DAX-0,09 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+1,90 %

kann mir jmd helfen? Hatte onvista geordert.. - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005461602 | WKN: 546160
3,800
12.06.15
Frankfurt
+5,56 %
+0,200 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nach dem grossen onvista-Kurssturz und dem weiterhin laufenden Aktienrückkaufprogramm sowie den mittelfristigen positiven Geschäftsaussichten (siehe auch die onvestor Threads im onvista Board) hatte ich vor einigen Tagen eine 600er Order mit Limit 4.22 Euro (Frankfurt) für onvista-Aktien bei consors eingegeben. Diese Order wurde zu meiner Verblüffung heute morgen ausgeführt. Da der Kurs m.E. diese Tiefe heute morgen nicht erreicht hat, kann ich mir die Chose nicht erklären. Ausgeführt wurde es übrigens zu 4.00 Euro.
Wer weiss mehr?
..und danke für die Nachhilfe

gruss
brommel
Jetzt ist es mir auch klar. Meine real time Kurse waren mal wieder keine.
Schade auch.

gruss
brommel
Vielleicht ist das von Interesse. Ist ein Interview mit dem CFO Schwetje.

Untermalt nochmals die Vorgehensweisen von onvista:

http://www.deraktionaer.de/upload/btr/15003_997976037_realau…

gruss
brommel
@brommel
@alle

Ich habe soeben komplett verkauft. Vielleicht auf dem Tiefpunkt. Aber ich bin jetzt 33 Jahre alt und muß jetzt langsam an Familiengründung denken.

Das Geschäftsmodell von Onvista halte ich weiterhin für gut. Leider hat Onvista zu hohe Umsatzerwartungen für 2001 geschürt und so unnötige Enttäuschung bereitet. Die einmaligen Abschreibungen der Finanzbeteiligungen in den Büchern sind übrigens steuersparend ...
Dieser Einmaleffekt wird auch eines Tages überwunden werden.

Es wird aber dauern, bis wieder Vertrauen in irgendeinen NM-Wert zurückkehrt, egal wie er operativ wirtschaftet. Ich gehöre lieber zu den Vorletzten, als zu den Letzten. Ich meine, man muß sich bei einer Veränderung der fundamentalen Informationen an die neue Nachrichtenlage anpassen, und sollte nicht Durchhalteparolen der berühmten "langfristigen" Art abgeben.

Vielleicht war mein Verkauf der zweite Fehler, sei es drum, ich schlafe jetzt den September bis November durch.

In diesem Sinne
verabschiedet sich (bis auf weiteres)

Onvestor
@onvestor
Warum komplett? Vielleicht hätten 100 oder 200 Stück Dir in einem jahr zwar nicht zu einem Audi Avant verholfen, aber zumindest zu einer Woche in einem Baby-Hotel?
Zumindet kannst Du Dir jetzt sofort einen Kinderwagen kaufen . . .
:-)
Schau mal wieder rein
Apogatte (33 Jahre)
Hallo!

Die Quartalszahlen waren schlecht. Hatte ich so schlecht nicht erwartet. Aber das meiste ist ja nicht liquiditätswirksam.

Die Bewertung ist derzeit wirklich günstig: Bei einem Cash-Bestand von 29,11 Millionen Euro beträgt die Marktkapitalisierung lediglich ca. 27 Millionen Euro und dies bei einer EK-Quote von über 90%.

Beim Börsengang war die Aktie noch 80-fach überzeichnet und
heute schreit kein Hahn mehr nach der Aktie.

So eng liegen "Gier" und "Angst" beieinander. Neben der günstigen Bewertung sehe ich derzeit Übernahmephantasie durch einen großen Finanzdienstleister bzw. durch T-Online gegeben, den derzeit bekommt man für 27 Millionen Euro
29 Millionen Euro Cash, Mitarbeiter Know-How und ein
Geschäftsmodell dessen Umsatzgewinn zwar die Erwartungen
verfehlt haben, aber dennoch "Dreistellig" gewachsen ist.

Anfang 2000 hätte jeder gesagt ich erzähle Märchen. Aber so hat sich halt die Situation geändert und wenn ich jetzt noch
sage für solch einen Wachstumswert wäre ein KUV von 2 gerechtfertigt, da wären wir schon bei Kursen um 10 Euro.

Angesichts der Umsatzstruktur, sowie der meiner Ansicht
nach guten Unternehmensleitung gehe ich davon aus, das der
Break-Even erreicht wird. Sollte der Break-Even erreicht werden, wovon auszugehen ist, dann wird es von dem
derzeitigem Niveau von über 100% geben.

Anfang 2000 bewerteten Investoren Gigabell mit einem Börsenkurs von 130 Euro, wenig später waren Sie bereit nur noch wenige Cent dafür zu bezahlen.

Bei Onvista liegt meiner Ansicht nach derzeit eine ähnliche
Situation vor, nur umgekehrt - nämlich die Aktie wird zu Unrecht so stark abgestraft.

Mal sehen wie es weiter geht, aber wenn die zittrigen Hände aus dem Markt rausgehen, dann ...

CU
torso
@onvistor

Schade, dass du Dich verabschiedest. Deine Analysen fand ich immer sehr nutzvoll!!! Die weitere Lebensplanung ist natürlich das wichtigste. Ich bin leider zu spät auf die Aktien gestossen, bin übrigens 6 Jahre älter als Du. Habe WiWi studiert und leider nicht am damaligen Aktienclub teilgenommen. Einige der Teilnehmer sind durch ihre Aktien sehr reich geworden. Ich hab mein Geld damals verreist, was ich gar nicht bereue.

Bin vor 3 Jahren dann doch noch eingestiegen und konnte noch einiges vom Boom abschöpfen. Liege auch noch immer im Plus. Allerdings habe ich meine damalige Langzeitstrategie zum Teil aufgeben müssen. Wenns unter 20% geht, dann verabschiede ich mich grundsätzlich von den Werten. Bin aber durchaus bereit wieder in den gleichen Wert einzusteigen, wie jetzt bei onvista abermals geschehen.

Ich stimme TORSO vollends zu. Stimmungen an den Börsen sind häufig irrational. Doch davon profitieren wir doch auch. M.E. geht es jetzt im 3/4.Q mit den Übernahmewellen erst richtig los. Die grossen Konzerne beobachten seit langem kleine, wachstumsstarke Unternehmen. Viele kosten jetzt einen Spottpreis, was die Entscheidungen noch einfacher werden lässt.

gruss
brommel


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.