Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 27.10.2020

eröffnet am 26.10.20 22:15:04 von
neuester Beitrag 28.10.20 07:51:17 von


Morning Call
Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
26.10.20 22:15:04


Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Dienstag, 27.10.2020

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
07:00FinnlandFINVerbraucherzuversicht-6,9--5,9
07:00FinnlandFINIndustrievertrauen-15--20
08:45FrankreichFRAErzeugerpreisindex ( Monat )0,2%-0,1%0,1%
09:00SpanienESPArbeitslosenquote16,26%16,07%15,33%
10:00Euro ZoneEURM3 Geldmenge (Jahr)10,4%9,6%9,5%
10:00Euro ZoneEURPrivatkredite (Jahr)3,1%3%3%
10:00Euro ZoneEURM3 Geldmenge (Quartal)10%-9,6%
10:00Euro ZoneEUREZB Bankkredit Umfrage---
12:00GroßbritannienGBRCBI Umfrage der Absatzwirtschaft - Realisiert (Monat)-1%11%
13:30USAUSANicht militärische Investitionsgüter Aufträge ohne Flugzeuge1%0,5%1,8%
13:30USAUSAAuftragseingänge für langlebige Gebrauchsgüter, ohne Verteidigung3,4%0,2%0,7%
13:30USAUSAAuftragseingänge langl. Güter M/M, ex Transport sa0,8%0,4%0,4%
13:30USAUSAAuftragseingänge langl. Güter M/M, gesamt sa1,9%0,5%0,4%
13:55USAUSARedbook Index (Jahr)1,2%-2,5%
13:55USAUSARedbook Index (Monat)0,8%-1%
14:00SlowakeiSVKLeistungsbilanz EUR-93 Mrd.€-40 Mrd.€
14:00USAUSAImmobilienpreisindex (Monat)1,5%0,6%1%
15:00USAUSARichmond Fed Produktionsindex29-21
15:00USAUSAVerbrauchervertrauen Conference Board---


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Avatar
26.10.20 22:25:06
DAX: SAP JUWEL: 24 Karat Magic IN THE AIR?

:cool::cool:

Moin,
das Zugpferd im Dax, SAP ist gestern unter die Räder gekommen und hat von der Marktkapitalisierung / Gewichtung im DAX 21,49 Milliarden € zu Freitag verbrannt. Das ist eine ordentliche Hausnummer und nun stellt sich die Frage, wo hier günstige long Einstiege locken können.

Ich habe mir mal das Zugpferd im Dax etwas genauer angeschaut und wo die Einstiege platziert werden können für ein langfristiges Investment.

Dazu erst einmal rein zur Übersicht zwei sehr langfristig rückblickender ganz normaler einfacher Charts:
SAP kam 1995 in den Dax einfacher Kursverlauf:

SAP ab Finanzkrise einfach:


Hier kann man sehen, dass die Dotcom Blase in 02/2000 im Peak von 71,51€ die Aktie förmlich verdroschen wurde auf ca. 10€ in 09/2002. Ich merke mir hier das Hoch aus 02/2000 bei 71,51€ als long Trigger Zonenbereich. Weiterhin das Corona Tief aus 02/2020 bei schlapp über 80€, dazu komme ich gleich noch in folgendem Chart exakter drauf zurück. Des Weiteren sieht man, das SAP relativ gut durch die Finanzkrise kam und als sie beendet war, der Basiswert nur noch eine Richtung kannte im Trend nach oben.

SAP auf Monatsbasis logarithmisch dargestellt:


Genau diesen o.g. Trend ab Finanzkrise im ersten Chart ist jetzt hier auf Grund der Zeitdistanz logarithmisch ausgelegt. Eine Pitchfork dient zur Ausdehnungsabgrenzung angelegt an der oberen Trendlinie und kennzeichnet die untere Abgrenzung mit Median rot und zwei Hilfslinien auf 50% grün zum Median rot. Weiterhin die grüne Wolke vom Ichimoku, welche seit ca 11/2012 gnadenlos long oberhalb geritten wird.

Zwei Fibos noch dazu:
Blau vom Corona low bis letztes High.
Grün vom Low Finanzkrise bis letztes High

Daraus ergeben sich für mich folgende Trigger auf long:

Corona Tief bei 82,146€ und gleichzeitig 50% grüne Fibo mit engem Stopp oder kleiner Position.
Hält die Marke nicht wird die Aktie eine Etage tiefer durchgereicht auf das pinke Brett bestehend aus 67,651€ grüne Fibo und 65,434€ blaue Fibo. Dazu sollte man aber auch noch das o.g. Peak aus 02/2000 im Auge haben bei 71,51€ (erster Chart), welches im Docht unterschritten werden kann, aber nicht muss.

Ich denke, wer eine SAP zu Kursen zwischen 65,434€ und 67.651€ auf der long Seite nimmt, soweit es denn soweit nach unten läuft, wird sich über Jahre freuen dürfen- besonders wenn Corona mal zu Ende geht.

Soweit mal wieder eine Analyse und Gedanken von mir zu einer interessanten Aktie mit toller Zukunft.
Wem die Analyse gefallen hat sollte mal ein Däumchen geben, kostet auch alles Zeit und Mühe.

Good Trades
Milky
;):D

PS: geht auch an meine Follower
:kiss:
DAX | 12.207,00 PKT
6 Antworten
Avatar
26.10.20 22:35:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.503.282 von *Milkyway* am 26.10.20 22:25:06
Zitat von *Milkyway*:
:cool::cool:

Moin,
das Zugpferd im Dax, SAP ist gestern unter die Räder gekommen und hat von der Marktkapitalisierung / Gewichtung im DAX 21,49 Milliarden € zu Freitag verbrannt. Das ist eine ordentliche Hausnummer und nun stellt sich die Frage, wo hier günstige long Einstiege locken können.

Ich habe mir mal das Zugpferd im Dax etwas genauer angeschaut und wo die Einstiege platziert werden können für ein langfristiges Investment.

Dazu erst einmal rein zur Übersicht zwei sehr langfristig rückblickender ganz normaler einfacher Charts:
SAP kam 1995 in den Dax einfacher Kursverlauf:

SAP ab Finanzkrise einfach:


Hier kann man sehen, dass die Dotcom Blase in 02/2000 im Peak von 71,51€ die Aktie förmlich verdroschen wurde auf ca. 10€ in 09/2002. Ich merke mir hier das Hoch aus 02/2000 bei 71,51€ als long Trigger Zonenbereich. Weiterhin das Corona Tief aus 02/2020 bei schlapp über 80€, dazu komme ich gleich noch in folgendem Chart exakter drauf zurück. Des Weiteren sieht man, das SAP relativ gut durch die Finanzkrise kam und als sie beendet war, der Basiswert nur noch eine Richtung kannte im Trend nach oben.

SAP auf Monatsbasis logarithmisch dargestellt:


Genau diesen o.g. Trend ab Finanzkrise im ersten Chart ist jetzt hier auf Grund der Zeitdistanz logarithmisch ausgelegt. Eine Pitchfork dient zur Ausdehnungsabgrenzung angelegt an der oberen Trendlinie und kennzeichnet die untere Abgrenzung mit Median rot und zwei Hilfslinien auf 50% grün zum Median rot. Weiterhin die grüne Wolke vom Ichimoku, welche seit ca 11/2012 gnadenlos long oberhalb geritten wird.

Zwei Fibos noch dazu:
Blau vom Corona low bis letztes High.
Grün vom Low Finanzkrise bis letztes High

Daraus ergeben sich für mich folgende Trigger auf long:

Corona Tief bei 82,146€ und gleichzeitig 50% grüne Fibo mit engem Stopp oder kleiner Position.
Hält die Marke nicht wird die Aktie eine Etage tiefer durchgereicht auf das pinke Brett bestehend aus 67,651€ grüne Fibo und 65,434€ blaue Fibo. Dazu sollte man aber auch noch das o.g. Peak aus 02/2000 im Auge haben bei 71,51€ (erster Chart), welches im Docht unterschritten werden kann, aber nicht muss.

Ich denke, wer eine SAP zu Kursen zwischen 65,434€ und 67.651€ auf der long Seite nimmt, soweit es denn soweit nach unten läuft, wird sich über Jahre freuen dürfen- besonders wenn Corona mal zu Ende geht.

Soweit mal wieder eine Analyse und Gedanken von mir zu einer interessanten Aktie mit toller Zukunft.
Wem die Analyse gefallen hat sollte mal ein Däumchen geben, kostet auch alles Zeit und Mühe.

Good Trades
Milky
;):D

PS: geht auch an meine Follower
:kiss:


Sehr schön Milky!!

Es war schon immer ein Fehler, sich in eine Aktie zu verlieben.........
DAX | 12.197,00 PKT
Avatar
26.10.20 22:39:12
Ich denke, wer eine SAP zu Kursen zwischen 65,434€ und 67.651€ auf der long Seite nimmt, soweit es denn soweit nach unten läuft, wird sich über Jahre freuen dürfen- besonders wenn Corona mal zu Ende geht.

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 27.10.2020 | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1332997-1-10/tag…

Was weist Du denn über die Zeit nach Corona??
DAX | 12.195,00 PKT
Avatar
26.10.20 22:42:02
Dann verkaufe ich morgen meine sap und warte bis 65€ ,
DAX | 12.195,00 PKT
Avatar
26.10.20 22:56:21
"Die Tatsache, dass SAP seine Prognosen verringert hat, ist dabei nicht das Problem. So etwas kann an der Börse immer passieren und gehört letztlich zum Alltag, auch wenn die Anleger dies natürlich nicht gerne haben. Das Problem ist vielmehr, dass viele Börsianer so unkritisch mit dem Tech-Konzern umgehen. Es kann doch nicht sein, dass Deutschlands größtes Aktienschwergewicht, das zwölf Prozent am Dax hält, auf einmal so einbricht, ohne dass die Fachleute dies hätten vorhersehen können. Schließlich ist SAP keine Tech-Bude aus den USA, die ständig ihre Pläne ändert, sondern ein ernsthafter Konzern, der langfristig plant."

Zitat DWN

Hier geht es also um fundamentale Fragen und nicht um irgendwelche Chartpunkte.

Empfehle hierzu sich mal den Chart von Nokia in den letzten 20 Jahren anzuschauen.
DAX | 12.195,00 PKT
Avatar
26.10.20 23:20:24
Daxacan-Tagessignal für Dienstag, den 27. Oktober 2020
Die Order für den 27. Oktober 2020:
SELL Stopp @ 12.047
---
Wie dieses Signal zu verstehen ist, lässt sich hier nachlesen:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1294452-1-10/tae…
Dort werden auch die Ergebnisse der Vergangenheit (seit 2007!) veröffentlicht...
---
---
Unser zweites Signal, die Daxacan-SWING-Systematik fürs Positions-Trading, wurde am 15.10.2020 ausgestoppt.
---
Keine aktuell offene Position!
DAX long/short bei --/---
---
Geschlossene Positionen:
09.10.2020 - 15.10.2020: Long bei 13.070 und glatt bei 12.678 = -392 Punkte
17.09.2020 - 09.10.2020: Short bei 13.060 und glatt bei 13.070 = -10 Punkte
08.01.2020 - 26.02.2020: Long bei 13.141 und glatt bei 12.682 = -459 Punkte
10.12.2019 - 08.01.2020: Short bei 13.065 und glatt bei 13.141 = -76 Punkte
30.08.2019 - 10.12.2019: Long bei 11.850 und glatt bei 13.065 = + 1.215 Punkte
01.08.2019 - 30.08.2019: Short bei 12.149 und glatt bei 11.850 = + 299 Punkte
24.07.2019 - 01.08.2019: Long bei 12.523 und glatt bei 12.149 = -374 Punkte
15.07.2019 - 24.07.2019: Short bei 12.347 und glatt bei 12.523 = -164 Punkte
09.01.2019 - 15.07.2019: Long bei 10.885 und glatt bei 12.347 = + 1.462 Punkte
19.10.2018 - 09.01.2019: Short bei 11.579 und glatt bei 10.885 = + 694 Punkte
---l
Alles ohne Obligo! Keine Anlageberatung! Keine Haftung!! Just4fun!!!
DAX | 12.204,00 PKT
Avatar
26.10.20 23:33:42
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Dienstag, den 27.10.2020
Video:


Da flossen nun ordentlich Tränen und das nicht nur bei SAP-Anlegern denen man einfach mal auf einen Schlag nahezu die kompletten Gewinne seit dem Corona-Tief mit einer einzigen gekappten Prognose wieder wegnahm. Bei 13% Gewichtung haben die gut über 20% Abwärts dann auch unseren Dax mal bis zur 200-Tagelinie geschickt.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200
Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts / aufwärts oberhalb von 13270 / 13330
Grundstimmung: Mit Erreichen der 200-Tagelinie durchaus Umkehr-Chancen vorhanden


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Sollte unser Dax auch zum Montag Verkaufssignale auslassen können, wäre oberhalb von 12660 nochmal 12700 / 12730 und dann auch 12800 / 12830 erreichbar gewesen, bestätigen sollte er die Corona-Ängste mit Verkaufssignalen frühestens unter 12600. Sollte er die brechen war Platz bis 12500 / 12470 und darunter war dann wirklich auch der Weg frei mal etwas auszurasten, aber er sollte halt wirklich auch erst die 12600 mal mindestens wegtreten. Erreichbar waren darunter 12340 / 12330 und 12220 / 12180. So unsere gestrige Analyse. Da unser Dax direkt schon unter der 12500 / 12470 startet war der Weg für ein 'Ausrasten' direkt gegeben. Erreicht wurden dabei nicht nur 12340 / 12330 und 12220 / 12180 sondern auch die 200-Tagelinien im Bereich zwischen 12130 / 12095.

Damit hat unser Dax zum Montag gewiss eine attraktive Zielzone bereits erreicht. Noch dazu hätte unser Dax hier nun auch zwei gleich lange Abwärtsstrecken seit dem letzten Hoch an der 13460 absolviert. Sollte er hier nun also beginnen grüne Tageskerzen zu werfen, sollte man durchaus einer Umkehr etwas mehr Platz zusprechen. Ein erster Erholungsbereich liegt dabei zwischen 12270 und 12335. Stößt unser Dax dort hinein, wäre eine deutlichere Reaktion schon recht wahrscheinlich, bei der sogar nochmal neue Tiefs kommen könnten. Sollte der Dax aber bei 12270 / 12335 nicht kehrt machen, wäre darüber auch 12450 leicht erreichbar. Das wäre dann auch die letzte Marke um unseren Dax vor dem Gap zu schützen. Steigt er dann nämlich weiter durch, wären nur noch 12595 / 12600 und dann schon der Gapclose bei 12660 erreichbar und dann wäre der ganze Zauber bereits wieder verflogen.

Zu euphorisch und auf Trendumkehr eingestellt sollte man aber trotzdem noch nicht sein, solange der Dax hier dicke lange rote Tageskerzen spuckt. Sollte der nämlich von 12270 / 12335 neue Tiefs werfen, oder gleich von Beginn an unten rausstarten und sich unter 12090 wühlen, wären zunächst 12050 und darunter auch 12000 / 11980 erreichbar. Und hält der Bereich nicht, müsste unser Dax unheimlich aufpassen nicht gleich in die nächste Übertreibung gestoßen zu werden, die dann Platz bis 11830 und 11640 / 11570 öffnen würde. Ich würde deswegen nun auch die KO-Scheine anpassen in der Hoffnung, dass Sie diese auch verantwortungsvoll mit dem Trend nutzen und nicht nur dagegen schlagen. Für Aufwärtsstrecken würde ich nun den GC5GJP mit KO bei etwa 11470 und für Abwärtsstrecken den GF50HD mit KO bei etwa 12765 wählen.

Fazit: Nachdem unser Dax zum Montag nun bereits ein paar wichtige Ziele angelaufen hat, sind die Turnaround-Chancen zum Dienstag nicht zu unterschätzen. Ein erstes Erholungsziel liegt nun bei 12270 / 12330. Dreht der Dax dort wieder runter, sind durchaus nochmal 12110 aber dann auch schon 12050 erreichbar. Steigt der Dax aber durch das Erholungsziel durch, geht dann Platz bis 12450 auf und darüber dann sogar schon bis 12595 / 12600 und dann wäre schon wieder ein großes Stück vom Zauber verflogen. Zeigt sich unser Dax aber zum Dienstag nun nochmal so richtig schwach und fällt sehr deutlich unter 12090 zurück, wäre auch eine 12000 / 11980 denkbar und wenn die nicht hält klappen die alten Ziele aus dem Tageschart-Keilbruch wieder auf, die dann bei 11830 und 11640 / 11570 liegen.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor (Martin Neick von money-monkeys.com) erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.
DAX | 12.204,00 PKT
Avatar
26.10.20 23:35:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.503.282 von *Milkyway* am 26.10.20 22:25:06
Zitat von *Milkyway*:
:cool::cool:

Moin,
das Zugpferd im Dax, SAP ist gestern unter die Räder gekommen und hat von der Marktkapitalisierung / Gewichtung im DAX 21,49 Milliarden € zu Freitag verbrannt. Das ist eine ordentliche Hausnummer und nun stellt sich die Frage, wo hier günstige long Einstiege locken können.

Ich habe mir mal das Zugpferd im Dax etwas genauer angeschaut und wo die Einstiege platziert werden können für ein langfristiges Investment.

Dazu erst einmal rein zur Übersicht zwei sehr langfristig rückblickender ganz normaler einfacher Charts:
SAP kam 1995 in den Dax einfacher Kursverlauf:

SAP ab Finanzkrise einfach:


Hier kann man sehen, dass die Dotcom Blase in 02/2000 im Peak von 71,51€ die Aktie förmlich verdroschen wurde auf ca. 10€ in 09/2002. Ich merke mir hier das Hoch aus 02/2000 bei 71,51€ als long Trigger Zonenbereich. Weiterhin das Corona Tief aus 02/2020 bei schlapp über 80€, dazu komme ich gleich noch in folgendem Chart exakter drauf zurück. Des Weiteren sieht man, das SAP relativ gut durch die Finanzkrise kam und als sie beendet war, der Basiswert nur noch eine Richtung kannte im Trend nach oben.

SAP auf Monatsbasis logarithmisch dargestellt:


Genau diesen o.g. Trend ab Finanzkrise im ersten Chart ist jetzt hier auf Grund der Zeitdistanz logarithmisch ausgelegt. Eine Pitchfork dient zur Ausdehnungsabgrenzung angelegt an der oberen Trendlinie und kennzeichnet die untere Abgrenzung mit Median rot und zwei Hilfslinien auf 50% grün zum Median rot. Weiterhin die grüne Wolke vom Ichimoku, welche seit ca 11/2012 gnadenlos long oberhalb geritten wird.

Zwei Fibos noch dazu:
Blau vom Corona low bis letztes High.
Grün vom Low Finanzkrise bis letztes High

Daraus ergeben sich für mich folgende Trigger auf long:

Corona Tief bei 82,146€ und gleichzeitig 50% grüne Fibo mit engem Stopp oder kleiner Position.
Hält die Marke nicht wird die Aktie eine Etage tiefer durchgereicht auf das pinke Brett bestehend aus 67,651€ grüne Fibo und 65,434€ blaue Fibo. Dazu sollte man aber auch noch das o.g. Peak aus 02/2000 im Auge haben bei 71,51€ (erster Chart), welches im Docht unterschritten werden kann, aber nicht muss.

Ich denke, wer eine SAP zu Kursen zwischen 65,434€ und 67.651€ auf der long Seite nimmt, soweit es denn soweit nach unten läuft, wird sich über Jahre freuen dürfen- besonders wenn Corona mal zu Ende geht.

Soweit mal wieder eine Analyse und Gedanken von mir zu einer interessanten Aktie mit toller Zukunft.
Wem die Analyse gefallen hat sollte mal ein Däumchen geben, kostet auch alles Zeit und Mühe.

Good Trades
Milky
;):D

PS: geht auch an meine Follower
:kiss:


Milky, nehme ich das ca. Tief 2018 steht SAP immer noch besser da, als der DAX.
habe die Daten auch nur, dA dass der Tag war als ich mich wieder der Börse zugewandt habe.
btw. RWE stand da bei 15,14











Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
DAX | 12.204,00 PKT
4 Antworten
Avatar
26.10.20 23:57:10
Unternehmensreigen

als erstes die wunderbare Übersicht von @mrpeach

Zitat von -mrpeach-: Ich finde es sehr hilfreich alle Earnings der Woche auf einen Blick zu haben, deswegen poste ich die Übersicht mal quer.



Vorbörslich

05:00 GBR: HSBC Holdings, Q3-Zahlen
06:00 CHE: Bucher, Q3-Umsatz
06:50 ESP: Banco Santander, Q3-Zahlen
07:00 DEU: Covestro, Q3-Zahlen (detailliert)
07:00 DEU: Rational, Q3-Zahlen
07:00 CHE: Novartis, Q3-Zahlen
07:00 FRA: Capgemini, Q3-Zahlen

ab 8 Uhr

08:00 DEU: Washtec, 9Monatszahlen
08:00 SWE: SKF, Q3-Zahlen
08:00 SWE: Vattenfall, Q3-Zahlen
08:00 GBR: BP, Q3-Zahlen
11:00 DEU: Globus-Gruppe, Jahres-Pk, Saarbrücken
11:00 USA: Caterpillar, Q3-Zahlen
11:30 USA: Merck&Co, Q3-Zahlen
11:30 USA: 3M, Q3-Zahlen
11:45 USA: Pfizer, Q3-Zahlen
11:55 USA: Raytheon Technologies, Q3-Zahlen

ab 21 Uhr

21:01 USA: Microsoft, Q1-Zahlen
21:15 USA: AMD, Q3-Zahlen

ohne Zeitangabe

FRA: Valeo, Q3-Zahlen
USA: Edison International, Q3-Zahlen
USA: Eli Lilly, Q3-Zahlen
USA: Stanley Black & Decker, Q3-Zahlen
USA: Corning, Q3-Zahlen
USA: Harley-Davidson, Q3-Zahlen

Übersicht Unternehmensdaten

Pivots zum anklicken

good trades @all

lg gesine
DAX | 12.204,00 PKT
1 Antwort
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 27.10.2020