DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Diskussion zum Thema Silber (Seite 12208)


ISIN: XD0002746952
16,05
$
15.12.17
Forex
+0,94 %
+0,15 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.269.916 von Mineral-deposits666 am 24.11.17 19:26:28Die KURVE DES GRAUENS..... nun denn....sie wird gnadenlos zuschlagen....aber alles zu seiner Zeit...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.269.910 von goldfinger69 am 24.11.17 19:25:58
Zitat von goldfinger69
Zitat von Maximum100Taifun, jetzt bitte mal im Ernst... vor ca 17 Jahren lag Gold vor dem aktuellen Bullenmarkt bei rund 250 Dollar. Der Dow Jones damals um 10.000 Punkte. Gold hat sich im aktuellen Bullenmarkt aus heutiger Sicht verfünffacht - der Dow Jones hat das bei weitem nicht!!!! 2011 war Gold in einer Übertreibungsphase, musste einfach (wie auch bald Bitcoin) mal richtig hart korrigieren, hat exakt auf einer Fibounterstützung im Januar 2016 seinen Boden gefunden und dann den immer noch intakten Aufwärtstrend aufgenommen.... Jammern tun doch nur die, welche den Silberjungen und Dr. Bockern um 2011/2012 in den Markt gefolgt sind und ihr Körpergewicht genau am Preishöhepunkt in Silber angelegt haben... die warn genauso schlau wie die, die jetzt Bitcoin kaufen, weil sie einfach nicht gerafft haben, dass der Zug schon ziemlich lang gefahren ist :D.... Hab vor ca. einem Jahr bei einer Veranstaltung vom Bußler einen richtigen Uraltgoldbug getroffen... der hat sich ab 1998 bis 2010 (dann würde es ihm zu teuer 😂) ordentlich mit Unzen eingedeckt, hat keine einzige verkauft und sieht sich das hin und her der letzten 10 Jahre ganz locker von der Seitenlinie an... von Manipulation redet der nie, hat nur so nebenbei mal was von der Comex gehört und kennt keinen Walter Eichelburg... Ist dafür zu wenig im Internet 😂... nebenbei, ich bin Goldbulle, aber kann genau wie Silverfreaky diese Jammerei der Manipulation nicht mehr hören... ich denke du bist doch kein Spekulant. Also bleib doch einfach locker, kuck nur alle 2 oder 3 Jahre auf die Kurse und freu dich wenn deine Unzen über die Jahrzehnte immer mehr wert werden, weil alle anderen Währungen abwerten...


und du glaubst wirklich das es sowas wie Marktmanipulationen NICHT gibt ? oder bist du es nur leid es zu hören ?


Ach ja noch was...is ja erstauntlich das Banken immer wieder wohl zu unrecht wegen Marktmanipulationen verurteilt werden ....
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.269.910 von goldfinger69 am 24.11.17 19:25:58Die eigentliche Manipulation findet im Anleihe- und Devisenmarkt (durch die Notenbanken) statt.... Alles wird durch diese verrückte Geldpolitik verzerrt....ich bin mir sicher, dass die Folgen nicht angenehm sind.... Zinsen im Arsch, Aktienmärkte auf Ultrahoch und Immobilien sowie Mieten weltweit überteuert... Schulden auch viel zu hoch... Reiche immer Reicher und eine auf uns zukommende brutale Altersarmut, weil die ursprünglichen Zins-Sparanlagen fürs Rentenalter keinen realen Zuwachs mehr haben... es wird ein Schulden-Kollaps und der Finanzmarkt-Crash doch reale Null- oder Negativuinsen verhindert, aber die Probleme kommen Stück für Stück zusammen mit der Demographischen Entwicklung auf uns zu... unausweichlich... am Goldmarkt interveniert aber sicher keine Notenbank! Es gibt keine Golddeckung mehr somit auch kein Interesse an der Intervention und auch kein Intersse an einem Goldverbot... dass extreme und ungedeckte Leerverkäufe durch die Swap Dealer an der Comex stattfinden, finde ich zum 🤢 ... aber diese Leerverkäufe gibt es auch im Aktienmarkt und machen dort auch immer wieder die Kleinanleger fertig... das ist kein spezielles Problem der Comex... zumal sie auf Jahrezehnte hinweg eh keine Wirkung zeigt.... und Geldanlagen halte ich über Jahrzehnte... irgendwann gehts auch mal wieder kräftig hoch...auf lange Sicht fährt man mit Edelmetallen, Indexfonds, guten Aktien und einem selbstgenutztem Haus (also mitSachwerten) trotz alle Verrücktheiten sicher ganz gut 👍
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.269.934 von goldfinger69 am 24.11.17 19:30:55
Zitat von goldfinger69
Zitat von goldfinger69...

und du glaubst wirklich das es sowas wie Marktmanipulationen NICHT gibt ? oder bist du es nur leid es zu hören ?


Ach ja noch was...is ja erstauntlich das Banken immer wieder wohl zu unrecht wegen Marktmanipulationen verurteilt werden ....


Es wurden Absprachen getätigt und Insiderwissen ausgenutzt um sich einen Wetttbewerbvorteil zu schaffen und um ordentlich Kohle zu machen... typisch Banken halt... die wurden schon zurecht deswegen verurteilt... aber, das machen die doch mit jeder Assetklasse... es wurde jedoch nie im Auftrag der Fed oder so direkt im Markt eingegriffen... lasst euch nicht so ein Käse vom D. Speck erzählen... gar nichts hat der aufgedeckt... wo der Goldpreis steht ist den Banken Wurst... sie wollen einfach an den Kursbewegungen verdienen...
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.270.165 von Maximum100 am 24.11.17 20:05:04
Zitat von Maximum100... es wurde jedoch nie im Auftrag der Fed oder so direkt im Markt eingegriffen...

Nie ???
Woher hast Du denn diese Weisheit her?
Da bin ich jetzt aber mal neugierig.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.268.539 von silverfreaky am 24.11.17 16:46:50Lies dir mal den Artikel bez Gold vom 15. 4. d. J im Economist durch, dann ist dir klar warum Gold derzeit nicht läuft und dann ist dir auch klar warum das Hündchen hinter Frauchen trollt.

Wurde gestern übel gescholten weil ich im Goldthreat nur einige Sätze , die ich zufällig noch im Kopf habe, aus dem Artikel zitierte, übrigens ohne diese weiter zu werten.

Die Wahrheit schmeckt eben vielen EM- Bugs gar nicht , scheint mir eine ziemlich üble Sekte zu sein !
Also wenn man sich anschaut, dass ALLES aber auch ALLES steigt- vom Mieten über Butter bis Dax und Bitcoin - NUR Gold und SILBER steigen nicht, also sorry, aber wer da noch an freie Märkte glaubt oder "nur" die Banken würden die Preise "managen", den kann man nicht mehr helfen !

P.s. Bedingung für die Neuauflage der Großen Koalition seitens der SPD ist die Erhöhung des Mindestlohnes auf 12 € ....

Mal so von 8,84 € auf 12 € Energiekosten steigen und ÖL, das verteuert den Abbau von Gold und Silber enorm. Aber der Preis vom Endprodukt bleibt gliech oder fällt...
Also das kann mir keiner erzählen, das STINKT von der Fed über die EZB über die Banken bis hin nach CHINA !

Das Kilo Silber für 463 € :laugh: Im Mittelalter hätte man dafür wahrlich halbe Strassenzüge bekommen... Da stimmt doch das ganze SYSTEM nicht.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.270.390 von Silverager am 24.11.17 20:36:09Kann man auch anders formulieren...ich keine keinen Beweis, dass sie es direkt getan hat. Bei Anleihen hat sie den Markt bewusst beeinflusst und direkt getan... aber das hin und her führt zu nichts... ich bin lang genug dabei um zu wissen, dass nicht jeder es so sieht wie ich...aber das ist ja auch nicht schlimm...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nun haben wirs bals Dezember, heisst wieder ein Jahr rum.
Wieder alles gestiegen nur Silber nicht...:D
Also nach 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 wird auch 2017 wieder nicht berauschend.
Es sieht also so aus, als ob das eine langwierige Angelegenheit wird.
PS, Goldpapst Johann Saiger mit seiner langen Erfahrung hat seit Jahren einen Goldpreis von 5000 Dollar in Kürze vorhergesagt.
Nun hat seine Meinung öffentlich geändert.

Seiner Meinung nach ist in den nächsten Jahren am Edelmetallmarkt nichts zu holen.
Keine steigenden Kurse.

Das deckt sich auch mit der Meinung von Jochen Stanzl, der die Entwicklung schon lange exakt richtig vorhergesagt hat :

Gold : Das Ende des Bullenmarktes
Trendbruch, ende des Bulenmarktes. Wir werden die alten Höchststände 10 - 15 Jahre nicht mehr sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=DAbIzxYwNM4
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.270.705 von Keilfleckbarbe am 24.11.17 21:14:18Ich habe lange überlegt, wie die USA aus dem Problem herauskommen will: Manipulation von GOLD und Silber, aufgeblähte Bilanz, horrende Verschuldung und steigende Zinsen:

ich habe 2 Antworten gefunden: entweder es gibt einen Krieg oder einen großen Krieg. So wie immer.... So war es im 1. Weltkrieg, im 2. Weltkrieg, in Vietnam, im Irak...

Wer wird der nächste sein ???
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben