checkAd

Wall Street Expertin Navidi: „Schlimmstenfalls treffen bei Evergrande Merkmale von Lehman und Enron (Seite 19) | Diskussion im Forum

eröffnet am 23.09.21 19:01:13 von
neuester Beitrag 26.11.21 21:32:25 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 19
  • 26

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.10.21 20:19:41
Beitrag Nr. 77 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.490.392 von Leland_Gaunt am 03.10.21 20:03:20Die Probleme sind noch da, und sind tiefgreifender als es sich so darstellt...



Ich persönlich lasse im Moment die Finger von China.
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
03.10.21 20:03:20
Beitrag Nr. 76 ()
Genauso abgeschmiert. Hier fehlt eine Korrektur Funktion.
China Evergrande Group | 0,308 €
1 Antwort
Avatar
03.10.21 20:02:44
Beitrag Nr. 75 ()
Bin in der EV Tochter investiert. Hier ist Evergrande auf der Investoren Seite. Ist trotzdem genauso investiert.
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
03.10.21 19:11:28
Beitrag Nr. 74 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.489.332 von Richard_Wagner am 03.10.21 14:40:24Kaufen oder nicht kaufen? Das ist hier die Frage. Kann natürlich noch weiter nach unten gehen....
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
03.10.21 14:40:24
Beitrag Nr. 73 ()
Folgen der de Facto Pleite: Ein Schuss einen strategisch wichtigen Flügel den Australien hart trifft...

https://www.news.com.au/finance/economy/plunging-iron-ore-pr…

Der dort heißgelaufene Immomarkt wird sicherlich auch in einiger in Mitleidenschaft gezogen da viele chin. Investoren ihre Immos verkaufen könnten um Cash zu regenerieren.

Das einzigste gute Exportware für Australien ist Kohle zu Verstromung in China, wohl den vielen umweltfreundlichen E-Autos die viel Strom brauchen, mitverursacht.

Der wichtiger Index in China ist ebenfalls gefallen..

https://news.ntd.com/chinese-manufacturing-industry-shrinks_…

Das ein abkühlender Immomarkt nicht ohne Folgen bleibt sollte längst klar sein, China kämpft mit strukturellen Problemen. Um das Gesicht zu wahren bleibt alles schön unter der Decke.

https://news.ntd.com/chinese-manufacturing-industry-shrinks_…
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
02.10.21 16:52:45
Beitrag Nr. 72 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.485.470 von Leland_Gaunt am 02.10.21 13:19:57
Zitat von Leland_Gaunt: Frank Sieren wie immer optimistisch zu China. Das Phänomen bezieht sich aber auf alle westlichen „China Experten“. Da habe ich noch keinen gehört der sich negativ zur wirtschaftlichen Zukunft oder zur Marktwirtschaft geäußert hat. Sind dann so viele Börsenteilnehmer über China im Irrtum oder sind alle Experten „gekauft“ ?



In China gibt es keine Marktwirtschaft sondern die Partei denkt und lenkt mit dem 5 Jahresplan repektive Xi. Den Bildungssektor wurde gerade reguliert, der Immomarkt wird reguliert auf welche Art und Weise auch immer.
Ich frage mich wie die Marktwirtschaft kontrolliert wird ? Das Volk hingegen wird einer Überwachung unterzogen ..

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/china-ueberwachung-1…

Wer dem Willen der Partei nicht folgt hatt eben das Nachsehen...

Wie sich der private Konsum entwickelt kann sich jeder selber in seiner eigenen Kristallkugel anschauen.

Was Experten angeht wo war deren Expertise mit der Suprime Krise ? Totales Versagen auf breiter Ebene, es sei denn mann schon seine Shortwetten abgeschlossen.

Weltfinanzkrise zur Erinnerung an Immobilienblase durch niedrige Zinsen, Einkommensungleichheit, Wohneigentumsförderung, Schattenbanken ....

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltfinanzkrise

Hier hatt ein ganzes Bündel dazu geführt das es sich letztendlich explosionsartig alles entladen hatt. Im Ansatz will die chin. Regierung die Immobilienblase langsam die Luft raus lassen.

Warnungen gab es schon früh auch von Floosbach von Storch... die leider Realität wird.

https://www.private-banking-magazin.de/flossbach-von-storch-…

Am Beispiel Evergrande sollte m.M. als Balpause dienen wie solche Unternehmen ohne großes Aufsehen abgewickelt werden.

Welches Unternehemen folgt noch in China oder was wird in der Öffentlichkeit komuniziert.
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
02.10.21 13:19:57
Beitrag Nr. 71 ()
Frank Sieren wie immer optimistisch zu China. Das Phänomen bezieht sich aber auf alle westlichen „China Experten“. Da habe ich noch keinen gehört der sich negativ zur wirtschaftlichen Zukunft oder zur Marktwirtschaft geäußert hat. Sind dann so viele Börsenteilnehmer über China im Irrtum oder sind alle Experten „gekauft“ ?

https://youtu.be/oYwGH0mm_88
China Evergrande Group | 0,308 €
1 Antwort
Avatar
02.10.21 13:17:15
Beitrag Nr. 70 ()
Chinas Mittelschicht ist noch nichtmals halb so groß wie in den USA oder in der EU. Daher weiß ich nicht, ob die Nachfrage nach Wohnungen so sehr einbrechen wird (jetzt erstmal schon, aber transitory ? Mit Fragezeichen).
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
02.10.21 03:29:04
Beitrag Nr. 69 ()
Evergrande ist de Facto Pleite. Wer kauft noch Immos nach diesem Debakel und noch Vorauskasse wie in China üblich.

Zum Artikel von Volker Hellmeyer klingt sehr optimistisch, natürlich werden chin. Anleger entschädigt aber das Bewußtsein der chin. Bürger wird umschlagen und mann wird vorsichtiger mit dem Kaufen insbesondere dann Immos.

Und nicht vergessen: Die chin. Wirtschaft steht selber unter enonormen Druck durch die Energiekrise und vor allem die Demografie. Heuer drängen weniger junge Menschen in den Immobilienmarkt und nebenbei müssen Sie noch ihre Eltern unterstützen neben ihren eigenen Kinder. Ob da noch Luft ist für Immos die 40 Jahrergehälter ausmachen ?

http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=28320

Das wird leider nicht im obengenannten Artikel erwähnt, nicht zu vergessen eine mögliche Breitseite von GB und der Türkei die im Moment wirkliche Schwierigkeiten haben.

Die Schwierigkeiten seitens China werden gern vertuscht da ist es schwer irgendwie westliche Maßstäbe anzulegen. Gesunder Menschenverstand sollte helfen und das beobachten anderer Parameter die Aufschluss geben könnten über den Zustand.

Lösung durch Gelddrucken sprich Inflation und wie
China Evergrande Group | 0,308 €
Avatar
01.10.21 11:28:22
Beitrag Nr. 68 ()
Ich habe das Gefühl das Evergrande Ende nächster Woche, also ab Donnerstag bis Anfang übernächster Woche Insolvenz anmelden wird.

Nun hat man ja die Bürger erstmal beruhigt über die Feiertage.

Wären die vorher Insolvenz gegangen dann wäre es zu nah an den Feiertagen und die Bürger hätten noch frische Wut und könnten sich verabreden usw.

Also lieber bis nach den Feiertagen warten und dann am Montag Insolvenz melden. Dann gehen die meisten vermutlich eher Arbeiten als zu protestieren.
China Evergrande Group | 0,310 €
  • 1
  • 19
  • 26
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Wall Street Expertin Navidi: „Schlimmstenfalls treffen bei Evergrande Merkmale von Lehman und Enron