wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Solon AG - Chronologie eines Absturzes und die Wiederauferstehung - bekommen wir eine eine Kopie des - 500 Beiträge pro Seite (Seite 14)


ISIN: DE0007471195 | WKN: 747119 | Symbol: SOO1
0,0030
18.10.19
Hamburg
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 41.051.836 von WCMMaster am 16.02.11 17:16:18
Bist du Hellseher, :laugh:

Bei 3,65 war Schluss ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.051.481 von sabotsy am 16.02.11 16:36:48Das klang bei Dir alles so schlüssig, da habe ich die Heuschrecke meines Vertrauens angerufen - und jetzt machen wir das. ;)

Ich weiß nur noch nicht, was wir mit dem Laden machen sollen, wenn wir ihn haben. Denn 'ne Zukunft hat er ja nich ...

:laugh: :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
das ging ja schneller als ich dachte!
am montag habe ich mehrmals geschrieben dass es diese woche wieder unter 4 geht!

langfristig überlebt solon nicht...

af
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.052.962 von againstfotsch am 16.02.11 19:43:02
...um so schneller gehts auch wieder rauf.
Die Vorgaben heute Abend aus Übersee, stimmen positiv für den morgigen Kursverlauf
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.055.428 von kolti am 17.02.11 09:17:30Prognosen für Heute??
Um 10.00h schon 100000 gehandelt,vielleicht hat ja sabotsy tatsächlich mit seiner These recht...
Übrigens,wie lautete eigentlich der komplette Thread-Titel?.."bekommen wir eine Kopie"...und dann weiter?
Gruß j
.....bekommen wir eine Kopie des Jahres 2006, lautete der vollständige Text. von 2004 bis 2006 ist der Kurs von 2 auf 40 € gestiegen, und dann senkrecht auf 15 gefallen. Dies war dann der Ausgangspunkt für den Sprint auf 90 € innerhalb von 9 Monaten. Da gab es plötzlich mehrere Großaufträge und der Kurs ist damals explodiert. Solon war 2006 looser Nr. 1 im Tecdax und 2007 Top Performer des Tecdaxes.

s.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.055.887 von sabotsy am 17.02.11 10:09:40Gegen ein solches Szenario würd`ich mich ja nicht wehren..
da sind wir aber noch weit davon entfernt. Zumindest stimmt heute morgen wieder die Richtung.

s.
Seit mir nicht böse, aber ich amüsiere mich mächtig.

Vorgestern war der Tag der Longies mit Oberwasser und Euphorie,

Gestern war der Tag Kasandrarufer mit ihrer Euphorie,

Jetzt hängt die Aktie den ganzen Tag schon auf der Schwelle und keine Seite traut sich aus der Deckung. Börsenpsychologie vom allerfeinsten.

Grüße an alle shorties und longies, s.
übrigens wurde gerade das 325.000 paket zu 38,90 bei der anleihe auf einen schlag abgeräumt.
gehen also auch "größere" summen rein.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.059.693 von IDTE am 17.02.11 16:50:59Hier weiß momentan keine der beiden Parteien wo sie steht, das siehst du an der Ruhe hier im thread. Wobei ich das Handelsvolumen und das heutige anziehen des Kurses eher Longie Seite zuschlagen würde.

s.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.059.752 von sabotsy am 17.02.11 16:56:01hm...

sehe ich positiver.

der kurs legt von 2,25 auf 5,50 zu und gibt dann die hälfte des Zugewinns wieder ab, um genau von dem punkt aus zu drehen. charttechnisch einwandfrei.

sämtliche dummpushermagazine und börsenbriefe halten den anstieg für unsinnig, was dafür sprict,dass hier recht wenig lemminge am start sind - auch wenns beid en postings hier manchmal nen anderen anschein hat...

mir sieht das ganze recht gesund aus. irgendwas scheint hier m.E. im Gange zu sein.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.059.807 von IDTE am 17.02.11 17:01:25Ich sehe das wie du, nur wenn ich zu viel poste halten dies viele für eine Kaufempfehlung. Da kann ich noch so oft schreiben das es sich nur um meine Einschätzung handelt.

Sollte es heute so bleiben mit dem Kurs, unterscheidet sich spätestens jetzt die Situation zu den beiden short squeeze von Conergy. Die sind beide von 0,8 hoch und sofort wieder auf dieses Niveau oder gefallen, da gab es keine Zwischenanstieg.

s.

P.S wo ist eigentlich heute der Hyrogliphen Schreiber?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.059.914 von sabotsy am 17.02.11 17:13:02Nach Seinem Smile heute Morgen in die VHS um der Oma doch noch was zu sparen.
Und noch eine kleine End-Rally,sieht wirklich ganz gut aus..
j.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.059.807 von IDTE am 17.02.11 17:01:25Ganz richtig:der Push ist raus,die Brödel sind Ihrem Apostel zu den Anderen `Hot Spots`gefolgt und setzen nun auf ´den geheimen China-Kracher`oder den absoluten `Geheim-Tip mit 100-% Potential´.
Gut so,was momentan hier passiert,da gebe ich Dir Recht,ist gesund und bestätigt die Unternehmens-Politik der vergangenen Monate:relevante Ereignisse anzeigen,Kommentare unterlassen und keine schwurbeliegen Andeutungen verbreiten....
Wie gesagt,glaube ich,daß Säuberlich ganz sauber ist und durchaus bewußt ein kompetentes Unternehmen auf Richtung bringt.Und:das hier was läuft,sieht jeder am Kurs,den machen letzlich nicht wir Kleinfischer..
gut´s Nächtle aus dem sonnigen Westen,j
@ gagaga,

soviel zum Thema das die Chinesischen Module so gut sind wie die Deutschen:

Besonderheiten von Suntech Modulen Ud-Serie

Das Modul Suntech STP 205 wurde von der Zeitschrift Öko-Test mit "Gut" bewertet. Ursprünglicherweise war das Vorgänger Modul der Ub-Serie mit "Mangelhaft" getestet worden. Öko-Test lobte den großen Qualitätssprung der Suntech Module und zog nur für das Schwachlicht - und Wärmeverhalten Punkte ab.

Die für Dächer von gewerblich und landwirtschaftlich genutzten Gebäude konzipierten Module STP 205 und STP 210, entsprechen nach Angaben von Suntech der DIN 50916 zur mechanischen Ammoniakbeständigkeit. Diese Norm gibt keine Auskunft über eventuellen Leistungsabfall der STP 205 und STP 210 Module durch Einwirkung von Ammoniak. Dächer landwirtschaftlicher Stallungen sind teilweise hohen Ammoniakbelastungen ausgesetzt.

Suntech ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich kristalliner Photovoltaik Module. Für die Module STP 210 und STP 205 wird eine Garantie auf 80% der Nennleistung nach 25 Jahren gegeben. Die Garantie gilt allerdings nur für den Fall, das Material - oder Verarbeitungsfehler von Suntech am Modul STP 210 oder STP 205 festgestellt werden. Verschiffungskosten für Austausch beziehungsweise Reperatur der Photovoltaik Module sind nicht Bestandteil der Suntech Garantieleistung.

Der Hersteller Suntech ist Teilnehmer am freiwilligen Rücknahmesystem von Altmodulen "PVCycle". Ein ausgedienstes STP 205 oder STP 210 Modul wird also kostenfrei recycled.

Weitere Informationen zur Ud-Serie von Suntech hält das aktuelle Datenblatt für die Photovoltaik Module STP 210 und STP 205 bereit.

Solon haben auch die Poly und Monokristallinen ein sehr gutes Schwachlichtverhalten. Lotusglas ist dort selbstverständlich. Solon Module haben einen harten Langzeittest beim TÜV Rheinland absolviert. Darauf gibt es zehn Jahre Garantie, Austausch vor Ort.

Suntech "sagt unsere Module sind genauso gut" na Klasse. Garantie 5 Jahre und wenn sie kaputt gehen schick mal das Modul nach China auf eigene Kosten, und wenn die dann nach Monaten zurückkommen, hast du halt mal ewig lange keine garantierte Einspeisevergütung erhalten weil deine Module auf dem Schiff die Welt herum kutschieren.

Yingli nimmt noch nicht mal Stellung.

Auch beim DLG Ammoniak-Test ist kein einziges chinesisches Modul dabei wenn ich das richtig sehe, ich kenne aber gar nicht alle Anbieter die bei diesem Test angeführt werden. S-Energy gehört scheinbar zu Samsung und ist Koreanisch und liegt im Preis auch deutlich über den chinesischen Modulen.

http://www.dlg.org/energiegewinnung.html#photo

Gruß s.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.070.647 von sabotsy am 19.02.11 11:02:06Das scheint halt z.B. die S.A.G. anders zu sehen (waren früher auch mal Solon Kunde, meine ich).

S.A.G. Solarstrom AG bestellt Module von Canadian Solar (kein kanadischer, sondern chinesischer Produzent)
18.02.2011: Die S.A.G. Solarstrom AG verbreitert ihre Lieferantenbasis für Module und hat mit dem vertikal integrierten Modulproduzenten Canadian Solar Deutschland GmbH einen Vertrag über die Lieferung von polykristallinen Photovoltaik-Modulen mit einer Gesamtkapazität von 60 Megawatt in 2011 geschlossen. Die Module sind unter anderem für bereits geplante Projekt in Deutschland und Italien vorgesehen. ... Quelle: S.A.G. Solarstrom AG, Zusammenfassung: PHOTON
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.076.010 von gagaga am 21.02.11 11:09:22hallo gagaga,

wäre nett wenn du nicht einfach die Hälfte des Artikels unterschlagen würdest, hier die zweite Hälfte:

Das an der NASDAQ notierte Unternehmen Canadian Solar Inc. mit Sitz in Kitchener, Ontario gehört mit einer weltweiten Produktionskapazität von 1,3 GWp zu den größten Modulherstellern weltweit. Canadian Solar produziert als vertikal integrierter Hersteller an sieben Standorten in China Ingots, Wafer, Solarzellen sowie Solarmodule und Solarsysteme.

Bei Canadien Solar handelt es sich um die Niederlassung eines chinesischen Produzenten.

Bin bei der SAG schon 10 Jahre Aktionär, und die wollen vorwiegend in Südeurpa oder ander Ländern mit mindestens 2000 kwh/kwp Anlagen bauen. Da ist das Schwachlichtverhalten der Module bei weitem nicht so wichtig wie bei uns in D.

Gruß s.
Mal ´ne blöde Frage:sollten hier nicht Ende letzter Woche Zahlen kommen?Oder müssen wir bis Ende März warten?Weiß da jemand Näheres?
Danke,
j
Ist bisher nichts bekannt gegeben worden. Letztes Jahr kamen die vorläufigen Zahlen am 23.02.2010.

s.
Aus dem Solon-Finanzkalender http://www.solon.com/de/investor-relations/finanzkalender/:

31. März 2011 Geschäftsbericht 2010
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.092.889 von Schnueffelnase am 23.02.11 16:08:36uns interessiert aber ob es bereits vorher die vorläufigen Zahlen gibt, wie es usus ist.

Gruß s.
Und schwupps,da ist auch dann der reelle Preis für aleo auf dem Tisch:22.-Euronen bei Umsatz um die 500 Mio`s und schönen stabilen Margen..langsam kommt die Sache wieder au f den Boden der Realität zurück...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.097.868 von joma63 am 24.02.11 10:43:32Da hab´ich wohl was falsch gemacht:laugh::laugh:
Der Artikel kann ja aber auch unten angesehen werden.Jetzt fehlen nur noch schöne Zahlen....
j
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.098.254 von joma63 am 24.02.11 11:26:04aktuell 3,40 zu 3,50 :mad:

Vielleicht sollte man jetzt rein ??:D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wer hatte denn hier von 6 Euro gefaselt. Bitte melden :mad:

So eine Scheiße :cry:
Zitat von atmaca: das ist ja schön :mad: ich habe euch gesakt ale bluten ohne end
richtung keleeeeeeeeeeeeeeeeer:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
bis ich komme


Du solltest Dir dringend einen Duden kaufen. Das kann ja so nicht weitergehen mit Dir.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.098.373 von atmaca am 24.02.11 11:39:01Du wolltest doch der Oma Geld sparen,oder ist die VHS schon zu Ende?
Seltsam, da wird ein neues Projekt gemeldet und der Kurs bricht ein. Mal gespannt wie schnell es wieder hochgeht, wenn die Meldung bei allen angekommen ist. Oder sind die Zahlen vielleicht doch Scheiße.

:)
24.02.2011 11:08
EANS-News: SOLON SE / SOLON baut 15 MWp Solarkraftwerk für kalifornischen Energieversorger PG&E

-------------------------------------------------------------------- ------------ Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- ------------

Berlin (euro adhoc) - SOLON baut 15 MWp Solarkraftwerk für kalifornischen Energieversorger PG&E

Berlin/ Tucson (USA), 24. Februar 2011. Die in Tucson/ Arizona, USA, ansässige SOLON Corporation, ein Tochterunternehmen der SOLON SE und ein Hersteller von Solarmodulen und Anbieter schlüsselfertiger Photovoltaikanlagen in den USA, hat den Zuschlag für die Errichtung eines Solarkraftwerkes mit einer Leistung von 15 MWp (AC) in Kalifornien erhalten. Auftraggeber ist der US-Energieversorger Pacific Gas&Electric Company (PG&E), der im Bundesstaat Kalifornien über 15 Millionen Kunden mit Gas und Strom beliefert. Mit dem Bau der Anlage, die sich über eine Fläche von ca. 64 ha erstreckt, wird im April 2011 begonnen. Die Fertigstellung erfolgt im Oktober 2011. Dabei kommen die Kraftwerkslösung SOLON Velocity auf der Basis fest aufgeständerter Solarmodule zum Einsatz sowie das SOLON-eigene System zur Fernüberwachung und Kontrolle von Solarkraftwerken. Das Kraftwerk entsteht in Zentralkalifornien nahe der Stadt Fresno.

Das 15 MWp-Projekt ist Teil des Fünf-Jahres-Programms von PG&E zur Errichtung und zum Betrieb von Solarkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 250 MWp. SOLON hatte Ende 2009 bereits ein erstes Pilotprojekt für PG&E erfolgreich realisiert und wurde dafür im vergangenen Jahr von PG&E als "Generation Supplier of the Year" ausgezeichnet. Mit diesem weiteren Großauftrag baut SOLON seine Position als Anbieter schlüsselfertiger Kraftwerkslösungen für große Energieversorger in den USA weiter aus.

Zur SOLON SE: Die SOLON SE ist einer der größten Solarmodulproduzenten in Europa und Anbieter von solarer Systemtechnik für große Dach- und Freiflächenanlagen. Die SOLON-Gruppe ist mit Tochterunternehmen in Deutschland, Italien, Frankreich und den USA vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 800 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft von SOLON ist die Herstellung von Solarmodulen und Photovoltaiksystemen sowie die Projektierung und Errichtung von Großdachanlagen und schlüsselfertigen Solarkraftwerken weltweit.

SOLON SE Therese Raatz Corporate Communications FON: 49 30 818 79-9305 FAX: 49 30 818 79-9300 E-Mail: therese.raatz@solon.com www.solon.com

Rückfragehinweis: Therese Raatz

Head of Corporate Communications

Tel.: 49 30 818 79-9305

E-Mail: therese.raatz@solon.com

Unternehmen: SOLON SE Am Studio 16 D-12489 Berlin Telefon: 49 30 818 79-9305 FAX: 49 30 818 79-9300 Email: investor@solon.com WWW: www.solon.com Branche: Energie ISIN: DE0007471195 Indizes: Midcap Market Index, CDAX, HDAX, Technology All Share, GEX, ÖkoDAX Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Regulierter Markt: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

ISIN DE0007471195

AXC0129 2011-02-24/11:08


© 2011 dpa-AFX
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.098.295 von WCMMaster am 24.02.11 11:30:02Der 15 Mwp Auftrag von PGE spricht jetzt nicht gerade für-wie ja einige hier nicht müde werden zu behaupten-ein Ende der Fa.,gelle?
Vielmehr scheint man ja zumindest in CA weit vorne zu sein..
gruß j
Was los hier, fette Kaufkurse oder was.

Gerade fett bei Q-Cells verkauft



Und nun diese verlockenden Kurse hier

Super :kiss:
Ich weiss noch genau als sie zu 6 Euro gehandelt wurde und sie keiner haben wollte.

Öffentliches Erwerbsangebot: Bosch bietet Aktionären des Photovoltaik-Unternehmens aleo solar 22 Euro je Aktie; Unternehmen hält jetzt knapp 82 Prozent der Anteile
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.098.644 von kolti am 24.02.11 12:07:49Bitte noch erwähnen das auch First Solar am Bieterverfahren teilgenommen hat. Da PG&E letztes Jahr von Solon eine 1MW Anlage hat bauen lassen, haben die auch festgestellt das die Solon Anlagen um so viel mehr bringen das sich die Investition lohnt.

@ gagaga, außer beim Solarförderverein, vergleichen wir unsere Anlage jetzt auch im Solarlog. Von allen 86 Vergleichsanlagen kommt nur eine Firma annähernd an unserer Ertragswerte, und das sind Anlagen mit Sunways Modulen vom Bodensee, die in etwa in der gleichen Preiskathegorie liegen wie Solon. Aber selbst die erreichen nicht ganz die Werte meiner Solonanlage. Seit diese Woche ist der Auftrag raus, ich baue aktuell eine weitere 20 kwp Anlage mit Solon Modulen.

Gruß s.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.098.668 von berang am 24.02.11 12:10:56Ich weiß noch genau, als sie zu 1 Euro gehandelt wurde und sie keiner haben wollte.
:cool:
Moin Moin ,

Arizona 18 MW
Kalifornien 15 MW
Italien 4 MW

das sind doch relativ gute Aussichten für 2011 und ich glaube das nicht alles veröffentlicht worden ist !

Ist nur meine Meinung !!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Keine Erholung in Sicht. Haben da einige die Zahlen erfahren?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.100.010 von berang am 24.02.11 14:58:07Wahrscheinlich folgen Viele der überzeugenden Argumentation von atmaca..:laugh::laugh:
Zitat von joma63: Wahrscheinlich folgen Viele der überzeugenden Argumentation von atmaca..:laugh::laugh:


Der Typ hat ja wohl ein echtes Problem. Kann denn keiner ihm mal helfen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.101.044 von atmaca am 24.02.11 17:00:33Eigentlich nicht mein Stil,trotzdem,auch auf die Gefahr hin,Dich weiter zu animieren:Versuch doch einfach mal,auf Text zu verzichten und nur noch über Smiles zu kommunizieren,wir wissen auch so,was Du ausdrücken möchtest.:laugh::laugh:
Tja, heute scheint die Anleihe gefragter zu sein, als die Aktie.

Aktie über 13% im Minus und die Anleihe +1,3%.

Immerhin: Wenn Kunden jetzt noch kaufen, scheinen sie an ein Überleben über das Jahr 2011 und damit das Ende der Staatsbürgschaft hinaus zu glauben.

Oder aber sie glauben, das zumindest das zumindest das Geschäft fortgeführt wird, was ja auch dann der Fall wäre, wenn das Unternehmen bei einer Insolvenz in das Eigentum der Gläubiger fiele, die es dann zur Schuldendeckung verkaufen - an Bosch, die Chinesen oder wen auch immer.
Dann würden die Aktionäre leer ausgehen, nicht aber die (Anleihe-)Gläubiger.

Daher mag die Anleihe heute vielleicht stärker gewesen sein.
Das mag ein Grund sein,doch ich gehe davon aus,daß heute ein klassisches `sell on good news`all derer hinzu kam,die auf einen Rebound Richtung der letzten Höchststände gesetzt hatten und langsam enttäuscht wurden,einige SL-Reißer kamen dann auch noch dazu.
j
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.101.568 von atmaca am 24.02.11 18:05:53???versuch`s doch mal mit smiles!!
Wette die Aktie wird eh spätestens Morgen wieder über die 4 € hochgezockt werden

Schön blöd für einige, die jetzt rausgeschmissen wurden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.102.040 von atmaca am 24.02.11 19:01:04

Du bist im Minus :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.098.373 von atmaca am 24.02.11 11:39:01Ich denke immer hier klemmen meine Augen. So undeutsch kann man doch gar nicht schreiben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.099.114 von samoyede am 24.02.11 13:04:14Kann es sein, die US Tochter müßte von Januar bis in den Sommer mehr oder weniger nur die beiden fetten Aufträge abarbeiten? Da hängen über den dicken Daumen Umsätze von 50Mio Euro dran. Am Ende lesen wir hier etwas von einer Erweiterung der Modulfertigung in den US.
Wir sind jetzt bei Kursen die ich rechtzeitig vor dem großen Anstieg zum Ausstieg nutzte. Inzwischen kann ich auch Dank Sabotsy`s Arbeit mir ein besseres Bild über den Hauptaktionär und die Qualität der Module machen und werde aus alter Verbundenheit bei weiter sinkenden Bewertungen wieder eine kl. Position halten. Wenn es hier bei guten Nachrichten in den Keller geht, kann es ja auch bei mageren Zahlen für 2010 rauf gehen. Ich hatte damals einen EK unter 2,30. Heute war ja eine ungeheure Abwärtsdynamik aber ob wir meinen alten EK erreichen? Es würde mich wundern.
PS: Wer sich freut aktuell q-cells verkauft zu haben und dafür jetzt solon- Aktionär zu sein, handelt gegen den Trend und hat sich wenig um Bilanzen gekümmert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.102.365 von klaro94 am 24.02.11 19:52:57Da gebe ich Dir zum Teil recht,aber perspektivisch hat er richtig gehandelt-siehe c3o mit seinem TSCM-Deal.Und:Solon ist-siehe heutige Meldung-in CA glänzend aufgestellt.Wir werden,hoffentlich gestützt von vorläufigen Zahlen,sehen..
Super, wer hätte das gedacht,
aber "wenns am schönsten ist sollte man verkaufen". :lick:

Bis zu 25 % mehr Leistung: Solarsystem SOLON SOLraise, optimiert von SolarEdge, maximiert Leistung auf Modulebene und macht PV-Systeme noch sicherer

Berlin, 28. Februar 2011. Anlässlich des 26. Symposium Photovoltaische Solarenergie in Bad Staffelstein von 2. bis 4. März stellt SOLON eine Systemlösung vor, die durch einen integrierten Leistungsoptimierer insbesondere auf teilverschatteten Dächern einen deutlichen Mehrertrag ermöglicht. Als erster Hersteller bietet SOLON damit ein solches System aus einer Hand: SOLON SOLraise ist ein Komplett-System bestehend aus einem SOLON-Modul mit eingebautem DC/DC Leistungsoptimierer, einem darauf abgestimmten Wechselrichter sowie einem webbasierten Monitoring-System. Zudem kann das System im Brandfall komplett spannungsfrei geschaltet werden, was eine hohe Sicherheit für Anlagenbesitzer, Installateure und die Feuerwehr garantiert. Technikpartner von SOLON ist SolarEdge, ein führendes Unternehmen im Bereich Leistungsoptimierung und Monitoringtechnologie.

Bisher galt, dass der Energieertrag einer Solaranlage von der Leistung des schwächsten Solarmoduls bestimmt wurde. Solarteure empfahlen deshalb, zeitweise verschattete Dachbereiche großzügig auszusparen. Mit SOLON SOLraise, ein für SOLON-Module optimiertes DC/DC System, erschließen sich neue Möglichkeiten. Der in jedes einzelne Modul integrierte Leistungsoptimierer erhöht den Energieertrag durch kontinuierliches, modulinternes MPP-Tracking. Dadurch werden Mismatchverluste, das heißt Verluste bedingt durch unterschiedliche Leistungsvermögen der in Reihe geschalteten Module, vermieden und Anlagen-Mehrerträge von bis zu 25 % ermöglicht.

Im Wechselrichter befindet sich serienmäßig eine Kommunikationseinheit, welche die Leistungsdaten modulgenau auf einen Server überträgt.Die Leistung der Anlage kann über ein webbasiertes Monitoringportal jederzeit am eigenen Computer oder sogar mobil auf dem Smartphone überwacht werden. Das ermöglicht frühzeitige Fehlererkennung bis hin zur Modulebene.

Die Installation wird einfacher, da Modulstrings verschiedener Länge an einen Ein-String-Wechselrichter angeschlossen werden können. Die Dachfläche kann optimal ausgenutzt werden, verschiedene geografische Ausrichtungen der Module sind möglich.

SOLON SOLraise ist europaweit ab Frühsommer 2011 erhältlich, inklusive der bewährten kostenfreien SOLON-Solarversicherung für Aufdachanlagen. Auf das SOLON-Modul mit positiver Leistungstoleranz gewährt der Hersteller eine Produktgarantie von 10 Jahren und die 5-stufige SOLON-Leistungsgarantie von 25 Jahren. Die Garantie für den Wechselrichter beträgt 12 Jahre, für den Leistungsoptimierer 25 Jahre.
IDTE, Sabotsy,

kurzer Rückblick auf den Hype vor zwei Wochen.

Was wars nu?

Super Q4 zahlen im Busch?
--> Davon haben wir nichts gehört. Aber dass es bei Solon viel besser gelaufen wäre als bei Conergy sollte mich eher wundern.

Einstieg eines Großinvestors?
--> Der Weiße Ritter hätte sich inzwischen via Meldeschwellen Überschreitung bemerkbar machen müssen.

Oder eben doch ein Short Squeeze?


Meine Diagnose war letzteres, meine darauf gründende Prognose:

nach einem irrationalen scharfen Anstieg bei sehr hohen Umsätzen beruhigung, und ein langsames abbröckeln des Kurses Richtung altes Niveau bei zurückgehenden Umsätzen.

Was meint Ihr inzwischen?
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.132.871 von gagaga am 02.03.11 13:39:51ich sehe ne ganz normale konsolidierung im aufwärtstrend. die 20-tage-linie, die ich mir ganz gerne anschaue, weil sie bei vielen titeln funktioniert, verläuft zurzeit bei 3,60.

vor 5 tagen als solon im tief nochmals bei 3,30 war, verlief sie bei ....trommelwirbel....spannung steigt...ja, richtig...bei 3,30.

anfang februar war sie noch bei 2,30...

deine ansicht, von wegen kurz mal hochgezockt und dann gehts wieder runter, teile ich daher nicht.zumal mich dein vergleich mit conergy auch
etwas überrascht. was haben die denn zuletzt für große verträge eingeheimst?

ich muss ja zugeben, dass ich bei dem pilotptojekt über 2 MW auch noch geschmunzelt habe, aber nun gabs die nächsten 15 MW bei nem geplanten kapazitätsausbau von 250 MW über 5 jahre. wer wird wohl den rest aufbauen? und warum macht gerade solon das und kein anderer? immerhin haben die ja viele getestet.

ich glaube, du unterschätzt die produkte von solon weiterhin massiv.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.133.468 von IDTE am 02.03.11 15:03:22ich muss ja zugeben, dass ich bei dem pilotptojekt über 2 MW auch noch geschmunzelt habe, aber nun gabs die nächsten 15 MW bei nem geplanten kapazitätsausbau von 250 MW über 5 jahre. wer wird wohl den rest aufbauen? und warum macht gerade solon das und kein anderer? immerhin haben die ja viele getestet.

Du musst aber schon mal auch lesen, dass PG&E insgesamt 50 MW an Aufträgen, der von dir erwähnten 250 MW, vergeben hat und davon hat Solon 15 MW bekommen. Die restlichen 35 MW baut Cupertino Electric Inc.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.133.468 von IDTE am 02.03.11 15:03:22OK, dann warten wir mal die Zahlen ab, Deine Theorie waren ja "Super Q4 Zahlen".

Ich halte dagegen, und vermute schlechte Zahlen.

Und spätestens mittelfristig auch wieder Kurse unter 3 Euro.

Und auf Sicht von voraussichtlich höchstens 2 Jahren dann die Insolvenz.

--> Meine beim letzten Hype neu erworbenen Puts liegen im Depot. Diesmal allerding nur eine kleinere Wette, fast mehr aus Spielleidenschaft als dick Geld zu verdienen, dafür sind inzwischen leider die Hebel zu kurz geworden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.135.003 von juergendoll am 02.03.11 17:48:37
Und es stellt sich wie immer bei diesen sicherlich hart umkämpften US Großaufträgen bei mutmaßlich bescheideneren Margen die spannende Frage, was Solon dabei verdient.

Richtig Geld verdient hat zuletzt in Spanien, in einem gnadenlos übersubventionierten Eldorado, wo das MW 7mio kostete. Der US Markt zu Zeiten des globalen Überangebots, mit First Solar als heimischem Platzhirsch, ist zweifellos ein Haifischbecken dagegen.
By the way, wenn es stimmt was man immer wieder läuten hört, dann wurden in Italien 2010 mehrere GW verbaut (!!!), d.h. Deutschland und Italien haben zusammen wahrscheinlich rund 70% oder mehr des Weltmarktes ausgemacht.

Dass Italien da irgendwann die Bremse reinhaut, nach Spanien, Tschechien, Frankreich, England und jetzt auch - verhaltener - Deutschland, war ja absehbar.

In Deutschland werden sie - auf die eine oder andere Weise - den Markt auf die politisch noch tolerierten 4GW runterbringen. Jedes Jahr 8GW zu installieren ist schlechterdings physisch unmöglich (Netze).

Wohin dann aber mit den 30 - 40GW Modulen, die dieses Jahr gebaut werden könnten, wenn die Kapazitäten ausgelastet wären? Es ist die Reise nach Jerusalem: Welches Land will als nächstes den schwarzen Peter, und den Absatzmarkt für die überdimensionierte chinesische PV Industrie abgeben?

--> Der von mir seit Jahren prognostizierte Umschwung zum Käufermarkt mit Überangebot, Margendruck etc. ist längst da (siehe Solon Bilanzen), aber ich glaube, 2010 war immer noch ein Goldenes Jahr, das richtig dicke Ende kommt erst noch, und die dann anstehende Konsolidierung wird brutal. Da ist dann für eine Solon kein Platz mehr.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.136.693 von gagaga am 02.03.11 21:51:05du bist auch ein (solon-)pessimist vor dem herren :look:

Und es stellt sich wie immer bei diesen sicherlich hart umkämpften US Großaufträgen bei mutmaßlich bescheideneren Margen die spannende Frage, was Solon dabei verdient

du machst es dir schön einfach. bekommen die den auftrag nicht, dann sind die zu schlecht. bekommen die den auftrag doch, dann verdienen die damit eben kein geld.

können die bei dir auch was richtig machen/gewinnen?

thema umschung der märkte.

ich habe das gefühl, dass solon de rgroße gewinner dieser umwälzungen ist. scheinbar profitiert solon in starkem ausmaß davon, dass mehr auf qualität denn auf masse geachtet wird. bei den früheren fördersätzen hat sich eben auch die anlage der solarschrott ag mit nem output von x gerechnet. jetzt bei reduzierten subventionen greift man vielleicht noch häufiger zu solonprodukten mit nem output von x * 5 oder so.

und das jahrelang auf eis liegende projektgeschäft scheint sich auch wunderprächtig zu entwickeln.

der kurs lügt nicht. ich schau mir ja nebenbei die pfleiderer regelmäßig an, da sind nicht nur die nachrichten schlechter, die verschuldung viel höher, nein auch der kurs entwickelt sich anders. klar, gehts ab und an mal steil bergauf - aber eben nur soweit, wie es die charttechnik erlaubt. hier hingegen siehts super aus. klare kaufsignale und der kurs fällt nur soweit, wie es die chartechnik erlaubt. eigentlich will die aktie nach oben.
hier trotzdem short zu gehen, ist in meinen augen schwachsinn hoch 5. ich hab keine ahnung auf was du dich da stützt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.133.468 von IDTE am 02.03.11 15:03:22ich sehe ne ganz normale konsolidierung im aufwärtstrend. die 20-tage-linie, die ich mir ganz gerne anschaue, weil sie bei vielen titeln funktioniert, verläuft zurzeit bei 3,60.

Ist dieser 20 Tage aufwärtstrend noch intakt? (habe als Fundi kein Handwerkszeug für sowas... Mein ungeschultes Auge sieht vom Gipfel an einen Abwärtstrend)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
ich bin gestern und heute eingestiegen ist alles in butter !!!

nächster sprung geht bis auf die 7-8 rauf und der nächste dann auf 12-16 aber wird halt dauern.

solon ist auch ein extrem günstiger übernahmekandidat !!!!

Mal sehen wann es da richtig losgeht, ich halte hier alles für möglich von totalverlust bis erneut 100 Euro

realistisch sind 30 Euro da wäre sie grad mal 500 Mio börsenwert und dafür müten sie mal ein jahr wieder so 20 mio verdienen.

ich denke das wird kommen.

MFG
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.151.564 von meisterfu am 04.03.11 23:24:30Naja,Glückwunsch zu Deinem günstigen Einstieg....wart mal,ich neh´m mir mal zwei-drei Bier,dann sieht dieWelt schon anders aus,gelle??
j
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.150.265 von gagaga am 04.03.11 18:57:131. ja, wir bewegen uns noch oberhalb bzw. genau auf der 20-tage-linie

2. nach ner kursverdopplung ne woche später vom hoch ne linie nach unten einzuzeichnen (wobei du gar keine weiteren punkte findest, die auf der linie liegen) ist schon .... merkwürdig ;).

3.zeichne doch lieber nen abwärtstrend vom hoch 2008. da haste wenigstens genügend punkte, die die linie tangieren. und aus dem 3-jahres-abwärtstrend sind wir sauber ausgebrochen.


das mit den 20ern funktuiniert übrigens wirklich gut. die jüngste aufwärtsbewegung endete bspw. genau am fallenden 20-monats durchschnitt. die linie liegt jetzt bei 5€, wenn du da irgendwann rüber gehst, bekommst du ein dickes kaufsignal im längerfristigen bereich.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Idte kannst du das mal per chart einstellen ich arbeite nicht mit der 20 tage linie sondern nur mit charttechnik und macd aber würde das gerne mal sehen bitte stell es doch mal ein .

Kannst das auch bei einer solarworld mal machen
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.151.564 von meisterfu am 04.03.11 23:24:30realistisch sind 30 Euro da wäre sie grad mal 500 Mio börsenwert

Mal eben die A0S9JG und die Bürgschaft ausgeblendet und schon sieht die Bude sauber aus. So einfach kann Börse sein :eek:
Für britischen Markt zertifiziert: SOLbond, das klebbare SOLON-System für Metalldächer

Berlin, 4. März 2011. Das Photovoltaik-System SOLON SOLbond ist kürzlich nach dem britischen MCS-Standard zertifiziert worden. Mit dieser Anerkennung nach dem 'Microgeneration Certification Scheme' ist das System uneingeschränkt auf dem britischen Markt einsetzbar. Das SOLON SOLbond ist ein kristallines rahmenloses Modul, das speziell für metallene Leichtbau-Industriedächer entwickelt wurde. Mit einem Silikonklebstoff wird es direkt auf das Dach geklebt, ohne Dachdurchdringung.

Neben dem SOLON SOLbond haben auch alle weiteren derzeit erhältlichen Serien an SOLON-Modulen das Zertifikat erhalten. Das MCS-Zertifikat ist nötig, damit Solarmodule und Anlagen von SOLON in Großbritannien von der Einspeisevergütung profitieren zu können. Im Rahmen des so genannten "Clean Energy Cashback" erfolgt nur dann eine Zahlung, wenn sowohl die Komponenten als auch der Installateur einer Photovoltaikanlage nach MCS zertifiziert sind.

Diese Vorschrift soll sicher stellen, dass die installierte Solartechnik höchsten Qualitätsstandards genügt. Die Zertifizierung umfasst neben Tests der Solarmodule auch eine Überprüfung der Fertigungsprozesse, der verwendeten Materialien und Technologien sowie der Qualifikation der Mitarbeiter. Die Anerkennung der SOLON-Module nach dem MCS-Standard unterstreicht die Premium-Qualität der SOLON-Produkte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.151.816 von IDTE am 05.03.11 07:59:382. nach ner kursverdopplung ne woche später vom hoch ne linie nach unten einzuzeichnen (wobei du gar keine weiteren punkte findest, die auf der linie liegen) ist schon .... merkwürdig

Mag aus Sicht eines Chart-Technikers merkwürdig aussehen, es entspricht meiner ganz privaten empirisch ermittelten Theorie zum Verlauf von Short Squeezes (habe ich hier in den letzten Wochen ein paarmal dargelegt - im Rahmen unserer Diskussion der Interpretation des Peaks Mitte Februar): Nach einem raketenartigen Anstieg bei extrem hohen Umsätzen wird ein Gipfel erreicht (der irrational hoch sein kann) von dort an bröckelt der Kurs dann bei fallenden Umsätzen und mäßiger Volatitilität langsam wieder nach unten.

Vor dieser handgestrickten Schablone betrachte ich den Solon Kurs, und bisher passt es.

Wer nun recht hat wird sich in nicht ferner Zukunft zeigen: entweder war der Ausbruch irgendwie fundamental begründet (Super Q4 Zahlen), und wird sich fortsetzen, oder er war ein Short Squeeze, also ein rein technisches Ereignis ohne jede fundamentale Begründung, und der Kurs wird sich wieder bei den fundamental angemessenen Regionen unterhalb von 3 Euro einpendeln.
2010 war wohl doch nicht so toll für PV:

http://www.verivox.de/nachrichten/verbraucher-durch-zu-hohe-…

Schön für RWE und E.on.
-und mehr Potenzial für PV in 2011. Wäre Strom jetzt 2012 nochmal um 1,5 ct teurer geworden, gäb es Proteste. Da der Strom 2012 nicht teurer werden muss (sofern das BMU den Stromfritzen auf die Finger klopft; Träumen darf man ja) bleibt noch Platz auf deutschen Dächern.
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Hat eigentlich einer von euch noch den Wandler auf dem Schirm?

Braucht ihr auch nicht. Da tut sich gaaaaaar nichts ...

:laugh:
Übrigens liegt die Aktie jetzt ziemlich genau auf der 200-Tage-Linie. Und die 38-Tage-Linie bricht demnächst von unten durch. Spannend.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.170.085 von stepback am 09.03.11 12:13:40heisst dass es gibt einen pullback ??ß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.170.201 von neo218 am 09.03.11 12:29:47CHarttechnisch ist das eigentlich ein Kaufsignal. Blöderweise hat's bei Solon beim letzten Mal (2008) nicht funktioniert :look:
Zunehmend hochwertige Photovoltaik gefragt: Fachbetriebe bieten Anlagenpass als Qualitätsnachweis

Die Nachfrage nach hochwertigen Solarstrom-Anlagen steigt: Bereits über 1.000 Fachbetriebe aus dem gesamten Bundesgebiet bieten ihren Kunden derzeit einen so genannten Anlagenpass als Gütesiegel an. "Die Nachfrage nach dem Anlagenpass zeigt, dass Handwerker wie Verbraucher zunehmend auf Qualität setzen", sagt Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar).

"Das macht auch ökonomisch Sinn: Der Umfang der staatlich gewährten Förderung orientiert sich an der Höhe der jährlichen Stromerträge einer Solaranlage. Qualität spielt deshalb beim Kauf eine große Rolle", betont Körnig. Bei fachgerechter Ausführung und der Wahl hochwertiger Komponenten können Photovoltaik-Anlagen eine Lebensdauer von mehr als dreißig Jahren haben.



Handwerker oder Installateur übernimmt die Kosten für den Anlagenpass; Günstigere Tarife für Solar-Versicherungen

Der Photovoltaik-Anlagenpass ist ein Dokument, das den Einsatz zertifizierter Anlagen-Komponenten, eine richtliniengemäße Planung und Installation der Anlage sowie mögliche Garantieleistungen belegt. Darüber hinaus wird bei der Übergabe der Solaranlage ein Prüfbericht erstellt, um den einwandfreien Zustand des solaren Kleinkraftwerks zu gewährleisten. Die Kosten für den Anlagenpass in Höhe von etwa 25 Euro trägt der Handwerker oder Installateur. Für den Verbraucher ist das Gütesiegel kostenlos und bringt zugleich handfeste Vorteile: Einige Versicherer bieten günstigere Tarife für Solarversicherungen an, wenn für die Anlage ein Pass vorliegt. Zudem können Fehlerursachen schneller gefunden und mögliche Ansprüche im Schadensfall einfacher geklärt werden.

Der Anlagenpass wurde gemeinsam von BSW-Solar und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) entwickelt. Er ist seit März 2009 im Online-Shop des BSW-Solar erhältlich, seit 2010 können Betriebe das Gütesiegel auch elektronisch ausstellen. Die 1000er-Marke für Betriebe, die den Anlagenpass anbieten, wurde Anfang März durchbrochen. Am 7. März waren exakt 1004 Betriebe registriert.

Weitere Informationen unter www.photovoltaik-anlagenpass.de.



09.03.2011 | Quelle: BSW-Solar
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.173.604 von IDTE am 09.03.11 20:18:36Meine Short Squeeze Hypothese und abgeleitete Prognose funktionieren bislang (und meine Puts entwickeln sich prächtig).

Wie lange hältst Du Deine Gegenthese: wir befinden uns in einem Aufwärtskanal, weil Superzahlen ahead, noch aufrecht?

Wenn nicht mehr, wie sähe Deine neue Hypothese und Prognose aus?
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.179.184 von gagaga am 10.03.11 16:40:42War ja im Prinzip auch skeptsich mit deiner Short Squeeze Hypothese, aber das scheint dann doch der Grund gewesen zu sein für die imposante Kursrallye.

An gute Q4-Zahlen glaube ich eh nicht. Woher sollen die auch kommen ?? Wobei ich aber schon der Meinung bin, dass Solon eher die Kurve kriegen kann wie Solon. Aber dann muss sich hier noch was ganz entscheidendes auf der Verbindlichkeitsseite tun. Jedenfalls hat Soloan einen ganz entscheidenden Vorteil gegenüber Conergy: Die kaufen ihre Zellen und Conergy stellt ihre Zellen selbst her und sind da ganz sicher nicht mehr konkurrenzfähig.

Aber ob das Solaon helfen wird, ich weiß es nicht. Die Tschechen haben ihren PV-Markt abgewürft, die Franzosen haben die PV-Subventionen auch ganz gehörig nach unten geschraubt, in Deutschland wird ab Juli wieder um 10% gekürzt und in Italien wird wohl so um die 35 bis 50% ab Juni gekürzt werden. Dazu kommt dann noch der massive Aufbau der Fertigungskapazitäten. Denke mal, dass es in diesem Jahr bei PV ans Eingemachte gehen wird und dann kommt es zur Marktbereinigung. Da wird die PV-Branche ohnehin nicht vorbei kommen.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
3,o4€:confused:
Mein Gott, bin ich froh, Ende Februar bei 4,60 ausgestiegen zu sein und inzwischen auch bei Q-Cells das Weite gesucht zu haben. Leute, bleibt in PV investiert, aber sucht euch was besseres als ausgerechnet Solon.
Bin seit heute zu Centrosolar gewechselt. Keine andere Solaraktie in Deutschland hat das
Kursdesaster der letzten Monate so gut überstanden wie CS. Und wenige sind so gut für die Zukunft gerüstet.

Euch viel Glück, ihr werdet es vielleicht gebrauchen können...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.180.589 von KawediKado am 10.03.11 19:14:16Deine Intention mal hint àn gestellt:schau Dir mal SAG Solarstrom an....
Und:Wiedersehen in 5 Jahren!!!;)
gruß j
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.179.184 von gagaga am 10.03.11 16:40:42Tja,leider muß auch ich Dir Recht geben,Deine These ist nicht mehr widerlegbar..,Volltreffer für Dich.
Unabhängig davon bleibe ich jedoch,zugegebenermaßen aus ideologischen Gründen,weiter dabei:Solon war eines der ersten Unternehmen,die ich auch aus `Grüner Weltanschauung`her akzeptieren und unterstützen konnte.Daran hat sich nichts geändert.
gruß j.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.179.184 von gagaga am 10.03.11 16:40:42Meine Short Squeeze Hypothese und abgeleitete Prognose funktionieren bislang

erster halbsatz: glaub ich nicht
zweiter halbsatz: da hast du recht.

in dem umfeld ja auch nicht sooooooooooo schwierig. du hättest auch x andere thesen aufstellen können, um fallende kurse zu rechtfertigen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jungs das ist doch immer dasselbe erst mal ein kusrsprung dann gehts wieder fast runter bis zum einstandskurs danach erfolgt dann der 2 kurssprung aber diesmal doppeltz so hoch ( also 8-10 Euro )

Viel spaß für alle shorties ihr werdet bald pleite sein !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.179.989 von juergendoll am 10.03.11 17:58:53Habe Deine Einlassungen im Conergy Thread mit Genuss gelesen (selten liest man hier so was fundiertes).

Du kennst Dich im Detail im PV Markt besser aus als ich, aber wir kommen zum selben Resultat: momentan mag Solon bzgl. seiner Positionierung immer noch besser dran sein, als Conergy, aber das ist eine zu schwache Benchmark - denn ich denke die w.g. Politik anstehende Bereinigung in der PV Branche wird ultrahart, und nicht ausgehen wie in der Bundesliga: die schlechtesten 2 von 18 steigen ab - sondern eher so, dass nur das beste Drittel überleben wird - wenns hochkommt. Champions League, oder Untergang. PV ist kein Kultobjekt wie ein I-Pad, hier gibt es auch keine nennenswerten Nischenmärkte - ein Solarmodul ist ein Solarmodul ist ein Solarmodul, und was zählt, ist der Preis je Jahreskilowattstunden.
Und da gehören Solon und Conergy nun mal beide mit Sicherheit nicht dazu, wenn überhaupt ein Deutscher Modulproduzent, dann SolarWorld - wenn überhaupt. Dafür muss ich nichtmal mehr ein BranchenExperte sein (obwohl ich es immer wieder super finde, wenn sich welche finden, die hier ihr Wissen reinstellen!)

Solon und Conergy sind viel zu klein, am falschen Standort, mit drückenden Schuldenproblemen, ohne finanziellen Spielraum für große Strategiewechsel a la Q-Cells. Beide sind längst Zombies, Untote, Solon lebt nur noch, weil der Staat beigesprungen ist, und Conergy, weil mehrere Milliardäre und auch Banken sich notorisch die Finger verbrannt haben, weil irrational viele Investoren sich jahrelang bereit fanden, in großen hundertmillionenscheinen Geld in diesem Ofen zu verbrennen (die Geier Hedge Fonds als letztes Aufgebot...).
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.181.882 von IDTE am 10.03.11 22:27:51Was ist Deine Gegenthese für den Riesenkurssprung bei explodierten Umsätzen?

Immer noch Insider-Handel vor anstehenden Super-Zahlen?
Warum sind die dann alle auf einen Schlag eingestiegen, ohne Rücksicht auf den Kurs, und haben dann urplötzlich allesamt wieder das Interesse verloren, auch jetzt, wo die Aktien bald schon wieder 50% verloren hat?

Oder hast Du eine andere Hypothese?

Irgendwelche Meldeschwellen Überschreitungen wurden nicht vermeldet, dass sich ein Großinvestor eingekauft hat, dürfte damit auch als fast ausgeschlossen gelten.

Warten wir also mal auf die Zahlen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.181.933 von gagaga am 10.03.11 22:39:01Im Prinzip hättest Du Recht,mit Deiner These im aktuellen Fall hast Du Recht gehabt.Gut.
Aber:Global wird hier nur gedacht,wenn es nicht wichtiger `Leut Interessen und so weiter..,und das schon seit Jahrzehnten,in so far galt weiterhin:bei Politikwechsel,jetzt zum zweiten Mal,Strategiewechsel,wird`s andere Vorzeichen geben..und:das wissen letzlich Alle..(da gibt´s ja auch keine Alternative,gelle?)...
Und für diesen Fall halten Leute ebent an Investments,aus Überzeugung,fest....
und der Vergleich mag dann in Kostolani Spanne stattfinden..
j
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.181.933 von gagaga am 10.03.11 22:39:01Der Marktbereinigungsprozess wird knüppelhart werden. 2010 war meiner Meinung nach ein Übergangsjahr und jetzt kürzen fast alle wichtigen Länder für Solar bis auf die USA und Kanada querbeet ihre PV-Subventionen und zwar massiv. Bin mal absolut überzeugt davon, dass es ab Juni in Italien keine Einspeisegarantien über 0,20 €/kwh geben wird. Jedenfalls werden die Italiener den derzeitigen PV-Boom in ihrem Land massiv eindämmen. Man kann ja gegen die Italiner sagen was man will, aber ganz so blöd wie wir Deutschen sind die dann doch nicht und laufen in eine solche Kostenlawine. Bin jetzt echt mal sehr gespannt wo PV im 2.Halbjahr neben den USA und Kanada noch richtig wachsen kann. Nicht prozentual, sondern in absoluten Zahlen. Der europäische PV-Markt wird bestenfalls stagnieren in 2011 und der hat einen Weltmarktanteil von ca. 75%. Hatte ja alleine Deutschland ein Weltmarktanteil von ca. 45% in 2010.

Bin mal echt gespannt was spätestens ab dem 2.Halbjahr mit den Preisen passieren wird, wenn in den zweic wichtigsten Länder für PV Deustchland und Italien die Subventionen gekürzt werden. Es wurden so massiv die Fertigungskapazitäten erhöht und wenn jetzt der PV-Markt stagnieren sollte, dann wird es ein riesen Überangebot an Modulen geben. Das wird aber dann wieder die Nachfrage ankurbeln.
So weit so gut und genau da bin ich dann der gleichen Meinung wie du gagaga, die finanzschwachen und die Kleinen wird es dann ganz schnell erwischen. Für mich werden am Ende fast nur noch die Großen vertikal integrierten PV-Unternehmen wie Suntech, Yingli, Trina Solar, LDK, REC, Sunpower und der eine oder andere noch übrig bleiben. Auch die Deutschen Solarworld, Bosch Solar und Schott Solar dürften groß genug sein um zu Überleben.
Nur wer die komplette Wertschöpfungskette sein eigen nennt wird wohl auf der Kostenseite überleben können, denn der ist relativ unabhängig von den Rohstoffkosten. Es wird dann vielleicht noch reine Modulbauer geben wie Centrosolar oder Solarwatt. Die sind dann halt recht flexibel und profitieren natürlich auch von der Expansion der reinen Zellbauer wie JA Solar, Gintech oder Motech und an irgendjemand müssen die ja ihre Zellen verkaufen. Bei Conergy wie auch Solon fehlt mir die Fantasie wie die die nächsten zwei Jahre überleben können. Wobei wie schon erwähnt, halte ich Solon weitaus überlebensfähiger wie Conergy, da Solon keine Zellen selbst produziert. Conergy kann sehr wahrscheinlich ihre Zellproduktion gar nicht schließen, denn erstens müssen die dann wohl wieder Subventionen zurückzahlen und zweitens hat ja Conergy erst vor einem Jahr einen neuen Wafervertrag mit MEMC geschlossen.

Spätestens ab 2012 wird es dann auch von der technologischen Seite sehr spannend werden, denn die CIS-Produzenten wie Solar Frontier, Tianwai oder Abound Solar bauen ihre Kapazitäten ebenfalls massiv aus und dann wird man sehen welchen Marktanteil CIS einnehmen wird, denn ab 2012 wird es endlich auch genügend CIS-Module geben um die Silziummodule in Sachen Marktanteile angreifen zu können. Wird echt richtig spannend werden dieser Technologiwettbewerb. Wie der ausgeht, da bin ich mir gar nicht sicher. First Solar habe ich nicht genannt, weil die derzeit noch ein Alleinstellungsmerkmal als der mit Abstand billigste Modulproduzent hat und Cash haben die genügend in der Kriegskasse um sich notfalls bei CIS einzukaufen.

Es wird bei PV sicher richtig spannend werden und genau deshlab halte ich mich mittlerweile wieder bei PV-Werten zurück. Traden mit engen Stopp Losses kann man mit PV-Werten schon wie das 2.Halbjahr 2010 gezeigt hat und die ersten beiden Monaten 2011, aber ein Solarwert langsfristig zu halten, das ist nach meiner Meinung finanzieller Selbstmord.

Bei Solon stellen sich doch drei ganz entscheidende Fragen:

1. Können die überhaupt jemals in die Gewinnzone kommen bei diesem äußerst schwierigen Marktumfeld ??

2. Wie kriegen die ihre riesigen Schulden los ??
Nur mit der Umwandlung der Wandelanleihe ist es ja auch nicht getan, denn es gibt ja noch andere Bankverbindlichkeiten.

3. Wer gibt Solon Geld ??

Kann mir nicht vorstellen, dass Solon in den nächsten zwei Jahren genügend Cash Flow generiert um wenigstens etwas investieren zu können in Maschinen, in Forschung und Entwicklung und in den Vertrieb. Irgendein Geldgeber muss da sein um Solon liquide zu halten.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.182.595 von juergendoll am 11.03.11 07:36:30Ich frage mich ja immer, wo man hier auf der Short Seite noch Geld verdienen kann. Die Absturz-Kandidaten Solon, Q-Cells, Conergy sind ja schon sehr tief gefallen.

Anders ist es bei First Solar, da gibts mit 11Mrd Dollar Market Cap noch Fallhöhe - aber werden die überhaupt runterkommen?
Zum einen werden die Margen generell stark schrumpfen, darunter werden auch die bislang immer noch traumhaften von First Solar leiden.

Zum andern kommt mit CIS jetzt eine ernsthafte Konkurrenz: bessere Wirkungsgrade als CdTe, und ebenfalls potentiell kostengünstige Dünnschicht Technologie.

Außerdem kommt der generelle starke Preisrückgang bei den Modulen, und den relativ immer wichtigeren BOT Kosten den effizientieren Silizium Modulen entgegen.

LAst but not least habe ich von technischen Problemen bei First Solar Modulen gehört, ein Projektierer, den ich gut kenne, und der früher einiges mit First gemacht hatte, fasst die nicht mehr an.

Wären also Puts auf First Solar eine gute Idee - mit Ziel Halbierung bis Drittelung des heutigen Kurses auf Sicht von zwei Jahren?
Ich zögere noch, aber ich denke, das Chancen Risiko Verhältnis wäre nicht schlecht.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.183.807 von gagaga am 11.03.11 10:20:27Wären also Puts auf First Solar eine gute Idee - mit Ziel Halbierung bis Drittelung des heutigen Kurses auf Sicht von zwei Jahren?
Ich zögere noch, aber ich denke, das Chancen Risiko Verhältnis wäre nicht schlecht
.

Ein Solon-Put bringt bei einer Marktkapitalisierung von gerade mal 50 Mo. € nicht mehr viel. Ist auch recht riskant bei dieser geringen Bewertung. Von Conergy gibt es eh nichts zum Shorten und bei Q-Cells sind die Spreads zu hoch. Wobei ich schon davon ausgehe, dass Q-Cells aufgrund der Fertigungsgröße die Kurve kriegt und die Q3 und Q4-Zahlen waren wirklich ordentlich.

First Solar ist wirklich interessant für einen Put, aber ich gehe davon aus, dass First Solar in diesem Jahr in den USA richtig gute Geschäfte machen wird. Sollten die Italiener die Eimspeisgarantien wie ich erwarte um 40 bis 50% senken ab Juni, dann wird die USA in absoluten Zahlen der größte PV-Wachstumsmarkt in diesem Jahr sein. Davon wird auch ganz sicher Solon profitieren. Die Projektpipeline von Solon ist schon echt enorm in den USA. Sollten in den USA aber die Cash Grants Subventionen Ende des Jahres gestrichen werden und dann vielleicht auch noch die Loan Guarantees für die Erneurbaren, dann wäre ein Put schon sehr interessant. Sage mal so ab August. Auch Sunpower könnte man für einen Put ins Auge fassen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.184.648 von juergendoll am 11.03.11 11:48:34Wieviele GW hatten die USA in 2010?

Wieviele würdest Du für 2011 einschätzen?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.184.712 von gagaga am 11.03.11 11:54:56In 2010 sollten es so zwischen 0,85 bis 1 GW gewesen sein.

Für 2011 erwarte ich um die 2 GW. Es werden in den Kalifornien und Arizona wirklich riesige Solarparks gebaut von First Solar, Sunpower, Suntech und Hyundai. Dazu etliche "kleine" wie der 15 MW Solarpark von Solon nahe Fresno. Das Aufdachgeschäft sollte auch anziehen. Da wurden in den USA in 2010 etwa 0,3 GW verbaut. So wie es derzeit aussieht könnte in den USA die 2 GW in diesem Jahr geknackt werden.

Bin aber viel mehr gespannt wo ab Juni die PV-Karawane hinziehen wird, wenn in Italien die Subventionen massiv gekürzt werden. Die Modulbauer sind ja reine Kanibalen und so müssen dann halt die Länder die PV einbremsen. PV ist halt nach wie vor sehr sehr teuer.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.185.440 von juergendoll am 11.03.11 13:21:07Ab Juli kommt ja wohl auch in Deutschland der nächste Vergütungsknick. Da kommt dann schon einiges zusammen.
Gespannt bin ich auch, wie die Preise weiter fallen werden, die großen Hersteller - gerade die vertikal voll integrierten, die relativ wenig Materialkosten haben (Silizium mittlerweile billig), aber relativ hohe Kapitalkosten, sowie andere Fixkosten (incl. Löhne), haben ein massives Interesse ihre teuren Kapazitäten auszulasten, notfalls auch zu Dumpingpreisen - der Grenzpreis, zu dem eine Suntech oder Yingli lieber die Kapazitäten brachliegen lässt, als noch zu verkaufen, dürfte ziemlich tief liegen, und ich denke, dieser Grenzpreis wird der Marktpreis werden.

Ich rechne also spätenstens im zweiten Halbjahr mit einem ruinösen Preiskrieg.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...entsetzt beobachtete ich am Wochenende die Geschehnisse in Japan. Ein Erdbeben und ein Tsunami, deren katastrophalen Folgen ein Fliegenfurz gegen das ist, was aus der Kettenreaktion rund um die Atomkraftwerke zu erwarten/befürchten ist.

Aber obwohl es abzusehen war, bin ich umso entsetzter, was gerade auf dem Solar-Aktienmarkt abgeht. Im Grunde wird auf dem zu erwartenden Blut und Leid von Millionen von Opfern gerade Geld verdient, weil die Investoren nach der Katastrophe ein Anziehen des Marktes erwarten.

Kopfschüttel :confused:
Solon explodiert gerade !!!!

3,90 EUR !!!!!!!!!
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.199.851 von WCMMaster am 14.03.11 16:06:41Psst, lass Sie ruhig weitersteigen. Alle haben auf Solarworld, Q-Cells gesetzt, die einzige die richtig abgeht, darüber sprechen wir erst bei anderen Kursen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.199.885 von Pascale1 am 14.03.11 16:11:05genau !!!:D

Denke, die gehen die Tage wieder auf 5,00 EUR:eek:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.185.988 von gagaga am 11.03.11 14:44:10wie stehst du jetzt zu deiner theorie, dass es sich nur um nen kurzen shortsquezze handelte, der kurz darauf wiedre in sich zusammen fallen wird?

keine angst, die frage ist nicht ganz ernst gemeint. wollte dich nur an letzte woche erinnern....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.199.885 von Pascale1 am 14.03.11 16:11:05Hoffentlich gehen sie nochmal zurück, damit ich nachkaufen kann !!!:D:D:D:D
Ist schon hoch interessant, die zwei größten Wackelkandiaten in der deutschen PV-Branche, Solon und Conergy, sind mit Abstand heute die größten Gewinner. Insolvenzkandiat Nr. 1 Evergreen Solar proftiert heute gar nicht von der Gold Rush-Stimmung bei den Erneuerbaren.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.200.055 von IDTE am 14.03.11 16:33:33ehrlich gesagt halte ich bislang an meiner Hypothese weiter fest.

Heute ist der erste Tag, der nicht passt, aber heute steigen sehr viele Solaraktien wahnsinnig steil an (der Zombie Conergy plus 23%) - offenbar eine Kurzschlussreaktion auf Japan.

Das reicht mir für heute als Erklärung.

Wenn sie die nächsten Tage weitersteigen sollte, unabhängig von den anderen PV Aktien, dann komme ich ins grübeln, vorher nicht.

Ich ich glaube immer noch, das die Zahlen schlecht werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.199.851 von WCMMaster am 14.03.11 16:06:41Solon schließt auf Tageshoch bei 4,25 EUR:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

+ 49 %%%%%%%:eek::eek::eek:

Das kann ja noch richtig was werden in den nächsten Tagen !!!!!:p:p:p:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.200.969 von gagaga am 14.03.11 18:29:11Ich hab mir heute meine Position in der WA zurückgekauft. Egal wie das in Japan ausgeht (ich hoffe, dass der Erde der Super-Gau erspart bleibt),auf jeden Fall werden unsere wählerstimmengeilen Politiker es nicht wagen, in dem Umfeld einen Solaranlagenhersteller hops gehen zu lassen. Aktie +40% und WA +3% ist irrational, ich bin gespannt, ob morgen die WA hinterher springt oder die Aktie runterkommt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.200.957 von juergendoll am 14.03.11 18:27:25Falsch daran ist:Solon ist kein Wackelkandidat,mit staatlichen und ländlichen Krediten versorgt und wichtiger lokaler Arbeitgeber,Innovationsträger...das allein wären bei RWE oder EnBW genug Gründe,den "Schwan nicht sterben zu lassen",darüberhinaus seit Jahren qualitativ Maßstäbe setzend,wer wäre nicht froh,sowas im Depot zu haben??
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.202.455 von joma63 am 14.03.11 21:56:54Falsch daran ist:Solon ist kein Wackelkandidat,mit staatlichen und ländlichen Krediten versorgt
Wenn ich mich nicht sehr täusche endet die Laufzeit der Staatsbürgschaft BEVOR die Wandelanleihe fällig wird.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.202.792 von gagaga am 14.03.11 23:15:29Ohne groß zu recherchieren,würde ich Dir zustimmen,glaube ich auch,habe ich so im Hinterkopf,aber:glaubst Du ernsthaft angesichts der aktuellen Ereignisse in Japan,daß Solon irgend Jemand,ob Grün ob Schwarz oder Rot,fallen läßt??Never ever, sagte man früher.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.200.035 von WCMMaster am 14.03.11 16:30:45vorbörslich knapp bei 5,00 EUR:D:D:D:D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.203.597 von WCMMaster am 15.03.11 08:08:13so soll es sein!!! immer noch psstt und nicht zu laut!
Zitat von noch-n-zocker: Ich hab mir heute meine Position in der WA zurückgekauft. Egal wie das in Japan ausgeht (ich hoffe, dass der Erde der Super-Gau erspart bleibt),auf jeden Fall werden unsere wählerstimmengeilen Politiker es nicht wagen, in dem Umfeld einen Solaranlagenhersteller hops gehen zu lassen. Aktie +40% und WA +3% ist irrational, ich bin gespannt, ob morgen die WA hinterher springt oder die Aktie runterkommt.


Würde dir da nicht unbedingt widersprechen mit deiner Aussage und die Kursverläufe von Conergy und Solon deuten das wohl auch an. Aber letztendlich werden nicht deutschen PV-Werte die großen Gewinner sein, sondern die China-Solaris. Jetzt muss man aber erst mal abewrten wie nachhaltig das Ganze denn wirklich ist. ES hat sich ja fundamental bei Solon wie auch bei Conergy nicht großartig was geäandert und wenn es zu einem PV-Boom kommen sollte, dann werden die Chinesen bei ihrer eh schon aggressive Expansionsstrategie die Schlagzahl erhöhen und da kommt dann halt eine Solon ganz sicher nicht mit.

Jedoch glaube ich dann schon eher, dass die ganz großen Gewinner aus dem Japan-Desaster die Windanlagenbauer sein werden. Interessant dabei ist ja, dass Nordex jetzt fast schon um 50% zugelegt hat, während Branchenprimus Vestas nur knapp 10% zulegte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von joma63: Ohne groß zu recherchieren,würde ich Dir zustimmen,glaube ich auch,habe ich so im Hinterkopf,aber:glaubst Du ernsthaft angesichts der aktuellen Ereignisse in Japan,daß Solon irgend Jemand,ob Grün ob Schwarz oder Rot,fallen läßt??Never ever, sagte man früher.....


...wie naiv! Wann war doch gleich die WA fällig? Ende 2012. Mal Ehrlich, welcher Politiker wird sich 1 1/2 Jahre nach der möglichen Reaktorkatastrophe noch an sein Geschwafel erinnern, wo es unsere Super Kanzlerin nicht mal schafft, am Montag noch zu ihren Worten vom Sonntag zu stehen!

Freunde, wacht endlich auf, Politiker stehen einer vernünftigen Frage in Energiethemen so lange im Weg, wie es Atomreaktoren gibt, die reine Gelddruckmaschinen sind!

Solange ein Laden wie SOLON da nicht mithalten kann, wird sie jeder Politiker fallen lassen, scheiß egal, was knapp 9.000 km östlich passiert ist! :confused:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.205.164 von matsin am 15.03.11 10:42:29ist doch egal, was in 1,5 Jahren ist. Solar wird gezockt, gestern zu 3,04 Eröffnung, heute aktuell 5,40 Traderherz was willst Du mehr!
Zitat von Pascale1: ist doch egal, was in 1,5 Jahren ist. Solar wird gezockt, gestern zu 3,04 Eröffnung, heute aktuell 5,40 Traderherz was willst Du mehr!


...dass Ihr mal Eure Augen öffnet! SOLON ist lange Zeit von einer Bande von Dilletanten geleitet worden, von denen der wirtschaftlich und kaufmännisch größte Dilletant noch im Vorstand sitzt! Die haben über Jahre Geld verbrannt.

Was gerade abläuft hat nicht das geringste mit deren Wirtschaftskraft zu tun! Der Börsenhype wird nur genährt durch die Gier von Investoren, die auf Blut und Krebserkrankungen, schlimme Mutationen und Totgeburten setzen, welche in Massen in Folge der gerade ablaufenden Katastrophe in Japan auf uns zukommen werden!

Außerdem solltet ihr Euch neben den ganzen gesundheitlichen Schäden infolge der Vorgänge in Japan auch mal vor Augen führen, was noch geschehen wird: Wir stehen kurz vor einer erneuten Weltwirtschaftskrise! Was da gerade an Versicherungszahlungen auf die Versicherer zukommt, hat ruinöden Charakter! Dagegen war die künstliche erzeugte Finanzkrise von vor 2 Jahren nur eine Randnotiz.

Aber investiert Ihr mal weiter in solche Geldverbrennungseinheiten wie die SOLON. Traumtänzer!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.205.136 von juergendoll am 15.03.11 10:40:16Eins hat sich mE fundamental geändert. Bei Kursen über 5 Eur sollte eine KE für Solon möglich sein, so dass die Überschuldung abgebaut werden kann. Sobald die Zinslast sinkt und das EK in Ordnung kommt, kann Solon auch weiter arbeiten. Operativ stehen die ja gar nicht so schlecht da.
Und das die Chinesen jetzt noch mehr Geld verdienen als Solon, ist doch für die WA egal. Hauptsache für Solon bleibt eine schwarze Null. :cool:
Mein lieber Mann so schnell wie sich heute die Solarwerte ändern kann man kaum aktualisieren, bin gespannt wie lange das noch so geht oder ob morgen schon wieder die ernüchterung kommt...
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.207.969 von Jazzenzo am 15.03.11 14:40:40Also ich habe mal begonnen bei Solarworld, da gibt es halt mal die besten Optionsscheine, mit einer kleinen Posi mit DE5DSG Short zu gehen. Kommt der Kurs unter 11 € bei Solarworld werde ich aufstocken und zwar richtig kräftig. Bin bei dir, was da gerade abgeht bei den deutschen Solarwerten ist ganz sicher nicht mehr normal und fundamental sicher nicht gerechtfertigt. Bei Solon muss man dann halt schon auch sehen, dass die schon recht gering bewertet waren mit einer Marktkapitalisierung von 55 Mio. €. Schaut man sich aber Conergy an, dann relativiert sich die Kursperformance bei Solon schon ein wenig, denn die haben sich innerhlab zwei Tagen mehr als verdoppelt. Nur schade, dass es für Conergy keinen richtigen Shortschein gibt.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von maurice92: wie gehts hier weiter die nächsten stunden/tage?



Guck doch !!!:cool:

6,30 EUR !!!!!!!:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Das ist der Wahnsinn !!!!!!!:eek::eek::eek::eek::eek::eek:
Schön mit anzusehen.

So was und vor allem diese Kurse hatten wir hier lange nicht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.205.479 von matsin am 15.03.11 11:09:30das sind jetzt rund 110% seit der Eröffnung von Montag früh. Ich war zu dem ersten Kurs drinnen, da ich meine in Berlin und Düsseldorf vor 9 Uhr nicht zu 3,05 bekommen habe.
Ob Solon in 1,5 jahren irgendwo steht ist doch egal.
Hauptsache jetzt dabei sein!
Bei Xetra auf TH geschlossen. Danach ging es weiter in Frankfurt bis auf 6,5 € !

Nachbörslich bei L&S sieht es auch gut aus.
Hmm lohnt sich das heut morgen noch einzusteigen oder gehen die heut wieder runter?

Gruß
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.213.456 von Jazzenzo am 16.03.11 08:23:20Ausverkauf !!!!!!:mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad:

aktuell: 4,90 EUR !!!!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.213.972 von WCMMaster am 16.03.11 09:24:08der nächste Schub nach oben wird bald einsetzen denke ich:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.208.475 von juergendoll am 15.03.11 15:21:20
Es ist absurd. Habe mir ein paar SL1HV4 (Solon Puts auf Juni, Basis 4,70 Euro) zugelegt - bis dahin werden sich die Gemüter wieder abgekühlt haben.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.216.872 von gagaga am 16.03.11 14:37:19Meine Shortstrategie bei Solarworld mit dem Schein DE5DSG hat gestern Mittag und heute Morgen hervorragend geklappt. Wenn man solche Vorlagen vom Markt bekommt, dann sollte man diese auch nützen. Ist nur schade, dass es für Conergy nichts zum Shorten gab, denn da war es ja sonnenklar, dass der Kurs wieder deutlich zurückkommen wird. Solon ist halt so eine Sache, denn selbst bei diesem Kurs von 4,70 € beträgt die Marktkapitalisierung gerade mal so um die 80 Mio. €. Ist halt nicht allzu viel, aber wenn man mal sich anschaut was Centrosolar und vor allem Phoenix Solar so gesagt haben, dann wird Q1 wohl richtig schlecht werden.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
N24-Emnid-Umfrage: 64 Prozent der Deutschen gegen Atomkraft, 56 Prozent für Sofortausstieg
Die Mehrheit der Deutschen spricht sich deutlich gegen Atomenergie aus. In einer N24-Emnid-Umfrage lehnen 64 Prozent der Deutschen Kernenergie generell ab, nur 27 Prozent sind dafür. Vor dem GAU in Japan gab es noch deutlich mehr Atomkraft-Befürworter: Im Oktober vergangenen Jahres waren noch 38 Prozent der Befragten für Atomkraft, 50 Prozent waren auch damals schon prinzipiell gegen Atomkraft.

Grundsätzlich glauben die Deutschen, dass eine AKW-Panne wie in Japan auch in Deutschland möglich ist. 63 Prozent der Befragten halten einen GAU in Deutschland für möglich, nur 36 Prozent schließen ihn aus.

Den Ausstieg aus der Kernenergie will die Mehrheit der Deutschen laut Umfrage sofort: 56 Prozent der Befragten plädieren für einen schnellstmöglichen Ausstieg, weitere 23 Prozent wollen zügig bis 2022 aussteigen. Nur 15 Prozent der Deutschen wollen die AKW noch länger laufen lassen.


Das wird noch interessant gerade jetzt kurz vor den Wahlen. Auch sonst wird dies im Superwahljahr ein großes Thema sein. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.217.822 von juergendoll am 16.03.11 16:23:58Tja, bei Solon scheints auch aufzugehen. Leider habe ich die Momente gestern verpasst wo sie bei über 5,5 Euro stand...

Ein schlechtes Q1 würde ich auch erwarten.
Von Solon wissen wir bislang noch nicht einmal etwas über Q4, und ich denke, das wird bei denen auch eher schlecht gewesen sein (margen).
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.219.231 von gagaga am 16.03.11 19:06:48Jedenfalls eindrucksvoll, wie Märkte in die Irre rennen können: als würde es einer strukturell nicht überlebensfähigen Solarfirma irgendetwas nutzen, wenn in japan ein Atomkraftwerk explodiert.

Oder der Glaube, Deutsche Politiker könnten ab sofort nicht mehr anders, als jede noch so marode Solarbude mit Steuergeldern teuer über Wasser zu halten.

Hoffen wir, dass es in Japan nicht zum Super-Gau kommt!
Aber egal wie diese Tragödie ausgeht, ich denke, Solon wird das allenfalls sehr sehr kurze Zeit beflügeln.

Bemerkenswert auch, dass Firmen, bei denen es näher liegen könnte, dass sie davon profitieren, weil sie via BHKWs grund oder gar spitzenlastfähigen STrom produzieren können, im Kurs kaum reagiert haben (2g, Ago AG).
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.219.231 von gagaga am 16.03.11 19:06:4831. März 2011 Geschäftsbericht 2010

Auch wenn du es jeden Tag wiederholst wird es nicht früher kommen.

"und ich denke, das wird bei denen auch eher schlecht" Mag schon sein. Du hast hier allerdings schon sehr viel gedacht und gehofft.
BEE: Erneuerbare Energien können Atomkraft in Deutschland schnell ersetzen

Bis zum Jahr 2020 können die erneuerbaren Energien bereits 47 Prozent der deutschen Stromversorgung sichern. Damit würden sie einen Atomausstieg, wie er bis vor kurzem gesetzlich verankert war, nicht nur vollständig ausgleichen, sondern auch darüber hinaus bezahlbaren und umweltverträglichen Strom liefern, so der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BBE) in einer Pressemitteilung. Die Versorgungssicherheit sei dabei auch mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien zu keinem Zeitpunkt gefährdet.



Dietmar Schütz: Sieben AKW können sofort vom Netz, ohne dass Versorgungsengpässe entstehen

"Deutschland kann die Nutzung der Atomenergie schnell beenden, ohne dadurch von Stromimporten aus den Nachbarländern abhängig zu werden. Im Gegenteil: Im Jahr 2007 standen beispielsweise bis zu sechs Reaktoren still. Trotzdem hatte Deutschland in dieser Zeit die höchsten Strom-Exportüberschüsse in der Geschichte des Landes", erläutert BEE-Präsident Dietmar Schütz. "Deshalb könnten mindestens die sieben ältesten Meiler sofort vom Netz gehen, ohne dass es zu Versorgungsengpässen kommt."

Auch frühere Monitoringberichte des Bundeswirtschaftsministeriums sowie die regelmäßigen Prognosen und Berichte der systemverantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber hätten bestätigt, dass Deutschland auch nach einem Atomausstieg immer noch Stromexporteur wäre.


Atomkraftwerke sind keine Brücke, sondern ein ernsthaftes Hindernis für den notwendigen Umbau des Energiesystems

"Wenn die Bundesregierung es wirklich ernst meint mit einem beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien, muss sie die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke dauerhaft zurücknehmen, und nicht nur für drei Monate", fordert Schütz. "Sie sind keine Brücke, sondern ein ernsthaftes Hindernis für den notwendigen Umbau unseres Energiesystems." Erst kürzlich habe das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut gezeigt, dass Laufzeitverlängerungen die Wettbewerbsfähigkeit der erneuerbaren gegenüber den fossilen Energien um rund 16 Jahre verzögern.

Wie Deutschland die Versorgungssicherheit ohne Atomkraft gewährleisten kann, haben zuletzt die aktuelle Leitstudie des Bundesumweltministeriums und zuvor das Gutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen gezeigt. Dabei verlief der Ausbau der erneuerbaren Energien in der Vergangenheit sogar schneller als beide Studien annehmen.


Die Alternative: Regenerative Kombikraftwerke

"Statt Atomkraftwerken brauchen wir regenerative Kombikraftwerke. Dies haben wir der Bundeskanzlerin bereits vor fünf Jahren angeboten", so Schütz. Mit dem Zusammenschalten verschiedener Erneuerbare-Energien-Anlagen zu einem Regenerativen Kombikraftwerk hatte die Branche der erneuerbaren Energien demonstriert, dass eine vollständige Stromversorgung Deutschlands mit erneuerbaren Energien ohne die Risikotechnologie Atomkraft möglich ist. "Bislang gibt es leider kein Instrument zum Ausbau solcher Kombikraftwerke - obwohl dies im Koalitionsvertrag und im Energiekonzept der Bundesregierung angekündigt wurde", kommentiert Schütz.
Avatar