Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,20 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-0,07 %

Conergy - Kursziel 100 Euro! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 140)


ISIN: DE000A1KRCK4 | WKN: A1KRCK | Symbol: CEYHF
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Solarworld nimmt erst mal wieder alles in Sippenhaft. Nach dem Kapitalschnitt muss man sich mal anschauen, wie stark die Aktie zusammengefaltet wird bzw. ob sie es überhaupt packen.

Conny hat jetzt fast 2 Jahre Vorsprung...

Wie soll man Eurer Meinung eine C im Vergleich zu SW an der Börse bewerten?
Ein Bremsklotz wurde eingebaut:

Frankfurt 0,351 0,355
EURStück/Zeit 11.500/13:39:02 100.000/13:39:02
Holla die Waldfee!

Die Rettung für Connies Dmarkt:kiss:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.461.475 von cavallo-verde am 18.04.13 16:01:09Rettung? Ich denke eher ein wichtiger Baustein. C. ist seit fast einem Jahr damit unterwegs. Ich habe bis lang die Zusatzkosten gescheut. Morgen geht die Anfrage über meine Bank an die KFW. Ich glaube, einige Bestandskunden werden auch diesen Weg gehen.
Kleine Ergänzung:
http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/bundesregierung-neue-…
Absturz auf 0,32 auf tradegate!!! Gründe?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich habe den Eindruck, dass der Verkauf von diesen 50.000 shares in Stuttgart den Kursrutsch auslöste, denn es war kein Grund zu sehen, doch danach ging es bei Frankfurt dann auch runter.

19:19:26 0,320 5000
19:19:17 0,310 50000
16:21:39 0,346 2000
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.463.241 von Dagobertl am 18.04.13 19:27:14null Gründe, SW Panik, wer sich anstecken läßt selber Schuld, fishing nicht mehr, sieht man doch daran das so gut wie kaum Umsätze stattfanden, cool bleiben
Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.463.241 von Dagobertl am 18.04.13 19:27:14oder es werden paar Leute nervös bzw. nutzen die unsichere Lage aus, um den Kurs etwas runterzubringen, steigen dann ein, und munter geht es wieder hoch. Nachdem man den ganzen Tag von Solarworld liest, könnte es auch eine Art Ansteckung sein. So richtig erfahren werden wir es wohl kaum.
dpa-AFX: WDH: Rekord bei Wind- und Solarstromproduktion
BERLIN (dpa-AFX) - Noch nie ist so viel Wind- und Solarstrom in Deutschland
erzeugt worden wie am Donnerstag. Um 12 Uhr wurde nach Zahlen der Leipziger
Strombörse EEX Strom mit einer Leistung von 35.902 Megawatt produziert. Das war
zu diesem Zeitpunkt mehr als die Stromproduktion in Kohle- und Atomkraftwerken.
Der Spitzenwert bei der Solar- und Windstromproduktion entsprach der Leistung
von 26 Atomkraftwerken.

'Erstmals wurde Deutschland an einem laststarken Werktag zwischenzeitlich zu
mehr als 50 Prozent mit Strom aus Wind- und Solaranlagen versorgt', erklärte der
Direktor des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien in Münster,
Norbert Allnoch. Der bisherige Rekord habe bei knapp 33.000 Megawatt
gelegen./ir/DP/stw
Immer mit der Ruhe. Hab das gerade mal getestet. Für 32Cent geht nix!

CONERGY AG O.N. DE000A1KRCK4 Kauf 18.04.2013 20:58 58110585 weitergeleitet 2000 2000 Tradegate
Da drückt wohl jemand schon mal voraus eilend, weil der Kurs bald ansteigt (so ab 1.5.)?
Das Spielchen wird den ganzen Tag so gemacht, sobald der Kurs hoch geht, wird fast sofort im Ask runtergetaxt, um ein Steigen zu verhindern oder zumindest zu verzögern, denn kein Mensch verkauft bei den Preisen so lächerliche Mengen von 31 oder 125, manchmal sogar noch weniger

13:58:37 0,343 125
13:56:09 0,348 5000
13:56:09 0,346 5000
13:44:35 0,342 107
13:42:15 0,343 31
13:34:06 0,349 1002
Ja, aber das erklär mir mal jemand .....

09:48:25 0,340 C 500
09:38:00 0,359 C 2
09:37:46 0,351 C 4.500
09:37:15 0,370 C 1

B I T T E !!!
Hallo
Großbriannien:
Ende März-4,5 Megawatt Anlage gebaut
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von ForestHill: http://www.themenportal.de/unternehmen/grossbritannien-coner…:cool:


Bereits im Sommer 2011 arbeiteten Lightsource und Conergy zusammen. Damals errichtete Conergy mit dem 5 Megawatt starken Solarkraftwerk in Hawton in Nottinghamshire den damals größten Solarpark des Königreichs. Diese Anlage, die die Conergy Solarexperten in der Rekordzeit von nur sechs Wochen bauten, produziert seither 8% mehr Strom als erwartet.

Es war auch dieses Mal wunderbar mit Conergy zu arbeiten“, sagte Nick Boyle, Vorstandsvorsitzender von Lightsource. „Der Zeitplan war auch dieses Mal wieder sehr eng und Conergy hat alles punktgenau umgesetzt und die Deadlines eingehalten. Die neu installierten Photovoltaik Anlagen im ersten Quartal des Jahres zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind, die Energieziele der Regierung von 22 Gigawatt bis 2020 zu erreichen. Die Industrie ist in sehr kurzer Zeit sehr dynamisch gewachsen. Großbritannien hat heute einen der stärksten Solarmärkte der Welt und Lightsource spielt in diesem eine große Rolle – in der Vergangenheit wie auch in der Zukunft und gemeinsam mit unseren Partnern.“

;)
Ich hoffe, dass es in nächster Zeit entsprechende Informationen gibt, die einer positiven Wende Hoffnung einhaucht.

Ohne Geld - keine Projekte

Auser Geldmangel, stimmt mich vieles Positiv.

Hoffentlich kommt Conergy durch die wilde Zeit?

FH:cool:
Auszug aus 4 investors vom 25.04.13

Conergy startet in Südafrika

25.04.2013 (www.4investors.de) - Das Solarenergieunternehmen Conergy erweitert seine internationalen Aktivitäten und hat eine erste Anlage in Südafrika fertiggestellt. Dabei handelt es sich im eine kleine Anlage mit 62 Kilowatt Kapazität, die gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Solsquare unter Einsatz von Conergy-Solarmodulen realisiert wurde.

Die Hamburger sehen Südafrika als interessanten, aber noch jungen Markt an, der von einem staatlichen Förderprogramm und einem förderunabhängigen Markt profitiere, der zurzeit entstehe. „Noch steckt der Markt in seinen Anfängen, aber wir erwarten künftig ein starkes Wachstum“, sagt Jörn Carstensen von Conergy. Man werde sich auf den förderunabhängigen Markt konzentrieren und sehe hier die Zukunft.

Das wird wahrscheinlich nicht genügen, um die "Drücker" vom Hals zu bekommen.
Dieses Klientel hat den Bereich bis 0,40€ fest im Griff. Das Interesse und Volumen ist einfach zu dünn, um ihn zu durchbrechen.
na mal schauen ob die 315 Kilo heut noch geschluckt werden.......
Das ist der Sicherungsposten gegen die Überschreitung der o,40€. Wenn der bröckelt, wird der nächste bei ca. 0,38€ eingebaut. Da sind enorme Summen im Spiel - die lassen die sich nicht von ein paar hoffnungvollen, optimistischen Privataktionären kaputt machen. Es wird keinen anständigen Kurs geben, bevor die Frist nicht abgelaufen ist. Nur meine Meinung, da ich dieses Trauerspiel schon seit einiger Zeit verfolge.:mad:
"Da sind enorme Summen im Spiel" = welche Summen denn?

Es gibt nur einen Spieler: York Capital Management mit 20.1%
Diese Hedge ist mit ca. 32Mill. investiert.

Alle AG´s unter 1€ sind Zockeraktien, das ist doch nicht neu.
Aber Bid/Ask ist in keiner Relation. M.E. steht wie Geld an der Seitenlinie und wartet auf die Einwechselung.

... und noch etwas zum lesen:
http://www.portsmouth.co.uk/news/business/local-business/lov…
Warum sollte York C. Interesse an fallenden Kursen haben, ergibt doch keinen Sinn. Das sind die L&S, DAB etc. Brüder mit ihren Turbos und Leerverkäufen, die auf fallende Kurse setzen. Es wundert mich nur, dass die Bafin dieses perfide Spiel mitmacht. Der Kurs wird doch seit Monaten nach unten manipuliert. Auch von Seiten Conergy`s wird nichts unternommen und zugeschaut - sehr seltsam.
The government wants 22GW solar capacity by 2020, equivalent to a third of country’s peak demand.

Conergy, Europe’s biggest supplier to large-scale solar projects, was the general contractor at Lovedean.


also auch gute aussichten für conny-uk:cool:
hätten wir eine andere börsenzeit, hätten wir trotz der schlechten verbindlichkeiten, viel viel höhere kurse, aber hätte wenn und aber,
also wann kommt die bessere börsenzeit, wenn alle konnten in der schweiz geradegestellt worden sind ??!!!
Zitat von zodocare: ...Auch von Seiten Conergy`s wird nichts unternommen und zugeschaut - sehr seltsam.


Vielleicht sammelt Conergy so über einen längeren Zeitraum günstig eigene Aktien ein?
Ich bewundere euren standhaften Optimismus und hoffe auch, das ihr recht habt.
Aber wäre es nicht auch denkbar, dass es in Richtung "Es kann nicht sein, was nicht sein darf" geht?
= Vielleicht entspricht der aktuelle Kurs einfach genau dem Wert der Aktie.
Zitat von Dagobertl: ...
= Vielleicht entspricht der aktuelle Kurs einfach genau dem Wert der Aktie.


Nein. Der aktuelle Kurs ist bei nur noch ca. 25 % vorhandenem Grundkapital per 31.12.2012 (d.h. ca. 0,25 Euro/Aktie) deutlich zu hoch.
.. ehemaligen Vorstandsmitgliedern Hans-Martin Rüter, Albert Edelmann, Nikolaus Krane, Christian Langen, Heiko Piossek und Dr. Edmund Stassen sowie mit dem D&O-Versicherer AIG Europe Limited, Direktion für Deutschland eine Vergleichsvereinbarung geschlossen.

Aus dem Vergleich, mit dem die Auseinandersetzung über mögliche Schadensersatzansprüche beendet wird, soll der Conergy AG eine Vergleichszahlung in Höhe von EUR 6.315.000 zufließen. Die Wirksamkeit dieser Vergleichsvereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der nächsten Hauptversammlung der Conergy AG.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-04/26692755…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kann jemand sagen, um wie viel es ursprünglich ging? Habe jetzt keine Lust mehr zu suchen.

Danke und gute Nacht.
Schönen 1.Mai allen


binda
Eine gute Nachricht :-) - Conergy wirft damit weiteren Ballast ab und kann sich auf eine rentable Zukunft konzentrieren.
Jetzt geht den shorties der Arsch auf Grundeis. Kurse über 0,40€ sind damit vorprogrammiert. Bin gespannt, wie viel sie einsetzen, um dies zu verhindern.Die Zukunft lässt grüßen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Weiterhin hat die Conergy AG in diesem Zusammenhang Vergleichsvereinbarungen mit den Parteien des Musterverfahrens betreffend die Gewinnwarnung vom Oktober 2007 geschlossen. Die Zahlungen an die Anlegerkläger sollen aus einem Teil der Vergleichszahlung an die Conergy AG beglichen werden. Die Wirksamkeit der Vergleichsvereinbarungen mit den Parteien des Musterverfahrens hängt von der Wirksamkeit der Vergleichsvereinbarung mit den ehemaligen Vorstandsmitgliedern und dem D&O-Versicherer ab.

Die Conergy AG war Ende 2007 in eine akute Finanzkrise geraten und hatte bis Ende 2008 einen addierten Nettoverlust von über 500 Millionen Euro erlitten; „im Wesentlichen aus der Aufarbeitung historischer Fehlentscheidungen“, so Conergy damals. So hatte das Unternehmen beispielsweise den Konzernabschluss 2008 deutlich belastenden Liefervertrag mit der US-amerikanischen MEMC „überdimensioniert“ genannt.
http://www.solarportal24.de/nachrichten_58682_conergy_ag_ein…
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.546.339 von zodocare am 01.05.13 11:09:58roundabout etwas mehr als 6 Millionen, meinst du wirklich das dies den Kurs über 40 Cent treibt ? Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen.... Aber schaun ma mal drücke die Daumen. Der Hellseher propheziert ja weiterhin seine 25 Cent mit seinem weiterhin ewigen Eigenkapital-Gequatsche ( nichts Neues immer nur alte Kamellen, man man )
Gruß und schönen 1. Mai und eine nette Restwoche
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.545.475 von binda am 01.05.13 02:16:02Man sollte die Meldung auch zu Ende lesen.

Da steht dann, das von diesen 6,3 Mio. Euro Conergy seinerseits klagende Anleger aus einem Musterverfahren entschädigen will/muss. Wie hoch die Summe ist, wird nicht mitgeteilt. Ebenso nicht, welchen Forderungen von geschädigten Anlegern außerhalb des Musterverfahrens noch auf Conergy zukommmen können.

6,315 Mio. Euro sind pro Aktie 0,04 Euro. Davon o.g. Sachverhalt ab = keine positive Bedeutung fr den Aktienkurs, sondern eher steigende Unsicherheit wegen möglicher Forderungen außerhalb des Musterverfahren der geschädigten Anleger.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.547.067 von Stoni_I am 01.05.13 13:51:06genau richtig zu Ende lesen....

Die Zahlungen an die Anlegerkläger sollen aus einem Teil der Vergleichszahlung an die Conergy AG beglichen werden.

deswegen : nicht schon wieder Hirngespinste erzeugen, dass die Kosten höher
als der Ertrag sein könnten !
Zitat von Stoni_I: Man sollte die Meldung auch zu Ende lesen.

Da steht dann, das von diesen 6,3 Mio. Euro Conergy seinerseits klagende Anleger aus einem Musterverfahren entschädigen will/muss. Wie hoch die Summe ist, wird nicht mitgeteilt. Ebenso nicht, welchen Forderungen von geschädigten Anlegern außerhalb des Musterverfahrens noch auf Conergy zukommmen können.

6,315 Mio. Euro sind pro Aktie 0,04 Euro. Davon o.g. Sachverhalt ab = keine positive Bedeutung fr den Aktienkurs, sondern eher steigende Unsicherheit wegen möglicher Forderungen außerhalb des Musterverfahren der geschädigten Anleger.


Meinst Du speziell mich damit?

Dann solltest Du alle Posts gut durchlesen, denn ICH habe ganau den von Dir genannten Passus reingestellt:

Beitrag Nr.69535 am 01.05.13 13:04:12

Also 24Std vor Deinem Posting.
http://www.solarportal24.de/nachrichten_58702_conergy_weitet…

.....

...Harburgs Landrat Joachim Bordt betonte seine große Freude über die Einweihung der neuen Photovoltaik Anlage auf dem Winsener Kreishausdach: „Die neue Anlage ist ein weiterer Baustein unserer Klimaschutzanstrengungen und ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Gestaltung der Energiewende im Landkreis.“ Im Rahmen seines Klimaschutzkonzepts werde der Landkreis zukünftig weitere Dachflächen für die Solarenergienutzung zur Verfügung stellen.
http://www.juve.de/nachrichten/verfahren/2013/05/conergy-lin…

Von dem Vergleich umfasst sind der frühere Konzernchef Hans-Martin Rüter, der ehemalige Finanzchef Heiko Piossek, Ex-Vertriebschef Albert Edelmann sowie Ex-Vertriebsvorstand Christian Langen. Gegen sie hatte der Aufsichtsrat von Conergy 2011 eine Schadenersatzklage über 268 Millionen Euro vor dem Landgericht Hamburg eingereicht (mehr…). Daneben schließt der Vergleich auch die bereits 2007 beziehungsweise 2009 ausgeschiedenen Vorstände Dr. Edmund Stassen und Nikolaus Krane mit ein.

268 Millionen ursprünglich :eek:

mehr als 6,3 Millionen Euro waren da nicht rauszuholen :(

Bin mal gespannt, wie auf der HV am 12. Juni darauf reagiert wird.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.560.807 von binda am 03.05.13 12:39:18sind Dir gut 2% etwa zu wenig:rolleyes::laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.560.807 von binda am 03.05.13 12:39:18Ist schon sehr wenig!

Und davon muss man auch noch einen teil für einen eigenen verglich bezahlen!

Unglaublich aber leider wahr :(
LUSTIG

Xetra-Orderbuch
Stand: 03.05.2013 15:50:10
Aktueller CONERGY AG Aktienkurs + Xetra-Orderbuch
Stück Geld Kurs Brief Stück
0,378 5.000
0,375 31.372
0,374 3.000
0,372 30.000
0,370 31.569
0,369 20.000
0,368 4.000
0,365 19.435
0,364 5.000
0,360 300.000

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/cgyk.htm

5.571 0,357
42.124 0,353
57.608 0,350
3.000 0,343
5.000 0,338
2.000 0,337
10.000 0,335
4.500 0,332
31.000 0,331
5.200 0,320
Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
166.003 1:2,707 449.376
Xetra-Umsätze heute

--------------------------------------------------------------------------------
Uhrzeit Aktienkurs Stück
15:43:39 0,365 9.928
15:43:39 0,365 132
15:43:39 0,364 1.168
15:14:27 0,36 3.778
15:14:27 0,36 614
14:39:24 0,36 1.450
14:06:29 0,362 5.000
13:12:33 0,36 16.225
13:00:00 0,364 3.832
12:32:47 0,36 24
12:26:31 0,36 5.000
12:15:50 0,361 6.247
12:15:36 0,361 5.301
11:57:48 0,36 103
11:50:18 0,36 80
11:38:29 0,361 4.234
11:38:29 0,36 25.219
11:38:29 0,358 1.285
11:34:43 0,352 37
11:13:41 0,352 1.000
Tagesumsatz Xetra +0,012
+3,40 % 107.707
wenn da mal nicht der Hoeneß eine 300 Kilo - Bremse eingebaut hat, na ja muß mal eben den Watzke anrufen, evtl. hat er ja Lust den Uli etewas zu ärgern, schönes WE allen
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.563.095 von GruenerTom am 03.05.13 16:13:00Mal schauen ob die noch verkauft werden müssen ;)
na hier ists aber ruhig geworden... gut so... kann ja bald mal losgehen :-)
Conergy: Neues Großprojekt in Rumänien

07.05.2013 (www.4investors.de)

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=6…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.581.919 von binda am 07.05.13 13:44:04besser als nichts

conny erinnert mich an ein eichhörnchen:laugh::laugh::laugh:

hoffe es kommt endlich mal ein 50+mw auftag irgendwo aus arabien
Jetzt strengen sie sich aber mächtig an, um einen Anstieg zu verhindern. Ich hoffe nicht, dass es ihnen auch diesmal gelingt.
Zitat von zodocare: Jetzt strengen sie sich aber mächtig an, um einen Anstieg zu verhindern. Ich hoffe nicht, dass es ihnen auch diesmal gelingt.


Es sieht wirklich so aus, als ob jemand den Kurs bei 36 Cent halten will.
Ich bin aber sicher, es kann nicht mehr lange dauern bis das Bremspedal gelöst wird.
Der "Jemand" hat sogar 10 shares geopfert, damit bloss nicht der Block bei 0,36 abverkauft wird, aber nächste Woche zu den Zahlen wird wohl Bewegung reinkommen (in die eine oder andere Richtung).

10:47:11 0,355 9405
10:39:53 0,355 10000
10:35:31 0,358 595
10:34:26 0,358 2000
10:09:07 0,359 500
10:05:22 0,358 5000
09:22:38 0,358 10
09:16:50 0,360 50000
09:10:58 0,359 4300
09:09:59 0,358 125
09:02:43 0,358 17470
vom 08.05.2013
http://www.sacbee.com/2013/05/08/5403185/mayor-to-seattles-h…
Auszug:
Der Stadtrat am Dienstag Abend genehmigt den Bau einer Solar-Panel-Farm auf ca. 4 Hektar Land im Sutter's Landing-Park in Midtown.

Vertreter der Stadtverwaltung hatte ursprünglich vorgeschlagen, platzieren einen viel größeren Solarpark auf der ehemaligen Mülldeponie im Park. Aber dieser Plan wurde von Umweltverbänden, die sagte, dass die alte Müllkippe eine zentrale Fütterung Boden für die bedrohten Swainson's Hawk ist entgegengesetzt.

Die zurückgeschraubten Solaranlage wird auf 3,7 Hektar Asphalt neben der Dog Park bei Sutter's Landing platziert werden.

Sonnenkollektoren werden auch in den Hund-Park für Schatten und ein Carport-Struktur in einem nahe gelegenen Parkplatz gestellt werden.

Die 1,5-Megawatt-Anlage produzieren genug Energie, um Macht über 400 Wohnungen.

Conergy Inc., die eine 20-Jahres-Mietvertrag für das Land strebt, sicherte sich ein $1,6 Millionen-Bundes-Zuschuss für das Projekt durch SMUD.

Die Bauarbeiten sollen Ende Mai beginnen.

Rufen Sie der Biene Ryan Lillis, (916) 321-1085.

© Copyright die Sacramento Biene. Alle Rechte vorbehalten.
Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat am Mittwoch grünes Licht für hohe Strafzölle gegen die Einfuhr von billigen Solarpaneelen aus China gegeben.

Nach Angaben aus EU-Kreisen soll der Strafzoll durchschnittlich bei etwa 47 Prozent des Einfuhrwertes liegen.

Die endgültige Entscheidung über die Strafzölle, mit denen die EU auf chinesische Dumpingpreise reagieren will, soll in der kommenden Woche von den EU-Regierungen getroffen werden. Die Strafzölle sollen spätestens am 5. Juni mit der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft treten.
Das oft verspottete Werk in F./O. dürfte aus allen Nähten platzen. Der Billig-Warenstrom aus China ist versiegt!
Ja das gutste Werk in Franfurt hinter der Oder....:laugh:
Zusammen mit dem Rumänischen Wachstumsmarkt ergibt das überall:
BLÜHENDE LANDSCHAFTEN !!!!! Ein Traum.....
Good Luck, allen Hardcore Conergyristen !!!!
08.05.2013

Conergy baut zweites Photovoltaik-Kraftwerk in Rumänien

Erst im Januar 2013 hatte die Hamburger Conergy AG mit einem 2,2 Megawatt starken Photovoltaik Park seinen Markteintritt in Rumänien bekannt gegeben. Jetzt baut der Systemlösungsanbieter in der Region Slobozia ein weiteres 2 Megawatt starkes Photovoltaik Kraftwerk für eine Gruppe von lokalen Privatinvestoren. Die Anlage rechnet sich dabei nicht über einen Einspeisetarif, sondern über „grüne Zertifikate“ und sogenannte „Power Purchase Agreements“ (PPAs). Bei diesen Stromabnahmeverträgen kauft der Energieversorger den Sonnenstrom zu einem festgelegten Preis.

Auf einem Areal von rund vier Hektar und damit etwa drei Fußballfeldern produzieren künftig mehr als 8.000 Conergy Module „Made in Germany“ auf Conergy SolarLinea Gestellen über 2.700 Megawattstunden sauberen Sonnenstrom pro Jahr – genug, um rund 770 Haushalte zu versorgen. Gleichzeitig vermeidet das Conergy Kraftwerk etwa 1.400 Tonnen schädlicher CO2 Emissionen Dies entspricht dem jährlichen Ausstoß von knapp 700 Autos. Conergy agiert bei diesem Projekt als Generalunternehmer und zeichnet somit für die gesamte Planung und Auslegung des Parks verantwortlich sowie für den Bau und die Komponentenlieferung.

„Der rumänische Solarmarkt hat großes Wachstumspotenzial für die Zukunft und die Regierung ambitionierte Ziele beim Ausbau der Erneuerbaren Energien“, sagte Conergy Vorstand Alexander Gorski. „Derzeit deckt Rumänien rund zwei Drittel des Strombedarfs durch die Stromproduktion im eigenen Land. Um dem schnell wachsenden Energiebedarf auch in Zukunft gerecht zu werden, spielen große Solarkraftwerke eine zunehmend wichtigere Rolle. Wir wollen unser Geschäft in diesem Segment künftig noch weiter ausbauen. Mit unserer langjährigen Expertise in der Planung und Umsetzung von Großprojekten bieten wir in- und ausländischen Investoren dabei die höchste Qualität und größtmögliche Investitionssicherheit – unter anderem durch die TÜV-Zertifizierung unserer Parks.“

Anders als andere europäischen Länder setzt Rumänien nicht auf einen staatlichen Einspeisetarif, sondern auf ein Quotenmodell. Der Staat gibt Energieversorgern und energieintensiven Betrieben vor, dass derzeit 14 Prozent ihres Stroms aus erneuerbaren Energiequellen stammen muss. Dafür benötigen sie eine bestimmte Anzahl sogenannter „grüner Zertifikate“. Bei Unterschreiten der geforderten Quoten müssen die Energieversorger die fehlenden Zertifikate für einen Preis von 110 Euro pro Emissionspapier erwerben. Von 2014 bis 2018 steigert sich die Quote zudem jährlich um 1 Prozent, so dass 2019 bereits 19,5 Prozent der erzeugten Strommenge „grün“ sein muss.

Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von bis zu 10 Megawatt erhalten für einen Zeitraum von 15 Jahren sechs Zertifikate für jede erneuerbare Megawattstunde. Ab 2014 plant die nationale Energie Regulierungsbehörde (Autoriatea Nationale de Reglementare in domeniul Energiei, ANRE), dies auf drei Zertifikate zu reduzieren. Die Betreiber des 2 Megawatt starken Conergy Kraftwerks erhalten für die jährlich produzierte Strommenge von rund 2.700 Megawattstunden derzeit also 16.200 grüne Zertifikate pro Jahr und über 15 Jahre insgesamt 243.000. Beim Börsenhandel liegt der bis 2025 festgelegte Marktpreis pro Zertifikat zwischen 27 und 55 Euro. Zertifikate, die im Laufe des Jahres nicht verkauft werden konnten, erwirbt die nationale Energie Regulierungsbehörde ANRE zum festgelegten Minimalpreis. Die Kraftwerksbetreiber verkaufen somit ihren Strom über Stromabnahmeverträge mit Energieversorgern und erhalten zusätzlich aus dem Handel der grünen Zertifikate zwischen 6,6 Millionen Euro und maximal rund 13,4 Millionen Euro.

Quelle: Conergy AG
Gewisse Kreise scheinen ( schienen ) ein Interesse daran zu haben den Kurs zwischen 35 und 36 zu halten, ein Schelm wer da Böses denkt , wünsche einen angenehmen Feiertag, smile
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.598.493 von GruenerTom am 09.05.13 12:01:34Die von dir genannten Zahlen sind nur zur Absicherung(kleine Hürden). Die gefährliche Schwelle liegt bei den Short Turbos bei 0.41€. Lass uns in den Bereich kommen und du wirst sie schwirren sehen wie die Hühner.:laugh: Ich hoffe auf den Dienstag - dann wird es mit der leidigen Drückerei evtl. kurzfristig vorbei sein.:p
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.600.107 von zodocare am 09.05.13 17:10:39glaubt ihr wirklich das die so dumme finden die sich die turbos reinziehn
hab mir mal vor monaten die umsätze angeschaut,und damals waren die ziemlich eingeschlafen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.600.425 von cavallo-verde am 09.05.13 18:05:22Warum wird dann mit oft winzigen Stückzahlen der Kurs runtergedrückt? Wer hätte sonst etwas davon?
Wieder einmal (der wohl schon tausendeste) Anlauf auf die 0,40? :confused:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.603.273 von Dagobertl am 10.05.13 09:22:24und wieder ist der "Drücker" am Werk:

09:28:36 0,360 12
09:18:06 0,370 7504
09:18:06 0,369 3496
09:04:08 0,356 1
09:03:29 0,363 4577
09:02:46 0,360 1
09:02:46 0,367 1000
09:02:43 0,368 4000
09:02:31 0,370 25300
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.603.441 von qaim am 10.05.13 09:40:30Ja wird wieder gedrückt ... aber schadet der nachfrage nicht ;) Ich denke wir sehen heute noch um einiges höhere kurse!
Zitat von GruenerTom: Gewisse Kreise scheinen ( schienen ) ein Interesse daran zu haben den Kurs zwischen 35 und 36 zu halten, ein Schelm wer da Böses denkt , wünsche einen angenehmen Feiertag, smile



Hallo GruenerTom, nenndoch mal Ross und Reiter, wen hast Du da im Auge?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.603.483 von wallfox5771 am 10.05.13 09:43:55Hallo wallfox, ich sprach doch von gewissen Kreisen, man hätte dort ach ein Fragezeichen hintersetzen können, oder woher soll ich wissen wer zunächt den 300 Kilo-Block auf 37 gesetzt hatte und ihn dann auf die 36 runterzog. Aber ist ja auch egla, mittlerwile hat sich Thema ja erledigt, wie amn aktuell deutlich sieht. Gruß
Zitat von zodocare: Warum wird dann mit oft winzigen Stückzahlen der Kurs runtergedrückt? Wer hätte sonst etwas davon?


Warum wird der Kurs soweit oben gehalten?

Jeder Zahlentermin ist ein Zittern um Sein oder Nichtsein

Wann kommt hier die KE mit 95 % Verwässerung?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.604.085 von Stoni_I am 10.05.13 10:39:42Was dann passiert sieht man ja bei Solarworld .... der kurs steigt stark an ;)
@Stoni_I

...also ich habe nichts von einer KE in der Einladung zur HV gelesen! Falls Du etwas anderes gelesen hast, sag doch bitte Bescheid!
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne nachvollziehbare Quellenangabe, ggf. neu einstellen
Bin mal auf die zahlen morgen gespannt .... könnte interessant werden ;)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von ZockerFreak: Bin mal auf die zahlen morgen gespannt .... könnte interessant werden ;)


Bla BLa BLa
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.621.399 von ZockerFreak am 13.05.13 14:53:19wieder runter auf 32-34 oder endlich wieder über die 40 :rolleyes:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.621.459 von cavallo-verde am 13.05.13 14:59:56Ich tippe mal über die 40 cent .... zumindest kalkuliere ich damit ;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.621.483 von ZockerFreak am 13.05.13 15:01:48als gebranntes Kind kalkuliere ich mit 18cts und hoffe auf 2...3€:keks:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.621.621 von cavallo-verde am 13.05.13 15:22:27Stimmt schon .... aber ich bin mal long und mache mich auf einen schlimmen verlust gefasst ;)
Sind das nur spekulative Käufe heute abend?
Oder schaltet Conny morgen den Turbo zu?


H2P :cool:
Zitat von H2Power: Sind das nur spekulative Käufe heute abend?
Oder schaltet Conny morgen den Turbo zu?


H2P :cool:



Das ist der Grund :


DGAP-Adhoc: Conergy AG beschließt die Ausgabe einer Wandelanleihe an zwei strategische Investoren

Conergy AG / Schlagwort(e): Anleiheemission

13.05.2013 17:58

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Conergy AG beschließt die Ausgabe einer Wandelanleihe an zwei strategische
Investoren

Hamburg, 13. Mai 2013: Der Vorstand der Conergy AG, Hamburg, hat heute mit
Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, unter Ausnutzung der durch die
Hauptversammlung der Gesellschaft am 5. Oktober 2010 erteilten Ermächtigung
eine unbesicherte Wandelanleihe im Gesamtnennbetrag von EUR 4.575.610,20
und mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2015 zu begeben. Die Wandelanleihe
wird unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre ausgegeben und
vollständig durch zwei strategische Investoren gezeichnet. Die
Wandelanleihe sieht eine jährliche Festverzinsung in Höhe von 7% sowie das
Recht des Investors vor, die Wandelanleihe in bis zu 4.357.724 Aktien der
Gesellschaft zu wandeln.

Durch die Ausgabe der Wandelanleihe fließen der Gesellschaft flüssige
Mittel in Höhe von insgesamt EUR 4.575.610,20 zu.




Kontakt:
Marcel Wiskow
Head of Investor Relations
Conergy AG
Anckelmannsplatz 1
20537 Hamburg
Germany
T +49 40 271 42 - 1634
F +49 40 271 42 - 1639


13.05.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Conergy AG
Anckelmannsplatz 1
20537 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 27 142-1000
Fax: +49 (0)40 27 142-1100
E-Mail: info@conergy.de
Internet: www.conergy.de
ISIN: DE000A1KRCK4
WKN: A1KRCK
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------


---------------------------------------------------------------------------
Firmenname: Conergy AG; Land: Deutschland; VWD Selektoren: 1P;
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.623.573 von Baroni am 13.05.13 18:56:00Danke!

WA ist zunächst ja gut weil Geld in die Kasse kommt.
Aber wie wird gewandelt?
Ist ja auch eine Art KE mit Verwässerung für die Altaktionäre.

H2P :cool:
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Investoren fassen wieder vertrauen in Conergy. Kein Wunder: Der Markt geht durch die Decke und C. ist operativ wieder hervorragend aufgestellt nach 2 Jahren Restrukturierung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.623.615 von H2Power am 13.05.13 19:02:23na zu 1,05€... da ist ja noch spielraum für unseren kurs...auch wenn ich fürchte dass es morgen noch mal ne pause geben könnte:cool:
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.623.927 von cavallo-verde am 13.05.13 19:40:11...das glaube ich nicht. Ab morgen ist "Feuer frei" angesagt. Es hatten alle die Chance aufzuspringen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.623.993 von drulli am 13.05.13 19:47:24wolln wirs hoffen; na zumindest der strategieinvestor scheint auch optimistisch und glaubt nicht an eine insolvenz vor 2015:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.623.993 von drulli am 13.05.13 19:47:24feuer frei wenn raus kommt was voltwerk gebracht hat und der preis gut war
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.623.927 von cavallo-verde am 13.05.13 19:40:111,05 ??? ich versteh es nicht, sorry bin zu blöd, bitte ne kurze Aufklärung, Danke
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.624.417 von GruenerTom am 13.05.13 20:35:02
das
Recht des Investors , die Wandelanleihe in bis zu 4.357.724 Aktien der
Gesellschaft zu wandeln.

EUR 4.575.610,20 : 4.357.724 Aktien = 1,05
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
vielen Dank, habe natürlich viel zu schnell alles überflogen und das Entscheidende überlesen, kommt davon wenn man nach 5 Std Gartenarbeit kaputt ist, thx nochmal Gute Nacht
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.624.657 von binda am 13.05.13 21:01:26kann das auch heißen wenn wir dann evtl schon viel höher stehen würden, dass der wandlungspreis angehoben werden kann?:confused::yawn:
@all

bin seit kurzem aus spass in conergy investiert(zocke)

ich verfolge die deutschen seit einiger zeit und die auslese wird immer dünner, daher war, ist meine annahme das eines dieser geldvernichter am Ende des verlogenen Systems der Erneuerbaren Energien überlebt, da die alte Atom und Kohle Lobby unterm Tisch noch verehrt wird,mit den Milliarden Gewinnen.

Man kann es immer wieder sehen, alle schreien nach sauberer Energie einem grünen Planeten aber wenn es dann an die Quartalszahlen geht und dem entgehenden Gewinn ist alles grüne denken nur makulatur und dann wird politsch die keule raus geholt um den rest auch noch die Steine in den Weg zu legen in Form der Zölle die es vor Knapp 4 Jahren geben sollte und nicht jetzt um die letzten um Luft eiernden Unternehmen endgültig den Sargnagel reinzu wichsen.

Wie dem auch sei, ich denke das bei Conergy, wenn man sich mal den Chart der letzten 5 Jahre anschaut, ein Unternehmen gefunden hat, das vom Himmelstor zum Kuhstall mutiert ist, es sind dann nach dem beispiellosen Absturz nunmehr fast 4 Jahre auf tiefsten Niveau vergangen, wo die verschiedenen Lenker die Möglichkeit hatten, Fehler nicht wieder zu begehen und altlasten auszumerzen.

Wer das über einen solangen Zeitraum und immer wieder mit neuen Tiefpunkten kämpfen musste, es bis heute geschafft hat, nicht wie alle anderen in die Insolvenz zu gehen, nenn ich das mal schon eine Leistung!!

Wenn zu dem Ueberlebenswillen dann noch positive Auswirkungen aufgrund der Behebung alter Fehler, Lieferverträge ect. nun noch durch einen gesamtmarkttechnischen Positiven Trend,sich eine Ergebnisverbesserung einstellt, das kann auch ein negatives EBIT sein, aber nicht mehr desaströs, dann kann man so langsam mal davon ausgehen das diese Firma eventuell in 2014 echte schwarze Zahlen schreibt und ich glaube wir stehen im Q1 2013, also morgen vorm ersten Schritt um diesen Thread gerecht zu werden

es bleibt spannend, einer muss ja überleben
Zitat von cavallo-verde: kann das auch heißen wenn wir dann evtl schon viel höher stehen würden, dass der wandlungspreis angehoben werden kann?:confused::yawn:


Das glaube ich nicht. Dies sind feste Zahlen.

Wandelanleihe im Gesamtnennbetrag von EUR 4.575.610,20
und mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2015 zu begeben
. Die
Wandelanleihe sieht eine jährliche Festverzinsung in Höhe von 7% sowie das
Recht des Investors vor, die Wandelanleihe in bis zu 4.357.724 Aktien der
Gesellschaft zu wandeln.


Sollte der Kurs im Zeitraum bis zum 30. Juni 2015 höher stehen als 1,05 und sie wandeln, können sie diese Aktien mit Gewinn wieder veräußern.

positiv ist, dass sie Conergy, dadurch, dass sie hier ihr Geld einbringen, einen höheren Kurs als jetzt zutrauen. ;)
Frankfurt
19:53:49 0,392 5000
19:19:34 0,402 3000
19:12:44 0,402 2000
19:09:33 0,401 2400
Ennismore Fund Management Limited
London
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen
Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

Conergy AG

ISIN: DE000A1KRCK4

Datum der Position: 10.12.2012

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 2,42 %



bis jetzt ist die position noch nicht aufgelöst...obs ein fehler war???morgen sind wir etwas schlauer


entspricht
3,87mio anteilen ...ennismore
+ 435t ...leihgeber zb db v york

4,36mio anteile aus wandlung 2015






alles irgendwie komisch

:kiss:
Conergy: Q1 2013 - Conergy steigert Umsatz um 24% – Absatzvolumen fast verdoppelt
Dienstag, der 14.Mai 2013

Hamburg: Das Hamburger Solarunternehmen Conergy hat im 1. Quartal 2013 trotz des weiterhin schwierigen Marktumfeldes sowohl Absatzvolumen als auch Umsatz erheblich gesteigert. Die Auswirkungen des starken Preisverfalls zum Jahresende 2012 erstreckten sich jedoch weiter auf die ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres und führten zu einem Rückgang beim operativen Ergebnis. Für das Gesamtjahr 2013 erwartet der Vorstand weiterhin steigende Umsätze zwischen € 700 und € 800 Mio. sowie ein leicht positives operatives Ergebnis (EBITDA).

„Volumenseitig ist dies das beste Auftaktquartal, das Conergy je hatte. Wir haben Marktanteile gewonnen, unseren Absatz beinahe verdoppelt und den Umsatz trotz der anhaltenden Überkapazitäten am Weltmarkt um ein Viertel gesteigert. Das ist ein Erfolg, der unsere internationale Vertriebsstärke unterstreicht und zeigt, dass wir weiterhin auf einem sehr guten Weg sind“, sagte Conergy CEO Dr. Philip Comberg. „Der Preisverfall hat zwar in weiten Teilen des 1. Quartals unser Ergebnis belastet, seit Mitte März stabilisieren sich die Preise jedoch und steigen teilweise sogar leicht an. Deshalb sind wir optimistisch, dass sich die hervorragende Entwicklung bei Absatz und Umsatz im weiteren Jahresverlauf auch positiv auf unser operatives Ergebnis auswirkt und wir unsere Ziele erreichen.“

Q1 2013: Volumen- und Umsatzentwicklung im In- und Ausland
Conergy verbesserte das Absatzvolumen um 83% auf 128 Megawatt (Q1 2012: 70 Megawatt). In Europa untermauerte der Systemlösungsanbieter seine starke Marktposition und sehr guten Zugang zu den Dachflächen. Trotz eines hart umkämpften Marktes steigerte Conergy das Volumen um 80% auf insgesamt 95 Megawatt (Q1 2012: 53 Megawatt). In Spanien vervierfachte Conergy dank seines Exportgeschäfts den Absatz. Auch die Märkte in Großbritannien, Griechenland und Frankreich entwickelten sich erfreulich, ebenso wie der nach wie vor wichtige italienische Markt. Obwohl der deutsche Markt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast zwei Drittel zurückging, hielt das Unternehmen das Volumen nahezu konstant und konnte Marktanteile hinzu gewinnen. In der Region Asien-Pazifik und Amerika (APAM) festigte Conergy seine starke Präsenz und erhöhte das Volumen um 92% auf rund 33 Megawatt (Q1 2012: 17 Megawatt). In Thailand verdreifachte Conergy dabei das Absatzvolumen, insbesondere durch mehrere Großaufträge, deren Fertigstellung sich in das kommende Quartal erstreckt.

Durch diese positive Volumenentwicklung lag Conergys Umsatz im 1. Quartal 2013 mit € 122,1 Mio. rund ein Viertel über dem Vorjahreswert (Q1 2012: € 98,2 Mio.). Auf die europäischen Märkte entfielen dabei € 78,1 Mio. (Q1 2012: € 64,7 Mio.), dies entspricht einem Plus von rund 21%. In Asien lag der Zuwachs bei knapp einem Drittel auf € 44,0 Mio. (Q1 2012: € 33,5 Mio.). 89% des Umsatzes erwirtschaftete Conergy in seinen Auslandsmärkten, was die gute internationale Aufstellung des Conergy Vertriebs unterstreicht.

Q1 2013: Rohertrag und Rohertragsmarge
Trotz der positiven Absatz- und Umsatzentwicklung sank der erwirtschaftete Rohertrag im 1. Quartal 2013 um € 2,6 Mio. auf € 17,7 Mio. (Q1 2012: € 20,3 Mio.). Dieser Entwicklung liegt der Preis- und Wettbewerbsdruck von rund 40% im Verlauf des Geschäftsjahres 2012 zugrunde, der den Rohertrag belastete. Insbesondere im Januar und Februar wirkte zudem der starke Preisverfall aus dem 4. Quartal 2012 nach. Die Rohertragsmarge war mit 14,5% im Vergleich zum Gesamtjahr 2012 zwar stabil, blieb jedoch hinter dem Vorjahreswert zurück (Q1 2012: 20,7%). Die Rohertragsveränderung spiegelt sich sowohl im operativen als auch im Konzernergebnis wider.

Q1 2013: Ergebnisentwicklung
Das operative Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) belief sich im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf € -11,7 Mio. (Q1 2012: € -7,6 Mio.). Damit blieb das Ergebnis hinter dem Vorjahreswert zurück. Im Vorjahresquartal hatten jedoch positive Sondereffekte das EBITDA gestützt wie beispielsweise der Ertrag aus dem Verkauf der voltwerk electronics GmbH in Höhe von € 4,7 Mio. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei € -15,0 Mio. (Q1 2012: € -11,5 Mio.) und das Konzernergebnis nach Steuern bei € -17,8 Mio. (Q1 2012: € -14,7 Mio.). Der operative Cashflow war dabei mit € -7,7 Mio. aufgrund von verzögerten Zahlungseingängen im Projektgeschäft negativ. Im Vergleich zum Vorjahr war dies ein deutlicher Rückgang (Q1 2012: € 6,2 Mio.).

2013: Ausblick Geschäftsjahr 2013
„Wir haben uns für 2013 vorgenommen, unsere Volumina erheblich zu steigern. Dem haben wir bereits im 1. Quartal Taten folgen lassen“, sagte Comberg. „Bisher haben wir einen großen Teil unseres Umsatzes im B2B-Geschäft erzielt. Im weiteren Jahresverlauf wollen wir jedoch insbesondere im margenstärkeren Großkraftwerksbau einen weiteren Zuwachs erzielen und so unsere gesteckten Ziele erreichen. Unsere Großaufträge in Thailand waren hier ein sehr guter Auftakt. Neben Thailand fokussieren wir uns insbesondere auf Osteuropa sowie den US-amerikanischen Markt, in dem wir derzeit Finanzierungs- und Zwischenfinanzierungs-möglichkeiten vorbereiten, um unser dortiges Projektgeschäft erheblich auszuweiten.“

Für das Jahr 2013 strebt das Unternehmen die weitere Verbesserung wesentlicher Kennzahlen an. So erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr unverändert einen wieder steigenden Umsatz sowie ein leicht positives EBITDA. Eine Erholung des Preisniveaus zugrunde gelegt, soll über eine deutliche Volumensteigerung ein Umsatz zwischen € 700 und € 800 Mio. erreicht werden, womit der Vorstand die zu Jahresanfang gegebene Umsatzprognose von € 650 bis € 750 Mio. leicht erhöht. Dabei wird insbesondere eine Steigerung des Großprojektgeschäfts in Asien, Nordamerika und den neuen Exportmärkten, wie zum Beispiel Osteuropa, zu dieser Entwicklung beitragen.

Für das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) geht der Vorstand unverändert davon aus, dass die strategische Neuausrichtung im Wesentlichen abgeschlossen ist und sich bei steigendem Umsatz auch das Ergebnis wieder verbessern wird. Die Planung geht daher weiterhin von einem leicht positiven EBITDA für das laufende Geschäftsjahr aus. Wie bereits in der Vergangenheit liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Erwirtschaftung eines positiven operativen Cashflows. (Pressemeldung vom 14.05.2013)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
es is raus...

Conergy AG : Q1 2013: Conergy boosts sales by 24% – Volume nearly doubles
05/14/2013| 02:03am US/EasternRecommend:
0
Volume up 83% to 128 megawatts
Sales up by approximately 24% to € 122.1 million, EBITDA at € -11.7 million
CEO Comberg: "Best opening quarter Conergy ever recorded in terms of volume."
Board maintains forecast and expects slightly positive EBITDA
Hamburg, 14 May 2013 - The Hamburg-based solar energy company Conergy achieved significant growth in volume and sales in the first quarter of 2013 despite a continuing difficult market environment. The effects of the substantial fall in prices at the end of 2012 extended into the first months of the current financial year and resulted in a decline in operating income. For 2013 as a whole, the Board is expecting a further rise in sales of between € 700 million and € 800 million and a slightly positive operating income (EBITDA).

"This is the best opening quarter Conergy ever recorded in terms of volume. We have gained market share, almost doubled our volume and increased sales by one quarter, despite the sustained excess capacities in the global market. This is an achievement that underlines the strength of our international sales and shows that we are still on the right track," said Conergy CEO Dr. Philip Comberg. "Although the substantial fall in prices affected our income for a large part of the first quarter, prices have become more stable and have even risen slightly in some cases since mid-March. That is why we are optimistic that our outstanding development in volume and sales will continue to positively influence our operating result over the course of the year and that we will meet our targets."

Q1 2013: Growth in volume and sales in Germany and abroad

Conergy saw its volume increase by 83% to 128 megawatts (Q1 2012: 70 megawatts). In Europe, the solution and service provider reinforced its strong market position and excellent access to rooftops. Despite a fiercely competitive market, Conergy increased volume by 80% to a total of 95 megawatts (Q1 2012: 53 megawatts). In Spain, Conergy quadrupled its sales through exports. The markets in the UK, Greece, and France also performed well and in the same vein as the important Italian market. Despite a decline of the German market by nearly two thirds compared to the previous year, Conergy's volume remained almost at the same level in Germany and the company gained market shares. In the Asia-Pacific and America region (APAM) Conergy firmly established its strong presence and increased volume by 92% to around 33 megawatts (Q1 2012: 17 megawatts). In Thailand, Conergy tripled volume, in particular thanks to several large-scale orders that are still to be completed in the coming quarter.

Due to this positive growth in volume, sales were at a total of € 122.1 million in the first quarter of 2013, up 24% over the previous year (Q1 2012: € 98.2 million). Of this total sales figure, the European markets generated € 78.1 million (Q1 2012: € 64.7 million), representing a rise of around 21%. Asia recorded growth of just under one third at € 44.0 million (Q1 2012: € 33.5 million). Conergy generated 89% of its sales abroad, which underlines its strong international footprint.

Q1 2013: Gross profit and gross profit margin

Despite the positive change in volume and sales, gross profit fell in the first quarter of 2013 by € 2.6 million to € 17.7 million (Q1 2012: € 20.3 million). This change was due to an almost 40% decline in prices combined with pressure from competitors over the course of 2012 that squeezed gross profit. The sharp fall in prices in the fourth quarter of 2012 negatively affected January and February in particular. The gross profit margin remained stable at 14.5% compared to the average gross profit margin throughout 2012; however, at 14.5% it was still down year-on-year (Q1 2012: 20.7%). The change in gross profit is reflected in the operating income as well as on net income.

Q1 2013: Earnings development

Earnings before interest, tax, depreciation and amortization (EBITDA) were € -11.7 million in the first quarter of the current year (Q1 2012: € -7.6 million), which is a reduction compared to the previous year. In the same quarter of the previous year, however, EBITDA was boosted by positive non-recurring events such as income from the sale of voltwerk electronics GmbH in the amount of € 4.7 million. Earnings before interest and taxes (EBIT) were € -15.0 million (Q1 2012: €-11.5 million) and net income after taxes was €-17.8 million (Q1 2012: €-14.7 million). Operating cash flow was negative at € -7.7 million due to delays in receiving payments in the project business. Compared to the previous year, this marked a significant decline (Q1 2012: € 6.2 million).

2013: Outlook

http://www.4-traders.com/
Conergy hats wohl geschafft. . . . . alle negativmeldungen über die Mittbewerber haben die schon hinter sich . . . . da wird der Asbeck noch mal Abspecken :-))))

Haben wir hier die Tiefststände gesehen ????
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.626.493 von GruenerTom am 14.05.13 08:17:16Mit dem Q1-Verlust von 17,8 Mio. Euro sind weitere ca. 25 % des noch in der AG vorhandenen Grundkapitals weg, das jetzt noch bei ca. 55 Mio. von 159,8 Mio. Euro betragen düfte. Die AG steuert weiter zielgerichtet auf die bilanzielle Insolvenz spätestens zum Jahresende zu.

Der Cash dürfte auf ca. 20 Mio. Euro abgesackt sein. Geht bei einem der Projekte etwas schief, kommt der Exodus vllt. liquiditätsgetrieben noch eher.

Die Mikro-Wandelanleihe dürfte vor dem Hintergrund des dringenden Kapitalbedarfs zu sehen sein. Es ist schon bezeichnend, das man nicht mehr Geld bekommen kann. Bzw. die geringe Wandelanleihe könnte auch ausreichen, um nach der Insolvenz eine wichtige Rolle bei der Übernahme der AG zu spielen.
Na, heute mussten die Knockout-Wächter wohl mehr als nur 1 Aktie investieren um den Kurs zu drücken :o)

Schon 125.021,12 Tagesvolumen um 10.15h auf Xetra. Das hatten wir sonst nicht in einer Woche - ach was, einem Monat!

Die 0,42€ fallen schon noch und dann geht's allmählich Richtung 1€! Endlich.
Zitat von Stoni_I: Mit dem Q1-Verlust von 17,8 Mio. Euro sind weitere ca. 25 % des noch in der AG vorhandenen Grundkapitals weg, das jetzt noch bei ca. 55 Mio. von 159,8 Mio. Euro betragen düfte. Die AG steuert weiter zielgerichtet auf die bilanzielle Insolvenz spätestens zum Jahresende zu.

Der Cash dürfte auf ca. 20 Mio. Euro abgesackt sein. Geht bei einem der Projekte etwas schief, kommt der Exodus vllt. liquiditätsgetrieben noch eher.

Die Mikro-Wandelanleihe dürfte vor dem Hintergrund des dringenden Kapitalbedarfs zu sehen sein. Es ist schon bezeichnend, das man nicht mehr Geld bekommen kann. Bzw. die geringe Wandelanleihe könnte auch ausreichen, um nach der Insolvenz eine wichtige Rolle bei der Übernahme der AG zu spielen.


Na, dann erklär uns allen doch mal, wie der aktuelle Kursanstieg in dein Szenario rein passen soll :o)

Oh, Mann...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Naja, die Ausführungen von Stoni_I sollten einem schon zu denken geben.
Das ist kein leeres "Euphorie-Gequatsche", sondern klingt sachlich fundiert. :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.627.933 von GuyFawkes am 14.05.13 10:26:49Angesichts des zielgerichteten Insolvenzkurses der AG kann ich keinen Kursanstieg sehen. Jetzt nicht und auch nicht später.

Erst muss dafür nach dem Verlust von mehr als der Hälfte des AG-Grundkapitals im Jahr 2012 verhindert werden, das 2013 die andere Hälfte verloren geht und somit die Insolvenzmeldung rechtlich nicht mehr abzuwenden ist.

Aus dem Geschäft selbst erwartet Conergy 2013 keinen Beitrag dazu. Ergo kann die bilanzielle Sanierung nur extern erfolgen. Dazu gibt es m.W. weiter keine Lösungsansätze. Wie man am Verlauf des Q1 sieht, werden die aber langsam notwendig, wenn man sich zum Ende des Jahres hin nicht der Insolvenzverschleppung schuldig machen will.
Wenn Stoni REcht haben sollte, erklaert mir bitte, warum 2 strategische Investoren rund 4,5 Mio Wandler gestern Abend kaufen mit einem Bezugspreis von 1.05!!! Nehme mal an, dass die mehr blicken als Stoni und wie schon 1000x gesagt, Conny hat seine Restrukturierung hinter sich, volle Auftragsbuecher und das wird sich kurz ueber lang auch im Kurs wiederspiegeln. Und wohin die Reis fuehren wird, steht in der AdHoc wg. des Wandlers von gestern. 1.05 strikepreis. Und die Herren wollen auch was VERDIENEN...Also ich lehn mich hier beruhigt zurueck!
Mensch Stoni, aus welcher Anstalt haben Sie denn Dich frühzeitig entlassen,
am besten Du machst mal ne Pause bis es Dir wieder besser geht...

"Zielgerichtet Insolvenzverschleppend" . Wegen solch einer Aussage
... eigentlich schon strafrechtlich relevant.

Aber bei Dir... wird man wohl auf Unzurechnungsfähigkeit vor Gericht
.....

Also wie gesagt, wieder zurück in Deine Anstalt !!
Zitat von Stoni_I: Angesichts des zielgerichteten Insolvenzkurses der AG kann ich keinen Kursanstieg sehen. Jetzt nicht und auch nicht später.

Erst muss dafür nach dem Verlust von mehr als der Hälfte des AG-Grundkapitals im Jahr 2012 verhindert werden, das 2013 die andere Hälfte verloren geht und somit die Insolvenzmeldung rechtlich nicht mehr abzuwenden ist.

Aus dem Geschäft selbst erwartet Conergy 2013 keinen Beitrag dazu. Ergo kann die bilanzielle Sanierung nur extern erfolgen. Dazu gibt es m.W. weiter keine Lösungsansätze. Wie man am Verlauf des Q1 sieht, werden die aber langsam notwendig, wenn man sich zum Ende des Jahres hin nicht der Insolvenzverschleppung schuldig machen will.


Du siehst es nicht, der conergy-Vorstand schon:

So erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr unverändert einen wieder steigenden Umsatz sowie ein leicht positives EBITDA. Eine Erholung des Preisniveaus zugrunde gelegt, soll über eine deutliche Volumensteigerung ein Umsatz zwischen € 700 und € 800 Mio. erreicht werden, womit der Vorstand die zu Jahresanfang gegebene Umsatzprognose von € 650 bis € 750 Mio. leicht erhöht. Dabei wird insbesondere eine Steigerung des Großprojektgeschäfts in Asien, Nordamerika und den neuen Exportmärkten, wie zum Beispiel Osteuropa, zu dieser Entwicklung beitragen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Liebe Knockout-Wächter,

danke für die niedrigen Einstiegskurse. Wir sehen uns jenseits der 0,42€ :o)
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=6…

Zudem will man einen positiven Cashflow erwirtschaften, dieser lag im ersten Quartal 2013 noch mit 7,7 Millionen Euro im negativen Bereich.
Zitat von Snoopy9: Wenn Stoni REcht haben sollte, erklaert mir bitte, warum 2 strategische Investoren rund 4,5 Mio Wandler gestern Abend kaufen mit einem Bezugspreis von 1.05!!! Nehme mal an, dass die mehr blicken als Stoni und wie schon 1000x gesagt, Conny hat seine Restrukturierung hinter sich, volle Auftragsbuecher und das wird sich kurz ueber lang auch im Kurs wiederspiegeln. Und wohin die Reis fuehren wird, steht in der AdHoc wg. des Wandlers von gestern. 1.05 strikepreis. Und die Herren wollen auch was VERDIENEN...Also ich lehn mich hier beruhigt zurueck!


1. Weil vermutlich dringend Geld gebraucht wird.

2. Eine AG, die mehr als die Hälfte des AG-Grundkapitals verloren hat und auf den vollständigen Verlust zusteuert, hat die bilanzielle Restrukturierung nicht abgeschlossen, sondern steht davor.

3. Ohne einen Lösungsansatz gibt es als Streubesitzler keinen Grund, sich zurückzulehnen Es sei denn, man hat sich mit der nächsten großen Verwässerung bereits abgefunden und macht die Augen zu vor der Realität.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.628.285 von binda am 14.05.13 10:55:32Alles bekannt.

Berechne bitte einmal, was bei einem leicht positiven Konzern-EBITDA am Ende für ein Nettoverlust steht und was dieser für das Grundkapital in der AG bedeutet. Die bereits 2012 negative Eigenkapitalquote im Konzern ist vernachlässigbar.
ok, ich geb's auf
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.628.939 von Snoopy9 am 14.05.13 11:42:31Ausblenden der Realität ist immer schlecht.

Conergy hat operativ große Fortschritte gemacht - aber die Bilanz ist dabei auf der Strecke geblieben.

Operativ wurden mit fast 15 % Nettoverlustmarge immer noch sehr hohe Verluste eingefahren. Der Lauf in den Gewinn erwartet selbst die AG 2013 nicht. Damit ist die weitere Entwicklung in der Bilanz vorgezeichnet. Noch sind es ca. 55 von 159,5 Mio. EK (vor der KE). Aber die Luft bis null ist nicht mehr so viel.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.629.543 von Stoni_I am 14.05.13 12:41:57Was Stoni schreibt, klingt durchaus plausibel.
ABER: Es könnte doch sein, dass die Auftragseingänge bei conergy stark ansteigen, weil viele Konkurrenten entweder bereits pleite gegangen sind oder noch pleite gehen werden. Naja, und irgendwer muss ja dann das Geschäft machen, oder?
:confused: Komisch - immer wenn´s bei Conergy den Anschein hat, dass die Kurse steigen könnten, ist Stoni_I mit dem erhobenen Zeigefinger da und warnt die "dummen Anleger". Bist du Wanderprediger? :look:
also ich bin schon froh wenns hier welche gibt die die risiken aussprechen und damit den aktuell niedrigen kurs begründen...

allerdings hoffe ich natürlich dass wir es bis spätestens ende nächsten jahres in die gewinnzone schaffen ...ohne KE oder Insolv.

finde hier kann man deutlich mehr gewinnen als verliehren

:cool:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.630.145 von cavallo-verde am 14.05.13 13:36:35deutlich mehr gewinnen als verlieren


...bin legasteniker:cry:
@Stoni

Die Frage um die es hier geht ist doch eine ganz Andere:

Schafft es Dr. Comberg zu liefern oder nicht?

Wenn er liefern sollte und das ist sein einziger wirklicher Job-

Was wird für Conergy bezahlt?

Wenn er keinen Käufer kurzfristig finden sollte, dann werden sicherlich weitere Assets verkauft. Rate mal was es wohl für Mounting Systems geben würde, und mit welcher Höhe MS aktuell noch in der Bilanz steht...

Also mache Dir mal wirklich keine Sorgen um das EK, darum geht es nicht!

Das die deutsche Bank aktuell weiter verkauft sollte man als Geschenk ansehen.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.630.405 von Lockeres Luder am 14.05.13 13:55:31ich hab das so verstanden dass die db statt verkauft, verliehen hat ...zb. an ennismoore

dh es soll so aussehen als hätte sie verkauft...

bitte korrigiert mich wenn ich phantasiere
Zitat von cavallo-verde: also ich bin schon froh wenns hier welche gibt die die risiken aussprechen und damit den aktuell niedrigen kurs begründen...


Der Kurs steht so niedrig, weil es 159 Mio Aktien gibt. Wäre mal an der Zeit für einen Re-Split 10 : 1, dann gäbe es 15,9 Mio Aktien und der Kurs stünde bei 4 EUR. Wäre interessant, ob man der Aktie dann immer noch einen niedrigen Kurs bescheinigen würde.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.631.023 von Turbodein am 14.05.13 14:46:29nach einem resplit wäre natürlich wieder mehr platz für short denn von 4€ auf 0,2-0,4 wo dann meist die luft ausgeht ...

gibt genug beispiele dafür dass diese kap-herabsetzungen immer im sinne von großanlegern sind die über gute shortinstrumente verfügen...
siehe auch ennismoore

siehe auch bei conny von 1,80 auf 0,3

etc



zweck: enteignung der abgezockten freefloatanleger

daher ist stonis vermutung bezüglich der anleihegläubiger nicht aus der luft gegriffen
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.631.307 von binda am 14.05.13 15:12:31Martin Brosy hats erfasst:
"Beim ehemaligen Highflyer Conergy haben längst die Hedge-Fonds das Sagen und nur mit deren Hilfe konnte das Hamburger Unternehmen überhaupt gerettet werden."

und die haben aktuell kein interesse an höheren kursen
Conergy: Mit Suchmaschinenoptimierung durch die Krise

--------------------------------------------------------------------------------



Beim ehemaligen Highflyer Conergy haben längst die Hedge-Fonds das Sagen und nur mit deren Hilfe konnte das Hamburger Unternehmen überhaupt gerettet werden. Heute veröffentlichte das Unternehmen die Zahlen zum ersten Quartal 2013 und trotz eines Umsatzanstiegs auf 122 Millionen Euro und eines höheren Auftragsbestandes konnte der Solarbauer seinen Verlust gegenüber dem Vorjahr nicht verringern. Das EBITDA viel von minus 7,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 11,7 Millionen Euro im abgelaufenen ersten Quartal 2013. Dennoch gibt sich Geschäftsführer Comberg optimistisch, denn die Projektpipeline lässt hoffen. So stehen noch Großprojekte in Spanien, Rumänien und England an.

Das Unternehmen befindet sich weiterhin im Umbau und scheint nun auch die Suchmaschinenoptimierung für sich entdeckt zu haben. Bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO werden die eigenen Google-Ergebnisse mit Hilfe von Links nach oben gepusht. Im Fall von Conergy versucht das Unternehmen seine Google-Position auf dem Begriff „Solaranlage“ zu stärken und zu verbessern. Mit Erfolg, wie das Diagramm unten zeigt. Bis zum 14.04.2013 tauchte Conergy unter dem Begriff „Solaranlage“ nicht in den TOP-100 bei Google auf. Anschließend verbesserten sich beinah wöchentlich die Rankings. Mittlerweile ist das Unternehmen bereits auf der zweiten Seite an vierter Stelle vertreten.
Zitat von Turbodein:
Zitat von cavallo-verde: also ich bin schon froh wenns hier welche gibt die die risiken aussprechen und damit den aktuell niedrigen kurs begründen...


Der Kurs steht so niedrig, weil es 159 Mio Aktien gibt. Wäre mal an der Zeit für einen Re-Split 10 : 1, dann gäbe es 15,9 Mio Aktien und der Kurs stünde bei 4 EUR. Wäre interessant, ob man der Aktie dann immer noch einen niedrigen Kurs bescheinigen würde.


159 Mio finde ich nicht gerade übermäßig viel.

Infineon hat z.B. Shares outstanding:
1,080,719,134 (as of 2013-04-30) http://www.infineon.com/cms/en/corporate/investor/infineon-s…
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.630.405 von Lockeres Luder am 14.05.13 13:55:31Entschuldigung - ich hatte heute morgen nur Zugriff auf mein Gedächtnis.

Zum Jahresende 2012 betrug das Eigen- bzw. hier auch Grundkapital ja nur mehr 39,7 Mio. Euro von 159,5 Mio. Euro. Die Verbindlichkeite u.a. ggü. Banken betrugen 220,8 Mio. Euro.

Rechnet man davon jetzt den Q1 Verlust von 17,8 Mio. im Konzern ab und überträgt ihn in etwa in die AG, dann könnte es bereits im Q3 2013 zappenduster aussehen.

Da wundert der Griff nach dem Strohhalm Micro-Wandelanleihe über 4,5 Mio. Euro nicht.

Comberg war vorher im Board von Solarfun/Hanwha SolarOne. Die haben allerdings kein Interesse mehr, da Hanwha 2012 für einen eher kleinen Betrag von 40 Mio. Euro (plus ca. 220 Mio. Euro Schuldenübernahme) bereits bei Q-Cells zugegriffen und bedeutend mehr als das was Conergy zu bieten hat bekommen hat.

Das Konzerneigenkapital ist jetzt bei minus 96,3 Mio. Euro angekommen. Der Börsenwert beträgt aktuell ca. 60 Mio. Euro. Für Streubesitzaktionäre gibt es hier nichts zu holen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.631.831 von Stoni_I am 14.05.13 15:58:12Wundert mich dann erst recht der Bezugspreis von ca 1€ :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.631.831 von Stoni_I am 14.05.13 15:58:12Der heutige kurs hat sich relativ schnell der realität angepaßt :look:
Hm, und diejenigen, die heute Morgen in großen Volumen für bis fast 0,42€ gekauft haben, waren dann alles unrealistische, von ihrem Bankberater rein gelegte Streubesitz-Kleinanleger-Rentner?
Zitat von GuyFawkes: Hm, und diejenigen, die heute Morgen in großen Volumen für bis fast 0,42€ gekauft haben, waren dann alles unrealistische, von ihrem Bankberater rein gelegte Streubesitz-Kleinanleger-Rentner?


Ds weiss ich nicht.

Ich weiss nur, das bei weiterer Entwicklung wie in den vergangenen Quartalen noch 2013 das AG-Grundkapital aufgebraucht sein wird. Man kann da nicht wie beim Konzern-Eigenkapital ins Minus gehen. Weniger als null geht nicht.

Mit 128 MWp Absatzvolumen hat man im Q1 2013 vergleichsweise sehr gut abgeschnitten. Aber das hilft ja nicht, wenn man weiter Verluste macht.

Es ist anzunehmen, das Conergy von EU Strafzöllen auf chinesische Module deutlich weniger profitieren wird als andere europäische Hersteller, die derzeit eine sehr niedrige Auslastung ihrer Produktion haben. Im Gegenteil: Beim Verhältnis der Eigenproduktion und den verkauften 95 MW in Europa ist anzunehmen, das eine signifikante Anzahl an Fremdmodulen mit deren spezifischen Vorteilen verbaut wird. Viele andere Projektierer fürchten derzeit Strafzölle, weil sich dann ihrer Meinung nach Projekte nicht mehr rechnen. Wenn dem so sein sollte, dürfte das auch auf EU-Projekte von Conergy zutreffen.

Gleichzeitig beinhaltet das Zahlenwerk durch die vermutlich bereits hohe Auslastung im eigenen Modulwerk limitierte zukünftige Skaleneffekte. Und obendrein ein Risiko, falls Strafzölle auch auf einzukaufende Solarzellen kommen sollten.

Selbst wenn ein Wunder passieren sollte, bleibt die katastropahle Bilanz. Bzw. man muss davon ausgehen, das die hier investierten Fonds das Leid solange mit dem Streubesitz teilen wie irgend möglich. Wenn nicht vorher notwendig, wird spätestens im Falle von Nachsteuergewinnen die bilanzielle Sanierung in Angriff genommen und der Streubesitz quasi ausgeschlossen.

Als Streubesitzler sitzt man hier m.E. definitiv auf einem toten Pferd und die positive Kursentwicklung in der Solarbranche bei bilanziell sicher aufgestellten Aktien läuft an einem vorbei.
Außer Conergy sind von der Solarbranche ja kaum noch welche übrig ... und welche davon wären die "bilanziell sicher aufgestellten"?
na xetra 37 F +-36

ungefähr da wo wir letzte wo waren...hätte schlimmer kommen können
:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.631.831 von Stoni_I am 14.05.13 15:58:12Comberg war vorher im Board von Solarfun/Hanwha SolarOne. Die haben allerdings kein Interesse mehr, da Hanwha 2012 für einen eher kleinen Betrag von 40 Mio. Euro (plus ca. 220 Mio. Euro Schuldenübernahme) bereits bei Q-Cells zugegriffen und bedeutend mehr als das was Conergy zu bieten hat bekommen hat.

allerdings sollte uns klar sein daß es duzende asiatische produzenten gibt die ähnliches vor haben...z.t. reine solarkonzerne aber auch solarunternehmen die im schoße eines konglomerates gut abgesichert sind bzw. solvente finanziers haben

mein eindruck ist dass conny nach einem facelift von unseren yorkfreundben in solche richtung weitergereicht werden soll

:look:
Das hohe Absatzvolumen macht das Unternehmen sicher für den ein oder anderen Modulbauer mit Auslastungsproblemen interessant, allerdings gewinnt Conergy Aufträge wohl hauptsächlich über den Preis, wer weiss schon wie gut das Modell ohne Dumping-Module und Komponenten aus China funzt.

Stoni hat hier recht, für den Aktionär wird das nix, der Kapitalbedarf ist viel zu gross.
Zitat von GuyFawkes: Außer Conergy sind von der Solarbranche ja kaum noch welche übrig ... und welche davon wären die "bilanziell sicher aufgestellten"?


Es gibt weltweit betrachtet etliche Firmen im Solarbereich. Zugegebenermaßen in Deutschland jetzt weniger börsennotierte. Und darunter sind auch welche, die aktuell bilanziell wesentlich solider aufgestellt sind als Conergy - es trennen die geradezu Welten.

Heute berichtet z.B. SMA Solar - 443 Mio. Euro Nettocash per 31.12.2012. Börsenwert beim Kurs von 21 Euro abzüglich o.g. Cash bei nur ca. 50 % von dem was eine ABB für Power One geboten hat. Und Power One ist wesentlich kleiner.

Dann gibt es Solarparkbetreiber wie Colexon Energy - bis auf die Solarparkfinanzierung bankschuldenfrei und dort ist seit Juli 2012 ein hartnäckiger Aufkäufer dran, der jetzt 27 % zusammen hat. In Kürze wechselt die AG in den Entry Standard und dann kann über 30 % gegangen werden.

Oder der Solarmodulbauer Solar-Fabrik mit auch immerhin 210 MW Produktionskapazität meldete per 31.03.2013 eine Nettoliquidität von 14 Mio. Euro und sieht sich komplett bis Ende 2014 finanziert.

Desweiteren gibt es auch ganz andere Firmen, die stark vom Solarbereich profitieren. Etwa Infinion oder LPKF Laser. Selbst unter den an der Nasdaq notierten Solarwerten steht manche AG besser da. 2013 spielt die Musik an der Börse aber bei Windkraftanlagenherstellern: Vestas, Nordex, Gamesa, Ming Yang.

Stand heute. Was in einem Jahr ist, ist schwierig zu sagen. Aber man kann eben mit Sicherheit sagen, das bei weiter so wie im letzten Jahr die Conergy AG-Bilanz nicht noch ein Jahr erleben wird. Bei null ist Ende.

Das Unternehmen Conergy an sich ist vergleichsweise top - aber der Streubesitzler wird bei dem krassen Missverhältnis von Eigen- zu Fremdkapital davon nichts haben.

Wer es anders sieht, sollte nicht mit ominösen Dingen wie "Werte Befestigungssparte" kommen. Das gibt doch die Bilanz gar nicht her. Ähnliche Beiträge hatten wir zuvor von märchenhaften Verkaufserlösen für Voltwerk oder riesigen Zahlungseingängen aus den Klagen gegen Ex-Organe.
Mi, 15.05.13 08:30
ROUNDUP: SMA Solar verschäft Stellenabbau nach erneutem Verlust
...Den starken Umsatzrückgang von fast der Hälfte...
Hi Leute, sorry ich bin raus. Konnte gestern noch ein paar kleine Kilo Gewinn mitnehmen. Aber das "Rumgeeiere" hier geht mir auf den Senkel. Versuche mein Glück in DYESOL. Wünsche allen Investierten viel Glück und verfolge euer Forum an der Aussenlinie bye bye
Über 600k im BID bei 0,37€ :confused:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.640.679 von ZockerFreak am 15.05.13 13:19:07Fake ... sind wieder weg!
Frage1:
Sind hier "von den viel-kaputt-schreibern" noch welche in Conergy investiert:confused:

Frage2:
Warum ist Conergy noch am Markt aktiv, wenn sie eh schon so gut wie erledigt ist:confused:

Frage3:
Wird Conergy durch Investoren kaputt finanziert:confused:

So kann man das Ganze immer weiter treiben:

Ich weis, dass ich nichts weiß...............! Warten wir`s mal ab, wer am Ende, was gewusst hat;)

Gruß FH:cool:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.641.691 von ForestHill am 15.05.13 14:59:13ich wünschte ich wäre letztes jahr in vestas geswicht ...aber wie immer zu blöd für die börse:(
@Stoni_1

bei allem Respekt, aber Du scherst 3 vollkommen verschiedene Solar-Geschäftsmodelle über einen Kamm. Das ist ziemlich einfallslos und wenig erhellend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.645.063 von mgoldberg am 15.05.13 20:09:58Solche naiven Unkundige sucht das Haifischbecken Börse. Spende Dein Geld doch lieber einer wohltätigen Organisation.
Zitat von drulli: @Stoni_1

bei allem Respekt, aber Du scherst 3 vollkommen verschiedene Solar-Geschäftsmodelle über einen Kamm. Das ist ziemlich einfallslos und wenig erhellend.


Das ist nicht einfallslos, das ist weitblickend. Im Energiebereich ändert sich vieles so schnell, das muss man ein weites Sichtfeld haben. Und den Mut, von toten Pferden umzusatteln. Auch mit 80 oder 90 % Verlust.

Im Grunde sind 99 % aller Aktien besser als die Conergy-aktie. Denn so eine desolate bilanzielle Lage wie hier gibt es nur ganz selten.
...umso erstaunlicher, dass Du gefühlte 99 % Deiner Zeit aufwendest, um hier Deinen scharfen Weitblick kund zu tun.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.647.293 von mgoldberg am 16.05.13 07:30:20Und was bist du für einer? ... extra angemeldet um gegen Stoni zu schreiben :laugh::laugh::laugh:
Zitat von drulli: ...umso erstaunlicher, dass Du gefühlte 99 % Deiner Zeit aufwendest, um hier Deinen scharfen Weitblick kund zu tun.


Nö - das mache ich nebenbei.

Aber das hier nichts mehr drin ist für den Streubesitz, das kann eigentlich auch jeder Anfänger der Bilanzanalyse erkennen. Mir persönlich ist keine Bilanz bekannt, die schlechter ist als die von Conergy. Wenn jemand eine kennt, bitte mitteilen.
Warum kann der Kurs nicht auf London -Höhe springen?
Wär doch mal ein Anfang.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.650.063 von ZockerFreak am 16.05.13 11:52:36Wie aufgezeigt wird Conergy als Projektierer von möglichen Strafzöllen eher negativ betroffen sein. Als Hersteller können sich fast keine positiven Wirkungen einstellen, da Conergy nahe an der Vollauslastung produtieren müsste.

Das ist bei einem Hersteller wie Centrosolar mit 20,4 MW Absatz im Q1 2013 bei 350 MW Jahresproduktionskapazität ganz anders. Da kann sich das Absatzvolumen rein rechnerisch vervierfachen.
Sollten die Modulpreise nachhaltig steigen, gibt es hier nicht nur einen Gewinner! (Conergy sollte aber dabei sein)
Die Marge dreht dann, ohne Zweifel- ins Positive!

Man kann dabei gewesen sein, oder auch nicht, wenn dies eintritt.

FH
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.651.257 von ForestHill am 16.05.13 13:33:15Es gibt m.E. keinen Grund anzunehmen, das die Solarmodulpreise nachhaltig steigen. Selbst die Solarworld AG als sichtbarer Initiator des EU-China-Strafzollverfahrens erwartet dies nicht.

Die FIT-Vergütungen sind im Zuge der fallenden Preise europaweit ebenso gefallen. Für merkbar steigende Modulpreise müssten die Vergütungen wieder angehoben werden. DAS ist keinesfalls zu erwarten.

Der Eigenverbrauchsmarkt an sich ist noch zu klein bzw. lässt ebenfalls auf sicht der nächsten 1 - 2 Jahre keine merkbaren Preiserhöhungen zu.

Die Margenverbesserungen können einzig aus dem technischen Fortschritt (Moduleffizienz) kommen. Und aus einer höheren Auslastung. Conergy ist aber anscheinend bereits so gut wie voll ausgelastet in der Eigenproduktion.

Will man kurzfristig das Thema "EU-China-Strafzoll" an der Börse abbilden, dann eignet sich Conergy wegen des hohen Anteils an Fremdmodulen im Vertrieb und Unklarheit über deren Herkunft nicht.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.653.343 von Stoni_I am 16.05.13 16:03:46Vielen Dank für die Antwort!

Aber, der von Dir dargestellte bzw. erhoffte "technischen Fortschritt" wird es in absebarer Zeit nicht geben. Definitiv nicht! Auch nicht von den Chinaxen! Die Herstellkosten für Silizium und Module, können z. Z. nicht kompensiert werden.

Das stehen auf dauer keiner durch.
Wenn die Chinaxen erkennen, dass sie den Markt beherschen, sollten die Preise wieder steigen. Folglich sollte man dann postioniert sein.

Der Preisverfall ist einfach zu radikal.
Es gibt z. Z. kein Mittel und vor allem kein technisches, um gegen dieses Dumping zu bestehen (Man brauch Partner). Strafzölle, Na ja.......?

Es wie immer wichtig, dass sich Unternehmen entsprechend auftellen, solange es möglich ist und Partner finden die mit einem diese Talsole durschreiten.

Sollte es Conergy gelingen, diese desaströsen Sitation mit gleichbleibenden Umsatzsteigerungen zu bestehen, gehe ich definitiv davon aus, dass wir Gewinner seine werden.

Ich denke, es sollten/werden in nächter Zeit Positive Nachrichten dazu bekannt gegeben!

Na ja, ich hoffe für alle nur das Beste und verbleibe / Si und Modul produzierend, wieder im Hintergrund und weiterhin Investiert.

GrußFH
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.654.185 von ForestHill am 16.05.13 17:00:31Technischen Fortschritt gibt es schon. Es dauert ja bis leistungsfähigere Zellentypen vollständig in der Modulproduktion angekommen sind. Dieser Prozess findet statt. Soviel es es natürlich nicht.

Alles in allem ist im Photovoltaikbereich wenig vorherzusagen.

Man kann aber doch soviel sagen, das die Conergy-Bilanz operativ nicht zu reparieren ist. Minus 96,3 Mio. Euro Konzerneigenkapital, das Verhältnis EBITDA zur Nettoverschuldung, Das Verhältnis Eigen- zu Fremdkapital in der AG-Bilanz. Das sind alles harte Fakten, an die am Ende des Tages kein Aktionär vorbeikommt.
Du bist einer der nervösesten Shortseller, die ich hier bis dato gesehen habe! Lass Dir mal was neues einfallen
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.658.029 von Lockeres Luder am 17.05.13 08:19:48Wenn ich short wäre, würde ich das schreiben. Ich war bislang noch niemals short in einer Aktie, weil ich das nicht gut finde. Wenn man eine Aktie als nicht gut identifiziert hat, braucht man sie einfach nicht zu kaufen.

Die Finanzdaten hier sind so krass negativ, das jeder der hier auf Optimismus für die Aktie macht, entweder ein Dummkopf ist oder wider besseren Wissens schreibt.

Für das Unternehmen Conergy kann man optimistisch sein. Nicht aber für die Aktie bei minus 96,3 Mio. Euro Konzerneigenkapital und dem Schuldenberg. Gearing/Verschuldungsgrad gar nicht mehr ausrechenbar.