DAX+0,07 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+0,55 %

+++Metabox - " Pump & Dump" +++ - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Metabox zieht Insolvenzantrag zurück

"Pump & Dump" heißt das beliebte Spiel der Hardcore-Zocker, die mit Penny Stocks ihr düsteres Spiel treiben. Ihre Masche: Sie
decken sich mit Unternehmensanteilen ein und reden danach das Unternehmen mit aller Macht in den Medien schön. Die Folge:
Der Kurs ihres Papiers steigt oft stark an. Doch dann kommt der Coup: Plötzlich stoßen die Zocker ihre Aktienpakete ab, ihr Bluff
fällt auf und der Aktienkurs rauscht in den Keller.
Während die Zocker sich über ihre mitgenommenen Gewinne freuen, schauen
viele ihrer Gefolgsleute "in die Röhre".

Denn selbst wer das Spiel durchschaut, weiß noch lange nicht, wann die Zocker
zuschlagen, geschweige denn kann er schnell genug reagieren.
Prominentestes Beispiel des Neuen Marktes ist die Aktie von
Letsbuyit.com. Sie wies Kursschwankungen von bis zu 200 Prozent auf. Doch nur wenige Aktionäre konnten ihre Papiere im richtigen Moment versilbern.

Selbst wenn der Zock schon einige Tage gut geht, ist Vorsicht geboten. Denn bei den meisten Penny Stocks wird nur noch über
den "Schrottwert" nach einem beispiellosen Kurs-Crash gefeilscht.


Wer einen Penny Stock kauft, setzt also so gut wie immer auf ein waidwundes Unternehmen. Dem Anleger droht im schlimmsten Fall der gänzliche Verlust seines Einsatzes.

Wer dennnoch nicht vom Glücksspiel mit den heißen Aktien lassen kann, braucht einen kühlen Kopf.

Metabox zieht Insolvenzantrag zurück
[/b]
Hildesheim, 05. Nov (Reuters) - Die finanziell angeschlagene Metabox AG (Frankfurt: 692120.F, Nachrichten) hat das drohende Insolvenzverfahren am Montag nach eigener Darstellung mit zusätzlichen Krediten und dem Verkauf von Vermögenswerten abgewendet. "Wir konnten den Antrag für ein Insolvenzverfahren zurückziehen, weil wir Finanzmittel vom Kapitalmarkt sowie aus dem Verkauf von nicht betriebsnotwendigen Vermögenswerten bekommen", sagte Metabox-Sprecherin Melanie Hoffmann. Konkrete Zahlen wollte sie nicht nennen. Es gebe weitere Gespräche mit Investoren. Zudem werde das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Mittwoch mit dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium über eine mögliche Landesbürgschaft und andere Fördermöglichkeiten verhandeln. Metabox hatte am Montagnachmittag nach mehrmaliger Fristverlängerung seinen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Hildesheim zurückgezogen. Der Finanzbedarf hatte zuletzt 17 Millionen DM betragen. amr/zap


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.