DAX+0,08 % EUR/USD0,00 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-0,28 %

BP ein Kauf - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Den Kurs verfolge ich gar nicht sehr aufmerksam, aber eben geschaut: gegenüber dem FTSE 100 liegt BP im letzten Monat knapp 1 % zurück und die Tage war ja auch Ex dividend Day.

Hauptsache, das fundamentale Umfeld (Preise, aber auch ein starkes Inventar an hochrentablen Förderprojekten, stabile Produktionsraten in der Produktionsbasis, sehr gute Kapitalallokation etc.) und der Ausblick sind gut. 5,5, 6,2, 7, das ist mir im Grunde egal (derzeit stehen keine Nachkäufe an).
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.833.587 von TME90 am 09.02.19 20:49:07Trotzdem schwächelt der BP-Kurs gerade wieder etwas.:confused:

Obwohl der Ölpreis auch wieder etwas zulegt ?
Leichte Erholung bei den Raffinerie-Margen, sehr gut!

https://www.bp.com/en/global/corporate/investors/results-and…

Hoffen wir, dass sie anhält!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
http://tass.com/economy/1043809

Mag sein,ein wenig offtopic,aber wer weiß.
Hinzufügen könnte man noch,daß Russen und Briten in der Geschichte eigentlich immer auf der selben Seite gekämpft haben...
Ergebnis 4 Q viel besser als vom Markt erwartet(ich allerdings habs schon so erwartet);wird der kurzfristige trade wohl aufgehen.
Ich bin sehr gespannt auf die Zahlen und hoffe insbesondere auf eine gute Produktionsentwicklung auch ohne BHP-Shale und auch auf eine starke Reserve Replacement Ratio, hoffentlich über 100 % (falls sie bereits am Di und nicht erst zum Annual Report veröffentlicht wird).

Im Call sollte BP auch etwas über die neuen Ölfunde in der Nähe bestehender Förderung berichten. Der neue Algorithmus scheint ja tatsächlich hochinteressant und äußerst effektiv zu sein. Sehr schön, dass BP somit neue Brown-Field-Möglichkeiten erschließen kann. Das spricht für weiterhin sehr hohe CapEx-Effizienz.

Der Link hierzu: https://finance.yahoo.com/news/focus-billion-barrel-bonanza-…

An der Raffineriemargenfront sieht es weiterhin sehr sehr mau aus, wobei das Q1 trifft und nicht Q4.


Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung pro/contra dar.
Nach den Zahlen von Shell,Chevron und Exxon und unter dem Lichte des grad anziehenden Ölpreises hab ich mir ein Paket Bp vor Zahlen ins tradingdepot für ein paar schnelle % gelegt.
Schaun wir mal unter dem Aspekt der Möglichkeit,kurzfristig den Kurs vorherzusagen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.734.173 von Skuld am 29.01.19 10:37:18
Zitat von Skuld: http://www.chinadaily.com.cn/a/201901/29/WS5c50119ba3106c65c…

Es wird halt auch Kaffee verkauft,wie ihr seht...;)


Glücklicherweise aber eben nicht nur Kaffee, sondern auch Strom:

"This new location will be BP's first retail site in China offering fast charging for electric vehicles and participating in BP's Target Neutral program to deliver a carbon-neutral operation."

Das Supercharger-Netz von Tesla ist Tesla wertvollstes Asset bzw. das einzige bei Tesla, was stabile Cash Flows erzeugt. VW will jetzt auch eine Ladestation-Netz in den USA aufbauen.

Dabei gibt es meiner Meinung nach einen sehr starken first mover-Effekt: Wer zuerst ein gutes Netz hat, macht es Konkurrenten sehr schwer, etwas Vergleichbares hochzuziehen.

Die innerstädtische Tankstellen sind zudem oft gute Wertanlagen, d. h. der Immobilienwert steigt mit dem Wachstum der jeweiligen Stadt, weil Außenbereichsflächen zu Innenstadtlagen werden.

Wäre ich bei dem Hedge-Fonds Elliot würde ich 10-20% vonShell, BP, Eni oder Total kaufen und die dann dazu bringen, sich in Up-, Mid, und Downstream auzuspalten. Dei Teile sind dabei insgesamt mehr Wert als das Ganze.
http://www.chinadaily.com.cn/a/201901/29/WS5c50119ba3106c65c…

Es wird halt auch Kaffee verkauft,wie ihr seht...;)

Ansonsten,bei dem Trend mach ich mir für die längerfristigen Aussichten keine Sorgen

https://oilprice.com/Latest-Energy-News/World-News/Chinese-L…

und kurzfristig,na ja,da ich den Wert eh regelmäßig trade,wer vermag das schon mit Bestimmtheit sagen,den will ich sehen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
"Refining profits for gasoline are crashing around the world as consumption stalls amid a huge wave of new supplies, resulting in record inventories in Asia, America and Europe.

In the U.S. market, gasoline margins sank to $5.70 per barrel on Thursday, the lowest seasonally since 2009, weighed down by weak demand for the fuel and excess supply."

Jetzt lese ich auch endlich mal etwas in der Presse darüber.

https://finance.yahoo.com/news/oil-edges-lower-u-inventories…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.685.969 von DJHLS am 22.01.19 17:38:58https://www.bp.com/en/global/corporate/investors/results-and…

Leider ist es nicht saisonal. Die Cracks liegen jetzt bei 7 bisher in Q1. 2018 lagen sie in Q1 bei 11,7. Und nicht vergessen, das ist natürlich vor Betriebskosten. Der prozentuale Effekt ist daher größer als 1- 7/11,7.

"Wenn es da Überkapazitäten gibt, werden die sich auch wieder bereinigen. "

Natürlich, aber so etwas kostet CF.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.685.969 von DJHLS am 22.01.19 17:38:58Zitat von DJHLS:

Eine langfristige Wolke über den Aktien ist allerdings die E-Mobilität. Das träfe diese Konzerne auf allen drei Ebenen: Nachfrage nach fossilen Energieträgern (upstream), geringeres Raffinerieaufkommen (midstream) und Entwertung des Tankstellennetzes (downstream).



Das ist aber wirklich langfristig zu sehen.

Die E-Mobilität ist zur Zeit noch sehr schwach ausgeprägt.
Ich hatte vor ein paar Jahren gedacht, dass sich E-Fahrzeuge schneller durchsetzen würden.

Der Anteil der E-Fahrzeuge ist immer noch sehr gering !

Die bekannten Gründe sind: 1. zu teuer, 2. zu wenig Reichweite, 3. zu wenig Ladestationen u. zu langsames Aufladen, 4. es gibt noch wenig verschiedene Modelle, 5. der benötigte Strom müsste hauptsächlich aus erneuerbaren Energien kommen (Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie, usw.)

Aber in den nächsten Jahren ist schon mit deutlich mehr E-Fahrzeugen zu rechnen.

Davon könnte BP aber auch profitieren, indem man auf den Tankstellen, Ladestationen errichtet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.489.595 von TME90 am 21.12.18 13:16:51
Zitat von TME90: Derzeit mache ich mir größere Sorgen um BP und alle Majors. Und damit ist nicht der Ölpreis gemeint.

Die Raffineriemargen fallen weiterhin und liegen extrem tief, obwohl der Ölpreis stark gefallen ist. Vielleicht erholen sie sich wieder, natürlich, aber ich halte es auch für möglich, dass es eine strukturelle Überkapazität geben könnte. Und das würde die Ertragskraft der Majors nachhaltig einschränken.

Daher habe ich einen Teil meiner BP Aktien verkauft und in andere Unternehmen investiert. Dennoch bleibe ich hier investiert und bin nach wie vor optimistisch, aber zu einem geringeren Grad als zuvor.


Die Raffineriemargen sind aber doch durch erhebliche saisonale Effekte geprägt. Hast du das herausgerechnet?

Wenn es da Überkapazitäten gibt, werden die sich auch wieder bereinigen.

Mich wundert, wie tief die Kurse über einen längeren Zeitraum bleiben können. Bei Shell und BP liegt die Dividendenrendite um die 6% und das trotz einer Payoutratio von 74% (BP) bzw. 66% (Shell). Beide investieren also, sind profitabel und das auf diesem Ölpreisniveau.

Die Kurse dürften auch bei einer Rezession resilienter sein als die der meisten anderen Aktien.

Wer Kursraketen sucht oder gehebelt auf den Ölpreis wetten will, ist hier sicherlich an der falschen Adresse, aber defensive Aktien mit überdurschnittlicher Dividendenrendite bei hoher Dividendensicherheit und begrenztem, aber durchaus vorhandenem Kurssteigerungspotenzial sind BP und Shell allemal.


Eine langfristige Wolke über den Aktien ist allerdings die E-Mobilität. Das träfe diese Konzerne auf allen drei Ebenen: Nachfrage nach fossilen Energieträgern (upstream), geringeres Raffinerieaufkommen (midstream) und Entwertung des Tankstellennetzes (downstream).

Deswegen gefällt mir tendenziell auch Shelll besser als BP: Shell setzt stärker auf Erdgas und Erdgasthermen werden im Gegensatz zu Ölheitzungen auch in modernen KfW-Eigenheimen verbaut.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.542.117 von KBNator am 02.01.19 15:02:15Moin,
;)
heute (02.01.19) ist tatsächlich die Divi von der ING-Diba eingegangen, nach nur 12 Tagen ab Zahlungstag.
:laugh:
Naja, man muss zugeben, es waren nicht viele Werktage darunter. Aber mehr als 3 glaube ich schon.

Gruß q.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.534.695 von quepos am 31.12.18 17:55:36
Zitat von quepos: Hallo,
wieder mal besonders schnarchlangsam ist die ING-Diba. Dieses Jahr wird´s wohl nichts mehr mit der BP-Divi. Onvista hat sie bereits vor 10 Tagen gutgeschrieben. ING Diba Stand heute, 31.12.18, 17:52 noch nicht.
Ob das überhaupt rechtens ist? Vielleicht kommt sie ja nächstes Jahr... oder übernächstes...

allen hier jedenfalls einen Guten Rutsch und ein gesundes 2019.

Gruß q.


Da ist ING ja noch langsamer als Consors. Shell kam pünktlich aber BP zog sich dann doch bis zum 28.12. Nachmittags
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.534.695 von quepos am 31.12.18 17:55:36
Zitat von quepos: Hallo,
wieder mal besonders schnarchlangsam ist die ING-Diba. Dieses Jahr wird´s wohl nichts mehr mit der BP-Divi. Onvista hat sie bereits vor 10 Tagen gutgeschrieben. ING Diba Stand heute, 31.12.18, 17:52 noch nicht.
Ob das überhaupt rechtens ist? Vielleicht kommt sie ja nächstes Jahr... oder übernächstes...

allen hier jedenfalls einen Guten Rutsch und ein gesundes 2019.

Gruß q.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.534.695 von quepos am 31.12.18 17:55:36Moin, bei mir war die Dividende kurz nach Weihnachten angekommen.

Die ING hat sich anscheinend diesmal viel Zeit gelassen.


Danke, ich wünsch auch ein Frohes, gesundes Neues Jahr 2019 !
Hallo,
wieder mal besonders schnarchlangsam ist die ING-Diba. Dieses Jahr wird´s wohl nichts mehr mit der BP-Divi. Onvista hat sie bereits vor 10 Tagen gutgeschrieben. ING Diba Stand heute, 31.12.18, 17:52 noch nicht.
Ob das überhaupt rechtens ist? Vielleicht kommt sie ja nächstes Jahr... oder übernächstes...

allen hier jedenfalls einen Guten Rutsch und ein gesundes 2019.

Gruß q.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.513.575 von VLprog am 27.12.18 13:31:53
Zitat von VLprog:
Zitat von KBNator: Consorsbank lässt sich mal wieder Zeit mit der Gutschrift *argh*


Bei mir war sie gestern schon da (Sparkasse).

Bei Onvista-Bank erfolgte die Gutschrift am 21.12. :lick:
Komisch. Wollte letzte Woche bei Shell schon maulen, aber da wars dann nachmittags, kurz vorm Maulen hier, dann doch da
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.513.446 von KBNator am 27.12.18 13:13:16
Zitat von KBNator: Consorsbank lässt sich mal wieder Zeit mit der Gutschrift *argh*


Bei mir war sie gestern schon da (Sparkasse).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Consorsbank lässt sich mal wieder Zeit mit der Gutschrift *argh*
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.499.636 von buddha1337 am 23.12.18 11:30:29
Zitat von buddha1337: Netto Rendite bezieht sich bei der Rechnung dann allerdings auf die Annahme das man seine Steuerfreibeträge bereits aufgebraucht hat. Ansonsten sind wir ja bei knapp 6% Dividende.


👍🏻👍🏻👍🏻
Da bin ich alleine mit BP schon drüber 😉
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.496.066 von hw_aus_s am 22.12.18 12:13:36Netto Rendite bezieht sich bei der Rechnung dann allerdings auf die Annahme das man seine Steuerfreibeträge bereits aufgebraucht hat. Ansonsten sind wir ja bei knapp 6% Dividende.
Bisher habe ich an den Ölmultis nur verdient und es wird auch weiter gehen ohme Sorge sehe ich das, denn bei der DIVI läuft alles.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.496.582 von TME90 am 22.12.18 14:09:11
Zitat von TME90: "Das Ölzeitalter wird genauso wenig aus Mangel an Öl zu Ende gehen wie das Steinzeitalter aus Mangel an Steinen zu Ende ging. 😜"

Wo ist der Punkt hierbei? Ich glaube, hier macht sich keiner Sorgen, dass BP demnächst die Reserven ausgehen.

"Das geht sicherlich länger als von den Experten prognostiziert. "

Welche Experten meinst du denn? Die meisten gehen ja von steigendem Ölverbrauch bis 2030/2040 aus.


Zu 1.) vor nicht allzu langer Zeit wurde das Ende vom Öl wegen schwindender Lagerstätten und erhöhtem Verbrauch prognostiziert.
Aktuell soll die E-Mobilität für sinkende Nachfrage sorgen.
Bis das „einschlägt“ dauert das noch lange.
BP wird noch lange genug Geld für die Dividende verdienen und das reicht mir.
"Das Ölzeitalter wird genauso wenig aus Mangel an Öl zu Ende gehen wie das Steinzeitalter aus Mangel an Steinen zu Ende ging. 😜"

Wo ist der Punkt hierbei? Ich glaube, hier macht sich keiner Sorgen, dass BP demnächst die Reserven ausgehen.

"Das geht sicherlich länger als von den Experten prognostiziert. "

Welche Experten meinst du denn? Die meisten gehen ja von steigendem Ölverbrauch bis 2030/2040 aus.
Das Ölzeitalter wird genauso wenig aus Mangel an Öl zu Ende gehen wie das Steinzeitalter aus Mangel an Steinen zu Ende ging. 😜
Bei Kursen um 5,50€ hat man ca. 4,5% Nettorendite an der Dividende.
Kaufen, liegen lassen, kassieren.
Das geht sicherlich länger als von den Experten prognostiziert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Derzeit mache ich mir größere Sorgen um BP und alle Majors. Und damit ist nicht der Ölpreis gemeint.

Die Raffineriemargen fallen weiterhin und liegen extrem tief, obwohl der Ölpreis stark gefallen ist. Vielleicht erholen sie sich wieder, natürlich, aber ich halte es auch für möglich, dass es eine strukturelle Überkapazität geben könnte. Und das würde die Ertragskraft der Majors nachhaltig einschränken.

Daher habe ich einen Teil meiner BP Aktien verkauft und in andere Unternehmen investiert. Dennoch bleibe ich hier investiert und bin nach wie vor optimistisch, aber zu einem geringeren Grad als zuvor.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Irgendwer schrieb,Nachkauf erst vielleicht ab 5,50,Gratulation von mir für diese zutreffende Einschätzung,hätt ich nie gedacht.
Da ich selber noch ordentlich aufstocken will,drüch ich mal die Daumen für Kurse unter 5 Euro,mal schauen...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben