DAX+0,62 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,90 %

Rock'n' Roll: alles kommt zurück! (Thema Eurogas) (Seite 4852)


WKN: 891969
0,025
07.12.17
Lang & Schwarz
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.705.711 von Raxll am 13.01.18 10:33:03
@Raxll - ICSID Diskussion erinnert etwas an den Sommer 2014.
Werter @Raxll, besten Dank für ihre erschöpfende Antwort die ich in gewissen Punkten gerne auch teile.

Vorbemerkung.
Ich bin überzeugt dass beide Parteien von absolut "erstklassigen RA-Kanzleien" vertreten sind.
Keine "Feld-Wald und Wiesen" Anwälte. Deshalb würde ich mir auch keinesfalls anmassen, zu behaupten dass Diese die Sachverhalte vorgängig nicht umfassend prüfen.

Die jetzige Diskussion erinnert an den den Sommer 2014 hier. Da haben sich ja aufgeweckte User tatsächlich erdreistet, nüchtern und sachlich das Thema "Zuständigkeit" einzubringen.
Diese User wurden danach umgehend von den EuroGas-Trolls übelst diskreditiert, verhöhnt und verspottet usw.

Erst am Tag der Einsicht in die entsprechenden ICSID-Dokumente, ist dann die wahre "Ernüchterung" eingekehrt. Gr
52 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.067 von Wienbesucher am 13.01.18 14:13:09
@Wienbesucher - Wer kontrolliert die ZB Capital AG?
Werter @Wienbesucher, besten Dank für Ihren Feedback.

Erlaube mir Sie, als profunden Kenner der EuroGas-Gruppe der sich doch nie um eine Antwort scheut, ganz einfach zu Fragen; "Wer kontrolliert die Firma ZB Capital AG, Hofstatt 2, CH-8226 Schleitheim."?

Sollte Ihnen hier eine "korrekte" Antwort verwehrt werden, kann man das selbstverständlich verstehen. Gr
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.708.204 von kurtxx am 13.01.18 17:43:45@Kurtxx - Stetiges Stöbern am falschen Platz; Ablenkung???

Werter @ Kurtxx - Weiß ja nicht weshalb Sie, Ihr Pendant oder die dritte Dame, diese travelhouse aus dem malerischen Zürich einfach nicht auf die Idee kommen einmal im Gesetzbuch des Staates Utah in Sachen „dissolved“ Utah Corporation zu stöbern. Haben sie etwa Angst vor der Wahrheit? Ist Ihnen das womöglich untersagt; das Resultat "falscher" Dadak Infos oder ist der "aufgeweckten Userschar" einzig daran gelegen, die Leserschaft hier für dumm zu verkaufen, - um sie gegen EUG aufzubringen?

Nun, aufgrund folgender An-/Aussagen...

.....Ja, in der Tat Eurogas I kann meines Erachtens nie und nimmer der Kläger sein, da die Firma nicht mehr existiert. Und nur weil das Schiedsgericht Eurogas II die Zuständigkeit verweigert hat, ist das noch lange keine Bestätigung, dass nun Eurogas I klageberechtigt wäre. Dies hat das Gericht nämlich in keinster Weise bestätigt oder entsprechend formuliert. Es war auch nicht die Aufgabe des Schiedsgerichtes......

......Ach ja und die "Eurogas-I-existiert-noch-Heilsbringer" konnten leider bislang keinen einzigen Beleg erbringen dass Eurogas I tatsächlich noch existieren würde. Also grundsätzlich ist die Existenz einer aktiven, existierenden Firma ziemlich leicht zu belegen: Hier für gibt es nämlich einsehbare Handelsregister... ...und das Register von Utah sagt eindeutig Eurogas 1985 Company "Dissolved"(https://secure.utah.gov/bes/details.html?entity=912082-0142

.....Und nun erzählt Eurogas, dass sie in 2 Monaten - also bis zum 11.03.2018 erneut eine Klage vor dem ICSID einreichen will? Kann man wohl kaum ernst nehmen, zumindest meiner Ansicht nach...

....und im weiteren Verlauf ausführlich und breit zu erklären warum und wie Eurogas II die Firma Eurogas I übernommen hat und somit klageberechtigt sein soll. In diesem Zusammenhang haben die Eurogas Anwälte ebenfalls ausgesagt, dass Eurogas I "dissolved" - also gelöscht wurde und dass Eurogas I " ceased to exist entirely" oder zu deutsch: vollumfänglich aufgehört hat zu existieren....

.....Eurogas I hat vor langer Zeit aufgehört zu existieren und wird auch nicht mehr auferstehen.
.....Daran ändern die permanenten, für mein Dafürhalten auch eher inhaltsleeren sowie noch nicht mal ansatzweise belegten Behauptungen gewisser User überhaupt nichts...
.
.....Man muss meines Erachtens schon sehr verzweifelt sein, wenn man solchen - für meine Begriffe - Hirngespinsten nachhängt, die ausserdem aus meiner Sicht jeglicher rationalen Grundlage entbehren.

.......P. S. Und die vor Jahren gelöschte und in ihrere Existenz aufgelöste Eurogas I lässt sich auch nicht wieder aufleben lassen. Liegt einfach in der Natur der Sache... ...und natürlich der gesetzlichen Grundlage wie z.B. dem Utah Business Corporation Act.....

.....Auch wenn es noch so oft wiederholt wird: Eurogas I existiert nicht mehr und kann somit keine Klagen wo auch immer einreichen...
.
......Es dürfte wohl (fast) jedem Einleuchten, dass durch ein Liquidationsverfahren aufgelöste Firmen nicht mehr existieren und auch nicht mehr wiederbelebt werden können. Liegt in der Natur der Sache...

.....Echt, die gleichen EuroGas Anwälte welche nun mehr oder weniger jahrelang vor dem ICSID erzählt haben dass Eurogas I von Eurogas II übernommen wurde und argumentierten dass deshalb Eurogas II als legitimer Rechtsnachfolger das Recht habe vor dem ICSID zu klagen, wollen nun prüfen ob man mit Eurogas I die ja nicht mehr existiert, da sie ja von Eurogas II übernommen wurde sowie im Handelsregister schon fast vor Jahrzehnten gelöscht wurde, ein neues unabhängiges Arbitrationsverfahren beginnen will?!?....


....und das sind lediglich einige "gehaltvolle"Teilzitate/Auszüge der letzten Beiträge, die die "Spezialistin" (auch in Utah Recht, wie könnte es anders sein) diese Frau elvis-lebt zur angesagten neuen Arbitration ins Board trällerte, bin ich geneigt zu sagen - eine Kombi aus Nichtwissen, Rechthaberei, Überheblichkeit, Sturheit, Engstirnigkeit, Uneinsichtigkeit , Neid und Hetze!

Von daher Gratis Tipp: Einfach mal im Gesetzbuch des Staates Utah stöbern. Womöglich könnte man ja dort fündig werden und die absolut" überzeugte "aufgeweckte" Abteilung resp. die "große US Justiz Kennerin" wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. In Kurtxx, die "Ernüchterung" könnte einkehren!
https://le.utah.gov/xcode/Title16/Chapter10A/16-10a-S1405.ht…

Ich gehe mal davon aus, dass Sie, werte Kurtxx, als erklärte "Freundin " von uns Klein-und Streuaktionären, das Ergebnis Ihrer Recherche in der unabhaengingen Quelle dem geneigten Leser hier umgehend zur Kenntnis geben.

Gr. und viel Erfolg!
51 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.708.876 von Raxll am 13.01.18 19:49:50Meinst Du wirklich, die kapieren das?
Sollte doch einiges an Erkenntnis in der Schweiz und in Wopfing durchs (morsche?) Gebälk sickern, bleibt die Ernüchterung sicher nicht aus - vor allem bei der werten Frau elvis, die sich so fleißig engagiert hat.
Dort und in Wopfing bricht jetzt vielleicht die Märchenwelt komplett zusammen :laugh:

Für die Aktionärsschützerinnen...:
Falls noch immer das Verständnis für die Materie fehlt: Die EuroGas I kann all das problemlos tun,
was der EuroGas II verwehrt werden sollte (durch CH7).
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.709.014 von Skylark am 13.01.18 20:31:19
Für die Aktionärsschützerinnen...:
Falls noch immer das Verständnis für die Materie fehlt: Die EuroGas I kann all das problemlos tun, was der EuroGas II verwehrt werden sollte (durch CH7).


So ist es!!! :lick:

Wie sagte doch der alte Grieche: "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen".
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
News HP
https://eurogasag.ch/eurogas-kampf-gegen-die-slowakische-republik-erreicht-die-wichtigste-wirtschaftszeitung-der-slowakei/
Google Übersetzer

Der lange andauernde Streit um den Zugang zu Talk-Lagerstätten in Gemer erwacht zum Leben.

Talk-Einlagen in Gemerská Poloma waren jahrelangen Auseinandersetzungen ausgesetzt, die die nationalen Grenzen überschritten hatten, um das Niveau einer internationalen Schlichtung zu erreichen. Der amerikanische Konzern EuroGas hat gestern angekündigt, die Slowakei innerhalb von zwei Monaten erneut zu verklagen.

Vor einem internationalen Schiedsgericht wird es eine Entschädigung zwischen acht und 22 Milliarden Euro fordern. Der Grund wären neue Erkenntnisse über das Ausmaß der unterirdischen Lagerstätten des lukrativen Minerals.

Neue Fakten entdeckt

Das Finanzministerium wies in seiner an HN gerichteten Erklärung darauf hin, dass die Aufnahme in das Verfahren und der Erwerb des Rechtsanspruchs die Notwendigkeit der Sicherung der Stellung der Slowakei im wieder eröffneten Verfahren gegen EuroGas Inc. sowie das Schiedsverfahren, in dem die Slowakei herrschte, betreffe.

"Die Begründetheit des Eintritts in dieses Insolvenzverfahren kann anhand des öffentlich verfügbaren Schiedsspruches überprüft werden. Im Dezember 2017 hat die Slowakei gegen die Entscheidung des US-Konkursgerichts Berufung eingelegt ", sagte Alexandra Gogová, Leiterin der PR-Abteilung des Ministeriums. Es ist wenig bekannt, wie das Ministerium sich dem neuen Multi-Milliarden-Schiedsverfahren nähern will.

Laut der TASR-Presseagentur stützt EuroGas Inc. die Berechnung des geltend gemachten Schadensbetrags in Höhe von acht bis 22 Milliarden Euro auf neu aufgetauchte Beweise, die einen größeren Teil der Talsperre von Gemerská Poloma betreffen, als ursprünglich angenommen. Dokumente mit Daten zum Umfang der Hinterlegung wurden jedoch nicht veröffentlicht.

Auch Frau Magdaléna Pelíšek Fischerová, Anwältin der Rechtsanwaltskanzlei Almond Legal, wies auf die mangelnde Information hin. "Bedauerlicherweise haben wir nicht genug konkrete Informationen über diesen Streit oder die Argumentation der Parteien, um das Risiko der Niederlage der Slowakei in diesem Verfahren zu bewerten. Aus dem gleichen Grund kann ich nicht beurteilen, wie lange dieser Streit dauern wird ", sagt Fischerová.

Erwarte das Urteil

"Die Slowakei genießt bei Streitigkeiten mit ausländischen Investoren außerordentlich hohe Bewertungen. Unser Land wird dank dieser Ergebnisse zunehmend als starker Staat im Ausland wahrgenommen ", erklärte die PR-Abteilung des Finanzministeriums in ihrer Stellungnahme nach dem ICSID-Tribunal im August letzten Jahres unmissverständlich gegen die Kläger, EuroGas Inc. und Belmont Resources.

Damals betraf der Streit 239,7 Millionen Euro. Jetzt scheint es jedoch verfrüht, den Siegeszug zu feiern.

Obwohl Wolfgang Rauball, CEO von EuroGas, sein Interesse an einer sofortigen Einlegung eines Rechtsbehelfs nach dem Urteil eingeräumt hat; Die Situation wurde im Zusammenhang mit der Verhaftung des ehemaligen Wirtschaftsministers Pavol Rusko im Oktober komplizierter. Diese Verhaftung gab ihnen ein Argument, um das Urteil zu überprüfen.

"Rusko war zu Beginn der gesamten Affäre im Jahr 2004 beteiligt, als er über Intermediäre die Talk-Lagerstätte - die wir noch hielten - an Mondo Minerals im Austausch gegen eine fünf Millionen Bestechung anbot", erklärte Rauball für TASR. Auch der Hinweis auf den Fall sei vom FBI untersucht worden. Wie er später hinzufügte, forderte er seine Anwälte auf, Möglichkeiten einer Wiederaufnahme des Schiedsverfahrens in Bezug auf die Talk-Angelegenheit zu prüfen.

Das internationale Tribunal hat nun ungefähr bis Ende April eine Stellungnahme in Bezug auf den Antrag auf Annullierung des Urteils angenommen. Sollte es zu Gunsten von EuroGas entscheiden, könnte die Slowakei zwei Schiedsverfahren gleichzeitig laufen.

EuroGas konzentriert sich auch auf Eurotalc

Für den Fall, dass EuroGas sich in diesen Streitigkeiten nicht durchsetzen sollte, kündigte er eine Klage vor dem US-Bundesgericht gegen die österreichische Gesellschaft Schmid Industriehoding und ihre Tochtergesellschaft Eurotalc, den derzeitigen Inhaber der slowakischen Talklizenz in Gemerská Poloma, an. Eurotalc hat sich geweigert, sich zu einem bevorstehenden Schiedsverfahren bezüglich des Rückzugs der Talk-Lagerstätte in Gemer zu äußern. "Eurotalc besteht darauf, dass alle Aktivitäten in der Talk-Lagerstätte durch Tugenden gültiger Lizenzen durchgeführt wurden und werden", erklärte der Stellvertreter des Unternehmens, Ján Greňa.

Eurogas v Slowakei: Geschichte des Streits

Der Streit begann 2005: Die regionale Bergbehörde in Spišská Nová Ves nahm die Talk-Lagerstätte von Rozmin, einer Tochter der EuroGas AG, mit, da das Unternehmen nicht innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist mit dem Abbau begonnen hatte.

Die EuroGas AG hat seit 2010 ihre Absicht bekundet, ein Schiedsverfahren gegen die Slowakische Republik einzuleiten. Der Grund wäre die Überzeugung, dass die slowakischen Behörden 2004 die Lagerstätte Gemerská Poloma von Rozmin illegal weggenommen haben.

Um ihre Investition zu gefährden, hat die EuroGas AG 2011 erstmals Schadensersatz in Höhe von 500 Millionen Euro gefordert.

Im Jahr 2012 trat die US-amerikanische Gesellschaft EuroGas Inc. ebenfalls als Antragsteller ein und der gesamte beantragte Betrag stieg auf 1,65 Mrd. USD.

Ende 2013 hat die EuroGas Inc. der Slowakei mitgeteilt, dass sie vor dem Internationalen Zentrum für die Abwicklung von Inve einen Antrag auf ein Schiedsverfahren stellen würde
Internationales Tribunal Prozess im Januar 2015 August 2017 begann, beschloss die Kommission, dass die Slowakische Republik Schieds Forderungen gegen Unternehmen und Eurogas Belmont Ressourcen erfolgreich zu sein.

Dezember 2017 - das Unternehmen Belmont, die zusammen mit Eurogas Inc. Slowakei verklagt, beschloß Artikel 52 des Statuts des Internationalen Zentrums zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten (ICSID) und beantragte die Aufhebung der Entscheidung des Gerichts zu verwenden.
Januar 2018 - EuroGas Inc. hat angekündigt, dass innerhalb von zwei Monaten das nächste Schiedsverfahren beginnen wird. Sie fordern eine Entschädigung von 8-22 Milliarden Euro aus der Slowakei.
April 2018 - Frist von 120 Tagen für die Entscheidung, ob das Urteil der Kommission vom August 2017 aufgehoben wird
"16-10a-1405. Effect of dissolution.
(1) A dissolved corporation continues its corporate existence (...)"


https://le.utah.gov/xcode/Title16/Chapter10A/16-10a-S1405.ht…

Ich bin wirklich gespannt, wie die werte Frau elvis das da oben mit dem da unten in Einklang bringen möchte.
Oder kommt nichts mehr? Hat die "Gehirnwäsche" gar ein (vorläufiges) Ende gefunden?

"......Ach ja und die "Eurogas-I-existiert-noch-Heilsbringer" konnten leider bislang keinen einzigen Beleg erbringen dass Eurogas I tatsächlich noch existieren würde."

".....Man muss meines Erachtens schon sehr verzweifelt sein, wenn man solchen - für meine Begriffe - Hirngespinsten nachhängt, die ausserdem aus meiner Sicht jeglicher rationalen Grundlage entbehren."

Wenn mal die Wirkung des hochprozentigen "Schlosgeists" nachläßt und eine gewisse Ernüchterung sich den Weg ins Gebälk bahnt, sollte auch dem letzten "Hinterwäldler" klar werden: Die EuroGas I existiert und ist handlungsfähig.
Die Slowaken und Wopfinger haben alles auf die CH7-Karte gesetzt - und alles verloren.

Da darf man sich schon fragen, ob die Realität ausgeblendet wurde, weil sie nicht in den Kram paßt, oder ob schlichte Unfähigkeit die Ursache für dieses Desaster ist. Die "Hirngespinste" wuchern anscheinend an ganz anderer Stelle.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.480 von Skylark am 14.01.18 10:20:14
Zitat vonSkylark: "16-10a-1405. Effect of dissolution.
(1) A dissolved corporation continues its corporate existence (...)"


https://le.utah.gov/xcode/Title16/Chapter10A/16-10a-S1405.ht…

Ich bin wirklich gespannt, wie die werte Frau elvis das da oben mit dem da unten in Einklang bringen möchte.
Oder kommt nichts mehr? Hat die "Gehirnwäsche" gar ein (vorläufiges) Ende gefunden?

"......Ach ja und die "Eurogas-I-existiert-noch-Heilsbringer" konnten leider bislang keinen einzigen Beleg erbringen dass Eurogas I tatsächlich noch existieren würde."

".....Man muss meines Erachtens schon sehr verzweifelt sein, wenn man solchen - für meine Begriffe - Hirngespinsten nachhängt, die ausserdem aus meiner Sicht jeglicher rationalen Grundlage entbehren."

Wenn mal die Wirkung des hochprozentigen "Schlosgeists" nachläßt und eine gewisse Ernüchterung sich den Weg ins Gebälk bahnt, sollte auch dem letzten "Hinterwäldler" klar werden: Die EuroGas I existiert und ist handlungsfähig.
Die Slowaken und Wopfinger haben alles auf die CH7-Karte gesetzt - und alles verloren.

Da darf man sich schon fragen, ob die Realität ausgeblendet wurde, weil sie nicht in den Kram paßt, oder ob schlichte Unfähigkeit die Ursache für dieses Desaster ist. Die "Hirngespinste" wuchern anscheinend an ganz anderer Stelle.


danke Dir für Deine fundierte Einschätzung. Das waren noch Zeiten als kurtxx der erste beim recherchieren war:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.710.480 von Skylark am 14.01.18 10:20:14Ja, man kann schon sagen - da haben sich einige hier mit einer unglaublichen Beharrlichkeit selber zum Trottel gemacht.

Besonders aber die Herren Kazimir und Oftinger, indem sie mit ihrer "Glanzleistung" im Chapter 7 - Verfahren der SR und Wopfing mit einer Schadenersatzklage im zweistelligen Milliarden Bereich den Super-Gau und EuroGas die "Wiederauferstehung" beschert haben.

Tja, und nun geht es sozusagen ans Eingemachte. Es wird verdammt eng für die "Allianz". An deren Stelle würde ich die Gefahr unter "Friendly Fire" zu geraten nicht unterschätzen...
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben