checkAd

Teva (Seite 499)

eröffnet am 30.01.05 10:31:56 von
neuester Beitrag 21.06.21 15:00:10 von


  • 1
  • 499
  • 500

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.01.05 14:18:10
Beitrag Nr. 11 ()
Teva Pharmaceutical besetzt wichtige Managementpositionen um

Die israelische Teva Pharmaceutical Industries Ltd., der weltweit größte Generika-Hersteller, nahm verschiedene Änderungen im Management vor.

William Fletcher, bisher President und Chief Executive von Teva North America, wird zum Chairman von Teva North America ernannt. Ferner wird George Barrett, der President und CEO von Teva Pharmaceuticals USA, zum President und CEO von Teva North America sowie zum Vice President der Teva Group ernannt. Schließlich übernimmt noch William Marth, der bisherige Executive Vice President von Teva USA, den Posten des President und CEO von Teva Pharmaceuticals USA.
Avatar
30.01.05 14:16:11
Beitrag Nr. 10 ()
Generikahersteller wollen Preise bis Jahresende nicht erhöhen

BERLIN (dpa-AFX) - Hersteller von Generika-Medikamenten wollen ihre Preise bis Ende dieses Jahres in Deutschland nicht erhöhen. Damit verlängern sie freiwillig das Ende 2004 abgelaufene gesetzliche Preismoratorium für verschreibungspflichtige Generika, teilte der Verband Pro Generika am Montag mit. Noch stehe die Zusage einiger Mitglieder aus, sagte ein Verbandssprecher. Ziel sei allerdings eine Selbstverpflichtung aller Pro-Generika-Unternehmen.

Diese freiwillige Selbstverpflichtung gilt auch für diejenigen Präparate, die in der Festbetragsgruppe der Stufe 2, den so genannten Jumbogruppen, eingeordnet sind. Hier werden patentfreie und patentgeschützte Arzneimittel zusammengefasst.

Zum Verband Pro Generika gehören abZ Pharma, Accedo Arzneimittel, ALIUD Pharma, CT-Arzneimittel, HEXAL, Lichtenstein Pharmazeutica, ratiopharm, Ribosepharm, Sandoz , STADA und Teva generics . Nach Berechnungen von IMS Health repräsentieren die Pro Generika-Mitglieder mit drei Milliarden Euro 59 Prozent des gesamten Generika-Umsatzes./fn/zb/kro
Avatar
30.01.05 14:14:39
Beitrag Nr. 9 ()
Avatar
30.01.05 12:48:27
Beitrag Nr. 8 ()
Avatar
30.01.05 10:39:24
Beitrag Nr. 7 ()
WHITEHOUSE STATION (dpa-AFX) - Ein US-Berufungsgericht hat das Patent des US-Pharmakonzerns Merck & Co auf das Osteoporose-Medikament Fosamax für ungültig erklärt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, kann es das Präparat nun nur noch bis Anfang 2008 exklusiv vermarkten. Danach können Hersteller von so genannten Nachahmerpräparaten (Generika) einsteigen. Die Aktie des Pharmakonzerns brach am Freitag um 10,13 Prozent auf 28,02 US-Dollar ein und war damit der schwächste unter den 30 Standardwerten im DJIA .

Im vergangenen Jahr hatte Merck & Co mit Fosamax 3,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Nach dem Rückruf des Rheumamittels Vioxx war das Medikament gegen Knochenschwund einer der wichtigsten Umsatzträger des Konzerns. Nur der Cholesterinsenker Zocor brachte noch mehr Geld in die Unternehmenskasse. Das Patent auf Fosamax sollte ursprünglich erst im Juli 2018 auslaufen.

Das Gericht hob die Entscheidung eines nachrangigen Gerichts gegen den israelischen Generika-Hersteller Teva Pharmaceuticals auf, in dem das Patent für gültig befunden wurde. Merck & Co hatte gegen Teva wegen Verletzung des Patents geklagt, nachdem das Unternehmen eine generische Version von Fosamax bei der Gesundheitsbehörde FDA zur Zulassung angemeldet hatte./hi
Avatar
30.01.05 10:35:25
Beitrag Nr. 6 ()
04.11.2004 - 13:22
Teva Pharma übertrifft Prognosen



Der Generika-Hersteller Teva Pharmaceuticals hat im dritten Quartal 2004 einen Gewinn von $251,5 Mio bzw 38 Cents je Aktie erzielt. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von $156,6 Mio bzw 26 Cents je Aktie. Die Erlöse sind um 54% auf $1,247 Mrd gestiegen. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen lagen bei einem Gewinn von 35 Cents und Erlösen von $1,189 Mrd. Wie Teva am Donnerstag weiter mitteilte, wird der Ausblick für 2004 auf eine Ertragsspanne von $1,43-$1,44 je Aktie und einem Erlös von über $4,7 Mrd angehoben.
Avatar
30.01.05 10:34:27
Beitrag Nr. 5 ()
21.12.2004 - 13:15
Teva Pharma weitet Rückkaufprogramm aus



Der Vorstand des Generika-Herstellers Teva Pharmaceutical Industries Ltd. hat einen Beschluss zur Verdoppelung des geplanten Rückkaufs von Wertpapieren gefasst. Demnach wurde das Volumen auf $600 Mio erhöht. Die Rückkäufe würden Aktien und Wandelschuldverscheibungen umfassen und im freien Markt von Zeit zu Zeit vorgenommen
Avatar
30.01.05 10:34:03
Beitrag Nr. 4 ()
14.01.2005 - 21:06
Teva erhält vollständige Zulassung für Fluconazole



Teva Pharmaceutical Industries Ltd. gibt bekannt, für die bisher nur in beschränktem Maße ausgegebene Zulassung für das injizierbare Medikament Fluconazole in den Dosen 2mg/ml in 200 mg und 400 mg Verkaufsmengen eine endgültige Vermarktungszulassung von der US-Gesundheitsbehörde FDA erhalten zu haben. Ein Verkaufstermin für das Medikament, dass gegen Pilzerkrankungen eingesetzt wird, sei noch nicht bekannt.
Avatar
30.01.05 10:33:32
Beitrag Nr. 3 ()
27.01.2005 - 19:36
Teva Pharma: Zulassungserfolg



Teva Pharmaceuticals hat von der Food and Drug Administration die Zulassung für sein Präparat Levofloxacin erhalten. Es handelt sich dabei um eine Generika-Version des Antibiotikums Levaquin von Ortho McNeil. Wie das Unternehmen bekannt gab, werde man mit der Auslieferung aber erst beginnen, bis ein in den USA anhängiges Patentrechtsverfahren abgeschlossen sei.
Avatar
30.01.05 10:32:45
Beitrag Nr. 2 ()
28.01.2005 - 21:21
Teva: Fosamax-Generika Anfang 2008



Teva Pharmaceuticals Industries Ltd. rechnet bereits im Februar 2008 mit einer Zulassung einer Generika-Version des Osteoporose-Medikaments Fosamax. Merck & Co. hatte heute eine Niederlage vor einem Berufungsgericht in den USA erlitten. Das Gericht erklärte das Patent für Fosamax für ungültig. Es werde nun bereits 2008 statt wie ursprünglich erwartet 2018 auslaufen.
  • 1
  • 499
  • 500
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Teva