DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

ICH WÄHLE PDS ,........ - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

darin sehe ich die beste Möglichkeit die FDP von der Macht fernzuhalten und Steuber ;) in den Freistaat zu verfrachten :p

:cool:
Matz

P.S. Ausserdem ist der Gysi für mich einer der ehrlichsten Politiker der die ernsthaftigkeit der Lage erkannt hat und dabei die Menschen (Wir sind das Volk) nicht vergißt.
Dürfen denn ungelernte Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger eingentlich einen Computer besitzen ?
Gysi würde ich nicht als Politiker bezichnen. Er ist ein typischer Medienmensch, der gerne in Talkshows den sympathischen Salonkommunisten gibt. Wenn er wirklich eine Aufgabe übertragen bekommt wie in Berlin, läuft er mit fadenscheinigen Argumenten davon. Ein echter Politiker stellt sich seinen Aufgaben.
@ matz
Sag hier nochmal schön Deine Meinung. Wenn "Deine" Leute die Wahl gewinnen würden dürftest Du das nämlich nicht mehr lange !
Gysi ist gefährlich. Gefährlich weil er Menschen aufhetzt und sie manipuliert. Aber er ist auch ehrlich!!!! Ehrlich weil er zurückgetreten ist und erkannt hat, dass er zu dumm ist Politik von Nutzen für die Menschen in Berlin zu machen.
Du bist in Ordnung, Matz !!


Du hast erkannt das in der PDS intelligente Leute Sitzen ! Deshalb wird diese Partei von den "etablierten" ja auch so bekämpft. Bekämpft wird nämlich wovor man Angst hat.

Die alten Parteien, allen voran die beiden Volksparteien sind längst zu Interessenvertretungen der verschiedensten Verbände geworden. Deshalb sehe ich es als irrelevant an ob SPD oder CDU die Regierung stellt. Man wählt immer dasselbe, egal welche von beiden ;)
sehr interessant... ein pdswähler

vermutlich magst du es nicht wenn ich jetzt hier meine meinung äussere da du ja als pdswähler nicht viel verständnis hast für demokratie und meinungsfreiheit...
gleichzeitig wundert es mich das du überhaupt hier postest da pdswähler im allgemeinen als sog. hardcoredogmatiker bekannt sind und keinen wert darauf legen gedanken und meinungen auszutauschen (damit haben sie übrigens vieles mit der spd gemeinsam)

ich finde es sehr mutig das du eine minderheit vertrittst welche sich durch terror in der DDR und durch menschenfeindliche politik hierzulande beim wähler keinen sehr guten ruf erworben hat
@ klatschi

hast du vielleicht eine an der selbigen?

Ich wähle die PDS weder weil sie meine Ideeologie (da wäre ich eher bei Beckstein anzusiedeln ;) )noch weil ich deren Programm so toll finde (Ich kenne es ja nicht mal)

Ich wähle die damit die SPD und Grünen genau die gleiche Chance bekommen wie BIRNE.

Nämlich was der Kanzler der Einheit in 16 Jahren runtergewirtschaftet hat kann keiner (weder Schröder schon garnicht Stoiber in 4 Jahren wieder gerade biegen.

:laugh:
Matz
bitte nicht aufregen...

es war natürlich klar das du sofort mit beleidigungen und dummer polemik antworten würdest... so kennt man leute wie dich nunmal

...im übrigen bestätigt sich meine meinung durch dein posting natürlich von selbst
@ zockilowski

Übrigens bin ich genauso Arbeitslos wie du Intelligent :laugh:

:confused:
Matz

@ Delle

du gefällst mir, weil du wenigstens Humor hast


:cool:
Matz
Bitte das Posting von Dalle nicht löschen sehe den Idiot als Kompliment nicht als Beleidigung :D

@ Klatschi

wo ist Polemik?

:(
Matz
Ich hab ja nicht behauptet das du einer bist, nur den Anschein bei mir erweckst :D

Was bitte hat BIRNE mit deiner Wahlentscheidung zu tun :laugh:
Dalle Dr. Helmut Kohl hat mir/uns doch erst die Möglichkeit eröffnet PDS zu wählen.
Ich sehe es als späte Rache für den Solli und die blühenden Landschaften :laugh:

:cool:
Matz
Nun gut, ich für meinen Teil ziehe es vor meine Wahlentscheidung für die Zukunft zu deuten, die Vergangenheit ziehe ich auch etwas ins Kalkül :)

Keine SPD-Regierung hat es aber m.M. in irgendeiner Weise geschafft zu überzeugen, selbst nicht mit Helmut Schmidt, den ich sehr schätze :)

Aber schau mer mal, bin selber noch unentschlossen, schau aber mehr nach vorne als zurück, zumindest die Wirtschaft würde gern einen Wechsel sehen, vielleicht auch ich :D
Also,

ich habe heute auf der Heimfahrt von der Arbeit so
ein Werbeplakat von einem PDS-Jünger (Großraum Freiburg)
gesehen.

Mit diesem Typ würde ich nochnichtmal freiwillig ein Bier trinken.

Ich hoffe, die PDS scheitert an der 5%-Hürde - und meine Hoffnung ist groß - Sympathisant Gysi - oder wie heißt er doch gleich, ist zwar bei der letzen Christiansen-Sendung aufgetreten - aber er hat politisch ausgehaucht!

@matz:
wenn Du was gegen die FDP und gegen Stoiber wählen willst,
hier gibt es andere Möglichkeiten.

Gruß
DR-BIG
#18 verstösst klar gegen die Boardrichtlinien und fordere Sperrung von Tittensuppe :D

:mad:
Matz

P.S. Das ist doch Aufruf zum Mord wenn ich das richtig sehe, auch wenn er mich dazu aufruft ändert es nichts am Sachverhalt :eek:
PDS wählen...dann gucken 30% der Parteibuchkarrieristen bei den Großen in die Röhre :D
es war natürlich zu erwarten das sobald die altkomunisten das board stürmen sie sofort versuchen werden user sperren zu lassen und mundtot zu machen... dies ist die für sie beste möglichkeit politische gegner auszuschalten

so taten sie es bereits in der DDR durch gezielte liquidierungen und so tun sie es noch heute siehe #19
@Matz
Ich kann Dir ja auch ein Seil schicken, das kannst Du Dir um Deine Pimpernelle legen und Spärren Spärren gröhlen während Dein dünner Hals langsam die Form eines Schweinekhakens annimmt.
:laugh: :laugh:
Hallo zusammen
Ich selbst wähle links,für andere Richtungen
kann ich mich nun beim besten Willen nicht entscheiden.
Das die Leute mitunter so bescheuert,wie auch hier im
Tread,sind mußte ich auch erst wie Fahrrad fahren lernen.
Ok,wo links ist weiß ja jeder.
Grüße
@tuvok
dein posting ist so inhaltsleer wie das wahlprogramm der pds
@2tuvok,

bitte verständlich. Was willste uns sagen?

Hier wird Politik gemacht ;-)

Gruß
DR-BIG
@Tuvok
Du kannst Dich auf dem Fahrad nur halten wenn Du ein Stützrad auf der linken Seite hast, dann kannst Du schön im Kreis fahren, immer nach links, bis Du kotzt.

Und sonst? wie gehts!
Hmm
#2 Dürfen denn ungelernte Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger eingentlich einen Computer besitzen ?

gibt es gelernte arbeitslose und sozialhilfeempänger?
ich glaube tuvok und matz sind die argumente ausgegangen...

hab ich argumente gesagt???? HAHAHAHAHA ..sorry

...ich meinte natürlich die dummen sprüche
@klatschi
Du hast noch nicht einmal eine Ahnung von der Idee die
da gestorben ist.Du bist einfach abgerichtet wie ein
Grenzhund,und weißt immer noch nicht,daß "Kommunisten"
nur weil sie sich oder andere sie so nennen noch lange keine sind.
Auch an Dich Grüße.
Jaja, Matz! Wähl Du mal die Altsozialisten, die schon die DDR in den Ruin getrieben haben.

Dummheit wird wohl nie aussterben!
@ Karpfen Karl:

wer unterschreibt denn da sein eigenes Todesurteil ?:confused:

Nach meinem ehemaligen Staatsbürgerkundelehrer waren gem. der kommunistischen Theorie "Kopunschneider" (sprich Aktionäre) die Inkarnation des Bösen und Ausrottungswürdigen schlechthin!

Dementsprechend wist Du wohl nach dem von Dir unterstützten Sieg der "Großen sozialistischen Septemberrevolution" zu Silvester als "Karpfen blau" (kriegst Du vorher wenigstens noch was zu Saufen-wahrscheinlich Pulle Goldbrand) auf dem Tisch irgendeines Stasi-Offiziers enden.

Guten Appetit :laugh: :laugh: :laugh:
Gute Nacht,

PDS hat hierzulande nichts verloren. Ich hoffe auf unter 5%.
Mr. Stoiber wird sich nach der Wahl auf seine Heimat besinnen, egal ob Kanzler oder nicht.
Das Guido-Mobil wird bald bei www.mobile.de zu finden sein;
die Original-Kaffeekanne mit dem Aufdruck 18% finden sie bald bei www.ebay.de.

Gute Nacht!
Gruß
Dr-BIG
@#31
nein habe ich nicht... achja ich habe übrigens das kommunistische manifest von marx gelesen (eines der grössten witzbücher aller zeiten) war sehr amüsant.. hast du es auch gelesen?? können uns gerne darüber unterhalten

achja das kapital hab ich natürlich auch gelesen

keine grüsse an dich
@Klatschi
Man muß nicht Marx lesen um links zu denken.
Frage mich allerdings ob man Dich dazu gezwungen hat.
Druschba
du hast marx also nicht gelesen.. aha

das solltest du aber...

im übrigen hat mich niemand dazu gezwungen.. genausowenig wie man mich gezwungen hat die bibel zu lesen... vielmehr war es die erkenntnis meine politischen gegner besser kennen zu müssen als meine freunde

kennst du den spruch "lerne mit ihren waffen zu kämpfen" ??
pds-wähler !!!!!!!!!!

in der pds sind noch viele ex-sed-mitglieder.

jene charaktere, für die es einst voll in ordnung war, wenn ein mensch, der niemand was antat, grausam ermordet wurde, wenn er die grenze überqueren wollte.

wer damals bei denen mitglied war, wie z.b. gysi, hat seine skrupellosigkeit bewiesen.

für leute, die mord gutheißen, sollte man nur allertiefste verachtung übrig haben, aber keinesfalls eine wahlstimme.

die pds ist ein haufen übelster faschisten und volksverhetzer.
Korrektur zu #33

sorry, soll natürlich "Kuponschneider" heißen

(sehe hier keine edit-Funktion !?)
Genau. So hätts der Osten machen müßen.Nicht so viel
in die Stasidienste investieren,sondern mit jeder müden
DM die kap.Anlagen sprengen.Geld abzocken als hohe
komm.Tugend,Analysten einschleusen und und und
posting #21 bezieht sich jetzt auf #18 und nichtmehr auf #19

weil ein beitrag von matz gelöscht wurde ist 19 jetzt 18 :mad:
@Denali....Die PDs vertritt immer noch Ideale der SED. In der Demokratie sind viele noch nicht angekommen. Auch glaube ich, daß viele Ostdeutsche aufgrund von Sentimentalitäten, die sich auch aus einem Gefühl der Einsamkeit ergeben können, PDS wählen.
In ihrem Programm etwa steht, daß flächendeckend die 35- Stunden-Woche eingeführt werden soll. Die Urlaubstage sollen von 22 auf 35 tage angehoben werden. Das alles bei vollem Lohnausgleich.
Kosten dieser Maßnahme: 100 Milliarden €.

Und ausgerechnet der FDP wird vorgeworfen, ihr gegenfinanziertes Steuermodell mit 15, 25 und 35% Steuern sei nicht finanzierbar. Von solchen PDS-Wählern.
Das Modell der FDP kostet gerade mal 26,60 Milliarden €.

Finanziert wird dies durch die Anhebung der Körperschaftssteuer auf 35%. Die Kohleförderung (3,1 Mrd. €) fällt weg. Hinzu kommen lineare Kürzungen von im gesamten Subventionsvolumen von 55 Mrd. Euro und weitere Maßnahmen, so daß am Ende sogar noch ein Überschuß von 10 Mrd. Euro zur Verfügung steht.

http://www.18fdp.de/mehrnetto.php
die einzige Möglichkeit, sowohl Schröder, als auch Stoiber zu verhindern, besteht darin, die PDS zu wählen.

Kommt die PDS in den Bundestag, dann hat keine der 2 sich gegenüberstehenden Blöcke eine Mehrheit.

Da nun alle Parteien alle dann erforderlich werdenden Koalitionen bereits abgelehnt haben, wäre dies mal ein spannender einstieg in Realpolitik, die diesen Politikern vom Souverän, also dem Volk, gegeben würde.

Die FDP hat ausgeschlossen, eine Ampel- Koalition einzugehen.

Schröder hat sich festgelegt, daß er sich nicht von einer PDS zum Kanzler wählen lassen wird.

Es bliebe dem Schröder also nur noch, im Rahmen einer großen Koalition Kanzler werden zu können.

Die Große Koalition ist aber auch bereits abgelehnt worden.

Also wird Schöder wohl nicht Kanzler werden können, wenn die PDS in den Bundestag kommt.

Das ist doch schon mal garnicht so schlecht.

Ausschließen kann man, daß sich das schwarz- gelbe Lager von der PDS tolerieren lassen würde. Oder daß die PDS ihr Toleranz- Angebot, daß sie der SPD unterbreitet hat, auch auf die CSU ausdehnt.

Also sieht es für Stoiber auch mau aus.

Es sei denn, die Grünen stoßen zum Lager der CDUCSUFDP.

Das wäre eine tolle Koalition. Stoiber, Westerwelle und Fischer an einem Kabinettstisch.

Spaßgesellschaft ungeahnten Ausmaßes.

Aber doch wohl sicher auszuschließen.

Also: große Koalition, wenn die PDS ins Parlament kommt ?

Weder wäre Stoiber der SPD, noch Schröder der CSU zuzumuten, d.h. eine große Koalition wird neue Leute aus den Reihen der großen Parteien an die Front bringen müssen.

Das wäre so schlecht nicht, immer Eingedenk der Tatsache, daß sich wirklich niemand in den Spitzen findet, die man wirklich liebhaben kann.

Aber ich finde die Merkel besser als den Stoiber, und den Struck besser als den Schröder, und wenn die aus der 2. Reihe was zusammenstellen, dann muß das nicht schlechter sein als das, was wir jetzt schon als Fehlbesetzung erkannt haben.

Auf die Merkel liefe es hinaus, denn das ist die Nr 1 der CDU, die zum Tragen kommt, wenn Stoiber es nicht stemmen kann.

Und die sollte für die SPD ertragbar sein, jedenfalls besser ertragbar, als der Stoiber, falls es zu einer Großen Koalition kommen sollte.

Die PDS hat der SPD eine Tolerierung zugesagt für den fall, daß die SPD sich nicht am Krieg in Iraq beteiligt.

Kaum kam das raus, hat der Schröder sich dies zueigen gemacht.Eine SPD- kanzlerschaft von PDS - Gnaden kann die SPD aber nur schwerlich überleben, also ist eine Wahl der PDS eigentlich eine überlegenswerte Sache.

Um diese Schönschwätzer endlich einmal dazu zu zwingen, sich um Politik zu kümmern, die nicht in Ankündigungen und schönen Worten besteht, sondern in Substanz.

Das wird nur gehen, wenn die beide, SPD und CDU, an einem Tisch sitzen und nicht mehr gezwungen sind, sich gegenseitig in die Pfanne zu hauen, sondern gezwungen sind, miteinander Erfolg zu haben.

Wir haben es in der Hand, indem wir die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag durch den geringen Lupf über die 5% für die PDS herstellen.

Ansonsten ist die PDS für mich das, was auch hier so empfunden wird. Ein Haufen Ewiggestriger, keine weitere Diskussion wert.

SEP
Deutschland vereinigt sich - die Hoffnung stirbt zuletzt. Es scheint sich der Stern bei einigen Vertretern eingebrannt zu haben.
"In ihrem Programm etwa steht, daß flächendeckend die 35- Stunden-Woche eingeführt werden soll."

Hatten sie doch 40 Jahre Zeit zu. Komisch nur, daß wir, als die noch die Macht hatten, 43 3/4 Stunden die Woche ackern mußten!

Und als wir Herbst 89 die 40-Stunden-Woche gefordert haben, haben sie uns erklärt, daß wir in den jetzt wirtschaftlich schwierigen Zeiten doch eher mehr als weniger arbeiten müßten!
"In ihrem Programm etwa steht, daß flächendeckend die 35- Stunden-Woche eingeführt werden soll."

Hatten sie doch 40 Jahre Zeit zu. Komisch nur, daß wir, als die noch die Macht hatten, 43 3/4 Stunden die Woche ackern mußten!

Und als wir Herbst 89 die 40-Stunden-Woche gefordert haben, haben sie uns erklärt, daß wir in den jetzt wirtschaftlich schwierigen Zeiten doch eher mehr als weniger arbeiten müßten!
Einige minderbemittelte hier haben es wohl nicht gescheckt.
Ich wähle die PDS ja nicht weil ich die so gut finde, im Gegensatz wünsche ich mir ja das es die DDR noch gäbe :D
Dann würde es allen (Den Neufünfländern und auch den Besserwessis) besser gehen.

Ich wähle die PDS, weil ich der Meinung bin damit der SPD mehr zu helfen die Wahl zu gewinnen als wenn ich diese direkt unterstützen würde.

CDU (Altnazis) und FDP (Arschkricher) kann ich beim besten Willen nicht unterstützen.

:p
Matz
@unvenu

ich habe bisher keinen Blick in das Programm der PDS riskiert, es langt mir zu wissen, was bisher der Hintergrund dieser Partei war, um mit Sicherheit sagen zu können, daß ich mit denen nichts am Hut habe.

Ich rege an, über eine PDS- Wahl nachzudenken, nicht weil ich die Hoffnung habe, irgendwas aus deren Ecke würde Verwirklichung finden.

Ich glaube auch nicht, daß man PDS wählen sollte, um damit zu bezwecken, die SPD am Ruder zu halten.

Immerhin, es wäre interessant zu erfahren, wie Schröder sich aus seinem Versprechen winden wollte, sich nicht von der PDS zum Kanzler wählen zu lassen, sollte er Kanzler werden wollen unter Duldung der PDS. Er hat immerhin versichert, nicht auf deren Stimmen angewiesen sein zu wollen.

Ich persönlich glaube, daß kein SPD- Kanzler im Bundestag eine Mehrheit bekommt, solange er sich dabei auf die PDS stützen müßte. Ich rechne damit, daß ihm dann die eigenen Parteileute die Gefolgschaft versagen.

Ein SPD - Kanzler, auf die PDS gestützt, solange ist Deutschland noch lange nicht.

Nicht nur aufgrund der massiven Opposition, die einem derartigen Kanzler aus Parlament, Medien und Öffentlichkeit entgegenschlagen würde.

Er würde keine Mehrheit finden. Und deswegen würde er garnicht versuchen, eine Duldung anzustreben. Es wäre die Spaltung der SPD, und eine neue Linke Kraft aus der Ecke Lafontaine, aus der Ecke Gysi, und aus der Ecke linker ehemaliger Grüner, Jutta Ditfurth usw.

Es wäre der Beginn einer neuen linken Kraft, denn was immer man sagen möchte, soviel ist doch sicher.

Gerhard Schröder, was immer er im Moment plappert, hat die Mitte angezielt und sich und die von ihm vertretene SPD von linken Positionen entfernt.

Auch wenn er das im Moment zu bedauern scheint, und einige Gesten in diese Richtung macht.

Auf der linken Seite des Parlaments klafft eine große Lücke, freigemacht von den Grünen, der SPD, und vielleicht von einigen undogmatischen PDS- lern, die ideologisch aus der Nach- SED Zeit stammen. Nicht nur linke Positionen sind vakant, auch der bisher im Parlament durch Grüne und SPD vertretene Anti- Militarismus wurde völlig aufgegeben. Dank Fischer. Dank Schröder. Und den machtgeilen Schlappschwänzen, die dies im Parlament abgesegnet haben. Und dabei ihr Rückgrat verloren.

Da laufen Leute rum ohne Rückgrat, und hoffen, nun von Leuten, denen das ebenfalls fehlt, wiedergewählt zu werden. Welcher Linker könnte tatsächlich die SPD wählen, wenn er es riskiert, auch nur eine Sekunde nachdenken zu müssen.

Wählt man PDS, dann besteht die Chance, eine große Koalition einzuläuten, denn viele Möglichkeiten für Koalitionen bestehen nicht mehr.

Am Ende dieser großen Koalition steht die Möglichkeit, aus Teilen der heutigen SPD und den oben genannten abgewanderten Gruppen eine neue linke Kraft in der BRD zu etablieren.

Das geht nur, wenn man dazu eine Initialzündung gibt.

So verkrustet, wie alles sich darstellt, könnte diese Initialzündung darin bestehen, daß man jetzt der PDS zum Einzug in den Bundestag, über die 5 % verhilft.

Mich interessiert dabei das Parteiprogramm der PDS nicht die Bohne. So wie mich auch das Parteiprogramm der Grünen, nach 1998, nicht mehr interessiert. Oder das der SPD. Kennst Du die 9 Punkte, weswegen Schröder 98 gewählt werden wollte ?
Mich interessiert auch nicht das Programm der CDU. Haben die überhaupt sowas ?
Oder der FDP. Und ich verrate Dir was: die allermeisten Wähler dieses Landes wählen eine Partei, dessen Programm sie nicht kennen. Hast Du daran Zweifel ?

SEP
@matz
mal ganz abgesehen davon, ob die pds grundsätzlich wählbar ist oder nicht und abgesehen davon, dass eine instabile regierung, die du damit evtl. herbeiführst, absolut nicht wünschenswert ist, erreichst du mit deiner strategie wahrscheinlich genau das gegenteil von dem, was du willst!

deine stimme für die pds ist eine stimme für stoiber!

da die wahrscheinlichkeit inzwischen recht hoch ist, dass die pds keine 5% schafft und auch keine 3 direktmandate, sind alle pds-stimmen stoiber-stimmen! denn geht man davon aus, dass nahezu 100% der pds-wähler die spd als geringeres übel betrachten, sind diese fehlenden stimmen vielleicht genau die, die den bayrischen stammtischpolitiker an die macht bringen!
er selbst hat von rechtsaussen (schill, rep etc) wenig zu befürchten, den bereich deckt er glänzend ab...

cheers!
Dieser Matz hat absolut einen an der Waffel!!! Typischer PDS-Wähler!!!
@sep

konsequenz deines denkmodells ist also bei pds < 5% eine stoiber-spasspartei regierung, bei pds > 5% eine grosse koalition unter kanzlerin merkel (halte ich in der konstellation auch für recht wahrscheinlich).
hm, ob sie das weiss? vielleicht überlegt sie ja schon ,ihre stimme der pds zu geben? *lol*
3 Promille

dann lasse ich mich doch lieber von SteuBÄR regieren als von der schönsten Frau der CDU/CSU :(

:cool:
Matz
..Risiko solch "taktischer" Stimmabgabe, wie SEP sie vorschlägt:

a) PDS fliegt raus, einzige Möglichkeit vermutlich: Schwarz-Gelb oder große Koalition. Dann hätten wir entweder Freund Möllemann oder die große Koalition, die eher rechts als links stärker ist (PDS-Stimmen fehlen der SPD/Grün).

Wer PDS wählt, wird aber auch sonst vermutlich dafür sorgen, dass die CDU stärkste Partei ist und damit den Partner suchen kann/muss.


b) die große Koalition ist im übrigen auch deshalb eine schlechte Lösung, weil die großen Volksparteien die schlechteste Wirtschaftspolitik machen (Gewerkschaftsflügel; Mittelstands- und Bauern-Flügel), weil sie ihre Klientel zu sehr bedienen müssen.


c) ob es dem Osten ohne 1990 besser ginge, wage ich zu bezweifeln. Wir haben dort gerade Urlaub gemacht, war vor 5 Jahren das letzte Mal dort. Wenn ich mir die Häuser/Straßen jetzt und damals ansehe, dann wird sehr deutlich, wohin die Milliarden gegangen sind - und das ist gut so.
Die Flut hätte im übrigen die DDR um ungefähr 100 Jahre zurückgeworfen, wenn nicht ins Mittelalter zurückbeförert. Und die nächtsten 100 Jahre hätte man dort die Folgen nicht beseitigt gekriegt, so marode, wie deren Wirtschaft war. Behaupte ich als Wessi.
b) die große Koalition ist im übrigen auch deshalb eine schlechte Lösung, weil die großen Volksparteien die schlechteste Wirtschaftspolitik machen (Gewerkschaftsflügel; Mittelstands- und Bauern-Flügel), weil sie ihre Klientel zu sehr bedienen müssen.

------------------------------------------------------

Und nur 50 % der Parteibuchkarrieristen der jeweils großen Partei bekommen ein Pöstchen.
Mit kleinem Koalitionspartner sinds immerhin 80 %.
Und 30 % machen ganz schön Stunk :laugh:
pfui matz so hab ich mir das gedacht:mad:




ps du bist doch wenn du über die realität sprichst wie beckstein!



warum wählst du scheisse?
Wähle nach dem Duell doch SPD, da Stoiber es wohl vermasselt hat :)


:p
Matz


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.