Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,03 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,24 %

Jds Uniphase-Only the hard facts - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

25.08.2000 Analystenschaetzung JDS Uniphase - Kauf

Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin haben in ihrer jüngsten Studie den amerikanischen Hersteller und Produzenten von Glasfasernetzwerken und Laser-Subsystemen JDS Uniphase in einer Erstbewertung mit "Kaufen" eingestuft. Bei Glasfaserprodukten sei JDS Uniphase weltweit Marktführer und zähle Unternehmen wie Alcatel , Ciena Corp. , Lucent Technologies und Nortel Networks , die auch als Konkurrenten auftreten, zu seinem Kundenstamm, erklärten die Analysten in Berlin. Trotz der sehr hohen Bewertung - das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Gewinnbasis des Jahres 2001 liegt bei 180,7 - sehen die Experten weiteres Potenzial für die Aktie. Vor allem der immens anwachsende Datenverkehr im Internet und der Aufbau von Netzwerken nach dem neuen Mobilfunkstandard UMTS seien Wachstumsmotoren für die Geschäftsentwicklung. Auf Jahresbasis hält die Bank einen Kurs von 200 USD für gerechtfertigt. Besonders das vierte Quartal habe die Analystenschätzungen mit einem Umsatzwachstum von 173% auf 524 Mio. USD und einem bereinigten Ergebnisanstieg um 133% auf 0,14 USD pro Aktie übertroffen. Kurse um 110 USD seien als Unterstützungslinie zu sehen. Bei 130 USD liege jedoch ein charttechnischer Widerstand, erklärten die Experten.

Quelle: Bankgesellschaft Berlin

25.08.2000 JDS Uniphase: Gericht will mehr Informationen über SDL-Fusion

Wie gestern bekannt wurde, will das amerikansche Gericht das für die Fusion zwischen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) und der SDL Inc. (Nasdaq: SDLI) zuständig ist, mehr Einzelheiten. Nach den Bedenken der vergangenen Wochen ist die Meldung
keine Überraschung. Amerikanische Behörden zufolge könnte das neue Unternehmen
durch den Zusammenschluss eine marktbeherrschende Stellung erreichen.

Analysten zufolge ist die Forderung nach neuen Informationen über Einzelheiten der Fusion kein Indiz für ein eventuelles Scheitern.

Beide Werte verloren gestern nachbörslich leicht an Wert. Heute tendiert
JDSU vor Handelsbeginn etwas fester, das Papier liegt bei 125-1/4 US-Dollar, nachdem die Aktie gestern bei 125-1/8 US-Dollar schloss.

24.08.2000 JDS Uniphase investiert in israelische Fabrik

Die kanadische JDS Uniphase (NAsdaq: JDSU) plant offenbar den Bau einer Fertigungsstätte in Israel. Die zu investierende Summe soll 150 Mio. US-Dollar betragen. Das berichtet eine israelische Tageszeitung heute morgen.

Danach will JDSU eine Jointventure mit einem nicht genannten israelischen Unternehmen eingehen. Im November sollen die Gespräche auf höchster Ebene fortgesetzt werden.

Das zuständige israelische Ministerium weiss von den Plänen nichts. Es wäre für
die Gewährung von Investitionsanreizen und Steuerbegünstigungen zuständig.

Israelische Fiber-Optik Produkte werden gegenwärtig in Europa und in den USA
getestet, was Zeit und Geld kostet. Die neue Fertigung könnte einheimische Firmen wettbewerbsfähiger machen, hofft das israelische Blatt.

Die JDSU-Aktie schloss gestern bei 123 US-Dollar. Auf diesem Niveau
bewegt sich auch der vorbörsliche Handel.

22.08.2000 Analystenschaetzung JDS Uniphase - Kaufen

JDS Uniphase - Kaufen (Erstbewertung)zwischen 115 US-$ und 160 US-$
Stop Loss bei: 102 US-$

JDS Uniphase

JDS Uniphase entstand am 30.06.1999 aus dem Zusammenschluss von JDS FITEL und der Uniphase Corporation entstand. Das Unternehmen entwirft, entwickelt, produziert und vermarktet optische Komponenten und Module für Glasfasernetzwerke und Laser-Subsysteme sowie passive Komponenten (Filter, Isolatoren) und Testsysteme für die Chipherstellung. Im Bereich der Glasfaserprodukte ist JDS Uniphase weltweit Marktführer und zählt Unternehmen wie Alcatel, Ciena, Lucent und Nortel, die auch als Konkurrenten auftreten, zu seinem Kundenstamm. Das Unternehmen hat an der Börse bereits eine Marktkapitalisierung von 92 Mrd. US-$ und wurde vor kurzem in den S&P 500-Index aufgenommen. In dem Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr 99/00 wurden 1,43 Mrd. US-$ umgesetzt und ohne außerordentliche Kosten ein Ergebnis von 0,42 US-$ pro
Aktie erzielt, dies bedeutet einen Anstieg von 143 bzw. 133% gegenüber dem Vorjahr. Besonders das vierte Quartal übertraf die Analystenschätzungen mit einem Umsatzwachstum von 173% auf 524 Mio. US-$ und einem bereinigten Ergebnisanstieg um 133% auf 0,14 US-$ pro Aktie. Dabei ergaben sich außerordentliche Kosten vor allem durch die getätigten Akquisitionen. JDS Uniphase übernahm im vergangen Geschäftsjahr allein mehr als 10 Unternehmen, um
seine Produktionskapazität und technologische Marktführerschaft weiter auszubauen. Die geplante Fusion mit dem direkten Konkurrenten SDL wird derzeit noch von den Kartellrechtsbehörden geprüft, ein Zusammenschluss würde dem neuen
Unternehmen einen Marktanteil von ca. 80% im Markt für optische Netzwerke verschaffen und deutliche Synergieeffekte bewirken. Vor allem der immens anwachsende Datenverkehr im Internet und der Aufbau von Netzwerken nach neuen Standards (UMTS) stellen Wachstumsmotoren für die Geschäftsentwicklung dar. Das notwendige Kapazitätenwachstum wird vor allem durch Akquisitionen vorangetrieben. Aufgrund der technologischen Führerschaft sollte der Umsatz weiter steigen. Somit ist die Grundlage für weitere Wachstumsdynamik gegeben. Trotz der sehr hohen Bewertung sehen wir mittelfristig weiteres Potential in der Aktie.
Charttechnik:Die Aktie bewegt sich seit Mai in einem Aufwärtstrend. Kurzfristig bewegt sie sich seitwärts in diesem Trend.
Potenzialeinschätzung: Innerhalb des Trends bietet die Zone um 110 US-$, in der sich auch die 200-Tage-Linie befindet, eine Unterstützung. Einen Widerstand stellt die Marke von 130 US-$ dar. Wir halten auf Jahresbasis einen Kurs von 200 US-$ für gerechtfertigt.

Quelle: Bankgesellschaft Berlin

18.08.2000 JDS Uniphase kooperiert mit Nortel Networks

Neuigkeiten aus dem Glasfasersektor: JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) und Nortel Networks (Nasdaq: NT) werden künftig zusammenarbeiten, das gaben beide Unternehmen vor Börseneröffnung in Amerika bekannt.

Durch die rasant steigende Nachfrage nach Glasfaserausrüstungen kamen Unternehmen wie Nortel Networks in der Vergangenheit in Lieferschwierigkeiten. JDS Uniphase soll Nortel nun im Rahmen der auf sieben Jahre angelegten Zusammenarbeit die ausreichende Lieferung von Glasfaserausrüstungen garantiert haben.

Die Aktie von JDSU steigt zu Börsenbeginn leicht um 0,7 Prozent auf 120-1/4 US$.

07.08.2000 JDS Uniphase: SDL Akquisition vermeidet Lieferengpässe

Wie ein Vorstandsmitglied von JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) heute bekannt gab, verläuft die Akquisition von SDL bisher ausgezeichnet. Die Kombination der Glasfaser-Komponenten wird die Produktionskapazität und den Umsatz steigern. Weiterhin sollen Entwicklungen zukünftig schneller als bisher umgesetzt werden.

Auf einer Investmentkonferenz in Boston sagte Technologie-Chef Fred Leonberger, dass die Regulierungsbehörde die Akquisition voraussichtlich nicht verbieten werde. Leonberger sagte weiter, dass JDSU die Akquisition von SDL wie geplant im Dezember 2000 abschließen werde. Er bestätigte die Lieferengpässe von JDSU in der Vergangenheit, erklärte aber gleichzeitig, dass mit der Akquistion von
SDL diese Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt seien.

Beide Aktien konnten nach einem guten Handelsstart das hohe Niveau halten. JDSU legt um 4,53 Prozent auf 121-3/16 US-Dollar zu.

26.07.2000 JDS Uniphase schlägt Markterwartungen

Das Unternehemen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) gab heute nach Sitzungsende an der Nasdaq die Geschäftszahlen für das 4. Quartal bekannt. Mit einem Gewinn je Aktie von 0,14 US-Dollar liegt man 2 Cents über den Konsensschätzungen von First Call.

Die Umsätze konnten um 173 Prozent auf 524 Mio. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal gesteigert werden. Für das am 30. Juni abgelaufene Gesamtjahr
liegt der Umsatz bei 1,43 Mrd. US-Dollar, das sind 143% mehr als im Jahr zuvor.

Der pro forma Nettogewinn konnte auf 114 Mio. US-Dollar gesteigert werden. Im Vergleich zum 3. Quartal ist das eine Steigerung von 33 Prozent. Für das Gesamtjahr liegt der pro forma Nettogewinn bei 327 Mio. US-Dollar oder 0,42 US-Dollar je Aktie.

01.08.2000 Analystenschaetzung JDS-Uniphase `Best Call`

Die US-Investmentbank Paine Webber hat sich positiv über den Halbleitermarkt geäußert. Die Einnahmen im Juni seien durch die Bank positiv ausgefallen, viele Unternehmen hätten Zuwächse von 14 bis 30% erzielt, erklärten die Analysten am Montag in New York. Die Aktienkurse vieler Chiphersteller seien alles in allem noch nicht so stark gestiegen, wie es diese Zuwachsraten an sich vermuten ließen. In einigen Fällen seien die Kurse sogar gefallen. Paine Webber bekräftigte sein "Best Call "- Rating für JDS Uniphase und benannte das Kursziel für die Aktie mit 250 USD. Das Unternehmen sei eines der Unternehmen mit der höchsten Qualität in dem Sektor. Vitesse wiederum sei eine der am meisten unterbewerteten Aktien in der Branche, das Preisziel für den Titel liege bei 200$.

Quelle: Paine Webber

27.07.2000 JDS Uniphase: Geteilte Meinungen nach Geschäftszahlen

Nachdem der Hersteller von optischen Netzwerkprodukten JDS Uniphase (Nasdaq:
JDSU) gestern nach Sitzungsende neue Geschäftszahlen bekannt gab 92968,
herrscht heute ein geteiltes Echo vor.

Die Analysten von W.R. Hambrecht und Paine Webber erneuern ihre Kaufempfehlung für das Unternehmen. W.R. Hambrecht nennt ein Kursziel von 180 US-Dollar, Paine Webber von satten 250 US-Dollar. Ebenfalls positiv gestimmt sind die Analysten von der Investmentbank Robertson Stephens. Sie erhöhen ihre Gewinnschätzung für das Geschäftsjahr 2001 von 65 Cents auf 69 Cents je Aktie. Die Analysten bewerten das Wertpapier aktuell mit "Buy". Unter den Experten von Goldman Sachs herrscht ebenfalls Euphorie vor. Sie setzen die Aktie auf ihre Empfehlungsliste.

Weniger positiv sehen die Analysten von Sands Brothers die weitere Entwicklung der Aktie von JDS Uniphase. Sie senken ihre Bewertung von "Buy" auf nur noch "Neutral". Als Grund nannten die Analysten das am gestern veröffentlichte Quartalsergenis und den starken Kursanstieg im Vorfeld der Aufnahme in den S&P
500.

Heute verliert das Wertpapier des Unternehmens bei einer gleichzeitig schwächeren Nasdaq um aktuell 1,79 Prozent auf 133-1/2 US-Dollar.

27.07.2000 JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU)

Trotz eines Gewinns von 14 Cents je Aktie, welcher 2 Cents über den
Analystenschätzungen lag, zeigten die Aktien von JDS Uniphase leichter. Sands Brothers stuften die Aktien von "Buy" auf "Neutral" herab. Als Grund für die Zurückstufung sahen die Analysten den starken Kursanstieg der Aktien in den letzten Monaten. Die Titel verlieren über 5,3 Prozent auf 128-5/8 Dollar.

26.07.2000 JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU)

Der führende Anbieter von optischen Komponenten für optische Netze konnte
einen Gewinn von 14 Cents je Aktie bekannt geben. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Plus von 12 Cents je Anteilsschein gerechnet. JDS Uniphase können im Nasdaq-Handel 4,4 Prozent auf knapp 136 Dollar zulegen, zeigen sich aber nach Börsenschluss wieder leichter, wobei die Aktien bei 134 Dollar gehandelt wurden.

20.07.2000 JDS Uniphase: Aufnahme in S&P 500 sorgt für Kurssprung

Aktionäre des Unternehmens JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) können mit der Entwicklung des Anteilscheins in den letzten Monate hochzufrieden sein. Auch heute kann die Aktie überproportional zulegen. Hintergrund ist die Bekanntgabe, dass das Unternehmen in den S&P-500 Index aufgenommen wird. Weiterhin stufen die Analysten von Goldman Sachs die Aktie als Kerninvestment im Bereich der Technologietitel ein.

Der Hersteller von Zubehör für optische Netzwerke wird am 26. Juli nach Handelsschluss die Drogeriekette Rite Aid (NYSE: RAD) ersetzen. Am selben
Tag wird JDSU die Geschäftszahlen für das 4. Quartal bekannt geben.

Die Marktkapitalisierung von JDSU liegt aktuell bei 87 Mrd. US-Dollar. Nach Aufnahme in den nach Marktkapitalisierung gewichteten Index (Gesamtwert: 800 Mrd. US-Dollar) wird das Unternehmen dort mit einem sehr hohen Ranking gelistet
sein. Somit sind Index-Fondsmanager nach Aufnahme des Wertes gezwungen, entsprechend große Käufe zu tätigen.

Vor Börsenerföffnung stufen die Analysten des Investmenthauses Goldman Sachs die Aktie auf "Recommended List". Sie bezeichnen das Wertpapier als Kerninvestment im Segment der Technologiewerte. Durch das frühe Engagement in den Markt der optischen Komponente hat sich das Unternehmen nach vielen Übernahmen und Kooperationen eine außerordentliche Marktposition erarbeitet. Sie erhöhen ihre Umsatzprognosen für das Fiskaljahr 2000 auf 1,73 Mrd. US-Dollar. Für das Jahr 2001 rechnen sie mit Umsätzen in der Größenordnung von 3,1 Mrd. US-Dollar.

Durch die Übernahme von SDL für 41 Mrd. US-Dollar besitzt JDS Uniphase satte 80
Prozent Marktanteil bei den Spezial-Lasern, die in den Glasfasernetzen als Sender eingesetzt werden. Zugute kam dem Unternehmen in der Vergangenheit der Preisverfall bei den Lichtleitern. In den letzten Jahrzehnten war Glasfaserübertragung die Technik für Überlandleitungen und Seekabel. Durch die stetige Verbesserung der Übertragungstechnik sind die Preise dermaßen gesunken, dass sich Lichtleiter mittlerweile auch für die Aufrüstung von Unternehmensnetzen oder die Verkabelung in Ballungsräumen rechnen.

Die Aktie von JDSU legt heute zu Börseneröffnung an der Nasdaq um 18,27 Prozent auf 126-1/4 US-Dollar zu.

12.07.2000 Analystenschaetzung JDS Uniphase kaufen

Mit einem Paukenschlag beginnt die neue Handelswoche an der Nasdaq. Das kanadische Unternehmen JDS Uniphase als führender Anbieter von Glasfaserprodukten für den Einsatz in Telekommunikations- und Kabelnetzwerken
kündigte an, dass man für 41 Milliarden USD den Wettbewerber SDL übernehmen wird.
Jeder Aktionär von SDL erhält 3,8 Aktien von JDS Uniphase und somit eine Prämie von knapp 50 Prozent gegenüber dem Schlusskurs des vergangenen Freitags. Dies ist die zweite große Übernahme nach dem Kauf von E-Tek Dynamics für 20,4 Milliarden USD innerhalb weniger Monate und die 17te seit 1995.

JDS Uniphase
mit seinen mehr als 17.000 Mitarbeitern bei einem Umsatz von 395 Millionen USD im letzten Quartal gewinnt dank der Akquisition 1.700 Mitarbeiter und 72 Millionen USD Quartalsumsatz hinzu. Weit wichtiger ist jedoch der Ausbau der Position im Markt der optischen Verstärker, Schalter und Module. JDS Uniphase war zuvor einer der größten Kunden von SDL. JDS Uniphase profitiert künftig von der gemeinsamen Palette hochwertiger Produkte sowie steigenden Produktionskapazitäten. Der Bereich der Internet-Infrastruktur ist eines der wachstumsstärksten Segmente überhaupt. Hier positionierte Unternehmen profitieren direkt von den steigenden Ansprüchen an die Übertragungsgeschwindigkeit und Bandbreite durch aufwendige Internetanwendugen - und Inhalte.

JDS Uniphase hat sich dank seiner expansiven Wachstumsstrategie bereits hervorragend positioniert und verspricht mittel- und langfristig große Kurschancen. Der am heutigen Tage zu erwartende Kursrückgang aufgrund der hohen Kaufsumme sollte daher zum Einstieg bzw. zur Positionsaufstockung genutzt werden. Die bereits sehr hohe Bewertung mit einem KGV 2001 von 190 sollte aufgrund des zu erwartenden langfristigen stabilen Gewinnwachstums nicht abschrecken. KAUFEN.

Quelle: Hornblower Fischer AG

10.07.2000 JDS Uniphase: Fusion mit SDL drückt Aktienkurs

Nachdem der Glasfaser-Ausrüster JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) heute bekannt
gab, dass man den Zulieferer SDL kaufen wird, gab die Aktie erheblich nach. Mit einem Kaufpreis von 41 Mrd. US-Dollar ist es die größte Fusion im Sektor der Fiberoptik. Die Aktionäre von SDL werden für jede ihrer Aktien genau 3,8 Aktien von JDS Uniphase erhalten. JDS Uniphase gehört zu einem der größten Kunden von SDL. Beide Unternehmen wollen durch die Fusion Technologien und Know How entwickeln, mit denen künftig die Kommunikations-Netzwerke der nächsten Generation gebaut werden sollen.

Die Analysten der Credit Suisse First Boston empfehlen die Aktie nach der Bekanntgabe zum Kauf. Die Aktie von JDSU liegt derzeit mit 11,78 Prozent bei 102-1/2 US-Dollar im Minus.

10.07.2000 JDS Uniphase (Nasdaq:JDSU)

JDS Uniphase zeigen sich aufgrund des stolzen Übernahmepreises von 41 Mrd. Dollar, was einem deutlichen Aufpreis auf den aktuellen Kurs von SDL entspricht, deutlich leichter. Die Aktien verlieren knapp 13 Prozent, auf zuletzt 101-1/8$.

06.07.2000 JDS Uniphase: "Business Week" sieht Kursziel bei 175 US-Dollar

Wie die amerikanische Zeitschrift "Business Week" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, wird der Anbieter von Netzwerk-Infrastruktur-Komponenten JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) bis Ende des Jahres die Marke von 175 US-Dollar erreichen. Die Verfasser des Artikels heben besonders die Akquisition des Rivalen E-TEK Dynamics hervor, die positive Impulse für das zukünftige Geschäft
von JDSU zeigen sollte.

Nachdem sie Aktie von JDSU gestern um über 7 Prozent verloren hat, muss sie
heute zu Handelsbeginn erneut nachgeben. Derzeit liegt sie mit 2,52 Prozent bei 116 US-Dollar im Minus.

05.07.2000 JDS Uniphase - Agressive Wachstumsstory; "Strong Buy"

Die Analysten von Thomas Weisel nehmen die Aktie von JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) wieder in ihre Berichterstattung auf. Aktuell stufen sie das Wertpapier auf "Strong Buy". Die Analysten sehen vor allem in der agressiven Wachstumstory
und der weiterhin starken Nachfrage nach Produkten des Unternehmens den Grund für ihre positive Empfehlung.

Der Anteilsschein fällt in Folge einer schwachen Nasdaq um derzeit 2,97 Prozent
auf 124-3/8 US-Dollar.

03.07.2000 JDS Uniphase weiter im Aufwind

Die Aktie von JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) kann auch heute nach den Kurssprüngen der letzten Wochen ordentlich zulegen. Das Papier beendet den verkürzten Handel bei der Marke von 127 US-Dollar, das ist ein Plus von 6 Prozent.

Nachdem der Anteilsschein Ende Mai noch bei ca. 80 US-Dollar lag, sahen ihn viele Marktteilnehmer als unterbewertet an. Innerhalb weniger Wochen stieg er um über 50 Prozent auf 130 US-Dollar.

Chefstratege Byron Wien von dem Investmenthaus Morgan Stanley Dean Witter äußerte sich heute positiv über das an der Nasdaq notierte Unternehmen.
Neben einigen Internet- und Standardtiteln ist das Papier von JDSU einer seiner Top-Empfehlungen.

30.06.2000 JDS Uniphase & E-TEK: Fusion abgeschlossen

Wie die beiden Unternehmen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) und E-TEK Dynamics Inc. (Nasdaq: ETEK) heute in Ontario und San Jose mitteilten, ist die Fusion beider Unternehmen nun endgültig abgeschlossen. Dementsprechend ist heute der letzte Handelstag der E-TEK Aktien.

Als Resultat der Fusion wird eine E-TEK Aktie in 2,2 Aktien von JDSU umgetauscht. E-TEK wird nach der nun abgeschlossenen Fusion eine 100-prozentige Tochter von JDSU. Die Geschäftszahlen für das 4. Quartal von E-TEK und das Fisklajahr 2000 sollen am 26. Juli diesen Jahres veröffentlicht werden.

Durch die Fusion entsteht ein Unternehmen, das im Sektor der optischen Baugruppen eine der Führungspositionen einnimmt. Die breite Produktpalette, die erstklassige Forschungs- und Entwicklungsarbeit und die weltweiten Produktionsstätten in lokalen Märkten sollten dem Unternehmen auch in Zukunft einen beständigen Anteil des Gesamtumsatzes der optischen Hersteller bescheren.

Das Wertpapier von JDSU legt an der Nasdaq um 2,52% auf derzeit 119-5/16 US$ zu.


28.06.2000 Merger frei für E-Tek und JDS

Die Aktionäre von E-Tek Dynamics (ETEK) haben auf ihrer Generalversammlung grünes Licht für den Merger mit JDS Uniphase (JDSU) gegeben. Damit kann der Zusammenschluss, der schon das o.k. der Behörden hat, zum 30. Juni erfolgen.

Jede ausstehende ETEK-Aktie wird in 2,2 JDSU-Papiere eingetauscht. Nach allgemeiner Aufassung sollte E-Tek als Hersteller von optischen Netzwerkkomponenten zur Führung und Schaltung der Lichtverbindungswege gut zu JDS Unipahse passen. JDS stellt Laser und Modulatoren zur optischen Signalgenerierung her.

Die JDSU-Aktie gewinnt 4,5 Prozent auf 124-19/64, die von E-Tek Dynamics legt 4,4 Prozent auf 273-1/2 US-Dollar zu. Beide Papiere notieren noch rundgerechnet 15 Prozent unter ihren jeweiligen Hochs.

23.06.2000 Merger zwischen JDS Unipase und E-TEK Dynamics genehmigt

b]JDS Uniphase (JDSU) und E-Tek Dynamics (ETEK) haben staatlicherseits
grünes Licht für ihren Merger erhalten.

Gemäß der Entscheidung des Justizministeriums müssen beide allerdings ihr Vorhaben aufgeben, auf dem Gebiet der Dünnfilm-Filter für DWDM-Anwendungen eine dominierende Markstellung einzunehmen. Beide Unternehmen würden ansonsten ungefähr 80% des Weltmarktes für diese Komponenten kontrollieren.

JDSU und ETEK haben der Entscheidung zugestimmt.

Die JDSU-Aktie verliert 1 Prozent auf 123-3/4 US-Dollar. Das ETEK-Papier kann 0,6 Prozent auf 271 US-Dollar zulegen.

23.06.2000 JDS Uniphase: Analystenkonferenz soll für Begeisterung sorgen

Aktionäre des Glasfaserexperten JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) dürfen sich über eine neue Produkt-Präsentation des Unternehmens freuen. Auf der heutigen Konferenz, bei der JDSU Analysten sämtlicher Investmenthäuser eingeladen hat, soll eine bisher von Cronos vertriebene Technologie präsentiert werden. Cronos wurde vor kurzem für 750 Millionen US-Dollar von JDSU übernommen.

Bei dieser neuen Technologie handelt es sich um MEMS (Micro-electro mechanical systems). Analysten diverser Investmenthäuser erwarten sich durch die ausführliche Präsentation die Anwendungsmöglichkeit der Technologie näher kennen zu lernen. Neben Nortel Networks gehört auch schon Lucent Technologies zu den Nutzern.

Nachdem heute im Laufe des Tages der Analyst David Kang von ABN Amro die Aktie zum Kauf empfohlen hatte, raten auch die Experten von W.R. Hambrecht zum Kauf
der Aktien. Sie nennen noch ein Kursziel von 180 US-Dollar. Weitere Kaufempfehlungen für das Unternehmen kommen von USB Piper Jaffray, CIBC World Markets, DLJ, ABN AMRO und CSFB. Hintergrund dieser Schwemme von Kaufempfehlungen ist die Genehmigung des amerikanischen Justizministeriums für die Übernahme von E-TEK.

Das Wertpapier des Unternehmens notiert heute an der Nasdaq leicht im Minus. Aktuell liegt es bei 123-5/8 US-Dollar, ein Verlust von 1,1 Prozent.

22.06.2000 JDS Uniphase expandiert in Schottland

Das an der Nasdaq gelistete Unternehmen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) wird wie heute veröffentlicht wurde 200 neue Arbeitsplätze in Schottland schaffen. JDSU Tochterunternehmen Optical Coating Laboratory Inc. (OCLI) gab weiter bekannt, dass man insgesamt 2 Millionen Pfund in den Regierungs- und Entwicklungscenter investieren wird.

Das geplante Projekt ist in der Nähe des sogenannten "Silicon Glen", in dem verschiedene Micro-Chip Produzenten, wie zum Beispiel Motorola (MOT), ihren Fimrensitz haben.

Die Aktie von JDSU verliert heute auf Grund einer leichteren Nasdaq an
Wert. Aktuell kostet sie 128-1/8 US-Dollar, das ist ein kleines Minus von 0,63%.

16.06.2000 CSFB: JDS Uniphase erhöht Produktkapazität - "Buy"

Die Analysten der Credit Suisse First Boston (CSFB) gaben heute ihr Analyseergebnis zu dem an der Nasdaq gelisteten Unternehmen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) bekannt. Demnach stufen die Experten die Aktie aktuell auf "Buy".

Das Unternehmen gab neue Zahlen über die Auftragseingänge von Switching-Lösungen bekannt, bei denen sich die Nachfrage unerwartet gut entwickelt hat. Deshalb weitete JDS Uniphase in diesem Bereich die Produktkapazität aus. Diese neuen Nachrichten des Unternehmens bestärken die Analysten in ihrer bisherigen Meinung, dass JDSU ein Basisinvestment in der optischen-Netzwerk-Industrie ist.

Das Wertpapier des Unternehmens beendet den heutigen Tag bei der Marke von 120-11/16 US-Dollar, das ist ein Plus von 3,15 Prozent.

15.06.2000 Analystenschaetzung JDS Uniphase - Kaufen

Als Anbieter von Netzwerk-Infrastruktur-Komponenten gehört JDS Uniphase nach Ansicht der Platow Börse langfristig zu den Hauptgewinnern des Booms der Neuen Medien. Die breite und qualitativ hochwertige Produktpalette reicht von Transmittern und Verstärkern bis zu Switches und Routern.

Im dritten Quartal 99/00 konnte JDS die Gewinnprognosen um 10 Prozent toppen, insgesamt blieben 0,11 Dollar je Aktie hängen. Für das Gesamtjahr 1999/2000 rechnet man mit 0,39 Dollar je Aktie, im darauf folgenden Geschäftsjahr bereits mit 0,61 Dollar. In den nächsten fünf Jahren will man den Gewinn jährlich um etwa 45 Prozent steigern. Mit einem 2001-er KGV von 150 ist JDS auf den ersten Blick recht teuer. Da es dem Nasdaq-Unternehmen aufgrund der aggressiven Akquisitionsstrategie jedoch gelingt, seine Technologie-Kompetenz ständig zu
steigern, empfiehlt die Platow Börse die Titel von JDS Uniphase für spekulative Anleger zum Kauf.

Quelle: Platow Briefe

13.06.2000 Raymond James analysierte optischen-Netzwerk-Sektor

Die Analysten von der Investmentbank Raymond James nahmen in ihrer neuen Analyse einige Unternehmen aus dem Bereich optische Netzwerke unter die Lupe.

Am Besten abgeschnitten hat das Unternehmen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU). Die Experten setzen ihr Rating für das Papier auf "Strong Buy". Das Kursziel setzte man bei der Marke von 150 US-Dollar fest. Heute kann die Aktie um 2,97 Prozent
auf 119 US-Dollar zulegen. Neben den Analysten von Raymond Jones gaben die Analysten von Sands Brothers ebenfalls eine Kaufempfehlung für das Unternehmen bekannt. JDS Uniphase besitzt die Marktführerschaft im optischen Netzwerkmarkt und die Umsätze sollten in den nächsten drei Jahren jeweils um 60 - 70 Prozent ansteigen.

30.05.2000 JDS Uniphase und SDL Inc. verdoppeln Lieferkontrakt

SDL Inc. (Nasdaq: SDLI) und JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) verlängern ihren bestehenden Liefervertrag bis 2001, nach dem SDL JDS Uniphase mit speziellen Lasern beliefert. Die Liefermenge wurde gegenüber dem vorher bestehenden Vertrag verdoppelt.

JDS Uniphase ist ein führender Lieferant sogenannter Erbium gedopter Glasfaser-Verstärker (EDFA). EDFA`s sind als optische Verstärker essentielle Bauteile bei DWDM Telekommunikations-Netzwerken. Mit steigender Zahl von gleichzeitigen Kanälen steigen auch die Anforderungen an die Leistung und die Stabilität der Komponenten.

SDL Inc. sieht sich hier mit der eigenen 15-jährigen Erfahrung bei Dioden-Lasern und der großen Produktionskapazität für die Halbleiter, wie die Laser-Module hervorragend positioniert. Das Unternehmen liefert seine Produkte nicht nur an die TK-Industrie, sondern auch an Applikationen wie z.B. Metall-Verarbeitung und Druck.

JDS Uniphase konzentriert sich auf die Entwicklung, Fertigung und Vertrieb
von Produkten für den optischen Kommunikationsmarkt.

Die JDSU-Aktie schloss am Freitag der Vorwoche bei 80 ½ US-Dollar. Der
52-Wochen Bereich ging von 16 3/16 bis zu 153 3/8 US-Dollar.

18.05.2000 JDS Uniphase: CEO Kalkhoven tritt ab

Das an der Nasdaq gelistete Unternehmen JDS Uniphase (JDSU) gab heute das Ausscheiden von Kevin Kalkhoven als Vize-Vorsitzenden, CEO und dem Board of Directors bekannt. Im Anschluss gab man den neuen CEO bekannt: Dr. Jozef
Straus. Kalkhoven soll aber weiterhin dem Unternehmen beratend bis zum Ende des Fiskaljahres 2001 zur Verfügung stehen.

Dr. Straus diente dem Unternehmen seit der Fusion am 06.Juli 1999 mit JDS Fitel als Präsident und COO. Straus gründete im Jahr 1981 das Unternehmen JDS Fitel und war Präsident und CEO seit 1993.

In diesem Zusammenhang bekräftigten die Analysten von CIBC World Markets ihre "Strong Buy" Empfehlung für das Unternehmen. Das Kursziel legen sie bei der Marke von 150 US-Dollar fest. Die Analysten nennen den Rücktritt von Kalkhoven als ideale Kaufgelegenheit.

Derzeit liegt die Aktie mit 3,38 Prozent bei 89 3/8 US-Dollar im Minus.

18.05.2000 JDS Uniphase (Nasdaq:JDSU)

CEO Kalvin Kalkhoven wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin verlassen. Den Posten übernimmt nunmehr Unternehmensmitgründer, Präsident und COO Jozef Straus. Kalvin Kalkhoven hat das Unternehmen seit 1992 als CEO geführt. Seit dieser Zeit ist das Unternehmen durch Firmenzukäufe zum Markführer in Sachen Glasfasertechnologie herangewachsen. Die Aktien geben entsprechend um 6,4%, auf 86 9/16 Dollar nach.

08.05.2000 JDS Uniphase kauft in China zu

Wie das an der Nasdaq notierte Unternehmen JDS Uniphase Inc. (JDSU) heute bekannt gab, wird man das chinesische Unternehmen Fujian Casix Laser Inc. übernehmen.

Das Unternehmen verfügt über 750 Mitarbeiter und wird nach Angaben von JDSU durch die außerordentlichen Fachkenntnisse der Mitarbeiter einen enormen Beitrag zu der Entwicklung neuer Technologien und Produkte beitragen.

Nähere Einzelheiten über den Kaufpreis und das Umtauschverhältnis wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erläutert.

Der Anteilsschein kann von dieser Nachricht nicht profitieren und fällt um 4,4 Prozent auf 89 11/16 US-Dollar.

26.04.2000 JDS Uniphase nach Zahlen ein klarer Kauf

Die Analysten von PaineWebber bekräftigen ihre Einstufung für das im Glasfaserbereich tätige Unternehmen JDS Uniphase (JDSU) mit "Buy". Nach den guten Geschäftszahlen die gestern nach Börsenschluss bekannt gegeben wurden 64999, sei das Unternehmen ein "Top Pick". Weiterhin wird das Kursziel auf 200 US-Dollar angehoben.

Einen weiteren Grund sehen die Analysten in dem sequentiellen Wachstum,
das die Geschäftsführung von JDSU gestern von 15 auf 20 Prozent angehob.

Die Aktie stemmt sich gegen die leichtere Nasdaq und steigt um 3,95 Prozent auf 97 US-Dollar.

25.04.2000 JDS Uniphase Ergebnis leicht über den Erwartungen

Der Hersteller von optoelektronischen Komponenten für die Telekommunikation-
und Kabelfernsehindustrie, JDS Uniphase (JDSU), gab heute nach Sitzungsende
an der Nasdaq die Ergebnisse für das 3. Quartal bekannt. Demnach konnte der Umsatz um 40 Prozent auf 394,6 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Der Netto-Verdienst lag bei
Danke für den informativen Überblick und viel glück an alle in jdsu investierten, wir werden es eigentlich nicht benötigen (LOL)
weiter glasklare Kaufkurse! ;)

25.10.2000 JDS Uniphase: Kurssturz vor Geschäftszahlen

Nachdem Nortel Networks gestern den Erwartungen der meisten Experten
nicht gerecht werden konnte Historie: http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1…," target="_blank" rel="nofollow">http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1…, fallen heute die
zuletzt noch gut gelaufenen Aktien der Unternehmen im Bereich
Fiber Optics. Auch JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) verliert aktuell
stark an Wert. Derzeit liegt die Aktie bei der
Marke von 72-7/16 Dollar was ein Verlust von 24
Prozent gegenüber dem gestrigen Schlusskurs ist.



Zum Tragen kaum neben
den "schlechten" Ergebnissen von Nortel auch eine Abstufung aus
dem Hause Lehman Brothers, wo man die Aktie von
buy auf outperfom abstufte. Die Analysten sehen auf kurzfristiger
Basis ein eklatantes Risiko für JDS Uniphase. Man geht
zwar davon aus, dass die Ergebnisse am Donnerstag im
Rahmen der Erwartungen liegen werden, dass die enormen Schwierigkeiten
seitens Lucent Technologies und Nortel Networks aber auch JDS
Uniphase negativ beeinflussen werden. Die Analysten bei J.P. Morgan
sehen die Situation entspannter. Vorbörslich erneuerte man das "buy"-Rating
für die Aktie von JDS Uniphase.

Am
Donnerstag wird JDS Uniphase nachbörslich neue Geschäftszahlen vorlegen. Die
Konsensschätzungen erwarten einen Gewinn je Aktie von 16 Cent,
im Vorjahr lag der Gewinn je Aktie bei 7
Cent.

25.10.2000 Nortel - der letzte Standhafte fällt

Nun hat die Branchenrotation der besonderen Art auch das
Segment der optischen Netzwerke erfasst und schickt die Aktien
von SDL (SDLI), Ciena (CIEN), JDS Uniphase (JDSU), Corning
(GLW), Digital Lightwave (DIGL), Newport (NEWP) und Sycamore Networks
(SCMR) mit Kursabschlägen von 20 Prozent und mehr in
den Keller.



Auslöser waren die besser als erwarteten Ergebnisse
von Nortel Networks (NT). Besser war jedoch nicht gut
genug. Die Investoren nahmen einen um nicht einmal 3
Prozent niedrigeren Quartalsumsatz zum Anlass, den gesamten Bereich abzustrafen.
Historie: http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1…



Davon werden auch einige Chip-Aktien angesteckt: PMC Sierra
(PMCS), Vitesse Semiconductor (VTSS), TranSwitch (TXCC) und Applied Micro
Circuits (AMCC) verlieren zwischen 20 und 30 Prozent. Hier
hatten wir vor einigen Tagen auf Korrekturgefahren aufmerksam gemacht.
Historie: http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1… und Historie: http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1…



Nach den Quartalszahlen von Nortel
beeilten sich einige Analysten mit Abstufungen der Aktie. So
sehen die Analysten von Lehman Brothers das Papier nur
noch als Outperformer. Das Kursziel wird kurzerhand nahezu halbiert,
nämlich von 100 auf 55 Dollar, weil der Kurs
in der nächsten Zeit nur noch "dahinhoppeln" werde.



Andere folgen
und stufen sowohl Aktien im Kernbereich des optischen Networking
als auch deren Lieferanten, hauptsächlich Chip-Hersteller, ab.



AMCC wird
von SG Cowen von strong buy auf buy abgestuft.
PMCS und VTSS werden von Lehman Brothers von Buy
auf Outperform zurückgenommen.



Lehman Brothers sieht seit heute JDS Uniphase
nur noch als "outperform". Vorher hatte man noch zum
"buy" aufgerufen. Da 30 bis 35 Prozent des JDS-Umsatzes
von Nortel und Lucent stammten, müssten hier die Alarmzeichen
angehen. UBS Warburg sieht NEWP nur noch als Halteposition.
Bis gestern abend hatte man das Papier noch zum
Kauf empfohlen.



Analysten bei Merrill Lynch haben allerdings ihre
Kaufempfehlung für Nortel heute noch einmal bekräftigt. Der Kurssturz
sei eine exzellente Kaufgelegenheit. Und ein Portfoliomanager, Duncan Stewart,
stellt heraus, dass der Umsatz von Nortel im Optikgeschäft
im Jahresvergleich zwar nur um 90 Prozent zugelegt habe.
Im 2. Quartal hätte der Zuwachs noch bei 150
Prozent gelegen. Er führt das aber neben Basiseffekten darauf
zurück, dass Personalengpässe im Installationsbereich bestünden. "Ich kaufe die
Aktie", sagte er.



Nortel sieht das Gewinnwachstum im nächsten Jahr
bei 30 bis 35 Prozent. Üblicherweise verspricht das Unternehmen
weniger, um mehr zu halten.



Cisco System (CSCO) hält
sich bei Verlusten zwischen 6 und 9 Prozent noch
recht gut. Hier darf man auf den 6. November
gespannt sein, wenn auch für dieses Unternehmen die Stunde
der Wahrheit schlägt.



Insgesamt hat die heutige neue Korrekturwelle
einerseits tendenziell hohe Bewertungen reduziert. Das ist für eine
dauerhafte Aufwärtbewegung eine gute Voraussetzung.



Andererseits ist die Nichtigkeit
des Anlasses und vor allem das Verhalten vieler sogenannter
Analysten schon "erstaunlich". Die erschreckten Abstufungen zeigen einmal mehr,
dass Research, das den Namen verdient, Seltenheitswert besitzt. Oder
wird am Ende dieser Berufsstand gar nicht mehr dafür
bezahlt, das Gras wachsen zu hören? Wofür dann?

20.10.2000 JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU)

Nachdem die übernommene SDL sehr
gute Quartalszahlen vorlegen konnte und dabei Gewinne erzielte, die
deutlich über den Erwartungen der Analysten lagen, zeigen sich
die Aktien von JDS deutlich fester. JDS Uniphase klettern
um über 13 Prozent auf 102-3/8 Dollar.

11.10.2000 Rating: JDS Uniphase und Ciena strong buy

Analyst John Butler von SG Cowen sieht die derzeitigen
Kursschwächen im Glasfasersektor als günstige Einstiegsgelegenheit. Er stuft die
Aktien von JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU) und Ciena (Nasdaq:
CIEN) auf "strong buy". Für den Anteilsschein von JDSU
sieht er das Kursziel bei 135 Dollar, für CIEN
bei 150 Dollar.



Die Aktie von CIEN kann den
gravierenden Verlusten an der Nasdaq erneut trotzen. Sie liegt
fast unverändert bei der Marke von 114 Dollar. Das
Papier von JDSU gibt dagegen leicht um derzeit 2,5
Prozent auf 88-1/4 Dollar nach.

26.09.2000 JDS Uniphase
(Nasdaq: JDSU)

Lehman Brothers stuft die Aktien des Anbieters
von Laserkomponenten für den Einsatz bei optischen Netzen mit
"Outperform" ein. Dabei sehen die Analysten ein Kursziel von
130 Dollar auf Sicht der nächsten 12 Monate. JDS
Uniphase beenden den Handel mit einem Minus von 3,5
Prozent bei 103 Dollar.

26.09.2000 Rating: JDS Uniphase weiterhin Outperformer

Die Analysten Steven D. Levy und Arnab Chanda von
der renommierten Investmentbank Lehman Brothers erneuern heute ihr "outperform"-Rating
für das Unternehmen JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU). Das 12-Monats-Kursziel
veranschlagen die Analysten bei 130 Dollar.



Die noch nicht genehmigte
Übernahme von SDL wirkt sich nach Meinung vieler Analysten
immer noch negativ auf die Entwicklung der Aktie aus,
obwohl viele Experten bereits Entwarnung gegeben haben Historie: http://www.wallstreet-online.de/news/tradingnews/ws/news/0.1…
Vorbörslich liegt die Aktie 1/2 Dollar unter ihrem gestrigen
Schlusskurs bei 106-1/2 Dollar.

21.09.2000 Goldman Sachs empfiehlt Netzwerktitel

Die Aktie von Sycamore Networks (SCMR) kann von der
heutigen Kaufempfehlung durch Salomon Smith Barney profitieren. Das Brokerhaus
hat in einer ersten Einschätzung eine "buy"-Empfehlung ausgesprochen.



Nicht
nur Sycamore wird im Bereich der optischen TK-Infrastruktur empfohlen.
Auch die Aktien von Ciena (CIEN) und JDS Uniphase
(JDSU) erhalten ein Kaufprädikat. Gleiches gilt für Corning (GLW).




Die SCMR-Aktie profitiert von der Einstufung mit einem Plus
von fast 8,6 Prozent auf 114-35/64 US-Dollar. Der 52-Wochenbereich
liegt zwischen 47-1/4 und 199-1/2 US-Dollar.



Das Ciena-Papier verliert
hingegen fast 2,2 Prozent auf 114-3/16 US-Dollar. Im frühen
Handel versuchte sie noch, ein neues Allzeithoch zu markieren.
Ihr 52-Wochenbereich liegt zwischen 14-11/16 und 119-3/4 US-Dollar.



Die JDSU-Aktie
verliert fast 3 Prozent auf 103-15/16 US-Dollar. Der 52-Wochenbereich
liegt zwischen 26-5/16 und 153-3/8 US-Dollar.

20.09.2000 JDS Uniphase: Cisco unterstützt SDL-Übernahme

Cisco Sytems (Nasdaq: CSCO) wird der 38 Mrd. Dollar-Übernahme
von SDL (Nasdaq: SDLI) durch JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU)
nicht widersprechen, das sagte Ciscos Chef-Stratege Mike Volpi. Man
ist der Akquisition keinesfalls negativ gegenübergestellt, da immer mehr
junge Start-up Unternehmen den optischen Netzwerkmarkt revolutionieren.



Volpi sagte weiter,
dass Cisco von der geplanten Ausgliederung des Komponenten-Geschäfts bei
Lucent profitieren könnte. Cisco`s optisches Netzwerkgeschäft ist zwar kleiner
als das von Lucent oder Nortel, wächst aber mit
rasanter Geschwindigkeit. Vergangenen Monat gab Nortel bekannt, dass man
sich mit JDS Uniphase in Gesprächen befindet. Ziel ist
die sichere Lieferung der begehrten Komponenten über einen Zeitraum
von mehreren Jahren.



"Momentan befindet sich eine unglaubliche Zahl von
Newcomern im Bereich des Komponenten-Geschäfts am Start," fügte Volpi
an. "Ich gehe davon aus, dass wir in diesem
Sektor innerhalb der nächsten zwei Jahren eine massive Gründungswelle
sehen werden. Bisher sind es fünf große Unternehmen die
im Markt tätig sind, bald werden es mehr als
100 sein."

19.09.2000 Analystenschaetzung JDS Uniphase - technischer Verkauf

JDS Uniphase - technischer VerkaufMarktunsicherheit führt zu Kursverlusten bei
GlasfaseraktienDie Aktie des weltgrößten Herstellers von Ausstattung und Komponenten
für Glasfasernetzwerke, JDS Uniphase, konnte sich dem allgemeinen Abwärtstrend
in diesem Bereich nicht entziehen und fiel gestern unter
den empfohlenen Stop bei 102 US-$. Ungeachtet positiver Kommentierungen
einiger Unternehmen aus der Glasfaserbranche verstärkte sich der Abgabedruck
bei diesen Aktien in den letzten Tagen. Seit der
Erstempfehlung verlor die Aktie 18%. Damit ist die Aktie
ein technischer Verkauf, wird jedoch auf der Watchlist behalten
und zu gegebener Zeit neu bewertet.

Quelle: Bankgesellschaft Berlin

15.09.2000 JDS Uniphase: SDL-Deal bereitet weiter Sorgen

Von den alten Höchstständen ist die Aktie von JDS
Uniphase (Nasdaq: JDSU) derzeit knapp 50 Prozent entfernt. Im
Gegensatz zu Konkurrenten wie Ciena (Nasdaq: CIEN) konnte JDSU
in den letzten Monaten nicht dieselbe Perfomance aufweisen. Die
noch nicht genehmigte Akquisition von SDL drückt immer noch
auf den Kurs. JDSU sprach in den vergangenen Tagen
mit Kunden über die derzeit bestehenden Bedenken zu der
Übernahme.



Neben diversen anderen Kunden sprach JDSU vor allem mit
Nortel (Nasdaq: NT). Da Nortel der zweitgrößte Kunde
von JDSU nach Lucent ist, war die Bedeutung des
Gesprächs von enormer Tragweite. Im August sagte Nortels Vorstandsvorsitzender
John Roth, dass man JDSU als alleinigen Lieferanten für
alle Komponenten nicht wünscht. Lieber hätte man viele unterschiedliche
Zulieferer.



Jozef Straus, Vorstandsvorsitzender von JDSU, versucht derzeit John
Roth und die gesamte Industrie von der erfolgreichen Akquisition
zu überzeugen. "Wir unterstützen Nortel in allen Bemühungen und
in allen Geschäftsprozessen so gut wir können." Straus, der
die Produktion alle 18 Monate um das Vierfache erhöhen
will, rechnet mit einer erfolgreichen Genehmigung des SDL-Deals im
Dezember. Er fügte weiter an, dass JDSU auch in
Zukunft Unternehmen aufkaufen wird, um neue Technologien zu entwickeln,
die Produktpalette auszuweiten und um Lieferengpässe im Keim zu
ersticken.

13.09.2000 JDS Uniphase im Visier der Analysten

Nach der gestrigen Analystenkonferenz von JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU)
in Ottawa bekräftigen heute zahlreiche Analysten ihre Empfehlungen. Im
Mittelpunkt standen die Kapazitätsausweitungen um den Faktor vier in
den nächsten 18 Monaten. Außerdem teilte das Unternehmen mit,
dass man weiterhin führend in allen Bereichen der optischen
Komponenten sei.



Analyst Nikos Theodosopoulos von UBS Warburg erneuert
sein "Buy"-Rating und erhöhte das Kursziel auf 160 Dollar.
Bei Merrill Lynch bekräftigt man das "NT Accumulate/LT Buy"-Rating.
Dayle Hogg von Griffiths McBurney & Partners erhöht seine
Einstufung von "Accumulate" auf "Buy". Er sieht das Kursziel
bei 182 Dollar. Die Investmentbank Credit Suisse First Boston
bekräftigt ebenfalls ihr "Buy"-Rating.



Nach den rapiden Kursverlusten der letzten
Tage findet die Aktie nun bei der 100 Dollar
Marke Unterstützung. Zu Handelsbeginn konnte sie auf 107 Dollar
steigen, fiel dann aber leicht auf aktuell 105 Dollar
ab.

12.09.2000 JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU)

Die Aktien
des bekannten Glasfasernetzwerkherstellers bleiben weiter unter Druck, nach dem
Spekulationen über Schwierigkeiten hinsichtlich des Zusammenschlusses von JDS Uniphase
und SDL am Markt auftraten. JDS Uniphase verlieren knapp
6 Prozent auf 103-3/16 Dollar.

12.09.2000 Rating: JDS Uniphase ist Marktführer

Analyst Ari Bensinger von Standard & Poors erklärte gestern,
dass die Nachfrage nach optischen Komponenten weiterhin äußerst robust
ist. Nach seiner Meinung ist das Unternehmen JDS Uniphase
(Nasdaq: JDSU) auf diesem Gebiet eindeutiger Marktführer.



Die Führerschaft
von JDSU zeichne sich vor allem durch signifikant hohe
Umsätze und Nettoeinkommen aus. Vor allem der Vergleich zu
anderen Unternehmen der Branche verdeutlicht die gute Stellung des
Unternehmens.



Die Empfehlung konnte die Aktie gestern allerdings nicht unterstützten.
Das Papier verlor jedoch im Vergleich zu Konkurrenten "nur"
4 Prozent auf 109-3/4 US-Dollar. Die größten Verlierer im
Bereich optischer Netzwerke waren gestern: Sonus: - 11,6 Prozent
auf 13,98 US-Dollar, Corvis: - 9,0 Prozent auf 79-3/4
US-Dollar und Avici: - 8,9 Prozent auf 116-1/16 US-Dollar.
Zulegen konnten gestern die Wertpapiere von New Focus: +
11,4 Prozent auf 108 US-Dollar und Sycamore + 4,2
Prozent auf 121-1/8 US-Dollar, beide Aktien gaben allerdings in
den vergangenen Wochen schon massiv ab.



Vorbörslich kann JDSU die
Verluste von gestern teilweise wieder wettmachen. Das Papier liegt
derzeit bei 112 US-Dollar.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.