checkAd

    Aktienverluste Schadensersatz

    eröffnet am 22.04.23 17:32:56 von
    neuester Beitrag 16.08.23 10:33:03 von
    Beiträge: 4
    ID: 1.368.479
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.248
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 16.08.23 10:33:03
      Beitrag Nr. 4 ()
      Nun, sag deinem Freund danke, denn irgendjemand muss ja unsere Gewinne "erwirtschaften" ^^
      Immer wieder lustig zu sehen wie naiv manch einer mit seinem Geld umgeht.
      Avatar
      schrieb am 02.07.23 09:12:23
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.715.747 von Omega92 am 22.04.23 17:32:56Vermutlich nicht, der Bekannte kann ja nichts dafür dass er Finanzinstrumente gekauft hat, die gefallen sind.
      Hast du eine Ahnung, wie die mündlichen Abmachungen ausgesehen haben.
      Avatar
      schrieb am 22.04.23 19:01:49
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.715.747 von Omega92 am 22.04.23 17:32:56
      Zitat von Omega92: Hallo,
      ein Freund von mir hat sein Aktienkonto von einem Bekannten verwalten lassen (Kaufen, Verkaufen von Aktien) ohne sich weiter damit zu beschäftigen.
      Dieses Konto hat einen Verlust von über 50 prozent.


      :laugh:

      Kann er Schadensersatz von diesem anfordern?

      :laugh::laugh:

      Der Bekannte ist kein Experte und es gibt auch keine schriftliche Abmachung zwischen beiden.

      :laugh::laugh::laugh:

      Schonmal Danke für jede Antwort



      sie sterben einfach nicht aus, die gutgläubigen. und das hält das System am laufen.

      - Maruks Frick
      - Mehmet Gömer
      - Enkeltrick
      - Steinreinigung läuft
      - Arete Trading Schäfermeier
      - Jens Rabe

      das Kind Gier hat tausend Namen.

      man sollte doch nie unterschätzen wie Berechenbar Beschränktheit ist.


      sag Deinem Kumpel das Geld ist weg. Der Bekannte ist fein raus, hatte viel spass beim Traden,; WENN er den getradet hat und sich die 50% selber
      einverleibt hat. Dein Freund wird nämlich nichtmal den Unterschied zwischen Demo und Echtgeld erkennen.
      Avatar
      schrieb am 22.04.23 17:32:56
      Beitrag Nr. 1 ()
      Hallo,
      ein Freund von mir hat sein Aktienkonto von einem Bekannten verwalten lassen (Kaufen, Verkaufen von Aktien) ohne sich weiter damit zu beschäftigen.
      Dieses Konto hat einen Verlust von über 50 prozent.

      Kann er Schadensersatz von diesem anfordern?

      Der Bekannte ist kein Experte und es gibt auch keine schriftliche Abmachung zwischen beiden.

      Schonmal Danke für jede Antwort
      2 Antworten
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Aktienverluste Schadensersatz