Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla - Die letzten 30 Beiträge | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

NL vs NOR 2019Q3
https://eu-evs.com/

--> in Holland schlagen sie nun voll zu (durch die dortige, großzügige Subvention von BEV-Firmenwagen; aber auch mMn eigene Konzentration auf einen Markt, der mit relativ wenig Overhead und Transport-Resourcen von Amsterdam aus gesteuert werden kann (*)):




..und lösen damit Norwegen als #1-Markt in Europa ab:





--> das ist eben das Argument der Bullen: "NOR muss schrumpfen, damit NL wachsen kann, weil eben die Tesla-Kapazitäten immer noch so beschränkt sind, und nicht die Nachfrage."

--> dumm nur, daß der Vertriebskopf in Norwegen vor Quartalsende nicht mehr da ist, und nun beim Wettbewerb arbeitet (siehe oben)

--> es scheint aber so zu sein, daß NL z.Z. woanders in Europa, z.B. in DACH, mögliche Auslieferungen quasi wegnimmt


(*) damit stören dort auch die niedrigen SR+-Margen nicht ganz so. Hier muss man auch den z.Z. tiefen EUR/USD-Wechselkurs berücksichtigen, der für Tesla ungünstig ist:

Tesla | 240,62 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.538.756 von faultcode am 21.09.19 20:27:11
Lohnkürzungen??
so lösen Tesla/EM offenbar das Problem derzeit:
Zitat von faultcode: ...--> (stille) Entlassungen, in Fremont v.a., wird es mMn erst nach dem Earnings Call 2019Q3 geben, aber:

• keine spezifische, offizielle Tesla-Meldung mehr dazu, wie noch im Januar (tut Aktienkurs und Stimmung nicht so gut)




https://twitter.com/AlexisAdkins/status/1175608510631022593
Tesla | 218,35 €
LG Chem mass producing NCM cyclical batteries for Tesla
20.9.
http://en.thelec.kr/news/articleView.html?idxno=512

=>
LG Chem has begun to mass produce batteries for Tesla’s Model 3 electric vehicles from its Nanjing plant in China, according to industry sources Sept. 18.

The US-based EV maker will be using LG Chem’ 21700 type batteries using NCM811 that boast a nickel proportion of 80% or more. The LG company previously supplied the NCM811 to electric buses. This is the first time to supply an automobile, the sources said.

Until now, Tesla has been supplied by Japan’s Panasonic, which uses NCA, which is another type of high nickel cathode material.

LG Chem convinced Tesla to switch to NCM811 batteries based on the longer driving distances per charge. It also hinted that it may be able to begin mass producing NCMA batteries, which is even higher in nickel, beginning in 2022 to apply to EVs.

The Model 3, which now receiving pre-orders in China, can run 480km on a single charge for the standard model. The cars sold in Korea are slightly heavier and have a single charge driving distance of 353km.

Upon requests from Tesla, LG Chem is now preparing to expand its battery lines. Already, it has doubled the production volume from its Nanjing plant from last year. Nanjing is where LG said in January this year that it would invest up to 1.2 trillion won to expand the facilities.

According to market research firm SNE Research, LG Chem is expected to churn out up to 1 billion cylindrical battery cells per year from Nanjing. In 2017, the firm was producing 630 million such cells...

(FC: Format)
Tesla | 240,62 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.538.756 von faultcode am 21.09.19 20:27:11
Tesla-Roadmap aus der Sicht eines Fanboys
https://vizzlo.com/kanyelonmusk/tsla-catalyst-roadmap

=>

Tesla | 240,62 $
Superwendemanöver --> Wendemanöver in 2019Q4 (nach den Q3-Zahlen Ende Oktober) --> Model Y
12.04.19
Zitat von faultcode: ...OBWOHL: ich traue Elon Musk immer noch ein Superwendemanöver zu!
--> und zwar so eines, wie schon 2012Q4/2013Q1 einmal; halt diesmal in supergroß. Also in etwa so:
a/ (weitestgehender) Produktionsstopp in Fremont mit sehr vielen Entlassungen, Freistellungen, wie auch immer
b/ solange warten, bis China GF3 tatsächlich produzieren kann :eek:
b1/ und zwar nur zunächst M3's mit neuer, tiefer Kostenstruktur
b2/ dann wieder in 2019Q3/Q4 Produktionsaufnahme in Fremont mit nur noch MS und MX -- nach Refresh?? Oder nur noch MX?...

--> nun, einen (Model 3)-Produktionsstopp, oder auch nur sichtbare Einschränkung hat es den Sommer über in Fremont nicht gegeben, und wird es mMn auch bis zum Earnings Call 2019Q3 Ende Oktober nicht geben, um noch zu diesem Termin wieder ungestraft irgendeinen China-Blödsinn abzufeiern

--> z.Z. wird in den USA klar auf Halde, im Land verteilt, produziert: https://twitter.com/witwwos/status/1175446478845874176

--> (stille) Entlassungen, in Fremont v.a., wird es mMn erst nach dem Earnings Call 2019Q3 geben, aber:

• keine spezifische, offizielle Tesla-Meldung mehr dazu, wie noch im Januar (tut Aktienkurs und Stimmung nicht so gut)

--> stattdessen wird mMn eine Meldung kommen zur Aufnahme der Model Y-Produktions-Rampe in Fremont, und dazu seien nach der Schicht-Reduzierung für das Model S und X ("Model S and Model X production continues to run on a single shift schedule..", Update letter Q2 (*)), eben auch Einschnitte bei der Model 3-Produktion notwendig

--> und diese wird ja dann in der "GF3" in Shanghai quasi nahtlos in 2019Q4 gestartet, also so, daß Tesla insgesamt seine Produktion ausweitet ;)


--> (*) da steht auch:

Model Y: Preparations for Model Y production in Fremont began in Q2. Due to a significant overlap of components between Model 3 and Model Y, we are able to leverage existing manufacturing designs in the development of the Model Y production facilities...

--> daß weiter hinten steht unter OUTLOOK:

We remain on track to launch local production of the Model 3 in China by the end of the year and Model Y in Fremont by fall of 2020.
(FC: Format)

..hat Elon Musk ja noch nie gestört. Was soll nicht alles starten "by fall of 2020":
• die Robotaxi-Flotte
• die "Plaid"-Version beim Model S
• Semi-Production (sagen die Fanboys "spekulativ")
• was noch??


--> ob das mit dem Model Y in 2019Q4 überhaupt stimmt, ist ja wieder eine ganz andere Sache

--> aber Elon Musk muss mMn in 2019Q4 ein narratives Loch füllen, es sein denn, man geht davon aus, daß die Vorstellung des Pickup-Trucks dafür ausreicht (~Dezember 2019). Und da habe ich meine Zweifel ;)

--> also wird mMn in 2019Q4 in den USA der im Sommer aufgebaute NA-Model 3-Inventar - bei gedrosselter NA-Model 3-Produktion - abverkauft, auch um die Zahlen zum Q4 bzw. dann schon FY2019 nicht ganz so schlecht aussehen zu lassen
Tesla | 240,62 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.526.648 von faultcode am 20.09.19 01:42:19
off-topic: Porsche Prototypen auf dem Nürburgring
ich habe in gelb "Panamera" dazu geschrieben --> ich hätte nur "Porsche" dazuschreiben sollen

--> beide Typen, Taycan und Panamera, haben wohl von Haus aus von hinten gesehen eine gewisse Ähnlichkeit

--> und: man muss auch hier wohl von (echten) Prototypen ausgehen; auch gehe ich (immer noch) davon aus, daß z.Z. beide Porsche Prototypen auf dem Nürburgring unterwegs sind

<bin kein Porsche- oder Erlkönig-Experte in keinster Weise>

--> aber ich kann mir nach all den verwirrenden Info's nun vorstellen, daß Porsche, zumindest auf dem Nürburgring, seine Prototypen entsprechend zur optischen Täuschung modifiziert

--> d.h., die Auspuff-Endstücke, beim Auto als "Taycan" von Fred bezeichnet, können durchaus Verkleidung sein (meine doofe Vermutung):



https://electrek.co/2019/09/20/tesla-model-s-prototype-break…
Tesla | 218,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.537.634 von faultcode am 21.09.19 13:44:12..aber was wird Tesla machen, wenn es vor Gericht und/oder einer Jury doch mal eng werden sollte?

--> sie werden so was - im übertragenen Sinne - machen (wieder und wieder):


https://twitter.com/tool_grinder/status/1175202495515308034

--> siehe auch: https://twitter.com/Tweetermeyer/status/1175194141262630912

=>
"If you enforce this law, the death of an American icon will be on your hands... do you really want that?"

__
Tags:
• gun
• dog
Tesla | 218,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.521.038 von faultcode am 19.09.19 13:33:58
der Fall Lebronze (LBA)
Zitat von faultcode: ...aber selbst das wäre aus meiner Sicht heute noch kein Beinbruch für Tesla (außer der Kurs rutscht auf "Margin Call"-Niveau dadurch), weil sie ja erkennbar Weltmeister im Aussitzen von juristischen Prozessen sind, und dann einfach in die Verlängerung gehen, solange noch Geld dafür da ist...

--> ein aktuelles Beispiel dafür:

• der Fall mit dem französischen Lieferanten Lebronze/LBA (*), der es tatsächlich wagte, Tesla wegen unbezahlter Rechnungen zu verklagen

--> was macht Tesla nun? --> einfach wieder einen Monat weiterschieben (mit Erfolg):


https://twitter.com/PlainSite/status/1175152005410504704
(in dem Thread ist noch ein anderer Aufschubfall erwähnt)



(*) https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1291475-921-930/…
Tesla | 218,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.537.049 von faultcode am 21.09.19 11:39:18
PricewaterhouseCoopers (PwC) und Tesla (2) -- DACH --> Amsterdam
soweit ich das erkennen kann, gibt es für DACH keine lokale, eigenständige, "operative" Geschäftsführung mehr nach dem Abgang von Jochen Rudat; er war zwar unten nie als GF eingetragen gewesen (was auch schon mal bezeichnend ist mMn); er hatte aber in Deutschland Prokura: https://www.northdata.de/?id=5570815608

--> auf dieses Thema bin ich aber eben bei der Namenssuche ("Rudat") über diesen Chart gekommen: https://www.northdata.de/Tesla+Germany+GmbH,+M%C3%BCnchen/HR…
=>
Tesla Germany GmbH, München
vormals: Tesla Motors GmbH
vormals: AB 29/08 Vermögensverwaltungs GmbH
Amtsgericht München HRB 176524

Blumenstraße 17, 80331 München


Eines wieder vorweg: der ganze Bereich DACH ist für Tesla eh nicht mehr wichtig. Siehe oben: NL + vielleicht noch UK werden noch eine ganze Weile in Europa wichtig bleiben; Osteuropa - als weißer Model 3-Fleck - wird auch nicht mehr der Bringer werden; der Rest versickert so langsam (~)

--> also ist das hier eher schon eine archäologische Trümmerschau:





(A) seit 2019:
zuletzt ist als Geschäftsführer (nach Diagramm; ich habe keine Doku, und strebe auch keine an; siehe (~)) eben Tesla CAO (Chief Accounting Officer) Vaibhav Taneja eingetragen: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1291475-351-360/…

--> und der sitzt jobbedingt eben in den Tesla HQs in Cupertino bzw. Palo Alto/CA (https://www.tesla.com/en_EU/contact) :D

ansonsten:
• 2017-heute: Tesla
• 2016-2017: SolarCity
• 1999-2016: PwC, seit 2003 in San Jose/CA: hat ein CPA in den USA gemacht (2006)


--> von daher sollte sich niemand wundern, wenn in der Blumenstraße in München "zwei gelbe Umschläge vom Gericht", vermutlich mit Inhalt in deutscher Sprache, eher nicht so schnell geöffnet, geschweige denn bearbeitet werden

--> diese Umschläge werden aber irgendwo bei (C) oder Umfeld in Amsterdam/NL (+) landen



(B) seit 2018:
davor Marc (Jesus) Cerda: Senior Director, Global Tax & Trade at Tesla Motors, San Diego, California
https://www.linkedin.com/in/marc-cerda-j-d-ll-m-b478ab3/ --> 5 Jahre Big Oil (Chevron) :D
=> vor Tesla: kurz bei Juniper Networks
--> und wer saß da? --> richtig! Robyn Denholm, als Executive Vice President and Chief Financial and Operations Officer, 2007-2016 :D



(C) seit 2015:
Stephan (William) Werkman: EU Finance Director at Tesla Motors, Amsterdam/Niederlande
https://www.linkedin.com/in/stephan-werkman-a5b4b84/

=> und da ist zu vermerken:

PricewaterhouseCoopers LLP:
• Director: Okt. 2006–Sept. 2008
• Senior Manager: 1999–Sept. 2006


=> also gibt es derzeit formal für die Tesla Germany GmbH in München drei Geschäftsführer:

(C) Werkman/NL: https://www.northdata.de/?id=5441452661
(B) Cerda/CA: https://www.northdata.de/?id=4604875060
(A) Taneja/CA: https://www.northdata.de/?id=5085330160

--> und 2 davon sind eben PwC-Veteranen, v.a. der, der in Amsterdam sitzt


--> Tesla in Europa ist (mittlerweile) ein Finanz- und Buchhaltungs-Unternehmen, und eben kein Autohersteller, der Käufer aus DACH mit tollem Kauf, Auslieferung und Service beglücken will


__
(+)
Tesla European headquarters:

TESLA MOTORS NETHERLANDS B.V.
Burgemeester Stramanweg 122
1101 EN, Amsterdam Zuid-Oost
Netherlands

NL manufacturing facilities: Tilburg
Tesla | 218,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.513.325 von faultcode am 18.09.19 17:27:49
PricewaterhouseCoopers (PwC) und Tesla (1) -- Framing
Zitat von faultcode: ...• GF in Deutschland z.B. sind/ist nun reine Finanzleute in Tesla NL bzw. Palo Alto...
...und was ich so nebenbei dabei feststellte: mit PwC-Hintergrund, teilweise sehr lange :eek:
PwC ist ja der Prüfer bei Tesla seit 2005...


Eine Sache noch vorab: Tesla wird in China "sterben", nicht in den USA. (FC)

--> d.h., wenn jetzt Tesla in großem Stil nach China geht ("GF3"), dann werden auch mMn entsprechend die Zahlen noch mehr von der "Realität" (so wie ich sie wahrnehme) abweichen. Stichwort:

"Red capitalism"

..was natürlich die Frage aufwirft: was wird dann aus EM werden in 2020/21/22? --> jetzt nicht mein Problem ;)

--> ansonsten:

Das, was Arthur Andersen für Enron war, ist PricewaterhouseCoopers für Tesla. (FC)

--> natürlich mit ein paar (wichtigen) Unterschieden:

• siehe z.B. Steinhoff, bei denen die Assets nachträglich "eingeschmolzen" wurden - durch PwC :D - aber die Liabilities im Rahmen von weniger als <|10|% bestehen blieben --> https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1285031-81-90/st…
--> siehe auch: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1291475-421-430/…


--> ansonsten kann ich mir gut vorstellen, daß PwC durch den Fall Tesla in dieser (globalen) Form nicht mehr weiterbestehen wird
--> aber es wird/kann sehr lange dauern. Jahre. Siehe den Doppel-Fall:

Taylor, Bean & Whitaker (privater Mortgage lender aus Florida, der 2009 bankrott ging)
https://en.wikipedia.org/wiki/Taylor,_Bean_%26_Whitaker
+
Colonial Bank (Bank in AL, die 2009 bankrott ging)
https://en.wikipedia.org/wiki/Colonial_Bank_(United_States)
https://www.wsj.com/articles/pricewaterhousecoopers-settles-…

=> März 2019: Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC): Settlement mit PwC über USD335m
https://www.fdic.gov/news/news/press/2019/pr19019.html

=> das sind ~10 Jahre juristische Auseinandersetzungen!

--> man kann sich leicht vorstellen, daß in diesem Doppelfall PwC weit mehr Kosten als nur diese USD335m entstanden sind
Nebenbei: aus dem Fall MF Global Holdings sind PwC bislang USD65m Kosten entstanden (siehe WSJ oben)


=> mit anderen Worten: PwC ist auch reif für den endgültigen Fall (mMn mehr als die anderen 3)


__
hier findet man noch weitere Fälle, 2018 (die "Big 4" haben eigentlich immer Skandale am Hals heutzutage): https://big4accountingfirms.com/the-blog/big-4-accounting-sc…
--> nebenbei: dort gibt es eine lokale Google-Suchmaschine. Und da findet man so Nuggets wie diesen z.B.:

Some of PwC’s most notable Fortune 500 clients are:

Paypal – Popular online payment solution
Discovery Communications – Popular content provider
Tesla Motors – Popular electric car manufacturer



=> Paypal?!? :eek: War die nicht was? --> stimmt: Elon Musk :D


--> noch Fragen, warum PwC unbedingt weiter bei Tesla prüfen will? (wie das bei Tesla China laufen wird, kann ich noch nicht sagen --> https://chinaaccountingblog.com/)


--> man kann jetzt schon sagen: der Aufstieg von Elon Musk wurde (offenbar) schon sehr lange von PwC begleitet; und der Fall wird es mMn zwangsläufig auch sein. Diese Symbiose ist einfach schon viel zu weit fortgeschritten.


__
Tags:
• PricewaterhouseCoopers
• PwC
Tesla | 218,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.446.638 von faultcode am 09.09.19 23:28:09
Fred's Quelle --> nun abgeschnitten! (FC)
Zitat von faultcode: ...2/ Fred's Quelle bei Tesla in Palo Alto (die nicht immer richtig liegt; das so nebenbei) wusste auch davon, und hat Fred darauf aufmerksam gemacht

--> siehe: https://twitter.com/Benshooter/status/1175223064298061824
=>
20.9.
...Right off the bat at the 1:00 mark, Fred says that in stark contrast with Q2, they don't have any info/leaks on Q3 numbers. He says this is because Tesla has been "cracking down on those leaks a lot and they've been reducing people who have access to delivery numbers".
(FC: Format)


--> daneben: erkennbar sind gestern wieder die Shorties bei TSLA rein (der Mini-Crash gestern war wg. China wieder - Agrar-BlaBlaBla):




--> einige haben das ja auch schon zuvor angekündigt, z.B.:


https://twitter.com/GabeHoff/status/1172157723724648448


--> es hat sich (mMn) eben herumgesprochen, daß die Q3-Zahlen (deutlich) schlechter als der Konsens ausfallen werden:
• bei den Absatz-Zahlen
• beim Umsatz
• beim Netto-Verlust

--> ich bin mir sicher: mindestens eine der 3 Veröffentlichungen (Vehicle Production & Deliveries, Update Letter, 10-Q) wird (wieder) für einen <-5%-Tag gut sein
Tesla | 218,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.481.735 von faultcode am 13.09.19 21:23:23die TSLA-Algos machen natürlich zuverlässig den kleinen, allg. Flash-Crash (*) mit ;)




(*) warum, weiß ich noch nicht..
Tesla | 239,52 $
Pere Brugal, Southern Europe Head (France, Italy, Spain, Portugal) hast left TESLA

https://twitter.com/TSLAchooo/status/1175074318352605187



Managersterben in Europa ...
Tesla | 242,02 $
Tesla loses head of energy division and North American sales

https://electrek.co/2019/09/20/tesla-loses-head-of-energy-di…

Tesla’s head of energy division and North American sales, Sanjay Shah, is leaving the automaker to join Beyond Meat. :laugh:

Shah joined Tesla in May 2018. ...


Go Sanjay ! Von einer Blase zur nächsten ....
Tesla | 244,72 $
American Battery Metals Corporation Hires Tesla's Former Battery Materials Processing R&D Manager
18.9.
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-09/4770575…

=>
...American Battery Metals Corporation (OTCQB:ABML) (the "Company"), a premier battery metal exploration and development company based in Nevada, today announced that the company has hired Ryan Melsert to head up the company's Battery Metal Extraction and Battery Recycling divisions.

Melsert is the recent former R&D Manager for Tesla's Gigafactory Battery Materials Processing group. He founded and led this cross-functional team of mechanical and chemical engineers who implemented first principles design to develop novel first-of-kind systems for the extraction, purification, and synthesis of precursor and active battery materials.

This development scope included the fundamental conceptual design, rigorous thermodynamic and process modeling, design and fabrication of bench-scale prototypes, construction and operation of integrated pilot systems, and implementation of commercial scale systems for the processing of battery materials.

Prior to that, Melsert worked as Tesla's Senior Mechanical Design Engineer, focused on waste solvent refining and the creation of a closed-loop fresh water and waste water system. He was one of the initial employees at Tesla's Sparks, Nevada location, working from a temporary trailer before the foundation for the current Gigafactory was even poured.

Previously, Melsert also worked for Southern Research as a R&D Manager within their Advanced Energy and Transportation Technologies division. There he developed first-of-kind systems for the extraction of aqueous lithium and generation of electricity from geothermal brines, for the grid-scale storage of high temperature thermochemical energy, for the conversion of biomass and coal feedstocks in to diesel and jet fuels, and for CO2-emission free power generation from biomass and coal feedstocks.

American Battery Metals Corporation Chief Executive Officer Doug Cole, stated, "The hiring of Ryan Melsert will accelerate the development and implementation of our proprietary battery metal extraction technologies and battery recycling programs. Mr. Melsert is a true innovator and battery and energy systems expert."

Cole continued, "I cannot overstate how significant it is that Ryan has joined our team. He will advance our timetable for our extraction and recycling divisions, bringing immediate, transformational value to American Battery Metals Corporation and our strategic partners."...
Tesla | 223,45 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.958 von faultcode am 19.09.19 16:44:25
"Inventory" --> "in transit"
Zitat von faultcode: ...--> "Inventory" wird wohl diesmal das Thema sein, oder genauer gesagt dessen Build-up nach dem Abschmelzen in Q2, weil es ja doch Hinweise gibt, daß die Produktion in Fremont relativ hochtourig in Q3 durchlief; zumindest beim Model 3...

-> hier meinte ich "in transit", nicht "inventory"; so wie auch schon bei den Briefen zum Q1:

At the end of the first quarter, approximately 10,600 vehicles were in transit to customers globally.
Tesla Q1 2019 Vehicle Production & Deliveries

oder:

...an increase in the number of vehicles in transit to customers at the end of Q1.
Tesla First Quarter 2019 Update

--> "Inventar" ist da kein so schönes Wort; "in transit to customers" klingt viel besser. Obwohl "Inventar" für Tesla unbedingt wieder notwendig ist, um die ABL-Darlehen darauf aufrecht zu erhalten, bzw. zu erneuern
Tesla | 223,15 €
USD0 Marketingkosten
Zitat von faultcode: ...--> hier ist EM schon jetzt voll in eine Marketingfalle gelaufen...


Industry-Pool Prototype / Erlkönige 18.09.2019 Nürburgring Nordschleife



=>

Tesla | 246,60 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.217 von faultcode am 19.09.19 15:33:12
"GF3": Paint shop
https://twitter.com/phoennix10/status/1174579048267173888

=>
7/The reason why the supplier hasn’t installed the paint shop yet: cost.

Tesla is trying to drive the cost of the paint shop down and negotiations are not going well.




https://www.teslarati.com/tesla-model-3-sample-assembly-giga…


--> man kann dazu nur sagen: schon wieder?!?

--> ja, mit der Lackierung hat es Tesla nicht so :D


nebenbei: der Boden ist immer noch nicht versiegelt :D


=> aber mein Punkt ist ein ganz anderer:

• irgendwann hat Tesla 2 Montage-Fabriken, Fremont und Shanghai. Und noch etwas hat Tesla: Inventar -- in den USA und in China

=> ich kann mir daher durchaus vorstellen, daß EM einfach ein paar Model 3-Autos, die ja lackiert sind ;) , aus dem Inventar nehmen und demontieren lässt -- und in der "GF3" umherfahren lässt, wieder als "leaked photos"

--> nein, ich gehe sogar davon aus! Er/Tesla hat schließlich Erfahrung damit unter den Augen der Öffentlichkeit:

• die GF2 (ohne "") in Buffalo, die, wenn es sein muss, auch Bilder einer Geisterproduktion fabrizieren kann ;)


..und da kommt mir wieder die Geschichte mit FlowTex in den Sinn :D
Tesla | 245,83 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.522.958 von faultcode am 19.09.19 16:44:25So wie Elon gestrickt ist nimmt er nichts zurück, solange ihm nicht das Gegenteil zu beweisen ist. Also wird er sich von den 360-400k frühestens Ende Dezember verabschieden, ebenso wird er die Mär vom Produktionsstart Anfang Q4 in China noch bis Ende November aufrecht erhalten. Und vom Robotaxi 2020 wird frühestens Mitte Dezember 2020 zurück gerudert. Bisher wurde er ja noch nie ernsthaft zur Rechenschaft gezogen.
Tesla | 246,77 $
EV-Pickups und EV-Trucks
Breaking: Amazon ordering 100,000 electric delivery vehicles from Rivian, Bezos says
https://twitter.com/davidshepardson/status/11746904988435005…

--> mMn ist der ganze Pickup- und Truck-Zug für Tesla bereits abgefahren

--> wo so oft, muss es der Markt erst noch schnallen
Tesla | 246,63 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.462.832 von faultcode am 11.09.19 21:37:17
"Inventory"
--> Mark Spiegel nun auch bei 88k: https://twitter.com/markbspiegel/status/1174524911026655232
..und -USD500m GAAP loss

--> was bei ihm positiver ist (Europe), ist bei mir negativer, und umgekehrt (USA)

--> d.h., auch da denkt man, daß das Gras woanders grüner sei

--> wenn ich also mal seinen Pessimusmus (USA) mit meinem (Europe) mische, dann komme ich in Summe auf nur noch ~85.1k für Q3


--> "Inventory" wird wohl diesmal das Thema sein, oder genauer gesagt dessen Build-up nach dem Abschmelzen in Q2, weil es ja doch Hinweise gibt, daß die Produktion in Fremont relativ hochtourig in Q3 durchlief; zumindest beim Model 3

--> massive Preissenkungen in Q4??

--> und was wird mit der Guidance bisher von minimal 360k in 2019?

Tesla, 24.7.
We are working to increase our deliveries sequentially and annually, with some expected fluctuations from seasonality. This is consistent with our previous guidance of 360,000 to 400,000 vehicle deliveries this year.

--> wie würden die Algos drauf reagieren, wenn es hier bei den Q3-Zahlen zu einer Rücknahme durch Tesla kommen würde?

--> ich gehe daher davon aus, daß EM hier nichts zurücknehmen wird, und auch auf den Prozess Q1 -> Q2 verweisen wird --> Verluste sind bei Tesla ja sowieso "Standard"

--> was nicht "Standard" ist, ist ein klares Zurückrollen bei den Auslieferungen über die Quartale hinweg
Tesla | 246,40 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.513.325 von faultcode am 18.09.19 17:27:49
Rudat --> Automobili Pininfarina
https://www.manager-magazin.de/premium/tesla-deutschlandchef…

--> also wie Hempel (Ex-Head of Enterprise Sales DACH, Tesla): https://de.linkedin.com/in/philipp-hempel-3ab58585

--> Automobili Pininfarina: www.automobili-pininfarina.com
Tesla | 245,27 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.520.660 von faultcode am 19.09.19 12:58:00
"GF3": "LESS automation than the Fremont factory" (JL Warren)
--> na klar! Hier geht es auch um die Schaffung von Arbeitsplätzen in China!

When Will Tesla’s Shanghai Factory Start Making Cars in Earnest? Listen To Ms. Li
JL Warren’s on-the-ground research predicts a later start, and lower numbers than thought.
By Bertel SchmittSeptember 19, 2019

https://www.thedrive.com/tech/29929/when-will-teslas-shangha…

=>
...
According to interviews with people involved with the Shanghai plant, this is what likely is going to happen:

• “Small scale testing is to start in Q4 with meaningful production increases not expected until (and testing) Q1 and Q2 2020, with the goal of 2,000 units per week in June 2020.”

• “Due to the nature of semi-automation (including human fatigue, work breaks needed etc), this phase of factory ramp up at the GF3 has a maximum of ~2,000 units per week by mid of 2020, vs. ~5000 units per week in California. This contradicts what Elon Musk said on Q1 earnings call during Q&A. “

• “As the local labor cost is still lower than full automation,” the Shanghai factory will have LESS automation than the Fremont factory.

• “Due to the less stringent vehicle safety standards in China than in the US, GF3 will simplify the manufacturing process to further lower the costs. In other words, consumers who want American quality cars should still buy imported TSLA, not localized ones. Therefore, the announced ~328,000 RMB cash price for localized M3 is unrealistic, as it is even more expensive than the lower end of imported TSLA at 363,900 RMB.”
...


=> damit, also mit den Arbeitsplätzen in China, ist Tesla nun mMn ziemlich erpressbar geworden, und damit sind auch dort die Verluste mMn - in einem schwachen China-BEV-Markt - vorprogrammiert


--> an dieser Stelle frage ich mich jetzt schon, wie lange Junheng LI/JL Warren noch aus China zu Tesla berichten darf?!? :eek:
Tesla | 221,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.521.038 von faultcode am 19.09.19 13:33:58
Tesla klagt auch manchmal zurück-->am Ende bleibt von Tesla operativ nur noch die Rechtsabteilung+CEO+CFO
noch etwas: Tesla ist nicht nur Beklagte in den ganzen Auseinandersetzungen, sondern klagt auch zuück; z.B. bei SolarCity-Kunden, die sich (offenbar) dafür entschieden, für den Müll auf ihrem Dach nicht mehr zu zahlen:

https://twitter.com/PlainSite/status/1174324670792785920

=>




--> gut, Tesla hat seine Solar-Sparte effektiv aufgegeben (und ich habe noch keine Klagen gegen ihre Autokunden gesehen, was aber nichts heißen muss)


--> allerdings wäre Tesla nicht Tesla, wenn man nicht auch hier eine zweite Ebene im Hintergrund vermuten müsste:

• mMn ist es so, daß Tesla bei ihren alten SolarCity-Installationen, die einfach überhaupt nicht mehr funktioneren, in der Mehrzahl der Fälle keine realistische Chance sieht, dafür von den geschädigten Kunden noch Geld zu bekommen; oder gar noch schlimmer (aus Tesla-Sicht), eine "Heilung" in Form einer Reparatur bzw. Austausch anzustreben

• hinzukommen auch hier viele Klagen von SolarCity-Kunden gegen Tesla, weil eben der Müll auf ihrem Dach nicht mehr funktioniert, oder es nie tat nach Kunden-Erwartung


--> also was machen nach Tesla-Logik?

--> richtig! Zurückklagen! :D Konzern mit "Weltruf" gegen einzelne Personen/Familien

--> warum?

--> um diese Kunden in die billigste und effektivste aller Lösungen (für Tesla) zu zwingen:

• in die Arbitration bzw. ein Settlement (Schlichtung; Vergleich)


--> Tesla hat mMn noch eine tatsächlich operative Rechtsabteilung, wenn sie schon keine Autos mehr produzieren --> der letzte U.S. dollar im Haus wird für die Rechtsabteilung ausgegeben :D


__
<nebenbei: Tesla hat nun Walmart in die Verlängerung gewzungen! :eek: --> https://twitter.com/PlainSite/status/1174450233398288384>
Tesla | 221,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.513.115 von faultcode am 18.09.19 17:02:44
Zitat von faultcode: ...wenn das aber so ist (was ja sein kann), dann lässt das möglicherweise auf eine Richtungsentscheidung in der weiteren AP-Entwicklung schließen, nachdem wohl zunehmend (intern) klarer wird, daß mit der jetzigen Konzeption der Tesla-Autopilot nicht alle angestrebten Ziele in überschaubarer Zeit erfüllen kann...

-->

17.9.
Tesla Firmware Version 10 - Road Test (w/ bookmarks)



=>



--> dazu Fred Lambert: https://electrek.co/2019/09/19/tesla-autopilot-v10-commute-w…

=>
...
Electrek’s Take

This is without a doubt an impressive improvement. There are some really good auto lane changes without confirmation in there and with somewhat heavy traffic.

Autopilot also handled the interchanges fairly well.

However, I’d be careful calling this “level 3” autonomous driving (~) just yet. There’s some debate on the interpretation of level 3, but it is generally accepted that it’s a completely autonomous system (~) with the driver as a backup, ready to take control within a reasonable time if asked to do so by the system.

If not asked, then the driver doesn’t really need to be paying attention. (~)

Therefore, as long as the system does ask the driver to pay attention, like it is the case with Autopilot (if you don’t have a weight on the wheel), it can’t really be considered a level 3 autonomous system.

Tesla would have to be OK with removing a lot of the Autopilot nag and telling drivers that they don’t have to pay attention unless when asked to.

We are not quite there yet, but we are seeing some encouraging improvements.



--> da hoffe ich doch, daß eines Tages Fred Lambert in den USA mit einer Klage konfrontiert wird :D


__
(~) auf diesen Bullshit wird man vielleicht noch zurückkommen:

Tesla | 220,25 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.520.852 von faultcode am 19.09.19 13:15:20Hallo fc,

nun ich finde die Klage dennoch bemerkenswert. Bislang ging es 'nur' darum, dass Tesla ausschliesslich direkt verkauft. Das Neue daran ist, dass die jetzt die Werbeversprechen, Preisverschleierung etc angegriffen werden. Dinge also, mit denen nicht nur die Retailer sondern auch andere Hersteller geschädigt werden.

Und in den USA gibt es sowas wie den 'ideellen Schaden'. Das war ja der Grund warum VW diese absurden Milliardenbeträge zahlen musste.

Also ich finde schon, dass das Potential hat zumal hier die meisten Punkte aufgegriffen wurden über die wir uns seit Jahren wundern (warum geschieht da Nichts).

Aber ich weiss ja auch ... Tesla kommt fast immer davon. Und mit dem Konzept 'dann zahlen wie halt und machen eine KE' hast du auch absolut Recht.
Tesla | 220,55 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.520.852 von faultcode am 19.09.19 13:15:20
Zitat von faultcode: ...--> macht doch nichts: bevor sie einen Prozess in einem Gerichtssaal verlieren, zahlt Tesla eben wieder Geld; und wenn keines mehr da ist, kommt eben wieder eine Kapialerhöhung...

--> klar, irgendwann könnte es - wider Erwarten - doch zu einem Prozess vor Gericht kommen, den Tesla verliert

--> aber selbst das wäre aus meiner Sicht heute noch kein Beinbruch für Tesla (außer der Kurs rutscht auf "Margin Call"-Niveau dadurch), weil sie ja erkennbar Weltmeister im Aussitzen von juristischen Prozessen sind, und dann einfach in die Verlängerung gehen, solange noch Geld dafür da ist (Bayer macht das ja auch bei den Monsanto-Fällen ;) )

--> siehe oben: vom ersten Brief der NEW JERSEY MOTOR VEHICLE COMMISSION bis heute sind über 4 Jahre vergangen :eek: - und Tesla hat seine vielfältigen Verfehlungen in der Zwischenzeit offenbar in keinster Weise abgestellt

--> daher glaube ich (nun), daß die meisten anstehenden (Gerichts-)Prozesse gegen Tesla eines Tages eingestellt werden, weil es Tesla in der jetzigen Form gar nicht mehr geben wird

--> und die Gewinner auf dem Weg dahin: (fast) alle beteiligten Anwälte

=> Tesla ist eine Goldgrube für Rechtsanwälte!
Tesla | 220,55 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.516.892 von xwin am 19.09.19 02:18:00
NEW JERSEY MOTOR VEHICLE COMMISSION (NJMVC) -- "the perfect fit"
die Ostküste ist, bis auf Florida, für Tesla bereits "verloren" - v.a. je weiter man nach Norden geht; hier eben NJ

Tesla hat eine Vereinbarung von 2018 (EXHIBIT 1) mit der NEW JERSEY MOTOR VEHICLE COMMISSION gebrochen, natürlich aus Sicht der NJMVC --> siehen unten (*)


--> bereits 2015 (siehe Docket dazu) hat Tesla von der NJMVC zweimal eine Verwarnung (EXHIBIT 2) bekommen: "LETTER OF WARNING"


(*)


...




--> das ist Elon Musk's Mann (Jonathan Chang), der scheinbar als General Counsel (GC) bei Tesla alles unterschreibt -- "the perfect fit":



https://www.law.com/corpcounsel/2019/02/20/who-is-teslas-new…


--> macht doch nichts: bevor sie einen Prozess in einem Gerichtssaal verlieren, zahlt Tesla eben wieder Geld; und wenn keines mehr da ist, kommt eben wieder eine Kapialerhöhung :D


--> allmählich sollte das Muster ja klar sein
Tesla | 219,95 €
China Q3 --> 6400 !?!
Published Wed, Sep 18 2019 8:28 PM EDT
https://www.cnbc.com/2019/09/18/tesla-model-3s-are-big-selle…

Tesla Model 3s are a hit in China, but Shanghai factory won’t hit stride until mid-2020, says JL Warren

Key Points

JL Warren Capital forecasts Tesla sales in China should hit around 6,400 vehicles this quarter, a majority of those for Model 3s, the company’s cheapest electric vehicle.
• While the Model 3 is a big hit in China, by orders so far, Tesla’s Shanghai factory won’t likely manufacture them in high volumes there, until mid-year 2020, the firm cautioned investors.

...

(mein letzter Stand sind ~6900 für China, siehe oben #1.650 :eek: )


--> Q2|JL Warren: 11.087 (M3SX), und damit ~11.7% der globalen Verkäufe!
Tesla | 220,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.516.892 von xwin am 19.09.19 02:18:00Das wurde ja auch mal Zeit. Die Klage könnte wohl noch um Punkt 4: "werben mit Reichweiten, die in der Praxis nicht realisierbar sind" erweitert werden.
Tesla | 220,00 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben