checkAd

Aktien CureVac vor Zulassung – Aktie vor Aufschwung?

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
16.04.2021, 07:34  |  3423   |   

CureVac erwartet noch in diesem Quartal Daten zur Wirksamkeit seines Covid-19-Impfstoffs und strebt im selben Zeitraum einen Antrag für eine bedingte Marktzulassung für das Mittel bei der EU an.

Curevac nimmt für die Zulassung eines neuen Corona-Impfstoffs operative Verluste in Kauf: Im vergangenen Geschäftsjahr setzte Curevac knapp 49 (2019: 17,4) Millionen Euro um, der operative Verlust stieg wegen höherer Forschungskosten um gut zehn Prozent auf fast 110 Mio. Euro. 

 

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Finanzvorstand Pierre Kemula meinte dazu: „Wir haben das Jahr 2020 mit einer starken Liquidität von 1,32 Mrd. Euro abgeschlossen, einschließlich der Erlöse aus einer privaten Finanzierungsrunde im Juli, unseres Börsengangs im August und einem Zuschuss der Bundesregierung im September. Hinzu kam eine bedeutende Vorauszahlung aus unserem Vorvertrag mit der Europäischen Kommission über 225 Millionen Dosen CVnCoV mit Option auf weitere 180 Millionen Dosen.“

 

Das Unternehmen kündigt an, sein Covid-19-Impfprogramm auszuweiten und drei neue Studien bei bestimmten Populationen voraussichtlich schon bald zu beginnen. Bis Ende 2021 will es bis zu 300 Millionen Dosen seines Impfstoffs und bis 2022 bis zu eine Milliarde Dosen herstellen.

 

Curevac-Aktie mit neuem Anlauf

Die Aktie von Curevac hatte es in den vergangenen Wochen im Vergleich zu Aktien anderer Impfstoffhersteller schwer. Der Titel bildet seit Wochen einen Boden aus, hat sich aber seit April erholt. Die Marke von 100 Euro wurde wieder überschritten, nun wird der Widerstand bei knapp 110 Euro angegriffen und gleichzeitig die mittelfristige Abwärtstrendlinie. Zum Rekordhoch wie es die Aktie von Biontech gestern erreicht hat, ist es allerdings noch ein weiter Weg. 


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien CureVac vor Zulassung – Aktie vor Aufschwung? Curevac nimmt für die Zulassung eines neuen Corona-Impfstoffs operative Verluste in Kauf: Im ...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel