DAX+1,36 % EUR/USD+0,23 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,87 %

vestas macht wind ;-))


ISIN: DK0010268606 | WKN: 913769 | Symbol: VWS
65,86
08:01:16
Hamburg
-0,06 %
-0,04 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

hi....:D

(...) 06.08.2004 , 10:10 Uhr

Vestas erhält 55 Mio Euro Auftrag aus Kanada
Randers - Der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas hat einen Auftrag über die Lieferung von 30 Windenergie-Anlagen vom Typ V80-1.8 MW erhalten. Der Auftrag hat ein Volumen von 55 Mio Euro. Der Windpark soll noch im laufenden Jahr 2004 schlüsselfertig errichtet werden. Projektentwickler ist die Northland Power Inc. of Toronto, Ontario und das Unternehmen 3CI Inc. of Montreal aus Quebec. Betreiberin ist die Miller Mountain Wind Energy Limited Partnership. Finanziert wurde das Projet von der Gesellschaft Northland Power Income Fund, die an der Toronto Stock Exchange gelistet ist.

http://www.iwr.de/wind/archiv/04/08/0601.html
moin....:D

(....) 31.8.2004: Vestas A/S liefert 54 Windturbinen nach Australien
Vestas Wind Systems A/S wird 54 Windturbinen des Typs NM82 nach Australien liefern. Das teilte der Hersteller von Windkraftanlagen aus Randers (Dänemark) heute mit. Die 1,65 Megawatt-Turbinen sind eine Entwicklung der ehemaligen NEG Micon A/S. Vestas hat NEG Micon Anfang 2004 übernommen und sich damit einen Weltmarktanteil von weit über 30 Prozent gesichert.

Der Vertrag sieht die schlüsselfertige Errichtung des Windparks mit einer Gesamtleistung von cirka 90 Megawatt bis Mitte November 2005 vor. Das Auftragsvolumen liegt bei 95 Millionen Euro. Geschäftspartner ist Walkaway Wind Power Pty Ltd, nach Vestas-Angaben ein Joint-Venture von Renewable Power Ventures, Babcock & Brown, National Power und Carbon Solutions.

Bereits im Juli hatte der dänische Windturbinenhersteller Bestellungen im Wert von 27 Millionen Euro aus Australien erhalten - damals für die kleinere NM72 mit 1,5 Megawatt. Dieser Auftrag ging aus einer Rahmenvereinbarung hervor, die NEG Micon im Jahr 2002 mit and Pacific Hydro Ltd getroffen hatte. Über die Entstehung des aktuellen Auftrags machte Vestas keine näheren Angaben.

http://www.ecoreporter.de/.....heute

ist hier jemand :confused:
and on the other hand - bad news in britain :

Scots wind-turbine firms in crisis as new orders dry up

JAMES REYNOLDS
ENVIRONMENT CORRESPONDENT


PLANNING refusals and objections from campaigners opposed to the building of huge turbines have left the wind energy industry in Scotland in crisis.

Two of the country?s biggest manufacturing plants for turbine parts are considering slashing jobs to stay in business, The Scotsman has learned.

One blade-manufacturing factory in Kirkcaldy could face closure by the end of the month unless new contracts or a last-minute buyer can be found. The workforce at NOI Scotland?s plant has already been cut from 75 to a skeleton staff of 30, who are working on a trio of blade contracts, and preparations are under way to shut down.

Bill Chrystal, the commercial director, told the industry magazine Renewable Energy News that discussions were taking place with a number of parties to try to salvage one of the United Kingdom?s few manufacturers for the renewable-energy industry. Scottish Enterprise in Fife is also working with the blade manufacturer to try to secure a buyer for the business as a going concern.

Discussions are believed to have taken place with several industry leaders, including the Danish turbine producer Bonus and the American company GE.

However, Renewable Energy News reports that market observers are sceptical about the chances of a big name buying the facility.

Jobs are also under threat at Vestas Celtic, in Machrihanish, through a lack of orders for turbine parts from customers in Scotland and Northern Ireland, only two years after Jack McConnell, the First Minister, opened the £12 million plant.

Now it seems that, unless there is an increase in orders, redundancies may be on the cards.

A decision is expected within the next few weeks.

Jason Ormiston, senior wind energy officer for Scottish Renewables, the industry forum, said: "Clearly, the orders are not coming through in the volume that Vestas requires to keep going, and this demonstrates the importance of bringing on more approvals of proposed wind farms across Scotland and also in the UK.

"That is up to the planners, the Scottish Executive and the developers, who have to demonstrate the quality of their schemes. I believe the developers have been able to do that, but there is some nervousness in the planning departments and at the Executive about giving the green light to these developments on a quicker basis."

Mr Ormiston went on: "The anti-wind-farm brigade have been effective in getting their message across, but I still believe that they are a vocal minority. They have got a much better play in the media than the renewables industry has, and that is a problem for the industry."

A spokesman for the Executive said: "The industry is still comparatively new, and fluctuations in demand are to be expected. In general, however, the renewable energy industry can create and support thousands of jobs across Scotland. ."

Gillian Bishop, of the wind farm protest group Views of Scotland, said: "It has always been something of a mystery as to where the promised thousands of wind-related jobs were going to come from. Denmark dominates the turbine market and I understand neither the failed Arnish yard nor Machrihanish is able to assemble the giant turbines which tend to make up current applications."

FIGURING OUT THE FACTS

There are 28 wind farms, with a total of 312 turbines, in Scotland.

? Twenty further projects have been given the green light, which will add 376 turbines.

? A wind turbine lasts about 20 to 25 years.

? They start operating at wind speeds of about 10mph and reach maximum power output at about 33mph.

? Electricity produced by wind farms costs on average 3p per kilowatt. National Grid power generally costs four and a half pence per kilowatt.

? Large turbines that sell power to the national grid can be financially viable where the average wind speed is more than 15mph.

? Small turbines, such as those in remote places not served by the national grid, may be viable with average wind speeds as low as 11mph.

? The total project cost of a single, large, grid-connected wind turbine is about £500,000.

? One 600kW turbine produces enough electricity for about 375 homes.

? The total power capacity of wind farms in Scotland is about 300 megawatts.
hi jansche....;)

....thread ist hier wohl etwas untertrieben


vestas macht wind ;-))3 miraco 15.09.04 18:40:19

Weltweit grösster WIndenergieanlagenhersteller entsteht 36 jansche 20.08.04 18:18:33

Vestas schraubt Erwartungen zurück 1 Redaktion WO [W: O] 09.08.04 10:01:25

VESTAS WIND SYSTEMS AS ich bin heute rein zu 11,3€!und werde 12 Bauernpizza 17.07.04 22:16:43

Was ist los mit den Windenergieanlagenbauern?!78 Gedde 22.12.03 20:18:30

Motorsport und Bastler (Wiederholung) 2 klitschkovslevis 05.11.03 18:19:15

Vestas - Ab nach Norden 4 Tommad77 28.08.03 09:55:55

Vestas erhält Auftrag über 100 Mio. Euro aus Großbritannien 1 Redaktion WO [W: O] 03.03.03 16:54:03
naja nu, aber hier war halt der beste platz - vestas hat ja dieses jahr neben der konsolidierung von neg, dem ausbau von klauchhammer und und und ja einiges zu stemmen - wenn die jetzt auch noch 18mio euro abschreiben - hola die waldfee ...
hi .....;)

18.10.2004, 11:22 Uhr

(...)Vestas erhält Großaufträge aus Spanien
Randers - Der dänische WEA-Hersteller Vestas hat drei große Aufträge aus Spanien im Gesamtwert von 85 Mio Euro erhalten. Der erste Auftrag ist ein schlüsselfertiges 40-MW-Projekt in Aragón mit einem Volumen von rd. 38 Mio Euro. 20 Anlagen vom Typ V90-2.0 MW sollen im Jahr 2005 geliefert werden. Auftraggeber ist GEA Magallon II S.L., ein Windpark-Projektierer aus Saragossa.
Das zweite Projekt umfass die Lieferung von 22 Anlagen vom Typ NM72-1.65 MW im Wert von rd. 23 Mio Euro. Auftraggeber ist die Parque Eólico La Peñuca. Der Windpark soll 2005 in Burgos in der Region Castilla y León errichtet werden.
Der dritte Auftrag umfasst die Lieferung von 54 Windenergie-Anlagen vom Typ NM44-750 kW im ersten Halbjahr 2005. Die Anlagen bilden die vierte Aufbauphase des Acciona-Projekts in Galicien und haben einen Auftragswert in Höhe von rd. 23 Mio Euro. Auftraggeber ist die AEGA.(....)

http://www.iwr.de/re/iwr/04/10/1801.html

.........:rolleyes:
SYNLIFT realisiert erstes Windenergieprojekt am Arabischen Golf
Original-Pressemitteilung vom 25.10.2004
Herausgeber:
SYNLIFT Systems GmbH
SYNLIFT realisiert erstes Windenergieprojekt am Arabischen Golf

Berlin/Abu Dhabi (iwr-pressedienst) - Der Berliner Projektentwickler SYNLIFT Systems hat nach 12 Monaten Projektlaufzeit termingerecht das erste Windenergieprojekt am Arabischen Golf realisiert. Auf Sir Bani Yas, einer dem Emirat Abu Dhabi vorgelagerten Insel, wurde eine WEA vom Typ Vestas V52-850 kW HT schlüsselfertig übergeben. SYNLIFT ist in den kommenden zwei Jahren für die Betriebsführung des Projektes verantwortlich.

In Kooperation mit dem dänischen Hersteller ist die Anlage speziell für die klimatischen und netzspezifischen Standortbedingungen ausgerüstet worden. Außerdem erforderten die lokalen Baugrundverhältnisse innovative Maßnahmen für die Gründungskonstruktion.

SYNLIFT Systems erhielt im September 2003 von den lokal ansässigen deutschen Firmen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit und Dornier Consulting den Auftrag zur Standortauswahl und zur schlüsselfertigen Projektrealisierung. „Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate als Initiator dieses Pilotvorhabens gibt damit ein deutliches Signal für ihr strategisches Interesse an der künftigen Nutzung der Erneuerbaren Energien“, erklärte Dipl.-Ing. Joachim Käufler, geschäftsführender Gesellschafter der SYNLIFT Systems GmbH.

Kurzinfo SYNLIFT Systems GmbH:

Kerngeschäft der SYNLIFT Systems GmbH, seit 2000 am Berliner Firmenstandort geschäftsaktiv, ist die Entwicklung von Windenergieprojekten von der Standortuntersuchung über die schlüsselfertige Realisierung bis zur Betriebsführung.
Ein weiteres Geschäftsfeld umfasst Windenergie-Applikationen, die SYNLIFT speziell für den Exportmarkt entwickelt – u.a. windbetriebene Wasseraufbereitung (SYNWATER®).


Berlin/Abu Dhabi, den 25. Oktober 2004

http://www.iwrpressedienst.de/Textausgabe.php?id=1667

..........falls noch jemand hier ist......:rolleyes:
hi....:D

(...) 19.11.2004 , 11:21 Uhr

Vestas erhält US-Auftrag über 60 MW-Windkraftleistung
Randers -Der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas hat einen Auftrag über 36 Windenergie-Anlagen vom Typ V82-1.65 MW von der RES America Construction, Inc., mit Sitz in Austin, Texas, erhalten. Der Energieversorger Nebraska Public Power District (NPPD), der größte Energieversorger in US-Bundesstaat Nebraska mit Sitz in Columbus, wird den Windpark übernehmen und betreiben.

Der Windpark soll bis Sommer 2005 im Norden von Nebraska nahe der Stadt Ainsworth errichtet sein. Der Auftrag beinhaltet 2 Jahre Service, Wartung und Garantie.(...)

http://www.iwr.de/wind/archiv/04/11/1902.html

.........falls noch jemand hier ist.....:rolleyes:
@ miraco

Im Bush-Land solche Aufträge an Land zu ziehen ist besonders erfreulich. Hoffentlich kann Nordex bald Gleiches vermelden.
Nordex hat sich meines Wissens aus USA verabschiedet. Über 4 Demo-Anlagen oder so, sind sie dort nicht hinausgekommen.

Und für Vestas, sowie für USA, ist das 60 MW-Projekt eigentlich auch nicht der Rede Wert... aber besser kleine positive Meldungen als gar keine.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben