DAX-0,41 % EUR/USD+0,41 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+1,30 %

Deutsche Bank vor neuem All-Time-High (Seite 9270)


ISIN: DE0005140008 | WKN: 514000 | Symbol: DBK
7,757
13:01:22
Lang & Schwarz
-3,82 %
-0,308 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.382.827 von Blaumeise2016 am 06.12.18 19:45:29Hallo Blaumeise, auf welcher Führungsebene arbeitest Du bei der DBK?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.233 von Schürger am 07.12.18 12:49:28
Zitat von Schürger: Hallo Blaumeise, auf welcher Führungsebene arbeitest Du bei der DBK?


Als Social-Media-Aktienpusher. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.026 von StockNeuling am 07.12.18 12:22:42VW hatte eine Leerverkaufsquote von 12% bei nur noch 6% Streubesitz

In Deutscher Bank fehlt die entsprechende Leerverkaufsquote und es fehlen die unternehmerisch festen Hände von 94% der ausgegebenen Aktien.

Volkswagen mit Porsche und Audi und Seat und Skoda ergibt einen weltweit führenden Konzern, Skaleneffekte usw. Das hat Sinn, ökonomisch. Dahinter stecken Menschen mit Gedanken

Deutsche Bank ist ein immer noch in der Marktkapitalisierung hoch bewertetes Unternehmen, es wird laufend Substanz verhökert und nicht verdichtet in der Aktie, eine Mission ist nicht erkennbar, passive Restrukturierung bringen sie noch und Markteroberungskonzepte schon nicht aufs Papier, der ganze Laden ist kostenlastig und durch zwanghaftes Jägerlatein risikoanfällig, für 10% der MKap kann man eine Bank mit der Perspektivgröße als Start Up schlüpfen lassen, Alleinstellungsmerkmale hat eine Deutsche Bank in ihrer Arroganz, vielleicht noch in der juristischen Verfolgungsdichte und in einer fast geriatrischen Vorsichhintüdelei

Aus einem fett vor sich hin patschenden Nilpferd wird kein Adler, da macht der Rest der Menschheit einfach eine Biege vor Geschäften mit der Deutschen Bank und auch vor deren Aktie.

Früher hatte der Schuppen noch Größe, echtes Standing, war für was gut und schon die Meinung zählte.

Heute ist das ein Selbstfindungskreis, dies auch schon mental und kognitiv schrumpfend. Wer will das, selbst mit Liquidität nur so strotzende Chinesen haben hier kein Interesse und westliche Banken kommen in sich allgemein besser klar als eine Deutsche Bank.

Wer soll die Aktie cornern?
Schon unter 7,70 ... herrlich... das geht sicher heut noch auf 7,50...
Aber schon fürn Gabentisch?
Wenn die Bank nicht bald selbst eingreift, dann kauft sie überhaupt niemand mehr!
Und am 2. Jan. 15,95!
Was für ne Performance.
Mir tun die Mitarbeiter der Bank leid, was die sich anhören müssen…
Da würd ich mich als Vorstand bzw. Aufsichtsratschef nicht mehr in die Öffentlichkeit trauen - vor allem nicht auf die betriebseigene Weihnachtsfeier.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.026 von StockNeuling am 07.12.18 12:22:42Lass dir mal eines sagen, BörsenNeuling:

Lass die Finger von jeglichen Derivaten...Zockzettel, etc.

Diese "Finanzprodukte" sind lediglich dazu da...Kleininvestoren ABZUZOCKEN!

Lass die Finger von Tech Aktien.

Du bist jung.
Es gibt in der Finanzanlage m.M. nur 1 "sichere Sache":

Kaufe dir JETZT physisches Silber.
Wenn das Gold / Silber Ratio bei unter 40 ist...verkaufe dein Silber und kaufe dir sofort physisches Gold.
Wenn das Gold / Silber Ratio wieder bei über 80 ist, verkaufe dein Gold und kaufe dir wieder Silber.

Dieses "Szenario" wiederholst du alle 5...10 Jahre. (je nach dem)

Wenn du 50 bist, wirst du "Schweine Reich sein"...mit 0 Risiko!

Bewahre das physische Gold bzw. Silber ausserhalb des Bankensystems auf.

Dies ist die einzig sicher Finanzstrategie....die zu 100% sicher funktioniert.
Problem:

Mann muss Geduld haben...und es läuft über Jahrzehnte.

Zur Deutschen:

Ich gebe der Deutschen (Verbrecher) Bank noch maximal 1 Jahr.
Die Deutsche wird untergehen, wie Lehmann.
Problem:
Die Derivate der Deutschen sind das 15-Fache des Deutschen Innlandproduktes.
Hängebacke-Mutti, wird versuchen die Verbrecher zu "retten".

Dies wird dazu führen, dass der Euro/Deutschland finanziel "vernichtet" wird.

Wir Deutschen werden "Sklaven" der Finanzmafia (Sorotz/Rothschild...etc) werden.


M-F
An charlie:
Wow du schreibst dir wieder mal eine Scheiße zusammen das ist der Wahnsinn.
Du und seit 10 Jahren von Derivaten Leben? Das glaube ich erst, wenn ichs sehe. Pic or it never happened.
Also die Strategie Calls in Schwäche reinzukaufen ist nunmal wirklich bescheuert. Hat man ja z.B. bei Facebook gesehen.

Die Vola von der deutschen Bank ist momentan deutlich erhöht, aber für dich gilt das natürlich nicht.
Aber wer Puts auf Tesla kauft weiß eh nicht, was viel und was wenig ist. Mehr Vola als bei Tesla ging ja garnicht.

Risk Reversal wäre die bessere Strategie für dich. Ich gebe ja zu, dass ich auch Geld mit der deutschen Bank in den Sand gesetzt habe.
Aber mittlerweile habe ich einfach keine Idee, wie die deutsche Bank ohne Digitalisierung jemals wieder Geld verdienen will. Die sind so gut wie PLeite selbst wenn die Zinsen wieder auf 10% gehen.

WEnn charlie einen dumm anmacht darf man das aber nciht zu streng sehen. Grundsätzlich ist jeder dumm der nicht auf der selben Seite des Trades steht wie er.
Wenn der Aktienkurs nicht so niedrig wäre würde ich ja Calls verkaufen. Aber die Gebühren machen den Trade komplett zunichte leider :(
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.394.896 von BenderRodriguez am 08.12.18 11:55:59
Zitat von BenderRodriguez: An charlie:
Wow du schreibst dir wieder mal eine Scheiße zusammen das ist der Wahnsinn.
Du und seit 10 Jahren von Derivaten Leben? Das glaube ich erst, wenn ichs sehe.

:D
Ich schick Dir einfach allles.
Nein, nur Spaß.:p
Immer wieder amüsant, Deinen pseudo-fachgebildeten Mist zu lesen. :) Du bist das klassische Beispiel des Halbgebildeten, der mit seinem Halbwissen noch mehr Mist redet als einer, der überhaupt keine Ahnung hat. Vor allem maßt Du Dir ständig an, Sachen zu verstehen, die Du offensichtlich null durchblickst.

Zum DBK Call, wenn ich für einen 2-jährigen Schein mit Strike 10€ 0,79€ zahle ist das nicht teuer. Dazu bräuchte ich die impl. Vola gar nicht zu wissen. Der letzte Aufwärtstrend der DB ist z.B. +60% gewesen. Und es ist auch nicht unwahrscheinlich, falls sie jemals wieder steigen sollte, daß das eine relativ starke Bewegung wird. Wenn nicht, dann nicht, natürlich.
Die implizite Vola des von mir besprochenen Calls ist 33% gewesen. Auch von der Seite betrachtet völlig in Ordnung, wenn man die historische 1J-Vola von 30% betrachtet.

Bei Tesla arbeite ich fast ausschließlich mit Puts im Geld, Strike und Laufzeit so gewählt, daß fast gar kein Aufgeld auf den inneren Wert zu zahlen ist. Für die Nichteingeweihten: das heißt, daß die hohe implizite Vola fast keine Rolle spielt. Ein paar $ Aufgeld verliert man hin und wieder, aber das ist part of the game. Gegen länger laufende Puts im Geld, für die mehr Aufgeld zu zahlen ist, schreib ich auch covered puts, um das zu egalisieren.
Du tauchst immer wieder auf und redest irgendeinen Scheiß daher, ohne Ahnung von Tuten und Blasen.

Und daß der von mir genannte Call für einen langfristigen Ansatz besser ist als ein 4er Faktorzerti (worum es ursprünglich ging), wird niemand bestreiten, der nur ein bißchen Ahnung hat.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.322 von charliebraun am 08.12.18 13:33:40
Zitat von charliebraun: Du bist das klassische Beispiel des Halbgebildeten, der mit seinem Halbwissen noch mehr Mist redet als einer, der überhaupt keine Ahnung hat. Vor allem maßt Du Dir ständig an, Sachen zu verstehen, die Du offensichtlich null durchblickst.


Er ist noch dazu extrem hyperaktiv seit gestern. Kaum ein Thread bei WO, in dem er sich nicht verewigt hat in den letzten Stunden. Und alle Beiträge passend zu Deiner wenig schmeichelhaften Analyse oben.
Ja sorry , dass ich ab und zu deinen Scheiß mal wiederlegen muss. Ich weiß jeder der auf der anderen Seite ist ist grundsätzlich ungebildet und hat keine Ahnung.
Wie gesagt pic odder never been proftible. Dein Trade auf die Zinsen war ja auch eine sichere Sache. Da kann garnichts schief gehen.

Gut wenn man tief im Geld kauft ist das mit der Vola ziemlich egal. Aber da kann ich die Aktien auch direkt kaufen/shorten.

Gut ich muss zugeben ich habe nicht nachgesehen wie groß der Skew ist. Kann natürlich sein, dass die Calls deutlich billiger sind als die Puts. Keine Ahnung wie alt der Kauf ist bei mir steht die Vola stand heute auf Rekordhoch.
Und wenn die Aktie jetzt erstmal 50% verliert kann die danach auch um 100% steigen und du hast nichts gewonnen.

Aber wenn die Vola "egal" ist dann braucht man da eh nicht weiter diskutieren. Das diese Strategie in 2017 funktioniert hat glaube ich dir sofort. Mit cheat mode on war halt jeder Call ein Volltreffer.

Aber grundsätzlich ist dieser Trade eine Katastrophe. Und wenn ich sehe, dass hier viele so denken, dann schaudert es mich. Wieso muss ich in der aktuellen Marktlage unbedingt den Zeitwertverfall gegen mich arbeiten lassen?

Und über Faktorzertifikate äußere ich mich nicht. Habe ich nie genutzt. Zertifikate nutze ich grundsätzlich nur, wenn es keine Optionen gibt. MIt dieser Außssage hast du wahrscheinlich recht ja.

Aber warum nicht eifnach ganz normal Aktiuen kaufen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ja wenn ich mal schreibe, dann nehem ich mir alle Optionsthreads vor die so aufgelaufen sind.
Wenn du wirklich contrarian wärst hättest du auch kein Problem mal meinen rat anzunehmen auch wenn er nicht sehr schmeichelhaft ist.

Das ist halt das Problem wenn man die Scheiße von charlie so stehen lässt. Es gibt Leser, die das auch noch glauben. Und ja es ist natürlich angenehmer sich bestätigen, dass man alles richtig gemacht hat und einfach nur Pech hatte, aber leider Optionshandel nicht so leicht und Fehler an der Tagesordnung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben