich hab mich genug ausgekotzt, OTI, weiter gehts!!! :D
und wenn wir nochmal die 8 testen, was solls, die 62 € sind meine vision, und ich kämpfe für meine visionen!!!

gruß
pm

P.S: hackt ruhig auf mir rum, ich hab eine harte schale :D
Verluste beschränken und Gewinne laufen lassen.

Dies ist die bekannteste aller Regeln. Dies bedeutet nicht, daß wir jedesmal, wenn wir eine Position eingehen und feststellen, daß sie gegen uns läuft, verkaufen sollten. Ein guter Händler wird das Verhältnis von möglichen Gewinnen und akzeptablen Verlusten festlegen, bevor er eine Position eingeht. Zum Risiko (je höher das Risiko desto höher der Gewinn) gehört die Möglichkeit und ja sogar die Wahrscheinlichkeit, daß der Markt fällt , bevor er steigt. Es wäre außerordentlich optimistisch anzunehmen, daß jedes Geschäft, kaum das wir er getätigt haben, gleich profitabel wird.
Derartige Marktphasen die wir bei OTI jetzt erleben sind absolut normal, und sind regelmäßig durch extreme Verhaltensmuster, wie etwa kollektive
Gier oder Panik, gekennzeichnet. Das was wir Stimmung oder Klima nennen, folgt keiner Logik und überrascht auch Experten. Wir befinden uns momentan in einem dunklen Raum. Aber gewiß wird sich jener, der schon seit Jahren in diesem Zimmer ist, sicherer bewegen, als einer, der erst vor kurzem eigetreten ist.

webtiger
PM, Ich bleibe ebenfalls bei Dir - will nicht das dritte Mal mit `nem Oti-Deal `n Sack voll Miesen einfahren, also sitz Ich`s diesmal aus!


Und bei 10 steht seit heute Abend ein dicker Kauforder - entweder der bringt mich ins Grab oder annuliert meine bisherigen Verluste.


Ich kämpfe immernoch für unsere Party auf der Südseeinsel, erinnerst Du Dich?


DAS LAß ICH MIR NICHT VERSAUEN!!!


Gruß und gute Nacht

M_B;)
schön, dich wieder dabei zu haben!!!

und nach all den strapazen muss das aber ne hammergeile party werden, mit allem drum und dran!!! :D:D:D

wir machen das wirklich, das steht fest!

gruß
pm
sorry, woher wißt ihr von der PK im September

Einer schreibt am 22.09. der andere am 29.09. - was stimmt denn nun?
ach ja, mein kursziel 62 € verschiebe ich um genau 6 monate.

kursziel ende 00: 20-30 €
kursziel 06.01: 62 €, da haben wir es!
ist eh besser, was sollen wir denn im winter feiern, ist doch viel zu kalt? :D

gruß
pm
Hallo zusammen!

Will Euch folgendes nicht vorenthalten:




Vielleicht landet OTI mit diesem Chart mal in einem Lehrbuch.

Tut mir leid für dich, proMailer. :(

Viele Grüße,
Donald
habt ihr euch schonmal die frage gestellt, warum sich MM warburg nicht mehr meldet?

es gibt 5 möglichkeiten.
1) die fühlen sich nach einem jahr nicht mehr zuständig, recht unwahrscheinlich
2) der analyst ist im urlaub. glaubt das wirklich jemand?
3) die zahlen waren so schlecht, das man die sache doch lieber vergessen möchte, hätte man nur nie 55€ als ziel gegeben!
4) die zahlen waren super, aber es gibt gewisse kunden von MM, die noch billig rein wollen.
5) eine neue bewertung ist in arbeit, aber dauert das so lange?!?

sucht es euch aus, ich tippe auf 3

gruß
pm
Ich warte auch schon die ganze Zeit. Nach den Zahlen für`s erste Quartal kam sofort am nächsten Tag was.

Dein Wort in Warburgs Ohr.
Ach Quatsch, dein Wort in Warburgs Ohr. Ich dachte, du würdest auf 4 tippen, Mensch. Also sowas.
Hi PM und die andern.

Ich hab mich ja ewig lange nicht mehr zu OTI zu Wort gemeldet, bin seit 7 dabei. Dasl etzte mal war es glaube ich von der Cebit.

Meine Theorie ist ja, daß das alles nur schief ging, weil ich im Urlaub war und weil immer wenn ich im Urlaub bin irgendne Aktie crasht. :eek:

Naja wie dem auch sei, ich bin damals aus fundamentaler Überlegung heraus bei OTI eingestiegen (story!), und mit Zahlen hatte ich es noch nie so wirklich, aber das scheint auch bei vielen meiner Mitdiskutanten der Fall zu sein, nur habe ich es vorgezogen aus Unkenntnis heraus dazu nichts zu sagen, doch die Perspektiven von der Sach- und Patentlage her sind ja eindeutig.

Mich würde aber zum Beispiel mal interessieren, an welchen Stellen genau zu wenig Geld reingekommen ist. Das hab ich bislang noch nirgends finden können.

Ich hab mir einiges von OTI auf der Cebit angesehen und weiß, daß z.B. Atlas STN Know How von denen einsetzt und immer ganz zufrieden ist. Die Produkte auf der Cebit haben mich überzeugt, dem Markt steht sein Wachstum erst noch bevor...

Was soll ich sagen, ich weiß nicht, woran es diesmal gelegen hat, daß man so neben den Erwartungen lag, Bilanzen können andere bestimmt besser lesen. Aber wer langfristig in diesen Markt der Smart Cards investiert sein will, sollte es sich drei mal überlegen, ob er einfach siene OTIs veschleudert. Kurzfristig traden ist ja schön und gut, aber ich habe OTI gekauft, um sie ein paar Jahre im Depot liegen zu lassen, und bis jetzt habe ich nichts gesehen, was auf den Untergang OTIs hindeuten würde, keinerlei Aufschlüsse über langfristige Umsatzreihen oder ähnliches.

MfG
Ingmar

P.S.
PM, wolltet ihr da nicht ne OTI-Party oder sowas machen? Also wenn ich Zeit habe und ihr keine streng geschlossene Gesellschaft seid, will ich wohl gerne vorbeischauen!
hab gestern ne mail von einem freund, der gerade im urlaub ist, bekommen. er hat auch was zu OTI geschrieben :D:D:D


hey flo,

yo man wats up?

ich weiss, es gibt fast nur ein thema, dass gerade unglaublich juckt.
wenn ich es mir so überlege, ist es ein richtiges Exzem.
es breitet sich aus und wird immer grösser, genau so wie das loch
in das oti gerade fällt. es war einmal ein loch.
ein kleines braunes rundes arschloch.
aber dieses loch ist jetzt eine schlucht, das alles in sich hereinzieht,
was mit oti zu tun hat: vor allem den kurs.

aber egal, was ist schon ein kurs.
eine langweilige graphische auflistung von zahlen, die,
wenn man die einzelnen punkte miteinander verbindet,
eine linie ergeben.
wenn man delta-x durch x teilt,
erhält man die steigung.
um genau die steigung im punkt x zu erhalten,
muss man aber das delta gegen null laufen lassen.
ist aber auch scheissegal, denn der kurs von oti ist streng
monoton fallend, und zwar so streng, dass eine domina einen
mit dieser strenge innerhalb von ein paar sekunden zu tode gequält hätte.

da frag ich mich gleich:
ist es dann nicht besser sich von einer domina zu tode quälen zu lassen,
als langsam mit dem kurs dahinzueitern.

hm, gut kommen wir kurz zur pm-teerecschen strategie a la kostolanie:
wir halten einfach die aktie, bis wir tod sind.
man nein jetzt mal wirklich.
heute habe ich wieder eine erfindung im fernsehen von philips gesehen.
man hat in jedem zimmer des hauses einen fernseher. dann git es einen kugelschreiber,
sieht jedenfalls wie einer aus.
je nachdem, wo du mit dem kugelschreiber im haus hingehst, läuft das programm,
die internetseite etc. dass du gerade im anderen zimmer hattest.
der einzige haken nur, du must den kugelsschreiber immer in eine halterung legen,
eben in dem zimmer, in dem du bist.
ohh, mit oti wäre dass nicht passiert.

also. die idee, ist einfach gut. aber die zeit ist noch nicht reif.
wir halten also, weil oti einfach gute produkte hat.
und jetzt thema abgeschlossen und bis jahresende warten.


:D:D:D

gruß
pm
hi Mr.Bucket:

so, also erstens mal, du hast ab heute urlaubsverbot! :D

zweitens, die zahlen.
ja wo wird wohl zu wenig reingekommen sein?
keine ahnung, ich vermute mal, zum großteil easy park.

und zu der großen party, dann nächsten sommer ist jeder OTI aktionär herzlich willkommen! :)

gruß
pm
so, ich denke mal, ich werde ab heute zum dieb, alles, was interessant ist werde ich klauen und hier anhäufen :D


da hab ich schon was von startrader+, die firma bedankt sich ;)

eine mail von OTI:


Dear Mr. XXX,

Mr. Oded Bashan, President and CEO of OTI will be with our team in Frankfurt on Sept.22, for such a meeting, including the answering of one-on-one questions.

Other than that, there is no FACTUAL REASON for the OTI share to behave this way. Astra is not even thinking of selling shares

- not at the current price and not at all! - It is a malicious rumor! As a devoted OTI shareholder, I can assure you that not only the situation will improve, it will shoot up


- once the stupid, panic stricken rumors will subside! Whoever panicked now, "shot himself/herself in the foot", so to speak.



gruß
pm
von y17:


Thank you for your kind message. OTI will indeed exhibit its GMS (Gasoline
Management System) as well as its EasyPark electronic parking ticket.


gruß
pm
von topp2:



Dear topp2

I am sorry I did not answer you promptly, I have no problem with your English. The share price is totally unexpected, but is not what I meant! Please, don’t feel bad – the current share price is based on stupid rumors which are circulating. I know for a fact that Astra is not selling! Moreover – the first lock-up period for OTI shares was on March 2000 and the second one is on March 2001! Not August! Apparently people were expecting to see profit before the completion of certain stages in the projects we have undertaken. Maybe they expect a profit with the signing of a contract? That is totally irrational! But in a short while, anybody who sold his share is going to eat his/her hat! The current share price is reacting to rumors not to facts.



I can promise you that our policy of PR/IR is changing and you will see us in a more transparent manner in the days to come! I know you are a shareholder and I will never let a person loose their life savings – I am telling you, expect better in a little while – don’t sell now, because you’ll loose X2 once for selling at this price and the second at the peak our share will hit in the near future.
@PM
also die Info zu der lock up frist ist prima, wenn diese mail den zitierten Ursprung hat, was ich annehme. Für mich stellt sich allerdings die Frage, weshalb Astra auf seiner Homepage einen stetigen Abbau seines OTI Bestands DOKUMENTIERT, und "OTI" alias eden behauptet, dass dies nicht der Fall sei. Irgendwo sind hier Missverständnisse zu erkennen. Wer kann das kläreen? Trotzdem sehe ich die Zukunft sehr positiv. Eigentlich schade, dass man ohne lautes Getrommel keine Aufmerksamkeit erreicht.
ich weiß nicht, ob astra noch verkauft.

wenn doch, dann auf jeden fall nur minimale mengen, denen ist der kurs wohl auch zu tief.

gruß
pm
ich dachte heute ist das eine jahr für erstzeichner vorbei !????
warum steigen sie denn heute? verkauft keiner?
ich gkaube, morgen ist erst steuerfrei, außerdem glaub ich auch nicht, das viele verkaufen werden, entwerder die haben alle schon oder die wollen höhere kurse.

gruß
pm
ausgabe war am 31.01.99 ! bin im durchschnitt bei 13.07 drin. bekomme langsam kalte füsse.sollte mann durchhalten???wenn ja warum!!!
Tag allerseits,

zu den steuerfreien Verkäufen durch Erstzeichner fällt mir
nur ein, daß dieser Termin nach den letzten 2 Tagen eingepreist
sein dürfte.

Es ist doch immer wieder so, daß solche Dinge ihren Schatten
vorauswerfen und der Abgabedruck bereits vorher kommt.

Und natürlich noch das: Wer OTI 1 Jahr geduldig gehalten hat
und damit auch schon unter Emi-Kurs nicht ausgestiegen ist,
der wird sie auch nicht für 11 Euro rausschmeißen.

Nehmt noch `ne Schlaftablette!

Gruß,
MOJO
wo seht ihr eine unterstützung ? würde sagen bei 11.00euro?besteht die gefahr unter 10 zu fallen?
Gestern und Heute war zwischen 10,70 und 11 Euro Schicht.
Bei 11 Euro gab es sehr große Umsätze.

11 Euro ist auch das untere Ende der Tradingrange von Februar.
Daher charttechnische Unterstützung.

Das könnte halten. Aber so lange wir nah` dran sind besteht
auch noch Gefahr. ;)

Gruß,
MOJO
danke MOJO!!!
denkst du das die heutigen gewinne nur chartt.bedingt sind?
wo wäre nach deiner sicht die neste unterstuetzung wenn die 11 nicht halt?
Stock-Informer:




- Suche

WKN/ISIN/Name:

Datum:

Quelle:





Tops & Flops

Empfehlungen (Anzahl)

Up-/Downgrades (Anzahl)

Kauf<->Verkauf


OTI ON TRACK INN.IS-,01 [ WKN: 924895 ]

OTI - KAUFEN
WKN: 924895 OTI ON TRACK INN.IS-,01 M.M. Warburg & Co. 31.08.2000


OTI - Kaufen (alt: Kaufen) (Kursziel: 24 .)

Enttäuschende H1-Zahlen, aber intakte Wachstumsstory OTI-Halbjahreszahlen: auf den ersten Blick gut, auf den zweiten schlechter als erwartet.

Der Umsatz stieg in H1 2000 um 220% auf rund 6 Mio US-$ und übertraf damit - auf den ersten Blick – unsere Halbjahresschätzung von 5,8 Mio US-$. Wir waren allerdings davon ausgegangen, daß in den Halbjahreszahlen noch keine Umsätze der Neuakquisition Intercard enthalten sind. Entgegen unserer Annahme wurde Intercard aber bereits für 2 Monate konsolidiert und hat rund 1,7 Mio US-$ zum Halbjahresumsatz beigetragen. Ohne Intercard beträgt der Umsatz 4,3 Mio US-$ und die Wachstumrate damit „nur“ 129% - deutlich weniger als das von uns - wiederum ohne Intercard-Umsätze – für 2000 insgesamt erwartete Umsatzwachstum von 236% (Schätzung für 2000 bisher 18,1 Mio US-$ nach 5,4 Mio US-$ in 1999).


Bereinigt in Q2 hohes Wachstum gegenüber Q1, ....

In Q1 2000 entfielen bei einem Gesamtumsatz in Höhe von 2,317 Mio US-$ Einmalerlöse in Höhe von 1,55 Mio US-$ auf die Veräußerung der Vertriebs-rechte an OTIAP, das (nicht konsolidierte) Joint Venture mit CKI. Bereinigt um diese Einmalerlöse in Q1 und die Intercard-Umsätze in Q2 ist der Umsatz in Q2 versus Q1 2000 um 163% und damit stärker als im Vorjahreszeitraum (+116%) gestiegen. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, daß der absolute Betrag der (bereinigten) Umsätze mit 0,767 Mio US-$ in Q1 bzw. 2,016 Mio US-$ in Q2 2000 noch immer sehr gering ist.


... aber nicht hoch genug, um die bisherigen Schätzungen zu untermauern.

Da uns bisher keine detaillierten Angaben über die konsolidierten Umsätze und Ergebnisse für Intercard vorlagen, waren die Intercard-Umsätze bisher nicht in unserer Umsatzschätzung von 18,1 Mio US-$ in 2000 enthalten. Um in 2000 noch auf diesen Umsatz zu kommen, müßte OTI (erneut ohne Intercard) in H2 76% des gesamten erwarteten Jahresumsatzes erreichen – ein Wert, der uns nach den Halbjahreszahlen trotz des traditionell sehr hohen Umsatzanteils des 4.Quartals zu optimistisch erscheint. Der weiterhin verspätete Roll-Out des EasyPark-Projekts erklärt die unter unseren Erwartungen gebliebene Umsatzentwicklung in H1 nur zum Teil. Wir haben eher den Eindruck, dass EasyPark nur ein extremes Exempel für andere Projekte ist, die in den kommenden Monaten und Jahren maßgeblich zum Umsatz beitragen sollen: Die Perspektiven bleiben vielversprechend, aber das Wachstumstempo vieler Projekte ist anscheinend geringer als bisher erwartet. Vor diesem Hintergrund nehmen wir die Umsatzschätzungen für die Jahre 2000-2002 zurück.


Neue Umsatzschätzung für 2000: 18 Mio US-$ - inklusive Intercard.

Zum Zeitpunkt des Börsengangs (Ende August 1999) wurde für das Geschäftsjahr 2000 ein Umsatz von 15,6 Mio US-$ geplant. Infolge der nach wie vor als positiv eingeschätzten Neuigkeiten (Akquisition von Citysmart, JV mit CKI, Kooperationen mit Cubic und SiVault, Aufträge in Südafrika etc.) hatten wir unsere Umsatzschätzungen im April auf 18,1 Mio US-$ angehoben. Diese Schätzung schien durch neue Aufträge, die OTI seit April 2000 erhalten hat, u.a. durch den Auftrag von Smartnexus (lt. OTI Anfangsorder von 2 Mio US-$ bei einem möglichen Gesamtvolumen von ca. 15-20 Mio US-$ über einen Zeitraum von 18-24 Monate) untermauert zu werden. Mit den Halbjahreszahlen hat das Umsatzszenario für 2000 und die Folgejahre allerdings Risse bekommen. Das Wachstumspotential ist zwar unverändert hoch, die Fragezeichen hinsichtlich der Realisierbarkeit der Wachstumsziele und der Zuverlässigkeit der Prognosen des OTI-Managements aber größer als bisher. Wir halten den von uns bisher erwarteten Umsatz von 18,1 Mio US-$ (ohne Intercard) im laufenden Jahr mittlerweile für unrealistisch, sind auch nicht mehr sicher, dass OTI den eigenen Forecast (zum Zeitpunkt des IPO) von 15,6 Mio US-$ erreicht und haben unsere Schätzungen für 2000 daher auf 13 Mio US-$ (ohne Intercard) reduziert. Die Intercard-Gruppe wird 2000 voraussichtlich insgesamt einen Außenumsatz von ca. 17 18 Mio DM erzielen und dürfte bei einer Konsoliderung seit Mai (d.h. für 8 Monate) und einem angenommenen Kurs von 2,20 DM/US-$ rund 5 Mio US-$ zum Konzernumsatz beisteuern, so dass wir für 2000 nunmehr mit einem OTI-Konzernumsatz in Höhe 18 Mio US-$ inklusive Intercard rechnen. Aufgrund der oben genannten Bedenken sind wir auch hinsichtlich des voraussichtlichen Wachstums in den kommenden Jahren vorsichtiger und erwarten nun inklusive Intercard Umsätze von 40,8 Mio US-$ (bisher 49,7 Mio US-$ ohne Intercard) in 2001 und 66,5 Mio US-$ (bisher 90,3 Mio US-$) in 2002. Diese Schätzungen basieren, wie im April, auf einer Detailplanung der erwarteten Umsätze aus größeren Projekten und Kooperationen (siehe unten). Angesichts der relativ hohen Planungsunsicherheit haben wir von den Summen der Projektvolumina pauschale Risikoabschläge von 5% (Abschlag bei Schätzung vom April: 0%) für 2000, 20% (April: 15%) für 2001 und 30% (unverändert) für 2002 vorgenommen.


Verfehlung der Planergebnisse in 2000: unerfreulich, aber für langfristige Perspektiven nicht entscheidend.

In der derzeitigen Phase des Unternehmens gilt unser Hauptaugenmerk bei der Beurteilung der OTI-Zahlen neben dem Umsatzwachstum der Entwicklung der Bruttomargen. Die Bruttomarge (revenues minus cost of sales) hat sich im 1.Halbjahr, wenn auch teilweise bedingt durch den Einmalerlös in Q1, unter Berücksichtigung sämtlicher Sondereinflüsse (u.a. des negativen Margeneffekts durch die Konsolidierung von Intercard) klar positiv entwickelt. OTIs Fähigkeit, zukünftig attraktive Renditen zu erwirtschaften, wird damit unterstrichen. Die Nettoergebnisse werden im laufenden Jahr dennoch, insbesondere aufgrund des unerwartet hohen Anstiegs der Vertriebs- und Marketingkosten (um 263%), anders als früher angekündigt rot bleiben. Wir haben unsere Schätzungen auf –2,2 Mio US-$ (alt: +2,5 Mio US-$) bzw. –0,15 .je Aktie (alt: +0,18 .) zurückgenommen. Der überproportionale Kostenanstieg im laufenden Jahr ist u.a. auf den forcierten Aufbau der Vertriebsorganisation (insbesondere in Amerika und Südafrika), Vorlaufkosten bei verspäteten Projekten (insbesondere EasyPark), außerordentliche Kosten (in Höhe von 0,63 Mio US-$) für einen Rechtsstreit mit einem früheren Distributor, die Konsolidierung von Intercard und nicht zuletzt das insgesamt langsamer als von uns erwartete Umsatzwachstum zurückzuführen. Diese Faktoren belasten das Ergebnis kurzfristig zwar erheblich, ändern aber nachhaltig kaum etwas an OTIs guten Ertragsperspektiven und sind daher unserer Meinung nach für die Einschätzung der Aktie eher zweitrangig. Wirklich negativ ist dagegen, dass OTI die voraussichtlich schlechter als ursprünglich geplant ausfallenden Ergebnisse (zum Börsengang wurde für 2000 noch ein Nettoergebnis von über 3,5 Mio US-$, im Frühjahr noch ein Nettomarge von 10% bei 15 Mio US-$ Umsatz, d.h. ein Nettogewinn von 1,5 Mio US-$ prognostiziert) nicht früher kommuniziert hat.


Ergebnisschätzungen für 2001 und 2002 gesenkt.

Wir haben die Ergebnisschätzungen je Aktie auf 0,57 .(alt: 1,05 .) in 2001 und 1,33 .(2,44 .) in 2002 gesenkt. Die wesentliche Ursache hierfür sind fehlende Deckungsbeiträge infolge des geringer als bisher erwarteten Umsatzwachstums. Grundsätzlich halten wir aber an der Einschätzung fest, dass OTI in den kommenden Jahren, auch nach 2002, hohe Gewinnsteigerungen erzielen wird.


Seit März 2000 zahlreiche Verkäufe von Altaktionären, aber keine wesentlichen Abgaben vom Management.

Die Lock-Up-Periode für Altaktionäre endete im März 2000. Ausgenommen hiervon sind lediglich die Aktionäre und Mitgründer Oded Bashan (CEO, hielt nach dem IPO ohne Optionen rund 1,2 Mio Stück Aktien, d.h. 7,9% aller Aktien) und Ronnie Gilboa (Vice President R&D and Engineering, 8,9%), die nach Ablauf der allgemeinen Halteverpflichtung in den nächsten 3 Jahren jeweils maximal ein Drittel ihrer Aktien veräußern dürfen. Nach unserer Kenntnis, die sich allerdings nur auf mündliche Aussagen stützt, hat es seitens des Managements seit dem Ende der Lock-Up-Periode nur in geringem (von uns nicht weiter quantifizierbarem) Umfang Verkäufe von OTI-Aktien gegeben. Dem Management zufolge sind auch für die nähere Zukunft keine signifikanten Verkäufe geplant. Rechtlich bindende Erklärungen hierzu gibt es allerdings nicht. Auch ist nicht klar, was genau OTI unter „kleinen“ Stückzahlen versteht, die eventuell von Managementmitgliedern verkauft werden könnten. Sehr wahrscheinlich ist aber, dass die Stückzahlen, die vom Management abgegeben wurden bzw. werden, im Vergleich zu den Abgaben anderer Altaktionäre relativ gering waren bzw. sind. Wir schätzen, dass seit Anfang März mindestens 1,2 Mio Aktien, möglicherweise sogar mehr als 2 Mio Aktien im Markt plaziert wurden. Zu den größten Verkäufern zählt dabei die Venture Capital-Gesellschaft Astra Technological Investments Ltd., die zwischen dem 01.03. und dem 28.08.2000 nach unseren Erkenntnissen in einer Vielzahl von Transaktionen insgesamt rund 650.000 OTI-Aktien verkauft hat. Per 28.08. hielt Astra (lt. Angaben auf der Website) noch rund 820.000 Aktien und wird diese Aktien nach unserer Einschätzung weiterhin sukzessive verkaufen.


Anlageempfehlung: Kaufen – aber Kursziel deutlich reduziert.

Wir trauen OTI nach wie vor hohe Gewinnsteigerungen zu und halten die Aktie auf dem gegenwärtigen Niveau für unterbewertet. Angesichts der reduzierten Gewinnschätzungen und nicht zuletzt aufgrund der unserer Meinung nach wenig zufriedenstellenden Transparenz nehmen wir allerdings unser Kursziel vorerst auf 24 .zurück. Bei diesem Kurs würden sich auf Basis der von uns erwarteten Ergebnisse Kurs-Gewinn-Verhältnisse von 42 für 2001 und 18 für 2002 errechnen.


w:o/tf - © wallstreet-online AG aktuelle Kurse News Community


zurück zur Übersicht
Ich lache mich kaputt :laugh:

PM hat wirklich Recht gehabt. Starker Tobak das mit MMW!

Na immerhin haben sie die Analyse rausgebracht. Hätte ja sein können, daß dies mal einfach so vergessen hätten und sich erst bei Kursen von 20E gemeldet hätten.

ST+ :D

PS: Dann sind doch heute wohl Kaufkurse ;)
meine schätzung (in einem anderen thread) waren rund ca. 1mio abgegebener stücke, das ist sogar unter der mindesschätzung von m.m. warburg, die zwischen 1,2 und 2mio abgegebener stücke vermuten !

mein lieber schwan !


kein wunder , dass der kurs in die knie ging
Das ist ja wohl ein Saftladen ohne Ende. erst übertreiben die nach oben, was das Zeug hält und nun nach unten. Die wissen genau, daß sie sich einbuddeln können, wenn die Zahlen noch einmal unter deren Prognosen liegt. Daraum gehen die so weit mit dem Kursziel runter. Wegen intransparenz. OTI hat also Schuld und nicht der unfähige Analyst. Die alten geplanten Umsätze liegen genau innerhalb der Szenarien (worst und best case). Das erinnert mich an DaimlerChrysler vor einem Jahr und nun Singulus. Erst schreit jeder Analyst monatelang kaufen. Und als sich nichts bewegt (höchstens runter), gehen plötzlich ohne weiteren Grund die Meinungen der "Experten" sukzessive runter bis sie dem Kursverlauf entsprechen. Haben wir doch gleich gesagt verkaufen. Das sind mir Profis. Ich sage 24 € ist ja wohl lächerlich. Kz für wann eigentlich? Gestern? Mein KZ ohne zu puschen: Für 2002 sind 100 realistisch. Vielleicht auch mehr. Hängt von den Jahreszahlen ab.

Gruß

Jo2112
Bitte stellt doch das nochmal mit dem "Analysten" rein , der zum Schäfer gefahren ist und dessen Hund eingepackt hatte .

Paßt genau zur Situation .
Mich würde interessieren, was diese Stephanüsse (ist das die Mehrzahl, oder?) eigentlich von uns wollen. Ich will es aber nicht von ihnen selbst wissen, das habe ich schon aufgegeben. Und vielleicht ist es ja auch einfach Wurst.
Hi allerseits,

also das Gute zuerst: Der Kurs scheint überhaupt nicht auf MMWarburg zu reagieren.

Und das ist schon komisch.

Für mich hört sich der Text der Analyse nach dem Motto an:

OTI????

Nette Firma, interessante Perspektiven aber die sagen uns nicht wie´s läuft.

Also halbieren wir lieber unser Kursziel.

Übrigens erscheint mir das ziemlich lahm, dass bei MMW jeder eine andere Meinung hat, wann die Lock-up Fristen

für das Management auslaufen.

Übrigens:

War das nicht schon immer klar, daß die meisten Umsätze in Q3 und Q4 gemacht werden?

Jetzt tun die überrascht.

Hoffentlich ist das nicht ein ganz abgekartertes Spiel, jetzt über Transparenz jammern "downgraden" und

nach der Analystenkonferenz wieder das Kursziel vielleicht auf 90€ erhöhen.

Na ja hoffentlich ist es doch ein abgekartertes Spiel.:D

Immerhin war Oded Bashan ja mal Manger des Jahres in Israel und den Titel schmeißen die bestimmt keinem hinterher.
;)
Gruß
Gomen
Hallo Leute,

hier noch 2 Analystenmeinungen zu OTI:


- Kon-Fu-Tse sagt:

Fällst du mit OTI auf die Plauze
zischt ein Fluch aus deiner Schnauze


- Die Teletubbies meinen:

OTI wird bald untergehn
die Pusher sagen "Auf Wiedersehn"
Winke, winke, OTI....


mfg BaBa
aktuelles rating der schmidtbank:

von kaufen auf halten zurückgestuft, grund: der hohe verlust im 1. halbjahr.

quelle: OTI ecircle

gruß
pm
Guten morgen!

Das war ja auch nicht anders zu erwarten. Wundert mich, daß die Schmidt-Bank nicht geschrieben hat: Unter 5 € kaufen.

Super Banken hat sich OTI da ausgesucht. Amatech macht genausoviel Umsatz und Verluste und dort ist alles im grünen Bereich. Ist das hier eine Hexenverfolgung?

Auf bessere Zeiten

Jo2112
Bekomme ich nicht alle E-Mails vom OTI E-Circle oder habe ich da etwas übersehen?

Gruß
Tscheche
Die Börsengeschichte lehrt, wie menschliche Gefühlswallungen zwischen Gier und Angst die Kurse bewegen. Ereichen die Emotionen der Anleger ihre Extremwerte, kulminieren sie in Panik oder Euphorie, erreichen auch die Kurse Höchst- und Tiefststände. Permanent treiben Emotionen und damit psychologische Faktoren- gleich einem Motor- die Kurse von einem zum anderen Extrem.

Kaufen, verkaufen, kaufen, verkaufen....Herrlich, die Provisionsmaschinerie läuft und läuft und läuft.

Lasst Euch bei erstklassigen Investments nicht verwirren durch die zahlreichen Umschichtungsempfehlungen. Bedenkt bitte, welches Motiv das empfehlende Institut verfolgen könnte. Anleger, die sich nicht beirren ließen, wurden mit ihren “Microsofts” vermögend ohne teures Hin- und Herschichten! Rechnet bitte einmal unter Berücksichtigung steuerlicher Aspekte sowie Spesen (und entgangener Gewinne durch einen zu späten Wiedereinstieg!) nach.


Viel Erfolg

webtiger
01.09.2000
OTI Kursziel 24 Euro
M.M.Warburg & CO
Die Analysten des Bankhauses M.M. Warburg & CO empfehlen die Aktie des Smart-Card-Spezialisten OTI (WKN 924895) weiterhin zum Kauf.
Die Gesellschaft habe insgesamt enttäuschende Halbjahrszahlen 2000 veröffentlicht. Für die Jahre 2001 und 2002 revidieren die Analysten ihre Ergebnisschätzungen je Aktie von 1,05 auf 0,57 Euro; von 2,44 auf 1,33 Euro nach unten. Die Hauptursache bestünde in den fehlenden Deckungsbeiträgen infolge des geringer als bisher erwarteten Umsatzwachstums.
Nach Einschätzung der Wertpapierexperten verfügt das Unternehmen, auch nach dem Jahr 2002, weiterhin über hohes Gewinnsteigerungspotential. In Anbetracht der reduzierten Gewinnerwartungen und aufgrund der wenig zufriedenstellenden Transparenz senken die Analysten das Kursziel vorerst jedoch auf 24 Euro. Auf dieser Basis würde sich das KGV von 42 im Jahr 2001 auf 18 im Jahr 2002 reduzieren.
Das Papier sei auf dem momentanen Kursniveau unterbewertet. Daraufhin könne dem Anleger nach wie vor ein Engagement in den Technologie-Titel nahegelegt werden.
hi tscheche, das problem mit dem ecircle hat auch laurent, scheint am anbieter zu liegen. kann ich leider auch nix dran ändern :(

so, heute der 1.9, und was passiert?
wir sind im plus, hab ich es gesagt oder hab ich es gesagt?!? :D

gruß
pm
@promailer
was meinst Du was andere gesagt haben und von Dir als Pusher verschrieen wurden . Du bist echt bemitleidenswert !

@alle
Uns was haben wir gesagt :

OTI zwischen 11 und 12 EURO kaufen und in einem 1/2 Jahr nochmals bei 30 EURO anschauen !

Gruß Stephanus .
von mir als pusher verschrien?

nur du mein lieber!
und du bist und bleibst ein eldender pusher, auch mit deinen vielleicht 50 jahren und 200.000 stück!
ACG, PK, was soll die scheiße?!?

pm, der solche leute wie dich wie die pest haßt! :mad:
und jetzt verzieh dich!
ach, übrigens bist du in meinem thread nicht willkommen, mach doch bitte einen eigenen auf oder streß jemand anderes!

Hallo alle zusammen,

ich kann immer noch nicht nachvollziehen warum den Q2-Zahlen soviel Wichtigkeit beigemessen wird. Die Q1-Zahlen lagen innerhalb der Erwartungen, da sind sich wohl alle einig. So, in Q2 hat OTI (ohne Intercard) 2,1 Mio $ Umsatz und 1,2 Mio $ Verlust gemacht. Bei den Aufträgen von OTI in der Größenordnung von 2 Mio. $ sind Q-Zahlen doch irrelevant.

Ein mögliches Szenario:
Ein Auftrag wurde in Q2 angefangen, aber es kommt erst in Q3 zur Auslieferung. In Q2 fallen die vollen Kosten an, erhalten wurde max. 10 % Vorschuß. Wäre noch in Q2 ausgeliefert worden, würde sich das wie folgt auf die Bilanz auswirken:

Umsatz 3,9 Mio $ (+2 Mio. -10% Vorschuß)
Verlust ca. 0,5 Mio. $ (bei 35 % des Umsatzes als Gewinn)

Wenn man jetzt noch die 600000 $ Einmalzahlung wegen des Rechtsstreit abzieht, steht da auf einmal ein Gewinn.

Dies ist sicherlich nur eine Möglichkeit, deren Wahrscheinlichkeit ich aber nicht sehr niedrig halte.
Also bei 3,9 Mio. Umsatz (ohne Intercard) und 0,1 Mio $ Gewinn (ohne Redchtsstreit) wer wäre da enttäuscht? Und was hätte wohl MMW dazu gesagt? Etwa das: Zahlen weit über den Erwartungen: Kaufen, Kursziel 70 € oder so ähnlich.

Ich möchte hiermit nur zum Ausdruck bringen, daß der ganze Heckmeck und das Runterstufen des Kursziels einzig und allein auf den Q2-Zahlen basiert.

Für produktive Diskussion wäre ich dankbar


Gruß

Jo2112
das problem ist nur, dass nichtmal MMW weiß, was abgeht.

und das sollte nicht passieren, da sollte sich OTI mal an die nase fassen!

gruß
pm
Morgen, hier etwas aus dem News-Informer der Comdirect:

###############################################################

Wallstreet Online-Nachricht




Freitag, 01.09.2000, 09:04
OTI On Track: Charttechnische Zeichen
Die Zahlen bei OTI (WKN: 924 895) haben den Kurs unter Druck gebracht. Die letzte Erholung kann daher als Konsolidierung gewertet werden. Wie geht es nun charttechnisch weiter?



Der Break der Unterstützung bei 15 Euro hat den Kurs schnell und unter vergleichsweise hohen Umsätzen unter 11 Euro rutschen lassen. Die Indikatoren deuten zur Zeit auf einen überverkauften Zustand hin. RSI und Momentum steigen wieder, einzig der MACD gibt noch ein Verkaufssignal.



Die 10-Euro-Marke stellt eine wichtige Unterstützung dar, die nicht unterschritten werden sollte. Fällt der Kurs unter 10 Euro, steht charttechnisch erst bei etwa 7 Euro parat. Darunter liegt die nächste Unterstützung bei 5 Euro, in Form des All-Time-Lows.

####################################################################

gruss, hase
@promailer

In einer Sache verstehen wir uns sehr gut :
Keiner mag den anderen - soll okay sein , das Leben geht weiter und OTI auch ?

In einer anderen Sache dürfen wir Dich daran erinnern , daß Du weder das WO-board alleine für Dich hast noch irgend jemanden sagen wirst , ob es sich verziehen soll oder nicht . Diese Unart zeigtest Du bereits Anfang diesen Jahres als einige hier im Board vor OTI gewarnt hatten und diese Unart bestimmt noch heute Deine Persönlichkeit .

Ein Tip an den Jungdiplomierten : Solltest Dir das dringend abgewöhnen , okay ? Vielleicht werden wir Dich dann auch einmal ernst nehmen .

Gruß Stephanus
...für "wir" ..genau lesen !

-------------
September 1, 2000






Investigators Arrest a Suspect in Stock Manipulation Case
By ALEX BERENSON


--------------------------------------------------------------------------------

The Associated Press
Mark Jakob is accused of sending a fake press release about Emulex that depressed its share price.

--------------------------------------------------------------------------------

GET QUOTES Look Up Symbol

Portfolio| Stock Markets | Mutual Funds | Bonds | Currencies | Bank Rates | Industries
Related Articles
• Titan Sues to Block Damaging Anonymous Web Postings
• Internet Wire to Turn Over Records in Fake Emulex Release Probe

Audio
•AP Business Report, Updated Twice Each Hour

ADD YOUR THOUGHTS
Emulex Fiasco
Does the ease with which an individual influenced the share price of a billion dollar company make you more wary about your investments?
--------------------------------------------------------------------------------
Add your thoughts and see what other readers are saying. Or ask your own question about Personal Finance, in Abuzz.








--------------------------------------------------------------------------------


ark S. Jakob made a big bet in mid-August that Emulex shares would decline, federal prosecutors say. Instead, Emulex soared, leaving him with a paper loss of almost $100,000 in just a week.

So Jakob, a 23-year-old former student at El Camino Community College in Torrance, Calif., took matters into his own hands, according to the government. On the evening of Aug. 24, he sent a fake press release by e-mail to Internet Wire, a Los Angeles service where he had previously worked, warning that Emulex`s chief executive had resigned and its earnings were overstated. The next morning, just as financial markets opened, Internet Wire distributed the damaging release to news organizations and Web sites.

An hour later, shareholders in Emulex were $2.5 billion poorer. And Jakob would soon be $240,000 richer, said Alejandro N. Mayorkas, U.S. attorney for the Central District of California, which includes Los Angeles.

FBI agents arrested Jakob on Thursday morning at the home he shares with his parents in a quiet neighborhood in El Segundo, a suburb of Los Angeles. Prosecutors charged him with one count of securities fraud and one count of wire fraud. If convicted, he faces 15 years in prison and a $500,000 fine. The Securities and Exchange Commission simultaneously filed a civil complaint against Jakob, seeking to freeze his assets and recoup what it calls illegal profits.

The hoax, which temporarily roiled financial markets, was revealed within an hour of the first news report and Emulex stock recovered the same day. Still, investors who panicked and sold their shares or had sell orders automatically executed at preset prices are unlikely to recover their losses.

Jakob did not have a lawyer at the time of his arrest and was represented by a public defender at his initial court appearance Thursday, according to a spokesman for the U.S. attorney`s office. He was being held in custody in Los Angeles and could not be reached for comment. A woman who answered the door and phone at his parents` house declined to comment.

Jakob`s arrest is the third time in 18 months that law enforcement agencies have made a quick arrest in an Internet fraud that targeted a big company`s stock, illustrating yet again that the promise of anonymity on the Internet is largely an illusion. Because Web sites and servers that deliver e-mail carefully track the location of every visitor and message they get, police and prosecutors can track Internet users with relative ease unless the users take enormous care.

"Anyone who would use the Internet to commit a crime should understand one thing -- do not count on the anonymity of the Internet to serve as a shield for your illegal conduct," Mayorkas said. "As technology advances, so do our investigative techniques and our abilities to protect the public."

While the fake Emulex release was the most damaging, Lucent Technologies and PairGain also saw their stocks manipulated by fake releases. In both cases, prosecutors quickly found and charged the alleged perpetrators.

Law enforcement officials said they are continuing to investigate the Emulex hoax and did not rule out the possibility of more arrests.




Jakob, who had worked for Internet Wire for about a year, resigned on Aug. 18, and had been an employee in good standing, according to the company. But on Aug. 17 and 18, prosecutors say, Jakob sold 3,000 shares of Emulex short, betting that he would be able to buy the stock later at a lower price and pocket the difference as profit.

Like a short sale, buying a put option is another way to profit from a stock price decline, and many Emulex puts were bought just before and just after the fake release was issued. Prosecutors did not claim that Jakob bought put options, leaving open the question of who did.

Jakob`s arrest comes after an intense six-day investigation that began with the electronic trail left by the e-mail he sent Internet Wire, Mayorkas said. Within a few hours, FBI agents had tracked the e-mail to a computer library at El Camino Community College. The fact that the e-mail appeared to have been written by someone familiar with Internet Wire`s procedures offered another clue, and agents quickly made the connection between Jakob`s employment at Internet Wire and his enrollment at El Camino, where he was a student until earlier this month.

By Monday, investigators had tightened their focus on Jakob and begun to examine records of his stock trading. They discovered his short sales, which took place at prices ranging from $72 to $92 on Aug. 17 and 18 through Datek Inc., the online brokerage firm. As Emulex stock soared, Jakob`s losses mounted, prosecutors said.

But after Internet Wire distributed the press release, which was picked up by Bloomberg News and other news organizations, Emulex stock fell from $113 to $45, and Jakob "covered" his short by buying the 3,000 shares he had previously sold for a profit of $55,000. Minutes later, with Emulex stock still reeling from his fraud, he bought 3,500 more shares for just over $50 each, while he was at the Mandalay Bay Hotel in Las Vegas, prosecutors say. Late Monday, after the fraud had been discovered and Emulex stock had recovered, he sold those shares, pocketing an additional $186,000, prosecutors said.

Jakob had actively traded Emulex for five months before his mid-August short sales, prosecutors said. "This is an example of the downside of day-trading," said Pamela Johnston, one of two assistant U.S. attorneys who investigated the case. "Someone can get themselves in a position where they are financially strapped."

Kirk Roller, senior vice president of Emulex, said he was pleased with the arrest and hoped Jakob would face substantial penalties if convicted. "When you look at this kind of crime, it`s electronic terrorism," Roller said. "You`ve got to make an example of this person."

Nancy Wernick, a neighbor of the Jakob family, said Jakob had a business refurbishing and selling used cars. In his personal profile for his America Online account, prosecutors say, Jakob lists Las Vegas, snowboarding, dancing and playing the stock market among his hobbies, and lists "let it ride" as his personal quote.




http://www.nytimes.com/library/financial/090100emulex-plunge…
Wertpapiere: 924895
ANALYSE/M.M. Warburg reduzieren Gewinnschätzungen für OTI/"Kaufe

n"

M.M. Warburg reduziert bei OTI nach Bekanntgabe der Halbjahreszahlen die
Gewinnreihe für 2000/2001/2002 auf -0,15/+0,57/+1,33 von +0,18/+1,05/+2,44
EUR je Aktie und setzt das Kursziel auf 24 EUR herab. Der Wert wird trotzdem
weiterhin mit "Kaufen" eingestuft. Die Zahlen seien schlechter als erwartet
ausgefallen, heißt es. Ohne Berücksichtigung der Neuakquisition Intercard
habe sich das Umsatzwachstum schwächer als prognostiziert entwickelt. Die
Perspektiven von Oti seien zwar viel versprechend, aber das Wachstumstempo
vieler Projekte dürfte geringer als vermutet ausfallen. Trotzdem werden dem
Unternehmen weiterhin hohe Gewinnsteigerungen zugetraut. Der Wert sei auf
dem gegenwärtigen Niveau unterbewertet, so dass die Kaufempfehlung
beibehalten wurde. Das Kursziel wird mit 24 EUR angegeben.
+++ Angelika Breinich
vwd/1.9.2000/ab/bj
an "wir":

oh nein, bitte nehmt mich nicht ernst, ich tu schon alles dafür, das es nicht soweit kommt!

@ laurent: :D:D:D

gruß
pm
@laurent11

Wir schließen uns Deiner Meinung an - was sonst war das Geschwafel von Promailer im ersten Halbjahr von seinen Kurszielen ? War der nicht bereits massiv in OTI investiert ?

Was haben wir gemacht ? ERST die belegbaren Zusammenhänge von OTI und ACG ( siehe unsere E-mails und DLJ-Studie!) und von SGS-Thomson (siehe ad-hoc-Meldung 1998! )und von der PK ( postete ZUVOR ein anderer Boardteilnehmer ) aufgezeigt und DANN massiv billig eingesammelt als alle verkaufen wollten . Im übrigen jederzeit nachprüfbar .

Wie sieht s hier mit einigen Board-Teilnehmern aus ? Versteckte Drohungen ( Laurent11 ) oder offene Drohungen ( Dialektiker ) werden sehr leicht zu Boomerangs . Ich hoffe wir verstehen uns !

Gruß Stephanus .
Vielleicht möchte einer von euch seine Energie für mein Szenario verschwenden?

Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, bei ca. 6 Aufträgen/Jahr, daß alle Aufträge in dem Quartal beendet werden, in dem sie beginnen?

Gruß

Jo2112
Wir meinen, ein Besuch in diesem Board ist zur Zeit reine Verschwendung selbiger.

@PM
Alles wird gut:)
o_mar
@n wir

..alle quellen mit links bitte

..drohung ?????? ts,ts,..wohl ein schlechtes gewissen ?

...schuss ins schwarze ?

...jetzt werden schon postings als drohung angesehen ...wahnsinn
Jo, du hast recht.

laß uns wieder sinnvollen aufgaben widmen.

ich denke, die chance, das zumindest ein auftrag erst in Q3 oder Q4 bezahlt wird, aber jetzt schon kosten verursachte, ist recht groß.

aber das werden wir dann sehen.

gruß
pm
@alle
Warum werden im Finanztreff die Kurse nicht meht aktuallisiert?
Wir schließen uns den o_mars an.

Nicht zuletzt wegen den Stephanüssen.

MfG
Tscheche
So, mit etwas Abstand moechte ich noch einmal kurz zu den gestrigen Ereignissen Stellung nehmen.

Im Prinzip haben sich durch die Veroeffentlichung der MMW-Analyse keine grossen fundamentalen Aenderungen ergeben. Die Herabstufung des Kurszieles beruhte ja im Wesentlichen einzig und allein auf Fakten, die hier im board schon seit einigen Tagen bekannt waren, so z.B. die Einbeziehung der Intercard-Umsaetze in die Quartalszahlen oder auch die intransparente IR.

Was gab es Neues? Nun, zum einen bleibt festzuhalten, dass die IR nicht nur intransparent arbeitet, sondern auch, vorsichtig ausgedrueckt, an Aktionaere Informationen ausgibt, die sich nicht mit den Fakten decken (also die vieldiskutierten Aktienabgaben von Astra, Altaktionaeren und Management). Ich moechte hier noch einmal betonen, dass sich meine gestrige Kritik nicht gegen die Verkaeufe an sich richtete, sondern an die diesbezuegliche Stellungnahme seitens OTI.

Zum andern gab es gestern noch ein bemerkenswertes posting von BaBa (ja, von Baba :-), und zwar das um 17.34 Uhr im thread "Neue OTI-Analyse"). Ausdruecke wie "schallende Ohrfeige fuer das Management" oder "das Management lügte Warburg an" (ist luegte neudeutsch?) halte ich persoenlich zwar fuer zu stark, aber BaBa hat m.E. sehr richtig erkannt, dass sich Kritik an OTI im Prinzip durch die ganze Analyse zieht, und zwar in "sehr zurückhaltend formulierten Bankenjargon". Ohne Zweifel hat sich OTI durch seine undurchsichtige Informationsarbeit einige Sympathien und auch Loyalitaet seiner Konsortialbank verscherzt. Das wiegt m.E. noch schwerer als die mangelhafte IR an sich. Es wuerde mich nicht wundern, wenn man eine aehnliche Tendenz auch aus der kommenden Analyse der Schmidt-Bank herauslesen kann.

Ich hoffe, dass OTI den "Schuss vor den Bug" versteht, denn nichts ist schwerer zuruechzugewinnen, als verlorengegangene Glaubwuerdigkeit. Letzteres gilt uebrigens auch fuer den in der ersten Person Plural schreibenden Boardteilnehmer ;-)

Schoenen Gruss vom Hasen
Vielleicht schon gelesen vielleicht noch nicht...


OTI On Track: Charttechnische Zeichen
Die Zahlen bei OTI (WKN: 924 895) haben den Kurs unter Druck gebracht. Die letzte Erholung kann daher als Konsolidierung gewertet werden. Wie geht es nun charttechnisch weiter?



Der Break der Unterstützung bei 15 Euro hat den Kurs schnell und unter vergleichsweise hohen Umsätzen unter 11 Euro rutschen lassen. Die Indikatoren deuten zur Zeit auf einen überverkauften Zustand hin. RSI und Momentum steigen wieder, einzig der MACD gibt noch ein Verkaufssignal.



Die 10-Euro-Marke stellt eine wichtige Unterstützung dar, die nicht unterschritten werden sollte. Fällt der Kurs unter 10 Euro, steht charttechnisch erst bei etwa 7 Euro parat. Darunter liegt die nächste Unterstützung bei 5 Euro, in Form des All-Time-Lows.





Gruß suzi1
Hi pm,

gleich haben wir Dein Verkaufslimit erreicht...

Und nun ? :)

Grüße aus dem Cyberspace, Rex

PS: OTI long
Hallo meine lieben Analysten-Häuser,

wir fühlen uns bei steigenden Kursen ganz wohl und hoffen auf das Beste, auch wenn wir überhaupt nicht mit OTIs IR zufrieden sind (und noch nichts Neues von Frau Lev haben), aber die neue Analysten-IR Haubrok läßt ja viel hoffen.

In Sachen stephaNÜSSEN schließen wir uns den o_mars, ProMailern und den Tschechen ohne Vorbehalte an.

Die StarTrader+ von S.T.+.Warburg :D


PS: Wir lachen uns übrigens ganz gewaltig über die Neuigkeiten von 1998, auf die die stephaNÜSSEN so bauen herzlich kaputt :laugh:
Hallo meine lieben Analysten,

wir fühlen uns bei steigenden Kursen ganz wohl und hoffen auf das Beste, auch wenn wir überhaupt nicht mit OTIs IR zufrieden sind (und noch nichts Neues von Frau Lev haben), aber die neue Analysten-IR Haubrok läßt ja viel hoffen.

In Sachen stephaNÜSSEN schließen wir uns den o_mars, ProMailern und den Tschechen ohne Vorbehalte an.

Die StarTrader+ von S.T.+.Warburg :D


PS: Wir lachen uns übrigens ganz gewaltig über die Neuigkeiten von 1998, auf die die stephaNÜSSEN so bauen herzlich kaputt :laugh:
na, will noch jemand den kurs ein bißchen unterstützen?
zum beispiel mit einer unlimitierten 50.000 stück order? :D
Hi PM

Würde ich schon machen ;)

Ich habe aber am Mittwoch im Lotto kein Glück gehabt :)

Vielleicht klappt es am Samstag und dann werde ich am Montag sicher eine solche Order aufgeben im Xetra um 9.00 Uhr.

Warten wir`s ab.

MfG

Andy the Great
ich denke oti erreicht 6,2 nicht 62
und wer wann wieviele aktien im xetra ordert ist doch mist, alles nur tagesgeschäft. interessiert langfristig keinen
genausowenig wie oti !!!

gruss gum
@goetzewu,

am alerwenigsten, interessierst du in diesem thread !!!!!!!!!!!!
Weniger ist manchmal mehr!
Wenn kein Mensch hier im Board mehr über OTI redet....
Ich gönn uns ja unseren Spaß,hoffe aber daß die Aktie nie wieder so in den Fokus dieses Boards kommt.
Denkt mal drüber nach.;)

Bis nächsten Freitag
mx
Und laßt doch endlich mal OTI aus dem Betreff!Es war so schön diesen Namen heute mal nicht auf der ersten Seite...

Gruß mx
Sehe ich auch so!!!!Schön schlafen gehe und nach ein Jahr kurs ansehen...Bis in einen Jahr ,liebe Otigemeinde!!!!!
Verkaufen war nicht in Betracht, aber die Erholung läßt mich doch erleichtert aufatmen. Schönes Wochnende. RG1
Guten Morgen allerseits

OTI ON TRACK 08:05:22
EUR BID 12.37
EUR ASK 12.85

Geht`s Heute über 13€????

Wollen wir das mal hoffen ;)

MfG

Andy the Great
Wie wär`s hiermit:

Ad hoc-Service: OTI On Track Innovations Engl
Ad hoc-announcement edited and send by DGAP.
The sender is responsible for the contents of this announcement.
------------------------------------------------------------------------------

OTI Asia Pacific Enters China`s Mass-Transportation Ticketing with an Initial
One Million Card Order from Tsinghua-Tongfang

Beijing and Hong-Kong, Sept. 1st, 2000, OTI Asia Pacific (a joint venture of
OTI and Cheung Kong Infrastructure, Holding, Ltd.) and the People`s
Republic of China High-Tech corporation, Tsinghau-Tongfang (THTF) announce,
today, a cooperation intended for China`s mass-transportation and electronic
payment markers.

The lst smart card operating system approved by the People Bank of China
(PBOC-China standared e-payments) was launched with THTF`s initial order
from OTI Asia Pacific, for one million cards. OTI Asia Pacific and
Tsinghua-Tongfang expect a significantly greater order for their products in
the course of 2001 and 2002.

The combined EYECON-ZTCOS smart card, will allow China`s mass-transportation
a fast, easy and cost effective operation, as well as facilitate access
to additional multi-application projects including citizen cards, loyalty
programs, stored value and credit cards.

THTF will implement the combined solution in several metropolitan projects
including Shenyang, Haerbin and Guilin. The first project implementing this
combined solution is in Shenyang, the biggest city in North-Eastern China,
with a population of over Six Million people. The project will cover buses
and subways, is expected to extend to utility fee collection, and possibly
serve as the basis for the City`s ID card in the future.

For further information, visit our website at: www.oti.co.il. or

Contact: Shai Ziv
Tel: +852 2834 6238
Fax: +852 2834 6100
Email; shaj_ziv@oti.co.il

Contact: Liang Jianlin
Tel: +86 10 62791051/52
Fax: +86 10 62784669
E-mail: LiangJianLin@z63.net

End of Message




040824 Sep 00
WKN
924895
Name
OTI ON TRACK
BID
12.57 EUR
ASK
13.05 EUR
Zeit
04.09.00 08:34:29 Uhr
@all

OTI Ad hoc Kommentar:

Super wieder 1 Million Cards !?

Aber die Ad hoc ist wieder ohne für die Investor relevanten Zahlen:

Wann startet dieses Projekt - heute oder irgendwann bis 31.12.2000 ?

Wieviel bleibt den wirklich bei 1 Mio Cards bei OTI hängen ( 50% JV ) ?

Das ist doch das gleiche wie bei allen anderen Ad hoc´s.

Klar ist OTI aktiv, aber es sollte doch etwas mehr als eine Zeitungsmeldung sein.

Übrigens, dieser Umsatz ist nicht zusätzlich , sonder schon im OTI Asia Umsatz enthalten.


Gruß BAUD


P.S. Ich bitte um eine Schelte für meine OTI Contra Fragen!
Ich lach mich schlapp und scheckig ;), Hi Fanz,

OTI ON TRACK INN. XETRA WKN 924895, 04.09.2000, 17.02:30

Kurs 14,45E = + 1,96E = + 15,69%, Gesamtumsatz= 148.210 Stück
Kurs Vortag 01.09.00 = 12,49E


OTI ON TRACK INN. FSE / 924895, 04.09.2000, 17.00:05
Kurs 14,40E = + 1,95E = + 15,66%, Gesamtumsatz= 115.032
Kurs Vortag 01.09.00 = 12,45E

Euer fröhlicher und nachgekaufter EcCo65HH
Hallo zusammen

Wir werden hoffentlich Heute noch die 15€ knacken ;)

Juuuhuuuiii :)

MfG

Andy the Great
312`000 Stk. gehandelt!!!! bis 18.34 Uhr

MfG

Andy the Great
Hallo! Wer will meine Aktien für 33,50€ kaufen? Dann wäre ich ohne Verlust raus....
Nicht aufgeben Junge - etwa zur Cebit wirst du sie für 50 los!
Gruss
WM:)
@alle,

N-TV, hat oti enddeckt.

kurzer bericht heute um 22:20,über auftrag in china und folgeaufträge.

bernd heller war wieder spitze,hat sich bald beim aussprechen des namens der chin.-firma,die zunge gebrochen.

so langsam wird man also auch auf N-TV aufmerksam.

allen noch gute geschäfte,


mfg hardy-2
Weil alle meinen OTI wäre auf die Deutschen Langweiler angewiesen...!!!

OTI Asia Pacific und Tsinghua-Tong-Fang rechnen mit
einem weiteren Anstieg des Auftragsvolumen für die Jahre 2001
und 2002.

THTF wird die kombinierte Lösung in verschiedenen Großstädten
wie Shenjang, Haerbin und Guilin implementieren. Das erste
Projekt startet in Shenjang, der mit sechs Millionen
Einwohnern größten Stadt im Nordosten Chinas. Das Projekt
umfasst Busse und U-Bahnen, darüber hinaus kann es auf
Leistungen der Stadtwerke ausgeweitet werden und dient
zukünftig gleichzeitig als Basis für kommunale
Personalausweise.

Für THTF, ein von der angesehenen chinesischen Tsinghua-
Universität unterstütztes Hightech-Unternehmen, sind OTI-
Produkte der Schlüssel zum chinesischen E-Commerce-Markt. "Wir
produzieren nicht einfach nur einen Ausweis oder eine
Kreditkarte, sondern ein universelles Instrument, mit dem
Menschen einfach, bequem und sicher leben können: sie bezahlen
damit Verkehrsmittel, Abgaben für Wasser, Elektrizität und Gas,
medizinische und kommunale Leistungen,
Sozialversicherungsbeiträge ebenso wie ihre Einkäufe,
Reisen etc

Leute ...wieviel Einwohner hat China und wieviel brauchen einen Ausweis???!!!

...ach und wieviele Provinzen CHINAS decken die Deutsche Gesamtbevölkerung ab...Wer jetzt verkauft...soltte Telekom kaufen...die werden wohl ewig nur in Deutschland No 1
Die Konzentration von OTI auf diese Märkte ist richtig, da hier nicht bestehende Strukturen aufgebrochen werden müssen, mit Bedenkenträger herumpalavert werden muß und die Behördendiktatur weit entfernt von deutschem Niveau ist. Allerdings denke ich, daß die in der BRD beabsichtigte Autobahn-/Landstraßen-Maut für OTI und andere Smard-Card-Anbieter ein neues Betätigungsfeld eröffnen wird.

Moonlight
Ich denke nicht an kurzfristige Gewinne bei OTI, ich denke aber an schnelle Gewinne...nach einer gewissen Zeit der Vorbereitung...!!!

und "noch" nicht vergessen, die Zukunft spricht ...auch OTI
ich empfehle baldur banane, hier einmal compins text zu lesen und nochmal darüber nachzudenken, ob der kursanstieg auf die adhoc gerechtfertigt war oder nicht!

sollte er des weiteren nein sagen, werde ich mir jede diskussion darüber sparen, denn basher bleibt basher!

gruß
pm
ich empfehle baldur banane, hier einmal compins text zu lesen und nochmal darüber nachzudenken, ob der kursanstieg auf die adhoc gerechtfertigt war oder nicht!

sollte er des weiteren nein sagen, werde ich mir jede diskussion darüber sparen, denn basher bleibt basher!

gruß
pm
sagt mal leute, wer ist jetzt eigentlich noch dabei?!?

optimaxx uns laurent sicher noch, auch wenn schon lange nix mehr im board gehört.
M_B, trendfighter, was los mit euch, raus oder was?
Avatar