DAX+0,14 % EUR/USD-0,31 % Gold-0,10 % Öl (Brent)0,00 %

IQ Power Licensing AG letztes Kapitel auf einem langen Weg mit neuen Chancen - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: CH0268536338 | WKN: A14M1C | Symbol: IQL
0,063
20.04.18
Berlin
+0,81 %
+0,001 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.602.514 von i-promise-Q am 22.04.18 22:09:56http://www.trimaxx.eu/
accu Zentrale
Benno Strauß Straße 6
90763 Fürth

http://www.mixtech.eu/
mixtech energy GmbH
Benno Strauß Straße 6
90763 Fürth

Da führen die Wege wieder zusammen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.602.094 von Gorilla13 am 22.04.18 20:53:25
Zitat von Gorilla13: Das kann ich mir schwer vorstellen, dass in SK bei DMMC Batterien ohne IQ-Patent produziert werden.

Warum nicht?
Darin sehe ich kein Hindernis, man braucht ja nur die IQP-Bauteile weg lassen und gut.
Die Ective-Batterien sind halt auch sehr günstig, was eben falls ins Bild passt.

Zitat von Gorilla13: Von Trimaxx - Batterien war hier noch nie die Rede und ähnelt auch keiner MIXTECH, könnten aber auch EM-Technologie nutzen.

Schaue mal hier: http://www.badenbatterieshop.de/gruppe/Trimaxx+Professional+…

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/autobaterie-neu-…

Mixtech, Ective und Trimaxx TP haben die identischen Gehäuse.

Die Trimaxx sieht mir aber auch danach aus, dass sie ohne IQP-Bauteile produziert wird.

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.601.788 von i-promise-Q am 22.04.18 19:55:35Das kann ich mir schwer vorstellen, dass in SK bei DMMC Batterien ohne IQ-Patent produziert werden. Man sollte beim neuen Sales Manager nochmals nachfragen.
Von Trimaxx - Batterien war hier noch nie die Rede und ähnelt auch keiner MIXTECH, könnten aber auch EM-Technologie nutzen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.601.614 von Gorilla13 am 22.04.18 19:16:17
Zitat von Gorilla13: Hoffentlich auch ein Lizenzprodukt.

Also die Ective PowerCell ist ohne Durchmischung und wirft somit auch keine Lizenzgebühr ab.
Das ist wohl so ne Art Mixtech-Ableger ohne IQP-Bauteile.

Wie es bei Trimaxx aussieht, weiß ich jedoch nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.601.248 von i-promise-Q am 22.04.18 17:33:42Das glaube ich jetzt auch, obwohl das Label nicht klar zu erkennen ist. Eine 300%-ige Vergrößerung bringt etwas mehr Klarheit. Noch ein fremdes Label ist auf dem rechten Stapel zu erkennen. Hoffentlich auch ein Lizenzprodukt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.596.559 von AGMKiller am 21.04.18 09:50:21
Zitat von AGMKiller: Aha Mixtech Marine 👍


Sehr interessantes Foto.
Im Hintergrund mit den rot-gelben Etiketten ist die Ective PowerCell zu sehen: https://www.autobatterienbilliger.de/Ective-PowerCell-Autoba…
Ich hatte ja schon länger die Vermutung, dass die Ective-Batterien in Süd-Korea bei Discover produziert werden.
Dieses Foto dürfte die Vermutung nun bestätigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.597.636 von cop1 am 21.04.18 14:57:16
..
Ihr solltet mehr Verständnis aufbringen....ein Verunsicherungsclown muss halt auch seine Arbeit machen:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.597.195 von krimimann am 21.04.18 12:44:52
Zitat von krimimann: dich lässt wohl selbst die schönste Sonne kalt.
Kein Wunder, dass du bei deinem Kopfkino nicht mal merkst, dass du die Falschen ansprichst.


Genau...der ist bekloppt.
cop1
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.596.970 von CuB4 am 21.04.18 11:37:15dich lässt wohl selbst die schönste Sonne kalt.
Kein Wunder, dass du bei deinem Kopfkino nicht mal merkst, dass du die Falschen ansprichst.
@Stilles Wasser
Naja - Mr. Magic S. wird langsam die Schubladen ausräumen und mit Frau Reuter zum Baumarkt fahren.
Er wird den Einkauf planen, eine Mitarbeiterin von Frau Reuter den Einkauf durchführen, diese einem weiteren Mitarbeiter den Auftrag geben, die Arbeiten mit dem neu erworbenen Werkzeug durchzuführen und Frau Reuter wird dann informieren, dass die Auflösung der Firmenadresse nur 156.000 Euro gekostet hat.
(Übrigens wird der erworbene Schraubenzieher als GWG sofort abgeschrieben und der abmontierte Briefkasten entsorgt - so muss sich der neue Eigentümer nicht mit Altlasten rumärgern). Alles in allem - ein super Deal.

Dem "neuen" (eigentlich schon seit Jahren bekannten) Investor wird der aktuelle Kurs wenig interessieren. Der Kaufkurs ist wohl festgelegt und wenn es sich nicht rechnet für ihn, dann erbringt halt die due diligence, dass die Fusion nicht vorgenommen wird.

Ich bin jedoch davon überzeugt, dass da eine Menge Luft drin ist. Der eigentliche "Kauf" findet ja über die Anzahl der übertragenen Aktien und den dabei angenommenen Unternehmenswert des Investors statt. Wenn ich für 1 Aktie mit 0 Wert 31 Aktien mit sehr wenig Wert erhalte, dann ist das immer noch ein super Geschäft. Der Kurs von 7 Cent relativiert sich auch, wenn einem bewusst ist, wie viel der "Käufer" nach dem Kauf in Form der Anteile an dem Kaufpreis noch halten wird. Der Investor kauft ja gerade nicht am Markt von den Alteigentümern, sondern er erhält sie aus einer Kapitalerhöhung.

Beispiel: Ein Unternehmen ist 10 Millionen wert. Es gibt eine Kapitalerhöhung über 20 Mio und diese Kapitalerhöhung geht voll an einen Investor, der danach 66% des Unternehmens hält. Wenn man dann die 20 Millionen wieder ausschütten würde, hätte der Investor 66% des Unternehmens für 8 Millionen Euro gekauft. Wenn man es sogar schafft, dass man Teile des Unternehmens gegen Aktientausch eines wertlosen Unternehmens erwerben kann, dann hat man die Anteile noch einmal verbilligt.

Nachdem ich glaube, dass die agierenden Personen recht clever sind und nicht umsonst seit Jahrzehnten so erfolgreich sind, gehe ich auch davon aus, dass sie bei diesem Deal auch nicht draufzahlen werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.591.198 von braxter21 am 20.04.18 14:10:50
Zitat von braxter21: Da hast Recht. Und ich bin halt kein Schlitzohr ;-)


Hatte sich nicht unlängst jemand darüber Gedanken gemacht, dass er durch einen persönlichen Fehler eine teure "Heilung" im Zusammenhang mit der Tauschaktion bewirken könne ?

Witzig ist für mich, dass heute früh gemeldet wurde, es sei bei der Fehlüberweisung einer
Bank über 28 Milliarden Euro kein Schaden entstanden, da die Korrektur nach wenigen Minuten erfolgt sei.

Kann mal jemand ausrechnen, wieviel ein Kredit über 28 Mrd. bei einem Zinssatz von nur 1% für eine Minute kostet ?

(Quelle: SK; Ang.o.Gew.)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.591.105 von benni2 am 20.04.18 14:02:27Da hast Recht. Und ich bin halt kein Schlitzohr ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.591.018 von braxter21 am 20.04.18 13:55:38
Zitat von braxter21: Mann! Wieder mind. 3 Cent zu teuer nachgekauft.


Sind zum Glück nur 0,3 Cent;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.590.460 von westminster am 20.04.18 13:06:45Ja ! Absolut. Ist halt nur nicht irgendwie vertraglich oder in geprüften Geschäftsberichten sichtbar. Aber dafür gibts ja noch die due dilligence Prüfungsphase.

Ich kann den webcast wörtlich wiedergeben falls du was brauchst ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.589.980 von braxter21 am 20.04.18 12:16:17In der Webcast-Veranstaltung am vergangenen Samstag wurde doch so einiges dazu im Detail genannt, oder?
lustig was der oberlehrer aus dem rentnerthread wieder für geistige verwirrungen von sich gibt. der wird mir echt fehlen der typ :-) sollte sich vielleicht mal langsam eine neue spielwiese suchen oder als grossaktionär zur ruhe setzen mit seinen millionengewinnen ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.589.605 von mamueba am 20.04.18 11:49:26Ich hab auch nochmal Kleinigkeit bachgekauft zwecks runder Stückzahl in der neuen Firma

Bei jedem wirkt das neue Gebilde etwas anders. Für mich ist es enorm wichtig zu wissen woher der Umsatz in der neuen IQP Inc herkommt.
Ist faktisch leider nicht feststellbar . Aber wir haben erstmal genug Infos dazu.
Bin sehr zuversichtlich daß genügend Stimmrechtsaktien übertragen wurden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.588.708 von perlensammler am 20.04.18 10:21:25Naja,

meine Erwartungen stimmen zwar mit den Deinen überein, aber lass uns doch erst einmal Fusion, Neulistungen sowie Handelplätze abwarten und dann schau'n wir mal wie sich die Geschichte entwickelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.582.054 von benni2 am 19.04.18 13:41:43Moin,

genau auch deswegen habe ich mich entschlossen doch noch mal zuzuschlagen.
Die Aussichten für das neue Unternehmen sind einfach zu gut.

und der neue Kurs wird über umgerechnet deutlich höher liegen.
Handel in D wird gegeben sein.
Der Kurs des neuen Unternehmens mit seinen Sparten wird stetig steigen.

PS:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.581.844 von herz10 am 19.04.18 13:17:13Genau deswegen habe ich diese Woche auch nochmal 100 K aufgestockt ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.573.663 von benni2 am 18.04.18 14:53:36
Zitat von benni2: Genau so sehe ich das auch mit dem Tausch ...

Mit dem derzeitigen Verkäufermarkt wird m.M.n. nach dem 20.04. schluss sein.


Ich denke eher nach der GV am 27.04.
Warum sollte ich unter 7 Cent verkaufen, wenn Investoren für 7 Cent eine KE durchführen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.580.119 von braxter21 am 19.04.18 10:00:08Aus dem Wortlaut des Tauschvertrages verstehe ich, dass man sich grundsätzlich verpflichtet alle Aktien im Falle der Fusion zu tauschen, auch diese aus Nachkäufen oder irgendwelchen Depots. Folglich dürften Nachkäufe kein Tauschproblem darstellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.580.119 von braxter21 am 19.04.18 10:00:08Es gibt für uns zwei Möglichkeiten:

Entweder wir glauben an eine Chance und ergreifen sie, oder wir lassen es sein und verkaufen.

Nicht daran glauben und abwarten was passiert ist absoluter Blödsinn!

Es macht auch imho keinen Sinn darüber immer wieder zu diskutieren was passieren könnte. Ob die Fusion zum Erfolg führt wird sich zeigen. Die Vorzeichen sind wahrlich nicht die schlechtesten. Das ganze Ding noch weiter komplizieren trägt sicher nicht mit zum Erfolg bei. Je enger wir gemeinsam zusammenstehen, um so reibungsloser wird das Ding auch ablaufen.

Also, überzeugt sein und mitmachen oder seinlassen und verkaufen.

In diesem Sinne, moin zusammen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.283 von MaxiQ am 19.04.18 00:33:52das ist sehr interessant!
bei OVB online kann man auch was zu einem anderen Fall nachlesen - Titel: Was Linde Akionäre jetzt wissen sollten.

Der US Investor hat über Engenavis agiert.
Der PUnkt sind doch die neuen 200 - 260 mio. Aktien. Warum diese Spanne?
Für mich scheint es so, dass man mit dieser Spanne die Höhe der Mehrheit gestalten kann.

Sprich:

Gesamt IQP Aktien 340 Mio.
Neue Aktien 200 - 260 Mio

Annahme: Es nehmen von 340 Mio. IQP Aktien 290 Mio. das Fusionsangebot an.
In dem Fall hätte der US Investor (hinter Engenavis) 90.74% aller Aktien von IQP


Annahme: Es nehmen von 340 Mio. IQP Aktien nur 230 Mio. das Fusionsangebot an
D.h. 110 Mio. nehmen das Fusionsangebot NICHT an! Das wären 32.4% von 340 Mio Aktien.

Dann hätte der Investor NUR 79.6% aller IQP Aktien.
Er kann davon ausgehen, dass bei IQP spezielle Aktionäre am Werk sind die "ums verrecken" nicht verkaufen werden. :laugh:
--> Er erhöht die 200 mio. neuen Aktien auf 260 Mio. Aktien.
Damit hätten wir insgesamt 260 neue Aktien plus 340 mio. IQP Aktien = 600 mio.
Mit dieser Massnahme kommt der Investor wieder auf eine Mehrheit von 90.7%
und kann squeezen

Das ganze Gedöne ist meiner Meinung nach um IQP mehrheitlich einzukassieren und hier in jedem Fall auch die Möglichkeit Squeeze out.
Der Investor kann sich sicher keine schwierigen, langwierigen Prozesse leisten. DER IST PROFI und hat die KAPITALMACHT und zieht die Fäden.

Wenn der Investor nicht squeezen kann, müsste er meiner Meinung nach nach Ablauf der ersten Frist die restlichen Aktien die er braucht vom Markt holen.
Wir wissen dass das bei Börse Berlin schwierig ist. Allerdings gerade jetzt nicht . Da wird ja schön günstig abgegeben.

danke für die echt interessanten Beiträge!

ähem: WENN ICH HEUTE NOCH KAUFE KANN ICH DOCH SICHER BEI FRAU REUTER EIN UPDATE SCHICKEN ODER? Sprich: ich schick die unterlagen nochmal neu als update mit entsprechendem Hinweis? Bin echt am überlegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.799 von westminster am 19.04.18 07:45:00Sicherheitshalber wäre das die beste Lösung. Nicht, dass ich vor habe zu verkaufen, aber über längere Zeit
gesehen, kann es immer unliebsame Überraschungen geben, zB. ein Verkehrsunfall, wie bei uns.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.265 von krimimann am 19.04.18 00:28:26Vermutlich wirst du diese Fragestellung gar nicht brauchen, weil es ohnehin wohl einen deutschen Börsenplatz für die neuen Aktien in diesem Jahr geben soll.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.577.356 von benni2 am 18.04.18 21:22:49
Zitat von benni2: Wer seine Aktien, egal wieviel, mit dem Schreiben als Stimmrechte "abgegeben" hat, muss die zu gegebener Zeit auch 1:1 tauschen, da gibt es kein zurück mehr ...
Das ist auch OK, und bis hierher auch nachvollziehbar.
ABER leider ist es (M.E.) nicht so einfach. Lies meinen Beitrag Nr. 2.087 ( 57.577.029), besonders "Section 3.03", dann verstehst Du vielleicht, welches Problem ich damit habe.
Ich werde nicht riskieren, vertragsbrüchig zu werden.
Siehe auch den Beitrag von "krimimann" Beitrag Nr. 2.070 ( 57.568.818):
Im Gegensatz zu der Information aus den Q & A, versichert man im Tauschvertrag mehrfach, keine weiteren IQPL-Aktien mehr zu besitzen. Als Ausweg im Falle eines Vertragsverstoßes ist eine Heilung möglich.
Auf eine möglich Heilung kann ich verzichten, ich werde so handeln, dass ich keinen Vertragsverstoß begehe, nämlich meine Altaktien aus einem separaten Depot verkaufen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben