checkAd
Nebenwerte: Social Commerce Boom – Amazon, JD.com, Tencent, Paypal, Square, Pinterest und Co. vor Wachstumsschub?
Foto: http://www.nebenwerte-online.de

Nebenwerte Social Commerce Boom – Amazon, JD.com, Tencent, Paypal, Square, Pinterest und Co. vor Wachstumsschub?

Anzeige

Als Dan Kohn am 11 August 1994 ein Sting-Album über den Online-Marktplatz NetMarket an seinen Freund Phil Brandenberger verkaufte, ahnte er wohl nicht, was er damit in Gang setzen würde. E-Commerce, dessen Umsatz an diesem Datum exakt 12,48 USD betrug, ist heute eine 4,9 Billionen-Dollar-Branche, die etwa 19 % des weltweiten Einzelhandelsumsatzes ausmacht. Im vergangenen Jahr beschleunigte die COVID-Krise die Verlagerung vom stationären Einzelhandel zum Online-Shopping.  Bemerkenswert dabei ist, dass laut einer Adesso-Studie nur 41 % der Befragten angaben, dass sie ihr Kaufverhalten wieder auf das vor der Pandemie ändern werden. Das bedeutet, dass es nun dauerhaft deutlich mehr Online-Shopper geben wird.

Amazon kämpft um das Vertrauen seiner Kunden

Der Hauptgrund, warum diese 41 % zu alter Gewohnheit zurückkehren dürfte an einer mangelnden Vertrauensbasis liegen. Woher weiß der Kunde, dass ein Produkt macht, was das Unternehmen behauptet? In dem Versuch, das Vertrauensproblem zu lösen, haben Plattformen Lösungen entwickelt, die von nutzergenerierten Bewertungen bis hin zu plattformgesponserten Produkten reichen. Wenn Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) beispielsweise behauptet, dass ein gutes Produkt gut ist, muss es auch gut sein. Bewertungen und Rezensionen haben laut einer Ark-Invest-Studie zwar den größten Einfluss auf das Kaufverhalten der US-Verbraucher, allerdings hat das Vertrauen in Online-Bewertungen und -Rezensionen in den letzten fünf Jahren abgenommen und die Angst vor Fake-Bewertungen geht um. In der Konsequenz orientieren sich die Käufer wieder vermehrt an Marken oder Personen, denen sie vertrauen. Und genau hier schlummert das Potenzial von Social Commerce.

Richtig umgesetzt, kombiniert Social Commerce die Bequemlichkeit des Online-Shoppings mit den Netzwerkeffekten und dem persönlichen, vertrauensstiftenden Zugang in den sozialen Medien. Um das Potenzial zu heben, beginnen viele Social-Media-Plattformen E-Commerce-Lösungen einführen, während zur gleichen Zeit traditionelle E-Commerce-Anbieter soziale Funktionen integrieren. Laut einer ARK-Studie dürfte der weltweite E-Commerce Markt bis 2025 17 Billionen Dollar wert sein, wobei Social Commerce in dieser Zeit seinen Anteil von derzeit 7 % auf 17 % mehr als verdoppeln könnte.

Seite 1 von 4


 |  3093   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Nebenwerte Social Commerce Boom – Amazon, JD.com, Tencent, Paypal, Square, Pinterest und Co. vor Wachstumsschub? Als Dan Kohn am 11 August 1994 ein Sting-Album über den Online-Marktplatz NetMarket an seinen Freund Phil Brandenberger verkaufte, ahnte er wohl nicht, was er damit in Gang setzen würde. E-Commerce, dessen Umsatz an diesem Datum exakt 12,48 USD betrug, […]