DAX-0,38 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,45 % Öl (Brent)-1,34 %

Dax-Future unter Daxstand



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo liebe Tradergemeinde,

ich habe eine kurze Verständnissfrage bezüglich des Daxfutures.
Normalerweise läuft der Daxfuture einige Punkte über dem aktuellen Daxwert (Stichwort: Zinsaufschlag)......je nach Restlaufzeit des Futures (am Ende der Laufzeit ist der Aufschlag=0)
Nun ist es erstmalig so, das der Daxfuture (03/16) ca. 5 Punkte unter dem Daxstand läuft.

Das indiziert doch negative Zinsen ??? Ist das tatsächlich so ??
Bei Staatseinleihen sind negative Zinsen ja bekannt...........(Bufu spielt ja auch verrückt und ist akutell über 160 bei 164,63), aber gilt das tatsächlich für den gesamten Geldmarkt ???

Also falls mir jemand Geld leihen will, mit negativen Zinsen................immer her damit !!!

LG
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.685.330 von Freak_dd am 08.02.16 14:07:12
Hier wird das ganz gut erklärt, vor allem auch mit Hinblick auf den Unterschied zwichen Preis - und Performanceindex


http://www.godmode-trader.de/artikel/die-index-arbitrage-hae…
Die Arbitraggeschichte ist mir durchaus bekannt........auch das der Dax ein Performanceindex ist.
Aktuell ist jedoch (bezogen auf das Beispiel), der braune Chart unter dem schwarzen Chart, was eigentlich nur durch negativen Zins erklärbar wäre.... (das hab ich in 18 Jahren noch nie gesehen).

Ich kann mir das aber nicht wirklich vorstellen..........bei Staatsanleihen negative Zinsen, das soll ja vorkommen.......aber bei den Finanzierungskosten für den Dax-Future ?????????

Mir ist aufgefallen, das vor einigen Tagen etliche Dax-Endlos-Zertis gekündigt wurden (bzw. vorerst nicht mehr verkauft werden).......z.b. CG3AF0; 709335 (ungehebelte Dax-endlos-Zertis). Auf meine Nachfrage meinte man beim Emi, dass hängt mit einer Umstellung bei Dividenen im Dax zusammen.
Wahrscheinlich gibts da einen Zusammenhang..........aber ich habe keine Ahnung warum.
Soo...... ich habe nochmal beim Emi nachgehakt.

Es ist wohl vom Gesetzgeber, eine Änderung der Besteuerung von Dividenden in Planung.
Das wird vom Markt momentan über den Future irgendwie eingepreist, sodass dieser unter dem aktuellen Daxniveau notiert. Das Zinsniveau in der Finaanzierung ist nach wie vor leicht positiv...alles andere wäre auch Blödsinn.
Es hängt also mit der geplanten Gesetzesänderung von Dividendenbesteuerung zusammen.

Damit lassen sich für die Emis keine Endloszertifikate mehr nachbilden und die werden daher momentan nur noch zurückgekauft.

Welche Gesetzesänderung da kommen soll, und was da geplant ist, habe ich keine Ahnung.
Vielleicht weiß jemand mehr und kann weiterhelfen.

LG
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.723.238 von LeDax am 11.02.16 17:41:19Der Dax Future ist deshalb unter dem DAX, weil der Euribor-Zinssatz, zu dem sich die Banken gegenseitig Zinsen leihen, negativ ist. So ist es jetzt für Banken lohnenswerter ,Dax-Aktien zu kaufen, als das Geld negativ-verzinslich zu verleihen. Mit den Dividenden hat das nichts zu tun, da bis zum Auslauf des Kontrakte keiner Dividenden zahlt.
Beim Junikontrakt spielen Dividenden hingegen eine Rolle, und haben aber genau den umgekehrten Effekt als von dir gemutmasst, nämlich dass der Juni-Future teurer ist, als der DAx. Ich hoffe, ich konnte helfen.

Superdaytrader
Bei einem Performanceindex haben Dividendenzahlungen eigentlich keinen Einfluss, da diese eingerechnet werden.


Aber das mit den negativen Zinsen macht Sinn. Also war meine erste Vermutung doch richtig.
Danke für die Erklärung.

LG
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.974.745 von Freak_dd am 14.03.16 12:17:36
Zitat von Freak_dd: Bei einem Performanceindex haben Dividendenzahlungen eigentlich keinen Einfluss, da diese eingerechnet werden.


Aber das mit den negativen Zinsen macht Sinn. Also war meine erste Vermutung doch richtig.
Danke für die Erklärung.

LG


Falsch, die Dividendenzahlungen haben gerade deshalb, weil sie eingerechnet werden, einen Einfluss. Schau dir mal die US-Futures an, die haben eben deshalb so große Abschläge in den Terminen, weil dort die Dividenden zu echten Kursverlusten im Index führen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.976.935 von Thoughtbreaker am 14.03.16 16:29:30
Zitat von Thoughtbreaker:
Zitat von Freak_dd: Bei einem Performanceindex haben Dividendenzahlungen eigentlich keinen Einfluss, da diese eingerechnet werden.


Aber das mit den negativen Zinsen macht Sinn. Also war meine erste Vermutung doch richtig.
Danke für die Erklärung.

LG


Falsch, die Dividendenzahlungen haben gerade deshalb, weil sie eingerechnet werden, einen Einfluss. Schau dir mal die US-Futures an, die haben eben deshalb so große Abschläge in den Terminen, weil dort die Dividenden zu echten Kursverlusten im Index führen.



Bei Dow/Nikkei/Eurostoxx handelt es sich um einen Preisindex. Für die Indexberechnung zählen hier ausschließlich die Aktienpreise. Jede Dividendenzahlung verursacht somit einen kleinen Abschlag im Index (der Dividendenabschlag der Aktie,) der natürlich in den Futures eingepreist werden muss.


Dies ist beim Dax nicht der Fall.......da es sich, wie geschrieben, um einen Perfomanceindex handelt. Der Indexstand verändert sich hierbei durch die Dividendenzahlung nicht (eben weil sie berücksichtig werden.........ich hatte mich falsch ausgedrückt...Aktie CUM (Vorher)= Aktie EX + Dividende (nachher)).
Somit müssen auch keine Dividendenzahlungen in den Futures eingepreist werden.....weil der Dax sich dadurch ja nicht ändert.
Hier ist der Futureaufschlag dividendensaisonunabhängig und nur Zeitabhängig (Zins).


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben