Lufthansa AG: Wie geht`s weiter? (Seite 1764)

eröffnet am 31.05.06 08:19:44 von
neuester Beitrag 14.01.21 10:36:16 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
03.12.20 19:56:50
Beitrag Nr. 17.631 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.939.325 von Blaucuranda am 03.12.20 18:35:20
Zitat von Blaucuranda: Will es nicht zu laut sagen.
Denke die Korrektur ist abgeschlossen.
Denke kleine Etappe 14 bis 15 bis Ende des Jahres.


Wie immer sollte man die Kirche im Dorf lassen.
Auch wenn ich als Aktionär und Optionsscheininhaber das natürlich begrüßen und entsprechend feiern würde, kann ich mir dieses Szenario ebenso wenig vorstellen wie Vierfuffzich.
Mit einem Kurs knapp unter 11 wären alle gut bedient, ich vermute allerdings durch neuere Corona Nachrichten und den durch den starken Euro schwächelnden europäischen Aktienmarkt einen erneuten Test der alten Widerstände.
Deutsche Lufthansa | 10,24 €
Avatar
03.12.20 20:22:28
Beitrag Nr. 17.632 ()
bei den US-Airlines geht gerade die Post ab ! 📈😁
Deutsche Lufthansa | 10,27 €
Avatar
04.12.20 07:01:25
Beitrag Nr. 17.633 ()
Deutsche Lufthansa | 10,22 €
Avatar
04.12.20 22:12:02
Beitrag Nr. 17.634 ()
Wie könnte die Lufthansa im Jahr 2021 und 2022 dastehen? Eine Szenario der Geschäftszahlen.

Deutsche Lufthansa | 10,03 €
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 00:22:53
Beitrag Nr. 17.635 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.955.228 von nobody_VI2020 am 04.12.20 22:12:02
Kursziel vierfuffzich
*

Zitat von nobody_VI2020: Wie könnte die Lufthansa im Jahr 2021 und 2022 dastehen? Eine Szenario der Geschäftszahlen.

[s. Video]


Fazit: Kursziel nach wie vor vierfuffzich bis Ende Mai 2021

:cool:

--------------------v (5 Stück Restbestand)
Deutsche Lufthansa | 10,04 €
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 10:51:21
Beitrag Nr. 17.636 ()
Habe mir das Video angeschaut. Es scheint
viel schlimmer als ich es mir über meinen eigenen Daumen gepeilt vorgestellt habe.
Dass der Staat mit Aktionären keinerlei Mitleid zeigt, musste ein US Investor und auch viele Deutsche nach der Finanzkrise von 2009 mit einem Milliardenschaden bei Hyporealestate erfahren, als der Staat die Bank komplett übernahm.
Ich bin hier bei LH etwas zu früh bei 9.20 E ausgestiegen.
Habe umgeschichtet in Steinhoff.
Aber auch die sind etwas gestiegen, so dass mein Schaden durch den zu frühen Ausstieg bei LH deutlich gemindert ist. Weiter in LH investiert in LH könnte k h deutlich schlechter schlafen.
Habe bei LH nun zuletzt rd 35000 E verloren.
Das reicht, hatte 4000 Stück mit einem mittleren Einkaufskurs von rd 18 E.
Deutsche Lufthansa | 10,10 €
Avatar
05.12.20 10:56:26
Beitrag Nr. 17.637 ()
Habe das Desaster bei LH früh kommen sehen, war leider zu phlegmatisch, um größeren Schaden zu verhindern.
Meine Handlungsfähigkeit ist zurück.
Glücklicherweise kam sie nicht ein paar Monate früher zurück, nämlich zum Tiefstpunkt der Kurse.
Dann wäre das Desaster perfekt gewesen.
Aber es kann alles noch schlimmer kommen. Aber
die Zukunft ist offen in alle Richtungen.
Deutsche Lufthansa | 10,10 €
Avatar
05.12.20 14:30:32
Beitrag Nr. 17.638 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.955.945 von dekrug am 05.12.20 00:22:53Das Orakel von Brattislawwa ist halt nicht das von Telfi :)

Die vierfuffzich sind raus



Die Aktie ist in einer kleinen Aufwärtsbewegung und hat die 200er überwunden (grün). Das ist schonmal was positives. Dann schneidet die 38er (rosa), mit der 200er und bildete eine Kreuzunterstützung aus. Kurse neigen dazu, sich solchen Kreuzformationen anzunähern, um dann umso stärker die ursprüngliche Richtung wieder aufzunehmen. In diesem Fall sollte also eine starke Aufwärtsbewegung folgen. Allerdings gibt es von der Markttechnik Einflussfaktoren, die die Stärke dieser Aufwärtsbewegung entscheidend bremsen können (aber nicht müssen). So bewegt sich das Handelsvolumen nicht mit der Kursentwicklung, sondern bleibt konstant. Da würde ich mir vor allem nach unten ein deutlich niedrigeres Handelsvolumen wünschen und der Stochastik ist noch nicht überverkauft sondern neutral und scheint sich noch weiter runter bewegen zu wollen.

Aus dem was ich hier sehe würde ich vermuten, dass die Aktie noch etwas absinkt, so in den Bereich von 9€, ungefähr das Niveau der Kreuzunterstützung und dann stark nach oben läuft. Der erste wesentliche Widerstand wäre dann das Hoch vom Juni bei 11,85€, wenn das Kaufsignal voll zum tragen kommt sollte es aber weiter rauf gehen. Kurse von 14€ oder mehr würd ich nicht ausschließen, vor allem wenn die Fundamentaldaten hinterherkommen. Mehr Buchungen, mehr Passagiere, mehr Flüge.
Deutsche Lufthansa | 10,10 €
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.12.20 18:38:14
Beitrag Nr. 17.639 ()
Wie man aus dem Chartverlauf unabhängig von fundamentalen Daten längerfristig gültige Schlüsse ziehen kann, wird mir ewig ein Rätsel bleiben.
Das ist ähnlich wie aus dem Stand der Sterne und Planeten Schlüsse auf die Zukunft zu ziehen.
Deutsche Lufthansa | 10,10 €
Avatar
05.12.20 18:51:12
Beitrag Nr. 17.640 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.958.627 von sdaktien am 05.12.20 14:30:32
Kursziel vierfuffzich bis zum 31. Mai 2021
*

Zitat von sdaktien: Das Orakel von Brattislawwa ist halt nicht das von Telfi :)

Die vierfuffzich sind raus.

....

Die Aktie ist in einer kleinen Aufwärtsbewegung und hat die 200er überwunden (grün). Das ist schonmal was positives. Dann schneidet die 38er (rosa), mit der 200er und bildete eine Kreuzunterstützung aus. Kurse neigen dazu, sich solchen Kreuzformationen anzunähern, um dann umso stärker die ursprüngliche Richtung wieder aufzunehmen. In diesem Fall sollte also eine starke Aufwärtsbewegung folgen. Allerdings gibt es von der Markttechnik Einflussfaktoren, die die Stärke dieser Aufwärtsbewegung entscheidend bremsen können (aber nicht müssen). So bewegt sich das Handelsvolumen nicht mit der Kursentwicklung, sondern bleibt konstant. Da würde ich mir vor allem nach unten ein deutlich niedrigeres Handelsvolumen wünschen und der Stochastik ist noch nicht überverkauft sondern neutral und scheint sich noch weiter runter bewegen zu wollen.

Aus dem was ich hier sehe würde ich vermuten, dass die Aktie noch etwas absinkt, so in den Bereich von 9€, ungefähr das Niveau der Kreuzunterstützung und dann stark nach oben läuft. Der erste wesentliche Widerstand wäre dann das Hoch vom Juni bei 11,85€, wenn das Kaufsignal voll zum tragen kommt sollte es aber weiter rauf gehen. Kurse von 14€ oder mehr würd ich nicht ausschließen, vor allem wenn die Fundamentaldaten hinterherkommen. Mehr Buchungen, mehr Passagiere, mehr Flüge.


Egal, ob die 38er mit der 200er eine Kreuzunterstützung bildet oder das Handelsvolumen steigt und die Stochastik rotiert ...

... mein Freund aus Bratislawa bleibt * * * * * * * * * * bei Kursziel € 4,50 (vierfuffzich).

Natürlich ist er jederzeit gerne bereit, darüber mit Dir weiter zu diskutieren. Er verfügt sowohl über ein linkes, als auch ein rechtes Argument, beide in Größe einer Bratpfanne.

DeKrug verweist hierzu nochmal auf den Beitrag #17.336 vom 06.08.20 von @DanteAllemis ...

Zitat von DanteAllemis:
Zitat von dekrug: @DanteAllemis Du hattest auf der virtuellen a.o. HV am 25.06.20 sehr gezielte Fragen gestellt. Vielleicht interessiert Dich auch die folgende Ungereimtheit:

Der Verwässerungsfaktor F durch die Ausgabe von 120 Mio Aktien beträgt

F = 1 / 1,25 = 0,80

Wenn Du dies mit den genauen Zahlen aus der DGAP-Stimmrechtsmitteilung v. 06.07.20 und der angegebenen Gesamtzahl der Stimmrechte zum Zeitpunkt der a.o. HV nachrechnest, dann kommst Du auf eine Diskrepanz (-0,05%), für die ich keine Erklärung finde, außer Kölle alaaaaf.

[Stück] 597.742.822 - 478.194.257 # 95.954.584 + 23.909.715

:rolleyes:


Hallo dekrug, danke für den Hinweis. Aber solche Petitessen interessieren mich eher nicht. ;)
Was mich aber interessiert: Wer kauft denn diese Aktie bei über 7 EUR?

Das Hybridkapital des Bundes ist vorrangig, greift in Zukunft vorrangig Gewinne ab (kumulativ, mit steigendem Zins) und muss zurückgezahlt werden, bevor die Aktionäre eine Dividende sehen.

Die Auszahlung von Dividenden, der Rückkauf von Aktien oder anderen Kapitalinstrumenten sowie die Leistung von Kuponzahlungen oder sonstiger Gewinnausschüttungen an andere Zahlungsempfänger als den WSF, zu denen die Gesellschaft nicht verpflichtet ist, sind bis zur vollständigen Beendigung der Stabilisierungsmaßnahme ausgeschlossen."


Die Lufthansa muss derweil auf Druck des neuen Großaktionärs neue Flugzeuge von Airbus abnehmen, obwohl sie plant, die Flotte um 100 (bereits bestehende ) Flugzeuge dauerhaft zu reduzieren. Zudem bekommt sie erzwungenermaßen Konkurrenz an ihren Hubs.

Die Staatsrettung war zwar alternativlos; ein großes Geschenk an die Aktionäre war es jedoch nicht. Ohne Hilfe wäre es auf eine null hinausgelaufen - zu alten Höhen oder in die Nähe werden die Aktionäre längere Zeit jedoch nicht auflaufen.

Meine Prognose: Die Rückzahlung der Hybrid-Mittel des WSF wird zwar gelingen, aber nur durch Verkauf des (nicht-zyklischen und damit äußerst stabilisierenden) Servicing-Geschäfts.

Es bleibt eine deutlich kleinere, weniger stabile und weniger profitable Lufthansa, deren Aktionäre zudem verwässert wurden.

Mein Kursziel: 4,50 EUR bis 31.05.2021.


.... sowie auf Beitrag #17.379 vom 26.08.20 von @ooy ....

Zitat von ooy: ....
26.08.2020, 10:28 NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Lufthansa von 6,10 auf 4,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. ....
....

... demzufolge sich die US-Investmentbank Goldman Sachs am 26.08.20 der Prognose des Aktionärs @DanteAllemis angeschlossen hat.

Schönen Klima-Advents-Sonntag allen LH-Freunden!

:cool:

--------------------v * (5 Stück Restbestand)
Deutsche Lufthansa | 10,10 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Lufthansa AG: Wie geht`s weiter?