DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Was ihr schon immr über Pankl Racing wissen wolltet ---> - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die am Neuen Markt und der EASDAQ notierte Pankl Racing Systems geht in die Praxistests eines revolutionären Systems zur Reduzierung der als kanzerogen eingestuften, mikrofeinen Rußpartikel in Abgasen von schweren
Dieselmotoren. Das System erfüllt jetzt bereits die EURO IV Norm, die Serienreife wird im folgenden Geschäftsjahr erwartet.

Umsatzvervierfachung geplant Pankl sichert sich mit diesem in 13 Jahren entwickelten Verfahren einen erheblichen
Technologievorsprung im Bereich der Abgasnachbehandlung. Mit dem 73%-Anteil an der Entwicklungsgesellschaft für diese Technologie erwartet Pankl Racing Systems bis zum Geschäftsjahr 2003 eine Vervierfachung des abgelaufenen Geschäftsjahres von EURO Mio 39,6 bei hervorragenden Margen. Getrieben wird diese Entwicklung durch gesetzliche Vorlagen der EU und der USA. Initialmarkt ist
Kalifornien/USA, in dem bereits 2002, abhängig von der Existenz eines zugelassenen Produktes, Nachrüstungen für bestehende Motoren vorgeschrieben werden. Pankl erwartet hier schnell einen Marktanteil von 20% zu erreichen und kontinuierlich auszubauen.

Grosses Interesse bei Motorenindustrie Bei dem Pankl-System handelt es sich um eine einfach zu implementierende und vor allem umweltfreundliche Lösung. Das System wird, im Vergleich zu den Entwicklungen des Wettbewerbs, um ein vielfaches preisgünstiger zu produzieren sein. Bereits jetzt zeichnet sich eine sehr hohe Akzeptanz in der Motorenindustrie ab, zu der Pankl Racing Systems aufgrund langjähriger Geschäftsbeziehung ein sehr gutes Verhältnis
hat. Drei große, weltweit tätige Motorenhersteller haben schon Testverträge abgeschlossen. Zum derzeitigen Zeitpunkt ist noch nicht vorhersehbar, ob die laufenden Tests die
Technologie soweit bestätigen, dass das Management über ein Fortführen des Projekts entscheiden kann.

Erschließung weiterer Märkte Pankl Racing Systems ist technologie- und innovationsführender Systemlieferant für
High Tech Leichtbaukomponenten im Fahrzeugbau und in der Luftfahrt. Pankl erschließt sich mit der Converter-
Technologie zusätzlich den wichtigen internationalen Markt der Abgasnachbehandlung für schwere Dieselmotoren.

Fragen könnt ihr heute an den CFO von Pankl Racing Systems AG, Herr Dr. Ernst Georg, richten einfach dem Link folgen und für den Chat registrieren:

---> http://www.suntreffen.de

Gruß,
perfecter
Hallo,

in einer Stunde beginnt der Chat mit dem CFO von Pankl Racing Systems AG, Herr Dr. Ernst Georg.

Registrierung unter:
http://www.suntreffen.de

Gruß,
perfecter
und wie war der chat?????

so, zuerst einmal muss die 36€ marke geknackt werden!
ansonsten geht`s wieder auf die 31 zu obwohl die 32 jetzt auch schon eine unterstützung ist.
ehrlich gesagt glaube ich derzeit eher an eine tradingrange zwischen 31 und 35.
erst wenn der gesamtmarkt wieder besser ist(ich meine damit eigentlich die us-börsen), dann wird
pankl den widerstand um die 36€ knacken.

ansonsten netter artikel im bol.
wow, was ist denn hier los, lauter flaschen, erkennt denn keiner den wert von pankl?
anscheinend nur wenige.... denn pankl hat meinen widerstand nach oben durchbrochen und jetzt ist platz für mehr....
angeblich gerüchte über eine raiffeisen-analyse: kz 45€, durch die umsatzvervierfachung in nächster zeit 90!!!! € möglich....
na ja, 90 glaub ich zwar nicht, aber 45€ wäre ein fairer wert, der jetzt schon gerechtfertigt wäre...
Wunderschönen Abend allen,
bin schon seit gut einem halben Jahr in Pankl Racing investiert, ich betone investiert und kann mich nicht beklagen. Denn während Werten von denen ich auch sehr überzeugt war und überwiegend noch bin beständig an Wert verlieren, stellt sich Pankl beachtlich gegen die allgemeine Ausverkaufsstimmung am Neuen Markt. Glücklicher habe ich mich am Montag und Mittwoch dazu entschlossen nochmals nachzulegen und Pankl zum absoluten Schwergewicht in meinem Depot zu machen. Eine Frage habe ich jedoch noch: Ich konnte mich leider nicht am Chat mit dem Pankl-Vorstand beteiligen und möchte doch gerne wissen wie die Resonanz der Beteiligten war und vor allem welchen Eindruck und welche Visionen Herr Georg vorgestellt hat? Danke im voraus und macht weiter so, die Threads zu Pankl sind wirklich klasse. Ich glaube Pankl wird so langsam entdeckt, positiv ist auch zu sehen, dass totz des "fulminanten" Anstiegs (für viele Zocker des Nemax wohl zu wenig) keine dausende von Threads eröffnet werden. Das zeigt mir, dass die momentan investierten nicht das schnelle Geld suchen, sondern von ihrer Anlage langfristig überzeugt sind. Macht weiter so.
Gruß BundyAl
bundyAl, hast du morgen gegen 17:00 Zeit?
wenn du mir deine @mail gibst, lasse ich dir etwas zukommen;
könnte interessant für Dich sein.
Morgen oessipicker,
ob ich gegen 17 Uhr daheim bin kann ich noch nicht sagen, aber du kannst mir aufjedenfall eine Mail zukommen lassen. Die Adresse lautet gotthard.dell@t-online.de. Vielen Dank im voraus.
Gruß BundyAl
Tschuldigung für den Namen, war in Eile.(und noch total verschlafen)
Gruß BundyAl
Während der Präsentation heute (ab 16Uhr) hat es anscheinend einigen direkt das Portemonnaie aus der Hosentasche gerissen.
Mal sehen was draus wird:)
Und schon wieder eine Empfehlung, Pankl wird uns noch alle reich machen !!!

Pankl Racing kaufen von Finanzen Aktien
27.11.2000
Katalysator für Dieselmotoren scheint sehr vielversprechend
Die Analysten vom Anlegermagazin Finanzen Aktien empfehlen den Anlegern die Aktien der im Nemax All Share notierten Pankl Racing (WKN 914732) zu „Kaufen“.

Das Unternehmen präsentiere nun einen Katalysator für Dieselmotoren. Dazu habe Pankl Racing 13 Jahre Entwicklungsarbeit benötigt, die unter dem Namen MP1 gelaufen sei. Mit dieser neuen Technik würden sich nach Angaben der Firma 75 bis 99 Prozent der Schadstoffe reduzieren lassen. Der Vorteil liege darin, dass dieser Katalysator sich leicht einbauen bzw. umrüsten lasse.

Der Katalysator befinde sich noch in der Testphase, dennoch habe Pankl Racing Verträge mit drei weltweit tätigen Dieselmotorenherstellern treffen können. Der Vorstandsvorsitzende von Pankl Racing rechne bis zum Jahr 2003 mit einer Vervierfachung des Umsatzes.

Nach Meinung der Analysten sei der Wert ein konservativer Titel, der dennoch große Wachstumschancen verspreche.
Im momentanen Markt investiert kein BigPLayer auf die Eventuallität hin, dass es klappt....
Konsequenz: Hoffen und nach Spekufrist und erfolgreichen Tests + Verkäufen steigenden Kursen SL`s nachschicken.
Wenn Pankl scheitert, geht es voll in den Keller - da vergessen die Investoren, dass Pankl noch etwas anderes zum Brötchen verdienen tut.
Viel Glück
Nilsson
28.11.2000 10:05
Pankl: "Wenn wir das schaffen, wird es eine Sensation"

Pankl-Vorstand Wustinger im Gespräch mit Hans-Jörg Bruckberger über
Chancen und Risken der neuen Technologie zur Schadstoffreduktion

iFinance:
Herr Wustinger, Sie haben kürzlich mit einem technologischen Durchbruch,
einem System zur Filterung von Dieselabgasen, Aufsehen erregt. Worum
handelt es sich genau und wo liegt das Potenzial?

Ernst Wustinger:
Es handelt sich um ein System zur Reduzierung der Russpartikel in Abgasen
von schweren Dieselmotoren. Wir versprechen uns bis 2003 zumindest eine
Vervierfachung des Umsatzes (Anm: zuletzt 39,6 Millionen Euro) sowie
hervorragende Margen. In Europa und den USA gibt es schon strenge
gesetzliche Vorlagen zur künftigen Abgasemission. Unser System wird die
Anforderungen der sogenannten Euro IV-Norm sowie der entsprechenden
US-Normen erfüllen, die ab 2005 bzw. 2007 rechtsverbindlich in Kraft treten.
Initialmarkt ist Kalifornien, wo man schon 2002 Nachrüstungen für bestehende
Motoren vorschreiben will. Hier erwarten wir schnell einen Marktanteil von 20
Prozent.

iFinance:
Das klingt sehr spannend. Wie weit fortgeschritten ist das Projekt
eigentlich?

Ernst Wustinger:
Wir sind mitten in der Testphase, die Serienreife wird 2001 erwartet. Die
bisherigen Tests sind sehr zufriedenstellend verlaufen. Wir haben eine
Reinigungskraft von 75 bis über 90 Prozent erzielt und mit drei grossen,
weltweit führenden Motorenherstellern bereits Testverträge abgeschlossen. Mit
ihnen gemeinsam werden gerade Abschlusstests durchgeführt, im nächsten
Jahr folgen Feldtests. Ende 2001 werden wir dann wissen, ob alles so
funktioniert wie wir es uns vorstellen. Wenn wir das schaffen, dann ist es eine
echte Sensation.

iFinance:
Es gibt also noch Risiken. Wieso sind sie schon jetzt mit dem Projekt an die
Öffentlichkeit gegangen?

Ernst Wustinger:
Wir waren zur Information verpflichtet. Immerhin sind schon einige Mitarbeiter
und Firmen an dem Projekt beteiligt und wir halten ja auch bereits 73 Prozent
an der Entwicklungsgesellschaft. Zudem haben wir uns die entsprechenden
Patente gesichert. Das Risiko, dass doch noch etwas schief geht, muss man
eben eingehen. Das Projekt gibt uns enorme Wachstumsfantasie. Anleger
müssen entscheiden, ob sie den Prognosen und dem Managment vertrauen.
Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das System zur Serienreife bringen und
arbeiten mit voller Kraft daran. Die Erfolgschancen liegen weit über 50 Prozent.


iFinance:
Wie ist das bisherige Feedback der Investoren?

Ernst Wustinger:
Durchwegs positiv. Wir sind ein solides Unternehmen, das Gewinne schreibt
und bieten jetzt neue Wachstumsfantasie. Da wir uns aber gerade in der
kritischen Testphase befinden, warten einige Anleger noch ab.

iFinance:
Der Bedarf an einer solchen Technologie liegt angesichts der strengeren
Umweltstandards auf der Hand. Gibt es Konkurrenzprodukte und – wenn ja –
was ist an ihrem System besser?

Ernst Wustinger:
Es gibt zwei Konkurrenzprodukte – eines basiert auf Filtertechnologie, beim
anderen werden Additive beigemischt. Mit beiden Systemen sind die
Motorenhersteller nicht glücklich. Sie sagen, dass es am Markt nichts
besseres gibt als unser Produkt. Es ist kostengünstiger und für Hersteller und
Kunden anwendungsfreundlicher. Die Pankl-Technologie funktioniert ähnlich
wie ein Katalysator, es müssen weder Filter ausgetauscht werden, noch
Additive beim Tanken beigemischt werden. Und unser Converter muss nur
einmal pro Jahr, also im Zuge der normalen Serviceintervalle, ausgetauscht
werden.

iFinance:
Wieviel investiert Pankl in die Entwicklung des Converters?

Ernst Wustinger:
Insgesamt sind es einige hundert Millionen Schilling. Bis zur Markteinführung
investieren wir rund zwei Millionen Euro pro Jahr.

iFinance:
Sie sagen, das System eignet sich für schwere Dieselmotoren, also nur für
Lastwagen?

Ernst Wustinger:
Ja, das hat technologische Gründe und hängt mit dem Druck zusammen. Das
System ist auf schwere, niedertourige Dieselmotoren ausgerichtet und eignet
sich für Lkw sowie Bau- und landwirtschaftliche Maschinen. Wir wollen
ohnehin nur in lukrative Nischenmärkte. Lager und Vertrieb werden die
Motorenhersteller übernehmen. Ausserdem geht der Trend im Pkw-Bereich
längerfristig sowieso in Richtung alternativer Antriebe, wie der Brennstoffzelle.

iFinance:
Wie sind sie überhaupt zu der Technologie gekommen?

Ernst Wustinger:
An uns werden viele Ideen herangetragen. Bei diesem System begann die
Entwicklung vor 13 Jahren in Deutschland. Pankl ist seit über einem Jahr in
das Projekt involviert. Wir haben die technologische Kompetenz in der
Umsetzung zur Serienreife und Massenproduktion sowie wertvolle Kontakte
zur Industrie. Pankl wird auch in Zukunft für neue Ideen offen sein und
versuchen, das eine oder andere interessante Projekt umzusetzen.

iFinance:
Das letzte Jahr verlief trotz gesteigerter Forschungsaufwendungen erfolgreich.
Wie sieht die Zukunft im Kerngeschäft, wo Pankl die Rennsport-und
Luftfahrtindustrie beliefert, aus?

Ernst Wustinger:
In beiden Bereichen werden wir kräftig wachsen. Im Rennsport erwarten wir
weiter ein jährliches Umsatzwachstum von 20 bis 25 Prozent, wobei dieser vor
allem in den USA boomt. Die Nascar-Serie ist technologisch noch nicht so
ausgereizt wie die europäische Formel 1. Dort wird jetzt aber enorm
aufgerüstet. Davon profitieren unsere US-Töchter. Noch mehr wachsen wird der
Bereich Luftfahrt. Wir erwarten noch heuer einen 10-Millionen-Dollar-Auftrag
des Hubschrauberherstellers Sikorsky. Und allein die Konsolidierung unseres
US-Zukaufs Clark & Wheeler wird im neuen Geschäftsjahr rund 7,3 Mio. Euro
an Umsatz bringen.

wirtschaftsblatt
Und schon wieder eine Kauf Empfehlung. Wenn sich die allgemeine Stimmung bessert wird der Kurs EXPLODIEREN!!!!

Pankl System AG kaufen (IDEAglobal)
Dank neuer Katalysatortechnik erwarte man bei der Prankl System AG neuen
Aufschwung.

So bescherte die neue Technologie dem Konzern in den letzten Tagen
beträchtliche Kurszuwächse. Nach 13 Jahren Entwicklungsarbeit habe man es
geschafft, eine neue Form der Abgasreinigung für Dieselmotoren auf den Weg
zu bringen. Diese eröffne dem Konzern neue Möglichkeiten. So erwarte man
den Umsatz bis zum Jahr 2003 um das vierfache des Jahres 2000 steigern zu
können und rechne schon in Kürze mit einem Marktanteil von 20%.

Die neue Technologie verführe zu weiteren Kursphantasien. Mittelfristig sehen
die Analysten bei IDEAglobal daher die Aussichten auf Kaufen. Allerdings
würden sich überkaufte Zustände zeigen. Investoren sollten trotzdem auf weitere
Höhen bei 40,10/30 Euro warten.
Was gibts heute? Richtig, schon wieder eine Kauf Empfehlung!!!!
Das nimmt ja gar kein Ende, wahnsinn...

Pankl Racing Dauerinvestment
30.11.2000
KGV von 15 auf Basis 2002 "günstig bewertet"
Die Analysten vom Anlegermagazin Finanzen Neuer Markt sehen in den Aktien der Pankl Racing Systems AG (WKN 914732) ein „interessantes Dauerinvestment“.

Das österreichische Unternehmen sei ein führender Systemlieferant von Leichtbauelementen für den Rennsport und Luxusautomobile. Dabei konzentriere sich die Pankl Racing auf Halbachsen, Motorenteilen und Querlenkern. Neben Österreich habe die Neuer Markt-Firma weitere Fertigungsorte in anderen europäischen Ländern sowie in den USA und Japan. Neben der Formel 1 beliefere man auch die US-Serie NASCAR. Dadurch habe die US-Tochter L.A. Enterprise einen Marktanteil von 50 Prozent im Sektor Kurbelwellen erreichen können.

Im Geschäftsfeld Luftfahrt habe der Umsatzanteil lediglich zehn Prozent betragen und man konzentriere sich hier als Anbieter von Spezialkomponenten im Helikopterbau. Weitere Entwicklungsprogramme für Teile in der Luftfahrt seien in Vorbereitung.

Beim Umsatz habe Pankl Racing deutlich mit einem Umsatzwachstum von 32,4 Prozent auf 39,6 Mio. Euro im Geschäftsjahr 1999/2000 zulegen können. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sei um 21,3 Prozent auf 9,1 Mio. Euro angestiegen. Der Reingewinn liege mit 13,9 Prozent bei 6,078 Mio. Euro höher als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie liege bei 1,56 nach 1,08 Euro.

Neben den bisherigen Geschäftsfelder sei es der Firma gelungen, einen Dieselmotor zu entwickeln, der die krebserregenden und mikrofeinen Rußpartikel in Abgasen reduzieren können. Dadurch betrete man mit dieser Katalysator-Technologie einen neuen Technologiesektor, wobei diese Technik die Euro IV-Norm erfüllen könne. Die Serienreife sei für 2001/2002 geplant. Nach 13 Jahren der Entwicklung könne Pankl Racing sich einen Massenmarkt erschließen.

Der Titel führe an der Börse kein auffälliges Dasein. Allerdings könne die neue Abgastechnologie dem Aktienkurs kräftig helfen, neue Höhen zu erreichen. Dazu sei der Titel mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von gut 15 auf Basis 2002 „günstig bewertet“, so die Analystenmeinung.
@OesiStockpicker

Hey, nicht so schlimm daß in diesem Forum nicht so viel Rummel um Pankl ist.

Hauptsache daß die Analysten jetzt auf den Wert aufmerksam geworden sind, das bewegt die Fonds zum fleissig einsammeln. Mir ist lieber wenn Pankl still und leise auf 60-70 steigt und nicht von Zockern kurzfristig hochgetrieben wird.

Lehn dich zurück und genieße den Anstieg.
Hi,
ich glaube Pankl hat eindeutig ein Merketoutperformer verdient. An solchen Tagen wie heute Marktneutral und an besseren Tagen gibt`s meistens ein kleines aber feines Plus, in letzter Zeit war es sogar ein relativ grosses Plus. Ansonsten ist heute und morgen wieder Kauftag für die ganzen anderen volatilen Aktien. Ich weiss nur nicht ob ich noch einen richtigen Sellout am Neuen Markt abwarten soll ode jetzt schon wieder rein. Bin ja erst am Montag raus, ausser aus Pankl.
Gruß BundyAl
P.S.: Von euch weiss keiner wieviel die US-Order bei Consors kostet?
Hi linzer1,
ganz genau, bitte keine Euphorie (kein KZ ist vielleicht etwas hoch) einfach langfristig geniessen. Nach der Euphorie folgt meist nämlich der Absturz und den wollen wir lieber vermeiden.
Schaut euch mal Eurofins und Bio-Rad an, momentan ebenfalls meine Langfristfavoriten.
Gruß BundyAl
Nach Meinung der Analysten des Börseninformationsdienstes „Wirtschaftswoche heute“ ist die Aktie der Pankl Racing Systems (WKN 914732) derzeit unterbewertet.


Das Unternehmen stehe vor dem Durchbruch. Denn die Österreicher hätten ein neues System zur Reduzierung von Abgasen schwerer Dieselmotoren entwickelt. Damit sollten sich die Umsätze innerhalb der nächsten drei Jahre vervierfachen.

1999/2000 habe Pankl knapp 40 Millionen Euro erzielt. Würde die Gesellschaft zu einem Komplettlieferanten werden, könnte sich der Umsatz sogar auf 230 Millionen Euro erhöhen, schätzen die Experten. Von 2003 an solle die Hälfte davon auf den Katalysatorbau entfallen.

Zum Kundenkreis des Unternehmens gehöre die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Für das neue System sei die Pankl Converter Technologies gegründet worden. Daran hielten die Österreicher 73 Prozent. Der Katalysator soll besonders die als krebserzeugend geltenden mikrofeinen Rußpartikel in den Abgasen schwerer Dieselmotoren senken. Bereits für das nächste Jahr sei die Serienreife vorgesehen.

Aufgrund dieser Innovation habe die Pankl-Aktie eine höhere Bewertung verdient, schließt „Wirtschaftswoche heute“ ab.
ganz versteh ich den Markt nicht......
Pankl geht runter, das mit dem KGV und den Zukunftsaussichten?
schon wieder etwas irrationales....
Kurse um die 40 sind gerechtfertigt!!!!!!
na ja, kaum geht`S aufwärts, beginnt das LemmingSpiel von neuem und die alten Pusherwerte werden wieder hervorgekramt und als günstig verkauft!
Wann wacht Ihr endlich auf Ihr Idioten!!!!!!!!!!
Anscheinend hat heutzutage keiner mehr eine eigene Meinung.
Hi alle zusammen,
hatte in letzter Zeit ziemlich viel um die Ohren. Ich habe natürlich eine Antwort von Pankl bekommen, bin aber zu faul sie komplett einzutippen. Nur das wesentliche : In der Presseaussendung vom 1.12. hat Pankl auf die Erfolge im Segment Aerospace hingewiesen, besonders über den Auftragseingang wollte man berichten. Es tut der IR übrigens leid, dass offensichtlich einige "Investoren" beunruhigt wurden. Schlechte News stehen aufjedenfall nicht ins Haus. Ausserdem ist am 8.1. eine Pressekonferenz geplant, also macht euch wegen der momentanen Kursschwäche keine Sorgen. Genau solche Aktien wie Pankl sollte man im nächsten Jahr im Depot und nicht die gefallenen Stars von gestern. Ich bin kurzfristig doch recht zuversichtlich für die Börse, für Pankl bin ich langfristig immer noch optimistisch. Pankl war ja auch in einem äußerst schlechten Markt gut gestiegen, deswegen die Gewinnmitnahmen. Das Geld wird aber schnell wieder zurückkommen ,wenn die ganzen Zockerwerte (GRoßteil der Neuer Markt Titel) wieder nachgeben.
Gruß BundyAl
P.S.: Schaut mal über den Tellerrand hinaus: Im SMAX gibt es auch sehr schöne Unternehmen. Beispiele gefällig?: Norddeutsche Affinerie (schöne Dividende) und PA Power.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.