Sieg für Met@box heute - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

ihr könnt mir erzählen, was ihr wollt, aber der aktuelle kurs von 188 euro in frankfurt spricht absolut für m@b.

bei der tatsache, dass heute die spekulationsfrist für altaktionäre abläuft, dem gigantischen kursanstieg der letzten tage und der miesen gerüchte ist ein verlust von 10% ein nullinger und sieg.

der grund ist sicherlich, dass sich fonds nicht der tatsache des einstelligen kgv`s in 2002 bei diesen enormen wachstumsraten bei umsatz und gewinn versperren können und jedes angebot gnadenlos aufgezogen wird.

professional auch wie m@b in den gegendarstellungen gekontert hat.

es ist zwar noch nicht handelsende, aber heute hat mich m@b von seiner qualität weiter überzeugt.

ich gebe keine meiner m@b aus den händen.
Das sagst Du jetzt .... doch was machst Du, wenn Met@box mal kurz auf 150 fällt???

MR_MAKERICH
also, ich habe nach der besten börsenregel überhaupt einen stop-loss kurs 8% unter meinem einstiegspreis gesetzt, also bei 72 euro.

mir kann jeder erzählen was er will, aber einen wert der ein kgv von 8 in 2002 hat, bei 80% gewinnwachstum und mehreren 100% umsatzwachstum ist nach allen regeln der guten börsenliteratur ein kauf.

konsequenterweise sollte ich daher bei 150 nachkaufen, ich glaube cisco ist auch nicht in einem geraden strich von 35 cents auf 65 dollar gestiegen, verkaufen werde ich aber ganz sicherlich nicht, da das risiko des verpassens eines wiedereinstiegs zu groß ist.
HI
bei Met@box steht ein Aktiensplit davor 1:5 und unter aktiencheck.de
wird die Aktie auf jetzigen niveu auf klarer kauf eingestuft der Kursziel 800 euro.
ich könnte wetten, dass die grossen positionen heute genau von den leute weggefischt wurden, die die letzten tage diese falschmeldungen unter´s volk gebracht haben, und ich bin mir ebenso sicher dass diese leuter ganz genau wissen was sie tun..... es stinkt zum himmel, das gleiche spiel wie vor der bekanntgabe des loi!
komplett der hammer, auf onvista steht jetzt auch offiziell das kursziel von 800 euro drin, jungs da geht was ab, normalerweise sind analysten schweinekonservativ, wenn sich jetzt einer vortraut und die "wahrheit" (einstelliges kgv) präsentiert, dann ist dies mega positiv, und es kann gut sein, dass auch andere ihre zurückhaltung ablegen.

ich notiere mir mal langsam die namen aller basher, zweifler und miesmacher von m@b und bei 800 euro mach ich dann einen thread auf, mit überschrift dieser namen............ (wobei vieleicht ein wenig kindisch, aber irgendwo nerven die stimmungstöter, met@box ist nämlich der hammer!!!!!!!!!!!!!!!!!)
Trotzdem verwunderlich, dass anscheinend alle Kleinaktionäre verkaufen!

Jetzt geht es schon wieder runter!

Ich denke, dass es morgen weiter runter geht, doch wann kauft man ???
Ich werde mit Met@box schönes Geld verdienen, indem ich DAYTRADING betreibe! Liegen lassen ... das kann ich sowieso nicht, denn es wäre mir viel zu langweilig!

Ausserdem: am 28.11.1999 habe ich zu 11,65 € Poet gekauft , verkauft zu 20€ --> dann totgeärgert als Ende März POET bei 200 war. Da hätte jeder gesagt --> ich will meine Gewinne steuerfrei einstreichen ...
Wo ist POET jetzt ??? 16 € --> toll.

Verliebt euch nicht in MET@box --> RECHERCHIERT genau und täglich !!!

MR_MAKERICH
Leider sieht es so aus, als ob heute doch noch zum Schluss ein kleiner oder auch größerer sell-off einsetzt

Dies auch deshalb, weil sehr viele der Trader schlechte Nerven haben. Und wer weiss schon, was morgen ist ...

Tuerk
@mr_makerich, na wie wär denn das mal gewesen, wenn du bei poet mit stop-loss nachgezogen hättest, dann wärst du dann bei 190 ausgestoppt worden,und könntest deinem namen sicherlich mehr ehre machen..

ich sehe halt eine faire bewertung von m@b bei 800 euro, bei 900 euro kann mich dann nach unten absichern,

und mir erzählt keiner, dass wenn er für 80 gekauft hat, bei 170 vieleicht dann mal einen gewinn mitgenommen hat, dass der dann wenn der zug abgeht wieder bei 250 geschweige denn 300 wieder einsteigt,

gewinne laufen lassen.................

mit dem verlieben hast du sicher nicht unrecht, aber ich sehe die harten fakten (einstelliges KGV 2002), da reagier ich wohl nicht emotional investiert zu sein
an alle Metaboxler,
wenn Ihr genauso überzeugt seit wie ich, dann verstehe ich nicht wieso erst knapp 70 Leute in der "Community Bewertung" diesen Wert geratet haben.Das geht doch besser oder ?

Gruss MK
Wenigstens bin ich nicht der einzigste der sich hier verliebt hat. Habe gerade noch ein paar zugekauft.
Auch wenn es nicht gleich wieder los geht wird ein weiterer Kursanstieg nach oben in den nächsten Tagen nicht zu optimistisch sein.
STANDARDSOFTWARE!!!

Ich war damals eben von POET nicht so überzeugt, wie Du jetzt von MET@BOX!!!

Ausserdem 90% Gewinn in einer Woche --> das ist doch geil! Danach ging es ja erst mal runter!!! Ausserdem war mein Geld dann in CMRC PPRO und JAFCO --> Doch POET hätte mir weniger Stress bereitet und mehr Gewinn beschert!

Ich denke auch, dass Met@box ein Kandidat für die Herbstrallye wird --> nach dem Split sowieso!!!

Doch jetzt bin ich erst einmal vorsichtig !!!

MR_MAKERICH
Gibs schon was genaues zum Split?
Vorsicht ist immer geboten. Taste mich auch etwas vorsichtiger heran.
Ich denke aber das bald der ganze Rummel der gemacht wird etwas abflacht wobei die ganze
Sache immer interessanter wird.
@mr_makerich, also mir ist das einmal passiert, dass ich defentiv zu früh verkauft habe (sunburst), da habe ich 40.000 markt verschenkt, erst habe ich auch gedacht wie clever ich bin mit 20% gewinn zu verkaufen und dann hat sich das ding nochmal verdreifacht, junge, junge das hat sooooooooo weh getan, meine agri-biotech story (totalverlust von 4000 DM) war dagegen ein prickelendes wonneerlebnis, seitdem ziehe ich sauber meinen stop-loss nach und gut ist.
bin heute früh bei 206 ausgestiegen
vor kurzem bei 180.8 wieder rein
ich habe kein besseren wert gefunden am neuen markt
sieht so aus als hätte sich der kurs beruhigt
metabox ist nicht helmut kohl, zu gegebene zeit werden die namen bekanntgegeben

ich hoffe mein schritt war richtig

gruß monti
@montebello, na da stimm ich dir doch zu, dass amn keinen besseren wert findet am nm.
Hallo Standartsoftware!
Stimme Dir voll zu, aber metabox hat bereits 2001 ein KGV von ~ 8. 2002 dürfte das KGV so um 2 liegen!

Gruß Thierri :cool:
@ alle hier
Ich bin dick, dumm und mein Pippo stinkt.
Met(a)box wird natürlich der Mega-Flopp!
Grüße natürlich noch an Tante Marta und meinen Opi
;)
Metabox Kursziel 800 Euro Datum : 10.07.2000
Zeit :13:26


Für die Analysten von Brokerworld-Online ist die Aktie der Met@box AG (WKN
692120) ein klarer Kauf.
Der Aktienkurs habe die ersten 9 Monate meist unterhalb der
Emissionspreises von 45 € notiert. Erst als das Unternehmen im April
den ersten Großauftrag habe vermelden können, musste man den Set-Top-Boxen
die Markttauglichkeit zusprechen. Mittlerweile habe das Unternehmen zwei
weitere Großaufträge bekannt gegeben, die die Zukunftsperspektiven enorm
verbessern könnten. Alleine das Volumen der drei gemeldeten Großaufträge
würden sich auf insgesamt 2,8 Millionen Boxen belaufen und es sei davon
auszugehen, dass weitere Aufträge in der Pipeline seien.

Die Set-Top-Boxen seien das Kerngeschäft von Metabox. Mittels dieser Boxen
werde das Fernsehen via Telefonleitung internetfähig. Metabox sei aber
mehr als nur eine Box! Die Phantasie liege in der neuen
Unternehmensstrategie, so werde nicht mehr nur ein Einzelprodukt
vertrieben, sondern eine schlüsselfertige e-Commerce-Komplettlösung, die
eine zukünftige Plattform für interaktives TV darstellen solle. Dafür
liefere die AG sämtliche Systembestandteile.

Beim aktuellen Stand der Dinge werde vom Researchteam für 2001 nun einen
Umsatz von mindestens 500 Millionen € und einen Gewinn von
mindestens 72 Millionen € erwartet. Unter Berücksichtigung der
anstehenden Kapitalerhöhung und des geplanten Splits im Verhältnis 1:5
ergebe sich beim Kurs von 210 € für das Geschäftsjahr 2001 ein KUV
von 1,22 und ein KGV von 8,43!

Nach einem Anstieg von über 400% seit April wirke die Aktie optisch
mittlerweile teuer. Anleger sollten sich davon aber nicht irritieren
lassen, denn fundamental sei die Aktie aufgrund der neuen Planzahlen nach
wie vor massiv unterbewertet und verfügt auch weiterhin noch über
erhebliches Potential. Zudem dürfte das bevorstehende Zweitlisting in
London und die neue Generation der Metaboxen, welche im Herbst in den USA
vorgestellt werden sollen, weitere positive Impulse bringen.

Das Papier sei ein klarer Outperformer werde Anlegern weiterhin zum Kauf
empfohlen, das Kursziel werde auf 800 € erhöht, so das Researchteam.
na super, da hat doch einer meine id geknackt und müllt da so einen tollen mist rein, die deppenneider gehen also mittlerweile schon so weit, na ja solang der arsch nicht an mein depot geht...
vielen dank auch
Wenn man hier Grüße loswerden kann,
will ich noch meinen Hamster Willy und
meine Realdoll Rita grüßen.
;)
PS. mein Pippo stinkt auch. :(
@standartsoftware

Niemand hat Dein Passwort geknackt. Der Mensch sich nochmal unter standartsoftware aber mit einem weiten Leer- bzw. Sonderzeichen angemeldet. Bei DODO übrigens auch!
Hi ihr Analysten.
Laßt doch mal nicht Statistiken oder Charts sprechen, sondern gesunden Menschenverstand.
Seit Jahren geht der Trend im PC-Bereich zu immer hochauflösenderen Monitoren. Vor einiger Zeit konnte man noch mit
800x600 Px. wunderbar surfen, ohne schräg angeguckt zu werden; heutzutage ist eigentlich schon fast 1280x1024 der Standard.
Und Web-Pages werden nunmal für die mehrzahl der Benutzer geschrieben. Das sind weiterhin die PC-User, da
Set-Top-Boxen nicht die Regel, sondern eher die Ausnahme sind.
Sollte ich mit als Metabox-Käufer wirlich:
a) die Augen kaputt machen, da ich alles nur unscharf und verschwommen wahrnehme? (direkt in Fielmann mitinvestieren)
b) die Gelenke kaputt machen, da ich immer scrollen muß, um andere Teilbereiche zu sehen? (es gibt doch hoffentlich eine Maus an dem Gerät???)
(direkt in Aesculap mitinvestieren; die bieten entsprechende Gelenk-Implantate und Zubehör an)
c) die Nachteile aus a) und b) in Kauf nehmen und Korrespondenz dann weiterhin auf meiner alten Reiseschreibmaschine zu tippen?
d) keinerlei ernsthafte Erweiterungsmöglichkeiten zu haben, um mit dem Ding auch kreativ zu werden?
Bei diesen Gedanken schüttelt es mich wirklich grausam durch.
Kann ja durchaus sein, daß ich trotzdem den Konsumenten falsch einschätze; aber dann sind Unternehmen wie SUN, Microsoft,
AOL oder andere durchaus geeigneter, um dieses Konzept an den Mann zu bringen. Wenn die Zeit dafür reif ist kommen
Konzepte von anderen Multis und kommen mit Konzepten, wie jetzt MS mit der X-Box, um Sony Paroli zu bieten.
Und wir wollen ja hier nicht allen Ernstes Metabox mit Sony vergleichen. ;) ;) M@B könnten einen solchen Frontalangriff keineswegs
abfangen.
Aber jedem seine eigener Wille. Ich halte mich von solchen Konzepten fern, um weiterhin auf den B2B-Markt zu setzen (ja es gab
in letzter Zeit mächtig einen auf die Fresse ... es kommt wieder besser).
Weiterhin frohe Spekulationen um Metabox wünscht euch euer

BeeToBee
Man sollte seine Gedanken immer zu Papier bringen; es kommen doch immer wieder brauchbare Gedanken dabei heraus.

HEY MICROSOFT!
Internet-Set-Top-Boxen sind kurz vor dem Durchbruch!
Entfernt dringenst die Bindung des IE an eurer Betriebssystem für PCs.Mit dieser Dreingabe werden Mitstreiter aus dem
Wettbewerb gedrängt. Das ist ja so unfair.
Aber bei Set-Top-Boxen ist das anders - deren (fast) einziger Zweck ist ja die Browser-Funktionalität auf den Fernseher zu bringen.
Da kann man euch nichts - yeah! MS X-Box, MS Inter-Box und Business-Betriebssysteme für PCs jeweils mit jeweils eigenenständiger
Produktstrategie! This rulez phat! :(

Euer übermüdeter BeeToBee

P.S.: Nein! Ich bin wirklich kein MS-Fan und bin nicht darin investiert.
@manni: danke für den hinweis, dass sowas möglich ist, ist irgendwo nicht so witzig, aber was solls, m@b einstelliges kgv 2002, alles andere egal!!!!!!!
@BeeToBee
Dein Dedankengang ist eigentlich logisch. Bisher dachte ich immer, daß der Durchschnitts-Benutzer
immer nur die Einfachheit in der Bedienung solch einer Box sehen würde. Aber wenn ein Metabox-Besitzer
einmal bei einem Bekannten Websites auf einem richtig guten Monitor sieht, wird er sein Gerät auch nur
noch in die Ecke pfeffern wollen. Habe meine Aktien zum Glück noch für >180 an den Mann/Frau gebracht
und mich auf Medigene gestürzt ... da sind bessere Perspektiven drin (eCommerce ist nichts für mich).
my five cents...

@BeeToBee
Und weil man auf PC`s auch so wunderbar hochauflösend daddeln kann, verkaufen sich Playstation und N64 so schlecht? ;-) Ich fuer meinen Teil stelle meinen Eltern lieber eine Met(a)box hin, als regelmaessig Sinn, Zweck und vor allem Ursache eines "schweren Ausnahmefehlers" erklaeren zu muessen. Und mir goenne ich eine als MP3 und DVD-Player.
Schau Dir doch mal die met(a)box 2000 unter http://www.inter-nordic.com/ an-ich finde, das liest sich doch ganz vielversprechend, oder?
gruesse, eazy.
Jaja, die eigene Dummheit mal wieder auf die Eltern schieben.
`schwere Ausnahmefehler`?
Wohl schlecht konfiguriert. :laugh:
Ich gebe zu, das ich die Technik der Box nicht kenne.

Aber als ich mal einen Internet Anschluss im Hotel
( Hongkong Grand Hyatt 700DM / Nacht )hatte, war ich
total genervt dass ich dafür 25 DM am Tag bezahlt hatte.

Denn ich konnte nur SEHR mühsam Sachen aus wallstreet-Online
oder anderen Seiten lesen... Falsche Auflösung, Seite
kann nicht angezeigt werden Java nicht unterstützt...usw...
Nur Probleme !

Also nichts gegen den Gedanken einer Box, aber ein PC ist viel
flexibeler.
Kommt die Box mit allen Internetseiten gut klar ?

Manche Seiten sind für 640 x 480 manche für 800 x 600
und andere für 1024 x 768 Auflösung.

Ich meine wenn das nicht optimal funktioniert, kauft keiner so
ein Ding. und MP3 + DVD gibts bestimmt auch viel billiger von
anderen Herstellen, wenn nicht jetzt dann bald.
@eazy
1) Playstation und N64 bilden auch auf einem Fernseher eine brauchbare Qualität ab, da hier vor allem bewegte Bilder dargestellt werden.
Das Internet dagegen bildet vor allem statische Informationen dar, es sei denn Du begibst Dich nur auf Shockwave Flash o.ä. Seiten.
Gerade bei der statischen Darstellung machen sich aber die Schwächen des Fernsehers überproportional bemerkbar.
Dabei ist unser PAL-Standard dem NTSC sogar noch überlegen. Arme Amis, wenn in den USA mal Metabox verkauft werden sollte.
2) Hättest Du weitergelesen, dann hättest auch Du gemerkt, daß ich kein Fan von MS bin. Aber selbst für Intel-basierende PCs
gibt es mittlerweile durchaus ernsthafte, leich zu bedienende Alternativen, die in Bezug auf Absturzsicherheit praktisch narrensicher sind.

Perpf gebe ich recht: Wenn Du WinXX nur halbwegs vorsichtig konfiguriert hast, dann halten sich blue-screens durchaus in Grenzen.
Und selbst, wenn es einmal die Woche auftritt: na dann wird halt noch einmal gebootet und es läuft wieder. Das sollte selbst eazy´s
Eltern nicht überfordern.

Dein BeeToBee
ausserdem, was macht man im Internet ???

HAUPTSÄCHLICH LESEN...

wollt ihr stundenlang vorm Fernseher hocken und lesen ?
Ich nicht... ( kriegt man Kopfschmerzen )

Mag sein das sich die Dinger gut verkaufen, oder síe bleiben
Ladenhüter...
letztes Jahr kaum welche losgeworden, in Kaufhäusern keine
verkauft und auf einmal wollen sie alle.

Seid skeptisch steigt lieber später etwas teurer ein, wenn
alle fragen und Unklarheiten vom Tisch sind !
Wenn Metabox wirklich so ein Knüller ist, seid ihr mit einem
Einstiegskurs von 200 auch noch super dran !


Ihr kennt das doch:

Heute ein König, morgen ein Arsch !
( oder andersrum, je nach Belieben )
@Stinkung_Rich
Deutschland ist Entwicklungsland was den Absatzmarkt für Set-Top-Boxen angeht. Die Musik spielt in USA, GB, Frankreich und Spanien. Die Tatsache, das Metabox 1999 in D nicht viel abgestzt haben, würde ich nicht überbewerten. Wenn D reif ist, wird Metabox diesen Markt auch bedienen.
Was die Auflösung des Fernsehbildschrims anbelangt ist doch klar, was passiert. Die Anwendungen werden extra dafür geschrieben, siehe z.B. Met@TV.
Der PC ist natürlich immer flexibler, das ist eben die Eierlegendewollmilchsau. Das beste Argument für einen PC ist: Da installiere ich mir eine Entwicklungumgebung schreibe mir meine Anwendungen selbst. Doch das will doch keiner.

Gruß
Kochtolany
@kochtolany
Was braust Du Dir denn da für eine Suppe (sprich Meinung) zusammen. Der stinknormale PC-User wird sicherlich nicht die Installation
einer Entwicklungsumgebung im Hinterkopf haben. Da geht es eher um Standardanwendungen und Spiele. Aber das Schöne: er wächst
mit den Interessen mit - nach dem Motto "nichts muß, aber alles geht".
Ich denke hier geht es aber nicht um Diskussionen wie: "Linux ist besser als Windows" oder "PC versus Metabox", sondern eigentlich
nur um die mit dem Konzept von Metabox zusammenhängenden Schwächen. Für den reinen Konsumenten kann eine Set-Top-Box
sicherlich geeigneter sein, als ein PC; ich kaufe mir schließlich auch nicht eine Studioausrüstung, nur weil ich gerne Musik höre.
Und hätten unsere Fernseher nicht solch gravierende Schwächen, sondern würden alle auf HDTV basieren, dann würde ich voll mit
auf der Welle Eurer Euphorie schwimmen.
Dem ist aber nicht so. Unsere Fernsehtechnologie ist für eine ausreichend gute Darstellung statischer Inhalte nicht geeignet.

Grüße
BeeToBee
my five cents...
@perpf. lass mal gut sein. trotzdem schoen, hier den einzigen menschen kennengelernt zu haben, der WINirgendwas fuer ein stabiles system haelt. aber das gehoert nicht hierhin, sondern in die entsprechenden -eh schon uebervollen-diesbezueglichen boards bei heise.
@BeeTooBee. Ich sehe als Zielgruppe des Internetnutzens der Met(a)box nicht den autarken IT-firmen Internet-Vielsurfer, der mal eben neu konfiguriert oder downgradet, weil mal wieder ein Service-Pack nicht zum anderen passt oder ein Treiber sich mit dem andern beisst. Unbestritten ist sicherlich, dass es einer einfachen und vor allem unkaputtbaren Loesung bedarfs, auch Menschen ohne Edv-Erfahrung oder IT-Passion ans Internet anzubinden. Und dazu waere die Met(a)box ein Ansatz. Vielleicht einer von vielen, aber wie ich finde, kein schlechter.
gruesse, eazy.
Rein charttechnisch neige ich zu einem Kauf von 692120.
Wer hat seriöse Infos zu den potentiellen Auftraggebern?
Habe schon viel zu viel einstecken müssen, als jetzt noch
auf einen Loser setzen zu können.
Gerne erwarte ich eure Kommentare.
Liebe Interessierten,

wer sich schon einmal damit beschäftigt hat,warum das Internet um Geschäfte zu machen denkbar ungeeignet ist(ich rede hier nicht von den Branchenriesen und wirklich world wite operierenden Firmen) stößt irgend wann mal auf das Problem Übertragungsraten/Ladezeiten - wie wird mein Angebot gefunden,ohne dass ich schon an aufwendigen Werbemaßnahmen zur Verbreitung meiner Web-Adresse so hohe Kosten habe,dass Gewinne nicht mehr erzielbar sind - und wie erreiche ich eigentlich regionale Zielgruppen oder den User von nebenan.Die Daten über Fernsehsignal zu übertragen ist nun mal der Weg zu fast jedem Haushalt und ein Zusatzgerät zum Fernseher erschreckt auch nicht die Bevölkerungsschicht, die sich an eine Fernbedienung gewöhnt hat aber immer noch nicht wissen wie ein Fax funktioniert. Also ist es für die Wirtschaft wichtig auch Intranetdienste aufzubauen, Produkte zu vermitteln vom Händler im Umkreis, weil es im Interesse des Konsumenten ist.(z.B. Lebensmittel werden nun mal täglich geordert, und nicht von ungefähr drängt Wal-Mart, Metro,demnächst wahrscheinlich auch Wal-Mart)und andere Regionalanbieter ins Internet. Aber die Kasse wird erst richtig klingeln, wenn z.B. deine Bank um die Ecke dich über Metaboxen oder ähnlichen Geräte erreicht, neben Banking auch die Vermittlung von Dienstleistungen und Produkten aus der Anbietergemeinschaft der Filiale offeriert und am Umsatz profitiert.Das wird neben des Dschungels Internet indem 95% aller Geschäfte unrentabel sind eine Veränderung herbeiführen.
Im Moment profitiert an euren Aktivitäten rund ums Internet hauptsächlich alle Unternehmen die sich rund um Software und Hardware gruppieren und an der Bereitstellung der Übertragungskapazitäten.

Aber der restliche Markt wartet nicht darauf gefunden zu werden er wird den Verbraucher suchen und die Möglichkeit nutzen in am unkompliziertesten anzusprechen. Der Handwerker, die Brötchen, die Kinokarte, der regionale Werbespot eines Fitnessstudios, Herr Kaiser von der HM, der Pflegedienst, der Babysitter, usw. dort werden Umsätze
generiert und die Metabox(o.ä.) ist der erste Schritt dahin.

Der Markt ist riesengroß, weil die Interessen der Wirtschaft immens groß sind, also kann man den Markt solcher Boxen bzw. dieser Technologie vergleichen mit der Markt der PC-Käufer oder Handy Nutzer.Die Steigerungsraten der letzten Jahre sprechen für sich.

Viel Freude an euren Geschäftsanteilen bei Metabox. Es ist nicht die Frage ob es nach oben geht, sondern in welcher Geschwindigkeit sich der Markt entwickelt und ob Metabox die Kapazitäten decken kann, die der Markt auf kurz oder lang erfordert.

Für weiteren Gedankenaustausch und Visonsdiskussionen kann bei Interesse auch meine emailadresse genutzt werden, ich glaube dies sprengt den Rahmen dieses Boards.

e_commerce_management@hotmail.com


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.