DAX+0,15 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,36 % Öl (Brent)+0,05 %

InflaRx


ISIN: NL0012661870 | WKN: A2H7A5 | Symbol: IFRX
2,160
15:48:29
Tradegate
+0,93 %
+0,020 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Erst mal Frust loswerden
Warum gibt es diese Seite nicht in Deutsch.

Zumindestens die wichtigsten Fakten über die Wirkstoffe. Wollen sie keine deutschen Aktionäre?

Was mich tierisch nervt, ist die fehlende oder sehr versteckte Angabe von den ausgegeben Aktien. So hat man auf drei verschiedenen Boards verschiedene Aktienanzahl. Wie ist die Aktionärsstruktur. Ein Datenblatt für die Grunddaten sollte ja wohl drin sein. Soll ich jetzt stundenlang suchen um die aktuelle Aktienzahl zu ermitteln. Sonst eine prima Webseite. Sehr informativ. Doch wichtige Daten fehlen einfach.
So kann man keine sinnvolle Recherche als Anleger machen.

Erst mal den Frust raus. Danach kanns dann nur besser werden.


Hier schon mal den link zur Webseite: https://www.inflarx.de/
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.881.177 von BICYPAPA am 05.10.18 18:57:39
Studienstart Phase 2 mit IFX-1
Jena, Germany, October 30, 2018 – InflaRx N.V. (Nasdaq:IFRX), a biopharmaceutical company developing innovative therapeutics to treat devastating inflammatory diseases by targeting the complement system, a key component of the innate immune system, today announced that the first patient has been dosed in a phase II study to determine the safety and efficacy of IFX-1, a first-in-class anti-human complement factor C5a antibody, in patients with ANCA-associated vasculitis (AAV).
AAV is a rare and life-threatening autoimmune disease in which activation of the complement system, and specifically the generation of larger amounts of C5a, is believed to play a key role in the neutrophil-driven vessel inflammation that defines the disease. AAV affects approximately 40,000 and 75,000 patients in the United States and Europe, respectively.
The randomized, double-blind, placebo-controlled phase II study is planned to enroll approximately 36 patients at about 20 sites in the U.S. (NCT 03712345). The study compares two different dose regimens of IFX-1 to placebo. All patients will receive current standard of care immunosuppressive therapy and high dose glucocorticoids. The main objective of the study is to evaluate the safety of IFX-1, as this will be the first time the drug is being administered to patients with AAV. Additional objectives are efficacy and the generation of pharmacokinetic/pharmacodynamics (PK/PD) data. The primary efficacy parameter is response rate based on the Birmingham Vasculitis Score (BVAS), a validated and well-established score in AAV. Patients will be treated for sixteen weeks followed by an observation period of eight weeks.
Othmar Zenker, M.D., Chief Medical Officer of InflaRx, said: “With the launch of this phase II trial, InflaRx now has studies underway in two orphan diseases with high unmet medical need (ANCA-associated vasculitis and hidradenitis suppurativa). In clinical testing to date, IFX-1 has been shown to effectively and selectively control C5a activation. Given the role that C5a is thought to play in amplifying the neutrophil driven vessel wall inflammation and damage in AAV, we believe that IFX‑1 may have the potential to help patients suffering from this devastating disease.”
Peter A. Merkel, MD, MPH, Chief of Rheumatology and Professor of Medicine and Epidemiology at the University of Pennsylvania, said: “ANCA-associated vasculitis is an organ and life-threatening disease. While current treatment options have improved outcomes, substantial unmet medical needs remain. More effective, safer therapies are needed, particularly regimens that reduce the need for high-dose glucocorticoids, which have significant side effects. I look forward to the insights we will gain from this trial evaluating IFX-1.”
About IFX-1:
IFX-1 is a first-in-class monoclonal anti-complement factor C5a antibody, which highly and effectively blocks the biological activity of C5a and demonstrates high selectivity towards its target in human blood. Thus, IFX-1 leaves the formation of the membrane attack complex (C5b-9) intact as an important defense mechanism, which is not the case for molecules blocking the cleavage of C5. IFX-1 has been demonstrated to control the inflammatory response driven tissue and organ damage by specifically blocking C5a as a key “amplifier” of this response in pre-clinical studies. IFX-1 is the first monoclonal anti-C5a antibody introduced into clinical development and has, to date, successfully completed three clinical phase II studies. In total, over 150 people have so far been treated with IFX-1, which was well tolerated. IFX-1 is currently being developed for various inflammatory indications, including hidradenitis suppurativa and ANCA-associated vasculitis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.881.177 von BICYPAPA am 05.10.18 18:57:39Was mich tierisch nervt, ist die fehlende oder sehr versteckte Angabe von den ausgegeben Aktien. So hat man auf drei verschiedenen Boards verschiedene Aktienanzahl.

steht doch im dritten Satz des 20 F: 23.812.100 Stück. Inzwischen sind wohl noch ein paar hinzugekommen, denn in US-Datenblättern steht was von 25,6 mio Stück.
Wie Bewertung des Unternehmens ist mit über 850 mio $ schon recht ordentlich
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.136.711 von infomi am 05.11.18 07:02:02
Danke für den Hinweis
hab ich leider auf die Schnelle nicht gefunden. Ein Datenblatt mit den aktuellen wichtigen Börsendaten und einem Zeitstempel ist da sehr hilfreich. Da braucht man wirklich nicht alles durchsuchen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.137.773 von BICYPAPA am 05.11.18 09:41:48
Zitat von BICYPAPA: hab ich leider auf die Schnelle nicht gefunden. Ein Datenblatt mit den aktuellen wichtigen Börsendaten und einem Zeitstempel ist da sehr hilfreich. Da braucht man wirklich nicht alles durchsuchen.


die sind eigentlich recht akkurat:

https://ih.advfn.com/stock-market/NASDAQ/inflarx-n-v-IFRX/st…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.138.337 von infomi am 05.11.18 10:50:11
MorphoSys gibt..
MorphoSys gibt in der gleichen Indikation wie Inflarx Studienstart bekannt. Deswegen der heftige Einbruch heute an der Börse.

MorphoSys gibt bekannt, dass sein Lizenpartner Janssen eine Phase 2-Studie (NOVA) mit Guselkumab in der entzündlichen Hauterkrankung Hidradenitis Suppurativa gestartet hat

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, MDAX & TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Research & Development, LLC (Janssen) eine klinische Phase 2-Studie mit Guselkumab bei Patienten mit moderater bis schwerer Hidradenitis Suppurativa (HS) gestartet hat, einer chronischen Hauterkrankung, die auch unter dem Namen Akne Inversa bekannt ist. Laut der Website clinicaltrials.gov wird die randomisierte, doppelblinde NOVA-Studie voraussichtlich etwa 180 erwachsene Patienten mit mittelschwerer bis schwerer HS aufnehmen und die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von Guselkumab im Vergleich zu einem Scheinmedikament (Placebo) untersuchen.
Guselkumab ist ein mit Hilfe von MorphoSys' Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, humaner monoklonaler Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird.
Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, sagte: "Wir freuen uns, dass unser Lizenzpartner Janssen eine erste klinische Studie mit Guselkumab zur Behandlung von Hidradenitis Suppurativa begonnen hat. Wir sehen einen hohen medizinischen Bedarf zur Entwicklung neuer Behandlungsoptionen, um Patienten zu helfen, die an dieser sehr schmerzhaften und belastenden Hautkrankheit leiden."
Neben der klinischen Entwicklung in HS wird Guselkumab derzeit unter anderem in zwei klinischen Phase 3-Studien bei psoriatischer Arthritis, einer Phase 3-Studie bei pädiatrischen Psoriasis-Patienten, einer Phase 3-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit von Guselkumab im Vergleich zu Secukinumab bei der Behandlung von Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) sowie in einem klinischen Phase 2/3-Studienprogramm bei Morbus Crohn untersucht.
Guselkumab (Handelsname Tremfya(R)) ist in den USA, Kanada, der Europäischen Union und mehreren anderen Ländern zur Behandlung von Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) und in Japan zur Behandlung von verschiedenen Formen von Psoriasis und von psoriatischer Arthritis zugelassen. MorphoSys hat Anspruch auf bestimmte Meilensteinzahlungen und erhält Umsatzbeteiligungen (Tantiemen) aus dem Verkauf von Tremfya(R
Beitrag und Interview vom Aktionär
InflaRx: Diesen deutschen Biotech-Senkrechtstarter müssen Sie kennen
http://www.deraktionaer.de/aktie/inflarx--diesen-deutschen-b…

Deutsche Biotech-Perle InflaRx: Finanzvorstand verrät im Interview hochinteressante Details
http://www.deraktionaer.de/aktie/deutsche-biotech-perle-infl…

Es stehen jetzt bald die Ergebnisse der 2b Studie für Hidradenitis suppurativa (HS) an. Wer den Wert noch nicht kennt, sollte mal einen Blick drauf werfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.740.070 von HK12 am 05.06.19 14:21:30MK bei 29m€ und Cashbestand 156m€.

-88% sind natürlich ne Hausnummer.....:eek:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben