wallstreet:online
42,00EUR | -0,10 EUR | -0,24 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

VW: Kurz vor dem Crash? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0007664005 | WKN: 766400 | Symbol: VOW
167,60
18.10.19
Düsseldorf
-0,48 %
-0,80 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Kurs der Volkswagen-Aktie schafft es nicht, sich zu erholen.

Langfristig: Nachdem sich die Aktie bis 1998 in einem langfristigen Aufwärtstrend auf ein Niveau von 100 Euro bewegt hat, begann der Verfall des Kurses. Zwischenzeitlich erreichte der Kurs im Juni 2000 ein Tief von 39,10 Euro. Mit diesem Tief wurde der achtjährige Aufwärtstrend getestet. Der Test bewirkte eine dynamische Gegenbewegung, die den Kurs wieder bis auf 62 Euro hob.

Aktuell: Von den Höchstkursen im Jahr 1998 bilden sich zwei wesentliche Abwärtstrends, einer von beiden konnte 2000 überwunden werden, der andere bildet sich seit 2001 weiter aus. Neben diesen langfristigen Trends besteht zur Zeit ein weiterer, kleiner Abwärtstrend. Der Kurs findet bei einem weiteren Kursverfall zwei wesentliche Unterstützungen bei 48 Euro sowie beim Aufwärtstrend, der aktuell bei 47,50 Euro verläuft. Damit hat sich eine stärkere Unterstützungszone zwischen 47 und 48 Euro etabliert. Widerstände befinden sich in den Bereichen von 50,70 Euro, 52 Euro und 54 Euro. Die zahlreichen Widerstände werden dem Kurs eine weitere Entwicklung nach oben sehr schwer machen. Trotzdem besteht die Hoffnung, dass der Kurs die Kraft findet, sich erneut von seinem immer noch intakten Aufwärtstrend zu entfernen.

Fazit: Am Mittwoch unterschritt der Kurs im Tagesverlauf die Marke von 49 Euro, damit ist ein weiterer Rückgang des Kurses auf 48 Euro möglich. Verkaufssignale entstehen bei einem Bruch der Unterstützung auf Schlusskursniveau. Fällt der Kurs unter seinen Abwärtstrend, entsteht ebenfalls ein wichtiges Verkaufssignal. Kaufsignale ergeben sich dagegen erst, wenn die Marke von 52 Euro überschritten wird. Dann wäre auch der kurzfristige Abwärtstrend überwunden.

Autor: Florian Bohnet (© wallstreet:online AG),12:38 29.08.2001

ich hoffe, der Autor liest sich das Feed-Back zu seiner Analyse nochmal durch !

Das ist eine sehr schwache Analyse ! Katastrophaler Bezug von Headline zur Kernaussage der Chartanalyse.

Die Analyse selbst als Bild ist eine Zumutung ! Lauter unnütze Linien...

Die Schlussfolgerung ist erbärmlich !

besser immer erst den großen Meister befragen, bevor man soetwas ins Netz stellt
Ich gebe zu: ich bin auch etwas verwundert! Der Zielkurs, der den Begriff "Crash" in der Überschrift rechtfertig, wird auch nicht genannt, oder?
Die teilweise nicht unbedingt sehr sinnigen Überschriften von den W:O Threads wurden schon oft kritisiert...

...leider bisher ohne Erfolg...

...und auch ohne Stellungnahme der Autors...

Leider!
um gottes willen! wer fordert hier die götter heraus! die würden doch glatt etwas von ihrer begnadeten göttlichkeit verlieren, würden sie sich mit dem fußvolk wegen dessen sturer uneinsichtigkeit streiten.

im leewe net!
@loredda

man wird übrigens nicht nur für das posten von ti-charts gesperrt, sondern auch für ironische kommentare...

Gruß
DZ
;)
Wie bitte Crash?

Wuerde ich in Dax-Aktien investieren, ich wuerde doch sofort in VW investieren, wann hat man denn schon einmal eine Kreuzunterstuetzung?
da die götter jenseits des ereignishorizontes wohnen, sind sie a bisserl doof und so, kriegen wahrscheinlich nüscht mit, und man darf ungeschoren vollkübeln!
nun ja,

herr bohnet,

was allerorten als zwingend notwenig erachtet wird, um wirklich einen sauberen boden zu finden, kann ja bei vw nicht nutzlos sein - nämlich das ausbilden eines doppel-bodens.
ich finde den chart ganz verheißungsvoll und hätte man ihn vor einer woche abgegrast, dann hätte man schon mal 10% im säckel gehabt. aktuell laufen alle relevanten indikatoren langsam aber sicher in die überverkaufte, teilweise sogar extrem überverkaufte ecke, so daß von dieser seite gesehen die munition gesammelt wird, um den abwärtstrend seit anfang juni zu zerschießen und kurs auf den abwärtstrend vom ath zu nehmen.
mein kursziel für die nächsten 4-6wochen: 54 bis 56euro.
vorher ist natürlich noch besagter crash von 48 auf 47euro möglich.......................

ci
ey, cool ey, übaschrift ist doch irre - een anjekündigter crash kommt doch nich - oda doch? nee, gloob ick nich - ausserdem is eben de übaschrift meist een leseanreiz - hat hier och jeklappt.....

naja - beim nächsten mal machen die jötter det wieda besser

gruß aus berlin, stefan
Von einem Chefanalysten hätte ich mir mehr Stil und Professionalität erwartet...
VW ist charttechnisch durch den Bruch des seit Juli 2000 bestehenden AuT mit bestätigendem PullBack schwer angeschlagen, es droht ein weiteres Abrutschen in Regionen um 39 €.
Knapp 30% Verlust wäre für ein Witwen und Waisenpapier wie VW ein crashartiger Kursrückgang.

Für einen Nemaxwert sind -30%/Tag normal, nicht aber für einen Daxwert, von daher ist die Überschrift etwas provokant aber durchaus akzeptabel.

@content-inside
Deine Meinung zu den relevanten Indikatoren kann ich nicht teilen.





VW ist imho ein klarer Verkauf.

cu
@harami

wie du an deinem chartbild selbst erkennen kannst, laufen die beiden von dir benannten indikatoren aus der neutralen zone in die überverkaufte, wird wohl nach dem heutigen tag noch deutlicher zu sehen sein. in meiner einstellung ist der rsi bei 28,3, der cci bei 94, der dss-bressert bei 24 - das ist schon alles ziemlich weit unten.
aktuell gebe ich, nachdem der langjährige abwärtstrend gebrochen wurde, auf trendlinien nicht allzuviel, den außer diesem gebrochenen und dem abwärtstrend seit 99 gibt es nicht viel aussagekräftiges. sehr aussagekräftig könnte die linie 46euro sein, die nun in markanten bewegungen schon mehrfach erfolgreich gehalten hat. sollte der kurs diese linie jetzt erreichen, sind die indikatoren komplett im keller, ein sehr weit auseinandergegangenes bollinger band mit viel platz zur mittellinie. ich denke mal, die gegenbewegung dürfte dann schon etwas luft verschaffen.

ci
Deine Argumentation ist mir etwas schleierhaft. Es geht ja nicht um 30% an einem Tag.
Außerdem ist es absurd zu behaupten sowas sei dann ein Crash, für einen Daxwert. Schau dir mal an von wo VW im Hoch kommt! Und nie hat da einer von einem Crash geredet. Bestenfalls Salami-Crash, wenn überhaupt.
Sowas wie ein Witwen und Waisenpapier gibt es nicht, das ist ein altes Märchen und sollte langsam jedem klar sein. Spätestens seit der Telekom.

Grüße


Die Kreuzunterstützung aus 1995 AuT und Unterstützungszone ist durchbrochen worden, wenn der nächste Support um 39 Euro auch nicht hält drohen Kurse um 30 Euro.

cu
VW prallt intraday bei 30,39 Euro von der 30 Euro Unterstützungszone ab, aufgrund der allgemeinen Situation sollte man trotzdem Tradingpositionen durch SL absichern. VW und Thyssenkrupp sind zur Zeit die einzigen Gewinner im Dax 30.

cu


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.