checkAd

SAP - Der Koloss wankt (Seite 1222)

eröffnet am 15.04.05 07:51:45 von
neuester Beitrag 27.01.23 17:15:45 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 1222
  • 1231

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    31.10.05 10:54:35
    Beitrag Nr. 98 ()
    ........die Kurspflege mittels der regelmäßigen Aktienrückkaufprogramme passt dabei auch mit ins Bild.

    Auf aktuellem Niveau macht ein Aktienrückkauf einfach keinen Sinn.

    Der Zeitpunkt, die Aktie an Kleinanleger zu streuen, ist ja auch denkbar günstig gewählt, man kann ja eine brauchbare Performance präsentieren.
    Avatar
    30.10.05 18:05:50
    Beitrag Nr. 97 ()
    bei sap bin ich mehr als vorsichtig.

    sap gehört zu den wenigen dax-titeln, die ich auf diesem niveau nicht anfasse.

    fundamental ist sap viel zu teuer.

    cashlover hat recht, wenn er darauf hinweist, dass der titel in fast allen insti-depots liegt.(sehr wahrscheinlich zu weit höheren einstiegskursen) daher auch das ewige gepushe mit nennung von utopischen kurszielen.

    sap fährt ein gigantisches optionsprogramm für mitarbeiter. bei ausübung wird der gewinn pro aktie weiter verwässert.

    die nun avisierte kapitalerhöhung aus eigenmittel ist nur ein weiterer pushversuch.


    also freunde, finger weg und augen zu, damit kein sap-staubkörnchen die blicke trübt.

    suwadee:cool:
    Avatar
    30.10.05 09:06:35
    Beitrag Nr. 96 ()
    na ja, auf sowas, wie einen Aktiensplit, hat man ja hier schon länger gewartet.

    Das SAP ein typischer Wert ist, der überwiegend in den Händen institutioneller Anleger ist (rd.70%) sollte auch bekannt sein.

    Wenn man jetzt so gerne den sog. Kleinanleger in den Wert reinziehen möchte, in dem man die Aktie optisch günstig macht, darf man ja mal ein bischen stutzig werden.

    Vor allem, nachdem man sich sehr lange gegen genau diese Maßnahme gesträubt hat.
    Avatar
    28.10.05 16:21:36
    Beitrag Nr. 95 ()
    WALLDORF, 28. Oktober 2005 - Die SAP AG plant im nächsten Jahr eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln. Dabei soll durch die Umwandlung von Rücklagen das Grundkapital erhöht werden. Im Zuge dieser Maßnahme soll jeder Aktionär für eine bestehende Aktie zusätzlich 3 neue Aktien ("Gratisaktien") erhalten. Eine Einlage der Aktionäre muss dabei nicht geleistet werden. Der Aufsichtsrat der SAP AG hat in seiner heutigen Sitzung dem Beschluss des Vorstands zugestimmt, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung der SAP AG diese Maßnahme zur Beschlussfassung vorzulegen. Die SAP möchte damit die SAP- Aktie für Investoren, insbesondere Privatanleger, attraktiver machen.

    Sollte die Hauptversammlung der SAP AG im nächsten Jahr der Kapitalerhöhung zustimmen, werden sich nach Durchführung dieser Maßnahme die Bestände an SAP- Aktien bei allen Aktionären in den Depots automatisch vervierfachen. Durch diese Maßnahme verändert sich das Eigenkapital der SAP AG nicht, es kommt lediglich zu einer Verschiebung innerhalb der Komponenten des Eigenkapitals. Insgesamt soll sich das Grundkapital von derzeit rund 316 Mio. EUR auf ca. 1.266 Mio. EUR erhöhen. Dies entspräche der Zahl der SAP-Aktien (auf der Basis eines rechnerischen Nennwerts von 1 EUR).

    SAP AG Dietmar-Hopp-Allee 16 69190 Walldorf Deutschland
    Avatar
    21.10.05 20:14:09
    Beitrag Nr. 94 ()
    "halbherziges gewurstel"
    Avatar
    21.10.05 20:09:34
    Beitrag Nr. 93 ()
    viel mehr, als 10% Wachstum beim Gesamtumsatz, gegenüber 2004, wird in 2005 nicht realisierbar sein.

    Das ist ziemlich mickrig.

    SAP ist so ziemlich die einzige Bude, die sich bereits seit langem eine dermaßen deftige Bewertung bei der Umsatzentwicklung leisten darf.

    Das hat nichts mit SAP-hassen oder Aktie-schlechtreden zu tun, sondern ist eine, für jedermann/frau nachvollziehbare Tatsache.

    Mir ist es jedenfalls schleierhaft, wie man hier auf Kursziele von 160, 170 oder gar 200 €uro kommen kann.

    Irgendwann wird msft sein halbheriges gewurstel aufgeben und in den ERP-Markt richtig fett einsteigen.
    Das ist m.M eh schon längst überfällig.

    Das sollte jeder, der hier investiert hat sorgfältig beobachten.

    Und dann ist "aus die Maus" mit ambitionierten Bewertungen, denn zu viele Füchse sind des Hasen tot.

    ganz interessant hierzu:http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=050908005
    Avatar
    21.10.05 08:17:22
    Beitrag Nr. 92 ()
    Ja, SAP ist schon ambitioniert bewertet, die Erwartungen sind hoch. Die kleinste Enntäuschung kann erst mal zu einem Rückschlag führen, jedoch langfristig sollte das der Entwicklung keinen Abbruch tun.
    Avatar
    20.10.05 21:33:45
    Beitrag Nr. 91 ()
    Im Schlüssselmarkt USA ist rollierend über 4 Quartale der Marktanteil über 36 % und 41 % auf nunmehr 44 % gestiegen. Nach Einschätzung von Helmuth Gümbel vom Schweizer Beratungshaus Strategy Partners, einem ausgewiesenen SAP-Kenner - siehe SZ von heute "Machtkampf um den nächsten IT-Standard" - gehen "50 Erfolgsprozente auf das Konto der Konkurrenz, die verunsicherte Kunden SAP in die Arme treibt" - meine Rede!

    Larry Ellison handelt nicht rational für Oracle sogar kontraproduktiv. Das hier gelesene Argument, es handele sich um eine kluge Entscheidung, um Preisschlachten vorzubeugen, kann ich nicht nachvollziehen. IT-Systeme werden nur nachrangig über den Preis verkauft - bei strategischen Entscheidungen gelten andere Prioritäten, in erster Linie die Zuverlässigkeit des Partners und der Synergieeffekt integrierter IT-Anwendungen.

    Bei dem starken 4. Quartal 2004 mit einem Lizenzunsatz von 1.003 Mio € müssen im 4. Quartal 2005 1.068 Mio € erzielt werden, damit auf das Gesamtjahr gesehen der Gesamtlizenzumsatz um 12-14 % wie prognostiziert steigt.
    Lizenzumsatz 2004 = 2.361 Mio € + 13 % = 2.668 Mio € abzüglich erste 3 Quartale 2005 = 1.600 Mio € (434+576+590) macht für 4. Quartal 2005 exakt 1.068 Mio €.

    Das SAP-Geschäft war schon immer sehr saisonal; ob es diesmal wieder so stark bleibt, muss abgewartet werden.

    Etwas stutzig machte mich, dass die Ergebnisprognose nicht angehoben wurde. Allerdings wurden in 2005 bisher sehr hohe Rückstellungen gebildet, damit natürlich das Ergebnis gemindert. Vorstellbar ist, dass strategisch ein Puffer geschaffen wurde um bei nicht ganz so hohen Lizenzerlösen durch entsprechende Neubewertung von Risiken Rückstellungen aufzulösen und damit dennoch ein gutes Ergebnis auszuweisen.

    Ich denke, dass die Luft im Moment etwas dünn geworden ist und es durchaus angebracht ist, in den nächsten Wochen vorsichtig zu agieren.
    Avatar
    20.10.05 18:29:03
    Beitrag Nr. 90 ()
    hallo,

    in den bisherigen 3 Quartalen also ein Gesamtumsatz von 5.9 Mrd. Euro.

    In 2004 ein Gesamtjahresumsatz von 7.5 Mrd.

    Ziel ist in 2005 eine deutliche Steigerung des Gesamtumsatzes.

    Da muss jetzt im 4.Quartal aber auch alles passen, um die angesagte Umsatzsteigerung zu realisieren.

    Der Euro darf keinesfalls gegenüber dem Dollar ausbrechen.

    Das KUV bei SAP ist nach wie vor astronomisch, bei >5!
    Avatar
    20.10.05 17:26:26
    Beitrag Nr. 89 ()
    Kräftige Eröffnung, ein schönes Plus heute.
    Auch am Vortag gehörte die Aktie zu den am freundlichsten gehandelten Titeln.

    Nachdem der Kurs vor einigen Tagen aus technischer Sicht relativ billig notierte -
    der Relative Stärke Index notierte im unteren Bereich, der Kurzfristtrend war aus historischer Sicht übertrieben negativ,
    s.a. http://www.traducer.de/star/include/acxk_c.htm" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.traducer.de/star/include/acxk_c.htm

    - dürfte man auch von Seiten der Technik einen kleinen Stimmungsaufschwung erhoffen ;-)


    Gruß tf
    • 1
    • 1222
    • 1231
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    SAP - Der Koloss wankt