DAX-0,10 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+3,76 %

EM.TV - Großinvestoren trennen sich von ihren Aktien - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Großinvestoren trennen sich von EM.TV-Aktien

Medienunternehmen sucht neuen Finanzvorstand

München (AP) Zwei Großinvestoren haben sich im großen Stil von EM.TV-Aktien getrennt. Die Henson Familie, die dem Münchner Unternehmen die „Muppets Show“ verkaufte, habe ihren Anteil von 9,1 Millionen auf 5,3 Millionen Aktien reduziert, erklärte EM.TV-Vorstandschef Thomas Haffa dem Anlegermagazin „Die Telebörse“ nach einem am Mittwoch veröffentlichten Vorabbericht.

Weiteren Druck auf den gesunkenen Kurs des Unternehmens befürchte er aber nicht, da die Haltefrist bis kommenden Februar dauere. Auch der Großinvestor Hellman & Friedman habe sich von seinem Paket von 5,5 Millionen Aktien getrennt.
Außerdem sucht EM.TV einen neuen Finanzvorstand. Ein Sprecher bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht des „Handelsblatts“. Das Unternehmen sehe sich seit Frühsommer nach einem Nachfolger für den amtierenden Finanzvorstand Florian Haffa um. Angesichts der Expansion von EM.TV solle der Vorstand erweitert werden, sagte der Sprecher. Florian Haffa bleibe stellvertretender Vorstandschef und werde sich mit seinem Bruder Thomas um das operative Geschäft kümmern.

Trotz der jüngsten Einbußen prophezeite Thomas Haffa der „Telebörse“ eine Verdreifachung des Kurses auf 120 Euro. Dabei setze er auf die Formel eins und das Internet. Für die Formel-Eins-Holding SLEC hätten die europäischen Automobilkonzerne jetzt schriftlich ihr Interesse an einer Beteiligung bekundet, sagte Haffa dem Wirtschaftsmagazin „Focus-Money“. Einem Schreiben zufolge wolle die Vereinigung der europäischen Automobilhersteller Anteile übernehmen. Sollte der Deal zu Stande kommen, werde SLEC im kommenden Jahr an die Börse gebracht. Die Holding gehört zu je 50 Prozent EM.TV und der Familie des britischen Formel-1-Gründers Bernie Ecclestone.

EM.TV hatte am Montag ihre Halbjahreszahlen nach unten korrigiert und daraufhin einen Kurssturz hinnehmen müssen.
was soll dieser alte Presseartikel?? Das alles ist schon seit Tagen bekannt! Soll das Panikmache sein?? Oder hast Du erst heute ausgeschlafen??
was soll dieser alte Presseartikel?? Das alles ist schon seit Tagen bekannt! Soll das Panikmache sein?? Oder hast Du erst heute ausgeschlafen??


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.