DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Was verschweigen die Medien über den Syrien Krieg?(+Video)

Gastautor: Heiko Schrang
23.12.2015, 14:07  |  1889   |   |   

 

Trotz besinnlicher Weihnachtszeit stehen die Zeichen auf Krieg, da Politik und Medien dabei sind, die Bevölkerung auf Krieg einzuschwören. Auf Grund der deutschen Geschichte müsste es ein “no go“ sein, dass sich deutsche Soldaten an einem Angriffskrieg beteiligen. Aber das scheint die Wenigsten zu stören. Der „mainstreamtreue“ Teil der Bevölkerung kennt nämlich nur die ihnen vorgefertigte Meinung über Assad, aber nicht die wahren wirtschaftlichen sowie geopolitischen Hintergründe hinter diesem Konflikt. Syrien besitzt eine Zentralbank, die in staatlicher Hand ist und somit sich dem internationalen Diktat der FED entzieht. Genauso wie der Irak und Libyen war auch Syrien dabei, seine Handelsbeziehungen hinsichtlich seiner Ölreserven auf Euro-, statt auf Dollarbasis abzuwickeln. Außerdem hat Syrien keine Schulden beim IWF und besitzt neben den riesigen Ölvorkommen auch natürliches Erdgas. Ferner hat Libyen im Gegensatz zu diversen Nachbarländern Wasser, was Begehrlichkeiten weckt.

Über diese und andere Themen schreibe ich regelmäßig in meinem kostenlosen Newsletter. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

Aber offiziell geht es gegen die IS Truppen, die als die größte Gefahr für die westliche Welt stilisiert werden. Bei genauer Betrachtung läuft es   seit Jahrzehnten nach immer demselben Muster ab. In den 80ziger Jahren wurde Saddam Hussain massiv von den USA im Kampf gegen den Iran aufgerüstet und in den 90ziger Jahren war er auf einmal der Staatsfeind Nr.1.

Der Kampf gegen Saddam Hussain fand seinen Höhenpunkt im Jahr 2003, wo alle völkerrechtlichen Grundsätze über Bord geschmissen wurden, in dem ohne Uno Mandat die sogenannte Koalition der Willigen- unter Führung der USA den Irak überfielen, da er angeblich über biologische und chemische Waffen verfügt haben soll. 

US Außenminister Collin Paul hat später zugegeben, dass es eine Lüge war. Expremier Toni Blair hat sich sogar vor kurzem bei den Engländern wegen dem Irak Krieg entschuldigt und meinte, dass auf Grund des Einsatzes der Aufstieg des IS erst begünstigt wurde. Der Aufstieg wurde nicht nur begünstigt, sondern direkt herbeigeführt! Denn der IS ist nämlich eine Kreation des amerikanischen Geheimdienstes, der im Kampf gegen Assad dienen sollte.

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Irak KriegLibyenIrakÖlvorkommenUSA


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Heiko Schrangbeleuchtet regelmäßig die Themen Inflation und Staatsbankrott und berichtet über Sachwertanlagen wie 1A-Immobilien als Kapitalanlagen. Seit 2005 hält Heiko Schrang zudem Vorträge zu den Themen Inflation, Gold und Finanzkrisen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.macht-steuert-wissen.de

RSS-Feed Heiko Schrang