DAX-0,09 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,20 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 03.02.2012 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Haben die Amis in der letzten Futureminute doch noch was abgegeben, sieht so aus, als wäre das Squeezepotential doch langsam ausgeschöpft...
Zitat von GBSB: nö , Montag gehts runter.So wie jede Woche nach so einem panikhochkauf. der rausch ist bald vorbei. kleiner dip , doppeltop und ab gehts......


Gehst am besten short. Solltest aber Bedenken, dass dein Short auf der Gegenseite einen Long auslöst. Überleg dir gut, wer länger durchhalten kann. Du oder die Gegenseite, mit der du dich einlässt.
Zitat von Lord_Feric: Haben die Amis in der letzten Futureminute doch noch was abgegeben, sieht so aus, als wäre das Squeezepotential doch langsam ausgeschöpft...


ist es, im vergleich zum dax gehn die schon auf prothesen ;-) ich warte die erholung vom dip ab nä. woche und dann hübsch pyramide bauen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.128 von Godard am 03.02.12 22:07:07Hast absolut Recht....ich hab auch schon paar mal Verluste realisiert und dann gings in meine Richtung,das ist dann sehr ärgerlich.Deswegen lass ich den Schein laufen.Ich weiß genau was ich verlieren kann und max. werde sollte es nur noch bis LZ Ende hoch gehen.
CFD's werde ich nur noch scalpen
Zitat von Putin79:
Zitat von GBSB: nö , Montag gehts runter.So wie jede Woche nach so einem panikhochkauf. der rausch ist bald vorbei. kleiner dip , doppeltop und ab gehts......


Gehst am besten short. Solltest aber Bedenken, dass dein Short auf der Gegenseite einen Long auslöst. Überleg dir gut, wer länger durchhalten kann. Du oder die Gegenseite, mit der du dich einlässt.


ich geh nicht 10 minuten vor feierabend short. nicht in diesen zeiten, wo jedes WE eine andere Oper gespielt wird.
Zitat von Putin79:
Zitat von Godard: ...

diese "trulla" wie du sie nennst charlie, macht in einem bullenmarkt mit shorts mehr gewinn wie du mit longs.


wenn du meinst ...

Trotzdem: Wenn man ihr nachtradet, sollte man genau wissen, was man tut. Sonst gehts in die Hose. Die hat ganz weite SL und lässt 100 oder noch mehr Punkte gegen sich laufen. Kauft dann auch nach und wenn sie Glück hat und es dreht, fährt sie ein. Wenn es nicht dreht, wie jetzt dann verliert sie. Möglicherweise kann sie sich das erlauben. Wer weiß? Die meisten hier können sich das aber nicht erlauben und sollten ihr eigenes Ding machen und niemandem nachtraden.


Putin, net mit mir, du hast genügend Spielkameraden hier ;) Lass es.

Sie hat immer betont das sie ne niedrige Trefferquote hat. Aber die Gewinner zieht sie bis "das Blut unten aus den Monitoren läuft" (Original-Zitat). Und normalerweise hats ie Stopps von 15-20 Pips gehabt, keine Ahnung wieso in diesem Fall so viel. Ist doch auch egal.

Wer nachtradet ist selber Schuld IMO. Wenn ein Nachtrader 10k verliert, hat er dadurch - wenn er clever ist - mehr gewonnen, wie wenn der Trade geklappt hätte.

Aber du hast sicherlich in einem Punkt Recht: Viele wissen wer sie ist, und wenn so jemand Short schreibt, dann gehen da viele mit. Auch bei dir, Bernie, Akor, Fossi und Co.

In den letzten Tagen bist du leider sehr provokativ geworden, jedermann gegenüber. Versteh ich eigentlich nicht. Ein wenig sticheln ist okay, ein wenig Rechthaberei auch, aber irgendwann geht es zu Kosten der Kommunikation...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.142 von Slay am 03.02.12 22:09:28das weiß ich. daher meine meinung den einstandskurs jetzt mit cfd verbilligen. aber für das paket nen stop setzen.
Zitat von Slay: Hast absolut Recht....ich hab auch schon paar mal Verluste realisiert und dann gings in meine Richtung,das ist dann sehr ärgerlich.Deswegen lass ich den Schein laufen.Ich weiß genau was ich verlieren kann und max. werde sollte es nur noch bis LZ Ende hoch gehen.
CFD's werde ich nur noch scalpen


Blöd haltm wenn's nach Laufzeitende dreht.
Zitat von Slay: Hast absolut Recht....ich hab auch schon paar mal Verluste realisiert und dann gings in meine Richtung,das ist dann sehr ärgerlich.Deswegen lass ich den Schein laufen.Ich weiß genau was ich verlieren kann und max. werde sollte es nur noch bis LZ Ende hoch gehen.
CFD's werde ich nur noch scalpen


Ja ich weiß.
Du hast zwar ne große Klappe ( :D ), aber am endet postest du auch deine Verluste, das mag ich an dir. Die Masse postet fast nur Gewinner - (ICH AUCH !!!) -, was aber im Grunde ein völlig falsches Licht des Trading propagandiert.

Imo liegt der Schlüssel des Erfolges im Umgang mit Verlusten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.173 von Putin79 am 03.02.12 22:15:42was hast du immer mit nachtrader? das ist hier ist nen meinungsaustausch, wer hier nachtadet wirds lernen, daß er sich eigene gedanken machen muß.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.179 von Putin79 am 03.02.12 22:17:30Du nervst langsam mit deinem Trendgefasel...Ende Dezember hattest du die Long Meinung nicht...ich schon.Ich schrieb schon lange vor Weihnachten wo Dax noch bei 5700 stand das ich einsteige und mein Ziel 6400 sei.Gut hab nicht durchgehalten 6172 raus.Hätte ich nicht hingeschaut ....ja hätte ich viele viele tausend Euro mehr
Der Williams %R 14 im 4H steht immer noch im Kauf. Es fehlt das unterschreiten der Signallinie. Daher ist alles noch long.

Erst bei unterschreitender der Signallinie gehe ich short. Bin selber seit 5885 Punkten long investiert. Der Stopp los liegt jetzt bei 6740 Punkten. Knapp unterhalb der SMA 13.
Zitat von GBSB: btw. dow ist schon in meinem leiblingsshortbereich angekommen, sp ebenfalls. noch 20-30 punkte und ich geh fett short.und das dann gerne bis april/mai


auch du wirst dir gewaltig die finger verbrennen.... seitenlinie heißt das zauberwort.
habe mich an eine wichtige regel gehalten und bin vor einer news
nicht investiert gewesen.

das hat mich vor vermutlich sehr großen verlusten bewahrt, leider auch vor evtl. gewinnen.grins

leider hat sich der markt nicht mehr sehr viel bewegt zum scalpen.somit war die rendite heute zwar ausreichend, aber für dieses geniale szenario leider zuwenig. grins.
Ergänzung:

Ich beginne im 4H nach der short Position zu schauen, und wechsele dann in den Daily Chart. Das ist ein ziemlich emotionsloses Trading. Keine hohen Ensätze mit CFD, aber es sammelt sich.

Der Nachteil ist, dass ich vorher keine Gewinne mitnehme. Einstiege in Trendphasen sind schwer.
Zitat von Godard:
Zitat von Putin79: ...

wenn du meinst ...

Trotzdem: Wenn man ihr nachtradet, sollte man genau wissen, was man tut. Sonst gehts in die Hose. Die hat ganz weite SL und lässt 100 oder noch mehr Punkte gegen sich laufen. Kauft dann auch nach und wenn sie Glück hat und es dreht, fährt sie ein. Wenn es nicht dreht, wie jetzt dann verliert sie. Möglicherweise kann sie sich das erlauben. Wer weiß? Die meisten hier können sich das aber nicht erlauben und sollten ihr eigenes Ding machen und niemandem nachtraden.


Putin, net mit mir, du hast genügend Spielkameraden hier ;) Lass es.

Sie hat immer betont das sie ne niedrige Trefferquote hat. Aber die Gewinner zieht sie bis "das Blut unten aus den Monitoren läuft" (Original-Zitat). Und normalerweise hats ie Stopps von 15-20 Pips gehabt, keine Ahnung wieso in diesem Fall so viel. Ist doch auch egal.

Wer nachtradet ist selber Schuld IMO. Wenn ein Nachtrader 10k verliert, hat er dadurch - wenn er clever ist - mehr gewonnen, wie wenn der Trade geklappt hätte.

Aber du hast sicherlich in einem Punkt Recht: Viele wissen wer sie ist, und wenn so jemand Short schreibt, dann gehen da viele mit. Auch bei dir, Bernie, Akor, Fossi und Co.

In den letzten Tagen bist du leider sehr provokativ geworden, jedermann gegenüber. Versteh ich eigentlich nicht. Ein wenig sticheln ist okay, ein wenig Rechthaberei auch, aber irgendwann geht es zu Kosten der Kommunikation...


Dann hör ich mal auf zu sticheln und sag es klarer und drastischer. Was ich hier in den letzten Wochen lese von Shortdurchhalteparolen find ich nicht nur dumm, sondern auch masochistisch. Was soll das? Bringt den Leuten bei, dass man SL zu setzen hat und nicht im Minus nachkauft. Punkt. Alles andere ist für die kleinen Depots, die hier gespielt werden tödlich.

Dauernd verschwinden hier Namen im Board und es tauchen wieder neue auf, die nach ein paar Wochen auch wieder verschwinden. Meinst du die bleiben weg, weil sie Millionär geworden sind und in der Sonne liegen? Die haben in ihrer Uneinsichtigkeit oder Spielsucht ihr Spielgeld verspielt. Das ist der Grund für's Wegbleiben.

LBR ist ein eigenes Thema. Die hat ihren eigenen Stil und betone nochmal: Wer ihr nachtradet, sollte wisen was er tut. Gilt übrigens nicht nur für LBR, sondern auch für Rocco Gräfe und wie sie alle heißen. Wenn es nicht drehen will, dann schriebt Gräfe irgendeinen Tag, dass die Analyse falsch war, putzt sich den Mund ab und schreibt fröhlich weiter in der anderen Richtung.
war echt ein genaialer Tag für alle Longies :D

und mit Petroplus bin ich auch im Aufzug hochgefahren :D

so kann der Februar weiter gehen

Dax 7000 ist eigentlich gebucht ....
Zitat von dergluecklose: Der Williams %R 14 im 4H steht immer noch im Kauf. Es fehlt das unterschreiten der Signallinie. Daher ist alles noch long.

Erst bei unterschreitender der Signallinie gehe ich short. Bin selber seit 5885 Punkten long investiert. Der Stopp los liegt jetzt bei 6740 Punkten. Knapp unterhalb der SMA 13.


Irgendwie paßt Dein Nick nicht zum trade ;-)
Zitat von dergluecklose: Der Williams %R 14 im 4H steht immer noch im Kauf. Es fehlt das unterschreiten der Signallinie. Daher ist alles noch long.

Erst bei unterschreitender der Signallinie gehe ich short. Bin selber seit 5885 Punkten long investiert. Der Stopp los liegt jetzt bei 6740 Punkten. Knapp unterhalb der SMA 13.
Zitat von Slay:
Zitat von Putin79: ...

Blöd haltm wenn's nach Laufzeitende dreht.


Wie Godard schon bemerkt....provokativ!!!

Entweder du bist selbst in den Nassen....oder Alte weg oder du solltest wirklich mal poppen gehen,oder einfach mal die Fresse halten.;)


dieser Slay muß auch wirklich jeden hier anpinkeln
an seinen Verlsuten ist er selbst schuld
nur dass er uns dauernd vorgemacht hat, er sei der Coolste an der Börse... naja, wir wissen, das er ein schlechter Verlierer ist mit seinen Shorts
das Geld ist ja nicht weg
das haben andere (Longies)
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.251 von Joe_Trader am 03.02.12 22:29:29War heute auch irgendwie wie im Casino - darum Seitenlinie " 3 mal rein mit short versuch aber immer gestoppt.. Am besten wäre ich würde immer das gegenteil machen von dem was ich mache , aber dann denke ich ich mache lieber das gegenteil von dem was ich denke vom den das gegenteil zu machen :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.281 von Eitelsbacher am 03.02.12 22:36:37er hat doch keine ko´s gehandelt, oder

os mit laufzeit und vielleicht dreht der markt wieder ;)

niemand konnte mit dieser performance rechnen bzw.
es raten hier alle nur und hoffen das sie recht haben.

slay muss jetzt nur einen kühlen kopf bewahren und überlegt weiter traden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.285 von Putin79 am 03.02.12 22:37:32ja, hab grade runtergefahren, geht wieder.:cool:
Zitat von Tellerwscher73: du bist einfach nur nen arschloch.:D


Heute fett ins Klo gegriffen? Oder warum vergreifst Du Dich da im Ton?:D
Wenn man zurückschaut, beginnt die Rallye mit den 500 EZB Milliarden, was mag bei der nächsten Tranche passieren ?
geht mal ne runde



bei manchen sind die gemüter etwas überhitzt, danach könnt ihr gerne weiterdiskutieren wer hier den längsten hat;)

schönes we
bravo
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.299 von merkur01 am 03.02.12 22:42:14ja fett.:D hab mich nicht im ton vergriffen, nur meine meinung gesagt,die ich schon länger auf der zunge hatte, hab mich lange zurückgehalten.
Zitat von Putin79:
Zitat von Godard: ...

Putin, net mit mir, du hast genügend Spielkameraden hier ;) Lass es.

Sie hat immer betont das sie ne niedrige Trefferquote hat. Aber die Gewinner zieht sie bis "das Blut unten aus den Monitoren läuft" (Original-Zitat). Und normalerweise hats ie Stopps von 15-20 Pips gehabt, keine Ahnung wieso in diesem Fall so viel. Ist doch auch egal.

Wer nachtradet ist selber Schuld IMO. Wenn ein Nachtrader 10k verliert, hat er dadurch - wenn er clever ist - mehr gewonnen, wie wenn der Trade geklappt hätte.

Aber du hast sicherlich in einem Punkt Recht: Viele wissen wer sie ist, und wenn so jemand Short schreibt, dann gehen da viele mit. Auch bei dir, Bernie, Akor, Fossi und Co.

In den letzten Tagen bist du leider sehr provokativ geworden, jedermann gegenüber. Versteh ich eigentlich nicht. Ein wenig sticheln ist okay, ein wenig Rechthaberei auch, aber irgendwann geht es zu Kosten der Kommunikation...


Dann hör ich mal auf zu sticheln und sag es klarer und drastischer. Was ich hier in den letzten Wochen lese von Shortdurchhalteparolen find ich nicht nur dumm, sondern auch masochistisch. Was soll das? Bringt den Leuten bei, dass man SL zu setzen hat und nicht im Minus nachkauft. Punkt. Alles andere ist für die kleinen Depots, die hier gespielt werden tödlich.

Dauernd verschwinden hier Namen im Board und es tauchen wieder neue auf, die nach ein paar Wochen auch wieder verschwinden. Meinst du die bleiben weg, weil sie Millionär geworden sind und in der Sonne liegen? Die haben in ihrer Uneinsichtigkeit oder Spielsucht ihr Spielgeld verspielt. Das ist der Grund für's Wegbleiben.

LBR ist ein eigenes Thema. Die hat ihren eigenen Stil und betone nochmal: Wer ihr nachtradet, sollte wisen was er tut. Gilt übrigens nicht nur für LBR, sondern auch für Rocco Gräfe und wie sie alle heißen. Wenn es nicht drehen will, dann schriebt Gräfe irgendeinen Tag, dass die Analyse falsch war, putzt sich den Mund ab und schreibt fröhlich weiter in der anderen Richtung.


Du hast absolut Recht, ohne Diskussion.

Dieses Gegen-den-Trend-Traden-ohne-SL ist tödlich...

...keine Frage. Bin ich voll bei dir.

Aber um es mal ganz krass zu sagen: was interessieren mich die Depots der anderen? Und spiel jetzt bitte nicht den Samariter. Trading definiert sich durch selbständiges autarkes Handeln, Abgrenzung von dem sonst üblichen gesellschaftlichem Weg Geld zu verdienen. Wer sich hier auf andere verlassen will, und nicht in der Lage ist, Verantwortung für sein eigenes Tun und Handeln zu übernehmen, ist fehl an der Börse.

Wenn du allerdings wirklich DER Samariter sein willst, dann erzähl den Neulingen etwas aus deiner Erfahrung. Wie es dich irgendwann mal in einem Trend zerrissen hat. Deine Emotionen und Gedanken dabei usw. DANN bringt das einen Mehrwert, einen Lehrneffekt.

Ich hoffe, du verstehst mein Posting nicht als Angriff, ich les dich nämlich ziemlich gerne wie du weißt, v.a. weil wir uns mit deiner 20 p Strategie ziemlich ähnlich sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.307 von Bravouroes am 03.02.12 22:43:55immer wieder da im richtigen moment. ;)

du könntest auch so mal dasein, vll. verhinderst du so einiges.;);)

sonst alles gut?
Zitat von Tellerwscher73: ja fett.:D hab mich nicht im ton vergriffen, nur meine meinung gesagt,die ich schon länger auf der zunge hatte, hab mich lange zurückgehalten.


Man kann über Putins Äußerungen, gerade in den letzten Tagen, durchaus geteilter Meinung sein. Mir persönlich gefallen seine Aussagen durchaus. Und sachliche Kritik zu üben ist durchaus in Ordnung und in diesem Forum auch sehr erwünscht. Aber solche "Kraftausdrücke" ??? Ich weiß nicht...:keks:
Zitat von Bravouroes: danach könnt ihr gerne weiterdiskutieren wer hier den längsten hat;)


Wir müssen nicht über Sachen diskutieren, die eh jeder weiß :D :p ;)

Schön von dir mal wieder was zu lesen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.339 von merkur01 am 03.02.12 22:50:21macht ja nichts, aber "kraftausdrücke" scheinen dich aufzuschrecken, sonst sehe ich dich nicht hier. vll. nächste woche was zum markt? oder nur hier wenn ich was tolles sage?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.281 von Eitelsbacher am 03.02.12 22:36:37Du schreibst nur Müll hier die mich hier länger kennen wissen das .

Du bist einer der kommt und geht.Schwimmst jetzt mal oben weil du mal eine Phase richtig erwischt hast,aber nachhaltig wirst du hier nicht sein.Ich kann mich auch an einen Eitelsbacher in 2009 oder 2010 leider nicht errinnern...oder wie war dein Nick damals???:laugh:
Zitat von Godard: v.a. weil wir uns mit deiner 20 p Strategie ziemlich ähnlich sind.


Du bringst es auf den Punkt. Überleben an der Börse kann man mit kleinen Gewinnen und nicht mit großen Risiken, die man nicht verkraftet.

Mich gegen einen Trend zu stemmen habe ich auch mal gemacht. Das war in einer Zeit, wo es noch gar kein daytrading für uns Kleine gab und man mir den Spitznamen verliehen hat, den ich heute hier als Nick habe. Ist also schon geraume Zeit her. Ich bin doch nicht der Samariter, wenn ich schreibe: "Lasst den Scheiß sein". Samariter wäre ich, wenn ich sagen würde: "Mach nur. Wenn deine Kohle alle ist, gebe ich dir neue, damit du mit den gemachten Erfahrungen neu starten kannst".
Zitat von Godard:
Zitat von Lord_Feric: So, nun zum Feierabend den Dax noch eben auf 6800 knallen... die sind echt nicht mehr ganz frisch :rolleyes:


yip, einfach crazy.
das wird grad das psychische pendant zum august der longies....

eigentlich sollte man dax long und dow short sein....spread trading à la Yellowdragon....


Hier mal mein Experiment, mit 1/10 Posi wie sonst. Dax Long, DJ Short. Umgekehrt wäre optimaler da DJ momentan positive Finanzierungskosten hat, egal. Schon lustig, heißt immer, laufen gleich, beide Trades im Plus zum Schluss (ok ok DJ nur 3 pips aber immerhin) :laugh:
Verhältnis Wertigkeit Punkte Dax : DowJones = ca. 3:2

Zitat von Tellerwscher73: macht ja nichts, aber "kraftausdrücke" scheinen dich aufzuschrecken, sonst sehe ich dich nicht hier. vll. nächste woche was zum markt? oder nur hier wenn ich was tolles sage?


Hab im Moment leider nicht die Zeit, die ich mir wünsche, schau nur ab und zu rein. Neuer Job, keine Zeit zum Traden. Bin die nächsten Wochen grundsätzlich positiv eingestellt, bis April/Mai. Dann werden die Karten neu gemischt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.294 von Joe_Trader am 03.02.12 22:41:00Ich hab doch auch nicht gesagt das ich nicht selbst daran Schuld bin???

Klar dreht der Markt wieder 2. kann ich es verkraften das schrieb ich auch 3. ist es Mittelfristig und 4.Eitelkasper
Zitat von Putin79:
Zitat von Godard: v.a. weil wir uns mit deiner 20 p Strategie ziemlich ähnlich sind.


Du bringst es auf den Punkt. Überleben an der Börse kann man mit kleinen Gewinnen und nicht mit großen Risiken, die man nicht verkraftet.

Mich gegen einen Trend zu stemmen habe ich auch mal gemacht. Das war in einer Zeit, wo es noch gar kein daytrading für uns Kleine gab und man mir den Spitznamen verliehen hat, den ich heute hier als Nick habe. Ist also schon geraume Zeit her. Ich bin doch nicht der Samariter, wenn ich schreibe: "Lasst den Scheiß sein". Samariter wäre ich, wenn ich sagen würde: "Mach nur. Wenn deine Kohle alle ist, gebe ich dir neue, damit du mit den gemachten Erfahrungen neu starten kannst".


:) Bin da vollkommen auf deiner Linie, vor allem was die kleinen regelmäßigen Gewinne angeht. Zu viele sind hier noch auf der Jagd nach den MONSTER-TRADES mit 100 Punkten jeden Tag. Daytrading Leute, net "I koff ne EFT und lass loofen"...

Putin, will ja nur sagen: Viele verstehen deine Postings als Angriff, die Mehrheit versteht nicht das Sujet zwischen den Zeilen. Einfach einen Gang runter schalten wäre mein Tipp, überlegs dir :)

Mein Gott, was ist los mit mir, ich hab zuviel mit Lord geredet, werd ja fast zum Schweizer :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.372 von merkur01 am 03.02.12 23:00:02ja schön, und dann kannst du urteilen. :confused: kannst mir glauben, ich schau mir einiges lange an und wenn ich ne meinung habe, dann teile ich die mit.
Zitat von Tellerwscher73: ja schön, und dann kannst du urteilen. :confused: kannst mir glauben, ich schau mir einiges lange an und wenn ich ne meinung habe, dann teile ich die mit.


einfach "brutal" halt :D :p
nachbörslich ist das treiben hier noch interessanter als während der handelszeiten. respekt meine herren. :O
schönes we
max
Zitat von merkur01: Hab im Moment leider nicht die Zeit, die ich mir wünsche, schau nur ab und zu rein. Neuer Job, keine Zeit zum Traden. Bin die nächsten Wochen grundsätzlich positiv eingestellt, bis April/Mai. Dann werden die Karten neu gemischt...


Sehe ich ähnlich...

Der Markt wird anscheinend exzessiv mit Geld voll gepflastert.
Mega-Wahl-Jahr und Umsatzeinbrüche an der Börse treiben.
Nur 2 Faktoren, die für weiter steigende Kurse sorgen könnten.

Möglicherweise bald good news aus Richtung Ελλας und CoBa.

imo

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.391 von Tellerwscher73 am 03.02.12 23:07:02ehrlich, ich habe irgendwie die schn... voll, punkte weil ihr die deutsche sprache ja nicht gern habt.:kiss::kiss: ich werde am sonntag noch die charts schicken, zu den sachen die ich vorher angesagt habe, mehr habe ich auch nicht gemacht, und dann bin ich wieder weg hier. ihr könnt euch dann wieder in ruhe über dinge unterhalten, die dem daytrading und überhaupt echt was bringen.:D und haut euch nicht zu sehr die taschen gegenseitig voll. ist echt schade, kaum noch wer hier den ich kenne, ich habs nochmal versucht. seid froh, daß ich wech bin.;) p.s.: früher, das ist lange her, haben wir unser ding zusammen gemacht.
Zitat von Tellerwscher73: ja schön, und dann kannst du urteilen. :confused: kannst mir glauben, ich schau mir einiges lange an und wenn ich ne meinung habe, dann teile ich die mit.


Hör mal. Was du hier äußerst ist keine Meinung, sondern 'ne waschechte Beleidigung. Wenn du nicht bald aufhörst, dann wars das mal ne Weile mit posten. Dann kannst du dir das Forum von der Seitenlinie angucken.
Zitat von Tellerwscher73: ehrlich, ich habe irgendwie die schn... voll, punkte weil ihr die deutsche sprache ja nicht gern habt.:kiss::kiss: ich werde am sonntag noch die charts schicken, zu den sachen die ich vorher angesagt habe, mehr habe ich auch nicht gemacht, und dann bin ich wieder weg hier. ihr könnt euch dann wieder in ruhe über dinge unterhalten, die dem daytrading und überhaupt echt was bringen.:D und haut euch nicht zu sehr die taschen gegenseitig voll. ist echt schade, kaum noch wer hier den ich kenne, ich habs nochmal versucht. seid froh, daß ich wech bin.;) p.s.: früher, das ist lange her, haben wir unser ding zusammen gemacht.


:cry: :cry:

Lass den sch**** Teller....
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.306 von MBK2000 am 03.02.12 22:43:30sollen ja 1000 mrd werden mind. wie ich hörte
ein posting aus dem arivaforum von einem user.
----------------------------------------------
KAZAN: Hier geht es ja ganz schön zur Sache!
5
22:34
#20072
Die meisten machen den Fehler, der wohl sehr verbreitet ist. Sie beharren auf Ihrer Meinung. Ich habe mittlerweile gelernt, dass der teuerste Fehler an der Börse eine eigene Meinung ist. Und selbst wenn es die Meinung des bisher besten Portfolio-Manager wäre. Der Markt wird drehen, und dann bin ich dabei. Und er wird - meiner Meinung nach (sorry, ganz kann ich es mir nicht abgewöhnen) neue Tiefs machen.
Es wird bltzschnell gehen, über Nacht oder aus dem Stand heraus. Bis dahin werden viele reich werden, aber nur wenige reich bleiben. So war es immer und diesmal wird es nicht anders werden. Denke dass die Zeiten noch rauher werden. Kein Mensch glaubt den gefälschten Statistiken (außerdem sind Arbeitsmarktzahlen sind per se anzuzweifeln und ex-post). Die Liquiditätsschwemme ist für morgen gedacht, sie soll dem absoluten sell-off vorbeugen. Aus strategischen Gründen sehe ich deshalb shorts als Versicherung auf die Zukunft, die sicherlich nicht so wird wie es sich die meisten hier vorstellen. Sonst wären Draghi und Bernanke Dilettanten und daran glaube ich nicht.
...................................

tja interessante sichtweise
Zitat von scheffrocker23: sollen ja 1000 mrd werden mind. wie ich hörte


allerdings! merkel ist die übelste zockerin. dagegen sind wir alle weisenknaben. sie zockt mit vielen hundert milliarden. ich bin fassungslos, dass dies nicht diskutiert wird in deutschland. das ist schliesslich nicht nur das geld unserer kinder, sondern auch das unserer enkel und urenkel.

was das traden angeht: hier geht es doch um kurzfristigen handel, oder? deswegen sollten gedanken und postings, die die hoffnung formulieren, dass "es" irgendwann dreht doch nicht allzu grosse aufmerksamkeit erfahren.
meiner meinung nach sind 99% aller user hier viel zu technik- bzw. chart-orientiert. so ein bild ist immer ganz nett, sich daran zu orientieren kann aber nur selten erfolgreich sein weil die korrelationen dabei ausgeblendet werden. man kann zum beispiel kein gold traden ohne den dollar zu vier oder fünf anderen währungen zu beobachten. für mich geht es darum, die abweichungen von den bekannten korrelationen zu anzipieren und auf dieser grundlage ideen zu entwickeln und danach zu handeln. ohne stops übrigens, denn wer nicht in der lage ist, einen überraschenden move gegen sich glatt zu stellen, der hat kein mm/rm.
lg max
Zitat von Joe_Trader: ein posting aus dem arivaforum von einem user.
----------------------------------------------
KAZAN: Hier geht es ja ganz schön zur Sache!
5
22:34
#20072
Die meisten machen den Fehler, der wohl sehr verbreitet ist. Sie beharren auf Ihrer Meinung. Ich habe mittlerweile gelernt, dass der teuerste Fehler an der Börse eine eigene Meinung ist. Und selbst wenn es die Meinung des bisher besten Portfolio-Manager wäre. Der Markt wird drehen, und dann bin ich dabei. Und er wird - meiner Meinung nach (sorry, ganz kann ich es mir nicht abgewöhnen) neue Tiefs machen.
Es wird bltzschnell gehen, über Nacht oder aus dem Stand heraus. Bis dahin werden viele reich werden, aber nur wenige reich bleiben. So war es immer und diesmal wird es nicht anders werden. Denke dass die Zeiten noch rauher werden. Kein Mensch glaubt den gefälschten Statistiken (außerdem sind Arbeitsmarktzahlen sind per se anzuzweifeln und ex-post). Die Liquiditätsschwemme ist für morgen gedacht, sie soll dem absoluten sell-off vorbeugen. Aus strategischen Gründen sehe ich deshalb shorts als Versicherung auf die Zukunft, die sicherlich nicht so wird wie es sich die meisten hier vorstellen. Sonst wären Draghi und Bernanke Dilettanten und daran glaube ich nicht.
...................................

tja interessante sichtweise


Sorry Joe, aber das ist das dämlichste Posting aller Zeiten (nicht deines, sondern das zitierte): Im ersten Teil wird auf den Fehler des sturen Festhaltens an der eigenen Meinung beim Trading hingewiesen, um dann im Anschluss zu beschreiben, das der Markt ja aufgrund "der eigenen Meinung" fallen wird.

Das is in etwa so wie wenn ich vorm Altar stehen würde und zu meinem besten Kumpel der mir grad die Ringe reicht, sage: "Es ist verdammt dämlich zu heiraten"
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.698.523 von valueplantation am 03.02.12 23:58:34waisenknaben natürlich
Zitat von Godard:
Zitat von Joe_Trader: ein posting aus dem arivaforum von einem user.
----------------------------------------------
KAZAN: Hier geht es ja ganz schön zur Sache!
5
22:34
#20072
Die meisten machen den Fehler, der wohl sehr verbreitet ist. Sie beharren auf Ihrer Meinung. Ich habe mittlerweile gelernt, dass der teuerste Fehler an der Börse eine eigene Meinung ist. Und selbst wenn es die Meinung des bisher besten Portfolio-Manager wäre. Der Markt wird drehen, und dann bin ich dabei. Und er wird - meiner Meinung nach (sorry, ganz kann ich es mir nicht abgewöhnen) neue Tiefs machen.
Es wird bltzschnell gehen, über Nacht oder aus dem Stand heraus. Bis dahin werden viele reich werden, aber nur wenige reich bleiben. So war es immer und diesmal wird es nicht anders werden. Denke dass die Zeiten noch rauher werden. Kein Mensch glaubt den gefälschten Statistiken (außerdem sind Arbeitsmarktzahlen sind per se anzuzweifeln und ex-post). Die Liquiditätsschwemme ist für morgen gedacht, sie soll dem absoluten sell-off vorbeugen. Aus strategischen Gründen sehe ich deshalb shorts als Versicherung auf die Zukunft, die sicherlich nicht so wird wie es sich die meisten hier vorstellen. Sonst wären Draghi und Bernanke Dilettanten und daran glaube ich nicht.
...................................

tja interessante sichtweise


Sorry Joe, aber das ist das dämlichste Posting aller Zeiten (nicht deines, sondern das zitierte): Im ersten Teil wird auf den Fehler des sturen Festhaltens an der eigenen Meinung beim Trading hingewiesen, um dann im Anschluss zu beschreiben, das der Markt ja aufgrund "der eigenen Meinung" fallen wird.

Das is in etwa so wie wenn ich vorm Altar stehen würde und zu meinem besten Kumpel der mir grad die Ringe reicht, sage: "Es ist verdammt dämlich zu heiraten"


Es gibt immer welche, die klüger sind, als der Markt. Leider wird Klugheit an der Börse nicht belohnt.
Zitat von Godard:
Zitat von Joe_Trader: ein posting aus dem arivaforum von einem user.
----------------------------------------------
KAZAN: Hier geht es ja ganz schön zur Sache!
5
22:34
#20072
Die meisten machen den Fehler, der wohl sehr verbreitet ist. Sie beharren auf Ihrer Meinung. Ich habe mittlerweile gelernt, dass der teuerste Fehler an der Börse eine eigene Meinung ist. Und selbst wenn es die Meinung des bisher besten Portfolio-Manager wäre. Der Markt wird drehen, und dann bin ich dabei. Und er wird - meiner Meinung nach (sorry, ganz kann ich es mir nicht abgewöhnen) neue Tiefs machen.
Es wird bltzschnell gehen, über Nacht oder aus dem Stand heraus. Bis dahin werden viele reich werden, aber nur wenige reich bleiben. So war es immer und diesmal wird es nicht anders werden. Denke dass die Zeiten noch rauher werden. Kein Mensch glaubt den gefälschten Statistiken (außerdem sind Arbeitsmarktzahlen sind per se anzuzweifeln und ex-post). Die Liquiditätsschwemme ist für morgen gedacht, sie soll dem absoluten sell-off vorbeugen. Aus strategischen Gründen sehe ich deshalb shorts als Versicherung auf die Zukunft, die sicherlich nicht so wird wie es sich die meisten hier vorstellen. Sonst wären Draghi und Bernanke Dilettanten und daran glaube ich nicht.
...................................

tja interessante sichtweise


Das ist sowieso immer die geilste Formulierung, egal ob Long oder Short. Wenn nen Trade net in die gewünschte Richtung läuft dann wird er gehalten weil a) langfristig angelegt oder b) aus strategischen Gründen

:D

Immer wieder sehr schön hier im Forum zu beobachten. "Is langfristig gesehen". YO, wenn es aber innerhalb 2 Stunden sofort in die gewünschte Richtung 400 Punkte gelaufen wäre, wäre der Trade geschlossen worden. Von wegen langfristig, von wegen strategisch. Argumente um seine eigene Fehlentscheidung schön zu reden, sich selbst zu belügen, mehr ist das nicht.
Einsehen das man falsch lag, glattstellen (is dieser eine Button beim Broker "Close"), Mund abwischen, nächster Tag, nächstes SetUp, nächster Markt, nächster Trade, fertisch....
hi jungs und männer:kiss:

na? wie fandest ihr das heute?
ja, ihr braucht nix zu sagen, es wird so gewesen sein wie überall

überal war es so::confused::cry::eek:;):laugh::rolleyes::mad::p:look::(:cry::cry::cry::cry::cry::laugh:

und

:keks:

bei mir ist es so, dass ich den 668 short komplett verloren habe und den zweiten vom straddle bald verleiren werde, wennder verschissene dax nicht innerhalb der nächsten 150 punkte dreht:rolleyes::rolleyes:

den long aus dem straddle den hab ich getauscht, natürlich zum falschen zeitpunkt, denn wo ist heutzutag noch einrichtiger zeitpunkt für was? und hab dann heute, weil ich keine richtung fand einfach nur mit vielen stückchen wenige pünktchen gezockt...........und wißt ihr was?

das war lohnender als die langen posis, die sowieso falsch waren....was denn sonst derzeit:laugh:

ich hab heute kurz nach news und zu markanten tageszeitpunkten kurze trades gestartet für 10 - 30 punkte.

ging alles glatt............und dann...............quassel ich grad noch so in meinem thread und werf nen blick auf dax, finger aufabzug um trade nach us zahlen zustarten, da steht der verschissene dax pltzlich g´schwind mal 70 punkte höher....und ich ....:eek: uoh uoh was zum....und klickbuy long.....5 minuten später klickksell long und 40 pünktchen eingecasht.

das tollste ist mir dann heute gegen später passiert...........ich shcu mir do den dax an und denke, das ist ein long über WE.........denke weiter....mmmmmh, sol ich sol ich nicht, aber mutig und waghalsig wie ich bin, klickbuy long bei dax 6771....schau mir das ne weile an, klicksell long, 5 punkte plus:laugh: und bin zufrieden, dass ich doch nichtgehalten hab.................aber dann!

der verschissene dax, was macht der? läuft eiskalt hoch zu 6787!

ich::cry::cry::cry::rolleyes::confused::(:eek::mad::rolleyes:

tja, so war mein tag:laugh:

aber kopf hoch, weiter geht´s! oder?

nun ja, am montag wird´s dann wahrscheinlich den short zerfetzen, so wie heute ja einige pulverisiert wurden....

aber die kurzen trades, die waren gut und die werde ich die nächsten wochen zunächst mal bevorzugen solange der dax so unberechnbar ist.

ja................ich könnt ja weiter erzählen, dachte ich ....aber ich will ja niemanden überfordern.........ist noch jemand daaaaa? überhaupt?

und das verschissene Griechenland, das ist ja sowas von blamage, da bin ich ja echt gespannt, was da passieren wird.

ich mch mal pause:look::look:
das ist also die geschichte von den schönen rally gewinnen die sich die rally auch wieder nahm:laugh::laugh::laugh::laugh:

ist das nicht einfach nur zum :cry:

und im hntergrund läuft xavier naidoo und trällert:

dieser weg wird kein leichter sein, dieser weg ist steinig und schwer

dann meint er: alles kann besser werden er schenkt mir den himmel auf erden

und schließlich schaut mich xavier an und sagt: iiiiich kenne nix, iiii kenne nix, dass so schööööön ist wie du!

und schaut mich an:eek:

aus dem tv, frontal, mitten ins gesicht:laugh::laugh:

aaaaahh ist das ein tag.

wahrscheinlich bin ich schon wahnsinnig geworden:laugh:
Zitat von Putin79:
Zitat von Godard: ...

Sorry Joe, aber das ist das dämlichste Posting aller Zeiten (nicht deines, sondern das zitierte): Im ersten Teil wird auf den Fehler des sturen Festhaltens an der eigenen Meinung beim Trading hingewiesen, um dann im Anschluss zu beschreiben, das der Markt ja aufgrund "der eigenen Meinung" fallen wird.

Das is in etwa so wie wenn ich vorm Altar stehen würde und zu meinem besten Kumpel der mir grad die Ringe reicht, sage: "Es ist verdammt dämlich zu heiraten"


Es gibt immer welche, die klüger sind, als der Markt. Leider wird Klugheit an der Börse nicht belohnt.


Yip :)

Und: Den richtigen Plan haben und ihn umzusetzen sind zwei paar Stiefel. Vielleicht wollen deshalb die alten Hasen so oft Screens sehen, obwohl einer zeitnah gepostet hat, weil sie wissen, das genau das die größte Schwierigkeit ist: Seinen Plan auch durchzuziehen und zu handeln.

Aber genug Theorie. Wir denken ja beide Long, wo siehst du mögliche Korrekturen?
Ich denke, es kann bis 7k so weiter laufen, mit immer mal 20-50 Punkte Korrektur (maximal 100Punkte). Schön entlang an "der Mauer der Angst". Dann 7000 bis 7500 etliche Monate seitwärts wie letztes Jahr. Dann der Ausbruch, und im Gegensatz zu 2011, nach oben. Übertreibung nach oben möglich wie im August damals, kann jeder selber rechnen :p Und dann geht 2013 - 2020 der Bullenmarkt erst los, bis dahin war es ja nur ne große Seitwärtsrange über zehn Jahre :D
ich glaube der dax ist hier oben am ende.

habt ihr den dow gesehen?
der hat den oberknaller heute ausgwiesen und dann war aber auch schon schluss.....wenn ich das richtig gesehen habe, oder?
der hat doch anch dem superstart nix mehr nennenswerte gebracht.

ja, so wie der dax ja auch.

ich glaube das heute war der "höhepunkt" der indizes und jetzt ist´s rum:laugh:

also ich meine das nix mehr kommt.

oder glaub tihr der muß doch noch die von mir angekündigten 13 000 haben?:laugh:

ja, von mir aus, sind noch 50 pünktchen.....wenn er meint, wenn´s scheee macht gell?

ok, ich glaub ich führe grad selbstgespräche und deshalb ........>exit

gutn8

bis dann!
Zitat von Godard: wo siehst du mögliche Korrekturen?


Ich habe absolut keine Ahnung. Kann Montag passieren, kann auch im Mai passieren, kann auch gar nicht passieren. Heute gab es jedenfalls kein Shortsignal. Ob es am Montag eins gibt, wird man sehen.
Zitat von gipsywoman: oder glaub tihr der muß doch noch die von mir angekündigten 13 000 haben?:laugh:


Siehste, darum ging es gerade. Recht haben und handeln. Passend das du dich selbst zitierst und extra nochmal dick hervorhebst.

Es bringt dir nix das du Recht hattest, du hast es nicht gehandelt, im Gegenteil, du bist Short. Aber trotzdem immer wieder in jedem Posting erwähnen das man "den Markt ja richtig eingeschätzt habe" usw. Man will sein Gesicht bewahren in einer Welt der Gesichtlosen und Anonymen. Das eigene Ego lechzt nach Befriedigung und diese muss gestillt werden. Man kann seine Positionen auch mit einem richtigen RM/MM schön reden, "kleine Positionen halb so schlimm" etc. Gibt hier einige Exemplare davon. Tage später sich selbst zu zitieren um zu "beweisen" wie gut/"richtig" man lag, das berühmte "hab ichs nicht gesagt". Weiter entfernt kann man nicht vom Trading sein. Wenn tausend Punkte Minus keine Auswirkung aufs Konto haben, wieso sich dann über 200 Punkte Plus freuen. Schlechtes CRV, bringt nix. Das Verhältnis passt nicht. Die Verhaltensmuster sind immer die gleichen. Einfach mal beobachten.
Zitat von Godard:
Zitat von gipsywoman: oder glaub tihr der muß doch noch die von mir angekündigten 13 000 haben?:laugh:


Siehste, darum ging es gerade. Recht haben und handeln. Passend das du dich selbst zitierst und extra nochmal dick hervorhebst.

Es bringt dir nix das du Recht hattest, du hast es nicht gehandelt, im Gegenteil, du bist Short. Aber trotzdem immer wieder in jedem Posting erwähnen das man "den Markt ja richtig eingeschätzt habe" usw. Man will sein Gesicht bewahren in einer Welt der Gesichtlosen und Anonymen. Das eigene Ego lechzt nach Befriedigung und diese muss gestillt werden. Man kann seine Positionen auch mit einem richtigen RM/MM schön reden, "kleine Positionen halb so schlimm" etc. Gibt hier einige Exemplare davon. Tage später sich selbst zu zitieren um zu "beweisen" wie gut/"richtig" man lag, das berühmte "hab ichs nicht gesagt". Weiter entfernt kann man nicht vom Trading sein. Wenn tausend Punkte Minus keine Auswirkung aufs Konto haben, wieso sich dann über 200 Punkte Plus freuen. Schlechtes CRV, bringt nix. Das Verhältnis passt nicht. Die Verhaltensmuster sind immer die gleichen. Einfach mal beobachten.
ach was! war doch gar nicht so ernst gemeint, wie dud as jetzt machst.
siehste nicht den fetten lacher dahinter?
da lach ich über mich selbst, dass ich es zwar so mal geshen habe und wie du sagst nicht gahndelt habe, das ist doch der hammer oder?:laugh:

war wirklich nch so gemeint herauszuheben, dass ICH das mal gesagt habe.
also, du, über sowas bin ich schon hinweg;)

das eigentliche thema dieses posts war, ob jemand glaubt, dass die 13 000 kommt.

das andere war spaß.

was seid ihr denn so ernst heute wieder?

merkst du nicht, dass ich mit dieser fetten bemerkung über mich selbst herziehe?
du kennst mich ja leider nicht, denn sonst wüßtest du, dass man mich so prophan überhaupt nicht verstehen/einschätzen muß.

schließlich stelle auch ich, wie andere auch, die ansagen und fehlansagen wie auch die fehltrades sowie verluste hier offen in den raum.

macht man sowas wenn man geltungssüchtig ist?

ich glaube, dass die leute, die offen alles darlegen und auch noch über sich selbst lachen können die wahrscheinlich besseren menschen, in diesem falle speziell, die besseren trader sind, weil eine gewisse reflektion durchaus zu erkennen ist.

du hast das falsche bild, zumindest was mich angeht.

oberpeinlich hier durch die gegend zu posten wie toll man was angesagt hat.

nee, du, das darfst du nicht so sehen.
aber das andere ist interessant, recht haben und handeln.

meinst du mit handeln traden oder?

können wir uns ein ander mal darüber unterhalten?

ich muß jetzt mal zur ruhe kommen.

bis dann.
aber ein wort noch: es bringt mir schon etwas, dass ich recht hatte, denn dann muß ich mir die frage stellen, was mich gehindert hat das auch zu traden und dann sind wir schon mittendrin im dillema, dass viele trader erwischt.

der bessere trader ist der, der genau weiß, was er warum wann tradet.

dahin muß man kommen und dann ist es vollkommen egal was andere sagen und traden.

soweit bin ich noch nicht ganz, bin noch beeinflussbar und löse mich gerade, aber die 13000 die hat mir das gut vor augen geführt, was ich falsch gemacht habe.

war für mich äußerst lehrreich.

also jetzt aber, bis dann!
Zitat von gipsywoman: habt ihr den dow gesehen?
der hat den oberknaller heute ausgwiesen und dann war aber auch schon schluss.....wenn ich das richtig gesehen habe, oder?
der hat doch anch dem superstart nix mehr nennenswerte gebracht.

:confused:

DJ Call habe ich noch am Vortag (02.02.) gesetzt :D


Zitat von Godard: Man will sein Gesicht bewahren in einer Welt der Gesichtlosen und Anonymen. Das eigene Ego lechzt nach Befriedigung und diese muss gestillt werden.

Nietzsche hat da was Zur Genealogie der Moral geschrieben :)


Zitat von gipsywoman: das eigentliche thema dieses posts war, ob jemand glaubt, dass die 13 000 kommt.

In nem Wahljahr! sehr wahrscheinlich, dass sogar 14k kommen...
...nicht morgen oder übermorgen - aber sie kommen - irgendwann.

Adios México! :yawn:
14:25 ... der teuerste Kaffee in meinem Leben ... überlegt, gehe ich long vor den Zahlen rein oder warte ich die US-Daten um 14:30 ab ... Entscheidung - ich warte ab, gehe in die Kantine eine Tasse Kaffe trinken anstatt mit 1.500 EUR Turbo einzulongen ...

Zurück am Schirm um 14:40 ... holt mich hier raus ich bin kein Star ... :cry::cry::cry:

Trotzdem schönes WE. :)
Die "guten" US-Arbeitsmarktdaten mal hinterleuchtet:

Record 1.2 Million People Fall Out Of Labor Force In One Month, Labor Force Participation Rate Tumbles To Fresh 30 Year Low

vergrößern

vergrößern



http://www.zerohedge.com/news/record-12-million-people-fall-…

Die Arbeitsmarktdaten aus den USA einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.
plied Unemployment Rate Rises To 11.5%, Spread To Propaganda Number Surges To 30 Year High
Submitted by Tyler Durden on 02/03/2012 - 09:35 BLS Bureau of Labor Statistics Real Unemployment Rate Unemployment

Sick of the BLS propaganda? Then do the following calculation with us: the US civilian non-institutional population was 242,269 in January, an increase of 1.7 million month over month: apply the long-term average labor force participation rate of 65.8% to this number (because as chart 2 below shows, people are not retiring as the popular propaganda goes: in fact labor participation in those aged 55 and over has been soaring as more and more old people have to work overtime, forget retiring), and you get 159.4 million: that is what the real labor force should be. The BLS reported one? 154.4 million: a tiny 5 million difference. Then add these people who the BLS is purposefully ignoring yet who most certainly are in dire need of labor and/or a job to the 12.758 million reported unemployed by the BLS and you get 17.776 million in real unemployed workers. What does this mean? That using just the BLS denominator in calculating the unemployed rate of 154.4 million, the real unemployment rate actually rose in January to 11.5%. Compare that with the BLS reported decline from 8.5% to 8.3%. It also means that the spread between the reported and implied unemployment rate just soared to a fresh 30 year high of 3.2%. And that is how with a calculator and just one minute of math, one strips away countless hours of BLS propaganda.

Mit statistischen Angaben kann alles und nichts gesagt werden.
Dazu gibt es hier auch noch einen Bericht:

US-Arbeitslosen-Statistik: Manipulation der Zahlen soll Märkte beruhigen

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/02/3749…
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.104 von poll23 am 04.02.12 10:58:40Also wenn ich Long bin ist es mir sch... egal weswegen es hochgeht, hauptsache rauf. Ausserdem handle ich eh nur rein aus dem Chart heraus ohne jegliche Indikatoren...
Ich bin WP-Spezialist in einer Bank -verfolge sämtlich Indikatoren exakt. Die Amis bescheissen schon lange.
Bernanke hat am Vorabend noch von einer extrem schwierigen Lage am Arbeitsmarkt gesprochen. Und schwups....siehe da 240.000 neue stellen aus dem Nichts.

Wer jetzt noch long geht, ist selbst schuld. Das Finale wird mit Facebooks Börsengang passend eingeläutet. Facebook dürfte auf ein KGV von 100 kommen. P.S. Amazon, das größte Kaufhaus der Welt, welches im q4 im Umsatz enttäuscht hat - was eigentlich bei der vorhandenen Arbeitsmarktsituatuion hätte nicht sein dürfen - hat ein KGV von 190 *hust*)

Die Verkaufszahlen bei den Automobiltiteln sind ebenfalls geschönt. 70 Prozent aller Käufe sind gewerblich. Gewerblich heisst Leasing. Das Problem ist das durch massiven neuen Leasingverträge, extrem viele Autos auf den Gebrauchtwagenmarkt kommen. Die Hersteller planen einen Restwert welcher in der Höhe zum Angebot utopisch ist.
Ergo, -> massive Abschreibungen stehen an.

Letzer Punkt die Eurozone muss massiv sparen, Italien, Spanien, Rest. Dazu kommen keine Konjunkturpakete mehr wie vor zwei Jahren und wer glaubt, daß Liquidität (Stichwort: Tender EZB unbegrenzt in Risikoassets fließt) glaubt falsch.

Spätestens im März (eher schon im Februar) ist die Party aber so was von vorbei. Wer 1 x 1 zusammenzählen kann ist klar im Vorteil und lässt sich nicht von der Blase an den Märkten täuschen.

Meine Einschätzung: 1.) DAX runter ab Feb/März. Richtung 5500 - 6000
2.) Plötzlich schlechte Nachrichten ab März/April
3.) Dann QE3 durch die Fed
4.) Hoch max 6600
5.) Crash -> Rette sich wer kann

Cheers und nice Weekend
Zitat von Schnick10: Ich bin WP-Spezialist in einer Bank -verfolge sämtlich Indikatoren exakt. Die Amis bescheissen schon lange.
Bernanke hat am Vorabend noch von einer extrem schwierigen Lage am Arbeitsmarkt gesprochen. Und schwups....siehe da 240.000 neue stellen aus dem Nichts.

Wer jetzt noch long geht, ist selbst schuld. Das Finale wird mit Facebooks Börsengang passend eingeläutet. Facebook dürfte auf ein KGV von 100 kommen. P.S. Amazon, das größte Kaufhaus der Welt, welches im q4 im Umsatz enttäuscht hat - was eigentlich bei der vorhandenen Arbeitsmarktsituatuion hätte nicht sein dürfen - hat ein KGV von 190 *hust*)

Die Verkaufszahlen bei den Automobiltiteln sind ebenfalls geschönt. 70 Prozent aller Käufe sind gewerblich. Gewerblich heisst Leasing. Das Problem ist das durch massiven neuen Leasingverträge, extrem viele Autos auf den Gebrauchtwagenmarkt kommen. Die Hersteller planen einen Restwert welcher in der Höhe zum Angebot utopisch ist.
Ergo, -> massive Abschreibungen stehen an.

Letzer Punkt die Eurozone muss massiv sparen, Italien, Spanien, Rest. Dazu kommen keine Konjunkturpakete mehr wie vor zwei Jahren und wer glaubt, daß Liquidität (Stichwort: Tender EZB unbegrenzt in Risikoassets fließt) glaubt falsch.

Spätestens im März (eher schon im Februar) ist die Party aber so was von vorbei. Wer 1 x 1 zusammenzählen kann ist klar im Vorteil und lässt sich nicht von der Blase an den Märkten täuschen.

Meine Einschätzung: 1.) DAX runter ab Feb/März. Richtung 5500 - 6000
2.) Plötzlich schlechte Nachrichten ab März/April
3.) Dann QE3 durch die Fed
4.) Hoch max 6600
5.) Crash -> Rette sich wer kann

Cheers und nice Weekend


Hallo Schnik10,

das sind doch Traumvoraussagen und Voraussetzungen für eine Daytrading. Was willst du in einem Stabilen Umfeld als Daytrade verdienen.

Wir können nur hoffen, dass die Volatilität und Schwankungen bestehen bleiben.

Nebenbei von mir auch eine Geschichte zu gestrigen Tag.

Ich habe Knopf 20.000 Dax-Call für ca. 10.000 gekauft. Gleichzeitig Sell- Limit Oder mit 30 % höher gesetzt und mußte aufs Klo. Als ich wieder an meinem PC war, meldete mein Oderbuch den Verkauf meines Auftrages an. Interasssante war es aber, der Verkauf kamm nicht mit 30 % sondern mit 55 % Zustande.

Kennt ihr das, schon mal solche Erfahrungen gemacht ?
Es ist schon klar, dass ich mich hier im Board der Daytrader bewege. Und es sieht alles danach aus, dass die Kurse am Monatag weiter steigen. Allen sei aber hier dringend empfohlen, die Kurse nach unten abzusichern. Es brodelt gewaltig! Die Medien und unsere gewählten Staatssmänner versuchen mit aller Macht, dass der Kessel nicht überkocht. Nur werden durch diese Maßnahmen an anderer Stelle weitere Löcher aufgerissen. Ich bin daher auf mittlere Sicht short.
Guten Tag allerseits, anbei darf ich Ihnen Teil 2 der wallstreet:online Kolumne präsentieren. Danke für´s Anschauen. Herzlichst Ihr Markus Gabel


http://www.youtube.com/watch?v=d3m3nX2CeTA


:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.397 von Schnick10 am 04.02.12 12:38:50als profiteur des systems solltest du wissen, dass der beschiss - geschönte bilanzen, zahlen, statistiken etc - ein teil der show ist. momentan wird alles dafür getan, dass das system weiterbesteht. in dem moment wo der esm unter dach und fach ist, gibt es kein halten mehr. allein die banken werden die indices nach oben ziehen dass den bären hören und sehen vergeht. hinzu kommen die us-wahlen. obama, der wie kaum ein anderer us präsiden ein äffchen des systems ist, soll und wird vermulich wiedegewählt werden. dazu braucht er weiterhin hervorragende zahlen - egal ob die stimmen oder nicht.
ich wünsche mir nichts sehnlicher (nur was das traden angeht) als einen neuen crash. wirklich schlechte nachrichten und evtl. eine neue weltuntergangsstimmung wird es nur dann geben, wenn auf dem weg der esm ratifizierung etwas schief läuft. darauf muss man achten. die punkte, die du aufgeführt hast sind durchaus richtig. daraus aber zukünftige, kurz- bis mittelfristige marktentwicklungen abzuleiten, halte ich für naiv. alles kann, aber genauso wie dein szenario können die indices noch in diesem jahr neue all time highs knacken.
bin der meinung, man sollte nicht alles so schwarz sehen. so schlecht ist das system nicht. die jüngeren von euch sollten zeit und mühe aufwenden, um es zu erhalten. nach einem systemzusammenbruch wird es nämlich für 99% von uns sehr sehr dunkel.
lg max
sind doch Reisser Meldungen sowas - zudem interessierts den Markt derzeit nicht....der will einfach nach oben und hat die Meldungen satt :cool::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.397 von Schnick10 am 04.02.12 12:38:50Ja, die Zahlen von denen sind Fake, siehe hier:

http://www.querschuesse.de/munchhausen-report/
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.684 von valueplantation am 04.02.12 14:42:02http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=CriGJ…
Soviel zum nicht schlechten System, das mit mathematischer Sicherheit kollabieren muß, nur wann ist die Frage.
fake oder nicht, will rauf oder nicht, nix ist sicher, sodern nur die eigene meinung weitgehend vom eigenen investment beeinflußt.

tatsächlich:

das mit obama seh ich auch so, ist aber auch nicht 100pro so............was, wenn der iran angreift oder ein sonstiger anschlag gemeldet werden sollte?

evtl, grad um die party zu versauen?

z.b.!


dann rauscht dax nach unten und so schnell wie.....naja, ihr wißt ja wie das so ist.

daher............eine sicherheit gibt es nie nie niemals!

sicher ist nur eins; dass die indizes rauf und runter gehen werden, das ist das einzige was sicher ist!

wann und warum, das weiß offenbar weder der kluge und interessierte zeitgenosse noch der chartfreak!




man kann tendenzen ableiten und aus überlegungen mögliche szenarien entwerfen........aber SICHER ist nix.!

und das merken wir wohl wieder derzeit.

wäre es da nicht angeberacht ganz abseits von allen news und allen ideen ganz einfach nur die markanten anlaufstellen des dax zu traden?

ganz emotionslos nur punkte anlaufen und weg!



wir kennen ja alle auch das "verhalten" des dax und wissen wie das aussieht , wenn der dax "übertreibt" und was dann folgt.

wir wissen auch, welche widerstände und unterstützungen der zunächst anläuft um dann entweder weiter zu machen in die richtung oder zu drehen.

je anch sentimentlage kann man die weitere richtung soweit abschätzen, dass man entscheiden kann ob man noch warten möchte für mehr punkte in der richtung oder doch lieber den trade beendet.

ein beispiel: ich hab am freitag den knall um 14:30 verpasst, weil ich noch gar nicht positioniert war vorher und erst die zahlen abwarten wollte um dann eben blitzschnell ne posi zu eröffnen.
nun ja, als dann aus dem stand der verschissene dax abging wie ein gestochener gaul, und sah wo der kurz hielt und nervös rummachte(673xx sorum) schlug ich long zu, dann stieg der bis 6767 und da bin ich dann wieder raus, denn der pivotpunkt 674 war kurfristig überschritten worden.

die entscheidung da wieder raus zugehen war zu dem zeitpunkt auch völlig richtig, denn dann lief der dax bis auf den pivot zurück und pendelte ab 14:40 ca bis spät in den abend, 21 uhr so rum, dort um am ende die 678 anzugehen.

die warterei hab ich mir erspart.
Hallo zusammen und sorry für meine "off topic" Frage. Aber ich weiss ich bin hier unter Profis und hab dadurch eine hohe Chance auf eine richtige Antwort. Ich bin derzeit long auf EUR/CHF in der WKN DE2N5Z. Basis 1,18 und letzter Handelstag am 17.02.
In der Produktbroschüre wird in einem Szenario erläutert, dass bei 1,2090 zum Abrechnungszeitpunkt 2,40 ausbezahlt werden. Sitz ich gerade auf dem Schlauch oder wie kommen die drauf. Das Bezugsverhältnis ist 1:100 - damit solltens doch 2,90 Euro sein oder? Aktueller Kurs liegt mit 2,46 deutlich unter dem theoretischen - darum dachte ich Ihn ausüben zu lassen.....Danke für die Hilfe!
ich bin der Meinung, dass es schon vorbörslich im roten Bereich starten wird. Montag wird mein Tag :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.923 von loewenflori am 04.02.12 16:10:51Du bekommst 2,9 CHF = 2,40 EUR.
Zitat von downmitsoros: ich bin der Meinung, dass es schon vorbörslich im roten Bereich starten wird. Montag wird mein Tag :-)

warum und wo ungefähr?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.882 von Maarde am 04.02.12 15:56:47werbung für eines von tausend büchern, die auf einer wahrhaftig schwachsinnigen verschwörungswelle mitschwimmen. das system funktioniert seit tausenden von jahren. ich denke, du unterschätzt die fähigkeit des systems, sich selbst zu bereinigen. das wird geschehen sobald die kuh (banken) vom eis ist. durch selbstregulierung quasi. beunruhigend finde ich derzeit nur, dass die menge durch dieses krisengebrabbel dermassen weich gekocht wurde, dass nicht einmal darüber diskutiert wird, ob die verpfändung der einkommen von ganzen generationen notwendig ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.961 von gipsywoman am 04.02.12 16:27:19meine Regel ist einfach: wenn ich short bin, dann startet es rot :-) leider keine anderen Anhaltspunkte dieses Mal...:look:
DAnke Dir yellow! Peinlich, peinlich - da war ich wohl auf dem Schlauch gestanden....
Zitat von downmitsoros: meine Regel ist einfach: wenn ich short bin, dann startet es rot :-) leider keine anderen Anhaltspunkte dieses Mal...:look:
:rolleyes:

dürftig.

wieso klappt das bei dir und bei mir nicht?
ich war auch ziemlich überzeugt, hast du nen geheimtrunk???:laugh:

aber hör ich gern, denn ich hab einen short im depot, der leider schon auf krücken geht;)

schlecht find ich aber, dass du ohne argument das so erwartest.

also schlecht in dem sinne, dass es halt so haltlos angenommen oder gehofft oder miraculixmässig "erwartet" wird und das auch noch die eigne posi unterstützend.

kann gut gehen, muß aber nicht.

was machst du dann, wenn der grün eröffnet?

schmeißt du den short und wenn ja bei welcher marke? oder unter welchen umständen?
Zitat von valueplantation: werbung für eines von tausend büchern, die auf einer wahrhaftig schwachsinnigen verschwörungswelle mitschwimmen. das system funktioniert seit tausenden von jahren. ich denke, du unterschätzt die fähigkeit des systems, sich selbst zu bereinigen. das wird geschehen sobald die kuh (banken) vom eis ist. durch selbstregulierung quasi. beunruhigend finde ich derzeit nur, dass die menge durch dieses krisengebrabbel dermassen weich gekocht wurde, dass nicht einmal darüber diskutiert wird, ob die verpfändung der einkommen von ganzen generationen notwendig ist.


Klar. so funktionierte es schon vor tausenden Jahren, und wir sind Keine Lichtjahre (Iran, Rede Medwedev) davon entfernt.
http://www.blicklog.com/2008/11/29/historische-finanzkrise-i…
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.700.014 von gipsywoman am 04.02.12 16:51:42also mein short wäre schon ausgeknockt, wäre Xetra nicht zu. deswegen werde ich bei jedem Plus verkaufen, wenn es noch gehen wird. aber ich werde auf jeden Fall ungefähr bis 08:40 Uhr warten und hoffen. wenn nicht, verkaufe ich einfach mit Verlusten.

aber wenn man bedenkt, dass die Verhandlungen in Griechenland verschoben wurden, der DAX vielen Meinungen zufolge schon am Freitag fallen sollte und der nachbörsliche Kurs nur auf die Amis zurückzuführen war, dann müsste es eine Korrektur am Montag geben. am Freitag waren alle wegen der Meldung aus den USA so euphorisch, dass die Nachricht aus Griechanland gar nicht beachtet wurde. dadurch hatte man den Eindruck, sie würde keine Rolle spielen und ist schon längst eingepreist. und am WE hatten die Leute Zeit, um dies zu verarbeiten. im günstigsten Fall wird die Rally nach oben gestoppt. im schlimmeren Fall geht es gleich nach unten. das alles bringt mir aber nur dann etwas, wenn es gleich nach unten geht und nicht erst steigt :)
Zitat von yami111: Nebenbei von mir auch eine Geschichte zu gestrigen Tag.

Ich habe Knopf 20.000 Dax-Call für ca. 10.000 gekauft. Gleichzeitig Sell- Limit Oder mit 30 % höher gesetzt und mußte aufs Klo. Als ich wieder an meinem PC war, meldete mein Oderbuch den Verkauf meines Auftrages an. Interasssante war es aber, der Verkauf kamm nicht mit 30 % sondern mit 55 % Zustande.

Kennt ihr das, schon mal solche Erfahrungen gemacht ?


yami, die Frage ist nicht ernstgemeint, oder?

Also Glückwunsch aber auf dem Örtchen hockend (bei so nem Trade besser nicht...) hättest Du auch 55 % Miese machen können wenn es spiegelverkehrt gelaufen wäre: Deine Verkaufsorder wurde zum nächstvefügbaren Kurs ausgeführt und an Deinem VK-Limit gabs offensichtlich Keinen.

14.27 hatte ich 6660, 14.32 6729 und dazwischen: Nada. Ab 14.34 überhaupt erst wieder eine Kursstellung, DB Waves und GS OS dito.

Auch noch ein Link, was Steffens meint:

http://www.stockstreet.de/de/stockstreet-news/steffens-daily…

Schönes WE :)
Zitat von downmitsoros: also mein short wäre schon ausgeknockt, wäre Xetra nicht zu. deswegen werde ich bei jedem Plus verkaufen, wenn es noch gehen wird. aber ich werde auf jeden Fall ungefähr bis 08:40 Uhr warten und hoffen. wenn nicht, verkaufe ich einfach mit Verlusten.

aber wenn man bedenkt, dass die Verhandlungen in Griechenland verschoben wurden, der DAX vielen Meinungen zufolge schon am Freitag fallen sollte und der nachbörsliche Kurs nur auf die Amis zurückzuführen war, dann müsste es eine Korrektur am Montag geben. am Freitag waren alle wegen der Meldung aus den USA so euphorisch, dass die Nachricht aus Griechanland gar nicht beachtet wurde. dadurch hatte man den Eindruck, sie würde keine Rolle spielen und ist schon längst eingepreist. und am WE hatten die Leute Zeit, um dies zu verarbeiten. im günstigsten Fall wird die Rally nach oben gestoppt. im schlimmeren Fall geht es gleich nach unten. das alles bringt mir aber nur dann etwas, wenn es gleich nach unten geht und nicht erst steigt :)


achso.
versteh mich nicht falsch, ich will nicht dich kritisieren, sondern versuche zu erläutern, dass diese argumentation auf tönernen füßen steht, denn du beziehst ja nun "fundamentals" (griechenland) als unterstützung ein.

ein anderes "fundamental" wäre:

die geldflut will zum jetzigen zeitpunkt relativ günstig investieren um weitere anstiege partizipierend positiv mitzunehmen.

könnte also gensuao gut sein.

korrektur wegen ami?
dax klebt doch am ami, warum sollte der dax dann alles ws ihm big brother gebracht hat wieder abgeben wollen?

dazu noch wahljahr wo man steigende kurse erwartet!?!

und du short (wie viele ander auch, die seit dem short auf down hoffen)!?
ob das einfluß auf den dax hat?

verstehst du?

diese sicht und das passende down, das steht auf sehr sehr wackeligen füßen.

im prinzip hoffst du, dass es runter geht und suchst die passenden "indikatoren" zusammen, worauf du auch deine posi abgeleitet und aufgebaut hast.

was wenn dax auf die fundamentals sch.....und nur geld zum investieren einwirkt?

dann is da nix mit down.

vielleicht ist alles so abverkauft worden, dass man jetzt billigst, solange es noch billigst ist, einsteigt?

was wenn dax 10 000 keine utopie sondern logische schlußfolgerung eines großen europas ist?

dann ist nix it down.

griechenland?
kann man alles verschmerzen, was auch immer, von denen will man nur noch dass die ihre schulden zahlen, wer die zahlt ist doch völlig wurscht.

und wer kann heutzutag noch seine schulden zahlen von den verschuldeten staaten?
niemand!

was wenn griechenland aus der eurozone geht?
ohne schuldenschnitt?
dann hat noch keine bank und niemand sein geld verloren und die chance dass die wieder was zurückzahlen groß ist?

usw.

ich will damit nur sagen, dass die eigene posi und die hoffnung die indikatoren des verlaufs sucht und findet und dass es so ziemlich wackelig und fast schon roulette ist.

glaubst du man sollte bei dieser art indikatoren bleiben?
wenn die schwarz oder rot sind?

und dann als casinospieler hier einsteigt?

alles fifty-fifty.

ich finde nur eins ist sicher, dass der dax täglich irgendwelche punkte macht.

das ist bombensicher.

sicher ist auch, dass der dax positives positiv honoriert und neatives negativ, was aber nicht erklärt was der dax positiv und negativ aufnehmen wird.

z.b griechenland und das chaos hat niemanden interessiert.

also ganz sicher ist nur die bewegung des dax.

GANZ SICHER!

viel glück!

p.s. ich bin nicht besser/anders wie du.........bis jetzt;)

die selffullfilling prophecy (alle sind short..) hat dies mal auch noch versagt........und was dahinter steckt weiß anscheinend kein mensch.

manche sprechen von abgreifen der emis, dh. jeder der short ist geht baden.
und es sind sehr viele short und täglich werden es mehr:eek:

da können die emis ja noch ewig abgreifen.

und so sind die meinungen so vielfälltig, dass für jeden das passende dabei ist um die eigne posi zu rechtfertigen.

das selbe gilt auch in die andere richtung, alles fifty-fifty.

wird es nicht zeit ein anders "system" zu mitspielen auszuprobieren?

p.s hab auch ne short posi außer den daytrades (die weit besser laufen;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.699.983 von valueplantation am 04.02.12 16:36:13heutzutage wird der begriff verschwörungstheorie aber auch gerne als totschlagargument genannt.

wenn ich mir die fakten anschauen, kann man sehr gut zu dem schluß kommen, das system ist am ende - diese phase kann sich aber gut und gerne noch jahrelang hinziehen-aber das die sowjetunion so schnell zusammenklappt, konnte damals auch niemand vorstellen und das eine große bank kippt, war auch bis vor 3jahren für die öffentlichkeit undenkbar.

wenn mir früher jemand was erzählt hätte von "die welt wird von 200 familien beherrscht, hätte ich ihm schnurstracks die klapse empfohlen. heute bin ich allerdings am zweifeln ob da nicht doch weitaus mehr wahrheit drin steckt, als ich jemals dachte.

das geldsystem wird immer weiter aufgebläht und das ist ja schon mit grundschulmathematik leicht nachzuvollziehen, irgendwann kippt es.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.700.247 von gipsywoman am 04.02.12 18:18:16ich habe nie behauptet, dass es nachhaltig runtergeht. ich habe nur mit einer kleinen Korrektur gerechnet. und diese ist ziemlich wahrscheinlich. selbst wenn das nur 20-30 Punkte sind, genügt es mir :) muss auch nicht von Dauer sein. der generelle Trend geht nach oben. da hast du Recht. dem widerspreche ich gar nicht. ich handle oft nur kleine Bewegungen, da ich wenig Geld einsetze und sehr riskante Papiere kaufe. am Freitag habe ich z.B. 100% Gewinn gemacht und habe leider trotzdem nicht verkauft, weil ich noch mehr wollte. :cry: deswegen muss ich jetzt zittern, da ich alles verlieren kann. wenn es aber mindestens bis 6760 fällt, bin ich wieder 60% im Plus :)
Zitat von peterjena: heutzutage wird der begriff verschwörungstheorie aber auch gerne als totschlagargument genannt.

wenn ich mir die fakten anschauen, kann man sehr gut zu dem schluß kommen, das system ist am ende - diese phase kann sich aber gut und gerne noch jahrelang hinziehen-aber das die sowjetunion so schnell zusammenklappt, konnte damals auch niemand vorstellen und das eine große bank kippt, war auch bis vor 3jahren für die öffentlichkeit undenkbar.

wenn mir früher jemand was erzählt hätte von "die welt wird von 200 familien beherrscht, hätte ich ihm schnurstracks die klapse empfohlen. heute bin ich allerdings am zweifeln ob da nicht doch weitaus mehr wahrheit drin steckt, als ich jemals dachte.

das geldsystem wird immer weiter aufgebläht und das ist ja schon mit grundschulmathematik leicht nachzuvollziehen, irgendwann kippt es.


Ich behaupte mal, hättest du dich nie mit Börse beschäftigt, wären dir solche Gedanken nicht gekommen!
kalr kippt das irgendwann, das finanzsystem ist ganz klar aus dem ruder gelaufen, ausgelöst durch das verschwinden einer wichtigen politischen utopie, dem sozialismus, verunglückt durch politische fehlentscheidungen der neunziger jahre auf beiden seiten des atlantics. kollabieren wird das nicht, nur einen grossen cut wird es geben mit nicht geringen umverteilungen.
viel gravierender finde ich den werteverfall. eine unheimliche zeit ist das, in der humanistische werte innerhalb weniger jahre über bord geworfen wurden und wir uns heute in einer gesellschaft wiederfinden, in der moral plötzlich keine rolle mehr spielen soll. ob das im sinne der 200 mächtigsten familien gewesen ist, wage ich zu bezweifeln. das sind ja keine ausführenden macht-proleten wie ackermann, berlusconi oder dieser notgeile iwf-franzose.
deshalb bin zuversichtlich, dass es eine reaktion auf dieses debakel geben wird. dabei müssen die leute in die erste reihe treten, die noch nicht korrumpiert, degeneriert oder religiös verblendet sind, die gibt es ja.
Zitat von valueplantation: kalr kippt das irgendwann, das finanzsystem ist ganz klar aus dem ruder gelaufen, ausgelöst durch das verschwinden einer wichtigen politischen utopie, dem sozialismus, verunglückt durch politische fehlentscheidungen der neunziger jahre auf beiden seiten des atlantics. kollabieren wird das nicht, nur einen grossen cut wird es geben mit nicht geringen umverteilungen.
viel gravierender finde ich den werteverfall. eine unheimliche zeit ist das, in der humanistische werte innerhalb weniger jahre über bord geworfen wurden und wir uns heute in einer gesellschaft wiederfinden, in der moral plötzlich keine rolle mehr spielen soll. ob das im sinne der 200 mächtigsten familien gewesen ist, wage ich zu bezweifeln. das sind ja keine ausführenden macht-proleten wie ackermann, berlusconi oder dieser notgeile iwf-franzose.
deshalb bin zuversichtlich, dass es eine reaktion auf dieses debakel geben wird. dabei müssen die leute in die erste reihe treten, die noch nicht korrumpiert, degeneriert oder religiös verblendet sind, die gibt es ja.
Zitat von valueplantation: kalr kippt das irgendwann, das finanzsystem ist ganz klar aus dem ruder gelaufen, ausgelöst durch das verschwinden einer wichtigen politischen utopie, dem sozialismus, verunglückt durch politische fehlentscheidungen der neunziger jahre auf beiden seiten des atlantics. kollabieren wird das nicht, nur einen grossen cut wird es geben mit nicht geringen umverteilungen.
viel gravierender finde ich den werteverfall. eine unheimliche zeit ist das, in der humanistische werte innerhalb weniger jahre über bord geworfen wurden und wir uns heute in einer gesellschaft wiederfinden, in der moral plötzlich keine rolle mehr spielen soll. ob das im sinne der 200 mächtigsten familien gewesen ist, wage ich zu bezweifeln. das sind ja keine ausführenden macht-proleten wie ackermann, berlusconi oder dieser notgeile iwf-franzose.
deshalb bin zuversichtlich, dass es eine reaktion auf dieses debakel geben wird. dabei müssen die leute in die erste reihe treten, die noch nicht korrumpiert, degeneriert oder religiös verblendet sind, die gibt es ja.


welche Leute? Her damit!
Es sind weniger als 200 Familien.....
Und es ist noch immer genug Geld im Umlauf das abgezockt werden möchte. Siehe Spiegel Schlagzeile " Deutsche vererben 30 Milliarden" usw.
An das Geld wollen sie ran und sie werden es bekommen. So sicher wie das Amen in der Kirche.
Münchhausen-Report
http://www.querschuesse.de/munchhausen-report/

Wie "erzeugt" man gute AL Zahlen wenn bald Wahlen sind?
Man reduziert einfach die Berechnungsbasis ;)
An den deutschen Aktienmärkten ging es
jüngst weiter aufwärts. Zwar hat sich weder
an den trüben konjunkturellen Aussichten
noch an der Schuldenkrise etwas geändert.
Bleibt zu hoffen, dass es sich nicht nur um eine zünftige
Bullenfalle handelt.
Mal sehen, wie lange man sich den
harten Fakten verweigern kann und sich das
jüngst auch in einer großen deutschen Ta-
geszeitung skizzierte Traumschloss „Super-
Deutschland“ aus brummender Konjunktur,
niedriger Arbeitslosigkeit und boomender
Binnennachfrage in Luft auflöst.

(frei nach "Börse online")
Schönen Sonntag Ihr Unentwegten.
Hab mal ein Bildche vom Daily Dax gemacht, bin eigentlich weiterhin für Long, aber der Chart ruft nach einer kleinen (?) Korrektur. Schwer immho für mich einzuschätzen das ganze



eigentlich Luft bis 7000 das Pelztierchen.

Meinungen gerne erwünscht
Zitat von Bloedmann:
Zitat von valueplantation: kalr kippt das irgendwann, das finanzsystem ist ganz klar aus dem ruder gelaufen, ausgelöst durch das verschwinden einer wichtigen politischen utopie, dem sozialismus, verunglückt durch politische fehlentscheidungen der neunziger jahre auf beiden seiten des atlantics. kollabieren wird das nicht, nur einen grossen cut wird es geben mit nicht geringen umverteilungen.
viel gravierender finde ich den werteverfall. eine unheimliche zeit ist das, in der humanistische werte innerhalb weniger jahre über bord geworfen wurden und wir uns heute in einer gesellschaft wiederfinden, in der moral plötzlich keine rolle mehr spielen soll. ob das im sinne der 200 mächtigsten familien gewesen ist, wage ich zu bezweifeln. das sind ja keine ausführenden macht-proleten wie ackermann, berlusconi oder dieser notgeile iwf-franzose.
deshalb bin zuversichtlich, dass es eine reaktion auf dieses debakel geben wird. dabei müssen die leute in die erste reihe treten, die noch nicht korrumpiert, degeneriert oder religiös verblendet sind, die gibt es ja.


Blödmann !!
meine ersten Indikatoren deuten auf einen Short-Start am Montag hin. bin ganz happy :-)
Zitat von downmitsoros: meine ersten Indikatoren deuten auf einen Short-Start am Montag hin. bin ganz happy :-)


Welche Indikationen können am Sonntag so einen sichere Richtung geben.
Wie kommst du dann drauf, mit welchen Quellen?
Zitat von valueplantation: kalr kippt das irgendwann, das finanzsystem ist ganz klar aus dem ruder gelaufen, ausgelöst durch das verschwinden einer wichtigen politischen utopie, dem sozialismus, verunglückt durch politische fehlentscheidungen der neunziger jahre auf beiden seiten des atlantics. kollabieren wird das nicht, nur einen grossen cut wird es geben mit nicht geringen umverteilungen.
viel gravierender finde ich den werteverfall. eine unheimliche zeit ist das, in der humanistische werte innerhalb weniger jahre über bord geworfen wurden und wir uns heute in einer gesellschaft wiederfinden, in der moral plötzlich keine rolle mehr spielen soll. ob das im sinne der 200 mächtigsten familien gewesen ist, wage ich zu bezweifeln. das sind ja keine ausführenden macht-proleten wie ackermann, berlusconi oder dieser notgeile iwf-franzose.
deshalb bin zuversichtlich, dass es eine reaktion auf dieses debakel geben wird. dabei müssen die leute in die erste reihe treten, die noch nicht korrumpiert, degeneriert oder religiös verblendet sind, die gibt es ja.


Mögest du recht behalten! Mir macht nur der Aufmarsch rund um den Iran Sorgen, sowie die Ansprache von Medvedew an das russische Volk und die
Rede von Gorbi in München.
http://www.youtube.com/watch?v=WJ8plGT06RE
http://www.youtube.com/watch?v=WJ8plGT06RE
http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=f49kMfLeTo0&feature=ends…
http://www.youtube.com/watch?v=h0vHVsEGiS8
Der Schein LS2PWX hier lacht mich an spekuliere auf kleinen Rücksetzter
selbst wenn wir in der Anfangsphase die 6800 durchbrechen !

BB und RSI sind eh schon auf Anschlag !

mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.701.805 von yami111 am 05.02.12 14:55:45sorry, das kann ich leider nicht sagen. die meisten halten meine Indikatoren für unwichtig, deswegen behalte ich sie lieber für mich allein :) ansonsten werde ich noch ausgelacht. aber am Mo kann ich überprüfen, ob sie stimmen.

Grüße
Zitat von downmitsoros: sorry, das kann ich leider nicht sagen. die meisten halten meine Indikatoren für unwichtig, deswegen behalte ich sie lieber für mich allein :) ansonsten werde ich noch ausgelacht. aber am Mo kann ich überprüfen, ob sie stimmen.

Grüße


Gerne auch per BM
Zitat von downmitsoros: meine ersten Indikatoren deuten auf einen Short-Start am Montag hin. bin ganz happy :-)
möglicherweise hast du glück, denn betrachtet man den blow off vom freitag, könnte es ind er tat zu ausbleibenden anschlusskäufen führen, wie wir bereits freitag nach den zahlen bemerken durften, dass sich danach nicht mehr viel tat.


möglich also, dass am montag zunächst einmal kleine rücksetzer stattfinden.

viel erfolg!
Viele Indikatoren gibt es Sonntags leider nicht. Aber ich habe in den letzten Wochen immer mal wieder gute Erfahrung gemacht mit einem Blick auf den Handel in Tel-Aviv. Zumindest die Richtung hat fast immer gestimmt was die Montagseröffnung dann bei uns anging. Kann natürlich auch Zufall sein. Die Börsen dort sind aktuell mit 0,7% schön grün. Gehe daher von einer Eröffnung bei uns auf jeden Fall über 6.800 aus ... ob und wann es konsolidiert, da hoffe ich bereits wieder raus zu sein. Kleine Posi LS2SQQ eingetütet im Sonntagshandel bei L&S.

Börse Tel-Aviv:
http://www.tase.co.il/TASEEng/
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.181 von easyfischer am 05.02.12 17:38:27Über welchen Broker handelt du am Sonntag? Onvista kann das leider nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.181 von easyfischer am 05.02.12 17:38:27Bei dem Schein hat Lang und Lustig mal gerade so das Aufgeld um 5 cent erhöht im Gegensatz zu anderen Longs !
Das nehmen die morgen wieder raus und schon haste deine ersten 5 Minuspunkte,ausser du hast zum ersten Kurs zu 1,19 gekauft.
Der LS2SQP wäre die bessere Wahl gewesen.( 7 cent weniger Aufgeld !):O
Zitat von Gruenspan59: Über welchen Broker handelt du am Sonntag? Onvista kann das leider nicht.


SBroker
ich wollte mir ja bei land ung schwarz ein paar puts gönnen über consors, aber da kommt immer als meldung, daß der emittent keine kursstellung macht- bei calls genauso.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.247 von peterjena am 05.02.12 17:56:18das steht auf der seite deines Brokers...bei cortal consors steht nichts über am WE handeln über lang und schwarz
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.093 von gipsywoman am 05.02.12 17:09:57danke. genau das erwarte ich auch :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.227 von easyfischer am 05.02.12 17:50:25Danke für die Info
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.259 von don_david am 05.02.12 18:03:24laut l & s seite soll man aber über consors handeln können auch am sonntag 17-19.00 - habe ich bisher noch nie ausprobiert, aber heute wollte ich halt mal.
zum Sonntags Indikator TA25 / Israel:

. . . man sollte dazu beachten:
Die TASE hatte (wie immer!) am Freitag geschlossen wg SABAT = letzter Handel war also dort am Donnerstag.
Daher mußte der "blow off" der Amis vom Freitag heute dort erstmal verarbeitet werden . . .
Das heutige Plus im TA25 von 0,67% ( = nah am Tagestief! ) sehe ich daher als seeeehr bescheiden an.

Der Dow hatte immerhin nah am Tages-HOCH geschlossen ! ! !
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.270 von peterjena am 05.02.12 18:07:156.795,50 L&S ... noch 4,5 Punkte und wir haben die 6.800 im Sonntagshandel. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.270 von peterjena am 05.02.12 18:07:15mh da steht mal nichts von am WE handeln
https://www.cortalconsors.de/Produkte-und-Beratung/Trading/A…

vl hat wer anderer damit Erfahrungen bei CC
Good evening ihr frostgoedel am Sonntag - um das eingefrorene Gehirn wieder etwas in Schwung zu bringen hier die frage, mit der bewertung durch euch.dieser Schein ist-cr5rjj-gut-geht so oder Mist.oder hat jemand einen besseren.auch Hausmeister Krause ist hier gefordert (Slay).danke in voraus an alle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.352 von pommesjupp am 05.02.12 18:34:28damit kannst du nichts verlieren aber auch nichts gewinnen, da es den schein nicht gibt.
was hast du vor, willst du den einen monat halten, intraday oder 1 jahr? was erwartest du vom basiswert?
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-02/juncker-griechenl…

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kreditgeber-setzen-gri…

bin mal gespannt was die nacht in griechenland noch passiert.....

hört sich alles nicht so gut an....junker schließt eine pleite griechenland nicht mehr aus!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.316 von don_david am 05.02.12 18:22:22kann natürlich sein, das l&S das nur bei ausgewählten banken anbietet- andererseits wenn mit dem sbroker gehen soll, hätte ich das jetzt auch bei consors erwartet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.460 von peterjena am 05.02.12 19:14:54Hallo Peter,

es müsste über den Active Trader von Consors gehen:

http://www.ls-tc.de/hilfe/vorteile-ausserboerslichen-handels…

Gemacht hab ichs allerdings noch nie.
Wo hast Du die 6.795 her................ich hab nur die 6.753.........von dieser Seite......http://www.adblue.de/dax-future.htm

Den Schein hab ich mir Freitag noch geholt............DE7UKZ...........schaun wir, wies morgen losgeht.......:confused:


mfg Paros
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.566 von Paros am 05.02.12 19:51:06http://www.ls-tc.de/

Ich würde da aber nicht so viel drauf geben ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.495 von Corine am 05.02.12 19:27:12so hab ichs auch versucht- aber da kam dann immer die meldung das der emi keine kurse stellt.

mal sehen , ob sich hier jemand findet der über consors schon sonntag gehandelt hat.
Zitat von pommesjupp: Good evening ihr frostgoedel am Sonntag - um das eingefrorene Gehirn wieder etwas in Schwung zu bringen hier die frage, mit der bewertung durch euch.dieser Schein ist-cr5rjj-gut-geht so oder Mist.oder hat jemand einen besseren.auch Hausmeister Krause ist hier gefordert (Slay).danke in voraus an alle.


Hausmeister Krause ist hier gefordert (Slay):laugh::laugh::laugh:
der ist doch immer noch short
tssssssss
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.566 von Paros am 05.02.12 19:51:06Die 6753 sind vom Freitag 22:59 !
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.666 von peterjena am 05.02.12 20:31:47cortal consors bietet denk ich keinen handel am we mit ls an...bei SBroker zb. wirds auf deren Seite angegeben
Ja das nicht überschreiten der 6.800 im Sonntagshandel hat mich nochmal nachdenklich gemacht, daher kurz vor 19 Uhr Turbo-Long entsorgt ... die Nachrichtenlage gefällt mir nicht (siehe auch hier bei WO Startseite)...

Börse & Märkte im Überblick

Euro-Krise Euro-Gruppen-Chef Juncker schließt griechische Staatspleite nicht mehr aus

Euro-Gruppen-Chef Juncker hat Athen mit einem Ende der EU-Hilfen gedroht. Sollte Griechenland die notwendigen Reformen nicht umsetzen, könne es keine weiteren Solidaritätsleistungen der anderen erwarten. In diesem Fall müsse Athen schon in zwei Monaten Insolvenz anmelden.


Also erstmal flat und den Future-Start um null Uhr in zwei Stunden abwarten, dann die Asien-Börsen und dann erst entscheiden ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.898 von easyfischer am 05.02.12 22:05:43eur/dollar startet 23 uhr bei rbs.
Ich erwarte ordentliches down gap.
lach nur ich lache am Ende wieder das ist fakt!Ich melde mich persönlich bei dir mit dem Verkauf des Scheines;)
Zitat von Tommy71: eur/dollar startet 23 uhr bei rbs.
Ich erwarte ordentliches down gap.


Bei IG Markets läuft schon -34 Pkt...geht noch
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.898 von easyfischer am 05.02.12 22:05:43Freitag abend wurde im dax future gap vom 3.08.2011 (6792) zu gemacht.
Ich bezweifel sehr stark, dass dieses auch im kassa markt am montag so laufen wird.
Parteiführer bleiben hart

Griechenland: Papademos gescheitert

Nach fünfeinhalb Stunden wurden die Gespräche zwischen Papademos und den drei Parteiführer der griechischen Koalition ohne Ergebnis beendet.

Deutsche Mittelstands Nachrichten




Das wird nix mehr mit Hellas....die werden oleite gehen...offiziell Pleite sind die schon....Was glaubt ihr wohin der Dax dann wandert mit seinen überkauften Indikatoren?
Mittlerweile halte ich es sogar für möglich, daß der DAX um 5% steigt, wenn Griechenland (endlich) die Insolvenz und den Austritt aus der Eurozone meldet.

[Stammtischmodus ein]
Wir haben eine Währungsunion von Birne bekommen, keine Haftungsunion für Staatsschulden!!!
[Stammtischmodus aus]

Aber Montag wohl erstmal runter, es werden überhaupt keine relevanten US-Wirtschaftsdaten erwartet ... also auch keine Impulse ... trotzdem erstmal die erste Handelsstunde flat.
Die Fronten sind verhärtet. Das Treffen zwischen dem griechischen Premier Papademos und den drei Parteiführern der griechischen Koalition ist gescheitert. Nach fünfeinhalb Stunden wurden die Gespräche beendet. Am Montag sollen das Gespräche fortgesetzt werden.

Noch immer weigern sich die Parteiführer die Forderungen der Troika zu akzeptieren – Papandreou könnte eine Zustimmung zu den Forderungen die Parteiführung kosten – hier). Zuvor hatte sich die Troika ihrerseits geweigert, die Bedingungen für die Auszahlung der nächsten Tranche zu lockern. Die Troika verlangt unter anderem eine sofortige Senkung des Mindestlohns um 25% und die Kürzung einiger Renten (ein Eingriff in die Tarifverträge des Landes – hier). Ein Vorschlag, den die Parteiführer bereits im Vorfeld strikt ablehnten (mehr hier).

Sollte es zu keiner Einigung zwischen der Troika und der Regierung kommen, wird die nächste Tranche nicht ausgezahlt. Am 20. März muss Griechenland Kredite in Höhe 14,5 Milliarden Euro zurückzahlen. Ohne die nächste Tranche wäre das nicht möglich und Griechenland pleite (und die müsste soagr um 15 Milliarden Euro aufgestockt werden – hier)

Unterdessen fürchtet man in Griechenland eine Eskalation der sozialen Unruhe (selbst der Erzbischof Griechenlands warnte Papademos davor– hier). Erst am Samstag hatte eine Gruppe Jugendlicher die Dienstvilla des Staatspräsidenten Karolos Papoulias angegriffen (mehr hier). Die griechische Bevölkerung sieht wie die drei Parteiführer die neuen Forderungen der Troika nicht ein. Vor dem Hintergrund, dass fast die Hälfte des Rettungspaketes beim letzten Mal an die Banken und eben nicht in das Haushaltsdefizit ging (hier) wollen sie nicht weiter die Lasten der Verschulung Griechenlands tragen.
Indes sind die EU-Finanzminister zunehmend über den griechischen Finanzminister Venizelos verärgert (mehr hier). Seit Tagen spricht er davon, dass eine Einigung im Schuldenschnitt kurz bevor steht. Doch besonders die Hedge-Fonds versuchen, die Verhandlungen zum Scheitern zu bringen. Sie bevorzugen eine Pleite, um die Absicherungen für ihre Anleihen zu kassieren (notfalls ziehen sie auch vor Gericht – mehr hier).

Ohne eine solche Einigung ist die Auszahlung der nächsten Tranche ebenfalls nicht möglich. Josef Ackermann, der Chef des Internationalen Bankenverbandes IIF warnte auf der Münchener Sicherheitskonferenz vor einer Pleite Griechenlands. Es bestehe dann die Gefahr einer Ansteckung für ganz Europa. Im Spiegel schloss der Vorsitzende der Euro-Gruppe, Jean Claude Juncker, eine Pleite Griechenland unterdessen nicht mehr aus.
Zitat von easyfischer: Mittlerweile halte ich es sogar für möglich, daß der DAX um 5% steigt, wenn Griechenland (endlich) die Insolvenz und den Austritt aus der Eurozone meldet.

[Stammtischmodus ein]
Wir haben eine Währungsunion von Birne bekommen, keine Haftungsunion für Staatsschulden!!!
[Stammtischmodus aus]

Aber Montag wohl erstmal runter, es werden überhaupt keine relevanten US-Wirtschaftsdaten erwartet ... also auch keine Impulse ... trotzdem erstmal die erste Handelsstunde flat.


kann schon gut möglich sein-hauptsache das ding iss endlich mal vom tisch-
ein hungerhaken sieht anders aus -da geht noch was und meine meinung-das dingen geht ohne pleite durch-
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.702.992 von Slay am 05.02.12 22:33:13Es bestehe dann die Gefahr einer Ansteckung für ganz Europa

Ja, da sehen wir Banken fallen...CoBa unter 1 eur, und mind. 1 franz. Bank meldet insolvenz.
Die Deutschen wollen nicht weiter in ein Faß ohne Boden einzahlen. Das belegen etliche Umfragen. Diese werden aber von allen Politikern ignoriert. Solange wir aber so faul rumsitzen, wird sich das auch nicht ändern. Wir müssen raus auf die Straße und demonstrieren, das dieses ignorante Politikerpack endlich wach wird. Ich hoffe ja, das einer dieser Deppen auf die Idee kommt den Griechensoli einzuführen. Dann hat wohl der letzte Deutsche verstanden was die Stunde schlägt
Wir haben das hier 1989 schon mal geschafft...Honi &Co waren noch harmlos gegen diese Säcke jetzt
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.703.088 von Corine am 05.02.12 23:00:53wäre übel wen da was dran wäre :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.703.107 von Joe_Trader am 05.02.12 23:12:54Hallo,
manchmal werden auch irgendwelche Gerüchte gestreut. Gibt es das nicht ab und zu?
Interressant gut, dass du gepostet hast.
Zitat von Slay: Schaut euch das Elend an RTL Spiegel TV...GR


Deutschkurse für zukünftige Deutsche !
Wie die Erde ist jetzt doch eine Scheibe? ... Hört mit so einem Stuß auf bitte ...
Avatar