DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+1,46 %

Xoma 200-Prozent-Chance !!!! ????? !!!!! (Seite 1469)


WKN: A2ATUH | Symbol: XOMA
15,000
$
02:00:00
Nasdaq
+9,41 %
+1,290 USD

Neuigkeiten zur Xoma Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 40.819.880 von Petrocheli am 07.01.11 14:41:02die Großen haben doch ein leichtes Spiel mit ein wenig Geld (für deren Verhältnisse) den Kurs außerbörslich zu manipulieren und Panik auszulösen!


Für mich war die News nicht schlecht sondern gut!
kann ja sein, das die aktie noch grün wird - aber wie grün eigentlich? wohin soll das den kurs denn beflügeln? neenee, nächste woche sehen wir niemals mehr als 8$ - meine wette. XOMA wird sich jetzt irgendwo einpendeln und dann dauert es noch lange, bis was entscheidendes ansteht. mmn ist die fantasie, hier mal schnell 100% zu machen, total raus. ich halt es wie Gustl...
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.816.812 von Circle_Jerk am 07.01.11 09:40:44@ Circle_Jerk:

"hier gibt es nichts zu bashen, die Fakten liegen ziemlich klar und für jeden sichtbar auf dem Tisch."

Korrekt! Hier gibt es nichts zu bashen! In der Verträglichkeitsstudie wurde eine hervorragende Verträglichkeit bestätigt!

"Auch wenn die Studie primär auf Sicherheit ausgerichtet war, so lassen sich aus ihren Effizienzergebnissen durchaus auch Rückschlüsse auf ihre Wirksamkeit ableiten. XOMA scheut sich ja auch nicht, den signifikanten Rückgang der c-reaktiven Proteine in der Teilstudie zu preisen, da müssen Fragen zu den schwachen Hämoglobin-Werten erlaubt sein."

Falsch! Es lassen sich überhaupt keine Rückschlüpsse ziehen, da keiner weiß, welche Dosierungen verwendet wurden. In der Phase 1-Studie zeigte sich bei hoher Dosierung sogar ein Anstieg des HbA1C. Hier wurde aller Wahrscheibnlichkeit eben nicht die optimale Dosierung von 0,03 mg/kg Körpergewicht alle 28 Tage verwendet!



"Die Sache nicht besser macht zudem, dass in Phase I-Studien bereits ein Wert von 0,6% erreicht wurde, also 3x so hoch."

Siehe oben!

"Das mit Abstand wichtigste Kriterium für eine Diabetes-Anwendung ist leider nun einmal das Senkungspotential des Blutzuckerspiegels und genau hier zeigt XOMA 052 nur insignifikante Ergebnisse gegenüber dem Placebo."

Siehe oben!

"Um eine Weiterverfolgung als Diabetes-Anwendung zu rechtfertigen, müssten die IIb-Ergebnisse mindestens die Daten der Phase-I-Studie (0,6%) bestätigen, in der Wissenschaft wird zudem sogar erst ein Wert von 0,75% als signifikant genug angesehen."

Falsch! Die Mehrzahl der Antidiabetika führt nur zu einer Reduktion des HbA1C um 0,3-0,6%

"Die bislang vorliegenden Daten geben wenig Anlass zur Hoffnung, das lässt sich kaum wegdiskutieren."

Falsch! Die Ergebnisse geben sowohl für die Indikation des Diabetes und der KHK Hoffnung, als auch für die über 100 anderen potentiellen Indikationen, da eben eine hervorragende Verträglichkeit nachgewiesen wurde!


"Möglicherweise zeigt die Phase-IIb-Studie bessere Ergebnisse, aber ob sie so viel besser sind wie benötigt bleibt stark zu bezweifeln."

Natürlich kann man davon ausgehen, dass die Ergebnisse der P2 wesentlich besser ausfallen werden, da hierbei die in der P1 evaluierte Dosierung zum Einsatz kommen wird mit den besten Therapieergebnissen: 0,03 mg/kg alle 28 Wochen s.c.!

"In jedem Fall ist die Aktie in wenigen Wochen in der Hoffung auf Blockbuster-Resultate in luftige Höhen geschossen und selbst der stärkste Optimist kann diese Daten nicht in neue Kurssteigerungen umdeuten. Die Aktie ist daher zurecht nachbörslich unter Druck gekommen und sollte auch in den Folgetagen weiter Abgabedruck verspüren. Einen Teil des Anstiegs wird sie behalten, da der Pharmadeal dieser Woche positiv ins Gewicht fällt - auch wenn bis auf die 35 Millionen Dollar upfront wohl ansonsten nichts dabei herauskommen wird für XOMA."

Sofern wir noch positive 3-Monats-Ergebnisse der P2b präsentiert bekommen siollten, sehe ich großes Potential, dass wir über die 20 USD marschieren werden! Fundamental wäre das gerechtfertigt!

"Also lasst bitte die Realität einziehen und wundert Euch nicht über den starken Abgabedruck der nächsten Tage."

Ja genau! Ein wenig Realitätssinn wünsche ich Dir auch!

"Es kommt nun alles auf die IIb-Daten an, wenn diese die schlechten Ergebnisse der vorliegenden Studie bestätigen, ist XOMAs einziger Medikamentenkandidat für die Diabetesbekämpfung gestorben und damit dürfte auch XOMA dann Geschichte sein mit etwas zeitlicher Verzögerung. Bis zu diesen Daten dürfte die Kursentwicklung volatil, aber unter dem Strich wenig erfreulich für Aktionäre sein."

Wenn die P2b-Ergebnisse schlecht sein sollten, dann dürfte die Indikation gestorben sein. Aber mwarum sollten diese Ergebnisse schlecht ausfallen. Wenn schon in der P1 eine Senkung des HbA1C um 0,6% nachgewiesen wurde und selbst das weniger potente Anakinra zu einer Senkung um 0,47% führt, warum siollte dann XOMA 052 in der optimalen Dosierung über 6 Monate kein gutes Resultat hervorbringen?

Du hast Dir viel Mühe gegeben. Deine Meinung zu den Studienergebnissen ist meines Eraqchtens aber voll daneben. Kann natürlich sein, dass der Markt das ähnlich wie Du sieht. Die Biotech-Analysten werden sich aber sicherlich nicht Deiner Meinung anschließen!

Dennoch scheinen mir die P2a-Ergebnisse nicht auszureichen, um den Kurs signifikant über die 7,5 USD zu heben. Wir müssen also auf die P2b warten!

Grüsse, ER
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Falls hier noch ein zweiter Investor in den kommenden Tagen einsteigen sollte,dann brauchen wir auch keine Schlaftabletten mehr zu kaufen,das wird der Pharmaindustrie nicht schmecken,wer würde denn welche brauchen wenn er mit xoma052 viel besser schläft.
Zitat von schorfie: Meine kurze Bewertung der Ergebnisse:

Ergebnis Phase 1:
"In addition, the 0.03 mg/kg multiple dose median reduction of over 50% in CRP and up to 0.6% in HbA1c at day 56 compares favorably to reductions of 29% and 0.3%, respectively, for a single 0.1 mg/kg dose at the same time point."

Heißt für mich vereinfacht:
- 0,6% Reduktion bei mehreren Dosen mit 0,03 mg/kg.
- nur 0,3% Reduktion bei einer einfachen Dosis mit 0,1 mg/kg.


Ergebnis Phase 2a:
"A total of 74 patients were treated, 55 on XOMA 052 at a single dose level and 19 on placebo, on days 0, 14, 28 and 56. In the final three months of the trial, patients in the XOMA 052 group receive the same, higher or lower dose level for an additional four doses."

Heißt für mich vereinfacht:
- Die Patienten haben nur einfache Dosen mit unterschiedlichen Mengen erhalten.
- Ergebnis: 0,2% Reduktion.


Für mich passt das also zu den Ergebnisssen aus Phase 1.


Endlich! Zumindest einer hat es verstanden! Hier bei der 2a ging es um die Verträglickeit. Dazu werden normalerweise eben auch relativ hohe Dosierungen getestet. Wie aus der P1 schon zu entnehmen war zeigt sich aber bei einer zu hohen Dosierung des IL-1-Blockers sogar ein HbA1C-Anstieg. Daher ist der geringe HbA1C-Rückgang in der P2a auch nicht verwunderlich! Die Effizienzstudie ist die P2b, deren Ergbnisse noch ausstehen!

Lass aml wieder was von Dir hören!

LG, ER
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.819.985 von extremrelaxer am 07.01.11 14:52:24Hallo,

hier sind zwei frische Analystenmeinungen zum Thema:

XOMA Limited: Ladenburg reviews interim results from XOMA-052 Phase IIa study

Ladenburg notes, although this was a small 74 patient trial, preliminary three-month interim data show promising results with a 49% CRP (C-reactive protein) reduction and no drug-related adverse events. This randomized, placebo-controlled, six-month Phase IIa study of Type 2 diabetic patients was designed to evaluate the safety and PK of XOMA-052, but results show a positive trend in the reduction of CRP and Hba1c. Firm believes the CRP lowering properties of XOMA-052 (also seen in earlier studies) are important, especially since a sustained, continued modulating effect could improve cardiovascular outcomes in diabetic patients. Importantly, XOMA-052 exhibited a clean safety profile and no drug-related adverse events were observed in this study.

Hier ist man also insgesamt sehr zufrieden mit den Ergebnissen.


XOMA Limited: Phase IIa data provides no evidence of anti-diabetic activity; data not conclusive - RBC Capital Mkts

RBC had low expectations for XOMA 052 Phase IIa results given the small number of patients (74) and the short 3-month treatment duration. Nevertheless, the results are disappointing with no meaningful benefit in HbA1c. The upcoming Phase IIb data in diabetes should be more conclusive in determining whether or not XOMA 052 has a path forward in diabetes. Firm stands by its recent upgrade (January 4) and would buy on weakness as the overall risk to XOMA from these data has been diminished by its recent financing and deal with Servier, which will largely fund the Behcet's opportunity and provide the quickest path to market.


Hier zeigt sich die Enttäuschung in Bezug auf die miesen Hämoglobin-Resultate deutlich, dennoch wird aufgrund der aktuellen Kooperationsvereinbarung mit Servier am Ratung festgehalten und auch zum Nachkauf bei Schwäche geraten.



Insgesamt also unter dem Strich eher positive Analystenreaktionen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Danke für die aufklärung...fand dein post echt hilfreich bei der momentanen verunsicherung...hatte heute morgen schon gefragt und keine antwort bekommen, warum denn plötzlich das produkt nicht mehr wirksam sein soll, obwohl es in phase I nachgewiesen wurde (zumindest im kleineren umfeld). Wie ich es von deinen post verstanden habe wirken hohe dosierungen eher negativ auf das ergebnis, aber hohe dosierung sind notwendig und wurden auch verwendet um die sicherheit des medikamentes zu testen...worin auch der zweck des tests bestand....

danke nochmal
beachi
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.820.162 von Circle_Jerk am 07.01.11 15:11:01Ich denke nach wie vor, dass die Ergebnisse der IIa-Studie nicht ausreichend sein werden, den durch zu hohe Hoffnungen und die Kooperation mit Servier weit vorausgepreschten Kurs zu stützen. Nicht weniger schwer wiegt, dass es bis zu den Phase IIb-Daten in 3 Monaten nun für Kurzfristtrader und Momentumzocker nun keine Motivation gibt, sich in nächster Zeit für die Aktie zu interessieren.

Hohe Umsätze heute, danach abnehmendes Volumen bei sinkenden Kursen - bis in 2 Monaten die IIb-Studie ins Blickfeld rücken wird.

Ich gehe heute nach wie vor von 25% Kursverlust aus.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben