checkAd

MAX21 AG, mit dem Hybridbrief in einem Milliardenmarkt unterwegs (Seite 52)

eröffnet am 05.06.20 14:23:51 von
neuester Beitrag 08.05.21 18:29:31 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.03.21 10:39:16
Beitrag Nr. 511 ()
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-03/5218042…

MAX 21 AG: VERÖFFENTLICHUNG DER VORLÄUFIGEN FINANZKENNZAHLEN FÜR DAS JAHR 2020;
STARKES WACHSTUM TROTZ CORONA

- Binect Umsatz um 29% auf ca. 9,1 Mio. EUR gewachsen.

- Strategisches Geschäft mit Binect Standardprodukten wächst weiter mit 65%;
Umsatzanteil von fast 50% am Gesamtgeschäft erreicht.

- EBITDA der Binect nach Konzernumlage um ca. 15% auf knapp 680 TEUR gesteigert.

- EBT der Binect von -8 TEUR auf knapp 170 TEUR verbessert.

Ausblick

Die MAX 21 ist mit der Geschäftsentwicklung im Corona-Jahr sehr zufrieden. Der Dezember übertraf mit einem Monatsumsatz von erstmalig über 1 Mio. EUR die Erwartungen des Vorstands deutlich. Mit fast 30% Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr ist die Gesellschaft auf einem sehr guten Weg, der sich auch im Ergebnis zeigt.

Mit Unternehmen aus den Bereichen Kliniken/Krankenhäuser sowie einem großen deutschlandweit tätigen Anbieter aus dem Bereich Labormedizin/Befundung, konnten auch in den letzten Monaten des Jahres Kunden mit gutem Entwicklungspotential gewonnen werden. Bedingt durch die aktuelle Corona-Lage ließen sich die ambitionierten Ziele beim Auftragseingang im vierten Quartal insgesamt jedoch nicht vollständig realisieren. Insbesondere im Segment Gesundheitswesen, aber auch bei Interessenten aus dem Bereich der öffentlichen Hand wurden Termine und Aufträge aufgrund der Corona-bedingten Verlagerung von Prioritäten verschoben. Für das Jahr 2021 können diese Verschiebungen unter Umständen die Umsatzzuwächse und damit die Wachstumsgeschwindigkeit reduzieren. Der Vorstand geht bei einer positiven Entwicklung des Geschäftsumfeldes jedoch von einem Umsatzwachstum in Höhe von 15 bis 20% aus.


Ich bin mehr als zufrieden mit den Zahlen und vor allem mit dem Ausblick!
Hätte in diesem Jahr durchaus eher "nur" mit einem Wachstum von 10-15% gerechnet, da wie oben erwähnt einige Neukunden Termine verschoben werden mussten.

Rund 30% Wachstum in 2020, zumindest 15-20% Wachstum in 2021.
Ab 2022-2023 soll dann das Wachstum dank der neuen Software Plattform ja noch deutlich beschleunigt werden.

Die MAX21/Binect ist mit diesen hohen Wachstumsraten doch viel zu günstig bewertet.
Ich sehe da jetzt schon einen fairen Kurs viel eher bei 5-6 Euro je Aktie.
Da spätestens mit dem heutigen Ausblick die wohl Jahrelang anhaltende Wachstumsstory voll Intakt ist.

Die MAX21/Binect ist einer der großen Digitalisierungs Gewinner wohl auf Jahre hinaus.
Man kann einen Milliardenmarkt beackern und ein ende des Wachstums ist nicht abzusehen.
Ein Strong Buy von mir mit einem ersten Kursziel von 5-6 Euro je Aktie.
MAX21 | 3,100 €
Avatar
03.03.21 10:50:01
Beitrag Nr. 512 ()
Gerne verweise ich nochmals auf diese Trendgrafik vom Anfang des Jahres.
Darin sieht man gut, dass der Vorstand für 2021 eigentlich noch das "geringste" Wachstum für die Jahre 2021-2023 erwartet.

Dieser 2021er Balken wurde heut nun mit 15-20% Wachstum benannt.
Da kann man sich dann ja schon auf die wohl höheren Raten in 2022-2023 freuen. ;)
Fakt ist jedenfalls, die MAX21/Binect liefert voll und ganz ab was die operative Entwicklung betrifft.


MAX21 | 3,340 €
Avatar
03.03.21 12:26:34
Beitrag Nr. 513 ()
Eben ist auch der mal wieder sehr interessante Conference Call mit dem Vorstand zu ende gegangen.

Ein paar Kernaussagen daraus:
Das EBITDA Wachstum wäre ohne Sondereffekte in vorgezogene Software Investitionen in 2020 bei 25% gelegen.
29% Umsatzwachstum bei 25% EBITDA Wachstum ohne Sondereffekte!

Zum 31.12 waren 1,3 Mio. Cash in der Kasse, durch die Kaptialerhöhung kommen nun nochmal etwa 1,5 Mio. hinzu.
Die Investitionen in die neue Software Plattform werden bei etwa 1,5 Mio. liegen.
Man sieht sich deshalb für die kommenden Jahre ausreichend kapitalisiert.

Im Geschäftsbereich mit der Deutschen Post und der E Post Business Box erwartet man sich in 2021 eine wesentliche Funktionserweiterung. bzw. dass man damit von der Deutschen Post beauftragt wird. Dadurch erwartet man auch in diesem Segment wieder Wachstum. ( ganz klar positive Aussage für mich, dachte eher der Bereich würde weiterhin stagnieren)

Anfang 2020 habe man konservativ 5-10% Umsatzwachstum prognostiziert.
Am Ende sind es 29% geworden.
Die heutige Prognose mit 15-20% Wachstum für 2021 sei ebenfalls durchaus konservativ gewählt.
(sehe da durchaus schon wieder einen Wink mit dem Zaunpfahl dass Prognoseerhöhungen auch in 2021 alles andere als ausgeschlossen sein dürften)
Umbenennung der MAX21 AG z.b. in Binect AG macht laut Vorstand Sinn und steht auf der Agenda. (Sehr Gut )

Die Kundenzahl konnte in 2020 um 25% gesteigert werden.
Treiber sind dabei weiterhin die defensiven Sektoren wie: Krankenhäuser, Labore, Kommunen, Versorger;
MAX21 | 3,900 €
Avatar
03.03.21 12:30:01
Beitrag Nr. 514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.280.109 von trustone am 03.03.21 10:50:01Also ich fand die Präsi echt gut, war auch interessant. Nur wirklich neu war nix :) warum dann der Kurs 1h nach adhoc so steigt muss ich nicht verstehen - bei knapp 30k Volumen auch ein ordentlicher Umsatz - aber ich freu mich natürlich :) manchmal braucht der Markt wohl einen Wink mit dem Zaunpfahl...Was ich gut fand, war die Aussage, dass wohl die Post einiges in 2021 durch die EPostbusinessbox beitragen wird was man 2020 auf Eis gelegt hatte. Auch 2 neue Vertriebs-MA klingt nach Wachstum :) - wird doch aber nix mit dem Posting hier im Forum zu tun haben der Kursanstieg?
MAX21 | 3,900 €
Avatar
03.03.21 12:45:36
Beitrag Nr. 515 ()
Jetzt fliegt der Kurs aber.
MAX21 | 3,760 €
Avatar
03.03.21 13:16:46
Beitrag Nr. 516 ()
Na endlich möchte ich sagen!
MAX21 | 3,720 €
Avatar
03.03.21 13:38:35
Beitrag Nr. 517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.184.922 von trustone am 24.09.20 18:12:43
Besten Dank!
Zitat von trustone: mein lieber Chaecka da liegste mal wieder stark daneben, ;)

hier darf ich dich mal wieder sehr deutlich korrigieren,
ein Blick auf die Seite unter Referenzen hätte genügt,
alleine dort werden bereits etwa 25 namhafte Kunden aufgezählt,

https://www.binect.de/referenzen.html

SV Darmstadt 98 wurde ja vor ein paar Tagen auf facebook als neuer Kunde genannt und diese neue größere Bank wurde im August als Neukunde erwähnt, damit sind wir definitiv schon bei über 25 größeren Kunden,

gibt sicherlich aber sogar noch deutlich mehr (kleinere) Firmenkunden deren Logo gar nicht veröffentlich ist,


Das Wachstum selbst setzt sich aus einer Mischung vor allem aus Wachstum durch Neukunden oder Projektausweitungen bei Bestandskunden (AoK) zusammen, und zum teil auch durch höheres Versandaufkommen bei Bestandskunden.


und diese E-Post Business Box die ja auch Binect für die Deusche Post betreibt nutzen auch wiederrum zumindest über 25 größere Kunden wenn man dort auf die Referenzliste sieht,

https://www.deutschepost.de/de/e/epost/geschaeftskunden/refe…


Dieser Post war für mich der Gamechanger.
Dir und Moneymaker besten Dank für die Diskussion. Erst über die daraus gewonnenen Erkenntnisse fühlte mich mich sicher genug, diese Aktie zu kaufen.
MAX21 | 3,720 €
Avatar
04.03.21 02:39:35
Beitrag Nr. 518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.282.035 von trustone am 03.03.21 12:26:34Ich hatte das nicht genau verstanden mit den 25% EBITDA. Er meinte im Satz davor, dass der Mittelstandsbereich geringere Margen hat UND man in Software investiert und ohne BEIDE effekte (wobei ersterer ja dauerhaft ist) die 25% erreicht hätte. Bin aber nicht 100% sicher - hast du das genau mitbekommen ob es Nur die Software war, die 10% EBITDA gekostet hat? Wäre ja auch ne Indikation, was man an Kosten dieses Jahr veranschlagen kann.
MAX21 | 3,640 €
1 Antwort
Avatar
04.03.21 08:19:41
Beitrag Nr. 519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.295.364 von moneymakerzzz am 04.03.21 02:39:35also,
er meinte aufgrund dieser beiden Faktoren sei die EBITDA Marge niedriger,
aber ohne die Software Investitions Sondereffekte wäre die Marge trotzdem bei 25% gelegen,
sprich: trotz vermehrt auch kleinerer Kunden die etwas weniger Marge haben wäre diese bei 25% gelegen,

zur Kursentwicklung, also mich überrascht der Sprung überhaupt nicht,
ich sehe hier spätestens nach den gestrigen Zahlen und dem wirklich sehr starken Ausblick schon bald noch ganz andere Kurse,

die MAX21/Binect wird aktuell an der Börse mit 11,5 Mio. bewertet,
abzüglich ca. 3 Mio. Cash in der Kasse wird das operative Geschäft aktuell mit nur 8,5 Mio. bewertet,
sorry Leute, das ist doch viel viel zu günstig für dieses Software Plattform Geschäftsmodell mit super Burggraben und wiederkehrenden Umsätzen,
und diesem Top Kundenstamm aus Deutsche Post, Versicherungen, Spitäler, Laboren, Versorgern, Kommunen usw.
der Verlustvortrag von 32 Mio. wurde gestern auch nochmals erwähnt, (hat im Prinzip auch einen Wert von ein paar Mio. wenn man auf zukünftige Gewinne keine Steuern bezahlen muss)

ich denke ganz ehrlich die Max21/Binect könnte man bei diesem Wachstum langsam locker mit rund 25 Mio. Euro bewerten,
ist doch klar absehbar wohin Umsätze und Cashflows nun gehen,
ein Börsenwert von 25 Mio. würde einem Aktienkurs von 7,80 Euro je Aktie entsprechen,
MAX21 | 3,600 €
Avatar
04.03.21 10:29:58
Beitrag Nr. 520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.296.717 von trustone am 04.03.21 08:19:41Ok, danke für die Klarstellung. 2 Klarstellungen von mir: er hat explizit betont das das Cash stichtagsbezogen ist UND man dem kurzfristige Verbindlichkeiten gegenüberstellen muss. Wird also weniger sein als von dir vermutet. Und er hat auch klar gesagt, dass die 32 Mio. HANDELSRECHTLICHER Verlustvortrag sind (nicht steuerlich) und man darum die Bilanz saniert hat. Zur Bewertung: ich rechne mit 11 cent gewinn in 2021 und 15 cent in 2022 - wie du auf 8 Euro Kursziel kommst...ich stimme dir zu, dass man die Basis legt für Skalierung - aber: man erhöht jetzt erstmal die Kostenbasis (Invest in Software steigert Abschreibungen, Invest in Vertrieb erhöht die Kosten). Wenn man darüber hinaus dann wirklich den Umsatz für 3 Jahre steigert in diesen Dimensionen wäre man bei 25 cent EPS in 2023. Also beim aktuellen Kurs ein 2023er KGV von 16. Finde ich nicht so extrem günstig...aber klar ist auch das man positiv überraschen kann :) Warten wir mal ab, wie der Kurs sich bis zu den finalen Zahlen entwickelt. Ich sehe hier halt ein Invest für die nächsten 5 Jahre (da sind 8-10 Euro drin). Die nächsten 2 Jahre eher nicht. Time will tell :)
MAX21 | 3,600 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

MAX21 AG, mit dem Hybridbrief in einem Milliardenmarkt unterwegs