DAX-0,04 % EUR/USD-0,55 % Gold-0,39 % Öl (Brent)-0,81 %

Marenave Schiffahrts-AG - 1000 EUR/Aktie!!! - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.868.836 von fohlenpelzig am 30.01.18 05:30:08
Zitat von fohlenpelzig: Weiterhin interessant ist aber auch, dass der Wahlvorschlag der deutschen Balaton, Herr Plaggemars die größte Anzahl der Stimmem mit fast 96% erhalten hat und die deutsche Balaton die anderen Kandidaten im Gegenzug auch mit jeweils über 90% mitgewählt haben muß. Hat Ernst Russ die Deutsche Balaton von seinen Zukunftsplänen, die wir auch gerne genau kennen würden überzeugen können? :confused: und wird das neben dem großen Anteilseigner Deutsche Balaton auch uns kleinen Aktionären hier eine ertragreiche Zukunft bringen. Sieht zumindest für mich im Moment so aus ;) Mal schauen was der Kurs heute macht...........


Vorstand und AR von Marenave hatten im Vorfeld der HV bereits Stellung bezogen zum Personalvorschlag der Dt. Balaton und diesen ausdrücklich befürwortet. Daher finde ich die gegenseitig Unterstützung der Wahlvorschläge jetzt nicht überraschend, denn auf diesem Feld haben ER und DB keinen Zwist. Der spielt sich auf der anderen Ebene ab. Und die Verschiebung des TOP 6 signalisiert ja, dass man sich nun zu Gesprächen zwecks gemeinsamer Lösungsfindung zusammensetzen will. Solange ist/bleibt alles offen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.868.818 von fohlenpelzig am 30.01.18 05:19:42Weiterhin interessant ist aber auch, dass der Wahlvorschlag der deutschen Balaton, Herr Plaggemars die größte Anzahl der Stimmem mit fast 96% erhalten hat und die deutsche Balaton die anderen Kandidaten im Gegenzug auch mit jeweils über 90% mitgewählt haben muß. Hat Ernst Russ die Deutsche Balaton von seinen Zukunftsplänen, die wir auch gerne genau kennen würden überzeugen können? :confused: und wird das neben dem großen Anteilseigner Deutsche Balaton auch uns kleinen Aktionären hier eine ertragreiche Zukunft bringen. Sieht zumindest für mich im Moment so aus ;) Mal schauen was der Kurs heute macht...........
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.868.221 von smillaeqi am 29.01.18 22:48:03Also hat sich Ernst Russ durchgesetzt, die Tagesordnungspunkte der Deutschen Balaton zu Änderung der Firma und Änderung des Unternehmensgegenstandes wurden abgelehnt. Mal schauen wie es nun weitergeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.863.268 von maximov_34 am 29.01.18 16:29:27http://www.marenave.com/investor-relations/hauptversammlungen/2018-01-29-abstimmungsergebnisse.pdf
Heute war/ist HV? War jemand gewesen und kann kurz die Highlights berichten.
Sicherlich wird Marenave wieder spät abends eine adhoc zu den Ereignissen einstellen...
Das war natürlich nur ein Spaß 😉

Ich halte hier bei Marenave nur eine kleine, spekulative Position. Und mit der bin ich auch sehr geduldig. Da, wie du schon geschrieben hast, mehrere größere Player ihre Finger mit im Spiel haben, fühle ich mich ganz wohl und kann mir kaum vorstellen, dass hier nicht am Ende im Interesse aller Beteiligten ein Wertzuwachs verzeichnet werden wird. Wie und in welchem Zeitraum steht natürlich noch in den Sternen.
Bei 10 Euro wäre die Aktie aber nach dem Neustart sehr hoch bewertet. ;) Da sich die Aktienanzahl mit Sicherheit (massiv ?) erhöhen wird. Egal ob nun per Sach-KE oder per Bar-KE.

Man darf gespannt sein, wann und was irgendwann mal passiert. Ich würde zumindest nicht darauf wetten, dass im 1. Quartal noch was passiert. Kann zwar sein. Aber sicher ist dies definitiv nicht.
Es haben ja mittlerweile diverse Leute/Firmen ihre Finger drin oder hatten sie drin. Dt. Balaton, Ernst Russ, Offen Gruppe.
„2. Weder die Deutsche Balaton AG noch die Sonstigen Mitteilenden, denen die von der Deutsche Balaton AG an der Marenave Schiffahrts AG gehaltenen Stimmrechte zugerechnet werden, beabsichtigen zum gegenwärtigen Zeitpunkt, schließen es aber für die Zukunft keineswegs aus, innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte durch Erwerb unmittelbar oder mittelbar zu erwerben. In Abhängigkeit vom Preis könnten ggf. innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise erworben werden.“

Mhhh, so ab 10€ wäre ich bezüglich meiner Anteile ja gesprächsbereit. Also falls Interesse besteht, liebe Balaton AG... 😄
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.638.700 von Admiral377 am 06.01.18 19:09:11Heute kam die Einladung zur HV, mal schmöckern und dann schauen :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.636.024 von Herbert H am 06.01.18 10:56:52
Zitat von Herbert H: Aktuell gehen von diesem EK aber lt. letzten Meldungen rd. 80.000 pro Monat verloren, macht - wenn das so weitergeht - fast 1 Mio. Verlust in nur einem Jahr ...


Laut Geschäftsbericht 2016 S. 219 (im .pdf 218) geht die Liquidität Ende 2019 zur Neige, sofern sich nichts an der Struktur der Gesellschaft ändert.

http://www.marenave.com/investor-relations/finanzberichte/2016-12-31-geschaeftsbericht-2016.pdf

Im übrigen - und das Thema dürfte ja die meisten in die Aktie gelockt haben - verfügt die Marenave leider nicht über steuerliche Verlustvorträge

Der User "Shipping_Hamburg" hat das Anfang 2017 hier im Forum berichtet:

Zitat von Shipping_hamburg: Die Marenave AG ist eine Holdinggesellschaft. Sämtliche Einkünfte aus den Tochtergesellschaften werden steuerlich über Ergebnismitteilungen erfasst (Tonnagegewinnermittlung auf Ebene der Schiffsgesellschaften). Das bedeutet, dass auf Ebene der Marenave AG die Tonnagegewinne gesammelt werden. Hiermit sind sämtliche Gewinne und Verluste aus den Beteiligungen abgegolten. Nun verbleiben auf Ebene der Marenave AG noch allgemeine Kosten Personal, Jahresabschlussprüfung, etc.. Nach Auffassung der Finanzverwaltung sind bei reinen Holdinggesellschaften 95 % der Aufwendungen den Beteiligungen zuzuordnen. Bedeutet im Ergebnis, dass auch hier Verluste mit § 5a EStG abgegolten sind. Weiter zu berücksichtigen ist, dass der Car Carrier nicht unter § 5a EStG läuft. Dieser erwirtschaftet wie bekannt Gewinne. Das was ich hier ausführe kann alles dem letzten Geschäftsbericht entnommen werden und führt zu Steuerzahlungen.

Und abschließend noch der Hinweis, dass Lloyd Fonds in der Tat ein anderer Fall ist. Lloyd Fonds ist keine reine Holding sondern ein Emissionshaus (Assetmanager), der nicht nur Beteiligungen an Schiffsgesellschaften hält. Hier haben sich über Jahre Verlustvorträge angesammelt.


Zudem hat mir der jetzige Vorstand das telefonisch auch so bestätigt.

Da die Marenave noch über das Personal und die Infrastruktur verfügt um wieder in die Schifffahrt einzusteigen, wäre das auch der naheliegende Geschäftszweck. Alles andere kostet wieder Geld für Abfindungen etc.

Was Herrn Zours hier umtreibt weiss ich nicht, aber bei den China-Investments hatte er nicht gut recherchiert...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.630.936 von Nordwind24 am 05.01.18 17:36:07Aktuell gehen von diesem EK aber lt. letzten Meldungen rd. 80.000 pro Monat verloren, macht - wenn das so weitergeht - fast 1 Mio. Verlust in nur einem Jahr ...
Was den aktuellen Wert der Aktie angeht, so kann man eine Indikation im aktuellen Geschäftsbericht 2016 S. 62 finden:

"Das handelsrechtliche Ergebnis der Marenave Schiffahrts AG wird in 2017 darüber hinaus durch Auflösungen der Rückstellung für die Garantenstellung in einer Größenordnung von ca. EUR 47,1 Mio bestimmt sein. Nach Berücksichtigung der bisherigen Geschäftsentwicklung sowie der rückwirkenden Verschmelzung der MS MARE BERLIN Schiffahrts GmbH auf die Marenave Schiffahrts AG mit Wirkung zum 1.Januar 2017 dürfte der handelsrechtliche Jahresüberschuss 2017 bei ca. EUR 43,0 Mio. liegen, so dass sich der bestehende Bilanzverlust auf ein Maß verringert, welches zusammen mit dem gezeichneten Kapital zu einem wieder positiven Eigenkapital in einer Größenordnung von EUR 2,0 bis EUR 2,5 Mio. zum 31. Dezember 2017 führen dürfte. In Ermangelung wesentlicher Forderungen/Verbindlichkeiten dürften sich in dieser Höhe die liquiden Mittel zum 31. Dezember 2017 bewegen.
Eine ähnliche Größenordnung ist für den Konzernabschluss nach Berücksichtigung aller obenstehenden Effekte sowie Entkonsolidierungseffekte zu erwarten."

Demnach käme man auf einen Wert von 1,33 bis 1,66 EUR pro Aktie. Hinzu kommen dann noch die erheblichen Verlustvorträge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.618.420 von NETFOX am 04.01.18 18:23:21Ich bin ja auch bei Ernst Russ investiert und zwar deutlich höher gewichtet als jetzt mit meiner kleinen Marenave-Position. Ich sehe das für Ernst Russ auch nicht nur negativ und schon gar nicht als Grund, die Aktien zu verkaufen. Der Trigger bei Ernst Russ ist ja nicht Marenave, das hätte nur ein Sahnehäubchen oben drauf werden können. Was immer noch werden kann, nur anders und mit mehr Aufwand...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.614.541 von sirmike am 04.01.18 14:34:21Wenn man den Marenave-Kurs bei den Stimmrechtsmitteilungen als Maßstab nimmt, hat ER für die Beteiligung bei Marenave nicht viel hinlegen müssen, jedenfalls weniger als Balaton jetzt. ER kann Balaton also gelassen sagen, okay macht mal ne schöne Beteiligungsgesellschafft draus , wir schauen Euch als Hauptaktionäre auf die Finger und profitieren von eurem Erfolg! Unsere Schiffe bringen wir dann auf einer anderen Plattform unter. Oder Ihr lasst uns einfach machen und Ihr könnt von unserem Erfolg profitieren.

Ich denke, die Parteien werden sich einigen und ER und wir als Aktionäre werde keinen Schaden von der Marenave-Aktion haben. Die Aktie von ER ist bei einem Freefloat von über 11 Mio Aktien weiterhin nahezu umsatzlos - was eigentlich zunächst mal positiv ist. Die Umsätze werden dann bei deutlich höheren Kursen kommen.
Turnaround-Spekulation: Lloyd Fonds, Marenave und Valeant vor der Wiederauferstehung?

Ein Kursabsturz macht aus Rohrkrepierern noch lange kein aussichtsreiches Investment. Doch der eine oder andere Wert könnte einen zweiten Blick durchaus wert sein...

> zum Artikel
Bei maxblue ist z.Zt. keine Order möglich:

Fehler - Die Gattung ist wegen Kursaussetzung gesperrt.

Geht es jemandem ähnlich?
Habe mal einen Fragenkatalog an Ernst Russ geschickt
Seltsam, dass so wenig Marenave kaufen
Wie gesagt, mein Verkauf liegt bei fünf Euro
Wenn Balaton den Wert neu ausrichtet sehen wir zweistellige kurse
Die Meldung scheint dem Kurs ja sehr gut zu tun, er steigt und steigt. Dennoch scheint es nicht viele hier zu interessieren.
Könnte mir gut vorstellen, dass Russ auch verkauft
Dann ist der Weg frei für Balaton
Also erst kommen DEVK und Offen und wollen das Ruder an sich reißen. Dann kommt erst Ernst Russ und holt sich 30% der Aktien und blockiert DEVK und Offen, jetzt kommt die Balaton und holt sich über 20% und will die Gesellschaft gleich umbenennen und mit einem neuen Geschäftsmodell ausstatten.

Was hat es eigentlich genau mit diesem marenave-urteil auf sich? Kann das der Grund sein warum alle hier mitreden wollen? Na egal, das Hauen und Stechen wird dem Kurs jedenfalls gut tun!
Der Umsatz wächst
Meine stehen bei fünf Euro im Brief
Meine gebe ich jetzt nicht unter fünf Euro her
Da sind jetzt mantelprofis am werk
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.603.834 von gnuldi am 03.01.18 18:35:18Also ob das jetzt positiv oder negativ ist?
Die nächste adhoc Meldung
Zours stockt bei Marenave massiv auf....
Da verstehe ich nicht, dass nach der Meldung fast kein Umsatz ist
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.601.770 von gnuldi am 03.01.18 16:20:13Ich habe es gelesen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben