DAX+0,04 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,51 % Öl (Brent)+2,26 %

ich bin geschockt - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

wer hat am samstagabend das Heute Journal gesehen ?

es wurden 3 ehefrauen britischer soldaten interviewt,
wie sie denn über den einsatz ihrer männer denken und ob sie angst haben.
Die eine meinte doch tatsächlich ......

ich habe zu meinem mann gesagt: geh in diesen krieg, weil es vielleicht dein letzter ist.
du bist schließlich nur noch 7 jahre bei der armee, und wer weiß ob es nochmal einen krieg gibt.
geh in diesen krieg und hab viel spaß. :eek:
und er sagte zu mir : ja ich werde bestimmt viel spaß haben
:eek:

..... und weiter......nein sie haben keine angst um ihre männer .

heuchelei :confused: oder einfach nur wahnsinnig :eek:

also normal ist es auf jedenfall nicht oder :confused:

na denn viel spaß noch :(
na das ist doch nur eine konsequente einstellung....oder aus welchem grund wird man soldat?....und am ende jeder diplomatischen bemühungen stand schon immer im falle des scheiterns die gewaltsame auseinandersetzung, also krieg.....in europa hatten wir gott sei dank keinen nach 45
....aber schau dich dochmmal in der welt um!!!!

invest2002
#1
:mad: Jaja....so ein Krieg ist doch immer wieder eine spassige Angelegenheit....:mad:
in europa hatten wir gott sei dank keinen nach 45
bist du bis vor kurzem autist gewesen oder wurdest du in einer geschlossenen kiste gehalten? :confused::confused::confused:
oder wo endet für dich europa? :rolleyes:
Die Iraker sind krank, und wir...
... die Chemotherapie."
US-Soldaten sollen nach einem Bericht eines Reporters der "Sunday Times" bei Nasirija mindestens 12 irakische Zivilisten erschossen haben, darunter Frauen und Kinder.

Die Zivilisten waren nach seiner am Sonntag veröffentlichten Reportage nachts in mehreren Wagen über eine strategisch wichtige Brücke gefahren, die die amerikanischen Marineinfanteristen unter allen Umständen verteidigen sollten. Die US-Soldaten waren der Schilderung zufolge zuvor in mehrere Hinterhalte gelockt worden, bei denen auch gezielt Zivilisten oder Kämpfer in Zivilkleidung eingesetzt worden waren, um die US-Militärs in Sicherheit zu wiegen.

Der Anblick der getöteten Zivilisten sei "entsetzlich" gewesen, schrieb der Reporter Mark Franchetti, der die US-Soldaten bei ihrem Vormarsch begleitet: "Etwa 15 Fahrzeuge blockierten die Straße. Sie waren durchsiebt mit Einschusslöchern. Einige (...) brannten noch. Inmitten der Wracks zählte ich 12 tote Zivilisten. Alle hatten versucht, diese südliche Stadt über Nacht zu verlassen, wahrscheinlich aus Angst, bei US-Hubschrauber-Angriffen oder durch heftigen Artilleriebeschuss getötet zu werden. Ihr Fehler war es gewesen, über eine Brücke zu fliehen, die von entscheidender Bedeutung für die Versorgungslinien der Koalition ist - und in die Arme einer Gruppe zu Tode verängstigter junger amerikanischer Marineinfanteristen zu rennen, die Anweisung hatten, auf alles zu schießen, was sich bewegte."

Franchetti beschreibt "ein kleines Mädchen, nicht älter als fünf, mit einem hübschen Kleid in Orange und Gold, in einem Graben, tot, neben der Leiche eines Mannes, der vielleicht sein Vater war. Sein halber Kopf fehlte."

Die US-Soldaten empfänden zum Teil keine Reue über ihr Vorgehen: "Die Iraker sind kranke Leute, und wir sind die Chemotherapie", wurde ein namentlich genannter Unteroffizier zitiert. "Ich fange an, dieses Land zu hassen."


Reue ? warum auch....soll doch spaß machen :mad:
karl
europa ist da wo kein krieg ist :)

ist doch nur zufall das des olle yugoslawien bei der em mitspielen darf
vielleicht wieder so widerlicher britischer humor ... :eek:

manche kennen da ja einfach keine grenzen ... :rolleyes:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.