DAX-0,08 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,63 % Öl (Brent)-0,28 %

EON - wie sieht die Zukunft aus? (Seite 142)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.350.253 von Kampfkuh am 03.12.18 14:13:15Eon ist wie Tagesgeld
:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.351.978 von Nebelkraehe am 03.12.18 16:58:48
Zitat von Nebelkraehe: Eon ist wie Tagesgeld
:laugh:


Manche würden sich wünschen, heuer rechtzeitig auf Tagegeld umgestiegen zu sein. E.on ist die für mich bessere Alternative und einer meiner defensiven Grundpfeiler. Reden wir mal in einem Jahr wieder über den Kurs, ich bin mir sicher, hier dann um die 12.- zu sehen.
Versorger als sichere Anlage?
Vielleicht, wenn das nicht so viele denken würden.
2008 sind viele in Versorger wie E.ON geflüchtet.
In kürzester Zeit gab es enorme Kurse.
Doch sah man diese anschliessend nie wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.350.253 von Kampfkuh am 03.12.18 14:13:15Jetzt gibts auch kein Halten mehr bei E.ON. Der Absturz wird jetzt nachgeholt. E.ON wird der Short des Jahres 2019. Hier sehen wir schneller 3-4 Euro als manche bis 3 gezählt haben. Die Rückstellungen für Pensionen und Atommüll sind weiterhin hoch der Diskontierungsfaktor geht gegen 0. Zudem steigen die Schulden durch die Übernahme von Teilen aus Innogy. Der Markt wird ohne Wachstum maximal ein KGV von 5 bezahlen. Das wäre beim aktuellen EPS ein Kurs von 3,50 Euro. Sollte obendrauf das EPS wegbrechen weil in der Wirtschaftskrise weniger Strom gebraucht wird, ist das Abwärtspotenzial sogar noch größer. Dann sind auch sogar 2 Euro nkcht ausgeschlossen bis Ende 2020. :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.515.150 von MisterGoodwill am 27.12.18 17:02:29
was soll das?
Also das der Markt im Augenblick und wohl noch eine Weile darüber hinaus verrückt spielt, das ist ja nun wirklich leicht zu erkennen.
Das der Us Markt hoffnungslos überzogen ist mM auch, da muss es Abschläge auf viele Aktien bis zu 90 % geben, die sind total bescheuert in ihren Bewertungen. Eon aber nachdem die seit Jahren abschmieren nochmal vierteln zu wollen ist schon masslos übertrieben auch wenn wir uns dem Abwärtssog der Amis auf Dauer nicht wirklich entziehen können.

Ich habe auf eon dieses Jahr 0,3 an Dividende bekommen. Das waren etwa 4,+%. EK eon 7,2.
Jo, ich hab die 10,5 gesehen und war nicht bereit zu verkaufen, deshalb sitze ich mit 500 st, im Boot.
Eon wird, so denn der Deal mit Innogy genehmigt wird aus der Struktur heraus ein Rentenpapier.
Langweilig aber beständig mit einer Div oberhalb 1Euro ab 2020.

Gern kaufe ich zu 7 oder 6 nach, glaube ich aber im Augenblick nicht daran.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.517.790 von hallo60 am 27.12.18 23:14:45Sieht aktuell nicht allzu gut aus. Runter kommen sie eben alle. Natürlich wären unter 5 Euro wahre Schnäppchenkurse solange die Anleihezinsen nicht ausarten.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben