DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Gesco die Mittelstandsperle (Seite 148)


ISIN: DE000A1K0201 | WKN: A1K020 | Symbol: GSC1
23,900
14.06.19
München
-1,85 %
-0,450 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.537.350 von katjuscha-research am 01.01.19 17:53:51
gesco
Export ist ja gut, aber wir exportieren zu viel, oder importieren zu wenig. Die Diff. wird schon länger nicht mehr ausgeglichen und wird mit wachsender Wucht immer gefährlicher. 1929 entstand dadurch eine Hyperinflation die sich gewaschen hatte. Heute wird das nicht so schnell passieren, weil wir ja immer mehr KI 4 (künstliche Intelligenz in der 4. Dimension) haben. Dadurch können Roboter für uns Menschen Werte schaffen. Der Mensch müsste dann einen Grundlohn bekommen ohne das er arbeiten müsste. Wenn schlaue Menschen gebraucht werden, müsste dann noch eine gute Schaufel Geld auf den Grundlohn drauf gelegt werden. Das müsste dann überall, wo der Euro gilt passieren, dann könnte nach meinem Verstand, die Zukunft von Erfolg gekrönt sein. Das müsste natürlich sehr fein ausgeklügelt werden. Dafür bin ich wahrscheinlich zu blöde. Aber ich mache mir wenigstens für meine Enkelkindeskinder meine Gedanken. Das sollten unsere EU-Politiker auch mal tun. Wenn man jetzt die richtigen Weichen stellen würde, dann könnten wir diese neue Zeit gezielt angepasst in Angriff nehmen.
Der Target 2 Topf in Brüssel ist auf jeden Fall nicht zu gebrauchen. So klappt das jedenfalls nicht.
Es müssten viele Menschen darüber nachdenken, bis die Erleuchtung kommt. Ich hab vielleicht einen Ansatz gefunden, aber es geht noch viel besser, bloß wie, das ist die Frage der Zukunft.

Gruß Paul
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.540.803 von paulabeler am 02.01.19 12:12:08
gesco
Viele Deutsche arbeiten für den Export als Zeit Arbeiter und noch zusätzlich als 450 Euro Mini Jober um überhaupt noch die teuren Mieten bezahlen zu können. Das kommt nicht zuletzt davon, das die Südländer bei uns im Export Geschäft kräftig in Deutschland mitarbeiten. Das sind mittlerweile Millionen
Menschen, die auch bei uns wohnen wollen. Dadurch wird Wohnraum immer knapper und die Straßen sind hoffnungslos verstopft. Man kann ja mittlerweile billiger fliegen als mit dem Zug oder Auto in den Süden zu fahren und erst 1 Tag später ankommen. Das alles auf Kosten unserer Umwelt. Wenn die Flugzeuge 1000sende Tonnen Sprit in unsere Atmosphäre verbrennen, kommt der Dreck fast gar nicht mehr auf den Erdboden zurück, das ist riesig viel CO 2. Allein für den Klimagipfel in Polen haben 195 Staaten 55 Tonnen = 55.000,-- kg in die Atmosphäre gepustet. Das ist sehr viel Dreck da oben, jetzt.
Aber beschlossen wurde nix, nur noch mehr versaut. Das hätten die auch mit ihren Tabletts erledigen können. Nach dem Motto: Klimagipfel macht den größten Klimadreck und dann noch da oben hin, wo er erst recht nicht hin sollte. So wird das nix mit dem Klimaschutz ohne Programm. Die Gastarbeiter sollte man nur für den Deutschen Straßenbau, Sozialen Wohnungsbau, Schulmodernisierung, Pflege usw. usw.
also, damit die Wertschöpfung bei uns in Deutschland bleibt, einsetzen. Die guten Facharbeiter sollte man nicht nach Deutschland abwerben, die sollten in ihrem Land kräftig zupacken und ihr eigenes Land voran bringen.

Jetzt hab ich aber zu viel geschrieben. Gruß Paul
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.535.724 von katjuscha-research am 01.01.19 04:43:03
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von Huta: ...

Das ist tatsächlich ein Zitat von mir.

Die Angaben zu den Schwierigkeiten in einigen Bereichen im Feld Mobilitätstechnologie findet man auf Seite 4 unten des Halbjshresberichts und die Angaben zu Auftragseingang (27,4 Mio Euro) und Umsatz (31,6 Mio Euro) im ersten Halbjahr finden sich auf Seite 19 unten (nach 6 Monaten des Vorjahrs lagen die Werte übrigens bei 35,7 Mio Euro zu 33,1 Mio Euro - mithin lag das b2b seinerzeit über 1!)




Huta

meine Aussage "man müsste nochmal genauer in den Finanzbericht schauen" war rein rhetorischer Natur. Mir war schon klar, wo man die Aussagen zur Mobilitätstechnologie und zum book to bill in dem Segment findet.

Mir ging die rhetorische Aussage darum, dass du dir da eben nur einen Teilbereich raussuchst. Gesco hat aber im Konzern einen stark steigenden Auftragsbestand und eine deutlich positives book to bill oberhalb 1,1. Das können derzeit nicht allzu viele Unternehmen von sich behaupten.

Wenn man sich den Finanzbericht jedenfalls vollständig durchliest und nicht nur die kleine Passage zum Mobilitätssektor, so strotzt dieser letzte Bericht geradezu vor Optimismus, sowohl mit Worten als auch Zahlen/Fakten, inklusive und besonders beim Auftragseingang und Auftragsbestand. Und selbst beim Mobilitätssektor spricht man nicht wirklich von Schwierigkeiten, sondern die Worte und auch der book to bill in dem Segment sprechen eher von der üblichen Unsicherheit in der Branche im allgemeinen. Das muss deshalb nicht negativ ausgehen. Wenn sich die Unsicherheiten auflösen, beispielsweise auch durch erste Entspannungen im Handelskrieg, könnte sogar ein zusätzlicher Schub auf die Konzernumsätze ausgelöst werden. Aber wie gesagt, es ist eh nur ein Teilsegment, und die Aussagen zum Gesamtkonzern sehen sehr optimistusch aus.

Mal ganz davon abgesehen, ist die Bewertung mittlerweile arg günstig geworden, sowohl hinsichtlich GUV-Daten (KGV etwa 8,5) als auch Dividende (Rendite von 4,2%) oder die solide bilanzielle/finanzielle Lage.

Aus meiner Sicht hat Gesco 50% Kurspotenzial im neuen Jahr. Das wären lediglich die Septemberhochs und ein KGV von 12-13.


Guten Tag !

Wenn Du meinen Beitrag, aus dem das Zitat von @straßenkoeter stammte ganz liest, wirst Du ja auch feststellen, dass ich Gesco zum derzeitigen Kurs insgesamt für ein interessantes Investment halte.

Das schließt aber "Schwierigkeiten" in einem Teilbereich nicht aus. Und im Gegensatz zu Deinen obigen Ausführungen spricht das Unternehmen tatsächlich explizit davon, dass das (ich zitiere) "Geschäft in einigen Bereichen des Segments Mobilitäts-Technologie WEITERHIN SCHWIERIG" ist. Man spricht also sehr wohl ausdrücklich von Schwierigkeiten. Und dazu passt dann auch das book-to-bill-ratio von unter 1 in diesem Bereich!

Dass die anderen Bereiche gut laufen, habe ich nie in Abrede gestellt.

Vielmehr sollte mein zitierter Beitrag darauf hinweisen, dass auch bei Gesco nicht alles nur golden glänzt.

Dies wollte ich vor allem im Hinblick auf ähnliche Probleme bei zwei weiteren Holdinggesellschaften (Indus und Max) darstellen, die beide (ebenfalls) mehr oder weniger große Probleme im Bereich Fahrzeugtechnik haben, die dazu geführt haben, dass man sich von einzelnen Beteiligungen in diesem Bereich trennt bzw. trennen will, weil man sie für wenig chancenreich sieht. Gesco hat sich ja im Vorjahr auch von der Beteiligung Protomaster trennen müssen.

Selbst wenn man, wie ich, Gesco für ein interessantes Investment hält, sollte man auch Probleme im Unternehmen nicht ganz außen vor lassen. Um mehr ging es mir in meinem Beitrag nicht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.556.473 von Huta am 04.01.19 11:02:07Wo hab ich denn geschrieben, dass alles golden glänzt?

Ich hatte mich lediglich rhetorisch dazu geäußert, dass du dir einen Teilbereich rausgesucht hattest. Und da Gesco nunmal als Konzern bewertet wird (wie jede andere Aktie auch), empfand ich den Kursrückgang als viel zu scharf. Gesco ist auf meinem Kurszettel eine der günstigsten Aktien überhaupt, da auf Buchwert, KGV von unter 9 und EV/Ebitda von 4,5 bei DIV-Rendite über 4%. Und das eben bei positivem book to bill.

Für mich klingt der letzte Finanzbericht äußerst positiv, wenn man sich eben nicht nur auf einen Teilbereich fokussiert, in dem alle Konzerne, die dort aktiv sind von schwierigen Phasen reden, was aber selbst dort nicht heißt, dass die nicht lösbar sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.558.210 von katjuscha-research am 04.01.19 13:54:03
Zitat von katjuscha-research: Wo hab ich denn geschrieben, dass alles golden glänzt?

Ich hatte mich lediglich rhetorisch dazu geäußert, dass du dir einen Teilbereich rausgesucht hattest. Und da Gesco nunmal als Konzern bewertet wird (wie jede andere Aktie auch), empfand ich den Kursrückgang als viel zu scharf. Gesco ist auf meinem Kurszettel eine der günstigsten Aktien überhaupt, da auf Buchwert, KGV von unter 9 und EV/Ebitda von 4,5 bei DIV-Rendite über 4%. Und das eben bei positivem book to bill.

Für mich klingt der letzte Finanzbericht äußerst positiv, wenn man sich eben nicht nur auf einen Teilbereich fokussiert, in dem alle Konzerne, die dort aktiv sind von schwierigen Phasen reden, was aber selbst dort nicht heißt, dass die nicht lösbar sind.


Es wäre schon nett, wenn man in der Diskussion genau bleiben würde. Ich habe mir In dem Beitrag, aus dem zitiert wurde, keinen "Teilbereich rausgesucht", um damit möglicherweise Gesco schlecht zu reden (deren Aktien ich übrigens schon seit x Jahren halte).

Vielleicht ist das nicht beabsichtigt, aber manchmal klingst Du mir in Deinen Beiträgen etwas zu aggressiv. Alleine schon Dein Hinweis in Beitrag 1463, man müsste meine zitierte Aussage zum Thema "Schwierigkeiten in der Fahrzeugtechnik" sowie "maues b-t-b in dem Bereich" erst einmal anhand des GB nachprüfen, fand ich persönlich schon unnötig, weil sie unterstellt, dass ich mit nicht belegbaren Behauptungen arbeite.

Dann Dein wiederholter Hinweis, ich würde mir nur "einen Teilbereich heraussuchen" der impliziert, dass ich Hier irgendeine Agenda verfolgen würde, um eine Aktie,die ich seit Jahren im Depot habe und zu der ich auch schon seit Jahren hier Beiträge verfasse. So eine Unterstellung ist doch unnötig, wenn man sich die Diskussion insgesamt anschaut - oder wenigstens den kompletten Beitrag auf den man sich bezieht (der Eingangssatz dieses Beitrags lautete: Die Zahlen von gestern sind auch in meinen Augen erfreulich, auch wenn der Ausblick eine kleine Träne in den Wein gekippt hat " - und damit meinte ich die Tatsache, dass man beim Ergebnis nur den unteren Rand der Prognose erreichen wird oder sogar leicht drunter bleibt)!
Ich habe hier übrigens mehrfach geschrieben, dass ich Gesco auf dem derzeitigen Kursniveau für interessant halte - am 06.12. habe ich sogar ausdrücklich erwähnt, dass ich nachkaufe!

Auch solche Verdrehungen wie in Beitrag 1468, dass man seitens Gesco auch im Mobilitätssektor "nicht von Schwierigkeiten" sprechen würde, wenn doch im Vorwort des Halbjahresberichts ausdrücklich drin steht, dass das Geschäft in einigen Bereichen dieses Sektors "weiterhin SCHWIERIG" ist, sind mMn unnötig. Dass diese nicht lösbar wären habe ich übrigens nur behauptet.

Ich empfinde auch die Aussage, dass man im Ergebnis möglicherweise unterhalb der Prognose bleiben wird, übrigens nicht als "äußerst positiv" sondern eher als solide (wenn ein Abschneiden leicht unter der Prognose "äußerst positiv" wäre, würden mir persönlich die Adjektive für ein Abschneiden oberhalb der Prognose fehlen)!

In meinem Augen, um das dann auch mal abzuschließen, ist Gesco, trotz der Schwierigkeiten im Bereich Mobilitäts-Technologie, auch zum heutigen Kurs von 22,60 Euro interessant. Das KGV dürfte immer noch bei knapp unter 10 liegen, der Buchwert wird nur leicht vom Aktienkurs überboten und die Dividendenrendite sollte bei etwas über 4% liegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.558.645 von Huta am 04.01.19 14:43:23Also offenbar muss ich nochmal zurück auf Anfang.

Guck dir doch mein erstes Posting bitte nochmal an, also das von vor Weihnachten!

Ich habe mit keinem Wort dir unterstellt oder unterstellen wollen, dass du hier Gesco schlecht reden willst.

Ich habe nur einen rhetorischen Kniff angewandt, um die User darauf hinzuweisen, dass Gesco nicht allein aus dem Mobilitätsbereich besteht, sondern sie darauf stoßen wollen, dass im letzten Finanzbericht auch ganz andere Worte standen.

Als dann über Weihnachten/Silvester niemand darauf reagierte, habe ich diesen Umstand nur nochmal konkret klar machen wollen, also inhaltlich auf die positiven Vorstandsaussagen im Finanzbericht und die günstige Aktienbewertung (KGV, EV/Ebitda, KBV und DIV-Rendite) hingewiesen.

Das war im Grunde schon alles.



Was das Wort "Schwierigkeiten" angeht, gebe ich dir recht. Das Wort hatte ich im Finanzbericht nicht wahrgenommen. Sollte trotzdem nicht dazu führen, dass du jetzt hier persönlich wirst. Also Friede?!

Du hast da offensichtlich was in den falschen Hals bekommen, was ich nicht ansatzweise ausdrücken wollte. Mir ging es einzig und allein darum, dass die User selbst mal den gesamten Finanzbericht lesen sollten und die Aussagen in Beziehung zur günstigen Bewertung setzen sollten. Da war keinerlei Kritik an deinen Aussagen zu finden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.559.347 von katjuscha-research am 04.01.19 16:09:46Dann ist das Ganze wohl ein Missverständnis! Insofern: Alles gut!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.559.473 von Huta am 04.01.19 16:21:39
gesco
Ihr habt das ja echt gut demokratisch gelöst. Glückwunsch!: Jetzt wird die Gesco wohl doppelt steigen.
Auch fand ich gut, das die Werte, die Gesco ja hat, nochmals hervorgehoben wurden.
Gruß von Paul
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.560.346 von paulabeler am 04.01.19 17:44:09
gesco
Warum sind wir deutsche eigentlich der Zahlmeister der Nationen? Vielleicht weil wir Minilöhne haben und dadurch konkurrenzlos günstig unsere Exportwaren an den Mann oder die Frau bringen können. Wohnungen, Straßen, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Ärzte usw. usw. werden viel zu klein und eng. Wir sollten lieber mal ein paar Fabriken nach Osten oder Süden verlegen. Da sind die Straßen und Häuser usw. leer, damit wir wieder in deutschen Städten bessere Luft zum atmen bekommen. Dann brauchten wir auch keinen sofortigen Diesel-Verbot. Die Verbrennungsmotoren kann man logischerweise auch nicht auf O% Abgas runter bekommen. Die Politiker machen Vorgaben, die die Industrie schon lange überhaupt nicht mehr erfüllen kann. Irgendwann ist Schluss mit lustig, Man hätte sich ja schon früher etwas einfallen lassen können und nicht alles übers Knie brechen wollen. Jetzt muss man die Diesel möglichst schnell sterben lassen. Traurig, mein schöner 18O D wird zerdrückt. Nein !!!:keks:

Gruß Paul
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.560.727 von paulabeler am 04.01.19 18:26:52
gesco
und der Target 2 Topf würde dann vielleicht wieder, für Deutschland, dünner werden und nicht explodieren.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben