DAX+0,22 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+0,59 %

Paion "buy"


ISIN: DE000A0B65S3 | WKN: A0B65S
2,733
21.09.17
Lang & Schwarz
+0,31 %
+0,009 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

12.07.2005
Paion "buy"
First Berlin

Die Analysten der First Berlin stufen die Aktie von Paion (ISIN DE000A0B65S3/ WKN A0B65S) in einer Ersteinschätzung mit "buy" ein.

Bei Paion befinde sich ein spätklinischer Wirkstoff, Desmoteplase, in der Pipeline, der das Potenzial besitze, einen Paradigmenwechsel in der Behandlung von Schlaganfallpatienten herbeizuführen. Das Unternehmen habe eine starke Ergebnisreihe in Phase II bekannt gegeben und habe die Substanz im Februar in die klinische Prüfungsphase III überführt. Die Analysten würden das risikobereinigte Umsatzpotenzial von Desmoteplase auf mehr als EUR 400 Mio. schätzen.

Nach Abschluss des Börsengangs und einer somit komfortablen Liquiditätslage des Unternehmens sowie mit der unlängst bekannt gegebenen Kooperation mit Lundbeck als Marketingpartner für Europa/Japan (Forest habe bereits die Zusage für die USA erhalten) sei die Gesellschaft nach Erachten der Analysten auf gutem Weg, sich zu einem produktorientierten Biotechnologieunternehmen zu verwandeln. Die Analysten seien daher der Ansicht, dass sich die fundamentale Story jetzt stark verbessert habe.

Anzeige

Der Kurs der Aktie habe seit dem Börsengang im Februar zwar nachgegeben, dies stehe nach Erachten der Analysten im Einklang mit der schwachen Vorstellung des gesamten europäischen Biotech-Sektors. Die Notierung der Aktie habe in den letzten drei bis vier Monaten dennoch relativ konstant um EUR 7,50 gelegen und die Analysten würden erwarten, dass sich die Nachrichten in den nächsten sechs bis zwölf Monaten nachhaltig positiv auf den Aktienkurs auswirken würden.

Paion sei zwar nach wie vor ein risikoreiches Investment, die bisher vorgelegten, ausgezeichneten Ergebnisse und das umsichtige Vorgehen des Unternehmens - Zielgruppe sei eine Untergruppe von Patienten, die bestimmte Kriterien erfüllen (Penumbra mindestens 20%) und damit von einer Behandlung mit dem Medikament profitieren würden - würden jedoch die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs steigern. Somit würden bei Desmoteplase die Chancen auf ein erfolgreiches Durchlaufen von Phase III der klinischen Versuchsreihen besser als bisher angenommen stehen.

Die Analysten der First Berlin bewerten die Paion-Aktie in einer Ersteinschätzung mit einer "buy"-Empfehlung und der Risikoeinschätzung "Hoch", wobei das Kursziel bei EUR 11 gesehen wird. Um von einem positiven Ausgang der Phase-III-Versuchsreihe von Desmoteplase vollständig zu profitieren, empfehle man risikoorientierten Anlegern einen Einstieg lange vor Bekanntgabe der klinischen Daten in H2/06.
20 Antworten
* PAION ist momentan nicht profitabel
* PAION ist wesentlich vom Erfolg von Desmoteplase abhängig
* Jeder von PAIONs Arzneimittelkandidaten, einschließlich Desmoteplase, könnte in jedem Stadium der Entwicklung scheitern
* Ein wesentlicher Teil des Umsatzes von PAION sowie die Finanzierung eines wesentlichen Teils der künftigen Entwicklung von Desmoteplase und die Vermarktung von Desmoteplase in den Vereinigten Staaten und in Kanada ist von Forest abhängig
Zugleich hat Paion eine wichtige Etappe erreicht, die es zum Zeitpunkt des Börsengangs im Februar zum vorrangigen Ziel für 2005 erklärt hat. In Nordamerika hatte Paion mit Forest Labs bereits im August 2004 einen Partner gefunden, der bis zu 69,5 Millionen Dollar in die gemeinsame Entwicklung von Desmoteplase in die klinische Endphase III einbringt. Die zulassungsrelevanten Resultate sollen 2007 vorliegen.

Bei Desmoteplase handelt es sich um ein Enzym, das Blutklumpen in Blutgefässen auflöst und aus dem genetisch veränderten Speichel der Vampir-Fledermaus gewonnen wird. Anders als Alteplase, das einzige bislang zugelassene Medikament, das nach einem ähnlichen Mechanismus arbeitet, kann Desmoteplase wegen des geringeren Blutungs-Risikos über ein Zeitfenster von neuen Stunden verabreicht werden. Dementsprechend vergrößert sich das Intervall, in dem geschädigtes Hirngewebe gerettet werden kann.

Für Anleger bedeutet ein Investment in Paion: No risk, no fun. Bei neuartigen Therapien gegen Schlaganfall liegt das Risiko des Scheiterns in der klinischen Endphase III in der Regel immer noch bei 50 Prozent. Liefert Desmoteplase die erwarteten klinischen Resultate, sollte die Aktie auf Jahresfrist aber in deutlich höheren Kursregionen notieren. Umso mehr, da für Herbst die klinischen Wirksamkeitsstudien für Desmoteplase in Phase II zur Behandlung von Lungenembolie anstehen.

Außerdem will Paion im vierten Quartal bei Enecadin mit der klinischen Phase II beginnen. Als so genanntes Neuroprotektivum soll es das Absterben von Nervenzellen nach einem Schlaganfall eindämmen. Ziel von Paion ist es, Enecadin in Kombination mit Desmoteplase auf den Markt zu bringen.

Für reichlich News-Flow ist in diesem Jahr also gesorgt, weshalb BÖRSE ONLINE die Kaufempfehlung bekräftigt. Anleger sollten nach dem heutigen Kursanstieg leichte Rücksetzer zum Einstieg nutzen.


Empfehlung: KAUFEN
Kurs am 11. Juli: 8,35 Euro
Stoppkurs: 6,80 Euro
Leming2005,

was willst Du uns mit Deinen Statements sagen??
Diese generischen Aussagen treffen für 99% aller Biotech-Klitschen zu. Nicht profitabel, Abhängigkeit von einem Hoffnungsträger und Vertriebspartnern. Na und? Du investierst doch in die Zukunftsphantasie, dass das Produkt fliegt...(grosser Hebel!!) Ob sich die Hoffnungen langfristig erfüllen ist eine andere Frage.
Aus meiner Sicht stimmt die Paion Story und hat mit einem starken Partner (der bei Kooperationen auch nicht gerade unerfahren ist und sich keinen schwachen Partner ans Bein bindet) mächtig Auftrieb bekommen!
Zweistellige Kurse sollten mE kurzfristig erreicht werden. Zukunftsphantasie eben.
genau das will ich erreichen: eine diskussion
Der Wert ist hier scheints noch weitgehend unbekannt. Daher die laue Diskussion.

Ich halte Desmoteplase für ein sehr aussichtreiches Produkt. Ich halte zudem das Risiko für Desmoteplase für geringer als bei anderen Biotechmedikamenten in Phase III. Grund: Desmoteplase ist in ähnlicher Form in der Natur im Speichel von Fledermäusen zu finden. Und somit evolutionserprobt.
Woher heute der Abgabedruck? Newsflow??:confused:
das ist `ne normale Korrektur nach dem Kurssprung. Gute Möglichkeit nachzukaufen.
Okay, gerade zu 7,98€ gekauft!:D
1 Antwort
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben