DAX-0,32 % EUR/USD+0,35 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+1,36 %

Thema FREIMAURER - und woran man sie (im Board?) erkennt.. - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ursprung, Geschichte, Auf-oder Niedergang, Sinn oder Unsinn, Einfluss auf Börsenkurse
? Das ist doch mal ein board-würdiges Thema, oder?
spekulation, die werden sich nie zu erkennen geben:) warum auch:confused:
dann wirds Zeit, Zeichen abzumachen (in der Realität erkennen die sich ja an Krawattennadeln, Ringen, Fingerstellungen etc - wie sag ich s meinem Internet-Spezi? :-))))
Einfluss ist deutlich gesunken. Eingangshürden sind nicht hoch, um hineinzukommen.

Ist insofern ein interessantes Thema, weil immer mehr Leute, um die 20 bis 25 an diesem Thema Interesse zeigen. Vielleicht erübigt sich ja damit deren Nachwuchssorgenproblem.

Würde den thread allgemein auf Lobbyarbeit ausweiten.

und_WEG
jeder der es leugnet ist hoechst verdaechtig *ggg*
cu
DARC*
a propos Zeichen
)x(

Für alle die wissen, was damit gemeint ist. ;)
Heißt das, daß ich mir im Internet einen Freimaurer engagieren kann, der endlich mal meine baufällige Gartenmauer wieder richtig hinmauert?
Und das umsonst?
ÜBERSICHT ÜBER DIE WICHTICSTEN BEKANNTEN

ORGANISATIONEN DER ILLUMINATI

JOHN TODD, selber ehemaliges Mitglied des »Rat der 13«, beschreibt die Pyramide wie folgt:

,,Das Siegel wurde auf Anordnung der Familie ROTHSCHILD in London kreiert (Aus Ayn Rands Buch,»Atlas Shrugged« entnehmen wir, daß es Philipp Rothschild war, d. Verf.). Es ist eine luziferische Organisation und die Rothschilds sind deren Kopf In dieser Organisation kann man Freimaurern, Kommunisten und Mitgliedern anderer Vereinigungen begegnen. Diese Organisation ist sehr weit verbreitet. Es geht uni Politik und Finanzen und man hat die Auffassung, eine einheitliche Weltregierung zu schaffen. Diese Organisation wird alles tun, uni diese Weltregierung herbeizuführen und kalkuliert sogar den 3. Weltkrieg mit ein. Sie nennt sich die »Illuminati«. Das Wort bedeutet: »Die Lichtträger«. (Helmut Finkenstädt: Eine Generation im Banne Satans)

Todd wie auch Coralf (»Maitreya, der kommende Weltlehrer«) beschreiben die einzelnen Grade wie folgt:

Das »Allsehende Auge«:

»Das Auge ist das Auge Luzifers. Er ist der führende Geist, die innere

Führungsinstanz.,,

RT:

,»Dies stellt die Familie Rothschild dar, das Rothschild-Tribunal. Sie werden von den Illuminati als Gottheit in Menschenform angesehen und ihr Wort gilt als Gesetz.« (Man sagt ihnen nach, daß sie direkten Kontakt zu Luzifer haben sollen; wer weiß?)

Rat der 13:

,,Der große Druidenrat - die 13 Großdruiden sind die private Priesterschaft der Rothschilds.«



Rat der 33:

,,Hier sind die ranghöchsten Freimaurer der Welt aus Politik, Wirtschaft und Kirche vertreten. Sie sind die Elite aus dem ,Komitee der 300«. (Soweit Todd und Coralfi



Das Komitee der 300:

Dieses wurde 1729 durch die BEIMC (British East India Merchant Company) ins Leben gerufen, um mit internationalen Bank- und Kommerzangelegenheiten umzugehen, den Opiumhandel zu unterstützen und es wird durch die britische Krone geführt. Es ist das gesamte WeltBank-System plus die wichtigsten Repräsentanten der westlichen Nationen. Durch das »Komitee der 300« sind alle Banken mit Rothschild verbunden.(128)

Dr. John Coleman veröffentlicht in seinem Buch, »Conspirators Hierarchy: The Commitee of 300« neben 290 Organisationen und 125 Banken auch 341 Namen von ehemaligen und jetzigen Mitgliedern des Komitees, von denen hier nur einige aufgeführt sind:

Balfour, Arthur

Brandt, Willy

Bulwer-Lytton, Edward (Autor von »The Coming Race«)

Bundy, MeGeorge

Bush, George

Carrington, Lord

Chamberlain, Huston Stewart

Constanti, Haus von Oranien

Delano, Familie, Frederie Delano war Vorstandsmitglied der

Federal Reserve

Drake, Sir Francis

Du Pont, Familie

Forbes, John M.

Frederik IX, König von Dänemark

George, Lloyd

Grey, Sir Edward

Haig, Sir Douglas

Harriman, Averill

Hohenzollern, Haus

House, Colonel Mandel

Inchcape,Lord

Kissinger, Henry

Königin Elisabeth II.

Königin Juliana

Prinzessin Beatrix

Lever, Sir Harold

Lippmann, Walter

Lockheart, Bruce

Loudon, Sir John

Mazzini, Giuseppe

Mellon, Andrew

Milner, Lord Alfred

Mitterand, Francois

Morgan, J.R

Norman, Montague

Oppenheimer, Sir Harry

Palme, Olof

Rainier, Prinz

Retinger, Joseph (Ratzinger?)

Rhodes, Cecil

Rockefeller, David

Rothmere, Lord

Rothschild, Baron Edmond de

Shultz, George

Spellman, Kardinal

Thyssen-Bornemisza, Baron Hans Heinrich

Vanderbilt, Familie

von Finck, Baron August

von Habsburg, Otto

von Thurn und Taxis, Max

Warburg, S.G.

Warren, Earl

Young, Owen

(Soweit Dr. Coleman)



Die weiteren Logen der bayerischen Illuminaten wurden bereits im

Text erwähnt.

Die heute einflubreichsten Hintergrundorganisationen:

Der Couneil on Foreign Relations (CFR):

Dieser wurde 1921 von der »Round Table«-Gruppe gegründet und wird auch als »das Establishment«, die »unsichtbare Regierung« oder das »Rockefeller Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten« bezeichnet. Diese halbgeheime Organisation ist heute mit die einflußreichste Gesellschaft in den USA, und ihre Mitglieder sind ausschließ1ich US-Bürger. Der CFR übt heute eine enge Kontrolle über die Nationen der westlichen Welt aus, sei es direkt, durch die Verbindung zu gleichartigen Organisationen oder durch Institutionen wie die »Weltbank,« in denen er den Vorsitz führt. Seit der Gründung des CFR waren alle US-Präsidenten bis auf Ronald Reagan bereits vor ihrer Wahl Mitglieder gewesen. Dafür war der Vizepräsident Reagans, George Bush, Mitglied des CFR. Bush war 1977 sogar der Direktor des CFR. Der CFR ist durch das Rockefeller Syndikat kontrolliert und verwirklicht dessen Ziel, das Erreichen der »Eine-Weltregierung«.(129)

Der innerste Kreis des CFR ist der »Skull&Bones«-Orden.

(Da keine deutschen Mitglieder im CFR vertreten sind, lasse ich eine diesbezügliche Mitgliederliste hier aus.)



Skull&Bones:

Seine eigenen Mitglieder nennen ihn »The Order« (der Orden), seit mehr als 150 Jahren kennen ihn manche als Ortsgruppe 322 einer deutschen Geheimgesellschaft. Andere nennen ihn »Brotherhood of Death« (Br-uderschaft des Todes). Der geheime Orden der »Skull&Bones« (Schädel und Knochen) wurde 1833 durch William Huntington Russell und Alphonso Taft in die Yale-Universität eingeführt. Russell brachte ihn aus seinen Studententagen 1832 in Deutschland mit nach Yale. Der Orden wurde 1856 in die Russell-Treuhand einverleibt.

Er bildet unter anderem den »inneren Kreis« (die Elite) des CFR. Der innere Kreis von Skull&Bones wiederum ist die »Jason-Society«.

Skull&Bones wird seit 1833 von den folgenden Familien-Imperien dominiert:

Rockefeller (Standard Oil)

Harriman (Eisenbahn)

Weyerhaeuser (Holzfäller)

Sloane (Einzelhandel)

Pillsbury (Mehl-Mühlen)

Davison (J. P. Morgan)

Payne (Standard Oil)

Und aus Massachusetts:

Gilman ( 1638, Hingham)

Wadsworth (1632, Newtown)

Taft (1679, Braintree)

Stimson (1635, Watertown)

Perkins (1631, Boston)

Whitney (1635, Watertown)

Phelbs (1630, Dorchester)

Bundy (1635, Boston)

Lord (1635, Cambridge)

(entnommen aus: »Skull&Bones« und »The Two Faces of George Bush« von Antony C. Sutton)

Die Verstrickungen des »Skull&Bones--Ordens sind ja im Laufe des Buches zur Genüge erwähnt worden.

Er ist jedoch auch mit Lord Milners Gruppe »The Round Table« verbunden, da der CFR von dieser gegründet wurde.



The Round Table:

»The Round Table« entstand am 5. Februar 1891 durch Cecil Rhodes in England. Gründungsmitglieder waren u.a. Stead, Lord Esher, Lord Alfred Milner, Lord Rothschild, Lord Arthur Balfour. Der Aufbau der Gruppe entsprach, wie Hitlers »SS«, der Gesellschaft Jesu, dem Jesuitenorden.

Das Hauptziel der Gruppe war die Ausdehnung der britischen Herrschaft auf die ganze Welt und Englisch als Weltsprache. Rhodes hat meines Wissens nach wirklich eine positive Weltregierung zum Besten des Menschen angestrebt, die Gruppe wurde jedoch später wieder von Illuminati-Agenten infiltriert. Durch Rothschild ist »The Round Table« mit den Zionisten verbunden, in den USA gleichzeitig mit den Familien Schiff, Warburg, Guggenheim, Rockefeller und Carnegie. Lord Milner übernahm später die Leitung der Gruppe, aus der, wie schon erwähnt, das »Royal Institute of International Affairs« (RIIA) und der CFR hervorgingen. Milner ist ebenfalls eines der Hauptmitglieder des »Komitee der 300«. Das ebenfalls aus dem »Round Table« hervorgegangene »Institute for Advanced Study« (IAS), beschäftigte Robert Oppenheimer und Albert Einstein, die später für das IAS die erste Atombombe entwickelten.(13o)

Die deutsche Nebenstelle des RIIA und des CFR ist die »Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik« (DGAP). Sie wurde am 29. März 1955, als unabhängige und überparteiliche Vereinigung gegründet. Die Mitglieder erörtern die Probleme der internationalen, besonders der europäischen Wirtschaft und Politik. Deren Einfluß auf Deutschland ist vermutlich nicht so stark wie der des CFR auf Amerika, doch die Namen der wichtigsten Mitglieder sprechen für sich.

(Liste 1981):

Apel, Hans

Amerongen, Otto Wolff von

Bangemann, Martin

Birrenbach, Kurt, Präsident

Dohnanyi, Klaus von

Genscher, Hans-Dietrich

Kaiser, Karl

Merkle, Hans L.

Rosenthal, Philip

Schmidt, Helmut

Stoltenberg, Gerhard

Wagner, Wolfgang, Herausgeber des »Europa-Archiv«

Weizsäcker, Richard von

Wischnewski, Hans-Jürgen

und andere

(Liste 1992):

Amerongen, Otto Wolff von

Dohnanyi, Klaus von

Engholm, Björn

Kaiser, Karl

Lambsdorff, Otto Graf

Merkle, Hans L.

Rühe, Volker

Schmidt, Helmut

Süssmuth, Rita

Stolpe, Manfred

Wagner, Wolfgang

Waigel, Theo

und andere

(entnommen aus der Liste von 1981 und 1992 der DGAP e.V., Bonn. Die vollständige Mitgliederliste finden Sie auch in »Die Insider II« von Gary Allen, S. 248 und 249.)

Es ist allein schon interessant zu betrachten, daß hier die Vertreter verschiedener Parteien an einem Tisch sitzen, im Verborgenen über etwas zusammen beraten, um sich am nächsten Tag in der Offentlichkeit wieder die schlimmsten Vorwürfe an den Kopf zu werfen. Ein Kommentar erübrigt sich!



Die Bilderberger:

Diese Geheimorganisation wurde im Mai 1954 im Hotel de Bilderberg in Oosterbeek, Holland, durch Prinz Bernhard der Niederlande ins Leben gerufen. Die Bilderberger bestehen aus rund 120 Köpfen aus der Hochfinanz Westeuropas, der USA und Kanadas. Die Hauptziele sind, wie Prinz Bernhard selber formulierte, eine Weltregierung bis zum Jahr 2000 und eine globale Armee durch die UNO. Man nennt sie auch die »unsichtbare Weltregierung«.

Ein Beratungskomitee, das aus dem Lenkungsausschuß (24 Europäer und 15 Arnerikaner) zusammengesetzt ist, entscheidet, wer zu den Treffen eingeladen wird. Johannes Rothkranz schreibt, daß nur solche Personen eingeladen würden, die ihre unverbrüchliche Loyalität für die Rockefeller-Rothschild-Intrige unter Beweis gestellt hätten. Jedoch sind nicht alle Anwesenden »Eingeweihte«, sondern können auch nur Vertreter von Interessengemeinschaften oder anderen Personen sein.(131)

Ein paar der wichtigsten INTERNATIONALEN Vertreter sind oder waren:

Agnelli, Giovanni Fiat-Chef

Brzezinski, Zbigniew Vorsitzender der Trilateralen Kommission und wichtigster Rockefeller-Agent

Bush, George Ex CIA-Chef, Ex CFR-Chef, Ex US-Präsident, Komitee der 300

Carrington, Lord (GB) Komitee der 300, Kissinger Associates, Ex-NATO Vorsitzender

Dulles, Allen Ex CIA-Chef

Clinton, Bill US-Präsident, CFR, Trilaterale Kommission

Ford, Henry II.

Gonzales, Felipe Generalsekretär dersozialistischen Partei Spaniens und später Ministerpräsident

Jankowitsch, Peter (A)

Kennedy, David

Kissinger, Henry auch Mitglied der italienischen P-2 Loge

Luns, Joseph Ex NATO-Generalsekretär

Lord Roll of Ipsden ehemaliger Präsident der

S.G. Warburg Group Plc.

Me Namara, Robert Weltbank

Martens, Wilfried (B)

Palme, Olof war »Komitee der 300«- Mitglied

Reuther, Walter P

Rockefeller, David

Rockefeller, John D.

Rockefeller, Nelson

Rothschild, Baron Edmund de

Tindemanns,Jan Ex-Premierminister Belgiens

Warburg, Eric D.

Warburg, Siegmund

Wörner, Manfred NATO



DEUTSCHE MITGLIEDER

(diese waren alle zumindest einmal anwesend):

Abs, Hermann Deutsche Bank

Bahr, Egon

Barzel, Rainer

Becker, Kurt Kölner Stadtanzeiger

Beitz, Berthold Krupp-Konzern

Berg, Fritz BDI-Präsident

Bertram, Christoph

Biedenkopf, Kurt

Birrenbach, Kurt DGAP

Boden, Hans C.

Brandt, Willy

Brauer, Max

Bräutigam, Hans-Otto

Breuel, Birgit Treuhand

Carstens, Carl

Dahrendorf, Ralf

Dethleffsen, Erich

Dieter, Werner H. Mannesmann AG

Dohnanyi, Klaus von

Eckard, Felix von

Emminger, Ottmar Bundesbank

Engholm, Björn

Erhard, Ludwig

Erler, Fritz

Falkenheim, Ernst

Geyer, Gerhard

Gross, Herbert

Hallstein, Walter

Herrhausen, Alfred Deutsche Bank

Herwarth von Bittenfeld, Hans Heinrich

Heyn, Rolf

Kaiser, Karl

Kastrup, Dieter

Kiep, Walter Leisler

Kiesinger, Kurt-Georg

Kohl, Helmut

Kopper, Hilmar Deutsche Bank

Krapf, Franz Diplomat

Kühlmann-Stumm, Knut von

Lambsdorff, Otto Graf

Leverkühn, Paul

Löwenthal, Richard

Majonica, Ernst

Mehnert, Klaus

Menne, Alexander

Merkel, Hans

Mertes, Alois Staatsminister Auswärtiges Amt

Mommer, Karl

Müller, Rudolf

Müller-Armack, Alfred

Pöhl, Karl Otto ehem. Bundesbankpräsident

Ponto,Jürgen Dresdner Bank

Reitzle, Wolfgang BMW AG

Rosenberg, Ludwig

Rühe, Volker

Ruge, Friedrich

Ruhnau, Heinz Lufthansa

Scheel, Walter

Schiller, Karl

Schmidt, Carlo

Schmidt, Helmut

Schneider, Ernst Georg

Schröder, Gerhard

Sohl, Hans-Günther Thyssen

Sommer, Theo Die Zeit

Speidel, Hans NATO-Militär

Springer, Axel Bild

Sternberger, Dolf Polit-Professor

Stoltenberg, Gerhard

Strauß, Franz Joseph

Teufel, Erwin

Troeger, Heinrich Bundesbank

Westrick, Ludger

Wieczorek, Norbert

Wischnewski, Hans-Jürgen

Wolff von Amerongen, Otto Großindustrieller

Und viele mehr..



Diese Namen sind von verschiedenen Autoren, weitgehend aus dem Ausland, gesammelt worden, dann von mir zusammengestellt, aber nicht weiter recherchiert.

(entnommen aus:

»The Spotlight«: Bilderberger Report Sept. 1991;

E William Engdahl: »Mit der Oelwaffe zur Weltmacht« S.366;

Politisches Lexikon von C.O.D.E. Nr.1/1 und CODE Nr. 9/1992;

Stan Deyo: »The Cosmic Conspiracy«;

West Australian Texas Trading, R 0. BOX 71,

Kalamunda, Western Australia 6076;

»Diagnosen« Nr. 8, August 1985)

Die Trilaterale Kommission:

Diese Geheimorganisation wurde im Juni 1973 von David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski gegründet und in Anbetracht der Tatsache eingesetzt, daßso etablierte Organisationen wie z.B. die UNO alle viel zu langsam daran arbeiten, um die »Eine Weltregierung« zustandezubringen. Die »Big Boys« wollten »Action« sehen. Diese elitäre Organisation hat zum Ziel, die Spitzenkräfte der Industrie- und Wirtschaftsgiganten, d.h. der Trilateralen Nationen - Vereinigte Staaten, Japan und Westeuropa - in einem Pool zu vereinen und die endgültige Schaffung der »Neuen Weltordnung« zu forcieren. Sie bietet der aus verschiedenen Richtungen der Freimaurerei kommenden Elite weltumspannende Treffmöglichkeiten geheimer Zusammenarbeit und soll dem Einfluß der »Bilderberger« eine breitere politische Basis geben. Die meisten europäischen Mitglieder hatten langjährige Kontakte zu den Rockefellers. Sie hat zirka 200, im Gegensatz zu den »Bilderbergern« ständige, Mitglieder.

Die »Trilaterale Kommission« hat mit den Mitgliedern des CFR die gesamte US-Wirtschaft, Politik, Militär, Oel, Energie und Medienlobby unter Kontrolle. Mitglieder sind u. a. Konzerndirektoren, Bankiers, Immobilienmakler, Wirtschaftler, Politologen, Rechtsanwälte, Verleger, Politiker, Gewerkschaftsführer, Stiftungspräsidenten und Zeitungskolumnisten.(132)



DIE WICHTIGSTEN MITGLIEDER:

Brzezinski, Zbigniew US Sicherheitsberater des Präsidenten

Bush, George Ex-US-Präsident, Ex Chef des CIA Ex Chef des CFR

Clinton, Bill Bilderberger, CFR, US Präsident

Kissinger, Henry ehem. Außenminister der USA

Mc Namara, Robert Weltbank

Rockefeller, David Chase Manhattan Bank, EXXON,

Rockefeller, John D.

Rothschild, Edmund de Royal Dutch, Shell

DIE WICHTIGSTEN DEUTSCHEN MITGLIEDER:

Amerongen, Otto Wolff von Präsident der Otto Wolff AG

Biedenkopf, Kurt Bundestagsmitglied

Birrenbach, Kurt Präsident der DGAP, Mitglied der Bilderberger

Ehmke, Horst Bundestagsmitglied

Hartwig, Hans Vorsitzender des Bundesverbandes des Deutschen Groß und Außenhandels

Hoffmann, Diether ehem. Neue Heimat, Hamburg

Huber, Ludwig Bayerische Landesbank und Girozentrale München

Janott, Horst Direktor der Münchener Rückversicherung

Kaiser, Karl Leiter des Forschungsinstituts der DGAP

Kloten, Norbert Präsident der Landeszentralbank Baden-Württemberg

Kristoffersen, Erwin Leiter der Int. Abteilung des DGB

Lambsdorff, Otto Graf ehem. Bundeswirtschaftsminister

Leisler-Kiep, Walter ehem. Kassenwart der CDU

Maull, Hans Redakteur beim Bayerischen Rundfunk

Münchmeyer, Alwin Vater von Birgit Breuel

Neumann, Friedrich Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes NRW

Porzner, Bundestagsmitglied, ehemaliger Staatssekretär

Richter, Maus Direktor der Optischen Werke

G.Rodenstock

Rühe, Volker Bundestagsmitglied, Verteidigungsminister

Sohl, Hans Günther Aufsichtsratvorsitzender der Thyssen AG

Sommer, Theo Chefredakteur der«Die Zeit»

Schmidt, Helmut ehemaliger Bundeskanzler

Schmitz, Ronaldo Aufsichtsratmitglied der BASF AG

Schröder, Gerhard ehemaliges Bundestagsmitglied

Vetter, Heinz-Oskar ehemals Vorsitzender des DGB

Zahn, Joachim ehemals Aufsichtsratvorsitzender der Daimler Benz AG

Mitglieder, die offiziell beurlaubt sind, solange sie ein Regierungsamt wahrnehmen:

Narjes, Karl-Heinz Vizepräsident der EG-Kommission Stoltenberg, Gerhard Bundesfinanzminister

(entnommen aus den »Vertrauliche Mitteilungen« Nr. 2628, Blatt 2 vom 3. Juli 1986)

Club of Rome

Der »Club of Rome«, den ich bisher nicht erwähnt habe, ist nach Aussage von Ovin Demaris (,,Dirty Business) eine Gruppe von internationalen »Establishment«-Mitgliedern aus 25 Ländern (zirka 50 Personen). Er wurde vom Rockefeller-Clan gegründet (auf dem Privatbesitz der Rockefellers in Bellago, Italien) und wird von ihm finanziert.

Als Hauptziel wird von ihm wiederum eine Weltregierung durch die Elite angegeben. Der »Club of Rome« hat weiterhin eine Welteinheitsreligion ausgearbeitet und hatte den Irrglauben der »Energiekrise« und einer Uebervölkerung der Erde durch die Medien verbreiten lassen. Nach William Coopers Aussage soll von ihm auch das AIDS-Virus entwickelt (mit Heilung natürlich) und unters Volk gebracht worden sein, um das große Rassensanierungsprogramm für die Weltregierung der Elite einzuleiten. (Genaue Fakten und Namen zum Thema AIDS finden Sie in William Coopers »Behold a Pale Horse«).(133)



Die UNO:

Auf dem Freimaurerkongreß am 28. bis 30. Juni 1917 in Paris wurden die Leitsätze für den Völkerbund angenommen und verabschiedet. Dies war die Geburtsstunde des 1919 entstandenen Genfer Völkerbundes.

Aus diesem entstand 1945 in San Francisco die UNO. Sie ist die von den Illuminati erschaffene Institution, die größte Freimaurerloge der Welt, in der sich alle Nationen der Welt vereinen sollen. Wie im Vorwort unter Machiavelli Punkt 4 beschrieben, ist sie diejenige, deren Hintermänner die Kriege der letzten zwei Jahrhunderte bewirkt haben, und wie es die Ironie des Schicksals so will, bitten jetzt die Menschen aller Nationen die UNO, die Probleme und Kriege zu schlichten und ihnen ein Ende zu bereiten.

Die UNO ist in der Offentlichkeit für alle der gute Freund, der »die Sache schon in die Hand nehmen wird«. Mindestens 47 CFR-Mitglieder waren bei ihrer Gründung unter den amerikanischen Delegierten, unter anderen David Rockefeller. Das UNO-Emblem ist ein eindeutiges Freimaurersymbol und ich werde es hier im Vergleich zum amerikanischen freimaurerischen Staatssiegel beschreiben.(134)

Der Globus der UNO und die Kreisform des amerikanischen Staatssiegels mit der Ueberschrift »Annuit Coeptis« (»unsere Unternehmung (Verschwörung) ist vom Erfolg gekrönt«) und darunter »Novus Ordo Seclorum« (»Neue Weltordnung«) zeigen das Ziel der Weltherrschaft.

Die 33 Gradfelder des Globus der UNO und die 33 Steine der Pyramide stellen die 33 Grade des »Schottischen Ritus« der Freimaurer dar.

Die 13 Aehren links und rechts des Globus, die 13 Stufen der Pyramide und die 13 Buchstaben von »Annuit Coeptis« zeigen die jüdische Glückszahl, die 13. Die 13 ist die wichtigste Zahl der Freimaurer und hat verschiedene Bedeutungen. Jesus hatte zwölf Jünger und war selbst der dreizehnte. In der Kabbala, in der Numerologie und in der 13. Tarotkarte »Der Tod« bedeutet die 13 Transformation, Alchemie, Wiedergeburt, der Phönix, der der Asche entsteigt, das Wissen über die Geheimnisse und damit die Fähigkeit der Materialisation und Dematerialisation, d.h. die Fähigkeit, aus dem Aether zu erschaffen (was Jesus, Saint Germain, Buddha, Hermes Trismegistus, Ramtha und viele andere schon konnten, z.B. Brot aus dem »Nichts« (Aether) zu schaffen, der sogenannte »Stein der Weisen«.)ätzlich haben wir auf der Rückseite des amerikanischen Staatssiegels den Phönix, der die Zahl 13, die Transformation versinnbildlicht. Er hat an jedem Flügel 13 Federn, in der rechten Kralle 13 Pfeile, in der linken einen Zweig mit 13 Blättern. Über ihm steht »E Pluribus Unum« (aus vielen eines) mit 13 Buchstaben, darüber ein Davidsstern aus 13 Sternen und auf der Brust das Banner mit 13 Streifen, die die 13 Gründungsstaaten repräsentieren.
schön, endlich wieder mal ein weltverschwörer sräd :)
Ra, Gott der Sonne

der Goldene, der Schöpfer, die kreative Macht

Hier nun einige Infos über Ra,
vielleicht klärt sich dann auch warum ich diesen Nick gewählt habe... :-)



Ra ist der altägyptische Gott der Sonne. Er reist durch den Himmel auf seiner Barque, dem Boot aus
Millionen von Jahren, bei Tag, alles Land unter ihm erleuchtend. Während der Nacht, reist er durch die
Unterwelt und bringt Licht in sie. Am Bug der Barque steht der Gott Set, Patron von Nordägypten, Gott
der Wüstenstürme, um Ra vor Apep, der Schlange, zu schützen. Auch Tahuti, Gott der Weisheit, wird
nachgesagt mit ihm zu reisen.

Ra zeigt sich als Man mit dem Kopf eines Adlers. Es wird auch gesagt, daß er manchmal als purer Mann oder Adler
erscheint, aber immer trägt er eine Sonnenscheibe und die Uraeus-Krone. Seine Frau ist Mut, Mutter des Mondgottes
Khonsu, wobei einige behaupten seine Frau sei Ma´at, die Richterin des Todes. Seine Kinder sind Shu, Gott der Luft und
des trockenen Windes, und Tefnut, Göttin der Wolken und Feuchtigkeit, sowie Sekhmet, der aber nicht von seiner Frau
stammt, sondern vielmehr von ihm durch das Feuer seiner Augen aus einem Geschöpf der Rache erschaffen wurde. Er ist
Großvater von Osiris, Gott des Todes, Set, Isis, u.a. Göttin der Fruchtbarkeit, und Nephthys, sowie Urgroßvater von Horus.

Es wird geglaubt, daß Ra die Menschheit erschaffen hat. Das ist der Grund, warum, als die Menschheit begann ihn zu
vergessen, er so böse wurde, daß er Sekhment erschuff, um die Menschheit zu zerstören. Ra wurde, aufgrund dem, was er
representiert, der Herrscher der Götter, bis Aset ihn ausgetrickst hat.(Geschichte folgt beim nächstem Update...)

Ra wurde von ganz Ägypten vereverehrt, ganz besonders in Annu (heute: Cairo).Der erste König der 5. ägyptischen
Dynastie, Userkaf "Sa-Ra" ("Sohn des Ra"), war einer der berühmtesten Hohen-Priester Ra´s. Ra war je nach Gegend und
Zeit unter verschiedenen Namen bekannt, z.B. Amun-Ra, Khephera, Ra-Horakhty und Atmun. Während des "Späten
Königreiches", war Amun-Ra sehr bekannt und wurde einer der mächtigsten Götter der antiken Welt. In der 18. Dynastie
Ägyptens überflügelten ihn in der Popularität Osiris und Isis, jedoch wurde er weiterhin als "Ra netjer-aa neb-pet" ("Ra, der
allmächtige Gott, Herr des Himmels") oder als ein Teil von Amen-Ra (Herr des Universums) verehrt. Viele seiner Namen
wurden später eigenen Göttern zugewiesen. Nach Ra´s Charakteristiken wurden die meisten folgenden Sonnengötter
erschaffen.

Um ihn zu verehren wurde am häufigsten Weihrauch genommen, da man annahm, das der königliche und sonnige Duft das
angemessenste sei. Laut einer anderen Sage wurde eine Lotus-Blüte genommen. Seine Steine sind der Malachite, der Lapis
sowie reiner Quartz, wobei keiner die Sonnenstrahlen besser einfängt. Als Opfergaben wurde alles benutzt, was man schnell
essen kann, wie Früchte, frisches Gemüse oder Brot.
osiris
(übersetzt in etwa "Sitz des Auges"), ursprünglich ein ägyptischer Gott der Fruchtbarkeit und des Getreides. Er gilt als Erfinder
des Biers. Wie Dionysos, Mithra und Jesus starb er, wurde begraben und stand wieder auf von den Toten. Dies steht sicher im
Zusammenhang mit den Erfahrungen des Ackerbaus, dessen Schutzpatron O. war: Die Ähren werden geschnitten, das Korn
stirbt, die Saat kommt in die Erde, wird also begraben, die neue Saat keimt - die Idee der Auferstehung liegt hier sehr nahe. Ein
anderer Korngott ist der babylonisch-sumerische Tammuz, er auch stirbt und nach drei Tagen (Drei) von seiner Gemahlin
Innana wieder zum Leben erweckt wird. Das entspricht dem Tod der Sonne am Abend, ihrem Lauf unter der Erde und ihrer
Wiedergeburt am nächsten Morgen, aber auch ihrem Schwächerwerden im Herbst, ihrem Tod am kürzesten Tag des Jahres,
dem 23. 12., und ihrer Wiedergeburt am 24. 12. So wurde O. auch mit der Sonne, vor allem der nächtlichen (d. h. die andere
Seite der Erde beleuchtenden) gleichgesetzt. Damit wurde er als Sieger über den Tod auch der Herrscher in der Unterwelt. Seit
dem Mittleren Reich (ab 2040 v. Chr.) wird in der Vorstellung der Ägypter jeder Verstorbene, der recht gelebt hat, recht
gestorben ist und durch die Rituale des Totenbuchs in das Jenseits geleitet wurde, zu O. O. war der Sohn des Geb und der
Nut, Zwillingsbruder des Seth, Gatte der Isis und Vater des Horus. Sein Bruder Seth war neidisch auf seinen Erfolg und seine
Beliebtheit. Er tötete ihn und zerstückelte seine Leiche. Seine Gattin Isis und sein Sohn Horus suchten mit Hilfe der Nephthys
drei Tage die Leichenteile zusammen und belebten ihn wieder. Im Glauben der Ägypter wurde O. nun der Gott des Totenreichs
und der Vorsitzende des Gerichtes, welches über das weitere Schicksal des Verstorbenen entschied. Vor allem in der Zeit der
Spätantike verbreitete sich sein Kult über Ägypten hinaus im ganzen Mittelmeerraum. Da er darüber hinaus auch als Gott des
Weins angesehen wurde, setzten ihn die Griechen später mit ihrem Gott Dionysos gleich. Sehr bekannt ist die Darstellung der
Geschichte des O. durch den griechischen Schriftsteller Plutarch (50-125).
Und wo bitte ist Walt Disney?

Immerhin setzt eine Weltverschwörung eine geniale Organisation oder eine massenhafte Verdummung voraus. Im Prinzip war Walt Disney für letzteres zuständig: anstatt daß Kinder mit Prügel und Erniedrigung aufwachsen, um sie auf das Leben vorzubereiten, wird Ihnen ewig eine Schweinwelt vorgeführt und die Machbarkeit des Lebens suggeriert.

Wenn dann irgendwann der Konflikt mit der Realität zu groß wird, flüchtet man in den Wahnsinn oder sieht überall Verschwörungen.

Ist eigentlich das Dosenpfand eine heimliche Verschwörung, um Menschen zu Vollalkoholikern zu machen? Immerhin lohnt sich die Bierdose nicht mehr, da greift man doch gleich zur Schnapsflasche? Ist billiger und effizienter.
Habe letztens so frei drauflos gemauert.

Bin ich jetzt auch schon so einer?
:eek:
http://www.fraternitas.de/history/fsgeschichte.htm
O Isis
und Osiris
schenke
der Weisheit Gunst
dem neuen Paar.
Die ihr der Wandrer
Schritte lenket
stärkt mit Geduld sie
in Gefahr.

Lasst sie der Prüfung
Früchte sehen
Doch sollten sie
zu Grabe gehen
so lasst der Tugend
kühlen Lauf
nehmt sie in euren
Wohnsitz auf.

Arie des Sarastro
aus der "Zauberflöte"
von W.A. Mozart

(großer Freimaurer, 18. Jh., Loge "Zur Brüderlichkeit" )
smart99: Ihnen fehlt der sittliche Ernst - setzen!

Bist Du Bauhilfsarbeiter oder Häuslebauer auf eigener Scholle?
Habe das bisher nur angelesen (Zeitmangel);

- Aber ist es nicht so, dass das Internet sich immer mehr als Gegenbewegung (=Viele wissen Vieles)zu den Logen (Wenige wissen Alles) entwickelt.

Ist DAS BESSERE hier tatsächlich DES GUTEN FEIND?
Oder sehen wir mal wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht....
Theorie: vielleicht ist BILL GATES ja der erste Internet Freimaurer der Neuzeit
nochmals thx, Rudra, sehr profundes Wissen....

Was macht übrigens Dein Pinkelbein (habe in Deinen Threads gestöbert)

Und - hast Du diese Theorie mal wieder geprüft?
Rudra 04.12.00 20:10:21 Beitrag Nr.: 3.812.298.611 Posting versend]en 3812298611
jedesmal wenn Liz Ann Sonders, managing director des Campbell, Cowperthwait/U.S.Trust zu gast in der cnbc sqawk box war, ging es an der nasdaq bergauf.wird die attraktive blondine auch diesmal ihre reize einsetzen können?
@ DummundFrech
Danke, daß Du dich nach dem Befinden meines Beines
erkundigst. Ich hatte nach dem Beinbruch 3 OP`s...
Die letzte hatte ich, weil mir diese Idioten von Chirurgen
eine zu lange Schiene(die sie mir bei der 1. OP angeschraubt hatten)
entfernen mußten.Summasumarum: 3 OP`s in 3 Monaten.
Ich gaube es geht aber langsam besser..

Zu Frage 2): nö !

Ach so: schubku hat auch noch einen interessanten Conspiracy Thread

mfg Rudra
...und Tony Gassenhauer(geiler Nick übrigens) hat auch nen
Thread zu dem Thema aufgemacht:Thread: 3 Weltkriege
Unter dem Thema ~Satanszeichen?~
werden im Forum Allgemeines die Handzeichen von G.Bush
diskutiert.
Ich wundere mich, ob diese gezeigten "Bush Handzeichen" eine besondere Bedeutung und Wirkung haben koennen.
Bitte ggf. unter ~Satanszeichen?~ behandeln.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.