DAX+0,62 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-2,20 %
Carrefour steigert das Wachstumstempo

Carrefour steigert das Wachstumstempo

Gastautor: Hussam Masri
13.05.2019, 09:27  |  1023   |   |   

Europas zweitgrößter Einzelhandelskonzern Carrefour erwirtschaftet knapp die Hälfte seiner Umsätze im Heimatland Frankreich und rund 28 Prozent im übrigen Europa, insbesondere in Spanien und Italien. Wachstumsmotor ist jedoch die Region Lateinamerika. Brasilien und Argentinien standen im vergangenen Jahr bereits für 18 Prozent der Konzernerlöse, riefen allerdings auch erhebliche währungsseitige Belastungen hervor. Analysten beurteilen die starke Stellung in den Schwellenländern dennoch positiv. Konzernweit erreichte der Umsatz im Gesamtjahr 2018 ein Niveau von 85,2 Mrd. Euro. Das waren auf vergleichbarer Basis 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr, wobei das Wachstum im Abschlussquartal zunahm. In den ersten drei Monaten 2019 hat Carrefour diese Beschleunigung fortgesetzt und den Umsatz auf vergleichbarer Basis um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 20,0 Mrd. Euro gesteigert. Die Markterwartungen wurden damit weitgehend erfüllt. Vom einprozentigen Wachstum im französischen Supermarktgeschäft zeigten sich Analysten sogar positiv überrascht. Südamerika ragte währenddessen erneut heraus. Im Zeitraum Januar bis März legten die dortigen Erlöse auf vergleichbarer Basis um 14,5 Prozent zu.

Mit dem vergangenen Geschäftsjahr hat Carrefour die erste Etappe seines Umbaus absolviert. Der Vorstandsvorsitzende Alexandre Bompard verordnete dem Konzern nach seinem Amtsantritt im Sommer 2017 einen fünfjährigen Sanierungsplan, nachdem jahrelange Umsatzschwächen und Gewinnrückgänge zum Führungswechsel geführt hatten. Mit dem Umbau reagiert Carrefour auf die veränderten Einkaufsgewohnheiten vieler Kunden. Die Konkurrenz durch Online-Anbieter und spezialisierte Händler sowie der Preiskrieg mit anderen französischen Supermarktketten sind maßgebliche Problemfelder. In Frankreich erzielt der Handelsriese rund die Hälfte seiner Umsätze in den groß angelegten Hypermärkten, die als nicht mehr zeitgemäß gelten und deshalb umfassend restrukturiert werden. Wachstum kann Carrefour hingegen mit seinen mittleren und kleineren Marktformaten vorweisen.

Die Sparziele seines Sanierungsprogramms hat Alexandre Bompard kürzlich von 2,0 Mrd. Euro auf jährlich 2,8 Mrd. Euro erweitert. Der lange vernachlässigte Onlinehandel wird im Zuge der Maßnahmen ausgebaut. Bis 2022 will Carrefour einen E-Commerce-Umsatz in Höhe von fünf Mrd. Euro erreichen. Auch die Veräußerung unprofitabler Standorte soll zur Steigerung der Profitabilität beitragen. Analysten nehmen die erhöhten Sparziele des Sanierungsprogramms positiv zur Kenntnis, blicken zuversichtlich auf die eingeleiteten Schritte und halten Margenverbesserungen für möglich. Der Erfolg des Anpassungsprozesses werde allerdings vom harten Wettbewerb bedroht.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Hussam Masri
Managing Director Produktmanagement, Product Sales und Produktmarketing, DekaBank

Hussam Masri verantwortet als Bereichsleiter das Produkt- und Marktmanagement der Deka-Gruppe. Er zeichnet in dieser Funktion für die Produktentwicklung und das Produktmanagement der Wertpapier-Publikumsfonds, Vermögensverwaltungs- und Altersvorsorgeprodukte und Zertifikate sowie für die Vertriebsunterstützung verantwortlich. Hussam Masri hat maßgeblich dazu beigetragen, das Fondsgeschäft der DekaBank erfolgreich auszubauen und das Zertifikategeschäft der Deka in wenigen Jahren auf eine marktführende Position zu entwickeln. Der Diplom-Betriebswirt und Finanzökonom (ebs) verfügt insgesamt über fast 20 Jahre Produkt- und Vertriebserfahrung.

RSS-Feed Hussam Masri